Archivbild: Ein Mann geht am 07.11.2014 am Bahnhof Südkreuz in Berlin an einer Streikinformation der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) vorbei. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) beendet ihren Streik vorzeitig am Samstag (08.11.2014) um 18.00 Uhr. Das erklärte die Gewerkschaftschef am Freitag in Frankfurt, nachdem das Landesarbeitsgericht Hessen den Ausstand auch in zweiter Instanz als rechtmäßig anerkannt hatte. (Quelle: dpa)

GDL-Streik ab Dienstag - ab Mittwoch im Personenverkehr - Lokführer lassen die Züge stehen

Vor wenigen Tagen war die Gewerkschaft aus den Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn ausgestiegen, weil sie keinen Fortschritt erkannte. Von "Hinhaltetaktik" war dabei die Rede. Nun gab die GDL bekannt: Wir streiken ab Dienstag, zunächst im Güterverkehr. Ab Mittwochfrüh aber trifft es auch die Fahrgäste.

Reisende warten am 06.11.2014 in Berlin am Bahnhof Alexanderplatz auf eine U-Bahn (Quelle: dpa).

Kriminalität an vielen Stationen hat zugenommen - Alexanderplatz ist der gefährlichste U-Bahnhof Berlins

Mord, Totschlag, Diebstahl, Körperverletzung - am U-Bahnhof Alexanderplatz werden mehr Verbrechen verübt, als an jeder anderen Berliner Station. Die SPD fordert mehr Patroullien von Sicherheitsleuten. Auffällig viele der gefährlichsten Bahnhöfe Berlins aber liegen an einer U-Bahn-Linie, die den Alex gar nicht anfährt.

Flugzeug nach dem Abflug

Innenausschuss spricht über Gutachter - Polizei überprüft eigene Abschiebepraxis

Aufträge und Zahlungen an Gutachter und Begleiter in Abschiebefällen will die Berliner Polizei überprüfen - und wenn nötig die eigene Abschiebepraxis ändern. Das erklärte Polizeipräsident Klaus Kandt im Innenausschusses des Abgeordnetenhauses. Anstoß ist die Abschiebung einer Berlinerin in die Türkei, die ein Gericht später für ungültig erklärt hatte.

Thema

Bundesgartenschau in der Havelregion

Bundespräsident Joachim Gauck spricht in Brandenburg/Havel (Brandenburg) während der Eröffnung der Bundesgartenschau 2015. (Bild dpa/Ralf Hirschberger)

Blumenschau öffnet ihre Standorte - Sonne satt zum BUGA-Start

Besonders warm war es nicht, aber die Sonne strahlte: Bundespräsident Gauck kam mit Sonnenbrille und lobte das außergewöhnliche Konzept der BUGA 2015. Erstmals läuft eine Bundesgartenschau "länderübergreifend" in einer ganzen Region, in Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Verbindung der BUGA-Orte ist die Havel.

55 Beiträge
Softwareentwickler Michael Schweer betrachtet auf seinem Computer die Prognosesoftware "Precobs" (Quelle: dpa)

Berlin will Markt noch erkunden - Polizei-Orakel "Precobs" kommt vorerst nicht

Die Berliner Polizei wird weiter keinen Blick in die Zukunft werfen können. Über die Anschaffung der Analyse-Software Precobs sei noch keine Entscheidung gefallen, sagte Innensenator Frank Henkel. Das Programm rechnet statistisch aus, wo und wann Täter wieder zuschlagen könnten. Diese Ergebnisse haben aber ihren Preis.

Gedenkort Geschichtspark Klinkerwerk (Quelle: dpa)

KZ-Gedenkstätte eröffnet - "Geschichtspark Klinkerwerk" soll an NS-Todeslager erinnern

Rücksichtslose Ausbeutung und gezielte Mordaktionen – das Klinkerwerk in der Nähe von Oranienburg ist ein weiteres Zeugnis für die Brutalität des NS-Regimes. In dem Todeslager sollten die Häftlinge Baustoffe für Hitlers "Germania"-Pläne herstellen. Seit Montag erinnert nun ein neuer Gedenkort an die Opfer, die dort unter unmenschlichen Bedingungen zur Arbeit gezwungen wurden.

Mehr zum Thema

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Tote Frau in Hohenschönhausen entdeckt

    Die Polizei hat am Montagabend in Berlin-Hohenschönhausen eine Leiche gefunden. Es handelt sich um eine Frau. Ihr Körper wurde auf einer Brache nahe der Wollenberger Straße gefunden. Das Gelände sei ein Treffpunkt für Obdachlose, teilte ein Polizeisprecher dem rbb mit. Weitere Details sind noch nicht bekannt. Eine Mordkommission ermittelt.

  • - Ermittlungen wegen geklauten Mauerkreuzen eingestellt

    Die polizeilichen Ermittlungen gegen Mitglieder der Künstlergruppe "Zentrum für politische Schönheit" wegen der Entfernung einer Gedenkstätte aus dem Berliner Regierungsviertel sind eingestellt worden. Das bestätigte ein Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft dem Tagesspiegel. Kurz vor den offiziellen Gedenkfeiern zum 25-jährigen Mauerfalljubiläum hatten sie im vergangenen Jahr sieben Gedenkkreuze für die Mauertoten entfernt. Damit wollte die Gruppe auf die Situation von Flüchtlingen an den EU-Außengrenzen aufmerksam machen. Die Polizei ermittelte wegen schweren Diebstahls.

  • - Leiche am Bahnhof Schwedt gefunden

    Nach dem Fund der Leiche eines jungen Mannes am Bahnhof Schwedt/Oder (Uckermark) geht die Polizei von einem Suizid aus. Bei dem Toten handele es sich um einen 16-jährigen Jugendlichen aus Schwedt, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Die Obduktion habe keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung ergeben. Zu den näheren Umständen wollte sich die Sprecherin nicht äußern. Ein Bahnhofsmitarbeiter hatte die Leiche am Sonntagvormittag auf den Gleisen entdeckt. Die Polizei hatte ein Tötungsdelikt zunächst nicht ausgeschlossen.

  • - DGB setzt Fahnen auf Halbmast

    Nach dem schweren Flüchtlingsunglück im Mittelmeer mit möglicherweise mehr als 900 Toten hat der Deutsche Gewerkschaftsbund Berlin-Brandenburg vor seinem Gewerkschaftshaus in der Hauptstadt seine Fahne auf Halbmast gesetzt. Damit solle ein Zeichen der Trauer gesetzt werden, teilte der DGB-Landesverband mit.

  • - Berlins Radfahrer werden gezählt

    Die Berliner Senatsverkehrsverwaltung will ermitteln, wieviele Radfahrer auf den Straßen der Hauptstadt unterwegs sind. Sie lässt deshalb auf Straßen mit besonders viel Rad-Verkehr elektronisch zählen. Start des Projekts ist die Jannowitzbrücke in Mitte: Eine im Straßenbelag eingelassene Induktionsschleife registriert jeden Radfahrer. 13 weitere Stellen sollen noch in diesem Jahr dazu kommen.

  • - Toter bei Schlägerei - Motiv unklar

    Nach dem Tod eines 46-Jährigen bei einer Schlägerei in Falkenberg (Elbe-Elster) ist das Motiv für die Auseinandersetzung noch unklar. Der Mann und sein 43-jähriger Kontrahent seien in einem Lokal in Streit geraten und aufeinander losgegangen, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Dabei sei der 46-Jährige zusammengesunken. Auf dem Weg ins Krankenhaus habe ein Notarzt den Tod des Mannes festgestellt. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

  • - Louise-Schröder-Medaille für Carola von Braun

    Carola von Braun wurde am Montag im Berliner Abgeordnetenhaus für ihr Lebenswerk mit der Louise-Schröder-Medaille ausgezeichnet. Die FDP-Politikerin war erste Frauenbeauftragte des Landes Berlin, von 1984 bis 1990 prägte sie dieses Amt. Zu Beginn der 90er Jahre gründete sie die Überparteiliche Fraueninitiative Berlin - Stadt der Frauen, um Frauen bis heute über Fraktionsgrenzen hinweg zu vernetzen und zu unterstützen.

  • - Einbruch in Juweliergeschäft

    Unbekannte sind am frühen Montagmorgen in ein Juweliergeschäft in Berlin-Marienfelde eingebrochen. Sie hebelten die Eingangstür auf, zerschlugen Vitrinen und stahlen den dort liegenden Schmuck, wie die Polizei mitteilte. Anschließend entkamen sie unerkannt mit ihrer Beute mit einem Wert in unbekannter Höhe. Es soll sich nach Zeugenaussagen um vier Täter handeln, die gemeinsam in einem Auto flüchteten. 

  • - Festnahme nach Schüssen in Reinickendorf

    In Berlin-Reinickendorf ist ein 25 Jahre alter Mann festgenommen worden, weil er am Sonntag auf einen 40-Jährigen geschossen haben soll. Nach Angaben der Polizei vom Montag hatte der mutmaßliche Schütze in einer Gaststätte das Feuer eröffnet und das Opfer an den Beinen getroffen. Die Polizei nahm den Flüchtigen und zwei weitere Männer fest. Das Motiv für die Tat ist nicht bekannt.

ARCHIV: Der Musiker Udo Lindenberg (l-r), die Jessy-Darstellerin, das "Mädchen aus Ost-Berlin", Josephin Busch, und Udo-Darsteller Serkan Kaya posieren am 12.01.2011 bei einem Fototermin zum neuen Musical "Hinterm Horizont" in Berlin. (Quelle: dpa)

Streit um Autorenschaft - Gericht sieht "Hinterm Horizont" keine Urheberrechtsverletzung

Die anrührende Liebesgeschichte mit Songs des Panikrockers Udo Lindenberg ist eines der erfolgreichsten Musicals in Berlin. Vor Gericht gibt es jedoch Streit um eventuell geklaute Ideen. Ein Autor will erreichen, als Miturheber von "Hinterm Horizont" genannt zu werden, allerdings mit wenig Chancen auf Erfolg, wie nun das Gericht deutlich gemacht hat.

Mehr zum Thema

Berlin, 08.04.2015: Handball Bundesliga, Fuechse Berlin - TuS N-Luebbecke. Vuko Borozan (Lübbecke) im Zweikampf gegen Mauer v.li. Mattias Zachrisson (Füchse), Fabian Wiede (Füchse), Paul Drux (Füchse), Jesper Nielsen (Füchse), Iker Romero Fernandez (Füchse), Fredrik Raahauge Petersen (Füchse) (Quelle: imago / Sebastian Wells).

Handball | Füchse Berlin erwarten Bietigheim - Warmwerfen für Wichtigeres

Das deutsche und das europäische Pokal-Halbfinale drängen näher, doch davor müssen die Füchse Berlin noch einmal eine Fleißaufgabe erledigen: Am Dienstagabend empfängt der Tabellensiebte die SG Bietigheim. Das Spiel gegen den schwäbischen Aufsteiger haben die Hünen von Dagur Sigurdsson als Stimmungsaufheller eingeplant.

Mehr zum Thema

Harald Höppner, Privatinitiator von "Sea Watch", inszeniert am 19.04.2015 in einer Talkshow von Günther Jauch zum Thema Flüchtlingspolitik eine Schweigeminute für ertrunkene Flüchtlinge im Mittelmeer. (Quelle: ARD)

Reaktionen auf Schweigeminute bei "Günther Jauch" - Harald Höppner will nichts sagen

Der Brandenburger Flüchtlingshelfer Harald Höppner hat durch eine spontane Schweigeminute die Talk-Sendung "Günther Jauch" aufgemischt. In den sozialen Netzwerken wird Höppner für seine Aktion überwiegend gefeiert. Kritische User empfanden die "erzwungene Schweigeminute" dagegen als peinlich.  

René Schmidt (Quelle: rbb Sportplatz)

Video| Sportplatz | Fußballfans spenden für "Schmü" - Kohle statt Kloppe

Union-Fan Schmü hat Krebs und einen Traum. Noch einmal mit dem Wohnmobil durch Schottland. Doch kurz vor Start wurde sein Fahrzeug gestohlen. Was dann geschah, kommt in der Welt der Fußballfans nicht allzu oft vor. Es kamen Spenden - nicht nur aus Köpenick. Ein Beitrag von Christian Dexne

Mehr zum Thema

Komische Oper Berlin: Moses und Aron mit Robert Hayward (Moses) und Chor; Foto: © Monika Rittershaus

Premiere von "Moses und Aron" an der Komischen Oper - Eine gewisse Ratlosigkeit bleibt

Fast 200 Darsteller, über 100 Chorproben und eine sperrig schöne Partitur: Es ist nicht leicht, Arnold Schönbergs Opus magnum "Moses und Aron" auf die Opernbühne zu bringen. Regisseur Barrie Kosky präsentiert eine Inszenierung, die so vielgestaltet ist, dass ein einmaliger Besuch kaum reicht, um all ihre Rätsel und Geheimnisse zu lösen. Von Maria Ossowski

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heuteklar19 °C
  • MIwolkig13 °C
  • DOklar19 °C
  • FRleicht bewölkt19 °C
  • SAwolkig, Regenschauer19 °C
  • SOwolkig, Regenschauer19 °C
  • MOwolkig, leichter Regen16 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • A 100, Stadtring Richtung Wedding

          Expandieren

          A 100, Stadtring Richtung Wedding

          Zwischen Messedamm und Kaiserdamm ist an einer Baustelle nur die mittlere Spur frei.

          Einklappen
        • Alt-Treptow, Kiefholzstraße

          Expandieren

          Alt-Treptow, Kiefholzstraße

          Zwischen Treptower und Elsenstraße ist in beiden Richtungen abwechselnd nur eine Spur frei. Eine Ampel regelt den Verkehr. (Bis 30.06. 2015)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 115 in Richtung Dreieck Nuthetal

          Expandieren

          A 115 in Richtung Dreieck Nuthetal

          Bis Mitte September (16.9.) ist die Abfahrt Potsdam-Babelsberg auf die Nuthestraße gesperrt.

          Einklappen
        • Berlin
        • U-Bahnlinie 12

          Expandieren

          U-Bahnlinie 12

          Als Ersatz für die U2 verkehr die neu eingerichtete U-Bahnlinie bis 20.11. zwischen Gleisdreieck und Ruhleben.

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 1

          Expandieren

          U-Bahnlinie 1

          Die Züge fahren bis 20.11. nur zwischen Uhlandstraße und Wittenbergplatz. Eine Weiterfahrt kann mit der U12 erfolgen.U-Bahnlinie 2Auch hier fahren die Züge nur zwischen Pankow und Gleisdreieck, mit der U12 ist eine Weiterfahrt möglich. Am U-Bhf. Bülowstraße wird nicht gehalten (20.11.).

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 2

          Expandieren

          U-Bahnlinie 2

          Zwischen Olympiastadion und Ruhleben fahren bis 29.5. ersatzweise Busse.

          Einklappen
        • Bus N7, Charlottenburg

          Expandieren

          Bus N7, Charlottenburg

          In Richtung Spandau fährt die Linie ab Bismarck- über Wilmersdorfer und Zille- zur Richard-Wagner-Straße (b.a.W.).

          Einklappen
        • Nachtbus N9, Charlottenburg-Tiergarten

          Expandieren

          Nachtbus N9, Charlottenburg-Tiergarten

          Der Nachtbus fährt ab Hardenbergstraße über Ernst-Reuter-Platz und Straße des 17. Juni zur Bachstraße (b.a.W.).

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Ein leeres Schlauchboot

        Zehn-Punkte-Plan zur Flüchtlingspolitik 

        Reaktion auf Flüchtlingstragödie: EU erarbeitet Zehn-Punkte-Plan

        Europa reagiert auf die Flüchtlingstragödien im Mittelmeer - mit einem Zehn-Punkte-Plan. Er sieht unter anderen vor, Boote von Schleppern zu zerstören. Der UN-Hochkommissar für Menschenrechte warf der EU vor, in der Flüchtlingspolitik komplett zu versagen.
      • Debatte um EU-Flüchtlingspolitik 

        EU-Flüchtlingspolitik: Helfen - aber wie?

        Europa muss seine Flüchtlingspolitik ändern, diese Einsicht ist auf allen Ebenen der EU gereift. Die Vorstellungen aber gehen weit auseinander, und längst nicht jede Ankündigung wird umgesetzt. tagesschau.de stellt die wichtigsten Konzepte vor.
      • Flüchtlingskinder im Auffanglager in Misrata. Dort gibt es medizinische Versorgung ...

        In Nordafrika gestrandete Flüchtlinge 

        Das Schicksal der in Libyen gestrandeten Flüchtlinge

        Sie kommen aus Somalia oder Syrien - und wollen von Libyen aus per Boot nach Europa. Für manche heißt die vorläufige Endstation: Misrata. Hatten sie Glück oder Pech? Schwer zu sagen.
      • Konflikt im Jemen 

        US-Marine schickt zwei Kriegsschiffe in Richtung Jemen

        Die USA verstärken ihre Militärpräsenz vor der Küste Jemens. Zwei weitere US-Kriegsschiffe sollen sich laut Pentagon anderen Schiffen in der Region anschließen. Die USA befürchten, dass der Iran Waffen per Schiff an die Huthi-Rebellen liefert.
      • Vor dem Rathaus von Baltimore kam es zu Protesten.

        Gewalt gegen schwarzen US-Amerikaner 

        Offenbar erneut Gewalt gegen schwarzen US-Amerikaner

        Erneut ist ein schwarzer US-Amerikaner offenbar Opfer von Polizeigewalt geworden. Nach der Fahrt in einem Polizeitransporter konnte Freddie Gray aus Baltimore weder sprechen noch atmen. Eine Woche später erlag er seinen schweren Verletzungen.
      • 100. Jahrestag des Massakers 

        100. Jahrestag des Massakers: Türkei kondoliert Armeniern

        "Wir teilen den Schmerz ihrer Kinder und Enkel" - der türkische Regierungschef Davutoglu hat den Nachkommen der 1915 getöteten Armenier sein Beileid ausgesprochen. Zum 100. Jahrestag des Massakers soll es eine Gedenkveranstaltung geben. Weiter ging er aber nicht.
      • Güterzug-Loks in Hagen, NRW. Der Streik der GDL im Güterverkehr hat begonnen.

        Tarifkonflikt mit Deutscher Bahn 

        Lokführerstreik beginnt im Güterverkehr

        Der siebte Streik der Lokführer der Deutschen Bahn in der laufenden Tarifrunde beginnt heute mit einem fast dreitägigen Ausstand im Güterverkehr. Ab Mittwoch wird dann auch der Personenverkehr für 43 Stunden bestreikt.
      • Regierung in Athen hofft auf drei Milliarden Euro 

        Griechenland hofft auf drei Milliarden Euro durch Erlass

        Laut Medien benötigt die griechische Regierungen schnell knapp drei Milliarden Euro, um Renten und andere Verpflichtungen bezahlen zu können. Staatliche Institutionen werden deshalb nun verpflichtet, Geldeinlagen an die Zentralbank zu überweisen.

      Bildergalerien

      RSS-Feed

      rbb Fernsehen

      • Schloss Babelsberg und die Glienicker Brücke (Quelle: imago)

        Bilderbuch: Potsdam Babelsberg

        Babelsberg klingt nach Kulissenstadt, nach Stars und Sternchen, nach Hollywood in Brandenburg. Doch Potsdams größter Stadtteil ist ein Areal der Kontraste: Filmmetropole, Industriezentrum, Kaiserresidenz, Weberdorf, Villenkolonie.

      • Dammtor in Jüterbog © rbb/Schmidt & Paetzel Fernsehfilme

        Bilderbuch: Im Sächsischen Brandenburg

        Im Süden Brandenburgs weht ein Hauch Sachsen. Die Gegend gehörte tatsächlich bis 1815, bis zum Wiener Kongress, zu Sachsen - und nicht zur Mark. Der Film ist eine Reise in die Geschichte dieses Landstrichs. Anlass ist die Erste Brandenburgische Landesausstellung, die am 7. Juni 2014 in Doberlug eröffnet wird: "Preußen und Sachsen. Szenen einer Nachbarschaft".

      • Schloss Babelsberg und die Glienicker Brücke (Quelle: imago)

        Bilderbuch: Potsdam Babelsberg

        Babelsberg klingt nach Kulissenstadt, nach Stars und Sternchen, nach Hollywood in Brandenburg. Doch Potsdams größter Stadtteil ist ein Areal der Kontraste: Filmmetropole, Industriezentrum, Kaiserresidenz, Weberdorf, Villenkolonie.

      • Dammtor in Jüterbog © rbb/Schmidt & Paetzel Fernsehfilme

        Bilderbuch: Im Sächsischen Brandenburg

        Im Süden Brandenburgs weht ein Hauch Sachsen. Die Gegend gehörte tatsächlich bis 1815, bis zum Wiener Kongress, zu Sachsen - und nicht zur Mark. Der Film ist eine Reise in die Geschichte dieses Landstrichs. Anlass ist die Erste Brandenburgische Landesausstellung, die am 7. Juni 2014 in Doberlug eröffnet wird: "Preußen und Sachsen. Szenen einer Nachbarschaft".

      Zum Livestream
      • Windräder bei Frankfurt (Oder) - Foto: dpa

        Regionaljournal

        Die schönste Musik für Ihren Weg nach Hause oder den Nachmittagskaffee und dazu noch das Wichtigste aus Ihrer Region, der Uckermark, der Lausitz, der Prignitz oder wo immer Sie zu Hause sind - montags bis freitags von 14:00 bis 17:00 Uhr.

      • Filmklappe (Foto: Imago/INSADCO)

        Film-Szene

        Die Sendung "Film-Szene" bietet auf Antenne Brandenburg jeden Dienstag von 21:05 bis 22:00 Uhr die aktuellen Kinofilme, tolle Gewinne und "Blicke" hinter die Kulissen von Film und Fernsehen.

      • Mähdrescher - Getreideernte im brandenburgischen Brück (Foto: dpa)

        Hallo Brandenburg

        Ob zu Hause, unterwegs oder im Büro begleitet Sie die schönste Musik - Service inklusive mit aktuellen Tagestipps, Namensforscher Prof. Udolph und Veranstaltungsempfehlungen (Mo-Fr 10-14 Uhr, Sa 10-13 Uhr).

      • Arbeiter im Gespräch (Foto: dpa)

        Brandenburger Begegnungen

        Auf Spurensuche in Brandenburg: Immer mittwochs von 21:03 bis 22:00 Uhr werden Landschaften und Leute der Region vorgestellt, Geschichte und Geschichten.

      • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

        "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

        Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

      • Klassik-Konzert im Kloster Chorin (Foto: dpa)

        Kultur-Szene

        Die schönsten Dinge des Lebens im Radio: Bücher, Theater, Kabarett, Musik und vieles mehr immer donnerstags von 21:05 bis 22:00 Uhr bei Antenne Brandenburg.

      • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago/blickwinkel)

        Zappelduster

        Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

      Zum Livestream
      • Skyline von Berlin (dpa-Archivbild)

        Guten Morgen Berlin

        "Guten Morgen Berlin" - das heißt bei radioBERLIN 88,8 Aktuelles schnell und zuverlässig - begleitet von Musik, die wach macht. Zum täglichen Programm gehören die Presseschau, Live-Reportagen und Interviews.

      • Riesenrad vor Abendhimmel (Bildquelle: dpa)

        Popsterne

        Jeden Dienstag von 19:15 bis 22:00 Uhr wirft Marion Hanel einen Blick auf die Highlights der Woche aus Kunst und Kultur. Prominente Schauspieler, Autoren und Musiker gehören zu ihren Gästen.

      • Eine Tasse Espresso [dpa]

        Ihr Vormittag

        Von 10:00 bis 13:00 Uhr führt Ingo Hoppe werktags mit seiner Personality-Show durch den Vormittag. Bei ihm gibt es tolle Gäste, spannende Interviews und natürlich ganz viel Service.

      • Berlin bei Nacht (Bildquelle: dpa)

        Deutsche Vita

        Wer Heinz-Rudolf Kunze und Silbermond mag und offen ist für neue, vielversprechende Künstler wie Mathilda und Johannes Oerding, der ist jeden Mittwoch ab 19:15 Uhr in "Deutsche Vita: Pop - Made in Germany" mit Heiner Knapp genau richtig.

      • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

        Ihr Nachmittag

        Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

      • Cupcakes - süß wie Popmusik (Bildquelle: dpa)

        Pop Life

        radioBERLIN präsentiert immer donnerstags Hits und Raritäten aus der gesamten Bandbreite der Popmusik. Dazu gibt es Interessantes aus der Vita der jeweiligen Künstler und Bands, ergänzt durch bekannte Live-Aufnahmen oder auch seltene Konzertmitschnitte.

      • Abendstimmung in Berlin (dpa-Archivbild)

        Ihr Feierabend

        radioBERLIN bringt Sie werktags mit einer angenehmen Mischung aus Information und Unterhaltung von der Arbeit nach Hause. Ab 18:00 Uhr gibt es eine kompakte Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Berlin.

      Zum Livestream
      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Free Falling

        Da trifft die Gitarre auf den Sampler, deutsche Texte auf englische und fette Beats auf zarte Melodien. Jede Woche gibt es neue Songs und Sounds zu entdecken - immer dienstags ab 21:00 Uhr.

      • Blick auf die Bühne einer Konzerthalle (Bildquelle: dpa)

        Freistil

        Alles, was nicht verboten ist, ist erlaubt! Exoten, Extreme, Experimente und dennoch keine postmoderne Beliebigkeit. Musik von den Rändern. Brückenschläge zwischen Tradition und Moderne - immer dienstags um 23:00 Uhr mit Holger Luckas.

      • Heartbeat Radio

        Helmut Lehnert präsentiert mittwochs ab 21:00 Uhr zwei Stunden lang unterschiedlichste Musikstile aus 50 Jahren Pop- und Rockgeschichte. "Heartbeat Radio" ist eine wilde Mischung - von Trash bis Kitsch, von lauten bis zu melancholischen Sounds.

      • Das Elektro-Duo The Chemical Brothers bei einem Konzert (dpa-Archivbild)

        Elektro Beats

        Jeden Mittwoch präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Ambient- und Elektrosounds, gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps. An jedem ersten Mittwoch im Monat ist exklusiv aus London "Mute"-Labelchef Daniel Miller Gast-DJ.

      • Radioeins-Studio im Berliner Admiralspalast (Bild: rbb/Jenny Sieboldt)

        Radioeins live aus dem Admiralspalast

        Was ist derzeit los in der Stadt? Partys, Theater, Konzerte - Radioeins weiß alles und ist live dabei. Sie wissen noch nicht, wohin es heute Abend gehen soll? Radioeins bringt montags bis freitags Licht ins Dunkel der Nacht.

      • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

        HappySad

        HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

      • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

        Die Schöne Woche

        Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

      Zum Livestream
      • Skulptur "Molecule Man" in Berlin (Bildquelle: dpa)

        Vis à vis

        Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog - ausführlich und aussagekräftig. In "Vis à vis" kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort - immer montags bis freitags um 10:45 und 12:45 Uhr.

      • Arbeiter bauen vor dem Fernsehturm an einem neuen Kaufhaus (Foto: dpa)

        Wirtschaft aktuell

        Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights - montags bis freitags, stündlich um '35.

      • Sony Center in Berlin (Bildquelle: dpa)

        Nahaufnahme

        Inforadio liefert an jedem Werktag um 9:45 und 11:45 Uhr Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen. Menschen aus Berlin und Brandenburg werden mit ihren ganz persönlichen Anliegen porträtiert. Probleme werden aufgezeigt.

      • Montage zum Thema Gesundheit: Zahnmedizin, Operationsmethoden, Alternative Medizin/Akupunktur (Bildquelle: dpa)

        rbb Praxis

        Aktuell, regional und unterhaltsam - im Ratgeber "rbb Praxis" geht es um Gesundheitsvorsorge, medizinische Entwicklungen und neue Therapieformen - zu hören im Inforadio immer Montag bis Freitag um 14:05 und 15:25 Uhr.

      • Symbolbild: Weltsichten. Eine Menge beleuchteter Globen, davor in zwei Silhouetten. [dpa]

        Weltsichten

        ARD-Korrespondeten berichten über Themen, die die Welt bewegen, über Trends, Kurioses und Alltägliches. Sie schauen über den Tellerrand unserer Nation hinaus und laden Experten zum Gespräch. An Ort und Stelle - sonntags um 8:24, 13:24, 17:24 und 22:24 Uhr. Das große Ganze - sonntags um 8:44, 13:44, 17:44 und 22:44 Uhr.

      • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

        Abgedreht

        Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

      • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

        Hundert Sekunden Leben

        Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie (Mo-Fr 5:25, 6:25 und 8:05 Uhr, Sa 7:25 und 9:05 Uhr).

      Zum Livestream
      • Musikstadt Berlin (Philharmonie) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Musikstadt Berlin

        In der Musik-Sendung am frühen Dienstagabend durchstreift Kai Luehrs-Kaiser den Konzert- und Opern-Dschungel Berlins auf der Suche nach den besten Gelegenheiten - zu hören von 18:05 bis 19:00 Uhr im Kulturradio.

      • The Voice - Imagebild zur Sendung (Bildquelle: dpa)

        The Voice

        Die ideale Ruhestrecke, die nach der Aktivität des Tages auf den Abend einstimmt. Programm ist, Montag bis Samstag spannende Vielfalt zu bieten: jeweils ein halbstündiges Sängerporträt quer durch Kontinente und Genres.

      • Märkische Wandlungen (Villa der ART Biesenthal) - Imagebild zur Sendung (Foto: Jürgen Gressel-Hichert)

        Märkische Wandlungen

        Welch kulturelles Leben findet in Brandenburgs Städten und Gemeinden, in den alten Schlössern und am Ufer der schönen Seen statt? Wie leben, lesen, musizieren, bauen, malen und denken die Brandenburger - immer dienstags von 22:04 bis 23:00 Uhr zu hören.

      • Musikfestival von Montreux - Kraftwerk (dpa-Archivbild)

        Musik der Gegenwart

        Im Mittelpunkt stehen zeitgenössische Komponisten und ihre Werke. Auch elektronische Musik, Radiokunst und Neues aus der Off-Szene werden berücksichtigt. Interpreten-Porträts und -Gespräche runden das Angebot montags und mittwochs von 21:04 bis 22:00 Uhr ab.

      • Feature - Imagebild zur Sendung (Foto: gb)

        Feature

        Ob Poetisches oder Provozierendes, ob Politisches oder Persönliches: Mit den Features will Kulturradio die Hörer neugierig machen auf fremde Welten und Kulturen, auf das Leben bekannter und unbekannter Menschen... Im Radio zu hören: Mi 22:04-23:00 Uhr, Sa 9:05-9:35 Uhr und So 14:04-15:00 Uhr.

      • Classic Open Air am Gendarmenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Klassik für Einsteiger

        Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten und nie zu fragen wagten. Donnerstags geht Stephan Holzapfel auf Entdeckungsreise. Es gibt Wissenswertes und Verblüffendes aus der Welt der klassischen Musik.

      • Flamenco-Tänzerinnen (Bildquelle: dpa)

        Musik der Kontinente

        Die Sendung ist eine Begegnung mit Musik aus anderern Kulturen und macht deren Vielfalt sinnlich erfassbar - immer dienstags und donnerstags ab 21:04 Uhr.

      Zum Livestream
      • Rückseite eines Verstärkers aus Holz auf grüner Wiese (Foto: eyelab l photocase.com)

        Soundgarden am Vormittag

        Neueste Musik, neue Künstler, Popnews - alles Wissenswerte aus der Welt des Musikbusiness gibt es Montag bis Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr und am Wochenende von 10:00 bis 14:00 Uhr.

      • DJ am Plattenteller (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Club

        "Tropical" - ein exotischer Mix aus Electro, Techno und House - das ist das Motto des Soundgardens mit Shir Khan. Alle Trends und die aktuellsten Produktionen gibt's immer dienstags von 20:00 bis 22:00 Uhr zu hören.

      • Finger kurz vor dem Betätigen eines Klingelschilds mit der Aufschrift "WÜNSCHE" (Foto: fischde l photocase.com)

        meinFritz

        meinFritz ist die Sendung für eure Musikwünsche. Hier spielt Fritz wochentags von 19:00 bis 20:00 Uhr eure Lieblingssongs. Ruft an und hinterlasst euren Wunsch: 0331 7097110!

      • Fritz-Moderatorin Visa Vie (Bild: rbb/Stefan Wieland)

        Irgendwas mit Rap und Visa Vie

        Die deutsche HipHop-Szene floriert wie nie - und genau deswegen beschäftigt sich RadioFritzin Visa Vie immer mittwochs zwischen 20 und 22 Uhr im Soundgarden nur mit Rap auf Deutsch. Dazu gibt's Studiogäste, neuste Tracks und die eine oder andere Freikarte.

      • Eine Toastbrot-Scheibe mit Butter und roter Marmelade (Foto: suze l photocase.com)

        RadioFritzen am Morgen

        Unter der Woche weckt euch die Fritz-Morgensendung von 5:00 bis 10:00 Uhr (am Wochenende geht’s um 7:00 Uhr los) und geleitet euch in den Tag - mit aktuellen Nachrichten, Verstaltungstipps, Comedy-Serien und Gewinnspielen.

      • Metal-Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Hard'n heavy

        Donnerstags, ab 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch der härteren Gangart zu fröhnen. RadioFritze Jakob Kranz gibt Einblicke und Ausblick auf Musik zwischen Metal und Hardcore. Also immer schön festhalten!

      • Aufschrift "DANGER" auf dem Zugang zu einem fahrenden Karussel (Foto: michaket l photocase.com)

        Nightflight

        Der Nightflight ist der Soundtrack zu euren Träumen und nächtlichen Auto- oder U-Bahnfahrten. Jede Nacht der Woche gibt’s neue Musik aus allen Bereichen: von Techno und Elektro über Indie bis Metal und zurück.

      Zum Livestream
      • Afrikanische Jungendliche spielen Fußball (Bildquelle: dpa)

        Afropop Worldwide mit Georges Collinet

        Georges Collinet aus Kamerun ist einer der berühmtesten und beliebtesten Moderatoren in Afrika. In "Afropop Worldwide" stellt er das Neueste rund um die afrikanische Musik vor.

      • Gemüse auf dem Wochenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Süpermercado - Lifestyle weltweit

        Die Welt wird SÜPER: montags bis samstags öffnet der "Süpermercado" – das Lifestyle-Magazin im Funkhaus Europa mit neuesten Trends und dem SüperSound, der besten Popmusik der Welt.

      • Nachtleben: Ein DJ legt auf (Bildquelle: dpa)

        Die DJ Edu Show

        Der Sound des afrikanischen Undergrounds: Jede Woche zieht DJ Edu in seiner Radioshow durch die Clubs des Kontinents und entdeckt die wildesten Newcomer, besten HipHopper und schärfsten Rapper zwischen Nairobi und Dakar.

      • Lecker Frühstück: Croissants und Milchkaffee (Foto: Imago/Westend61)

        Cosmo

        Das Morgenmagazin bringt Sie mit Global Pop vom Feinsten in den Tag. Das internationale Team schaut mit einem besonderen Blick auf die Themen des Tages: nicht von oben, sondern mittendrin... Weltweit zu Hause, schon ab 6:00 Uhr morgens (Mo-Sa).

      • Moderator Gilles Peterson (Bildquelle: Funkhaus Europa)

        World:Wide mit Gilles Peterson

        Gilles Peterson begann seine Radiokarriere mit einem eigenen Piratensender. Heute produziert das ehrwürdige BBC Radio 1 seine aktuelle Show - im Funkhaus Europa zu hören freitags von 0:00 bis 2:00 Uhr.

      • Eisdiele: verschiedene Eissorten in der Auslage (Bildquelle: dpa)

        Café Mondial

        Werktags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr öffnet das "Café Mondial" - ein unterhaltsames Nachmittagsmagazin mit Service- und Spielelementen. Geboten werden u.a. Tipps in Sachen Mode, Trends und Lifestyle. Und Hörer-Musikwünsche werden auch erfüllt.

      • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

        Soulfood - Beats, Vibes & Power

        Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

      www.wdr.de