Besucher besichtigen am 02.09.2014 in Berlin das Mahnmal für die Opfer der nationalsozialistischen "Euthanasie-Morde" (Quelle: dpa)

Gedenkort für Opfer der NS-Euthanasie eröffnet - "Jedes menschliche Leben ist es wert, gelebt zu werden"

Hunderttausende Menschen mussten während des Nazi-Regimes sterben, weil sie als "lebensunwert" galten. Seit Dienstag erinnert ein Denkmal an die Opfer der so genannten "Euthanasie"-Morde der Nationalsozialisten in der Tiergartenstraße. Kulturstaatsministerin Monika Grütters sagte, dass von diesem Ort jetzt eine ganz besondere Botschaft ausgehe.

Smartphone mit Uber App (Bild: imago)

In Berlin bereits verboten - Gericht bremst Fahrdienst "Uber" aus

Als erste deutsche Stadt hatte bereits Berlin den entscheidenen Schritt gemacht und den umstrittenen Fahrdienstvermittler "Uber" verboten. Nun hat das Landgericht Frankfurt (Main) den Dienst mit einer Einstweiligen Verfügung auch bundesweit gestoppt - zur Freude der Taxifahrer. "Uber" will das Urteil nicht hinnehmen. Die Piratenpartei fordert derweil eine Reform des Personenbeförderungsgesetzes.

Der Vorsitzende des Untersuchungsausschusses des Berliner Abgeordnetenhauses zum Flughafen BER, Martin Delius (Piraten). (Quelle: dpa)

Kritik an Mehdorns Neubesetzungsplan - Martin Delius ist gegen Techniker im Aufsichtsrat

Immer wieder wurden mehr fachliche Experten für den BER-Aufsichtsrat gefordert, nun hat sich der Vorsitzende des Flughafen-Untersuchungsausschusses, Martin Delius, gegen eine solche Entpolitisierung gestellt. Damit widersprach er explizit der jüngsten Aussage von Flughafen-Chef Hartmut Mehdorn, der eine Neuordnung des Aufsichtsrates forderte. Es brauche Politiker, die der Geschäftsführung "Paroli bieten", so Delius.

Detlef Hilbrecht, dienstältester Busfahrer bei der BVG (Quelle: rbb/Sylvia Tiegs)

Berlins dienstältester Busfahrer hört auf - Tach, Herr Thierse! Tach, Herr Berggruen!

Er hat hunderttausende Menschen durch die Stadt gefahren: Detlef Hilbrecht ist Berlins dienstältester Busfahrer. Auf mehr als 80 Strecken war er seit 1973 im Auftrag der BVG unterwegs - erst in West-Berlin, nach dem Mauerfall überall in der wiedervereinigten Stadt. Am Sonntag war sein letzter Arbeitstag. Hier erzählt er direkt aus seinem Alltag. Von Sylvia Tiegs

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Kardinal Woelki lädt arme Berliner zum Essen ein

    Kardinal Rainer Maria Woelki lädt zum letzten Mal vor seinem Wechsel nach Köln arme Berliner zum Mittagessen ein. Am Donnerstag um 12 Uhr wird er sie in der Suppenküche der Malteser in Berlin Charlottenburg (Alt-Lietzow 33) empfangen. Erstmals hatte Woelki im Februar 2012 nach seiner Ernennung zum Kardinal zu einem solchen Mittagessen eingeladen.

  • - Kriegstote in Halbe beigesetzt

    Fast 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs sind am Dienstag in Halbe (Dahme-Spreewald) die sterblichen Überreste von 82 gefallenen Wehrmachtssoldaten beigesetzt worden. Auf dem größten deutschen Soldatenfriedhof ruhen rund 24.000 Kriegstote der großen Kesselschlacht kurz vor Kriegsende. Jedes Jahr werden laut Kriegsgräberfürsorge noch sterbliche Überreste von 250 bis 300 Soldaten gefunden.

  • - Polizei fasst verurteilten Betrüger

    Die Polizei hat in Frankfurt (Oder) einen verurteilten Betrüger festgenommen und ins Gefängnis nach Cottbus gebracht. Der 34-Jährige sei im Januar in München wegen Betrugs zu einer Geldstrafe von 1.250 Euro verurteilt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Weil er die Strafe nicht komplett beglich, stellte die Münchner Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl aus. Die Bundespolizisten erwischten den Mann am Montag bei einer Personenkontrolle im Frankfurter Bahnhof. In Cottbus muss er nun eine Freiheitsstrafe von 115 Tagen absitzen.

  • - Neue Regeln für Brandenburgs größtes Agrarförderprogramm

    Landwirte, die Geld für Umwelt- und Klimaschutzvorhaben beantragen wollen, können ab Mitte November bis Mitte Dezember Anträge stellen. Wie das Agrarministerium am Dienstag mitteilte, läuft das sogenannte Kulturlandschaftsprogramm von Januar 2015 bis Ende 2020. Gefördert werden etwa ökologischer Landbau, der Erhalt der Vielfalt von Pflanzen und Tieren oder auch Maßnahmen zum Schutz von Deichen und Wiesenbrütern. 

  • - Sanierung der Calauer Burgruine abgeschlossen

    Die jahrelange Sanierung von Überresten einer mittelalterlichen Burg in Calau westlich von Cottbus ist abgeschlossen. Am Mittwoch soll die Dunkelsburg wieder übergeben werden, wie Bürgermeister Werner Suchner (parteilos) am Dienstag mitteilte. Das Land förderte nach Ministeriumsangaben die Sanierung mit rund 200.000 Euro. Das entspricht laut Stadt etwa zwei Dritteln der Gesamtkosten.

  • - 13-jähriges Mädchen von Auto angefahren

    In Berlin-Pankow ist am Montagabend eine 13-jährige Radfahrerin von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Eine 61 Jahre alte Autofahrerin hatte das Mädchen beim Abbiegen von der Granitzstraße mit ihrem Fahrzeug erfasst, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Das Kind kam mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus. Z

  • - Woidke würdigt deutsch-polnische Verständigung

    Am 75. Jahrestag des deutschen Überfalls auf Polen hat Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) an die Opfer des Zweiten Weltkriegs erinnert und Gesten der Versöhnung gewürdigt. Die gemeinsame Erziehung polnischer und deutscher Kinder sei ein Symbol von besonderer Strahlkraft, sagte Woidke am Montag bei der Eröffnung einer deutsch-polnischen Kita für 175 Kinder in Slubice, das bis 1945 zu Frankfurt an der Oder gehörte.

  • - Gründungsdirektor "Haus der Zukunft" tritt Amt an

    Der Gründungsdirektor des Berliner "Hauses der Zukunft", Reinhold Leinfelder, hat am Montag sein Amt angetreten. In dem Neubau in in der Nähe des Kanzleramts und des Hauptbahnhofs sollen ab 2017 Ausstellungen präsentiert werden, die sich mit wissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Fragen auseinandersetzen. Initiiert wurde das Projekt bereits 2009 vom Bundesforschungsministerium.

  • - Nachwuchs für Brandenburger Gefängnisse

    In Brandenburgs Gefängnissen arbeiten nach bestandener Ausbildung künftig 15 neue Bedienstete. Parallel zu deren Übernahme haben 17 Berufsanfänger ihre Ausbildung im Strafvollzug begonnen, teilte das Justizministerium am Montag mit. Nach jahrelangem Stillstand bildet Brandenburg seit 2010 wieder Nachwuchs für den Vollzug aus. 75 Menschen haben seitdem laut Ministerium die Lehrgänge in der Havelstadt Brandenburg absolviert.

  • - Niederländer leitet Berliner Hotel Adlon

    Der Niederländer Emile Bootsma ist seit Montag neuer Direktor des Berliner Hotels Adlon Kempinski. Der 40-Jährige ist Nachfolger von Oliver Eller, der das Adlon seit 2010 geführt hatte und Mitte August nach Moskau wechselte, wo er die Verantwortung für alle drei russischen Kempinski-Häuser übernahm. Bootsma ist für die Kempinski-Gruppe auch schon in Peking und München tätig gewesen.

Dietmar Arnold in einem U-Bahn-Schacht am Potsdamer Platz (Quelle: imago)

Nach Rücktritt des Regierenden Bürgermeisters - Chef der "Unterwelten" bewirbt sich um Wowereit-Nachfolge

Drei SPD-Granden haben ihre Kandidatur um den Berliner Chefsessel schon angekündigt, da flattert eine unerwartete Bewerbung in die SPD-Zentrale: Dietmar Arnold, Gründer des Vereins "Berliner Unterwelten", will ins Rote Rathaus. Um Kandidat zu werden, muss er jedoch noch Überzeugungsarbeit leisten.

Programmtipp

  • rbb Wahl-Spezial

  • Klaus Ness (SPD)

  • Margitta Mächtig (Linke)

  • Michael Schierack (CDU)

  • Ursula Nonnemacher (Grüne)

  • Andreas Büttner (FDP)

Senat verkündet Kompromiss im Flüchtlingsstreit (Bild: dpa)

Gutachten stellt formalen Fehler fest - Einigungspapier mit Flüchtlingen soll ungültig sein

Vor knapp einem halben Jahr präsentierten Berlins Regierender Bürgermeister Wowereit und seine Senatoren Henkel und Kolat ein Einigungspapier mit den Flüchtlingen. Diese räumten daraufhin ihr Protestcamp am Oranienplatz und später zum Teil die besetzte Gerhart-Hauptmann-Schule. Doch nun stellt die Innenverwaltung ein Gutachten vor, in dem es heißt, das Papier sei ungültig.  

Mehr zum Thema

Torsten Mattuschka zeigt sein neues Trikot von Energie Cottbus (Quelle: rbb/ Andreas Friebel)

Fußball | Mattuschka bei Energie vorgestellt - Cottbus hat jetzt den besten Mann

Er will nicht nachtreten und nach vorne schauen: Der Lausitzer Torsten Mattuschka ist zurück in der Heimat und will jetzt mit Energie den Aufstieg schaffen. Neun schöne Jahre hatte er bei Union und wurde dort zum Fan-Liebling. Doch darauf nahm Neu-Trainer Düwel keine Rücksicht und sortierte ihn aus. Cottbus nutzte die Chance und holte Mattuschka, von dem die Union-Fans singen: "Du bist der beste Mann!" Von Andreas Friebel

Archivbild: Der britische Geiger Daniel Hope posiert mit seiner Geige in Berlin. (Quelle: dpa)

Daniel Hope in Berlin - "Was ist unter der Haltung?"

Er ist einer der großen Geiger unserer Zeit: der Brite Daniel Hope. Mit dem Beaux Art Trio wurde er berühmt, als Solist ist er auf allen großen Konzertbühnen der Welt zu Hause. Am Montag stellte er in Berlin seine neue CD "Escape to Paradise" vor. Sie präsentiert Werke von Komponisten, die den Holocaust überlebten. Von Maria Ossowski

Mehr zum Thema

Staubsauger-Test in einem der Prüflabors von Stiftung Warentest - Quelle: Stiftung Warentest

Nur noch Staubsauger bis 1.600 Watt - EU macht Megasaugern den Garaus

Staubsauger fressen Schmutz und außerdem Strom. Weil die EU Energie sparen will, hat sie die Leistung der praktischen Haushaltshelfer nun begrenzt. Viele Verbraucher befürchten, dass es ab September nur noch schwachbrüstige Staubsauger im Handel gibt. Die Stiftung Warentest in Berlin kann da beruhigen. Von Max Vogelmann

Reisende stehen am 01.09.2014 in Berlin am Bahnhof Friedrichstraße an einer abgestellten S-Bahn (Quelle: dpa)

Warnstreik der Lokführer - Berliner S-Bahn fährt wieder nach Plan

Der Warnstreik der Lokführer am Montagabend hat in Berlin und Brandenburg zu zahlreichen Zugausfällen und Verspätungen geführt. Drei Stunden lang, von 18 Uhr an, legten die Lokführer bundesweit die Arbeit nieder. Besonders Berufspendler mussten länger warten. Nach Angaben der Deutschen Bahn läuft der Bahnverkehr wieder weitgehend normal.

Jesiden demonstrieren in Bielefeld gegen den Massenmord der IS-Milizen an ihren Glaubensbrüdern im Irak (Quelle: dpa)

Jesiden in Berlin - Tägliches Bangen um die Verwandten

Sie werden von IS-Terroristen vertrieben, vergewaltigt oder getötet: Zehntausende Jesiden flüchten aus dem Irak und aus Syrien. Rund 500 Angehörige der monotheistischen Religion leben in Berlin. Sie sorgen sich um ihre Verwandten. Von Lisa Steger

Kinder der Frankfurter Eurokita begrüßen ihr Slubicer Pendant mit Tänzen und Liedern (Quelle: rbb / Fred Pilarski)

Deutsch-polnische Kita in Slubice - Leichter lernen als der Ministerpräsident

Ministerpräsident Woidke lernt gerade polnisch - nach eigenen Angaben fällt es ihm sehr schwer. Kindern geht das leichter von der Hand, wenn sie denn richtig gefördert werden. In der Kita "Pinokio" in Frankfurts Nachbarstadt Slubice ist das der Fall - hier wird das zweisprachige Aufwachsen der Kinder gefördert. Noch hält sich der Ansturm in Grenzen. Von Fred Pilarski

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutewolkig, leichter Sprühregen19 °C
  • MIheiter22 °C
  • DOheiter24 °C
  • FRheiter25 °C
  • SAwolkig, leichter Regen24 °C
  • SOheiter21 °C
  • MOheiter22 °C
Wetterkarte und Aussichten
    • Berlin
    • Lichterfelde, die Goerzallee

      Expandieren

      Lichterfelde, die Goerzallee

      ist zwischen Wismarer und Königsberger Straße nach einem Unfall in beiden Richtungen gesperrt.

      Einklappen
    • A 11, Pomellen Richtung Berlin

      Expandieren

      A 11, Pomellen Richtung Berlin

      Im Dreieck Barnim steht in der Überleitung zur A 10, dem östlichen Berliner Ring, ein defekter Lkw auf der rechten Spur.

      Einklappen
    • Brandenburg
    • Vorsicht auf der A 10, Östlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Spreeau

      Expandieren

      Vorsicht auf der A 10, Östlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Spreeau

      Zwischen Erkner und Freienbrink liegt ein größeres Plastikteil auf der Fahrbahn.

      Einklappen
    • B 2, Beelitz - Treuenbrietzen

      Expandieren

      B 2, Beelitz - Treuenbrietzen

      In Höhe Kemnitz abwechselnd eine freie Spur. Eine Ampel regelt den Verkehr. (Bis Ende Oktober)

      Einklappen
    • Berlin
    • U2

      Expandieren

      U2

      Zwischen Wittenbergplatz und Bismarckstraße fahren bis Jahresende jeweils von Montags bis Donnerstags von 21 Uhr bis 3.30 Uhr nachts keine Züge, sondern ersatzweise Busse.

      Einklappen
    • U3

      Expandieren

      U3

      Die Bahnen Linie pendeln bis Freitagjeweils zwischen Breitenbachplatz und Onkel Toms Hütte und zwischen Krummer Lanke und Onkel Toms Hütte

      Einklappen
    • Straßenbahn 12

      Expandieren

      Straßenbahn 12

      Die Tram fährt b.a.W.ab Zionskirchplatz über Weinbergsweg, Rosenthaler Platz, Hackescher Markt, Oranienburger und Friedrichstraße zur Endhaltestelle Am Kupfergraben.

      Einklappen
    • Straßenbahn M17, 21, 37, 63, 67

      Expandieren

      Straßenbahn M17, 21, 37, 63, 67

      Zur Wilhelminenhof-/Edisonstraße fahren die Metrolinie 17 ab Falkenberg, und weiter im Verlauf der Linie 63, die Tram 21 und 37 ab Gudrunstraße, und weiter im Verlauf der Linie 67, die Tram 63 ab Hirtestraße, und weiter im Verlauf der M17, die Tram 67 ab Krankenhaus Köpenick,und weiter im Verlauf der Linien 21 und 37.

      Einklappen
    • Straßenbahn 21

      Expandieren

      Straßenbahn 21

      Die Tram 21 ist bis 29.9. zwischen S- Bhf. Rummelsburg und Marktstraße unterbrochen. Eine Verbindung zwischen diesen Haltestellen ist nur fußläufig (ca. 250 Meter) möglich.

      Einklappen
    • Radioeins Blitzer Meldungen
    • A 2 - Richtung Berlin kurz vor Groß Köris 15h30

      Expandieren

      A 2 - Richtung Berlin kurz vor Groß Köris 15h30

      Einklappen
    • Strausberg auf der Umgehungsstraße von Strausberg-Nord kommend am Abzweig Postbruch 16h00

      Expandieren

      Strausberg auf der Umgehungsstraße von Strausberg-Nord kommend am Abzweig Postbruch 16h00

      Einklappen

Nachrichten von tagesschau.de

RSS-Feed
  • Biograf über Gaucks Kritik an Russland 

    Interview zur Gauck-Rede: "Wohlüberlegt und sorgfältig abgestimmt"

    Deutliche Worte als politische Strategie - so bewertet Gaucks Biograf Johann Legner die Rede des Bundespräsidenten in Danzig. Gauck könne freier sprechen als Merkel oder Steinmeier. Das sei ganz in deren Sinne, so Legner im Interview mit tagesschau.de.
  • Russland-Experte Reitschuster im Interview 

    Interview: "Putin selbst ist russenfeindlich"

    Putin will einen autoritären Staat und sieht sich als Widerstandskämpfer gegen die USA, meint der Russland-Experte Reitschuster im Gespräch mit tagesschau.de. Putin sei zudem russophob, weil er meine, viele Russen seien unreif und bräuchten starke Führung.
  • Bericht von Amnesty über IS 

    Amnesty wirft IS "systematische ethnische Säuberungen" vor

    Öffentliche Enthauptungen, Kreuzigungen und Steinigungen: Das wirft die Menschenrechtsorganisation Amnesty International dem Islamischen Staat vor. In einem Bericht zitiert Amnesty Augenzeugen, die dem Terror entkommen sind.
  • Die Gefechte zwischen syrischer Armee und Al-Nusra-Rebellen nahe der israelischer Grenze werden heftiger.

    Verhandlung über entführte Blauhelme 

    Syrien: Al Nusra will von Terrorliste gestrichen werden

    Die in Syrien entführten Blauhelme könnten demnächst freikommen - aber die Al-Nusra-Extremisten verlangen einen hohen Preis: Sie wollen nicht mehr auf der internationalen Terrorliste stehen.
  • Der afghanische Präsident Karsai will nicht nach Wales reisen.

    Noch kein Karsai-Nachfolger in Afghanistan 

    Afghanistan: NATO-Mission weiter ungewiss

    Heute sollte eigentlich der afghanische Präsident Karsai zurücktreten, um seinem Nachfolger Platz zu machen. Doch der steht auch fünf Monate nach der Wahl immer noch nicht fest. Damit bleibt eine neue NATO-Mission in Afghanistan ungewiss.
  • Einstweilige Verfügung gegen App-Fahrdienst 

    Landgericht stoppt Uber bundesweit

    Dem neuen Fahrdienst Uber drohen hohe Strafen, wenn er in Deutschland weitermacht: Das Frankfurter Landgericht hat eine Einstweilige Verfügung gegen das Unternehmen erlassen. Uber kündigte an, gegen das Verbot vorgehen zu wollen.
  • Vorerst kein neuer Flughafen für London 

    Vorerst kein neuer Londoner Flughafen in Themsemündung

    Londons Bürgermeister Boris Johnson fordert vehement, einen ganz neuen Mega-Airport in der Themsemündung zu bauen. Eine Regierungskommission hat ihm nun einen dicken Strich durch seine Pläne gemacht.
  • Sendungsbild

    Gedenkstätte in Berlin eingeweiht 

    Berlin: Gedenkstätte für Euthanasie-Opfer eröffnet

    Etwa 300.000 kranke oder behinderte Menschen wurden von den Nationalsozialisten systematisch ermordet. An die sogenannte Euthanasie erinnert ab heute in Berlin eine Gedenkstätte. An dem Ort, an dem die Verbrechen geplant wurden.
Sportler laufen am 30.03.2014 während des Halbmarathons in Berlin durch das Brandenburger Tor. (Quelle: dpa)

Berlin beantwortet DOSB-Fragenkatalog - Mit 13 Antworten zur Olympia-Bewerbung

Berlin will Olympia - zumindest der Berliner Senat. Der Deutsche Olympische Sportbund muss sich nun zwischen der Hauptstadt und Hamburg als deutschen Bewerber für die Austragung entscheiden und hat beiden Städten einen Fragenkatalog vorgelegt. Den Antworten des Senats zufolge ist Berlin der Austragungsort schlechthin für das "großartigste Sportfest der Welt".  

Berlin tüt was!

"Berlin tüt was" am 20.September - Sammeln für die Plastiktüten-Kette in Berlin

"Brauchen Sie eine Tüte, oder geht das auch so", das hört man immer seltener. Meist wird ungefragt eingetütet. Gegen diese Plastikflut setzt die Initiative "Berlin tüt was" auf einen Weltrekord. Dazu braucht sie bis Mitte September noch so einige Plastiktüten, erzählt Thomas Fischer von der Deutschen Umwelthilfe im rbb-Interview.

Rainer Maria Kardinal Woelki im Kölner Dom (Quelle: imago)

Berlins Erzbischof vor seinem Weggang nach Köln - Woelki kehrt zurück in die "Kleinstadt"

Rainer Maria Kardinal Woelki nimmt Abschied von Berlin. Der amtierende Berliner Erzbischof geht Mitte September nach Köln, um die Nachfolge von Joachim Kardinal Meisner anzutreten. Doch vorher spricht er im rbb-Interview über seine dreijährige Amtszeit in Berlin, seine Zweifel nach Köln zu gehen und warum er sich in der Hauptstadt manchmal wie in einer Diaspora gefühlt hat.

Premieren

Im Kurz-Check

Katie Mitchell (Quelle: Stephen Commiskey)

Schaubühne: "The Forbidden Zone" - Die Männer sind immer die Schlimmen

Katie Mitchell führt an der Schaubühne ein weiteres Mal ihre bekannte Methode vor: Auf der Bühne bastelt sie per Video einen Live-Film zusammen. Ihre Inszenierung "The Forbidden Zone" dreht sich um die Machtlosigkeit der Frauen - und lässt vor lauter technischem Gewusel auch das Theater ziemlich machtlos da stehen. Von Peter Hans Göpfert

16 Beiträge
Der neue Direktor des Jüdischen Museums Berlin, Peter Schäfer, steht vor dem Daniel Libeskind Bau des Museums (Quelle: dpa)

Peter Schäfer startet als neuer Direktor - Eine neue Ära im Jüdischen Museum

Der Judaistik-Professor Peter Schäfer ist seit Anfang September neuer Direktor des Jüdischen Museums in Berlin. Als erste große Aufgabe erwartet ihn die Neukonzeption der Dauerausstellung. Im Interview mit dem rbb erklärt der Religionswissenschaftler, warum er darauf gut vorbereitet ist, und was amerikanische Studenten mit deutschen Museumsbesuchern gemeinsam haben.

Filmstarts der Woche

rbb Fernsehen

  • Landtag Brandenburg mit dem Logo der Sendung rbb Wahl-Spezial: Wie weiter mit Brandenburg? (Quelle: rbb/Robert Schneider)

    rbb Wahl-Spezial: Wie weiter mit Brandenburg?

    Am 14. September wählt Brandenburg ein neues Landesparlament. In einem einstündigen Wahlhearing - moderiert von Tatjana Jury und Dirk Platt - präsentieren die fünf im Landtag vertretenen Parteien ihre politischen Ideen und Wahlkampfthemen. Was tun für bessere Bildung, bessere Infrastruktur oder mehr Arbeitsplätze in der Region? Gäste der Sendung: Klaus Ness (SPD),  Margitta Mächtig (Die Linke), Michael Schierack (CDU), Andreas Büttner (FDP) und Ursula Nonnemacher ( Bündnis90/Die Grünen).

  • Wahl 2014 - Der Parteien-Check; Quelle: rbb

    rbb Wahl-Spezial: Der Parteien-Check

    In dem 30-minütigen Film stellen die Autoren Michael Schon und Andreas B. Hewel einige der kleineren landesweit in Brandenburg zur Wahl zugelassenen Parteien vor. Was wollen sie anders machen als die großen Parteien? Welche Chancen rechnen sie sich aus? Und wer sind überhaupt die Kandidaten? Eine Bestandsaufnahme.

  • Bild zum Fim GROßVATER WAR IN DER WEHRMACHT © rbb

    Großvater war in der Wehrmacht

    Bis vor kurzem wurden sie als Volksverräter beschimpft, daher verschwiegen sie es ihren Familien. Auch der amtierende polnische Premierminister Donald Tusk hatte einen Großvater in der Wehrmacht und das holte ihn ein, als er vor neun Jahren für das Amt des Präsidenten kandidierte. Eine halbe Million Polen kämpfte in der Wehrmacht: an allen Fronten von Afrika bis zum Nordpol. Wioletta Weiß hat die letzten Zeitzeugen in Oberschlesien besucht und erzählt dabei auch ihre eigene Familiengeschichte.

  • Grafik: DNA Moleküle (Quelle: imago)

    Abenteuer Diagnose

    Abenteuer Diagnose - "Verhängnisvolles Erbe" erzählt wahre Geschichten mit dramatischen Wendungen. Der kleine Tobias bekommt plötzlich hohes Fieber - mehr als ein Infekt? Frank A. spürt einen heftigen Druck in der Brust - Herzinfarkt schon mit 32 Jahren? Der Tochter von Melanie L. geht es sehr schlecht - ist eine Lebererkrankung schuld?  

  • Landtag Brandenburg mit dem Logo der Sendung rbb Wahl-Spezial: Wie weiter mit Brandenburg? (Quelle: rbb/Robert Schneider)

    rbb Wahl-Spezial: Wie weiter mit Brandenburg?

    Am 14. September wählt Brandenburg ein neues Landesparlament. In einem einstündigen Wahlhearing - moderiert von Tatjana Jury und Dirk Platt - präsentieren die fünf im Landtag vertretenen Parteien ihre politischen Ideen und Wahlkampfthemen. Was tun für bessere Bildung, bessere Infrastruktur oder mehr Arbeitsplätze in der Region? Gäste der Sendung: Klaus Ness (SPD),  Margitta Mächtig (Die Linke), Michael Schierack (CDU), Andreas Büttner (FDP) und Ursula Nonnemacher ( Bündnis90/Die Grünen).

  • Wahl 2014 - Der Parteien-Check; Quelle: rbb

    rbb Wahl-Spezial: Der Parteien-Check

    In dem 30-minütigen Film stellen die Autoren Michael Schon und Andreas B. Hewel einige der kleineren landesweit in Brandenburg zur Wahl zugelassenen Parteien vor. Was wollen sie anders machen als die großen Parteien? Welche Chancen rechnen sie sich aus? Und wer sind überhaupt die Kandidaten? Eine Bestandsaufnahme.

  • Bild zum Fim GROßVATER WAR IN DER WEHRMACHT © rbb

    Großvater war in der Wehrmacht

    Bis vor kurzem wurden sie als Volksverräter beschimpft, daher verschwiegen sie es ihren Familien. Auch der amtierende polnische Premierminister Donald Tusk hatte einen Großvater in der Wehrmacht und das holte ihn ein, als er vor neun Jahren für das Amt des Präsidenten kandidierte. Eine halbe Million Polen kämpfte in der Wehrmacht: an allen Fronten von Afrika bis zum Nordpol. Wioletta Weiß hat die letzten Zeitzeugen in Oberschlesien besucht und erzählt dabei auch ihre eigene Familiengeschichte.

  • Grafik: DNA Moleküle (Quelle: imago)

    Abenteuer Diagnose

    Abenteuer Diagnose - "Verhängnisvolles Erbe" erzählt wahre Geschichten mit dramatischen Wendungen. Der kleine Tobias bekommt plötzlich hohes Fieber - mehr als ein Infekt? Frank A. spürt einen heftigen Druck in der Brust - Herzinfarkt schon mit 32 Jahren? Der Tochter von Melanie L. geht es sehr schlecht - ist eine Lebererkrankung schuld?  

Zum Livestream
  • Filmklappe (Foto: Imago)

    Film-Szene

    Die Sendung "Film-Szene" bietet auf Antenne Brandenburg jeden Dienstag von 21:05 bis 22:00 Uhr die aktuellen Kinofilme, tolle Gewinne und "Blicke" hinter die Kulissen von Film und Fernsehen.

  • Mähdrescher - Getreideernte im brandenburgischen Brück (Foto: dpa)

    Hallo Brandenburg

    Ob zu Hause, unterwegs oder im Büro begleitet Sie die schönste Musik - Service inklusive mit aktuellen Tagestipps, Namensforscher Prof. Udolph und Veranstaltungsempfehlungen (Mo-Fr 10-14 Uhr, Sa 10-13 Uhr).

  • Arbeiter im Gespräch (Foto: dpa)

    Brandenburger Begegnungen

    Auf Spurensuche in Brandenburg: Immer mittwochs von 21:03 bis 22:00 Uhr werden Landschaften und Leute der Region vorgestellt, Geschichte und Geschichten.

  • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

    "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

    Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

  • Klassik-Konzert im Kloster Chorin (Foto: dpa)

    Kultur-Szene

    Die schönsten Dinge des Lebens im Radio: Bücher, Theater, Kabarett, Musik und vieles mehr immer donnerstags von 21:05 bis 22:00 Uhr bei Antenne Brandenburg.

  • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago)

    Zappelduster

    Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

  • Mikrofon auf Bühne mit Scheinweferlicht im Hintergrund (Bildquelle: Imago)

    Antenne Schlager-Hitparade

    Eine Stunde lang deutscher Schlager. Karsten Minnich präsentiert jeden Freitag von 21:00 bis 22:00 Uhr Ihre Top 10 und stellt drei Schlager-Neuerscheinungen vor. Hören Sie rein!

Zum Livestream
  • Riesenrad vor Abendhimmel (Bildquelle: dpa)

    Popsterne

    Jeden Dienstag von 19:15 bis 22:00 Uhr wirft Marion Hanel einen Blick auf die Highlights der Woche aus Kunst und Kultur. Prominente Schauspieler, Autoren und Musiker gehören zu ihren Gästen.

  • Eine Tasse Espresso [dpa]

    Ihr Vormittag

    Von 10:00 bis 13:00 Uhr führt Ingo Hoppe werktags mit seiner Personality-Show durch den Vormittag. Bei ihm gibt es tolle Gäste, spannende Interviews und natürlich ganz viel Service.

  • Berlin bei Nacht (Bildquelle: dpa)

    Deutsche Vita

    Wer Heinz-Rudolf Kunze und Silbermond mag und offen ist für neue, vielversprechende Künstler wie Mathilda und Johannes Oerding, der ist jeden Mittwoch ab 19:15 Uhr in "Deutsche Vita: Pop - Made in Germany" mit Heiner Knapp genau richtig.

  • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

    Ihr Nachmittag

    Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

  • Cupcakes - süß wie Popmusik (Bildquelle: dpa)

    Pop Life

    radioBERLIN präsentiert immer donnerstags Hits und Raritäten aus der gesamten Bandbreite der Popmusik. Dazu gibt es Interessantes aus der Vita der jeweiligen Künstler und Bands, ergänzt durch bekannte Live-Aufnahmen oder auch seltene Konzertmitschnitte.

  • Abendstimmung in Berlin (dpa-Archivbild)

    Ihr Feierabend

    radioBERLIN bringt Sie werktags mit einer angenehmen Mischung aus Information und Unterhaltung von der Arbeit nach Hause. Ab 18:00 Uhr gibt es eine kompakte Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Berlin.

  • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

    Rock Dreams

    "Rock Dreams" - das sind Pop-Fantasien und -geschichten im Radio. Mal zart, mal hart, so wie unsere Träume sind. Immer freitags ab 19:15 Uhr.

Zum Livestream
  • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

    Free Falling

    Da trifft die Gitarre auf den Sampler, deutsche Texte auf englische und fette Beats auf zarte Melodien. Jede Woche gibt es neue Songs und Sounds zu entdecken - immer dienstags ab 21:00 Uhr.

  • Blick auf die Bühne einer Konzerthalle (Bildquelle: dpa)

    Freistil

    Alles, was nicht verboten ist, ist erlaubt! Exoten, Extreme, Experimente und dennoch keine postmoderne Beliebigkeit. Musik von den Rändern. Brückenschläge zwischen Tradition und Moderne - immer dienstags um 23:00 Uhr mit Holger Luckas.

  • Torten-Kunst in einer Spandauer Konditorei (Foto: rbb)

    Prime Cuts

    Mittwochs um 21:00 Uhr präsentiert Peter Radszuhn die feinsten Neuerscheinungen, die Pop und Rock zu bieten haben. Dazu die Klassiker, Bewährtes und (zu Unrecht) Vergessenes. Dabei handelt es sich immer um die Sahneschnittchen, die Filetstücke, die Prime Cuts eben.

  • Das Elektro-Duo The Chemical Brothers bei einem Konzert (dpa-Archivbild)

    Elektro Beats

    Jeden Mittwoch präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Ambient- und Elektrosounds, gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps. An jedem ersten Mittwoch im Monat ist exklusiv aus London "Mute"-Labelchef Daniel Miller Gast-DJ.

  • Radioeins-Studio im Berliner Admiralspalast (Bild: rbb/Jenny Sieboldt)

    Radioeins live aus dem Admiralspalast

    Was ist derzeit los in der Stadt? Partys, Theater, Konzerte - Radioeins weiß alles und ist live dabei. Sie wissen noch nicht, wohin es heute Abend gehen soll? Radioeins bringt montags bis freitags Licht ins Dunkel der Nacht.

  • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

    HappySad

    HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

  • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

    Die Schöne Woche

    Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

Zum Livestream
  • Arbeiter bauen vor dem Fernsehturm an einem neuen Kaufhaus (Foto: dpa)

    Wirtschaft aktuell

    Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights - montags bis freitags, stündlich um '35.

  • Sony Center in Berlin (Bildquelle: dpa)

    Nahaufnahme

    Inforadio liefert an jedem Werktag um 9:45 und 11:45 Uhr Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen. Menschen aus Berlin und Brandenburg werden mit ihren ganz persönlichen Anliegen porträtiert. Probleme werden aufgezeigt.

  • Montage zum Thema Gesundheit: Zahnmedizin, Operationsmethoden, Alternative Medizin/Akupunktur (Bildquelle: dpa)

    rbb Praxis

    Aktuell, regional und unterhaltsam - im Ratgeber "rbb Praxis" geht es um Gesundheitsvorsorge, medizinische Entwicklungen und neue Therapieformen - zu hören im Inforadio immer Montag bis Freitag um 14:05 und 15:25 Uhr.

  • Symbolbild: Weltsichten. Eine Menge beleuchteter Globen, davor in zwei Silhouetten. [dpa]

    Weltsichten

    ARD-Korrespondeten berichten über Themen, die die Welt bewegen, über Trends, Kurioses und Alltägliches. Sie schauen über den Tellerrand unserer Nation hinaus und laden Experten zum Gespräch. An Ort und Stelle - sonntags um 8:24, 13:24, 17:24 und 22:24 Uhr. Das große Ganze - sonntags um 8:44, 13:44, 17:44 und 22:44 Uhr.

  • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

    Abgedreht

    Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

  • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

    Hundert Sekunden Leben

    Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie (Mo-Fr 5:25, 6:25 und 8:05 Uhr, Sa 7:25 und 9:05 Uhr).

  • Montage zum Thema Kultur: Bücher, Dirigent, Street Art (Bildquelle: dpa)

    Kultur

    "Kultur" ist der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft. Das Wichtigste aus Theatern, Opern, Kinos, Konzertsälen, Museen und anderen Kulturräumen - montags bis samstags immer um '55, sonntags um 8:10, 10:10 und 12:10 Uhr.

Zum Livestream
  • Musikstadt Berlin (Philharmonie) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

    Musikstadt Berlin

    In der Musik-Sendung am frühen Dienstagabend durchstreift Kai Luehrs-Kaiser den Konzert- und Opern-Dschungel Berlins auf der Suche nach den besten Gelegenheiten - zu hören von 18:05 bis 19:00 Uhr im Kulturradio.

  • The Voice - Imagebild zur Sendung (Bildquelle: dpa)

    The Voice

    Die ideale Ruhestrecke, die nach der Aktivität des Tages auf den Abend einstimmt. Programm ist, Montag bis Samstag spannende Vielfalt zu bieten: jeweils ein halbstündiges Sängerporträt quer durch Kontinente und Genres.

  • Märkische Wandlungen (Villa der ART Biesenthal) - Imagebild zur Sendung (Foto: Jürgen Gressel-Hichert)

    Märkische Wandlungen

    Welch kulturelles Leben findet in Brandenburgs Städten und Gemeinden, in den alten Schlössern und am Ufer der schönen Seen statt? Wie leben, lesen, musizieren, bauen, malen und denken die Brandenburger - immer dienstags von 22:04 bis 23:00 Uhr zu hören.

  • Musikfestival von Montreux - Kraftwerk (dpa-Archivbild)

    Musik der Gegenwart

    Im Mittelpunkt stehen zeitgenössische Komponisten und ihre Werke. Auch elektronische Musik, Radiokunst und Neues aus der Off-Szene werden berücksichtigt. Interpreten-Porträts und -Gespräche runden das Angebot montags und mittwochs von 21:04 bis 22:00 Uhr ab.

  • Feature - Imagebild zur Sendung (Foto: gb)

    Feature

    Ob Poetisches oder Provozierendes, ob Politisches oder Persönliches: Mit den Features will Kulturradio die Hörer neugierig machen auf fremde Welten und Kulturen, auf das Leben bekannter und unbekannter Menschen... Im Radio zu hören: Mi 22:04-23:00 Uhr, Sa 9:05-9:35 Uhr und So 14:04-15:00 Uhr.

  • Classic Open Air am Gendarmenmarkt (Bildquelle: dpa)

    Klassik für Einsteiger

    Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten und nie zu fragen wagten. Donnerstags geht Stephan Holzapfel auf Entdeckungsreise. Es gibt Wissenswertes und Verblüffendes aus der Welt der klassischen Musik.

  • Flamenco-Tänzerinnen (Bildquelle: dpa)

    Musik der Kontinente

    Die Sendung ist eine Begegnung mit Musik aus anderern Kulturen und macht deren Vielfalt sinnlich erfassbar - immer dienstags und donnerstags ab 21:04 Uhr.

Zum Livestream
  • DJ am Plattenteller (Bildquelle: dpa)

    Soundgarden - Maximize!

    "Tropical" - ein exotischer Mix aus Electro, Techno und House - das ist das Motto des Soundgardens mit Shir Khan. Alle Trends und die aktuellsten Produktionen gibt's immer dienstags von 20:00 bis 22:00 Uhr zu hören.

  • Finger kurz vor dem Betätigen eines Klingelschilds mit der Aufschrift "WÜNSCHE" (Foto: fischde l photocase.com)

    meinFritz

    meinFritz ist die Sendung für eure Musikwünsche. Hier spielt Fritz wochentags von 19:00 bis 20:00 Uhr eure Lieblingssongs. Ruft an und hinterlasst euren Wunsch: 0331 7097110!

  • Fritz-Moderatorin Visa Vie (Bild: rbb/Stefan Wieland)

    Irgendwas mit Rap und Visa Vie

    Die deutsche HipHop-Szene floriert wie nie - und genau deswegen beschäftigt sich RadioFritzin Visa Vie immer mittwochs zwischen 20 und 22 Uhr im Soundgarden nur mit Rap auf Deutsch. Dazu gibt's Studiogäste, neuste Tracks und die eine oder andere Freikarte.

  • Eine Toastbrot-Scheibe mit Butter und roter Marmelade (Foto: suze l photocase.com)

    RadioFritzen am Morgen

    Unter der Woche weckt euch die Fritz-Morgensendung von 5:00 bis 10:00 Uhr (am Wochenende geht’s um 7:00 Uhr los) und geleitet euch in den Tag - mit aktuellen Nachrichten, Verstaltungstipps, Comedy-Serien und Gewinnspielen.

  • Metal-Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

    Soundgarden - Hard'n heavy

    Donnerstags, ab 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch der härteren Gangart zu fröhnen. RadioFritze Jakob Kranz gibt Einblicke und Ausblick auf Musik zwischen Metal und Hardcore. Also immer schön festhalten!

  • Aufschrift "DANGER" auf dem Zugang zu einem fahrenden Karussel (Foto: michaket l photocase.com)

    Nightflight

    Der Nightflight ist der Soundtrack zu euren Träumen und nächtlichen Auto- oder U-Bahnfahrten. Jede Nacht der Woche gibt’s neue Musik aus allen Bereichen: von Techno und Elektro über Indie bis Metal und zurück.

  • Fritz-Moderatorin Hadnet Tesfai (Bildquelle: dpa)

    Soundgarden - Urban Tunes

    Hadnet Tesfai mixt Soul mit R'n'B und HipHop und verrät euch ihre Geheimtipps und absoluten Favoriten. Die perfekte Party-Vorspeise für den Wochenend-Hauptgang - immer freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr. 

Zum Livestream
  • Afrikanische Jungendliche spielen Fußball (Bildquelle: dpa)

    Afropop Worldwide mit Georges Collinet

    Georges Collinet aus Kamerun ist einer der berühmtesten und beliebtesten Moderatoren in Afrika. In "Afropop Worldwide" stellt er das Neueste rund um die afrikanische Musik vor.

  • Gemüse auf dem Wochenmarkt (Bildquelle: dpa)

    Süpermercado - Lifestyle weltweit

    Die Welt wird SÜPER: montags bis samstags öffnet der "Süpermercado" – das Lifestyle-Magazin im Funkhaus Europa mit neuesten Trends und dem SüperSound, der besten Popmusik der Welt.

  • Nachtleben: Ein DJ legt auf (Bildquelle: dpa)

    Die DJ Edu Show

    Der Sound des afrikanischen Undergrounds: Jede Woche zieht DJ Edu in seiner Radioshow durch die Clubs des Kontinents und entdeckt die wildesten Newcomer, besten HipHopper und schärfsten Rapper zwischen Nairobi und Dakar.

  • Gedeckter Frühstückstisch (Foto: Imago)

    Cosmo

    Das Morgenmagazin bringt Sie mit Global Pop vom Feinsten in den Tag. Das internationale Team schaut mit einem besonderen Blick auf die Themen des Tages: nicht von oben, sondern mittendrin... Weltweit zu Hause, schon ab 6:00 Uhr morgens (Mo-Sa).

  • Moderator Gilles Peterson (Bildquelle: Funkhaus Europa)

    World:Wide mit Gilles Peterson

    Gilles Peterson begann seine Radiokarriere mit einem eigenen Piratensender. Heute produziert das ehrwürdige BBC Radio 1 seine aktuelle Show - im Funkhaus Europa zu hören freitags von 0:00 bis 2:00 Uhr.

  • Eisdiele: verschiedene Eissorten in der Auslage (Bildquelle: dpa)

    Café Mondial

    Werktags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr öffnet das "Café Mondial" - ein unterhaltsames Nachmittagsmagazin mit Service- und Spielelementen. Geboten werden u.a. Tipps in Sachen Mode, Trends und Lifestyle. Und Hörer-Musikwünsche werden auch erfüllt.

  • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

    Soulfood - Beats, Vibes & Power

    Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

www.wdr.de