Fahnen bei einer Pegida-Demonstration in Leipzig (Quelle: dpa)

Aufruf zu Demo und Gegendemo in Brandenburg an der Havel - Starker Gegenwind für Pegida-Ableger "BraMM"

Das Bündnis "BraMM" bereitet sich auf die erste Montagsdemonstration nach Pegida-Vorbild in Brandenburg an der Havel vor. Im Internet erschienen Anweisungen zu Plakataufschriften und Fahnen; Parteiwerbung solle unterbleiben, hieß es. Hinter "BraMM" stehen offensichtlich die Republikaner. Fünf Parteien riefen am Sonntag zu einer Gegendemo auf: Man werde nicht tatenlos zusehen, wie nationalistische Parteien Hasspropaganda verbreiten. 

Mehr zum Thema

Kriminaltechniker sichern am 23.01.2015 in Berlin in einem Waldstück an der Bärenlauchstraße Spuren. Dort hatten am Morgen Spaziergänger die Leiche einer Frau gefunden (Quelle: dpa/Paul Zinken)

Mord an hochschwangerer Frau - Mutmaßlicher Mörder war wohl der Vater des Babys

Nach dem grausamen Tod einer hochschwangeren jungen Frau in Berlin-Adlershof hat die Polizei schnell zwei Verdächtige gefasst. Beide sitzen nun in Untersuchungshaft. Während einer der beiden ein Teilgeständnis abgelegt hat, schweigt der 19-jährige Hauptverdächtige weiterhin. Er soll der Ex-Freund der jungen Frau sein und Vater des Babys.

Mehr zum Thema

Wasservögel an einem See, den ein Teppich aus Unterwasserpflanzen bedeckt (Quelle: dpa)

Zu viel Düngemittel - Brandenburgs Gewässer sind stark nitratbelastet

Hoher Düngereinsatz in der Landwirtschaft drückt offenbar die Wasserqualität in Brandenburg. Mehr als die Hälfte der Oberflächengewässer seien stark nitratbelastet, heißt es in neuen Zahlen. An rund 100 Messstellen wurde auch im Grundwasser eine zu hohe Belastung festgestellt. Bei den Bauern regt sich dennoch Widerstand gegen Pläne des Bundes, strengere Düngeregeln einzuführen.

Ein Journalist lauscht am 22.01.2015 im Museum in Neuruppin (Brandenburg) bei einer Vorbesichtigung an einer Hörstation hinter einem Fontane-Porträt Zitaten des Dichters. (Quelle: dpa)

Neueröffnung des Museums Neuruppin - Nirgendwo sonst kann man Fontane so nah sein

Die Fontanestadt Neuruppin hat am Sonntag allen Grund zum Feiern: Das umgebaute Museum hat mit einer neuen Dauerausstellung endlich wieder seine Pforten geöffnet. Zwei Jahre lang dauerten Sanierung, Erweiterung und konzeptionelle Überarbeitung. Kostenpunkt: Über sechs Millionen Euro. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, sagt Angelika Schramm.

Thema

Grüne Woche 2015

Dichtes Gedraenge in der Deutschland Halle 20 beim Freistaat Thueringen auf der 80. Internationalen Grünen Woche (Quelle: imago/Raimund Müller)

Bilanz nach 80. Grüner Woche - Mehr Besucher geben mehr Geld aus

Würstchen, Wein und Weißkohl: Die Leckereien auf der Grünen Woche waren den Besuchern in diesem Jahr viel wert. Satte 117 Euro gab jeder Gast auf der Messe aus, mehr noch als im letzten Jahr. Die Aussteller freut es. Natürlich auch, dass insgesamt mehr Besucher gezählt wurden.

24 Beiträge
Der Vorsitzende der Berliner SPD-Fraktion, Raed Saleh (Bild: dpa)

Klausurtagung der Berliner SPD-Fraktion in Leipzig - SPD plant Staatsvertrag mit muslimischen Verbänden

Der Islam gehört zu Deutschland - das hat Bundeskanzlerin Merkel kürzlich bekräftigt. Der Islam gehört auch zu Berlin - das ist in der Berliner SPD-Fraktion unumstritten. Die Abgeordneten haben auf ihrer Klausurtagung in Leipzig ein Ziel beschlossen: einen Vertrag des Landes mit den islamischen Verbänden. Von Jan Menzel

Nico Ihle bei den Deutschen Sprint-Meisterschaften in Berlin (Quelle: dpa)

Eisschnelllauf | Sprint-DM - Ihle und Hesse holen Titel in Berlin

Bei den deutschen Eisschnelllauf-Meisterschaften der Sprint-Asse in Berlin haben sich die Favoriten durchgesetzt: Nico Ihle siegte in Abwesenheit des erkrankten Samuel Schwarz, Judith Hesse dominierte die Frauen-Konkurrenz. Claudia Pechstein wurde zweimal Dritte über die 1000-Meter-Distanz.

David Muntaner und Kenny de Ketele bei den Sixdays (Quelle: imago/Mario Stiehl)

Radsport | Berliner Kalz und sein Kollege nicht mehr vorn - Führungswechsel bei den Sixdays

Beim 104. Berliner Sechstagerennen hat das deutsche Duo Marcel Kalz (Berlin) und Leif Lampater (Waiblingen) nach der dritten Nacht schon wieder die Führung verloren. Das Weltmeister-Duo David Muntaner/Kenny de Ketele gewann in der Nacht zum Sonntag die Große Jagd. Berlins Innensenator Henkel sorgte auf der Holzrennbahn für einen leicht lasziven Auftritt.

Mehr zum Thema

Zahlreiche Rennradfahrer fahren am 22.01.2015 beim 104. Berliner Sechstagerennen in Berlin (Quelle: dpa)

Radsport | Berliner Sechstagerennen - Nur im Kreis fahren reicht nicht mehr

Zum 104. Mal findet das Sechstagerennen in Berlin statt. Los ging es 1909 in der Ausstellungshalle am Zoologischen Garten mit 30 Fahrern. Heute zieht das Sechstagerennen im Schnitt 8.000 Zuschauer an. 270 Radfahrer drehen auf der ovalen Holzbahn im Velodrom ihre Runden. Der Sport spielt allerdings nicht mehr ganz die Hauptrolle beim ältesten Sportevent der Hauptstadt. Von Jakob Rüger

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Besucherrekord auf Cottbuser Handwerkermesse

    Die Handwerkermesse Cottbus ist mit einem neuen Besucherrekord zu Ende gegangen. 12.500 Gäste wurden an zwei Tagen gezählt, 1.000 mehr als im vergangenen Jahr, teilte der Veranstalter am Sonntag mit. Insgesamt warben 274 Aussteller auf Brandenburgs größter Handwerkermesse um Nachwuchs. In fast allen Sparten fehlten geeignete Fachkräfte.

  • - Videobotschaft von Woidke zur Auschwitz-Befreiung

    Vor dem 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar hat Ministerpräsident Woidke (SPD) gefordert, Gesicht gegen Rassismus zu zeigen. Auschwitz sei wie kein anderer Ort "zu einem Brandmal deutscher Geschichte, zu einem Symbol für Massenmord und ideologischen Vernichtungswahn" geworden, sagte Woidke in einer Videobotschaft am Sonntag.

  • - Polizist rettet Mann aus der Spree

    Die Polizei hat am Sonntag einen 51 Jahre alten Mann in Friedrichshain aus der Spree gerettet. Der Mann war an der Mühlenstraße, wo er vermutlich Flaschen sammelte, ins Wasser gefallen. Zeugen konnten ihn nicht retten, weil sie nach eigenen Angaben nicht schwimmen konnten; sie alarmierten die Rettungskräfte. Ein Polizist konnte den Mann dann aus dem Wasser ziehen. Der zunächst Bewusstlose wurde in ein Krankenhaus gebracht.

  • - Brandursache nach Feuer mit zwei Toten noch unklar

    Nach dem Brand in einem Einfamilienhaus mit zwei Toten bei Wandlitz (Barnim) ist die Ursache noch immer unbekannt. Am Samstag hatten Nachbarn die Rettungskräfte alarmiert, teilte die Polizei am Sonntag mit. Bei den Löscharbeiten stieß die Feuerwehr auf die bis zur Unkenntlichkeit verbrannten Toten. Bisher konnte beide nicht identifiziert werden. In dem Haus lebten jedoch eine 85 Jahre alte Frau mit ihrer 56-Jährigen behinderten Tochter.

  • - Dieter Kosslick macht spezielle Berlinale-Diät

    Berlinale-Direktor Dieter Kosslick bereitet sich mit viel Bewegung und einer speziellen Diät auf das am 5. Februar startende Filmfestival vor. "Keine Kohlenhydrate, außer Reis", lautet sein Fitness-Rezept für die elftägigen Berliner Filmfestspiele. "Außerdem laufe ich jeden Morgen eine halbe Stunde", sagte Kosslick der Deutschen Presse-Agentur. "Aber Laufen auf schwäbisch: das heißt gehen, nicht rennen", so der gebürtige Pforzheimer.

  • - Wenig Geld für Hochschul-Gebäude

    Brandenburgs Hochschulen fehlen Millionenbeträge zur Instandhaltung ihres Gebäudebestands. Das geht aus der Antwort von Wissenschaftsministerin Sabine Kunst (parteilos) auf eine parlamentarische Anfrage hervor. Danach stehen den Hochschulen pro Jahr nur 4,4 Millionen Euro zur Verfügung. Der Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen ermittelte hingegen einen jährlichen Bedarf von knapp 20,6 Millionen Euro.

  • - Spreefüxxe siegen souverän in Bietigheim

    Die Handball-Frauen der Berliner Füchse haben den dritten Bundesliga-Auswärtssieg der Saison in souveräner Manier unter Dach und Fach gebracht. Das Team von Trainer Lars Melzer gewann am Samstag deutlich mit 32:23 (13:18) bei der SG BBM Bietigheim und feierte damit den fünften Saisonerfolg. Überragende Akteurin bei den Hauptstädterinnen war die Schwedin Daniela Gustin mit 17 Toren.

Spieler von Hertha BSC beim Aufwärmtraining im Traingslager im türkischen Belek (Quelle: dpa)

Fußball | Nach Trainingslager in Belek - Hertha ist gewappnet für die Rückrunde

Nach der Berg-und-Tal-Fahrt in der Hinrunde der Fußball-Bundesliga heißt es für Hertha BSC in der Rückrunde nun: "Volle Kraft voraus!" Im Trainingslager in Belek an der türkischen Riviera konnte die Voraussetzung dafür geschaffen werden. Hier tankten die Berliner nicht nur Sonne, sondern auch Selbstvertrauen. Von Jörg Klawitter

Premieren

Im Kurz-Check

Die Proben zum Stück "Fabian - Der Gang vor die Hunde", das am 24.01.2015 in der Schaubühne Premiere hat (Quelle: © Gianmarco Bresadola)

Schaubühne/ Studio: "Fabian – Der Gang vor die Hunde" - Gewurschtelte Sünde

Erich Kästners Roman erschien 1931 - geändert und gekürzt - gegen den Willen des Autors unter dem Titel "Fabian". Jetzt gibt es das Buch, so wie Kästner es haben wollte und mit dem richtigen Titel: "Der Gang vor die Hunde". Peter Kleinert inszeniert die Geschichte des arbeitslosen Germanisten Jakob Fabian jetzt mit Schauspielstudenten der Hochschule "Ernst Busch". Von Peter Hans Göpfert

134 Beiträge
Annemarie Jatzlauk in ihrer Bahhofsdrogerie (Foto: Thomas Kläber)

Fotoausstellung im Dieselwerk Cottbus - Dutt, Schürze und immer freundlich

In Cottbus war sie eine Institution – Annemarie Jatzlauk aus der Bahnhofsdrogerie. Sie war ein richtiges Ost-Original. Wie aus der Zeit gefallen, beschreibt sie der Fotograf Thomas Kläber. Er hat Annemarie Jatzlauk von 2006 bis 2013 begleitet und bis zu ihrem Tod fotografiert. Entstanden sind bewegende Bilder einer Frau, die mit ihrem einfachen Leben vollkommen zufrieden war. Von Anna Tschöpe  

Edgar Froese, Gründer der Electronic-Band Tangerine Dream (dpa-Archivbild)

Elektropop-Musiker und Komponist unerwartet verstorben - "Tangerine Dream"-Gründer Edgar Froese ist tot

Er begründete 1967 die Band "Tangerine Dream" in Berlin und war als einziges Mitglied von Anfang bis Ende dabei. Im Rahmen einer Abschiedstour kam Edgar Froese im vergangenen Jahr auch noch einmal in die Hauptstadt. Nun erlag der Pionier der elektronischen Pop-Musik im Alter von 70 Jahren einer Lungenembolie.

Illustration der Location Haubentaucher auf dem RAW-Gelände bei Tag (Quelle: Marcello Berlin)

Planschen, Tanzen und Kultur - RAW-Gelände geht ab Frühjahr baden

Haubentaucher sind bekannt für ihr auffälliges Balzverhalten auf freier Wasserfläche - mit heftigem Kopfschütteln und schnellem Paddeln der Füße. Ähnlich geht es ab dem Frühjahr vermutlich auch in der gleichnamigen Location auf dem Berliner RAW-Gelände zu. Dort eröffnet der Outdoor-Garden "Haubentaucher" mit großem Pool, Bars und Tanzfläche. Von Anika Hüttmann

Menschen halten in Angermünde Transparente mit Aufschriften wie "Herz statt Hass" und "Tolerant statt Vorurteile". (Quelle: Peter Huth)

Willkommensfest für Flüchtlinge in Angermünde - Nach der Demo gab es Kaffee und Kuchen

Im uckermärkischen  Angermünde ist es friedlich geblieben: Am Samstagnachmittag demonstrierten mehrere hundert Menschen für mehr Toleranz und Offenheit. Zuvor hatte es eine Mahnwache von rund 30 Neonazis gegeben, die die Polizei auflöste. Demonstranten und Anwohner feierten danach ein fröhliches Willkommensfest.

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutebedeckt2 °C
  • MObedeckt, leichter Regen4 °C
  • DIstark bewölkt5 °C
  • MIstark bewölkt5 °C
  • DOwolkig4 °C
  • FRwolkig3 °C
  • SAstark bewölkt2 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • Tiergarten, die Straße des 17. Juni ...

          Expandieren

          Tiergarten, die Straße des 17. Juni ...

          ...ist zwischen Yitzhak-Rabin- und Ebertstraße bis zum 28. Januar wegen der Fashion Week in beiden Richtungen gesperrt.

          Einklappen
        • Alt-Treptow, Kiefholzstraße

          Expandieren

          Alt-Treptow, Kiefholzstraße

          Zwischen Treptower und Elsenstraße ist in beiden Richtungen abwechselnd nur eine Spur frei. Eine Ampel regelt den Verkehr. (Bis 30.06. 2015)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 10, Südlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Potsdam

          Expandieren

          A 10, Südlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Potsdam

          Zwischen Ludwigsfelde-West und Dreieck Nuthetal Behinderungen wegen eines defekten Pkws.

          Einklappen
        • A 2, Berlin Richtung Magdeburg

          Expandieren

          A 2, Berlin Richtung Magdeburg

          Der Anschluss Brandenburg ist gesperrt. Umleitungen sind beschildert. (Bis 31.03.2015, 18 Uhr.

          Einklappen
        • Berlin
        • Bus N9, Charlottenburg

          Expandieren

          Bus N9, Charlottenburg

          Die Nachtlinie wird b.a.W. von der Hardenbergstraße über Ernst-Reuter- Platz und Straße des 17. Juni zur Bachstraße umgeleitet.

          Einklappen
        • Bus N7, Charlottenburg

          Expandieren

          Bus N7, Charlottenburg

          In Richtung Spandau fährt die Linie ab Bismarck- über Wilmersdorfer und Zille- zur Richard-Wagner-Straße (b.a.W.).

          Einklappen
        • Bus 165, Köpenick

          Expandieren

          Bus 165, Köpenick

          Die Linie fährt b.a.W. über Amts- und Landjäger- zur Wendenschloßstraße.

          Einklappen
        • Busse M19, 140 und N7, Kreuzberg

          Expandieren

          Busse M19, 140 und N7, Kreuzberg

          B.a.W. befindet sich der Halt U-Bhf. Mehringdamm in der Gneisenaustraße, die Station Yorck-/Großbeerenstraße ist in der Yorck- hinter Großbeerenstraße.

          Einklappen
        • Bus 197 und X54, Marzahn

          Expandieren

          Bus 197 und X54, Marzahn

          Die Linien werden über die Eisenacher zur Gothaer Straße und in Richtung Prerower Platz über Zossener Straße zur Landsberger Allee umgeleitet. Die Expresslinie X54 bedient die Stationen der Linie 197 zwischen Blumberger Damm und Kaulsdorfer Straße (b.a.W.).

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Alexis Tsipras

        Parlamentswahl in Griechenland 

        Prognose: Linksbündnis Syriza vor klarem Wahlsieg

        Favoritensieg in Athen: Das Linksbündnis Syriza mit seinem Chef Tsipras geht aus der Parlamentswahl in Griechenland klar als stärkste Kraft hervor. Prognosen sehen Syriza bei 35 bis 39 Prozent. Die absolute Mehrheit liegt damit in greifbarer Nähe. Abgeschlagen auf Platz zwei kam demnach die Partei von Ministerpräsident Samaras.
      • Griechische Euro-Münze vor einer griechischen Fahne

        Chronik 

        Chronik: Griechenlands Weg in die Krise

        Griechenland hat einen enormen Schuldenberg angehäuft. 2010 gewährten EU-Partner und der IWF Milliardenhilfen. Es folgten ein Schuldenschnitt und ein zweites Rettungspaket. Doch die Staatspleite droht weiterhin. Eine Chronik der Krise.
      • Sendungsbild

        Kreditgeber und -bedingungen 

        Wem schuldet Griechenland wieviel?

        Griechenland hat insgesamt Schulden von 320 Milliarden Euro Schulden. Das sind fast 180 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Der Großteil der Kredite kommt von den anderen Euro-Ländern und vom IWF.
      • Bisherige Euro-Rettungspakete 

        Hintergrund: Griechenland-Rettungspakete im Überblick

        Auf 227 Milliarden Euro summieren sich die bisherigen Zahlungen aus den Rettungspaketen an Griechenland. Das Geld floss teils in Form direkter Kredite der Euro-Staaten, teils über den Rettungsschirm EFSF und teils über den Internationalen Währungsfonds.
      • "Pegida"-Kundgebung auf dem Theaterplatz in Dresden

        Erste Kundgebung seit zwei Wochen in Dresden 

        Dresden: 17.300 kommen zur "Pegida"-Demonstration

        In Dresden sind nach Polizeiangaben etwa 17.300 Anhänger der "Pegida"-Bewegung auf die Straße gegangen, das waren weniger als vor zwei Wochen. Nicht weit entfernt versammelten sich 5000 Menschen zum Gegenprotest. Es kam zu kleineren Rangeleien.
      • Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich

        Tillich widerspricht Merkel 

        Tillich widerspricht Merkel: "Islam gehört nicht zu Sachsen"

        Gerade erst hat Kanzlerin Merkel betont, für sie gehöre der Islam zu Deutschland. Sachsens Ministerpräsident Tillich widersprach dem nun ausdrücklich. Muslime seien zwar willkommen. "Das bedeutet aber nicht, dass der Islam zu Sachsen gehört", sagte er.
      • IG-Metall Plakate zur Tarifrunde 2015

        Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie 

        IG Metall droht mit Warnstreiks ab Ende Januar

        Am Mittwoch endet die Friedenspflicht in der Metall- und Elektroindustrie. Danach will die IG Metall laut ihrem Vizechef Hofmann zu groß angelegten Warnstreiks aufrufen. Es sei denn, in den nächsten Tagen gebe es wider Erwarten große Verhandlungsfortschritte.
      • Saudi-Arabien bezog in den vergangenen Jahren viele Rüstungsgüter aus Deutschland und meldete Interesse an weiteren Lieferungen an - dabei ging es auch um den Spürpanzer "Fuchs".

        Bundesregierung stoppt offenbar Exporte 

        Berlin stoppt offenbar Waffenexporte nach Saudi-Arabien

        Deutsche Waffenexporte nach Saudi-Arabien sorgen seit Jahren für heftige Debatten. Nun entschied der Bundessicherheitsrat einem Medienbericht zufolge, vorerst keine weiteren Rüstungsgüter in das Land zu liefern. Offiziell wird das aber nicht kommentiert.
      Street-View-Sicht Ortseingang Falkensee (Bild Google)

      Speckgürtel-Stadt Falkensee sucht neuen Bürgermeister - Der Boom im toten Winkel von Google

      Die Abkürzung "JWD" wurde vermutlich für Städte wie Falkensee erfunden: "Janz weit draußen" ist die Speckgürtelstadt aus Berliner Sicht nämlich schon. Doch was da nordwestlich der Metropole passiert, ist eine Entwicklung, wie man sie in Brandenburg selten findet: steil nach oben. Im September ist Bürgermeisterwahl - ein Dreikampf um einen der begehrtesten Posten der märkischen Kommunalpoltik. Von Sebastian Schöbel-Matthey

      Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD), gibt am 23.01.2015 vor dem in den olympischen Farben illuminierten Brandenburger Tor in Berlin Interviews. (Quelle: dpa)

      Senat startet Werbekampagne für Olympia - "Wir wollen die Spiele!"

      Über Olympia in Berlin wird seit Monaten diskutiert. Aber so richtig begeistert von der Idee scheinen die Berliner bisher nicht zu sein. Immer wieder werden skeptische Stimmen laut: zu teuer, zu viel, zu groß. Der Senat will die Begeisterung nun mit einer Kampagne wecken. Begonnen wird mit selbsbewussten Worten.

      Hupfeld-Sinfonie-Jazz-Orchestrion Oberteil (Quelle: rbb/Jens Hafermann)

      Konzertauftakt auf Burg Beeskow - Wundersame Kästen mit selbstspielender Musik

      Burg Beeskow ist nach der Wende vor allem bekannt geworden durch ihre Sammlung von DDR-Auftragskunst; natürlich auch durch den jährlich hier einziehenden Burgschreiber oder die lauschigen Opernabende unter der Burglinde. Doch jetzt kommt noch ein weiteres Special hinzu: eine große Sammlung selbstspielender Musikinstrumente. Im Januar 2016 wird sie eröffnet. Doch am Freitag gab es einen kleinen Vorgeschmack.

      Mehr zum Thema

      Der Nordkoreanische Staats- und Parteichef Kim Jong Un (Bild: DPA)

      "Gnadenlose Bestrafung" bei Ausstrahlung von "The Interview" - Nordkorea droht der Berlinale

      Die Filmsatire "The Interview" über ein fiktives Attentat auf einen Machthaber in Norkorea hat nun auch in Berlin für diplomatische Verwicklungen gesorgt. Nach dem Konflikt mit den USA drohte Nordkoreas Außenministerium der Berlinale mit einer "gnadenlosen Bestrafung", sollte der Film beim Festival gezeigt werden. Festivalleiter Dieter Kosslick traf sich umgehend mit dem Botschafter Nordkoreas.

      Filmstarts der Woche

      29 Stationen - 29 Promis

      rbb Fernsehen

      • Aufbau von Eisenhüttenstadt, 1960, Quelle: Bundesarchiv, Bild 183-75141-0002 / CC-BY-SA

        Theodor

        Das Wunder vom warmen Wasser aus der Wand - Wohlstandswünsche und Wirklichkeit zu DDR-Zeiten sind Thema der Sendung. Moderator Gerald Meyer meldet sich aus dem Dokzentrum für DDR-Alltagskultur im nunmehr 65-jährigen Eisenhüttenstadt. Ihren ersten Einwohnern konnte die Stadt noch komfortable Wohnungen bieten. Im Ost-West-Streit um den besseren Lebensstandard konnte die DDR aber nicht mithalten. So schrieb die DDR-Führung den Betrieben immer wieder vor, Konsumgüter zu produzieren, ob dies sinnvoll war oder nicht. So kam es zu überteuerten Computerspielen aus dem Frankfurter Halbleiterwerk oder untauglichen Wegwerfwindeln aus der Schwedter Papierfabrik.

      • Beim Hummerfang auf dem Atlantik vor New Brunswick. © rbb/NDR/MScreen GmbH, Tight Lines Ltd. NB Kanada/Volkmar Strüßmann

        New Brunswick

        New Brunswick liegt ganz im Osten Kanadas, direkt am Atlantik. Unendliche Wälder, Flüsse und eine über 2.000 Kilometer lange Küste findet man in dieser Provinz. Dafür gibt es wenig Arbeit für die Menschen dort. Wer hier lebt, hat seine eigene Geschichte zu erzählen. Meist handelt sie vom Miramichi, einem der lachsreichsten Flüsse der Welt.

      • Bild zum Film: Tatort: Todesbilder, Quelle: rbb/MDR/Steffen Junghans

        Tatort: Todesbilder

        Schreckliches Ende einer Hochzeitsfeier: Am frühen Morgen werden die Hauptkommissare Eva Saalfeld und Andreas Keppler an einen Tatort gerufen. Ein junges, frisch vermähltes Paar, Annika und Peter, ist am Ufer eines Sees brutal erschlagen worden. Die Kommissare vermuten den Täter unter den Hochzeitsgästen und bitten sie zur Abgabe einer Speichelprobe ins Präsidium. Florian Koll, ein enttäuschter Exfreund der Braut, folgt dieser Vorladung nicht. Beim Versuch, belastende Indizien verschwinden zu lassen, wird er von den Kommissaren beobachtet und gerät unter dringenden Tatverdacht.

      • OZON unterwegs

        Heute ist das Internet ein fantastischer Ort der Information und des Austauschs. Aber es gefährdet auch die eigenen Entscheidungen, wie Wissenschaftler aus Bonn und Paderborn nachweisen konnten, denn sein Gebrauch gerät für viele zur Sucht und ist auch von außen kontrollierbar.

      • Aufbau von Eisenhüttenstadt, 1960, Quelle: Bundesarchiv, Bild 183-75141-0002 / CC-BY-SA

        Theodor

        Das Wunder vom warmen Wasser aus der Wand - Wohlstandswünsche und Wirklichkeit zu DDR-Zeiten sind Thema der Sendung. Moderator Gerald Meyer meldet sich aus dem Dokzentrum für DDR-Alltagskultur im nunmehr 65-jährigen Eisenhüttenstadt. Ihren ersten Einwohnern konnte die Stadt noch komfortable Wohnungen bieten. Im Ost-West-Streit um den besseren Lebensstandard konnte die DDR aber nicht mithalten. So schrieb die DDR-Führung den Betrieben immer wieder vor, Konsumgüter zu produzieren, ob dies sinnvoll war oder nicht. So kam es zu überteuerten Computerspielen aus dem Frankfurter Halbleiterwerk oder untauglichen Wegwerfwindeln aus der Schwedter Papierfabrik.

      • Beim Hummerfang auf dem Atlantik vor New Brunswick. © rbb/NDR/MScreen GmbH, Tight Lines Ltd. NB Kanada/Volkmar Strüßmann

        New Brunswick

        New Brunswick liegt ganz im Osten Kanadas, direkt am Atlantik. Unendliche Wälder, Flüsse und eine über 2.000 Kilometer lange Küste findet man in dieser Provinz. Dafür gibt es wenig Arbeit für die Menschen dort. Wer hier lebt, hat seine eigene Geschichte zu erzählen. Meist handelt sie vom Miramichi, einem der lachsreichsten Flüsse der Welt.

      • Bild zum Film: Tatort: Todesbilder, Quelle: rbb/MDR/Steffen Junghans

        Tatort: Todesbilder

        Schreckliches Ende einer Hochzeitsfeier: Am frühen Morgen werden die Hauptkommissare Eva Saalfeld und Andreas Keppler an einen Tatort gerufen. Ein junges, frisch vermähltes Paar, Annika und Peter, ist am Ufer eines Sees brutal erschlagen worden. Die Kommissare vermuten den Täter unter den Hochzeitsgästen und bitten sie zur Abgabe einer Speichelprobe ins Präsidium. Florian Koll, ein enttäuschter Exfreund der Braut, folgt dieser Vorladung nicht. Beim Versuch, belastende Indizien verschwinden zu lassen, wird er von den Kommissaren beobachtet und gerät unter dringenden Tatverdacht.

      • OZON unterwegs

        Heute ist das Internet ein fantastischer Ort der Information und des Austauschs. Aber es gefährdet auch die eigenen Entscheidungen, wie Wissenschaftler aus Bonn und Paderborn nachweisen konnten, denn sein Gebrauch gerät für viele zur Sucht und ist auch von außen kontrollierbar.

      Zum Livestream
      • Pique Dame - Spielkarte (Foto: Antenne Brandenburg)

        Pique Dame

        Die Frauensendung nicht nur für Frauen! Immer sonntags werden hier starke Brandenburgerinnen vorgestellt, ihre Lebensläufe, Geschichten und Geschichtliches. Natürlich gibt es hier auch ganz praktische Tipps und Lebenshilfe.

      • Winter am See (Foto: dpa)

        Guten Morgen Brandenburg

        Geweckt werden mit der schönsten Musik und mit allem Wichtigen in den Tag gehen: Wetter, Verkehr, Nachrichten. Von Montag bis Freitag von 5:00 bis 10:00 Uhr und am Wochenende von 6:00 bis 10:00 Uhr.

      • Bilick ins Antenne-Studio (Foto: Antenne Brandenburg)

        Antenne-Gespräch

        Im Antenne-Gespräch geben immer montags von 21:05 bis 22:00 Uhr interessante Zeitgenossen aus Politik, Wissenschaft und Kultur Einblick in ihre spannende Arbeit.

      • Windräder bei Frankfurt (Oder) - Foto: dpa

        Regionaljournal

        Die schönste Musik für Ihren Weg nach Hause oder den Nachmittagskaffee und dazu noch das Wichtigste aus Ihrer Region, der Uckermark, der Lausitz, der Prignitz oder wo immer Sie zu Hause sind - montags bis freitags von 14:00 bis 17:00 Uhr.

      • Filmklappe (Foto: Imago/INSADCO)

        Film-Szene

        Die Sendung "Film-Szene" bietet auf Antenne Brandenburg jeden Dienstag von 21:05 bis 22:00 Uhr die aktuellen Kinofilme, tolle Gewinne und "Blicke" hinter die Kulissen von Film und Fernsehen.

      • Mähdrescher - Getreideernte im brandenburgischen Brück (Foto: dpa)

        Hallo Brandenburg

        Ob zu Hause, unterwegs oder im Büro begleitet Sie die schönste Musik - Service inklusive mit aktuellen Tagestipps, Namensforscher Prof. Udolph und Veranstaltungsempfehlungen (Mo-Fr 10-14 Uhr, Sa 10-13 Uhr).

      • Arbeiter im Gespräch (Foto: dpa)

        Brandenburger Begegnungen

        Auf Spurensuche in Brandenburg: Immer mittwochs von 21:03 bis 22:00 Uhr werden Landschaften und Leute der Region vorgestellt, Geschichte und Geschichten.

      Zum Livestream
      • Die Bar Carambar in Berlin-Mitte (Foto: Imago/Steinach)

        Pop-Lounge

        Die Alternative zum Tatort: Entspannung zum Wochenausklang mit Soul, Pop, Crooner bis Reggae. Dazu der Rückblick auf die Highlights der Woche - immer sonntags ab 19:30 Uhr mit Marion Hanel.

      • Kleiner Junge hört Radio (Foto: Imago/Peter Widmann)

        OHRENBÄR

        Radiogeschichten für kleine Leute: Eine literarische Sendereihe für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren und für alle, die sich gerne Geschichten erzählen lassen - täglich ab 19:05 Uhr.

      • Eine Vinyl-Schallplatte wird aus einem Schallplattenregal geholt © dpa-Bildfunk

        Hey Music

        "Hey Music" - das sind die aktuellen Charts mit Jürgen Jürgens. Jeden Montag werden die neuestens Hits der Hörer von radioBERLIN präsentiert und interessante Studiogäste empfangen.

      • Skyline von Berlin (dpa-Archivbild)

        Guten Morgen Berlin

        "Guten Morgen Berlin" - das heißt bei radioBERLIN 88,8 Aktuelles schnell und zuverlässig - begleitet von Musik, die wach macht. Zum täglichen Programm gehören die Presseschau, Live-Reportagen und Interviews.

      • Riesenrad vor Abendhimmel (Bildquelle: dpa)

        Popsterne

        Jeden Dienstag von 19:15 bis 22:00 Uhr wirft Marion Hanel einen Blick auf die Highlights der Woche aus Kunst und Kultur. Prominente Schauspieler, Autoren und Musiker gehören zu ihren Gästen.

      • Eine Tasse Espresso [dpa]

        Ihr Vormittag

        Von 10:00 bis 13:00 Uhr führt Ingo Hoppe werktags mit seiner Personality-Show durch den Vormittag. Bei ihm gibt es tolle Gäste, spannende Interviews und natürlich ganz viel Service.

      • Berlin bei Nacht (Bildquelle: dpa)

        Deutsche Vita

        Wer Heinz-Rudolf Kunze und Silbermond mag und offen ist für neue, vielversprechende Künstler wie Mathilda und Johannes Oerding, der ist jeden Mittwoch ab 19:15 Uhr in "Deutsche Vita: Pop - Made in Germany" mit Heiner Knapp genau richtig.

      Zum Livestream
      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Roots

        Musik aus allen Zeiten für alle Zeiten. Hier findet das Ohr die Klänge wieder, die das eigene Leben begleitet haben - immer sonntags um 23:00 Uhr mit Wolfgang Doebeling.

      • Frühstückseier (Bildquelle: dpa)

        Der schöne Morgen

        Die Radioeins Morgenshow informiert unterhaltsam und kompetent mit Kommentaren, Fitness-Tipps, dem Börsenblick sowie Experten- und Korrespondenten-Gesprächen zum aktuellen Zeitgeschehen.

      • Radio Affair (Verstärker) - Imagebild zur Sendung (Foto: Radioeins)

        Radio Affair

        Anja Caspary präsentiert montags von 21:00 bis 23:00 Uhr Musik aus dem weit gefächerten Bereich der Rockmusik, darunter viele Raritäten aus den 70ern. Nicht selten sind auch hochkarätige Gäste zu Besuch. Höhepunkt jeder Sendung ist "Die Lange Rille".

      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Free Falling

        Da trifft die Gitarre auf den Sampler, deutsche Texte auf englische und fette Beats auf zarte Melodien. Jede Woche gibt es neue Songs und Sounds zu entdecken - immer dienstags ab 21:00 Uhr.

      • Blick auf die Bühne einer Konzerthalle (Bildquelle: dpa)

        Freistil

        Alles, was nicht verboten ist, ist erlaubt! Exoten, Extreme, Experimente und dennoch keine postmoderne Beliebigkeit. Musik von den Rändern. Brückenschläge zwischen Tradition und Moderne - immer dienstags um 23:00 Uhr mit Holger Luckas.

      • Symbolbild: Herzrhythmus (Bild: Imago/Steinach)

        Heartbeat Radio

        Helmut Lehnert präsentiert mittwochs ab 21:00 Uhr zwei Stunden lang unterschiedlichste Musikstile aus 50 Jahren Pop- und Rockgeschichte. "Heartbeat Radio" ist eine wilde Mischung - von Trash bis Kitsch, von lauten bis zu melancholischen Sounds.

      • Das Elektro-Duo The Chemical Brothers bei einem Konzert (dpa-Archivbild)

        Elektro Beats

        Jeden Mittwoch präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Ambient- und Elektrosounds, gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps. An jedem ersten Mittwoch im Monat ist exklusiv aus London "Mute"-Labelchef Daniel Miller Gast-DJ.

      Zum Livestream
      • Verschiedene Zeitungen hängen an einem Zeitungshalter (Bild: dpa)

        Presseschau

        Was schreiben die Zeitungen zu den Themen, die uns alle bewegen? Wie ist die Einschätzung ihrer Kommentatoren zu politischen Debatten oder Ereignissen im In- und Ausland? Der Blick in die Zeitungen - montags bis freitags zwischen 5:00 und 9:00 Uhr.

      • Bakterienkultur in einer Petrischale (dpa-Archivbild)

        Wissenswerte

        Was ist wissenswert in Natur- und Gesellschaftswissenschaft sowie Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und Kollegen Antworten: montags bis freitags um 10:25 und 12:25 Uhr.

      • Skulptur "Molecule Man" in Berlin (Bildquelle: dpa)

        Vis à vis

        Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog - ausführlich und aussagekräftig. In "Vis à vis" kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort - immer montags bis freitags um 10:45 und 12:45 Uhr.

      • Arbeiter bauen vor dem Fernsehturm an einem neuen Kaufhaus (Foto: dpa)

        Wirtschaft aktuell

        Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights - montags bis freitags, stündlich um '35.

      • Sony Center in Berlin (Bildquelle: dpa)

        Nahaufnahme

        Inforadio liefert an jedem Werktag um 9:45 und 11:45 Uhr Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen. Menschen aus Berlin und Brandenburg werden mit ihren ganz persönlichen Anliegen porträtiert. Probleme werden aufgezeigt.

      • Montage zum Thema Gesundheit: Zahnmedizin, Operationsmethoden, Alternative Medizin/Akupunktur (Bildquelle: dpa)

        rbb Praxis

        Aktuell, regional und unterhaltsam - im Ratgeber "rbb Praxis" geht es um Gesundheitsvorsorge, medizinische Entwicklungen und neue Therapieformen - zu hören im Inforadio immer Montag bis Freitag um 14:05 und 15:25 Uhr.

      • Symbolbild: Weltsichten. Eine Menge beleuchteter Globen, davor in zwei Silhouetten. [dpa]

        Weltsichten

        ARD-Korrespondeten berichten über Themen, die die Welt bewegen, über Trends, Kurioses und Alltägliches. Sie schauen über den Tellerrand unserer Nation hinaus und laden Experten zum Gespräch. An Ort und Stelle - sonntags um 8:24, 13:24, 17:24 und 22:24 Uhr. Das große Ganze - sonntags um 8:44, 13:44, 17:44 und 22:44 Uhr.

      Zum Livestream
      • Konzerthaus Berlin (Foto: Udo Lauer)

        Konzert am Sonntagabend

        Aufnahmen, die Sie nicht kaufen können: Hören Sie die aktuellen Konzertmitschnitte aus Berlin und Brandenburg. Bei besonderen Ereignissen ist Kulturradio natürlich live dabei. Dabei fehlt nicht der Blick über die Landesgrenzen... immer sonntags von 20:04 bis 23:00 Uhr.

      • Kulturradio am Morgen - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Kulturradio am Morgen

        Mit Kulturradio Bescheid wissen: in Kultur, Politik und im wirklichen Leben. Jeder Morgen ist anders: Was sich in der Nacht getan hat oder am Tage bevorsteht – Kulturradio informiert von Montag bis Samstag ab 6:00 Uhr.

      • Montage zu den Themen Wissenschaft, Kultur, Politik: Mars-Rover, Filmausschnitt (Charlie Chaplin), Reichstag (Bildquelle: dpa)

        Kulturtermin

        Der Kulturtermin nimmt sich Montag bis Samstag von 19:04 bis 19:30 Uhr Zeit für Hintergründiges. Im Gespräch, als Feature oder Reportage widmet sich Kulturradio den Schwerpunkten Politik, Wissenschaft, Kultur und Zeitgeschichte.

      • Musikstadt Berlin (Philharmonie) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Musikstadt Berlin

        In der Musik-Sendung am frühen Dienstagabend durchstreift Kai Luehrs-Kaiser den Konzert- und Opern-Dschungel Berlins auf der Suche nach den besten Gelegenheiten - zu hören von 18:05 bis 19:00 Uhr im Kulturradio.

      • The Voice - Imagebild zur Sendung (Bildquelle: dpa)

        The Voice

        Die ideale Ruhestrecke, die nach der Aktivität des Tages auf den Abend einstimmt. Programm ist, Montag bis Samstag spannende Vielfalt zu bieten: jeweils ein halbstündiges Sängerporträt quer durch Kontinente und Genres.

      • Märkische Wandlungen (Villa der ART Biesenthal) - Imagebild zur Sendung (Foto: Jürgen Gressel-Hichert)

        Märkische Wandlungen

        Welch kulturelles Leben findet in Brandenburgs Städten und Gemeinden, in den alten Schlössern und am Ufer der schönen Seen statt? Wie leben, lesen, musizieren, bauen, malen und denken die Brandenburger - immer dienstags von 22:04 bis 23:00 Uhr zu hören.

      • Musikfestival von Montreux - Kraftwerk (dpa-Archivbild)

        Musik der Gegenwart

        Im Mittelpunkt stehen zeitgenössische Komponisten und ihre Werke. Auch elektronische Musik, Radiokunst und Neues aus der Off-Szene werden berücksichtigt. Interpreten-Porträts und -Gespräche runden das Angebot montags und mittwochs von 21:04 bis 22:00 Uhr ab.

      Zum Livestream
      • Kopfhörer und CD-Regal (Foto: Imago/Schöning)

        Indie-Soundgarden mit Maurice Gajda

        Indie-Rock, Indie-Folk, Indietronic, Indie-Pop, alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist, wird als "Indie" bezeichnet. Zum Glück gibt es den Soundgarden am Sonntag. RadioFritze Maurice Gajda pickt die Rosinen aus dem großen Indiekuchen und macht Lust auf mehr.

      • Musikalische Reise: Ein Passagierflugzeug fliegt im Abendhimmel (Foto: rbb)

        Soundgarden - Musikalische Weltreise

        Montagabend, 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch zu verreisen. Der Soundgarden am Montag mit Christoph Schrag blickt hinaus - jede Woche kehrt Fritz vor den Haustüren der Welt.

      • Telefon: Ruft an zum Fritz-Talk! (Bildquelle: dpa)

        Blue Moon

        Der Hörer-Talk auf Fritz: Diskutieren, reden, streiten, lachen, weinen, tanzen - jeden Abend ab 22:00 Uhr. Fritz spricht mit der Hörerschaft über aktuelle Themen. Telefon: 0331 7097110!

      • Rückseite eines Verstärkers aus Holz auf grüner Wiese (Foto: eyelab l photocase.com)

        Soundgarden am Vormittag

        Neueste Musik, neue Künstler, Popnews - alles Wissenswerte aus der Welt des Musikbusiness gibt es Montag bis Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr und am Wochenende von 10:00 bis 14:00 Uhr.

      • DJ am Plattenteller (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Maximize!

        "Tropical" - ein exotischer Mix aus Electro, Techno und House - das ist das Motto des Soundgardens mit Shir Khan. Alle Trends und die aktuellsten Produktionen gibt's immer dienstags von 20:00 bis 22:00 Uhr zu hören.

      • Finger kurz vor dem Betätigen eines Klingelschilds mit der Aufschrift "WÜNSCHE" (Foto: fischde l photocase.com)

        meinFritz

        meinFritz ist die Sendung für eure Musikwünsche. Hier spielt Fritz wochentags von 19:00 bis 20:00 Uhr eure Lieblingssongs. Ruft an und hinterlasst euren Wunsch: 0331 7097110!

      • Fritz-Moderatorin Visa Vie (Bild: rbb/Stefan Wieland)

        Irgendwas mit Rap und Visa Vie

        Die deutsche HipHop-Szene floriert wie nie - und genau deswegen beschäftigt sich RadioFritzin Visa Vie immer mittwochs zwischen 20 und 22 Uhr im Soundgarden nur mit Rap auf Deutsch. Dazu gibt's Studiogäste, neuste Tracks und die eine oder andere Freikarte.

      Zum Livestream
      • Plattenspieler (Bildquelle: dpa)

        Jazzanova Radio Show

        Jazzanova, das DJ- und Produzentenkollektiv aus Berlin, gilt als feste Größe in der internationalen Musikszene. Soul, Afro, House, Latin oder HipHop vermengen Jazzanova mit zurückhaltenden Moderationen zu einem stilsicheren, aufregenden Radiomix.

      • Musik live: Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

        World Live

        "World Live" nimmt Sie Montag bis Freitag mit in ein Konzert von Funkhaus Europa. Lassen Sie sich begeistern von der Atmosphäre in den Clubs und Konzertsälen. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Livemusik.

      • Regenwald (Bildquelle: dpa)

        Dschungelfieber

        Seit 1987 feiert Johannes Theurer in "Dschungelfieber" die globale Musikvielfalt. Klangreisen, Reportagen und Nachdenkliches sind zu hören, Neuerscheinungen, Trends und Perlen.

      • Impression vom Holi Festival in Mumbai (Bildquelle: dpa)

        Cyberjam mit Genetic Drugs

        Was hat ein Mikrochip mit Ahnenkult zu tun? Was ein sibirischer Schamane mit einem Computerfreak aus Manhattan? Die Radiosendung mit Genetic Drugs erforscht und erfindet Schnittstellen zwischen Hi-Tech und Tribal Ethno.

      • Afrikanische Jungendliche spielen Fußball (Bildquelle: dpa)

        Afropop Worldwide mit Georges Collinet

        Georges Collinet aus Kamerun ist einer der berühmtesten und beliebtesten Moderatoren in Afrika. In "Afropop Worldwide" stellt er das Neueste rund um die afrikanische Musik vor.

      • Gemüse auf dem Wochenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Süpermercado - Lifestyle weltweit

        Die Welt wird SÜPER: montags bis samstags öffnet der "Süpermercado" – das Lifestyle-Magazin im Funkhaus Europa mit neuesten Trends und dem SüperSound, der besten Popmusik der Welt.

      • Nachtleben: Ein DJ legt auf (Bildquelle: dpa)

        Die DJ Edu Show

        Der Sound des afrikanischen Undergrounds: Jede Woche zieht DJ Edu in seiner Radioshow durch die Clubs des Kontinents und entdeckt die wildesten Newcomer, besten HipHopper und schärfsten Rapper zwischen Nairobi und Dakar.

      www.wdr.de