Über dem Potsdamer Stadtschloss weht die Flagge Brandenburgs (Quelle: imago/Jürgen Schwarz)

Umstrittene Stiftung spendete für Stadtschloss - Potsdamer Landtag will kein "kontaminiertes" Geld mehr

Im Potsdamer Stadtschloss sollen keine Spenden der umstrittenen "Stiftung Preußisches Kulturerbe" mehr verbaut werden. Einen entsprechenden Beschluss hat das Landtagspräsidium am Mittwoch gefasst. rbb-Recherchen hatten aufgedeckt, dass Spenden des Rechtsnationalisten Max Klaar ans Stadtschloss geflossen sind.

Ein schwules Paar geht Arm in Arm durch eine Straße (Quelle: dpa)

Vor der Mitgliederbefragung - Offener Streit über Ehe für alle in der Berliner CDU

Die Berliner CDU will ihre Mitglieder befragen, wie sie zur Ehe für gleichgeschlechtliche Paare stehen. In einem offenen Brief werben nun zahlreiche Fraktionsmitglieder und prominente Parteikollegen dafür, mit Nein zu stimmen. Doch auch die Befürworter haben namhafte Fürsprecher. Ein Abgeordneter ist sogar auf beiden Seiten vertreten.

Die Multifunktionshalle am Ostbahnhof mit Beschriftung "Mercedes-Benz Arena Berlin" (Quelle Entwurf: Mercedes-Benz/Anschutz Entertainment Group)

Verwechslungsgefahr mit Stuttgarter Stadion - Arena am Ostbahnhof umbenannt

Die Multifunktions-Arena am Berliner Ostbahnhof trägt ab sofort einen neuen Namen: Aus "o2 World" wird "Mercedes-Benz Arena". Der amerikanische Betreiber der Halle hat die Namensrechte für 20 Jahre an den Autokonzern verkauft. Wer nun im Internet nach Veranstaltungen in der Halle sucht, kann allerdings auch beim VfB Stuttgart landen.

Feuerwehrleute sind am 08.04.2011 auf der Autobahn A19 bei Kavelstorf in der Nähe von Rostock bei einer Massenkarambolage im Einsatz. (Quelle: dpa)

Massenkarambolage im Sandsturm - Anklage fordert Haft auf Bewährung

Im April 2011 fegt ein massiver Sandsturm über die Autobahn 19 bei Rostock. Es kommt zu einer Massenkarambolage, bei der acht Menschen sterben und 130 verletzt werden. Ein Brandenburgerin steht vor Gericht. Sie soll viel zu schnell in die Wolke gefahren sein und damit den Tot eines Ehepaars verursacht haben. Die Anklage fordert Haft auf Bewährung.

Die Schlichter, Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) und Brandenburgs ehemaliger Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) (Quelle: dpa)

Nach monatelangem Tarifstreit - Tarifkonflikt zwischen Bahn und GDL beendet

Der Tarifkonflikt zwischen der Deutschen Bahn und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ist nach einem Jahr beendet. Beide Seiten hätten sich geeinigt, sagte Schlichter Matthias Platzeck am Mittwoch. Sein Fazit: "Wir haben einen Abschluss mit Vernunft und Augenmaß hingekriegt."

Mehr zum Thema

Feuerwehrwagen stehen am 01.07.2015 in Berlin auf der Sonnenallee in Neukölln vor einem Pflegezentrum (Quelle: dpa)

100 Menschen in Sicherheit gebracht - Toter bei Brand in Berliner Pflegezentrum

Bei einem Feuer in einem Pflegeheim in der Sonnenallee in Berlin-Neukölln ist ein 89-Jähriger ums Leben gekommen. Rund 100 Personen mussten von den Rettungskräften in Sicherheit gebracht werden. Der Brand war offenbar in einer Wohnung ausgebrochen und hatte dann das Dach erfasst. Sie werden derzeit in einer Turnhalle der Rütli-Schule untergebracht.

Mehr zum Thema

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Mann bei Unfall aus Cabrio geschleudert

    Bei einem Unfall in Kreuzberg ist ein 22-Jähriger aus einem Cabrio geschleudert und schwer verletzt worden. Ein anderes Auto hatte Zeugenaussagen zufolge an der Ecke Schöneberger Straße/Schöneberger Ufer das Ampel-Rot ignoriert und war gegen das Cabrio geprallt, wie die Polizei mitteilte. Ob der Fahrer angeschnallt war, müsse noch ermittelt werden. In dem Cabrio hatten vier junge Männer gesessen. Ein 26-jähriger Mitfahrer auf der Rückbank wurde nach Angaben der Polizei ebenfalls schwer verletzt, der 26-jährige Beifahrer leicht.

  • - Hostels als Flüchtlingsunterkunft nötig

    Bei der Unterbringung von Asylbewerbern kann Berlin vorerst nicht auf Hostels und Pensionen verzichten. Das geht aus einer Antwort der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales auf eine Anfrage der Piraten hervor. Zwischen Oktober 2014 und Anfang Juni wurden demnach 2.691 Gutscheine für Hotels und Pensionen ausgeteilt, die für mehr als 5.000 Menschen gültig waren. Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD) hatte jüngst kritisiert, Hostels seien für die Unterbringung keine Lösung.

  • - 46-jähriger Traktorfahrer stirbt am Steuer

    Nach einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 1 bei Brandenburg/Havel ist ein 46-Jähriger tot aus seinem Traktor gezogen worden. Nach Polizeiangaben ist der Mann mit seinem Traktor und zwei Anhängern von der Straße abgekommen und in einen Straßengraben gefahren. Rettungskräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen. Als Unglücksursache werden gesundheitliche Probleme vermutet. Eine Obduktion soll klären, ob der Mann aufgrund seiner Vorerkrankungen oder wegen des Unfalls starb. Angaben zur Schadenshöhe machte die Polizei nicht.

  • - Fast 1.300 Ausbildungsplätze in Westbrandenburg frei

    Nach Ansicht der IHK sind die Chancen in Westbrandenburg einen Ausbildungsplatz zu bekommen ausgezeichnet. Präsidentin Beate Fernengel sagte der herbe Rückgang der Schulabgangszahlen im Land Brandenburg von 37.000 im Jahr 2000 auf heute weniger als die Hälfte mache der hiesigen Wirtschaft zu schaffen. Allein IHK-Bezirk Potsdam stünden noch 1.278 freie Ausbildungsplätze zur Verfügung. Am meisten gesucht werden künftige Kaufleute im Einzelhandel und Köche.

  • - Bus-Vollbremsung: Fünf Leichtverletzte

    Bei einer Vollbremsung eines BVG-Busses sind fünf Fahrgäste leicht verletzt worden. Der Bus habe am Mittwochvormittag an der Ecke Blumberger Damm/Frankenholzer Weg in Biesdorf   scharf bremsen müssen, weil ein Auto ihm die Vorfahrt genommen habe, wie ein BVG-Sprecher mitteilte. Alle fünf leicht verletzten Passagiere wurden nach Angaben der Feuerwehr ins Krankenhaus gebracht. Bei den Verletzungen handele es sich vorwiegend um Prellungen. Der Bus war nach BVG-Angaben im Schienenersatzverkehr für die U5 unterwegs.

  • - Route der Technoparade "Zug der Liebe" steht

    Die Route der Berliner Technoparade "Zug der Liebe" steht fest. Start soll zwischen dem Bersarinplatz und der Landsberger Allee im Stadtteil Friedrichshain sein, wie die Veranstalter am Mittwoch nach einem Treffen mit der Polizei mitteilten. Der Zug bewegt sich am 25. Juli mit elektronischer Musik unter anderem durch Prenzlauer Berg und Kreuzberg. Eine Neuauflage der Loveparade soll es aber keineswegs sein, wie Organisator Jens Hohmann betont. Ihm zufolge handelt es sich um einen Demonstrationszug "für Nächstenliebe, Mitgefühl und soziales Engagement".

  • - Brandenburger sollen mehr mit Bus und Bahn fahren

    Die Brandenburger sollen öfter mit Fahrrad, Bus oder Bahn fahren. Daher solle keine Region vom Öffentlichen Personennahverkehr abgehängt werden, erklärte Brandenburgs Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (parteilos) am Mittwoch. Es würden clevere Konzepte benötigt, die dann in einer Mobilitätsstrategie 2030 des Landes zusammengefasst werden sollen. Schneider hat am Mittwoch 14 Mobilitäts-Eckpunkte vorgelegt, die nun im Landtag, von Experten und in der Bevölkerung diskutiert werden sollen. Ende 2016 soll diese Strategie stehen.

  • - Rauschgift-Einsatz an U-Bahnhöfen: Vier Festnahmen

    Bei einem Einsatz gegen Drogenhandel an U-Bahnhöfen hat die Polizei vier mutmaßliche Dealer festgenommen. Auf den U-Bahnhöfen Heinrich-Heine-Straße und Görlitzer Bahnhof und deren Umgebung kontrollierte sie 13 Verdächtige - und stellte mehrere hundert Euro sowie Drogen sicher. Augenscheinlich handele es sich um Cannabis, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Zwei der vier Festgenommenen kamen später wieder auf freien Fuß. Die Polizei leitete sechs Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

  • - Cannabis-Konsument fliegt bei Verkehrskontrolle auf

    Bei einer Verkehrskontrolle hat die Polizei einen 48-Jährigen ertappt, der unter Drogeneinfluss stand und zu Hause Cannabis angebaut hatte. In der Wohnung des 48-Jährigen wurden eine Cannabispflanze, mehrere Drogentütchen und 25 Böller gefunden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Autofahrer war den Beamten an einer Kreuzung in Berlin-Reinickendorf aufgefallen. Er gestand sofort, ohne Führerschein unterwegs zu sein. Außerdem stand er laut Polizei unter Drogen.

  • - Junge Frauen nach Wohnungseinbruch festgenommen

    Zwei mutmaßliche Einbrecherinnen im jugendlichen Alter sind in Berlin-Wedding festgenommen worden. Die 15 und 17 Jahre alten jungen Frauen waren am Dienstagabend in der Martin-Opitz-Straße beobachtet worden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Sie hätten eine Wohnungstür aufgehebelt und Schmuck gestohlen. Kurze Zeit später wurden sie mit ihrer Beute sowie Einbruchswerkzeug festgenommen. Die 17-Jährige ist der Polizei bereits wegen Einbruchstraftaten bekannt.

  • - Höhere Renten für 20 Millionen Rentner

    Für mehr 20 Millionen Rentner gibt es ab Juli mehr Geld. In den neuen Bundesländern steigen die Renten um 2,5 Prozent, in den alten um 2,1 Prozent. Damit schreitet die Anpassung des Rentenniveaus im Osten an das Niveau im Westen weiter voran, Ost-Rentner bekommen künftig 92,6 Prozent des Westwerts. Mit der Rentenerhöhung steigen auch die sogenannten Versorgungsbezüge etwa für Kriegs- und Wehrdienstopfer um 2,1 Prozent. Rund 184.000 Menschen haben darauf deutschlandweit Anspruch.

Jugendamt in Berlin-Mitte (Quelle: rbb)

Bettlaken-Aktion - Jugendämter protestieren gegen Personalnot

75 neue Beschäftigte sollen die Berliner Jugendämter bekommen - das kündigte Jugendstaatssekretärin Sigrid Klebba am Dienstag an. Doch das reicht nicht, warnen Mitarbeiter der Jugendämter und die Gewerkschaft GEW. Wie schon einmal sollen jetzt weiße Bettlaken an den Fenstern auf die Personalnot aufmerksam machen. Von Ute Schuhmacher

Mehr zum Thema

Luftbild - Wasserwerk Briesen der FWA in Frankfurt (Oder) (Quelle: Frankfurter Wasser- und Abwassergesellschaft)

Streit um neues Wasserwerk - "Braune Spree" erreicht Frankfurt

Die "braune Spree" macht nun auch Frankfurt (Oder) zu schaffen. Schon im Herbst könnte der Sulfat-Grenzwert für das Trinkwasser überschritten sein, befürchten die Frankfurter Wasserwerke. Dagegen helfe nur ein neues Wasserwerk. Doch der eigentlich zuständige Bergbausanierer will dafür nicht zahlen - offenbar aus Angst, einen Präzedenzfall zu schaffen. 

Hans-Jürgen Mörke auf einer Pressekonferenz zum Storkower Entführungsfall (Quelle: dpa)

Hans-Jürgen Mörke als Landespolizeipräsident vorgestellt - Ein früherer Volkspolizist im höchsten Amt

Er wird es nicht leicht haben: Schon im Vorfeld wurde die Dienstkompetenz von Hans-Jürgen Mörke durch die Opposition in Zweifel gezogen. Doch die Regierung verteidigt ihn. Als Interimschef der Brandenburger Polizei hat Mörke Innenminister Schröter überzeugt. Der 61-Jährige tritt als neuer Polizeipräsident an. Von Tina Rohowski

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heuteheiter26 °C
  • DOsonnig29 °C
  • FRsonnig33 °C
  • SAsonnig36 °C
  • SOsonnig38 °C
  • MOheiter31 °C
  • DIheiter, gewittrig31 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • A 100, Stadtring Richtung Wedding

          Expandieren

          A 100, Stadtring Richtung Wedding

          Zwischen Alboinstraße und Jakob-Kaiser-Platz Stau.

          Einklappen
        • A100, Abzweig Steglitz

          Expandieren

          A100, Abzweig Steglitz

          Zwischen Breitenbachplatz und Mecklenburgische Straße ist in beiden Richtungen wegen Bauarbeiten die linke Spur gesperrt. (Bis 15.07.2015)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 10, Südlicher Berliner Ring

          Expandieren

          A 10, Südlicher Berliner Ring

          An der Anschlussstelle Ludwigsfelde-Ost ist die Auffahrt Richtung Autobahndreieck Nuthetal wegen Bauarbeiten gesperrt. Umleitung über Anschlussstelle Genshagen. (Bis 20.07.2015)

          Einklappen
        • Berlin
        • U-Bahnlinie 1

          Expandieren

          U-Bahnlinie 1

          Die Züge fahren bis 20.11. nur zwischen Uhlandstraße und Wittenbergplatz. Eine Weiterfahrt kann mit der U12 erfolgen.

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 2

          Expandieren

          U-Bahnlinie 2

          Auch hier fahren die Züge nur zwischen Pankow und Gleisdreieck, mit der U12 ist eine Weiterfahrt möglich. Am U-Bhf. Bülowstraße wird nicht gehalten (20.11.).

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 5

          Expandieren

          U-Bahnlinie 5

          Bis 11.9. kein Zugverkehr zwischen Wuhletal und Tierpark, es fahren Busse. Alternativ können Sie auch die S-Bahn- Linie 5 nutzen.

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 12

          Expandieren

          U-Bahnlinie 12

          Als Ersatz für die U2 verkehrt die neu eingerichtete U-Bahnlinie bis 20.11. zwischen Gleisdreieck und Ruhleben.

          Einklappen
        • Straßenbahn M 1

          Expandieren

          Straßenbahn M 1

          Zwischen S+U-Bhf. Pankow und Rosenthal Nord bzw. Schillerstraße fahren bis 6.7. ersatzweise Busse.

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen
        • B 96 stadtauswärts In Höhe Oranienburg

          Expandieren

          B 96 stadtauswärts In Höhe Oranienburg

          Einklappen
        • - auf der Milower Landstraße Richtung Premnitz

          Expandieren

          - auf der Milower Landstraße Richtung Premnitz

          Einklappen
        • in Potsdam in der Straße Am Golfplatz

          Expandieren

          in Potsdam in der Straße Am Golfplatz

          Einklappen
        • - in Berlin Tegel in der Heiligenseestraße

          Expandieren

          - in Berlin Tegel in der Heiligenseestraße

          Einklappen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Alexis Tsipras

        Liveblog 

        Liveblog: Neuer Brief, alte Skepsis

        Während eine Frist nach der anderen abläuft, geht das Taktieren in Athen und Brüssel weiter: Griechenlands Ministerpräsident Tsipras will an wichtigen Punkten einlenken, Finanzminister Schäuble bleibt aber skeptisch. Das Neueste hier im Liveblog.
      • Livestream Bundestag

        Sondersitzung des Bundestags 

        Jetzt live - Die Debatte im Bundestag zu Griechenland

        Merkel, Schäuble und Gabriel - die Kanzlerin und ihre Minister informieren den Bundestag über das Scheitern der Gespräche mit Griechenland: Sie geben allein der Regierung in Athen die Schuld. Widerspruch aus der Opposition ist vorprogrammiert.
      • EU-Fahne vor dem Parlament in Athen

        Neuer Brief aus Griechenland 

        Neuer Brief aus Athen: Tspiras bewegt sich - aber zu wenig

        Neuer Akt im griechischen Schuldendrama: Einem Bericht der "Financial Times" zufolge ist Premier Tsipras nun doch bereit, viele Forderungen der Gläubiger zu erfüllen. Den Geldgebern scheinen die Zugeständnisse aber nicht weit genug zu gehen.
      • Die Milliarden der reichen Griechen 

        Schwarzgeldsuche in der Schweiz

        Griechenland braucht dringend Geld. Und auf Schweizer Bankkonten schlummern etwa 80 Milliarden Euro. Also hat die Jagd auf griechische Steuerflüchtlinge begonnen. Doch die Schweizer Behörden sperren sich.
      • Kunden kaufen in einem Supermarkt in Thessaloniki ein

        Stimmung in der griechischen Bevölkerung 

        Interview: Wie geht es den Griechen?

        Wie das Referendum in Griechenland ausgehen wird, ist völlig offen. Die Bevölkerung ist gespalten, sagt die Journalistin Seralidou im Gespräch mit tagesschau.de. Viele haben Angst vor einem Grexit und den Folgen - und horten schonmal Lebensmittel für den Ernstfall.
      • Tarifkonflikt bei der Bahn beendet 

        Schlichtung erfolgreich, Tarifkonflikt bei der Bahn beendet

        Nach einem Jahr ist der Tarifkonflikt bei der Bahn beendet. Die Lokführergewerkschaft GDL und die Bahn einigten sich nach zuletzt fünf Wochen Schlichtung auf einen Tarifvertrag. Weitere Streiks sind damit vom Tisch.
      • Wolfgang Schäuble

        Bundeskabinett billigt Schäubles Haushaltsplan 

        Bundeskabinett billigt Schäubles Haushaltsplan

        Das Bundeskabinett hat den Etatentwurf von Finanzminister Schäuble verabschiedet. Trotz der Griechenland-Krise will die Bundesregierung 2016 ohne neuen Schulden auskommen.
      • Oskar Gröning

        Auschwitz-Prozess in Lüneburg 

        Auschwitz-Prozess: Ex-SS-Mann Gröning räumt Mitschuld ein

        Er habe dazu beigetragen, dass das System Auschwitz funktionierte: So sieht Ex-SS-Mann Gröning seine Rolle bei der Vernichtung der Juden. Eine direkte Beteiligung an Morden in dem Lager bestritt er im Prozess in Lüneburg erneut - und um Vergebung bat er nicht.
      Weg durch einen Kiefernwald im Brandenburger Briesetal (Quelle: imago)

      Inventur im Wald - Jeder achte deutsche Baum ist Brandenburger

      Der Brandenburger Durschnittsbaum ist 70 Jahre alt, knapp 22 Meter hoch und hat einen Stammumfang von 21 Zentimetern: Für die erste Bauminventur des Landes wurde gezählt und gemessen. Damit erhalten Forstwirtschaft und Politik nun eine umfangreiche Entscheidungsgrundlage - die auch Probleme des märkischen Waldes aufzeigt.

      Mehr zum Thema

      Alba Berlins Power Forward Jamel McLean (links) verteidigt den Ball gegen Alex Tyus von Maccabi Tel Aviv am 09.04.2015 beim Euroleague-Top16-Spiel in Berlin (Quelle: imgo / Sebastian Wells).

      Basketball | Wildcard geht an Bayern München - Keine Euroleague für Alba Berlin

      Die beste Euroleague-Saison eines deutschen Basketballklubs hat Alba hingelegt und fast hätte es dabei zum Viertelfinale gereicht - in der nächsten Spielzeit aber geht's dort für die Berliner nicht weiter. Sie müssen im zweitklassigen Eurocup antreten. Die erhoffte "Wildcard" für einen Startplatz geht ausgerechnet an den FC Bayern.

      Oderberger Stahlbau (Quelle: rbb/Anne Schmidt)

      Verhandlungen mit Investor gescheitert - Märkische Stahlbau Oderberg vor dem Aus

      Nach einer langen Zitterpartei ist jetzt doch Schluss: Die Märkische Stahlbau Oderberg GmbH bei Bad Freienwalde muss Insolvenz anmelden. Am Wochenende waren die letzten Verhandlungen mit einem Investor gescheitert. Die Belegschaft steht damit schon zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit vor einem Scherbenhaufen. Von Anne Schmidt  

      Mehr zum Thema

      Die Modejournalistin Dorothea Melis (Quelle: rbb)

      Nachruf auf Dorothea Melis - Einsatz für kurze Röcke und mehr Selbstbewusstsein

      Sie tat viel für die neue Mode in der DDR. So setzte sie sich als Redakteurin der Frauenzeitschrift "Sibylle" in der DDR für einen ganz eigenen und selbstbewussten Stil der Frauen ein. Dem Minirock, so wird gesagt, verhalf sie zum Durchbruch: Dorothea Melis. Nach schwerer Krankheit starb sie am Montag im Alter von 77 Jahren.

      Zwei Teilnehmerinnen einer Kundgebung des streikenden Pflegepersonals der Charite halten am 30.06.2015 in Berlin am Roten Rathaus ein Transparent mit der Aufschrift "Zusammenstehen - heute Charite - morgen Vivantes" (Quelle: dpa/Gregor Fischer)

      Demo in der zweiten Streikwoche - Charité-Streikende ziehen vor Rotes Rathaus

      Täglich fallen 200 Operationen aus, mehr als 1.000 Betten sind nicht belegt: Die Berliner Charité erlebt die zweite Streikwoche des Pflegepersonals. Am Dienstag zogen etwa 1.000 Streikende vor das Rote Rathaus. Um noch mehr Aufmerksamkeit für die Tarifgespräche zu bekommen, wollen sich die Streikenden bald mit den Post-Mitarbeitern zusammentun.

      Ein Fensterputzer reinigt eine Glastür in einer Berufsschule (Quelle: dpa)

      Arbeitslosenzahlen für Juni - Zahl der Minijobber stark gesunken

      Auch im Juni ist die Zahl der Arbeitslosen erneut gesunken, bundesweit wie in der Region. In Berlin liegt die Arbeitslosenquote bei 10,5 Prozent, in Brandenburg bei 8,3. Experten erwarten jedoch, dass die Zahlen schon im Herbst nüchterner ausfallen könnten - auch durch die Einführung des Mindestlohns.

      Mit seiner Jacke verdeckt ein Mann aus dem Umfeld der Koran-Verteilaktion "Lies" sein Gesicht (Quelle: dpa)

      Verfassungsschutzbericht - Berliner Islamistenszene hat weiter großen Zulauf

      In Berlin gibt es mittlerweile 650 Salafisten. Das sind 150 mehr als noch 2013, wie aus dem neuesten Verfassungsschutzbericht hervorgeht. Die Salafisten sind die derzeit am stärksten wachsende Extremistengruppe in Deutschland. Hinzu kommen mehr als 400 gewaltbereite Anhänger anderer islamistischer Gruppen.  

      Mehr zum Thema

      Eine leere Wohnung in Berlin (Quelle: imago)

      Tauziehen um Berliner Ferienwohnungen - Gastfreundschaft in Zeiten knappen Wohnraums

      Rund 6000 Ferienwohnungen gibt es offiziell in Berlin. Es sind Wohnungen, die dringend gebraucht werden, sagte der Senat und erließ das Zweckentfremdungsverbot. Zehn Monate Schonfrist lässt es den Betreibern von Ferienwohnungen noch. Doch viele wollen sich wehren - es drohen lange Rechtsstreits. Von Thorsten Gabriel

      Aufgerissen und ausgetrocknet ist der Ackerboden eines Maisfeldes am 09.06.2014 in Sieversdorf im Landkreis Oder-Spree (Brandenburg). Die hohen Temperaturen und die starke Sonneneinstrahlung der vergangenen Tage hat viele Böden austrocknen lassen (Quelle: dpa/Patrick Pleul)

      Landwirte erwarten mäßige Ernte - Nach der Dürre kommt der Frust

      Schon ab Februar blieb der Regen aus. Der Mai war dann so trocken, dass er Rekordwerte brach. Jetzt müssen die Brandenburger Landwirte schauen, was ihre Felder trotz der langen Trockenphase hergeben. Zum offiziellen Auftakt der Erntesaison dämpfte der Bauernverband bereits die Erwartungen.

      Mehr zum Thema

      Südbahnanflug auf Berlin-Schönefeld über Waltersdorf (Quelle: rbb/Torsten Sydow)

      Zunehmender Fluglärm - BER-Südbahn-Anwohner im Dauerstress

      Seit Anfang Mai die Schönefelder Südbahn in Betrieb genommen wurde, ist die Fluglärm-Belastung für die Anwohner weiter gestiegen. Sie klagen über nicht ausreichenden Lärmschutz und fühlen sich von der Politik nicht ernstgenommen. Und mit der Eröffnung des BER wird sich die Situation noch einmal verschärfen. Von Torsten Sydow

      Mehr zum Thema

      Wer unter dem Wilma Wels-Kostüm steckt - Hauptberuflich Maskottchen

      Buga-Maskottchen Wilma Wels ist fast jeden Tag an einem der fünf Buga-Standorte anzutreffen. Geduldig macht der freundliche Fisch Fotos mit jedem Besucher und lässt sich knuffen. Aber wer steckt hinter beziehungsweise unter dem kiloschweren Glitzerkostüm? Es ist ein Profi, so viel sei verraten. Von Magdalena Bienert

      (Quelle: rbb/Christoph Henkel, Laurence Thio)

      Webdoku "Berlin Trans Istanbul" - "Gott hat mich gehasst, als er mich nach Istanbul geführt hat"

      Sie stecken im falschen Körper: Männer, die lieber Frauen wären. Und Frauen, die gefühlt schon immer Männer waren. Sie werden sichtbarer in der Politik, der Mode und in den Medien. Und es gibt zwei Orte in Europa, wo besonders viele Trans-Menschen leben: In Berlin und Istanbul. Was heißt es heute trans zu sein – in einer deutschen und in einer türkischen Metropole? Eine multimediale Webdoku von Laurence Thio und Christoph Henkel

      Bildergalerien

      RSS-Feed

      rbb Fernsehen

      • Die charmantesten Brandenburger Landhäuser

        Idyllisches Märchenschloss, malerischer Herrensitz oder eindrucksvolles Gutshaus - in Brandenburg gibt es eine große Anzahl herrschaftlicher Gebäude. Viele von ihnen sind aufwändig saniert und laden zu einem Ausflug ins Grüne ein. Wer auf einem Landgut reiten oder in einem Schloss heiraten, wer bei einer Adelsfamilie wohnen oder Köstlichkeiten aus der Gutsküche probieren möchte, der wird garantiert fündig zwischen Uckermark und Spreewald. Die alten Adelsfamilien, die nach der Wende in die Mark zurückgekehrt sind und die Einheimischen, die sich an die verfallenen Häuser gewagt haben, eint: Sie haben ihre Türen nicht verschlossen.

      • Fitnessclub, dpa - Bildfunk

        was!

        "Arbeitswelten werden Freizeitwelten" – ein Reiseführer aus wirtschaftlicher Sicht: Gerald Meyer stellt diesmal Orte in unserer Region vor, die ihre eigentliche Funktion verloren haben und nun touristisch genutzt werden.

      • Die israelische Premierministerin Golda Meir (Lynn Cohen, re.) erteilt ihren Generälen den Befehl zu "Operation Zorn Gottes". © rbb/Degeto/Universal and Dreamsworks LLC

        München

        Während der Sommerspiele 1972 in München dringen palästinensische Terroristen in das olympische Dorf ein und richten unter den israelischen Athleten ein Blutbad an. In Abstimmung mit dem Geheimdienst Mossad beauftragt die israelische Ministerpräsidentin daraufhin ein Kommando mit der Liquidierung der Drahtzieher. Angeführt von dem jungen Offizier Avner begibt sich die fünfköpfige Gruppe auf einen Rachefeldzug. Doch bald beginnen die Agenten, am Sinn ihrer Mission zu zweifeln.

      • Bild zur Serie: Real Humans – Echte Menschen (3), Quelle: rbb/WDR/ARTE/Johan Paulin

        Real Humans - Echte Menschen (3)

        * Lennart hat immer mehr Mühe, seinen alten Hubot Odi versteckt zu halten. Denn nicht nur sein neuer Hubot, sondern auch sein Schwiegersohn Hans ahnt, dass er etwas verschweigt. Heimlich fährt Lennart mit Odi, der durch seinen Defekt einen halsbrecherischen Fahrstil pflegt, zum Angeln. * Roger lernt auf einem Treffen der Partei 'Echte Menschen' den radikalen Hubot-Gegner Malte und die Polizistin Beatrice kennen. Sie beschließen, gemeinsam gegen Hubots zu kämpfen. Die Pfarrerin Åsa gewährt den 'Wilden', den freien Hubots Obdach, obwohl ihre Lebensgefährtin Eva dagegen ist.

      • Bild zum Film: Liebe vergisst man nicht, Quelle: rbb/Degeto/Kerstin Stelter

        DonnerstagsFilm - Liebe vergisst man nicht

        Als Architekt hat Robert es weit gebracht. Durch die bevorstehende Heirat mit seiner Kollegin Lotta wird er demnächst Teilhaber einer großen Firma. Doch ein Verkehrsunfall wirft den Überflieger jäh aus der Bahn. Seine Knochen sind heil, aber das Gedächtnis ist weg. Robert weiß nicht mehr, wie er heißt - und merkwürdigerweise scheint niemand ihn zu vermissen. Seine hilfsbereite Unfallgegnerin Teresa, Töpferin und alleinerziehende Mutter zweier Kinder, nimmt den Mann ohne Vergangenheit bei sich auf. So sehr er sich auch bemüht - Roberts Erinnerung kehrt nicht zurück. Doch eines wird ihm an Teresas Seite klar: Liebe vergisst man nicht!
      • Die charmantesten Brandenburger Landhäuser

        Idyllisches Märchenschloss, malerischer Herrensitz oder eindrucksvolles Gutshaus - in Brandenburg gibt es eine große Anzahl herrschaftlicher Gebäude. Viele von ihnen sind aufwändig saniert und laden zu einem Ausflug ins Grüne ein. Wer auf einem Landgut reiten oder in einem Schloss heiraten, wer bei einer Adelsfamilie wohnen oder Köstlichkeiten aus der Gutsküche probieren möchte, der wird garantiert fündig zwischen Uckermark und Spreewald. Die alten Adelsfamilien, die nach der Wende in die Mark zurückgekehrt sind und die Einheimischen, die sich an die verfallenen Häuser gewagt haben, eint: Sie haben ihre Türen nicht verschlossen.

      • Fitnessclub, dpa - Bildfunk

        was!

        "Arbeitswelten werden Freizeitwelten" – ein Reiseführer aus wirtschaftlicher Sicht: Gerald Meyer stellt diesmal Orte in unserer Region vor, die ihre eigentliche Funktion verloren haben und nun touristisch genutzt werden.

      • Die israelische Premierministerin Golda Meir (Lynn Cohen, re.) erteilt ihren Generälen den Befehl zu "Operation Zorn Gottes". © rbb/Degeto/Universal and Dreamsworks LLC

        München

        Während der Sommerspiele 1972 in München dringen palästinensische Terroristen in das olympische Dorf ein und richten unter den israelischen Athleten ein Blutbad an. In Abstimmung mit dem Geheimdienst Mossad beauftragt die israelische Ministerpräsidentin daraufhin ein Kommando mit der Liquidierung der Drahtzieher. Angeführt von dem jungen Offizier Avner begibt sich die fünfköpfige Gruppe auf einen Rachefeldzug. Doch bald beginnen die Agenten, am Sinn ihrer Mission zu zweifeln.

      • Bild zur Serie: Real Humans – Echte Menschen (3), Quelle: rbb/WDR/ARTE/Johan Paulin

        Real Humans - Echte Menschen (3)

        * Lennart hat immer mehr Mühe, seinen alten Hubot Odi versteckt zu halten. Denn nicht nur sein neuer Hubot, sondern auch sein Schwiegersohn Hans ahnt, dass er etwas verschweigt. Heimlich fährt Lennart mit Odi, der durch seinen Defekt einen halsbrecherischen Fahrstil pflegt, zum Angeln. * Roger lernt auf einem Treffen der Partei 'Echte Menschen' den radikalen Hubot-Gegner Malte und die Polizistin Beatrice kennen. Sie beschließen, gemeinsam gegen Hubots zu kämpfen. Die Pfarrerin Åsa gewährt den 'Wilden', den freien Hubots Obdach, obwohl ihre Lebensgefährtin Eva dagegen ist.

      • Bild zum Film: Liebe vergisst man nicht, Quelle: rbb/Degeto/Kerstin Stelter

        DonnerstagsFilm - Liebe vergisst man nicht

        Als Architekt hat Robert es weit gebracht. Durch die bevorstehende Heirat mit seiner Kollegin Lotta wird er demnächst Teilhaber einer großen Firma. Doch ein Verkehrsunfall wirft den Überflieger jäh aus der Bahn. Seine Knochen sind heil, aber das Gedächtnis ist weg. Robert weiß nicht mehr, wie er heißt - und merkwürdigerweise scheint niemand ihn zu vermissen. Seine hilfsbereite Unfallgegnerin Teresa, Töpferin und alleinerziehende Mutter zweier Kinder, nimmt den Mann ohne Vergangenheit bei sich auf. So sehr er sich auch bemüht - Roberts Erinnerung kehrt nicht zurück. Doch eines wird ihm an Teresas Seite klar: Liebe vergisst man nicht!
      Zum Livestream
      • Arbeiter im Gespräch (Foto: dpa)

        Brandenburger Begegnungen

        Auf Spurensuche in Brandenburg: Immer mittwochs von 21:03 bis 22:00 Uhr werden Landschaften und Leute der Region vorgestellt, Geschichte und Geschichten.

      • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

        "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

        Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

      • Klassik-Konzert im Kloster Chorin (Foto: dpa)

        Kultur-Szene

        Die schönsten Dinge des Lebens im Radio: Bücher, Theater, Kabarett, Musik und vieles mehr immer donnerstags von 21:05 bis 22:00 Uhr bei Antenne Brandenburg.

      • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago/blickwinkel)

        Zappelduster

        Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

      • Mikrofon auf Bühne mit Scheinweferlicht im Hintergrund (Bildquelle: Imago)

        Antenne Schlager-Hitparade

        Eine Stunde lang deutscher Schlager. Karsten Minnich präsentiert jeden Freitag von 21:00 bis 22:00 Uhr Ihre Top 10 und stellt drei Schlager-Neuerscheinungen vor. Hören Sie rein!

      • Eine junge Frau liegt auf einer Wiese mit Löwenzahn und bläst in eine Pusteblume (dpa-Archivbild)

        Yesterday Charts

        Samstags von 13:00 bis 15:00 Uhr präsentiert Ihnen Thomas Froese die Hörer-Charts mit den schönsten Songs aus den vergangenen Jahrzehnten. Sie wählen Ihre Lieblingstitel und können Ihre Hits von gestern vorschlagen.

      • Zwei Radfahrer unterwegs auf dem Oderdeich in Brandenburg (Foto: dpa)

        Antenne - Das Wochenende

        Hier verpassen Sie kein sportliches Highlight, ob Fußball-Bundesliga, Formel 1 oder Olympia. Zur Entspannung gibt’s dazwischen Buntes aus aller Welt und natürlich: Musik! Zu hören Samstag und Sonntag von 15:00 bis 19:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Berlin bei Nacht (Bildquelle: dpa)

        Deutsche Vita

        Wer Heinz-Rudolf Kunze und Silbermond mag und offen ist für neue, vielversprechende Künstler wie Mathilda und Johannes Oerding, der ist jeden Mittwoch ab 19:15 Uhr in "Deutsche Vita: Pop - Made in Germany" mit Heiner Knapp genau richtig.

      • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

        Ihr Nachmittag

        Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

      • Cupcakes - süß wie Popmusik (Bildquelle: dpa)

        Pop Life

        radioBERLIN präsentiert immer donnerstags Hits und Raritäten aus der gesamten Bandbreite der Popmusik. Dazu gibt es Interessantes aus der Vita der jeweiligen Künstler und Bands, ergänzt durch bekannte Live-Aufnahmen oder auch seltene Konzertmitschnitte.

      • Abendstimmung in Berlin (dpa-Archivbild)

        Ihr Feierabend

        radioBERLIN bringt Sie werktags mit einer angenehmen Mischung aus Information und Unterhaltung von der Arbeit nach Hause. Ab 18:00 Uhr gibt es eine kompakte Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Berlin.

      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Rock Dreams

        "Rock Dreams" - das sind Pop-Fantasien und -geschichten im Radio. Mal zart, mal hart, so wie unsere Träume sind. Immer freitags ab 19:15 Uhr.

      • Die Expertenrunde

        Sie haben die Fragen, die radioBERLIN-Experten die Antworten - kompetent und direkt! Natascha Cieslak führt immer samstags durch die Sendung von 10:00 bis 13:00 Uhr. Telefon: 030 3032888100!

      • Bunte Luftballons fliegen gen Himmel (Bildquelle: dpa)

        Pop ab!

        "Pop ab!" - das ist der Hit-Mix am Samstagabend: die besten Songs aus den 60ern, 70ern und 80ern. Dazu gibt es die aktuellen Hits aus den Charts.

      Zum Livestream
      • Heartbeat Radio

        Helmut Lehnert präsentiert mittwochs ab 21:00 Uhr zwei Stunden lang unterschiedlichste Musikstile aus 50 Jahren Pop- und Rockgeschichte. "Heartbeat Radio" ist eine wilde Mischung - von Trash bis Kitsch, von lauten bis zu melancholischen Sounds.

      • Das Elektro-Duo The Chemical Brothers bei einem Konzert (dpa-Archivbild)

        Elektro Beats

        Jeden Mittwoch präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Ambient- und Elektrosounds, gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps. An jedem ersten Mittwoch im Monat ist exklusiv aus London "Mute"-Labelchef Daniel Miller Gast-DJ.

      • Radioeins-Studio im Berliner Admiralspalast (Bild: rbb/Jenny Sieboldt)

        Radioeins live aus dem Admiralspalast

        Was ist derzeit los in der Stadt? Partys, Theater, Konzerte - Radioeins weiß alles und ist live dabei. Sie wissen noch nicht, wohin es heute Abend gehen soll? Radioeins bringt montags bis freitags Licht ins Dunkel der Nacht.

      • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

        HappySad

        HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

      • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

        Die Schöne Woche

        Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

      • Die Moderatoren Volker Heise (li.) und Volker Gunske (Foto: rbb/Thomas Ecke)

        Große Themen, keine Meinung

        Doku-Regisseur Volker Heise und Filmkritiker Volker Gunske bilden sich immer freitags eine prägnante Meinung zum "Thema der Woche". Erst zu Beginn der Sendung erfahren sie, um welches Thema es sich handelt. Innerhalb einer Stunde entwickeln die beiden dann einen klaren Standpunkt.

      • Eine Reihe von Kopfhörern (Bildquelle: dpa)

        Soundcheck

        Vier Musik-Journalisten besprechen jeden Freitag von 21:00 bis 23:00 Uhr vier neue Alben. Produktionen großer Stars aber auch die Alben unbekannter Bands werden geprüft. Die Meinungen sind subjektiv, euphorisch und polemisch.

      Zum Livestream
      • Montage zum Thema Gesundheit: Zahnmedizin, Operationsmethoden, Alternative Medizin/Akupunktur (Bildquelle: dpa)

        rbb Praxis

        Aktuell, regional und unterhaltsam - im Ratgeber "rbb Praxis" geht es um Gesundheitsvorsorge, medizinische Entwicklungen und neue Therapieformen - zu hören im Inforadio immer Montag bis Freitag um 14:05 und 15:25 Uhr.

      • Symbolbild: Weltsichten. Eine Menge beleuchteter Globen, davor in zwei Silhouetten. [dpa]

        Weltsichten

        ARD-Korrespondeten berichten über Themen, die die Welt bewegen, über Trends, Kurioses und Alltägliches. Sie schauen über den Tellerrand unserer Nation hinaus und laden Experten zum Gespräch. An Ort und Stelle - sonntags um 8:24, 13:24, 17:24 und 22:24 Uhr. Das große Ganze - sonntags um 8:44, 13:44, 17:44 und 22:44 Uhr.

      • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

        Abgedreht

        Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

      • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

        Hundert Sekunden Leben

        Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie (Mo-Fr 5:25, 6:25 und 8:05 Uhr, Sa 7:25 und 9:05 Uhr).

      • Montage zum Thema Kultur: Bücher, Dirigent, Street Art (Bildquelle: dpa)

        Kultur

        "Kultur" ist der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft. Das Wichtigste aus Theatern, Opern, Kinos, Konzertsälen, Museen und anderen Kulturräumen - montags bis samstags immer um '55, sonntags um 8:10, 10:10 und 12:10 Uhr.

      • Moderator Jörg Thadeusz (Foto: rbb/Oliver Ziebe)

        THADEUSZ

        Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen einzigen Gast, dem er sich ganz widmen kann. So entsteht ein meinungsfreudiger Dialog - immer samstags um 10:24, 14:24 und 19:44 Uhr im Inforadio.

      • Gedeckter Tisch (Bildquelle: dpa)

        Aufgegabelt

        Von der Warenkunde bis zum Restaurant-Tipp, von Kochratschlägen bis zum Kräuteralphabet, von den Weinregionen dieser Welt bis zur Weinempfehlung aus dem Supermarkt - samstags um 6:44, 10:44, 14:44 und 19:24 Uhr dreht sich alles um kulinarische Genüsse.

      Zum Livestream
      • Musikfestival von Montreux - Kraftwerk (dpa-Archivbild)

        Musik der Gegenwart

        Im Mittelpunkt stehen zeitgenössische Komponisten und ihre Werke. Auch elektronische Musik, Radiokunst und Neues aus der Off-Szene werden berücksichtigt. Interpreten-Porträts und -Gespräche runden das Angebot montags und mittwochs von 21:04 bis 22:00 Uhr ab.

      • Feature - Imagebild zur Sendung (Foto: gb)

        Feature

        Ob Poetisches oder Provozierendes, ob Politisches oder Persönliches: Mit den Features will Kulturradio die Hörer neugierig machen auf fremde Welten und Kulturen, auf das Leben bekannter und unbekannter Menschen... Im Radio zu hören: Mi 22:04-23:00 Uhr, Sa 9:05-9:35 Uhr und So 14:04-15:00 Uhr.

      • Classic Open Air am Gendarmenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Klassik für Einsteiger

        Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten und nie zu fragen wagten. Donnerstags geht Stephan Holzapfel auf Entdeckungsreise. Es gibt Wissenswertes und Verblüffendes aus der Welt der klassischen Musik.

      • Flamenco-Tänzerinnen (Bildquelle: dpa)

        Musik der Kontinente

        Die Sendung ist eine Begegnung mit Musik aus anderern Kulturen und macht deren Vielfalt sinnlich erfassbar - immer dienstags und donnerstags ab 21:04 Uhr.

      • Perspektiven (Buddhistischer Mönch schaut Richtung Tibet) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Perspektiven

        In der Reihe ist der Name Programm. Es geht darum, die Horizonte und Hintergründe aktueller Themen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu erörtern. Motto: Nachdenken, um Zukunft zu verstehen - immer donnerstags von 22:04 bis 23:00 Uhr.

      • Hörspiel (begehbares Hörspiel / Installation Paul Plamper) © dpa

        Hörspiel

        Augen zu. Film ab. Jeden Freitag von 22:04 bis 23:00 Uhr sendet Kulturradio die neuesten rbb-Produktionen und hörenswerte Hörspiele aus der ganzen ARD.

      • DJane Silke Mannteufel rundet den Kulturradio Klassik-Lounge-Abend im Berliner Watergate mit einem erstklassigen DJ-Set ab (Foto: Kulturradio)

        Nachtmusik

        Am Anfang war es eine fixe Idee: Kann man die Sets, die bei den Kulturradio Klassik-Lounges aufgelegt werden, nicht auch im Radio senden? Kulturradio sagt: Ja, man kann. Klar funktioniert das nicht eins zu eins. Club ist nicht Radio. Die Sets, die sich Kulturradio ausgedacht hat, sind vor allem etwas für Nachtmenschen und -schwärmer - montags bis freitags von 23:35 bis 0:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Ein Bürgersteig, auf den jemand "Auch schön" gesprüht hat (Foto: Martin Bliedungl photocase.com)

        meinFritz

        meinFritz ist die Sendung für eure Musikwünsche. Hier spielt Fritz wochentags von 19:00 bis 20:00 Uhr eure Lieblingssongs. Ruft an und hinterlasst euren Wunsch: 0331 7097110!

      • Fritz-Moderatorin Visa Vie (Bild: rbb/Stefan Wieland)

        Irgendwas mit Rap und Visa Vie

        Die deutsche HipHop-Szene floriert wie nie - und genau deswegen beschäftigt sich RadioFritzin Visa Vie immer mittwochs zwischen 20 und 22 Uhr im Soundgarden nur mit Rap auf Deutsch. Dazu gibt's Studiogäste, neuste Tracks und die eine oder andere Freikarte.

      • Die RadioFritzen am Morgen kneifen ihr Gesicht zusammen (Foto: Stefan Wieland/Fritz)

        RadioFritzen am Morgen

        Unter der Woche weckt euch die Fritz-Morgensendung von 5:00 bis 10:00 Uhr (am Wochenende geht’s um 7:00 Uhr los) und geleitet euch in den Tag - mit aktuellen Nachrichten, Verstaltungstipps, Comedy-Serien und Gewinnspielen.

      • Metal-Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Hard'n heavy

        Donnerstags, ab 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch der härteren Gangart zu fröhnen. RadioFritze Jakob Kranz gibt Einblicke und Ausblick auf Musik zwischen Metal und Hardcore. Also immer schön festhalten!

      • Aufschrift "DANGER" auf dem Zugang zu einem fahrenden Karussel (Foto: michaket l photocase.com)

        Nightflight

        Der Nightflight ist der Soundtrack zu euren Träumen und nächtlichen Auto- oder U-Bahnfahrten. Jede Nacht der Woche gibt’s neue Musik aus allen Bereichen: von Techno und Elektro über Indie bis Metal und zurück.

      • Claudia Kamieth (Foto: Stefan Wieland l rbb)

        Soundgarden - Urban

        Was gibt es Besseres als den Arbeitsalltag abzuhaken und sich für's Partywochenende aufzubrezeln? Das Ganze kombiniert mit feinster Booty-Shaker-Mucke. Das ist der Auftrag von RadioFritzin Claudia Kamieth - immer freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr. 

      • Telefon: Ruft an zum Fritz-Talk! (Bildquelle: dpa)

        Blue Moon

        Der Hörer-Talk auf Fritz: Diskutieren, reden, streiten, lachen, weinen, tanzen - jeden Abend ab 22:00 Uhr. Fritz spricht mit der Hörerschaft über aktuelle Themen. Telefon: 0331 7097110!

      • Nachtleben: Ein DJ legt auf (Bildquelle: dpa)

        Die DJ Edu Show

        Der Sound des afrikanischen Undergrounds: Jede Woche zieht DJ Edu in seiner Radioshow durch die Clubs des Kontinents und entdeckt die wildesten Newcomer, besten HipHopper und schärfsten Rapper zwischen Nairobi und Dakar.

      • Lecker Frühstück: Croissants und Milchkaffee (Foto: Imago/Westend61)

        Cosmo

        Das Morgenmagazin bringt Sie mit Global Pop vom Feinsten in den Tag. Das internationale Team schaut mit einem besonderen Blick auf die Themen des Tages: nicht von oben, sondern mittendrin... Weltweit zu Hause, schon ab 6:00 Uhr morgens (Mo-Sa).

      • Moderator Gilles Peterson (Bildquelle: Funkhaus Europa)

        World:Wide mit Gilles Peterson

        Gilles Peterson begann seine Radiokarriere mit einem eigenen Piratensender. Heute produziert das ehrwürdige BBC Radio 1 seine aktuelle Show - im Funkhaus Europa zu hören freitags von 0:00 bis 2:00 Uhr.

      • Eisdiele: verschiedene Eissorten in der Auslage (Bildquelle: dpa)

        Café Mondial

        Werktags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr öffnet das "Café Mondial" - ein unterhaltsames Nachmittagsmagazin mit Service- und Spielelementen. Geboten werden u.a. Tipps in Sachen Mode, Trends und Lifestyle. Und Hörer-Musikwünsche werden auch erfüllt.

      • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

        Soulfood - Beats, Vibes & Power

        Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

      • Blick über den Canal Grande der italienischen Lagunenstadt Venedig (Bildquelle: dpa)

        La Dolce Vita

        Musik von und aus Italien! Anna-Bianca Krause stellt samstags Neuheiten und Klassiker, Entdeckungen und Legenden vor. "La Dolce Vita" widmet sich der Musik des mediterranen Raums und ihren weltweiten Ablegern.

      • Über den Wolken: Flugzeug (Bildquelle: dpa)

        Indigo - Late check out

        Sonntags zwischen 12:00 und 14:00 Uhr sendet Funkhaus Europa fein ausgewählte Songs, die eine thematische Einheit bilden. "Indigo" präsentiert zeitgenössische, entspannte und urbane Sounds.

      www.wdr.de