Blick auf den Braunkohletagebau Welzow (Quelle: dpa)

Vereinbarung zu Umsiedlungen - Vattenfall und Landesregierung über neuen Tagebau einig

Brandenburgs Landesregierung und Vattenfall haben Eckpunkte zum geplanten Tagebau Welzow Süd II vereinbart - schon bevor über diesen überhaupt entschieden ist. In der Vereinbarung geht es um die Umsiedlung hunderter Menschen als Folge der Zerstörung ganzer Dörfer. Lokalvertreter der betroffenen Orte, Domowina sowie Grüne Liga und Nabu sind empört. Die nun geschlossene Vereinbarung lasse keinen Raum mehr für Bürgerbeteiligung.

Eine U-Bahn an der Haltestelle "Schöneberger Rathaus" (Quelle: Imago)

Zwei Probezüge rollen ein Jahr lang durch Berlin - BVG will in neue Züge investieren

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wollen rund zwei Milliarden Euro in neue U-Bahn-Züge investieren. Derzeit teste die BVG neue Modelle, ab 2017 sollen die ersten durch Berlin rollen. Und auch die Altflotte soll saniert werden, damit ältere Züge weiterhin in Berlin fahren - statt beispielsweise in Nordkorea. Von Lukas Fuhr und Christoph Reinhardt

Britische Soldaten marschieren 1915 im Gegenlicht zur Front bei Ypern (Quelle: dpa)

Veranstaltung kurz vor Europawahl - Weltkriegs-Gedenken sorgt für Streit in Brandenburg

Rund 17 Millionen Menschen verloren im Ersten Weltkrieg ihr Leben, Soldaten wie Zivilisten. In diesem Jahr jährt sich der Kriegsbeginn zum 100. Mal. Für Mittwoch setzte Brandenburgs Regierung eine Gedenkveranstaltung an, bei der auch der Präsident des Europaparlaments, der SPD-Politiker Martin Schulz, sprechen sollte. Die FDP in Brandenburg zeigte sich empört: Das sei ungenierter Europa-Wahlkampf auf Kosten der Steuerzahler.

Mehr zum Thema

Ein Junge steht in Berlin im Prinzenbad im Stadtteil Kreuzberg mit einem Handtuch um den Schultern am Rand eines Schwimmbeckens (Quelle: dpa)

Berlins neuer Bäderchef ein Jahr im Amt - Ole muss dicke Bretter bohren

Nur noch wenige Tage, dann ist es um - das erste Jahr für Ole Bested-Hensing als Berlins neuer Bäderchef.  Am 1. Mai letzten Jahres hat der gebürtige Däne und frühere Top-Manager des Tropical Islands seinen Feuerwehrjob bei den Bäderbetrieben angetreten.  Was hat der Mann in der Zeit schon verändern und bewegen können? Thomas Weber mit einer ersten Zwischenbilanz.

Serie: Mitfiebern im Cottbuser Abstiegskampf

  • Familie Harnath hat Energie im Blut

  • Fit quälen über die "Keller"-Treppe

  • "Die letzten Chancen nutzen"

  • Wenigstens den Relegationsplatz...

  • Die gute Seele des FC Energie

  • "Mannschaften vor uns müssten Spielbetrieb einstellen"

Kurznachrichten

  • - Bericht: Große Potsdamer Kliniken brauchen Geld

    Die beiden größten Potsdamer Kliniken leiden nach eigenen Angaben unter einem erheblichen Investitionsstau. Die kommunale Klinik "Ernst von Bergmann" bräuchte jährlich rund vier Millionen Euro, das katholische St. Josefs Krankenhaus rund drei Millionen Euro mehr Investitionsmittel, zitieren die "Potsdamer Neuesten Nachrichten" die Chefs der beiden Häuser. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft fordert höhere Zuschüsse vom Bund.

  • - Malteser starten Telefondienst für einsame Menschen

    Mit einem neuen Angebot wollen die Berliner Malteser einsamen Menschen aus der Isolation helfen. Bei der "Malteser Redezeit" sollen ehrenamtliche Mitarbeiter alte, behinderte und kranke Menschen regelmäßig zuhause anrufen, wie die Hilfsorganisation am Mittwoch ankündigte. Dafür suchen die Malteser Helfer.

  • - Neue Bäume in den Berliner Bezirken

    10.000 neue Bäume sollen bis zum Jahr 2017 in Berlin gepflanzt werden. Sie sollen Berlins Straßen verschönern und für ein besseres Stadtklima sorgen. Bereits 2012 war dazu die Spendenkampagne "Stadtbäume für Berlin" ins Leben gerufen worden. Derzeit finden Pflanzungen in Lichtenberg, Pankow, Reinickendorf und Treptow-Köpenick statt. Ab Mai kann für Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte, Neukölln und Tempelhof-Schöneberg gespendet werden.

  • - Hertha-Profi ist Norwegens Fußballer des Jahres

    Per Skjelbred vom Bundesligisten Hertha BSC ist zu Norwegens Fußballer des Jahres gewählt worden. "Ich bin stolz auf diese Auszeichnung, es war ein schwerer Weg", wurde der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler am Dienstag auf der Hertha-Homepage zitiert. Der Nationalspieler ist in dieser Saison vom Ligakonkurrenten Hamburger SV an die Berliner ausgeliehen.

  • - Raubüberfall mit Schere vor Gericht

    Zwei Männer, die einen Bekannten geschlagen und mit einer Schere bedroht haben sollen, müssen sich seit Montag vor dem Berliner Landgericht verantworten. Die 36 und 39 Jahre alten Angeklagten sollen ihr Opfer 2011 in Berlin-Pankow in seiner Wohnung überfallen und misshandelt haben. Zum Prozessauftakt wiesen die Angeklagten die Vorwürfe zurück.

Karussel im Spreepark (Quelle: rbb)

Was wird aus dem Spreepark? - Treptow-Köpenick macht sich für neuen Freizeitpark stark

Der Spreepark ist wieder in Berliner Hand - für einen Preis von rund zwei Millionen Euro erwarb das Land das Erbbaurecht. Wie es jetzt weitergeht, ist allerdings noch offen. Bezirksbürgermeister Oliver Igel verweist auf den Flächennutzungsplan und favorisiert einen neuen Freizeitpark. Einer Pächterin, die auf einem Teil des Geländes eine Hunde-Tagesstätte betreibt, wurde schon mal gekündigt.

Mehr zum Thema

Brandenburgs Justizminister Helmuth Markov (Mitte) mit Häftlingen in der JVA Brandenburg (Bild: dpa)

Justizminister besucht Gefängnis - Markov sieht Ausbildung im Knast als Erfolg

Resozialisierung wird in Brandenburger Gefängnissen groß geschrieben: Einzelzellen, Hafturlaub und Berufsausbildung gehören dazu. Der CDU ist das rot-rote Justizkonzept zu täterfreundlich, doch aus Sicht von Brandenburgs Justizminister Helmuth Markov (Linke) hat sich die Vermittlung sozialer Kompetenzen bewährt. Am Dienstag machte Markov einen Rundgang durch die JVA in Brandenburg/Havel.

Das Zalando Logistikzentrum in Erfurt (Quelle: dpa)

Nach nur zwei Jahren - Zalando schließt Standort bei Potsdam

Die Frauen schreien, die Männer auch, und der Umsatz wächst rasant. Dennoch schließt das Berliner Unternehmen nun seinen Standort in Marquardt bei Potsdam. Wie Zalando dem rbb am Dienstag bestätigte, wird die erst vor zwei Jahren angemietete Halle zum Jahresende dichtgemacht. Den betroffenen Mitarbeitern wurde angeboten, in Brieselang oder Erfurt weiterzumachen.

Fabian Lustenberger (Hertha BSC) hat sich beim warm up verletzt FC Augsburg vs. Hertha BSC Berlin, 19.04.2014 (Quelle: imago)

Fußball | Bundesliga - Saison-Aus für Hertha-Kapitän Lustenberger

Hertha BSC muss die restlichen drei Saisonspiele ohne Kapitän Fabian Lustenberger auskommen. Bei dem Schweizer Nationalspieler bestätigte sich der Verdacht auf einen erneuten Muskelfaserriss. Damit muss der 25-Jährige auch befürchten, die Weltmeisterschaft in Brasilien zu verpassen.

Der an idiopathischen Parkinson-Syndrom (IPS) erkrankte Plastinator, Gunther von Hagens, spricht am 23.01.2014 auf einer Pressekonferenz anlässlich der Ausstellung Körperwelten - Eine Herzenssache" in Dresden. (Quelle: dpa)

Umstrittener Plastinator von Hagens baut Museum in Berlin - Bezirksamt erlaubt Leichen-Ausstellung am Fernsehturm

Seine Arbeit ist umstritten: Wenn der Plastinator Gunther von Hagens für seine "Körperwelten" Leichen und Leichenteile präpariert, dann sehen einige Kritiker darin sogar die Menschenwürde verletzt. Jetzt hat das Bezirksamt Berlin-Mitte bestätigt: Von Hagens hat für sein geplantes Museum am Alexanderplatz eine Genehmigung erhalten.

Die Luftaufnahme vom zeigt die Oderlandschaft zwischen Franfurt (Oder) und Lebus. (Quelle: dpa)

Jobchancen in der Mark - Rückkehrer zeigen Interesse an Brandenburg

Jüngste Prognosen zeigen, dass die Bevölkerung in Brandenburg weiter schrumpfen wird: Im Jahr 2030 werden in der Mark fast 300.000 Menschen weniger leben, und die Bevölkerung wird deutlich älter sein. Umso erfreulicher ist es, dass zuletzt auch wieder Rückkehrer zu verzeichnen waren. Die Landesregierung wirbt mit Standortvorteilen und einem breiten Fachkräfteangebot.

Hans-Joachim Weidner - Chef vom Verein Spreewaldmarathon vor seiner Garage, die im Moment als Lager dient (Quelle: rbb/ Sandra Fritsch)

Spreewaldmarathon 2014 - Laufen, walken, wandern, skaten, paddeln

Der Spreewaldmarathon ist ein Sportevent der Superlative: Er ist die größte Breitensportveranstaltung in Brandenburg und bietet die flachste Marathonstrecke der Welt. Vom 25. bis 27. April starten dabei knapp 11.000 Sportler – in fünf verschiedenen Sportarten. Für Veranstalter und Helfer ist es auch bei der 12. Ausgabe ein riesiger Kraftakt, dieses Wochenende auf die Beine zu stellen. Von Sandra Fritsch

Mehr zum Thema

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutewolkig, Gewitter19 °C
  • DOwolkig, Gewitter20 °C
  • FRwolkig21 °C
  • SAwolkig20 °C
  • SOstark bewölkt21 °C
  • MOwolkig, Regenschauer20 °C
  • DIwolkig, Regenschauer18 °C
Wetterkarte und Aussichten
    • Berlin
    • In BERLIN stockt es ...

      Expandieren

      In BERLIN stockt es ...

      ... in Gesundbrunnen auf der Osloer Straße in beiden Richtungen vor der Prinzenallee, in Marzahn auf der Landsberger Allee stadteinwärts vor dem Blumberger Damm sowie in Neukölln auf der Karl-Marx-Straße Richtung Hermannplatz

      Einklappen
    • Altglienicke, B 96 a, Am Seegraben

      Expandieren

      Altglienicke, B 96 a, Am Seegraben

      Zwischen A 117, Dreieck Treptow und Adlergestell in beiden Richtungen Baustelle, nur jeweils eine Spur. (Bis 25.04.14)

      Einklappen
    • Brandenburg
    • A 9, Leipzig Richtung Berlin

      Expandieren

      A 9, Leipzig Richtung Berlin

      Zwischen Niemegk und Raststätte Fläming Ost wegen Baurbeiten nur eine Spur sowie stockender Verkehr. Hier dauert es etwa 10 Minuten länger als sonst. Vorsicht auf dem betreffenden Abschnitt gab es vor kurzem einen Unfall und die linke Spur ist blockiert.

      Einklappen
    • A 24, Hamburg Richtung Berlin

      Expandieren

      A 24, Hamburg Richtung Berlin

      Die Ausfahrt Neuruppin-Süd ist gesperrt, Umleitung über Fehrbellin. (Bis Ende April)

      Einklappen
    • Berlin
    • U-Bahn U6

      Expandieren

      U-Bahn U6

      Zwischen den Bahnhöfen Hallesches Tor und Platz der Luftbrücke besteht bis 25.4. So.-Do., jeweils 22 Uhr bis Betriebsschluss, Pendelverkehr im 10- Minuten-Takt.

      Einklappen
    • U-Bahn U8

      Expandieren

      U-Bahn U8

      Zwischen Boddin- und Hermannstraße entfällt der Zugverkehr b.a.W. Es wird empfohlen, die U7 vom Hermannplatz nach Neukölln zu nutzen, und dort in die S- Bahn umzusteigen. Sie können auch ab Mehringdamm mit der U6 bis Tempelhof fahren und dort in die S-Bahn umsteigen. Der U-Bahnhof Leinestraße ist mit der Buslinie 344 erreichbar. Bitte beachten Sie auch die Hinweise unter "Bus Neukölln".

      Einklappen
    • U-Bahn U9

      Expandieren

      U-Bahn U9

      Der U-Bahnausgang zum Steglitzer Kreisel ist b.a.W. gesperrt. Bitte nutzen Sie den Ausgang an der Schloßstraße.

      Einklappen
    • Straßenbahn 12

      Expandieren

      Straßenbahn 12

      Die Linie fährt über Weinbergsweg, Rosenthaler Platz, Hackescher Markt, Oranienburger und Friedrichstraße zum Kupfergraben (b.a.W.).

      Einklappen
    • Straßenbahn M6

      Expandieren

      Straßenbahn M6

      Die Linie fährt nur zwischen Risaer Straße und S-Bhf. Hackescher Markt. Ab hier bis zum U-Bhf. Schwartzkopffstraße nutzen Sie bitte die Linien M1 bzw. 12. Zum Oranienburger Tor fahren Sie ab Rosenthaler Straße, und steigen am S+U- Bhf. Friedrichstraße in die U6 Richtung Alt-Tegel (b.a.W.).Straßenbahn 68Für die Tram fahren zwischen S-Bhf. Grünau und Alt-Schmöckwitz ersatzweise Busse, und zusätzlich zwischen S-Bhf. Grünau und Strandbad Grünau ein Shuttlebus (bis 5.5.).

      Einklappen
    • Radioeins Blitzer Meldungen
    • A 24 Rg Hamburg Höhe Neuruppin Süd und im Dreieck Wittstock / Dosse ( 10.00 Uhr)

      Expandieren

      A 24 Rg Hamburg Höhe Neuruppin Süd und im Dreieck Wittstock / Dosse ( 10.00 Uhr)

      Einklappen
    • B 1 zwischen Müncheberg und Herzfelde in Hoppegarten ( 12.00 Uhr)

      Expandieren

      B 1 zwischen Müncheberg und Herzfelde in Hoppegarten ( 12.00 Uhr)

      Einklappen
    • B 96 Zossen Rg Berlin kurz vor Dabendorf

      Expandieren

      B 96 Zossen Rg Berlin kurz vor Dabendorf

      Einklappen
    • Pankow Prenzlauer Promenade stadtauswärts, Laser ( 10.30 Uhr)

      Expandieren

      Pankow Prenzlauer Promenade stadtauswärts, Laser ( 10.30 Uhr)

      Einklappen
    • Charlottenburg Masurenallee Rg Theodor Heuss Platz, Laser ( 9.30 Uhr )

      Expandieren

      Charlottenburg Masurenallee Rg Theodor Heuss Platz, Laser ( 9.30 Uhr )

      Einklappen

Nachrichten von tagesschau.de

  • Eurostat-Zahlen: EU-Staatsfinanzen solider

    Euro-Münzen auf einer EU-Fahne
    Die Staatsfinanzen in der Europäischen Union haben sich stabilisiert. Wie das Europäische Statistikamt Eurostat bekannt gab, sanken die öffentlichen Defizite. Noch immer ist der Schuldenberg der Mitgliedsstaaten aber enorm. Hoffnung gibt es für Griechenland.
  • Krise in der Ukraine: Drohungen aus Kiew und Moskau

    Ein bewaffneter Vermummter vor dem von pro-russischen Separatisten besetzten Regierungsgebäude in Slawjansk.
    Angesichts der Lage im Osten der Ukraine hat die Übergangsregierung Russland vorgeworfen, dort Terroristen zu unterstützen und nicht genug auf ein Ende der Gewalt zu dringen. Daher plane man eine neue Offensive. Moskau drohte im Gegenzug mit einem militärischen Eingreifen.
  • USA schicken 600 Soldaten nach Osteuropa

    Die ersten US-Soldaten sollen schon heute in Polen eintreffen. (Archiv)
    Die amerikanische Regierung will 600 Soldaten nach Polen und in die baltischen Staaten entsenden. Die ersten Einheiten sollen bereits heute dort eintreffen. Hintergrund sei auch der andauernde Konflikt in der Ukraine, erklärte das Pentagon.
  • Streit mit Russland: Schweden will Rüstungsetat erhöhen

    Teile der Union fordern mehr Geld für Rüstungsgüter wie Panzer oder Kampfjets.
    Angesichts des Streits mit Russland über die Lage in der Ukraine wollen einige europäische Staaten ihre Rüstungsausgaben erhöhen. Schweden plant eine "erhebliche Verstärkung" des Militärs, ebenso Norwegen. Und auch Teile der CDU fordern mehr Geld für die Bundeswehr.
  • Ein Toter bei Ausschreitungen in brasilianischer Favela

    Wenige Monate vor der Fußball-WM ist es in Brasilien erneut zu gewaltsamen Protesten gekommen. In einer Favela in Rio de Janeiro starb ein Mensch bei einem Schusswechsel. Auslöser war der Tod eines bekannten Tänzers, für den die Polizei verantwortlich sein soll.
  • Großbritannien: Rechtspopulisten UKIP werben mit Anti-EU-Parolen

    Sendungsbild
    Sie wollen lieber heute als morgen aus der EU austreten und bedienen mit ihren Wahlplakaten rechte Ressentiments. Mit Erfolg: Bei der EU-Wahl kann die britische UK Independence Party mit gut 25 Prozent der Stimmen rechnen.
  • Asienreise von Obama: Acht Tage, vier Länder, viele Probleme

    Obama beginnt eine schwierige Tour durch Asien.
    US-Präsident Obama besucht mit Japan, Südkorea, Malaysia und den Philippinen wichtige Partner-Länder der USA. Acht Tage dauert die Reise. Im Mittelpunkt steht dabei wohl ein Staat, in den Obama nicht reist.
  • Streit um eine US-Airbase auf Okinawa

    Demonstration gegen den Neubau einer US-Militärbasis im Norden Okinawas. (Februar 2014)
    Seit Jahrzehnten nutzen die USA die japanische Insel Okinawa als so genannten unsinkbaren Flugzeugträger im Pazifik - zum großen Unmut der Bewohner. Angefacht wird der Konflikt durch Pläne für eine neue Militärbasis - in einem Naturschutzgebiet.
Baukräne über dem Neubau des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (Quelle: dpa)

Berliner Ministerien bauen auf Zuwachs - Doppelt hält besser

Seit mehr als 20 Jahren regelt das Berlin-Bonn-Gesetz den Erhalt der beiden Regierungsstandorte. Doch ein Umzug der Staatsdiener aus dem Rheinland in die Hauptstadt steht immer wieder zur Debatte. Platz für die Bonner plant die zuständige Bundesanstalt für Immobilienaufgaben offenbar jetzt schon ein.

US Vice President Joe Biden (L) and Ukraine's interim prime minister Arseniy Yatsenyuk shake hands at a meeting (Quelle: dpa)

Brandenburg aktuell | 22.04.2014 | Karsten Zummack - Märkische Wirtschaft bangt um Russland-Geschäfte

Brandenburger Unternehmer machen sich Sorgen um die Situation in der Ukraine. US-Vizepräsident Biden traf heute in Kiew mit der ukrainischen Führung zusammen. Gleichzeitig wird weiter über härtere Wirtschaftssanktionen gegen Russland diskutiert. Einige Brandenburger Unternehmen werden unsicher und bangen zunehmend um ihr Osteuropa-Geschäft. Brandenburg Aktuell spricht mit der Baumschule Lorberg in Ketzin und mit einem Betrieb in Neuseddin.

Ein Schlagloch mit dem Spiegelbild eines Bauarbeiters in Berlin (Bild: dpa)

Brandenburg aktuell | 22.04.2014 - Wer stopft die Löcher auf Brandenburgs Straßen?

Wenn jeder Autofahrer 100 Euro pro Jahr extra bezahlt, könnten die Straßen in Deutschland repariert werden. So lautet ein Vorschlag der SPD. Was sagen die Brandenburger Politiker dazu? Brandenburg aktuell spricht mit Verkehrsexperten, mit dem Städte- und Gemeindebund und mit Brandenburger Autofahrern. Von Carsten Krippahl und Phillip Manske

Mehr zum Thema

Schlagloch (Quelle: dpa)

Abendschau | 22.04.2014 - Von Schlaglöchern und Baugenehmigungen

Auch wenn die finanziellen Mittel zur Verfügung stehen, ist das noch lange keine Garantie dafür, dass marode Straßen auch tatsächlich saniert werden. Das zeigt ein Beispiel aus dem Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Wie der Baustadtrat berichtet, wäre Geld vorhanden, nur die Genehmigung der Arbeiten lässt auf sich warten. Von Heike Boldt-Schüler

Mehr zum Thema

Eine Fußballbegeisterte jubelt bei einem "Public Viewing" in Hamburg (Quelle: dpa)

Public Viewing während der WM - Nachteulen müssen drinnen heulen

Wenn am 12. Juni in Brasilien das erste WM-Spiel angepfiffen wird, ist es dort gerade Nachmittag - in Deutschland jedoch bereits 22 Uhr. Torjubel und Buh-Rufe gelten ab dieser Zeit als genehmigungspflichtiger Lärm. Die Berliner Behörden wollen sich bei Anträgen auf Public Viewing jedoch tolerant zeigen - sofern die Spiele nicht erst um Mitternacht oder später beginnen.

rbb Fernsehen

  • Ärztin mit Mundschutz vor OP-Lampe, Quelle: imago

    rbb praxis - Vorsicht Operation!

    In keinem Land der Welt werden so viele künstliche Knie- und Hüftgelenke eingesetzt und so viele Herzkranzgefäße aufgedehnt wie in Deutschland. Rückenoperationen werden hierzulande dreimal so häufig durchgeführt wie in England und doppelt so häufig wie in Frankreich. Rund 15 Millionen stationäre Eingriffe haben die Deutschen letztes Jahr hinter sich gebracht. Das tut weh. Den Patienten, aber auch den Krankenkassen, deren Ausgaben für Operationen jedes Jahr einen neuen Rekordwert erreichen.

  • Historische Altbaufassade vor dem Wohngebäude Pallasseum in der Pallasstrasse in Berlin-Schöneberg. (Quelle: dpa)

    was!

    - Jobkiller Mindestlohn?
    - Wohnungstausch ohne Mieterhöhung?
    - Was bedeutet „Fairtrade“?
    - Mystery Shopping
    - was! APPT  

  • Die Liebermann-Villa (Quelle: dpa)

    Auf den Spuren der Sammlung Liebermann

    Max Liebermann galt nicht nur als besessener "Malerfürst", er war auch ein leidenschaftlicher Kunstsammler. Er kaufte, was er besonders liebte: von Rembrandt bis Daumier, von van Gogh bis Manet. 254 Werke gehörten zu seinem Besitz. Nach dem Krieg wurde behauptet, dass die Sammlung, wie auch viele seiner eigenen Werke, verschollen, zerstört oder vernichtet sei. Doch Recherchen ergeben einen verstörenden Kunstkrimi.

  • Ärztin mit Mundschutz vor OP-Lampe, Quelle: imago

    rbb praxis - Vorsicht Operation!

    In keinem Land der Welt werden so viele künstliche Knie- und Hüftgelenke eingesetzt und so viele Herzkranzgefäße aufgedehnt wie in Deutschland. Rückenoperationen werden hierzulande dreimal so häufig durchgeführt wie in England und doppelt so häufig wie in Frankreich. Rund 15 Millionen stationäre Eingriffe haben die Deutschen letztes Jahr hinter sich gebracht. Das tut weh. Den Patienten, aber auch den Krankenkassen, deren Ausgaben für Operationen jedes Jahr einen neuen Rekordwert erreichen.

  • Historische Altbaufassade vor dem Wohngebäude Pallasseum in der Pallasstrasse in Berlin-Schöneberg. (Quelle: dpa)

    was!

    - Jobkiller Mindestlohn?
    - Wohnungstausch ohne Mieterhöhung?
    - Was bedeutet „Fairtrade“?
    - Mystery Shopping
    - was! APPT  

  • Die Liebermann-Villa (Quelle: dpa)

    Auf den Spuren der Sammlung Liebermann

    Max Liebermann galt nicht nur als besessener "Malerfürst", er war auch ein leidenschaftlicher Kunstsammler. Er kaufte, was er besonders liebte: von Rembrandt bis Daumier, von van Gogh bis Manet. 254 Werke gehörten zu seinem Besitz. Nach dem Krieg wurde behauptet, dass die Sammlung, wie auch viele seiner eigenen Werke, verschollen, zerstört oder vernichtet sei. Doch Recherchen ergeben einen verstörenden Kunstkrimi.

Zum Livestream
  • Arbeiter im Gespräch (Foto: dpa)

    Brandenburger Begegnungen

    Auf Spurensuche in Brandenburg: Immer mittwochs von 21:03 bis 22:00 Uhr werden Landschaften und Leute der Region vorgestellt, Geschichte und Geschichten.

  • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

    "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

    Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

  • Klassik-Konzert im Kloster Chorin (Foto: dpa)

    Kultur-Szene

    Die schönsten Dinge des Lebens im Radio: Bücher, Theater, Kabarett, Musik und vieles mehr immer donnerstags von 21:05 bis 22:00 Uhr bei Antenne Brandenburg.

  • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago)

    Zappelduster

    Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

  • Mikrofon auf Bühne mit Scheinweferlicht im Hintergrund (Bildquelle: Imago)

    Antenne Schlager-Hitparade

    Eine Stunde lang deutscher Schlager. Karsten Minnich präsentiert jeden Freitag von 21:00 bis 22:00 Uhr Ihre Top 10 und stellt drei Schlager-Neuerscheinungen vor. Hören Sie rein!

  • Eine junge Frau liegt auf einer Wiese mit Löwenzahn und bläst in eine Pusteblume (dpa-Archivbild)

    Yesterday Charts

    Samstags von 13:00 bis 15:00 Uhr präsentiert Ihnen Thomas Froese die Hörer-Charts mit den schönsten Songs aus den vergangenen Jahrzehnten. Sie wählen Ihre Lieblingstitel und können Ihre Hits von gestern vorschlagen.

  • Zwei Radfahrer unterwegs auf dem Oderdeich in Brandenburg (Foto: dpa)

    Antenne - Das Wochenende

    Hier verpassen Sie kein sportliches Highlight, ob Fußball-Bundesliga, Formel 1 oder Olympia. Zur Entspannung gibt’s dazwischen Buntes aus aller Welt und natürlich: Musik! Zu hören Samstag und Sonntag von 15:00 bis 19:00 Uhr.

Zum Livestream
  • Berlin bei Nacht (Bildquelle: dpa)

    Deutsche Vita

    Wer Heinz-Rudolf Kunze und Silbermond mag und offen ist für neue, vielversprechende Künstler wie Mathilda und Johannes Oerding, der ist jeden Mittwoch ab 19:15 Uhr in "Deutsche Vita: Pop - Made in Germany" mit Heiner Knapp genau richtig.

  • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

    Ihr Nachmittag

    Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

  • Cupcakes - süß wie Popmusik (Bildquelle: dpa)

    Pop Life

    radioBERLIN präsentiert immer donnerstags Hits und Raritäten aus der gesamten Bandbreite der Popmusik. Dazu gibt es Interessantes aus der Vita der jeweiligen Künstler und Bands, ergänzt durch bekannte Live-Aufnahmen oder auch seltene Konzertmitschnitte.

  • Abendstimmung in Berlin (dpa-Archivbild)

    Ihr Feierabend

    radioBERLIN bringt Sie werktags mit einer angenehmen Mischung aus Information und Unterhaltung von der Arbeit nach Hause. Ab 18:00 Uhr gibt es eine kompakte Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Berlin.

  • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

    Rock Dreams

    "Rock Dreams" - das sind Pop-Fantasien und -geschichten im Radio. Mal zart, mal hart, so wie unsere Träume sind. Immer freitags ab 19:15 Uhr.

  • Frau nimmt Hörer vom Telefon ab (Foto: Imago)

    Die Expertenrunde

    Sie haben die Fragen, die radioBERLIN-Experten die Antworten - kompetent und direkt! Natascha Cieslak führt immer samstags durch die Sendung von 10:00 bis 13:00 Uhr. Telefon: 030 3032888100!

  • Bunte Luftballons fliegen gen Himmel (Bildquelle: dpa)

    Pop ab!

    "Pop ab!" - das ist der Hit-Mix am Samstagabend: die besten Songs aus den 60ern, 70ern und 80ern. Dazu gibt es die aktuellen Hits aus den Charts.

Zum Livestream
  • Torten-Kunst in einer Spandauer Konditorei (Foto: rbb)

    Prime Cuts

    Mittwochs um 21:00 Uhr präsentiert Peter Radszuhn die feinsten Neuerscheinungen, die Pop und Rock zu bieten haben. Dazu die Klassiker, Bewährtes und (zu Unrecht) Vergessenes. Dabei handelt es sich immer um die Sahneschnittchen, die Filetstücke, die Prime Cuts eben.

  • Das Elektro-Duo The Chemical Brothers bei einem Konzert (dpa-Archivbild)

    Elektro Beats

    Jeden Mittwoch präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Ambient- und Elektrosounds, gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps. An jedem ersten Mittwoch im Monat ist exklusiv aus London "Mute"-Labelchef Daniel Miller Gast-DJ.

  • Radioeins-Studio im Berliner Admiralspalast (Bild: rbb/Jenny Sieboldt)

    Radioeins live aus dem Admiralspalast

    Was ist derzeit los in der Stadt? Partys, Theater, Konzerte - Radioeins weiß alles und ist live dabei. Sie wissen noch nicht, wohin es heute Abend gehen soll? Radioeins bringt montags bis freitags Licht ins Dunkel der Nacht.

  • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

    HappySad

    HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

  • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

    Die Schöne Woche

    Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

  • Die Moderatoren Volker Heise (li.) und Volker Gunske (Foto: rbb/Thomas Ecke)

    Große Themen, keine Meinung

    Doku-Regisseur Volker Heise und Filmkritiker Volker Gunske bilden sich immer freitags eine prägnante Meinung zum "Thema der Woche". Erst zu Beginn der Sendung erfahren sie, um welches Thema es sich handelt. Innerhalb einer Stunde entwickeln die beiden dann einen klaren Standpunkt.

  • Eine Reihe von Kopfhörern (Bildquelle: dpa)

    Soundcheck

    Vier Musik-Journalisten besprechen jeden Freitag von 21:00 bis 23:00 Uhr vier neue Alben. Produktionen großer Stars aber auch die Alben unbekannter Bands werden geprüft. Die Meinungen sind subjektiv, euphorisch und polemisch.

Zum Livestream
  • Montage zum Thema Gesundheit: Zahnmedizin, Operationsmethoden, Alternative Medizin/Akupunktur (Bildquelle: dpa)

    rbb Praxis

    Aktuell, regional und unterhaltsam - im Ratgeber "rbb Praxis" geht es um Gesundheitsvorsorge, medizinische Entwicklungen und neue Therapieformen - zu hören im Inforadio immer Montag bis Freitag um 14:05 und 15:25 Uhr.

  • Symbolbild: Weltsichten. Eine Menge beleuchteter Globen, davor in zwei Silhouetten. [dpa]

    Weltsichten

    ARD-Korrespondeten berichten über Themen, die die Welt bewegen, über Trends, Kurioses und Alltägliches. Sie schauen über den Tellerrand unserer Nation hinaus und laden Experten zum Gespräch. Zu hören Montag bis Freitag um 13:45 und 15:45 Uhr.

  • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

    Abgedreht

    Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

  • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

    Hundert Sekunden Leben

    Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie (Mo-Fr 5:25, 6:25 und 8:05 Uhr, Sa 7:25 und 9:05 Uhr).

  • Montage zum Thema Kultur: Bücher, Dirigent, Street Art (Bildquelle: dpa)

    Kultur

    "Kultur" ist der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft. Das Wichtigste aus Theatern, Opern, Kinos, Konzertsälen, Museen und anderen Kulturräumen - montags bis samstags immer um '55.

  • Die Welt erkunden: Flugzeug am Himmel (Bildquelle: dpa)

    Unterwegs

    Unterwegs - reichlich Reise - das Sendeformat gegen Heimweh und Fernweh. Es werden exotische Ziele in weiter Ferne und sehenswerte Orte in der unmittelbaren Nähe erkundet - immer samstags um 10:25 und 13:25 Uhr.

  • Gedeckter Tisch (Bildquelle: dpa)

    Aufgegabelt

    Von der Warenkunde bis zum Restaurant-Tipp, von Kochratschlägen bis zum Kräuteralphabet, von den Weinregionen dieser Welt bis zur Weinempfehlung aus dem Supermarkt - samstags um 10:44, 13:44 und 19:44 Uhr dreht sich alles um kulinarische Genüsse.

Zum Livestream
  • Musikfestival von Montreux - Kraftwerk (dpa-Archivbild)

    Musik der Gegenwart

    Im Mittelpunkt stehen zeitgenössische Komponisten und ihre Werke. Auch elektronische Musik, Radiokunst und Neues aus der Off-Szene werden berücksichtigt. Interpreten-Porträts und -Gespräche runden das Angebot montags und mittwochs von 21:04 bis 22:00 Uhr ab.

  • Feature - Imagebild zur Sendung (Foto: gb)

    Feature

    Ob Poetisches oder Provozierendes, ob Politisches oder Persönliches: Mit den Features will Kulturradio die Hörer neugierig machen auf fremde Welten und Kulturen, auf das Leben bekannter und unbekannter Menschen... Im Radio zu hören: Mi 22:04-23:00 Uhr, Sa 9:05-9:35 Uhr und So 14:04-15:00 Uhr.

  • Classic Open Air am Gendarmenmarkt (Bildquelle: dpa)

    Klassik für Einsteiger

    Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten und nie zu fragen wagten. Donnerstags geht Stephan Holzapfel auf Entdeckungsreise. Es gibt Wissenswertes und Verblüffendes aus der Welt der klassischen Musik.

  • Flamenco-Tänzerinnen (Bildquelle: dpa)

    Musik der Kontinente

    Die Sendung ist eine Begegnung mit Musik aus anderern Kulturen und macht deren Vielfalt sinnlich erfassbar - immer dienstags und donnerstags ab 21:04 Uhr.

  • Perspektiven (Buddhistischer Mönch schaut Richtung Tibet) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

    Perspektiven

    In der Reihe ist der Name Programm. Es geht darum, die Horizonte und Hintergründe aktueller Themen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu erörtern. Motto: Nachdenken, um Zukunft zu verstehen - immer donnerstags von 22:04 bis 23:00 Uhr.

  • Hörspiel (begehbares Hörspiel / Installation Paul Plamper) © dpa

    Hörspiel

    Augen zu. Film ab. Jeden Freitag von 22:04 bis 23:00 Uhr sendet Kulturradio die neuesten rbb-Produktionen und hörenswerte Hörspiele aus der ganzen ARD.

  • DJane Silke Mannteufel rundet den Kulturradio Klassik-Lounge-Abend im Berliner Watergate mit einem erstklassigen DJ-Set ab (Foto: Kulturradio)

    Nachtmusik

    Am Anfang war es eine fixe Idee: Kann man die Sets, die bei den Kulturradio Klassik-Lounges aufgelegt werden, nicht auch im Radio senden? Kulturradio sagt: Ja, man kann. Klar funktioniert das nicht eins zu eins. Club ist nicht Radio. Die Sets, die sich Kulturradio ausgedacht hat, sind vor allem etwas für Nachtmenschen und -schwärmer - montags bis freitags von 23:35 bis 0:00 Uhr.

Zum Livestream
  • Finger kurz vor dem Betätigen eines Klingelschilds mit der Aufschrift "WÜNSCHE" (Foto: fischde l photocase.com)

    meinFritz

    meinFritz ist die Sendung für eure Musikwünsche. Hier spielt Fritz wochentags von 19:00 bis 20:00 Uhr eure Lieblingssongs. Ruft an und hinterlasst euren Wunsch: 0331 7097110!

  • Fritz-Moderatorin Visa Vie (Bild: rbb/Stefan Wieland)

    Irgendwas mit Rap und Visa Vie

    Die deutsche HipHop-Szene floriert wie nie - und genau deswegen beschäftigt sich RadioFritzin Visa Vie immer mittwochs zwischen 20 und 22 Uhr im Soundgarden nur mit Rap auf Deutsch. Dazu gibt's Studiogäste, neuste Tracks und die eine oder andere Freikarte.

  • Eine Toastbrot-Scheibe mit Butter und roter Marmelade (Foto: suze l photocase.com)

    RadioFritzen am Morgen

    Unter der Woche weckt euch die Fritz-Morgensendung von 5:00 bis 10:00 Uhr (am Wochenende geht’s um 7:00 Uhr los) und geleitet euch in den Tag - mit aktuellen Nachrichten, Verstaltungstipps, Comedy-Serien und Gewinnspielen.

  • Metal-Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

    Soundgarden - Hard'n heavy

    Donnerstags, ab 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch der härteren Gangart zu fröhnen. RadioFritze Jakob Kranz gibt Einblicke und Ausblick auf Musik zwischen Metal und Hardcore. Also immer schön festhalten!

  • Aufschrift "DANGER" auf dem Zugang zu einem fahrenden Karussel (Foto: michaket l photocase.com)

    Nightflight

    Der Nightflight ist der Soundtrack zu euren Träumen und nächtlichen Auto- oder U-Bahnfahrten. Jede Nacht der Woche gibt’s neue Musik aus allen Bereichen: von Techno und Elektro über Indie bis Metal und zurück.

  • Fritz-Moderatorin Hadnet Tesfai (Bildquelle: dpa)

    Soundgarden - Urban Tunes

    Hadnet Tesfai mixt Soul mit R'n'B und HipHop und verrät euch ihre Geheimtipps und absoluten Favoriten. Die perfekte Party-Vorspeise für den Wochenend-Hauptgang - immer freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr. 

  • Blick auf einen Computer-Arbeitsplatz (Bildquelle: dpa)

    Trackback - Die Show mit Internet und so.

    Die Blogosphäre ist informativ, provokativ, unübersichtlich und oft banal. "Trackback" ist die erste regelmäßige Radioshow im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die sich exklusiv der Blogosphäre widmet.

Zum Livestream
  • Nachtleben: Ein DJ legt auf (Bildquelle: dpa)

    Die DJ Edu Show

    Der Sound des afrikanischen Undergrounds: Jede Woche zieht DJ Edu in seiner Radioshow durch die Clubs des Kontinents und entdeckt die wildesten Newcomer, besten HipHopper und schärfsten Rapper zwischen Nairobi und Dakar.

  • Gedeckter Frühstückstisch (Foto: Imago)

    Cosmo

    Das Morgenmagazin bringt Sie mit Global Pop vom Feinsten in den Tag. Das internationale Team schaut mit einem besonderen Blick auf die Themen des Tages: nicht von oben, sondern mittendrin... Weltweit zu Hause, schon ab 6:00 Uhr morgens (Mo-Sa).

  • Moderator Gilles Peterson (Bildquelle: Funkhaus Europa)

    World:Wide mit Gilles Peterson

    Gilles Peterson begann seine Radiokarriere mit einem eigenen Piratensender. Heute produziert das ehrwürdige BBC Radio 1 seine aktuelle Show - im Funkhaus Europa zu hören freitags von 0:00 bis 2:00 Uhr.

  • Eisdiele: verschiedene Eissorten in der Auslage (Bildquelle: dpa)

    Café Mondial

    Werktags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr öffnet das "Café Mondial" - ein unterhaltsames Nachmittagsmagazin mit Service- und Spielelementen. Geboten werden u.a. Tipps in Sachen Mode, Trends und Lifestyle. Und Hörer-Musikwünsche werden auch erfüllt.

  • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

    Soulfood - Beats, Vibes & Power

    Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

  • Blick über den Canal Grande der italienischen Lagunenstadt Venedig (Bildquelle: dpa)

    La Dolce Vita

    Musik von und aus Italien! Anna-Bianca Krause stellt samstags Neuheiten und Klassiker, Entdeckungen und Legenden vor. "La Dolce Vita" widmet sich der Musik des mediterranen Raums und ihren weltweiten Ablegern.

  • Über den Wolken: Flugzeug (Bildquelle: dpa)

    Indigo - Late check out

    Sonntags zwischen 12:00 und 14:00 Uhr sendet Funkhaus Europa fein ausgewählte Songs, die eine thematische Einheit bilden. "Indigo" präsentiert zeitgenössische, entspannte und urbane Sounds.

Zum Livestream