ARCHIV - Das Logo des Fahrdienst-Vermittlers Uber ist am 03.06.2014 in einer Filiale in San Francisco (USA) zu sehen (Quelle: dpa)

Gericht hebt Eilentscheidung auf - Taxi-Konkurrent Uber darf weitermachen - außer in Berlin

Uber hat juristisch einen Etappensieg errungen. Ein Verbot im Eilverfahren wurde nun aufgehoben: Das heißt: Das Unternehmen darf nun weiter private Fahrer via Smartphone-App vermitteln. Außer in Berlin. In der Hauptstadt gilt weiter das Uber-Verbot von April, doch im Oktober fällt auch hier ein Urteil über einen Einspruch. Und als ob Uber die neue Freiheit für seine App vorher wusste: Das Unternehmen sucht Manager-Nachwuchs für seine Deutschlandgeschäfte.

Thema

Landtagswahl 2014

Rot-Rot und Rot-Schwarz im Koalitionscheck - Weitermachen oder zurück zur Ex?

Ministerpräsident Woidke und seine SPD haben die Wahl: Setzen sie die Koalition mit der Linken fort - oder schwenken sie um zur CDU, mit der sie bis 2009 regierten? Eine folgenschwere Entscheidung auch für alle Brandenburger, wie unser Koalitionscheck zeigt: denn Rot-Schwarz würde völlig andere Schwerpunkte setzen als Rot-Rot.

92 Beiträge
Blitzgerät im Polizeiwagen (Bild: dpa)

Bundesweiter Blitzer-Marathon - Autofahrer: aufgepasst!

Am Donnerstag müssen notorische Raser sich zusammennehmen: In ganz Deutschland findet der zweite Blitzermarathon statt - natürlich auch in Berlin und Brandenburg. Die Kontrollstellen hat die Polizei schon vorab bekannt gegeben. Denn das Ziel ist nicht, wie oft vorgeworfen wird, die Autofahrer "abzuzocken" - vielmehr soll mit der 24-Stunden-Aktion das Thema überhöhte Geschwindigkeit in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden.

Ein Besucher der Berlin Music Week hört am 04.09.2013 im Postbahnhof in Berlin Musik, die aus riesigen Kopfhörern kommt. (Bild: dpa)

Senat will Musikszene Berlins weiter vernetzen

Berlin ist Musikhauptstadt, aber wirtschaftlich spielt dieser Bereich noch keine so große Rolle wie man angesichts der vielen Clubs und Künstler meinen möchte. Der Senat will hier weiter vorangehen und baut das sogenannte Music Board um. Aus der Stelle der 2012 berufenen Popbeauftragten wird eine GmbH, das Festival "Music Week" wird zudem umgekrempelt und findet im nächsten Jahr im Berghain statt. Von Christoph Reinhardt

Akten zum "Maskenmann"-Prozess liegen auf einem Tisch im Landgericht Frankfurt (Oder). (Quelle: imago)

Gericht stellt Befangenheit fest - Kriminologin vom "Maskenmann"-Prozess ausgeschlossen

Sie soll voreingenommen gewesen sein, ihre Kompetenzen überschritten und Informationen teilweise aus den Medien statt aus den Akten genommen haben: Das Landgericht Frankfurt (Oder) hat eine Sachverständige vom "Maskenmann"-Prozess ausgeschlossen. Die Kriminologin hatte in dem Fall die Aussagen des Entführungsopfers auf Glaubwürdigkeit überprüft - und diese stark angezweifelt.

So könnte "Utopia" in Königs Wusterhausen aussehen (Quelle: imago, dpa / Collgae: rbb)

TV-Event in Brandenburg geplant - "Utopia" bei Königs Wusterhausen

Zwei Kühe, einige Hühner und eine unbeheizte Scheune: Mehr braucht es für die TV-Macher eines Münchner Privatsenders nicht, um ihr "Utopia" erschaffen zu lassen. Ein Jahr lang sollen 15 "Utopianer" ihre Gesellschaft mit eigenen Regeln aufbauen. Schauplatz des Spektakels: Königs Wusterhausen.

Mehr zum Thema

Ein Totenkopf mit Flügeln als Symbol der Motorradgang Hells Angels auf dem Rücken einer Lederjacke (Bild: DPA)

Drei "Hells Angels"-Mitglieder angeklagt - Prozess nach Mord an Türsteher beginnt

Die Ansage "Du kommst hier nicht rein" hört man in Berliner Clubs öfter. Vor einem Jahr wurde sie wohl einem Türsteher der Kulturbrauerei zum Verhängnis: Er wies Mitglieder der Hells Angels ab - und wurde kurz darauf erschossen. Ende September beginnt der Prozess gegen drei Rocker, die die Tat ausgeführt haben sollen. Aus Rache, heißt es.

Berlins Alexanderplatz ist ein beliebter Touristen-Magnet (Quelle: imago)

"Visit Berlin" gibt Benimm-Tipps - Tourist, du musst fein artig sein

Der Berliner meckert leidenschaftlich über die Touristenmassen, die mit ihren Rollkoffern eine Schneise durch sein Nervenkostüm ziehen. Gleichzeitig ist er aber ziemlich stolz darauf, dass sie ihn in seiner Gewissheit bestärken: Berlin ist der Nabel der Welt. Um die Lage weiter zu entspannen, hat der Tourismusverband fünf Benimm-Tipps für Touristen parat. Doch über zwischenmenschliche Selbstverständlichkeiten kommen diese Hinweise kaum hinaus. Von Fabian Wallmeier

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Gesuchter nach Eifersuchtsdrama gefasst

    Der nach einem Eifersuchtsdrama in Forst (Spree-Neiße) gesuchte 29-Jährige ist gefasst worden. Er habe sich bei einem nahen Verwandten aufgehalten und konnte dort von der Kriminalpolizei festgenommen werden, teilte die Polizeidirektion Süd am Dienstag mit. Gegen ihn wird wegen versuchten Mordes ermittelt. Der Mann versuchte am vergangenen Freitag den neuen Partner seiner Ex-Freundin mit einer Axt umzubringen. Der wehrte sich jedoch heftig und der Täter flüchtete.

  • - 60 Kilo Cannabis entdeckt

    Die Berliner Polizei hat in einer Wohnung in Wilmersdorf rund 60 Kilogramm Haschisch gefunden. Das sei zwar eine größere Menge, aber nicht ihr bisher größter Fund, teilte die Polizei mit. Den Angaben zufolge handelte es sich um eine zufällige Entdeckung: Eigentlich waren die Beamten wegen Ruhestörung gerufen worden. Sie nahmen dann aber starken Cannabisgeruch in der Wohnung eines 49-Jährigen wahr. Der Mann wurde festgenommen.

  • - Hertha-Trainer: Haraguchi gegen Freiburg "eine Alternative"

    Genki Haraguchi (Schulterverletzung) ist bei Fußball-Bundesligist Hertha BSC wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und könnte am Freitag gegen Freiburg ins Team rücken.  Nun räumt ihm Hertha-Trainer Jos Luhukay Einsatzchancen ein: "Genki ist für das Spiel in Freiburg eine Alternative." Verzichten müssen die Berliner auf Marvin Plattenhardt (Zerrung an der Hüfte).

  • - Demonstration mit Trojanischem Pferd

    Umweltschützer haben am Dienstag in Berlin mit einem acht Meter großen Trojanischen Pferd gegen das geplante Freihandelsabkommen mit den USA protestiert. Eine BUND-Sprecherin sagte, die Verhandlungen verliefen undemokratisch. Das Abkommen sei ein Trojanisches Pferd, das Standards des Umwelt- und Verbraucherschutzes senken solle.

  • - Berlin: 42 Wochenstunden in der Kita

    Viele Eltern in Berlin schicken ihre Kinder im Alter bis drei Jahre im Durchschnitt für 42,1 Wochenstunden in die Kita. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, wurde für 67 Prozent der Kinder eine Betreuungszeit von mehr als 35 Stunden festgelegt. Damit liegt Berlin bundesweit in der Spitzengruppe. 11 Prozent der Kleinkinder werden maximal 25 Stunden pro Woche betreut, 22 Prozent zwischen 25 und 35 Stunden.

  • - Brandenburger Vertreter für die "Stiftung für das sorbische Volk" gesucht

    Der Rat für die Angelegenheiten der Sorben/Wenden beim Landtag Brandenburg ruft alle sorbischen/wendischen Verbände und Vereinigungen auf, Brandenburger Kandidatinnen und Kandidaten für die neue Wahlperiode des Rates der "Stiftung für das sorbische Volk" bis zum 14. November vorzuschlagen. Die aktuelle Wahlperiode endet im März 2015.

  • - Besucher können wieder auf den Funkturm

    Nach zehn Wochen Schließzeit ist der Berliner Funkturm seit Dienstag wieder geöffnet. Die Aussichtsplattform in 126 Metern Höhe und das darunter gelegene Restaurant in 55 Metern können nun wieder besucht werden. Die Schließung sei notwendig gewesen, um die jährlichen Wartungsarbeiten durchzuführen, teilte die Messe Berlin mit. In diesem Jahr seien vor allem Rostschäden ausgebessert worden.

  • - "Tag der Ehejubiläen" in der Hedwigs-Kathedrale

    Weihbischof Matthias Heinrich lädt Paare zu einem "Tag der Ehejubiläen" am Sonntag in der Berliner Sankt-Hedwigs-Kathedrale ein. Das Treffen beginnt um 14 Uhr mit einem Gottesdienst, wie das Erzbistum Berlin am Dienstag ankündigte. Anschließend können sich alle Paare vom Weihbischof einzeln segnen lassen, bevor Kaffee und Kuchen im benachbarten Bernhard-Lichtenberg-Haus auf dem Programm steht.

  • - Broschüre gibt Berlin-Touristen Benimm-Tipps

    Der Berliner Tourismusverband gibt Benimm-Tipps für Besucher. "In Berlin ist alles erlaubt, was nicht verboten ist", heißt es in der Broschüre über die zwölf Bezirke ("Kiez erleben"). Dann folgen Bitten an Touristen: Zum Beispiel sollten sie ihren Müll nicht in der ganzen Stadt verteilen und nach 22 Uhr Rücksicht auf die Anwohner nehmen und leise sein. Der Verband Visit Berlin reagierte damit bereits vor längerer Zeit auf Beschwerden aus den Vierteln, die einen Ansturm von Party-Touristen erleben.

  • - Betrunkener Autofahrer auf der Flucht festgenommen

    Ein betrunkener Autofahrer ist in Berlin-Karlshorst nach mehreren Unfällen festgenommen worden. Er hatte in der Nacht zum Dienstag in der Treskowallee mit seinem Fahrzeug erst ein Auto gestreift, war dann gegen einen Baum und schließlich gegen einen Betonpoller gerast, wie die Polizei mitteilte. Das Auto kippte dabei um. Der Leichtverletzte humpelte dann konnte kurze Zeit später festgenommen werden. Ein Atemtest ergab einen Alkoholgehalt von 2,78 Promille.

  • - Eisbären holen Topstürmer Miettinen

    Die Eisbären Berlin haben den früheren NHL-Profi Antti Miettinen unter Vertrag genommen, wie der Verein am Montag mitteilte. Der 34-Jährige absolvierte 563 NHL-Spiele für die Dallas Stars, Minnesota Wild und Winnipeg Jets. Mit der finnischen Nationalmannschaft gewann er bei Olympia 2006 Silber und vier Jahre später in Vancouver Bronze. In der vergangenen Saison spielte Miettinen für HC Fribourg-Gotteron in der Schweiz.

JVA Moabit Berlin (Quelle: imago)

Justizbehörde veröffentlicht Zahlen - Drogen gehören im Knast zum Alltag

Das Problem ist altbekannt: Wer im Gefängnis Drogen konsumieren will, hat meistens keine Schwierigkeiten, diese zu beschaffen. In Berlin-Moabit wurden in einem Zeitraum von viereinhalb Jahren 270 Drogenfunde registriert, wie die Justizbehörde nun mitteilte. Dazu kommen fast 700 im Knast ebenfalls verbotene Mobiltelefone.

Kindergarten in Brandenburg (Quelle: dpa)

Statistik zu Betreuungszeiten - Kita-Kinder haben lange Woche

Die Betreuungszeit in der Kita ist für Kleinkinder in Berlin und Brandenburg teils länger als die Arbeitswochen ihrer Eltern - zumindest wenn man die vereinbarten Betreuungszeiten betrachtet. Über 40 Stunden pro Woche werden die Kleinen in der Hauptstadt im Schnitt betreut, in Brandenburg ist es nicht viel weniger.

Mehr zum Thema

Besucher sehen sich im KW Institute in Berlin die Installation " Rigged" der Künstlerin Kate Cooper an. (Quelle: dpa)

Berlin Art Week startet am Dienstag - Auf den Spuren von Täuschung und Illusion

Es ist die dritte Ausgabe der Berlin Art Week. Das Treffen von Künstlern, Kunsthändlern und Kunstkonsumenten ist zu einer populären Plattform geworden. Vom 16. bis 19. September finden ganz unterschiedliche Veranstaltungen statt, darunter Ausstellungen, Foren, Debatten und Konferenzen. Ein Thema in diesem Jahr: die Kraft von Täuschung und Illusion.

Jan Stöß, Raed Saleh und Michael Müller (Quellen: dpa/imago; Grafik: rbb)

Stöß, Saleh und Müller treten an - Diese drei wollen Wowereit beerben

Der Parteivorstand hat entschieden: Nachdem es zwischenzeitlich so aussah, als würde es noch einen vierten Bewerber für die Wowereit-Nachfolge geben, hat sich der Kreis nun wieder verkleinert. Dietmar Arnold, Chef der Berliner Unterwelten, hat nicht genügend Unterstützung von der SPD-Basis bekommen. Die Parteimitglieder können nun bis zum 18. Oktober per Briefwahl ihren Kandidaten küren.

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heuteheiter25 °C
  • MIheiter23 °C
  • DOheiter24 °C
  • FRwolkig23 °C
  • SAheiter, Regenschauer23 °C
  • SOwolkig, Regenschauer22 °C
  • MOheiter18 °C
Wetterkarte und Aussichten
    • Berlin
    • A 115, Avus stadteinwärts

      Expandieren

      A 115, Avus stadteinwärts

      Zwischen Spanische Allee und Hüttenweg ist die rechte Spur durch einen defekten LKW blockiert

      Einklappen
    • Charlottenburg, Fasanenstraße

      Expandieren

      Charlottenburg, Fasanenstraße

      Zwischen Hardenbergstraße und Kantstraße Vollsperrung. (Bis 30.03.2015)

      Einklappen
    • Brandenburg
    • A 2, Magdeburg Richtung Berlin

      Expandieren

      A 2, Magdeburg Richtung Berlin

      Zwischen Ziesar und Wollin wegen Bauarbeiten bis ca. 18 Uhr nur eine Spur.

      Einklappen
    • Berlin
    • U2

      Expandieren

      U2

      Zwischen Wittenbergplatz und Bismarckstraße fahren bis 12.12., jeweils von Mo.-Do., 21 bis 3:30 Uhr, ersatzweise Busse.

      Einklappen
    • U7

      Expandieren

      U7

      Zwischen Grenzallee und Johannisthaler Chaussee jeweils So. bis Do., 22 bis 3:30 Uhr, Pendelbetrieb im 20 Minuten- Takt (bis 25.9.).

      Einklappen
    • Straßenbahn M4

      Expandieren

      Straßenbahn M4

      Die Haltestellenzugänge an den Treppen der Fußgängerunterführung sowie in Höhe Greifswalder/Grellstraße sind gesperrt. Bis 31.12. gibt es ampelgeregelten Ersatz südwestlich der Bahnbrücke über die Greifswalder Straße einschließlich der Gleise; ein zweiter Übergang ist an der Lilli-Hennoch-Straße.

      Einklappen
    • Straßenbahn 12

      Expandieren

      Straßenbahn 12

      Die Tram fährt b.a.W.ab Zionskirchplatz über Weinbergsweg, Rosenthaler Platz, Hackescher Markt, Oranienburger und Friedrichstraße zur Endhaltestelle Am Kupfergraben.

      Einklappen
    • Straßenbahn 21

      Expandieren

      Straßenbahn 21

      Die Tram 21 ist bis 29.9. zwischen S- Bhf. Rummelsburg und Marktstraße unterbrochen. Eine Verbindung zwischen diesen Haltestellen ist nur fußläufig (ca. 250 Meter) möglich.

      Einklappen
    • Radioeins Blitzer Meldungen

Nachrichten von tagesschau.de

RSS-Feed
  • Ahmet C. (links) in einem IS-Camp

    Deutsche Selbstmordattentäter im Irak 

    Zahl der Selbstmordattentäter aus Deutschland steigt

    Als Jugendlicher spielte er Fußball im Ruhrgebiet, als 21-Jähriger soll er sich in diesem Jahr in Bagdad in die Luft gesprengt haben. Der mutmaßliche Anschlag des Mannes aus Deutschland ist nach Recherchen von NDR, WDR und "SZ" kein Einzelfall. Die Regierung ist besorgt.
  • Die Vorsitzenden der großen muslimischen Verbände in Deutschland.

    Aktionstag an Moscheen in Deutschland 

    Muslime in Deutschland wollen mit Aktionstag Zeichen gegen Hass setzen

    Bei einem bundesweiten Aktionstag wollen die Muslime in Deutschland am Freitag ein Zeichen gegen Extremismus setzen. Dabei wollen sie auch deutlich machen, dass das Vorgehen der Terrorgruppe IS nichts mit dem Islam zu tun habe.
  • Wenn Angehörige im Sterben liegen, sollen Arbeitnehmer künftig bis zu drei Monate freinehmen können.

    Ministerien planen Reform 

    Reformpläne: Drei Monate frei für Sterbebegleitung

    Was tun, wenn Vater oder Mutter im Sterben liegen? Nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios sollen sich Angehörige bald bis zu drei Monate von der Arbeit freistellen lassen können, um Familienmitglieder in der letzten Lebensphase zu begleiten.
  • EU und Ukraine stimmen zu 

    EU und Ukraine: Doppeltes Ja zur Partnerschaft

    Das EU-Parlament und das Parlament in Kiew haben zeitgleich ein Partnerschaftsabkommen angenommen. Die Abgeordneten in Kiew beschlossen zudem, der Ostukraine einen Sonderstatus und den prorussischen Separatisten eine Amnestie zu gewähren.
  • Helfer bringen in Monrovia einen Mann mit einer Trage weg.

    US-Hilfe gegen Ebola 

    Interview zu Ebola: Obama trifft genau die richtige Entscheidung

    US-Präsident Obama schickt 3000 Helfer in den Kampf gegen Ebola. Maximilian Gertler, der im Juli für "Ärzte ohne Grenzen" im Ebola-Gebiet war, sagt im Interview mit tagesschau.de, dass er auch von der deutschen Bundesregierung konkrete Hilfen erwartet.
  • Viele Kinder weltweit sind von medizinischer Versorung abgeschnitten.

    Unicef legt Bericht vor 

    Eine Million Kinder sterben am Tag ihrer Geburt

    Eine "stille Tragödie" nennt es Unicef: Eine Million Kinder jährlich sterben bereits am Tag ihrer Geburt. 6,3 Millionen Kinder kommen vor ihrem fünften Geburtstag ums Leben. Im Vergleich zu 1990 hat sich die Lage jedoch verbessert.
  • Der verurteilte Mörder Frank v.d.B. darf das Recht auf Sterbehilfe in Anspruch nehmen.

    Sterbehilfe wegen fehlender Therapiemöglichkeit 

    Belgien erlaubt Sterbehilfe wegen psychischen Leidens

    Weil Ärzte keine Therapiemöglichkeit für ihn sehen, darf ein Mörder in Belgien Sterbehilfe in Anpruch nehmen. Es ist das erste Mal, dass ein psychisches Leiden als Grund dafür akzeptiert wird.
  • Smartphone mit der App des Mitfahrdienstes Uber

    Betriebsverbot aufgehoben 

    Taxidienst: Gericht hebt Uber-Verbot überraschend auf

    Ein Frankfurter Gericht hat das bundesweite Betriebsverbot für den Taxidienst Uber überraschend aufgehoben. Für die umtriebige Startup-Firma bedeutet das Urteil aber nur einen Etappensieg - denn das letzte Wort ist in der Causa noch lange nicht gesprochen.
SYMBOLBILD - Reinigungsarbeiten nach einem Farbanschlag (Quelle: imago)

Bekennerschreiben im Internet - Fünf Farbattacken auf Berliner Parteibüros

In der Nacht zum Montag haben Unbekannte die Büros mehrerer Parteien in Berlin mit Farbe beschmiert. Nach Angaben der Polizei gingen die Täter gegen ein CDU-Büro in Pankow, eine SPD-Geschäftsstelle in Lichtenberg und ein Büro der Grünen in Neukölln vor. Ein im Internet aufgetauchtes Bekennerschreiben legt nahe, dass es eine abgestimmte Aktion der linken Szene war.

Hausschwein (c) imago stock&people

Massentierhaltung als Keim-Stätte - Die Gefahr aus dem Stall

Tierställe sind eine Brutstätte ausgesprochen widerstandsfähiger Keime. Besonders gefährlich sind dabei Erreger, die bereits resistent sind, denen also mit Antibiotika nicht beizukommen ist. rbb-"Ozon unterwegs" sprach mit Wissenschaftlern, die für die Vermehrung dieser Keime die Massentierhaltung verantwortlich machen. 

Briesener Bahnhofsgebäude (Quelle: René Noske)

Privatpersonen kaufen Brandenburger Bahnhöfe - Plötzlich Bahnhofsbesitzer

In Brandenburg werden immer häufiger leerstehende Bahnhöfe versteigert. Doch nicht immer findet die Deutsche Bahn Unternehmen, die die Bahnhöfe auch kaufen wollen. Deshalb gehen einige der Gebäude mittlerweile in die Hände von Privatpersonen oder Vereinen. Doch warum kaufen sich Menschen einen verfallenden Bahnhof? Zwei Beispiele aus Briesen und Hangelsberg. Von Franziska Maushake

Mehr zum Thema

Paper Bullets: Ein spanischer Sticker (Quelle: Hatch)

"100 Jahre politische Sticker" im Hatch Sticker Museum - Politischer Protest auf bunten Blättchen

Seit jeher sind Sticker mehr als bloß schön anzuschauende Papierchen. Als eine Form von Protest lassen sich mit ihnen politische Äußerungen, Kritik und Forderungen verbreiten. So ließen die Alliierten im Zweiten Weltkrieg sogenannte "Paper Bullets" vom Himmel regnen, um den Feind einzuschüchtern. Anspielend auf diesen frühen Einsatz der Papierbällchen zeigt die Ausstellung "Paper Bullets" im Berliner Hatch Stickermuseum vom 13. September bis 24. Oktober politische Sticker aus aller Welt.

Mehr zum Thema

Premieren

Im Kurz-Check

Szenenbild aus "Das Kalkwerk" in der Schaubühne Berlin (Foto: Thomas Aurin/Schaubühne)

Schaubühne: "Das Kalkwerk" - Wiener Schnitzel als Bernhardt-Kommentar

Der abgründige Roman "Das Kalkwerk" machte den österreichischen Schriftsteller Thomas Bernhardt in den 1970er Jahren erstmals einem breiten Publikum bekannt. Warum Philipp Preuss daraus jetzt eine tiefenentkernte Theaterfassung gemacht hat, die er im Studio der Schaubühne auch selbst in Szene setzt, bleibt in Anbetracht des Monologs fragwürdig. Von Ute Büsing

66 Beiträge
Wrack des Wikingerschiffs "Roskilde 6" wird im Lichthof des Martin-Gropius-Baus aufgebaut (Foto: dpa)

Wikinger-Ausstellung in Berlin - Die Welt der wilden Kerle

Wenn die Segel der Wikingerschiffe am Horizont auftauchten, herrschte vor 1.000 Jahren  Angst und Schrecken an Land. Die räuberischen Krieger aus dem Norden waren aber auch große Entdecker und geschickte Händler. Eine neue Ausstellung im Martin-Gropius-Bau will alle Facetten der sagenumwobenen Wikinger zeigen und mit einigen Vorurteilen aufräumen. Von Maria Ossowski

Der amerikanische Bürgerrechtler und Baptistenpfarrer Martin Luther King bei seinem Besuch in Berlin am 13.09.1964 (Quelle: dpa).

Vor 50 Jahren besuchte Martin Luther King Ost-Berlin - "Eine überwältigende Begegnung mit diesem Mann der Freiheit"

Spontan und ohne Pass reiste der US-Bürgerrechtler Martin Luther King 1964 nach Ost-Berlin. Es war ein Coup, mit dem er die DDR-Behörden überraschte. Am Sonntag wurde in der Marienkirche am Alexanderplatz an den Besuch erinnert. An dem Festgottesdienst nahm auch Bundespräsident Joachim Gauck teil, der damals den Gottesdienst mit Martin Luther King selbst miterlebt hatte.

Filmstarts der Woche

rbb Fernsehen

  • Vogelperspektive auf den Komplex. © rbb/credo:film/Jan Kerhart

    Geheimnisvolle Orte

    Es ist ein Denkmal des Größenwahns: Das "KDF-Bad" in Prora auf Rügen. Hier sollte die "Deutsche Volksgemeinschaft" entstehen: bedingungslose Gefolgschaft aus Dankbarkeit zu einem Führer, der seinem Volk einen herrlichen Urlaub ermöglichte. Hitler glaubte, nur mit erholten Arbeitern "kann man wahrhaft große Politik machen". Prora galt als kriegswichtiges Objekt - fertiggestellt wurde es nie. Mit Gründung der DDR begann die zweite, die unbekanntere, geheimnisvollere Geschichte Proras: Der Ort verschwand von der Landkarte und wurde militärisches Sperrgebiet.

  • Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen (CDU), Quelle: dpa

    THADEUSZ

    Bereits in ihrer Zeit als Familien- und Arbeitsministerin erwarb sie sich den Ruf, ihre Ziele äußerst hartnäckig zu verfolgen. Ihr langer Atem wird von den einen geschätzt, von den anderen gefürchtet. Und ihre Bereitschaft, für die eigene Sache geradezu leidenschaftlich zu streiten, hat ihr in der Politik auch nicht nur Freunde gemacht. Ursula von der Leyen allerdings ficht das nicht an.

  • ADAC Rettungshubschrauber; Quelle: Imago

    Auf Leben und Tod - Das Unfallkrankenhaus Berlin (2/4)

    Der 18-jährige Philipp hat einen schweren Unfall überlebt. Er ist seitdem querschnittgelähmt. Aber er kämpft und verliert den Mut nicht. Martin Malicki musste der Arm amputiert werden - jetzt trainiert er mit einer elektronischen Prothese. Eine 77-jährige Frau wird am Herzen operiert - ein besonders dringender Notfall für Dr. Bruch, den Chef der Kardiologie.

  • Bild zum Film: Mona kriegt ein Baby, Quelle: rbb/Degeto/Britta Kehl

    DonnerstagsFilm - Mona kriegt ein Baby

    Judith und Stefan leben mit ihren drei Kindern in gut situierten Verhältnissen. Bis Nesthäkchen Mona die Familie mit einer unerwarteten Botschaft überrascht: Die 14-Jährige ist schwanger! Und der 17-jährige Roman ist nicht einmal ihr fester Freund. Ihre große Schwester Cosima macht sich Sorgen um ihren Ruf, Bruder Ben fängt eine Schlägerei mit Roman an. Als dann noch Judith und Stefan nicht aufhören zu streiten, wird es Mona zu viel und sie zieht zu Roman. Erst jetzt wird Stefan, Judith, Cosima und Ben klar, dass sie der schwangeren Mona nur Rückhalt und Hilfe geben können, wenn sie als Familie zusammenhalten.

  • Vogelperspektive auf den Komplex. © rbb/credo:film/Jan Kerhart

    Geheimnisvolle Orte

    Es ist ein Denkmal des Größenwahns: Das "KDF-Bad" in Prora auf Rügen. Hier sollte die "Deutsche Volksgemeinschaft" entstehen: bedingungslose Gefolgschaft aus Dankbarkeit zu einem Führer, der seinem Volk einen herrlichen Urlaub ermöglichte. Hitler glaubte, nur mit erholten Arbeitern "kann man wahrhaft große Politik machen". Prora galt als kriegswichtiges Objekt - fertiggestellt wurde es nie. Mit Gründung der DDR begann die zweite, die unbekanntere, geheimnisvollere Geschichte Proras: Der Ort verschwand von der Landkarte und wurde militärisches Sperrgebiet.

  • Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen (CDU), Quelle: dpa

    THADEUSZ

    Bereits in ihrer Zeit als Familien- und Arbeitsministerin erwarb sie sich den Ruf, ihre Ziele äußerst hartnäckig zu verfolgen. Ihr langer Atem wird von den einen geschätzt, von den anderen gefürchtet. Und ihre Bereitschaft, für die eigene Sache geradezu leidenschaftlich zu streiten, hat ihr in der Politik auch nicht nur Freunde gemacht. Ursula von der Leyen allerdings ficht das nicht an.

  • ADAC Rettungshubschrauber; Quelle: Imago

    Auf Leben und Tod - Das Unfallkrankenhaus Berlin (2/4)

    Der 18-jährige Philipp hat einen schweren Unfall überlebt. Er ist seitdem querschnittgelähmt. Aber er kämpft und verliert den Mut nicht. Martin Malicki musste der Arm amputiert werden - jetzt trainiert er mit einer elektronischen Prothese. Eine 77-jährige Frau wird am Herzen operiert - ein besonders dringender Notfall für Dr. Bruch, den Chef der Kardiologie.

  • Bild zum Film: Mona kriegt ein Baby, Quelle: rbb/Degeto/Britta Kehl

    DonnerstagsFilm - Mona kriegt ein Baby

    Judith und Stefan leben mit ihren drei Kindern in gut situierten Verhältnissen. Bis Nesthäkchen Mona die Familie mit einer unerwarteten Botschaft überrascht: Die 14-Jährige ist schwanger! Und der 17-jährige Roman ist nicht einmal ihr fester Freund. Ihre große Schwester Cosima macht sich Sorgen um ihren Ruf, Bruder Ben fängt eine Schlägerei mit Roman an. Als dann noch Judith und Stefan nicht aufhören zu streiten, wird es Mona zu viel und sie zieht zu Roman. Erst jetzt wird Stefan, Judith, Cosima und Ben klar, dass sie der schwangeren Mona nur Rückhalt und Hilfe geben können, wenn sie als Familie zusammenhalten.

Zum Livestream
  • Filmklappe (Foto: Imago)

    Film-Szene

    Die Sendung "Film-Szene" bietet auf Antenne Brandenburg jeden Dienstag von 21:05 bis 22:00 Uhr die aktuellen Kinofilme, tolle Gewinne und "Blicke" hinter die Kulissen von Film und Fernsehen.

  • Mähdrescher - Getreideernte im brandenburgischen Brück (Foto: dpa)

    Hallo Brandenburg

    Ob zu Hause, unterwegs oder im Büro begleitet Sie die schönste Musik - Service inklusive mit aktuellen Tagestipps, Namensforscher Prof. Udolph und Veranstaltungsempfehlungen (Mo-Fr 10-14 Uhr, Sa 10-13 Uhr).

  • Arbeiter im Gespräch (Foto: dpa)

    Brandenburger Begegnungen

    Auf Spurensuche in Brandenburg: Immer mittwochs von 21:03 bis 22:00 Uhr werden Landschaften und Leute der Region vorgestellt, Geschichte und Geschichten.

  • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

    "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

    Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

  • Klassik-Konzert im Kloster Chorin (Foto: dpa)

    Kultur-Szene

    Die schönsten Dinge des Lebens im Radio: Bücher, Theater, Kabarett, Musik und vieles mehr immer donnerstags von 21:05 bis 22:00 Uhr bei Antenne Brandenburg.

  • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago)

    Zappelduster

    Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

  • Mikrofon auf Bühne mit Scheinweferlicht im Hintergrund (Bildquelle: Imago)

    Antenne Schlager-Hitparade

    Eine Stunde lang deutscher Schlager. Karsten Minnich präsentiert jeden Freitag von 21:00 bis 22:00 Uhr Ihre Top 10 und stellt drei Schlager-Neuerscheinungen vor. Hören Sie rein!

Zum Livestream
  • Eine Tasse Espresso [dpa]

    Ihr Vormittag

    Von 10:00 bis 13:00 Uhr führt Ingo Hoppe werktags mit seiner Personality-Show durch den Vormittag. Bei ihm gibt es tolle Gäste, spannende Interviews und natürlich ganz viel Service.

  • Berlin bei Nacht (Bildquelle: dpa)

    Deutsche Vita

    Wer Heinz-Rudolf Kunze und Silbermond mag und offen ist für neue, vielversprechende Künstler wie Mathilda und Johannes Oerding, der ist jeden Mittwoch ab 19:15 Uhr in "Deutsche Vita: Pop - Made in Germany" mit Heiner Knapp genau richtig.

  • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

    Ihr Nachmittag

    Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

  • Cupcakes - süß wie Popmusik (Bildquelle: dpa)

    Pop Life

    radioBERLIN präsentiert immer donnerstags Hits und Raritäten aus der gesamten Bandbreite der Popmusik. Dazu gibt es Interessantes aus der Vita der jeweiligen Künstler und Bands, ergänzt durch bekannte Live-Aufnahmen oder auch seltene Konzertmitschnitte.

  • Abendstimmung in Berlin (dpa-Archivbild)

    Ihr Feierabend

    radioBERLIN bringt Sie werktags mit einer angenehmen Mischung aus Information und Unterhaltung von der Arbeit nach Hause. Ab 18:00 Uhr gibt es eine kompakte Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Berlin.

  • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

    Rock Dreams

    "Rock Dreams" - das sind Pop-Fantasien und -geschichten im Radio. Mal zart, mal hart, so wie unsere Träume sind. Immer freitags ab 19:15 Uhr.

  • Frau nimmt Hörer vom Telefon ab (Foto: Imago)

    Die Expertenrunde

    Sie haben die Fragen, die radioBERLIN-Experten die Antworten - kompetent und direkt! Natascha Cieslak führt immer samstags durch die Sendung von 10:00 bis 13:00 Uhr. Telefon: 030 3032888100!

Zum Livestream
  • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

    Free Falling

    Da trifft die Gitarre auf den Sampler, deutsche Texte auf englische und fette Beats auf zarte Melodien. Jede Woche gibt es neue Songs und Sounds zu entdecken - immer dienstags ab 21:00 Uhr.

  • Blick auf die Bühne einer Konzerthalle (Bildquelle: dpa)

    Freistil

    Alles, was nicht verboten ist, ist erlaubt! Exoten, Extreme, Experimente und dennoch keine postmoderne Beliebigkeit. Musik von den Rändern. Brückenschläge zwischen Tradition und Moderne - immer dienstags um 23:00 Uhr mit Holger Luckas.

  • Torten-Kunst in einer Spandauer Konditorei (Foto: rbb)

    Prime Cuts

    Mittwochs um 21:00 Uhr präsentiert Peter Radszuhn die feinsten Neuerscheinungen, die Pop und Rock zu bieten haben. Dazu die Klassiker, Bewährtes und (zu Unrecht) Vergessenes. Dabei handelt es sich immer um die Sahneschnittchen, die Filetstücke, die Prime Cuts eben.

  • Das Elektro-Duo The Chemical Brothers bei einem Konzert (dpa-Archivbild)

    Elektro Beats

    Jeden Mittwoch präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Ambient- und Elektrosounds, gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps. An jedem ersten Mittwoch im Monat ist exklusiv aus London "Mute"-Labelchef Daniel Miller Gast-DJ.

  • Radioeins-Studio im Berliner Admiralspalast (Bild: rbb/Jenny Sieboldt)

    Radioeins live aus dem Admiralspalast

    Was ist derzeit los in der Stadt? Partys, Theater, Konzerte - Radioeins weiß alles und ist live dabei. Sie wissen noch nicht, wohin es heute Abend gehen soll? Radioeins bringt montags bis freitags Licht ins Dunkel der Nacht.

  • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

    HappySad

    HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

  • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

    Die Schöne Woche

    Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

Zum Livestream
  • Sony Center in Berlin (Bildquelle: dpa)

    Nahaufnahme

    Inforadio liefert an jedem Werktag um 9:45 und 11:45 Uhr Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen. Menschen aus Berlin und Brandenburg werden mit ihren ganz persönlichen Anliegen porträtiert. Probleme werden aufgezeigt.

  • Montage zum Thema Gesundheit: Zahnmedizin, Operationsmethoden, Alternative Medizin/Akupunktur (Bildquelle: dpa)

    rbb Praxis

    Aktuell, regional und unterhaltsam - im Ratgeber "rbb Praxis" geht es um Gesundheitsvorsorge, medizinische Entwicklungen und neue Therapieformen - zu hören im Inforadio immer Montag bis Freitag um 14:05 und 15:25 Uhr.

  • Symbolbild: Weltsichten. Eine Menge beleuchteter Globen, davor in zwei Silhouetten. [dpa]

    Weltsichten

    ARD-Korrespondeten berichten über Themen, die die Welt bewegen, über Trends, Kurioses und Alltägliches. Sie schauen über den Tellerrand unserer Nation hinaus und laden Experten zum Gespräch. An Ort und Stelle - sonntags um 8:24, 13:24, 17:24 und 22:24 Uhr. Das große Ganze - sonntags um 8:44, 13:44, 17:44 und 22:44 Uhr.

  • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

    Abgedreht

    Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

  • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

    Hundert Sekunden Leben

    Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie (Mo-Fr 5:25, 6:25 und 8:05 Uhr, Sa 7:25 und 9:05 Uhr).

  • Montage zum Thema Kultur: Bücher, Dirigent, Street Art (Bildquelle: dpa)

    Kultur

    "Kultur" ist der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft. Das Wichtigste aus Theatern, Opern, Kinos, Konzertsälen, Museen und anderen Kulturräumen - montags bis samstags immer um '55, sonntags um 8:10, 10:10 und 12:10 Uhr.

  • Moderator Jörg Thadeusz (Foto: rbb/Oliver Ziebe)

    THADEUSZ

    Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen einzigen Gast, dem er sich ganz widmen kann. So entsteht ein meinungsfreudiger Dialog - immer samstags um 10:24, 14:24 und 19:44 Uhr im Inforadio.

Zum Livestream
  • The Voice - Imagebild zur Sendung (Bildquelle: dpa)

    The Voice

    Die ideale Ruhestrecke, die nach der Aktivität des Tages auf den Abend einstimmt. Programm ist, Montag bis Samstag spannende Vielfalt zu bieten: jeweils ein halbstündiges Sängerporträt quer durch Kontinente und Genres.

  • Märkische Wandlungen (Villa der ART Biesenthal) - Imagebild zur Sendung (Foto: Jürgen Gressel-Hichert)

    Märkische Wandlungen

    Welch kulturelles Leben findet in Brandenburgs Städten und Gemeinden, in den alten Schlössern und am Ufer der schönen Seen statt? Wie leben, lesen, musizieren, bauen, malen und denken die Brandenburger - immer dienstags von 22:04 bis 23:00 Uhr zu hören.

  • Musikfestival von Montreux - Kraftwerk (dpa-Archivbild)

    Musik der Gegenwart

    Im Mittelpunkt stehen zeitgenössische Komponisten und ihre Werke. Auch elektronische Musik, Radiokunst und Neues aus der Off-Szene werden berücksichtigt. Interpreten-Porträts und -Gespräche runden das Angebot montags und mittwochs von 21:04 bis 22:00 Uhr ab.

  • Feature - Imagebild zur Sendung (Foto: gb)

    Feature

    Ob Poetisches oder Provozierendes, ob Politisches oder Persönliches: Mit den Features will Kulturradio die Hörer neugierig machen auf fremde Welten und Kulturen, auf das Leben bekannter und unbekannter Menschen... Im Radio zu hören: Mi 22:04-23:00 Uhr, Sa 9:05-9:35 Uhr und So 14:04-15:00 Uhr.

  • Classic Open Air am Gendarmenmarkt (Bildquelle: dpa)

    Klassik für Einsteiger

    Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten und nie zu fragen wagten. Donnerstags geht Stephan Holzapfel auf Entdeckungsreise. Es gibt Wissenswertes und Verblüffendes aus der Welt der klassischen Musik.

  • Flamenco-Tänzerinnen (Bildquelle: dpa)

    Musik der Kontinente

    Die Sendung ist eine Begegnung mit Musik aus anderern Kulturen und macht deren Vielfalt sinnlich erfassbar - immer dienstags und donnerstags ab 21:04 Uhr.

  • Perspektiven (Buddhistischer Mönch schaut Richtung Tibet) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

    Perspektiven

    In der Reihe ist der Name Programm. Es geht darum, die Horizonte und Hintergründe aktueller Themen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu erörtern. Motto: Nachdenken, um Zukunft zu verstehen - immer donnerstags von 22:04 bis 23:00 Uhr.

Zum Livestream
  • DJ am Plattenteller (Bildquelle: dpa)

    Soundgarden - Maximize!

    "Tropical" - ein exotischer Mix aus Electro, Techno und House - das ist das Motto des Soundgardens mit Shir Khan. Alle Trends und die aktuellsten Produktionen gibt's immer dienstags von 20:00 bis 22:00 Uhr zu hören.

  • Finger kurz vor dem Betätigen eines Klingelschilds mit der Aufschrift "WÜNSCHE" (Foto: fischde l photocase.com)

    meinFritz

    meinFritz ist die Sendung für eure Musikwünsche. Hier spielt Fritz wochentags von 19:00 bis 20:00 Uhr eure Lieblingssongs. Ruft an und hinterlasst euren Wunsch: 0331 7097110!

  • Fritz-Moderatorin Visa Vie (Bild: rbb/Stefan Wieland)

    Irgendwas mit Rap und Visa Vie

    Die deutsche HipHop-Szene floriert wie nie - und genau deswegen beschäftigt sich RadioFritzin Visa Vie immer mittwochs zwischen 20 und 22 Uhr im Soundgarden nur mit Rap auf Deutsch. Dazu gibt's Studiogäste, neuste Tracks und die eine oder andere Freikarte.

  • Eine Toastbrot-Scheibe mit Butter und roter Marmelade (Foto: suze l photocase.com)

    RadioFritzen am Morgen

    Unter der Woche weckt euch die Fritz-Morgensendung von 5:00 bis 10:00 Uhr (am Wochenende geht’s um 7:00 Uhr los) und geleitet euch in den Tag - mit aktuellen Nachrichten, Verstaltungstipps, Comedy-Serien und Gewinnspielen.

  • Metal-Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

    Soundgarden - Hard'n heavy

    Donnerstags, ab 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch der härteren Gangart zu fröhnen. RadioFritze Jakob Kranz gibt Einblicke und Ausblick auf Musik zwischen Metal und Hardcore. Also immer schön festhalten!

  • Aufschrift "DANGER" auf dem Zugang zu einem fahrenden Karussel (Foto: michaket l photocase.com)

    Nightflight

    Der Nightflight ist der Soundtrack zu euren Träumen und nächtlichen Auto- oder U-Bahnfahrten. Jede Nacht der Woche gibt’s neue Musik aus allen Bereichen: von Techno und Elektro über Indie bis Metal und zurück.

  • Fritz-Moderatorin Hadnet Tesfai (Bildquelle: dpa)

    Soundgarden - Urban Tunes

    Hadnet Tesfai mixt Soul mit R'n'B und HipHop und verrät euch ihre Geheimtipps und absoluten Favoriten. Die perfekte Party-Vorspeise für den Wochenend-Hauptgang - immer freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr. 

Zum Livestream
  • Afrikanische Jungendliche spielen Fußball (Bildquelle: dpa)

    Afropop Worldwide mit Georges Collinet

    Georges Collinet aus Kamerun ist einer der berühmtesten und beliebtesten Moderatoren in Afrika. In "Afropop Worldwide" stellt er das Neueste rund um die afrikanische Musik vor.

  • Gemüse auf dem Wochenmarkt (Bildquelle: dpa)

    Süpermercado - Lifestyle weltweit

    Die Welt wird SÜPER: montags bis samstags öffnet der "Süpermercado" – das Lifestyle-Magazin im Funkhaus Europa mit neuesten Trends und dem SüperSound, der besten Popmusik der Welt.

  • Nachtleben: Ein DJ legt auf (Bildquelle: dpa)

    Die DJ Edu Show

    Der Sound des afrikanischen Undergrounds: Jede Woche zieht DJ Edu in seiner Radioshow durch die Clubs des Kontinents und entdeckt die wildesten Newcomer, besten HipHopper und schärfsten Rapper zwischen Nairobi und Dakar.

  • Gedeckter Frühstückstisch (Foto: Imago)

    Cosmo

    Das Morgenmagazin bringt Sie mit Global Pop vom Feinsten in den Tag. Das internationale Team schaut mit einem besonderen Blick auf die Themen des Tages: nicht von oben, sondern mittendrin... Weltweit zu Hause, schon ab 6:00 Uhr morgens (Mo-Sa).

  • Moderator Gilles Peterson (Bildquelle: Funkhaus Europa)

    World:Wide mit Gilles Peterson

    Gilles Peterson begann seine Radiokarriere mit einem eigenen Piratensender. Heute produziert das ehrwürdige BBC Radio 1 seine aktuelle Show - im Funkhaus Europa zu hören freitags von 0:00 bis 2:00 Uhr.

  • Eisdiele: verschiedene Eissorten in der Auslage (Bildquelle: dpa)

    Café Mondial

    Werktags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr öffnet das "Café Mondial" - ein unterhaltsames Nachmittagsmagazin mit Service- und Spielelementen. Geboten werden u.a. Tipps in Sachen Mode, Trends und Lifestyle. Und Hörer-Musikwünsche werden auch erfüllt.

  • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

    Soulfood - Beats, Vibes & Power

    Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

www.wdr.de