Peymann poltert gegen Renner und Müller - "Da sind Zerstörer am Werk"

Es ist ein Frontalangriff: In einem offenen Brief an Berlins Regierenden Bürgermeister Michael Müller wählt der scheidende Theatermacher Claus Peymann deutliche Worte. Kulturstaatssekretär Renner sei "die größte Fehlbesetzung des Jahrzehnts" und der Berliner Kulturpolitik fehle "jegliche Perspektive und Vision". Auch gegen Müller teilt Peymann aus.

Zoo- und Tierparkdirektor Andreas Knieriem posiert an einer neuen Elektrobahn im Rahmen einer Pressekonferenz am 01.04.2015 im Tierpark in Berlin (Quelle: dpa)

Investitionen in Millionenhöhe - Knieriem will den Tierpark aufbrezeln

Nach seinem ersten Jahr im Amt hat Berlins Zoodirektor Andreas Knieriem erfreuliche Zahlen vorgelegt. Demnach erlebten Zoologischer Garten, Tierpark und Aquarium im vergangenen Jahr einen Besucheransturm. Dennoch bleibt der Park in Friedrichsfelde defizitär. Knieriem stellte einige Ideen vor, wie der Tierpark attraktiver werden soll.

Mehr zum Thema

Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (SPD) besucht am 01.04.2015 in Berlin die Baustelle des Berliner Schlosses. (Quelle: dpa)

Für die Fassade fehlen noch 60 Millionen Euro - Das Berliner Schloss wird barock

Der Rohbau ist fertig, jetzt soll die Fassade dran: Auf der Baustelle des Berliner Schlosses wurde mit der Rekonstruktion der barocken Hülle begonnen. Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) war höchstpersönlich da - musste aber auch verkünden, wieviel Geld für die spendenfinanzierte Fassade noch fehlt.

Mehr zum Thema

Der alte Speicher in Hobrechtsfelde (Quelle: rbb/Björn Haase-Wendt)

Berliner Forsten setzen Waldweideprojekt bei Hobrechtsfelde fort - Gefräßige Naturgestalter auf den Rieselfeldern

Einst wurden auf den Rieselfeldern rund um Hobrechtsfelde die Berliner Abwasser abgeladen. Jetzt entsteht dort ein Naherholungsort für die Großstädter. Bei der Pflege sind auch Wildrinder und -pferde im Einsatz, die künftig nicht weiträumig knabbern dürfen. Um die Viecher kümmern sich nun die Berliner Forsten, in die alten Gebäude soll Leben einziehen. Von Björn Haase-Wendt

Mehr zum Thema

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Immer mehr Arbeitsplätze am Standort Adlershof

    Am Gewerbe- und Forschungsstandort Berlin-Adlershof steigen die Beschäftigtenzahlen weiter. Ende 2014 arbeiteten dort knapp 15.931 Menschen, 4,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie die Betreibergesellschaft Wista-Management am Mittwoch mitteilte. Die Umsätze, Haushalts- und Fördermittel der rund 1.000 Unternehmen und 16 Institute beliefen sich für das vergangene Jahr auf insgesamt 1,74 Milliarden Euro, 4,8 Prozent mehr als im Vorjahr. 

  • - Ehefrau mit Benzin übergossen und angezündet

    Ein 47-jähriger Mann hat in Sieversdorf-Hohenofen (Ostprignitz-Ruppin) seine Ehefrau bei einem Streit mit Benzin übergossen und angezündet. Die 47-Jährige erlitt am Dienstagabend massive, jedoch nicht lebensgefährliche Brandverletzungen, wie die Staatsanwaltschaft in Neuruppin mitteilte. Gegen den einschlägig vorbestraften Mann wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung beantragt. Die Frau wurde ein eine Berliner Klinik gebracht.

  • - Auerhahn wieder in Brandenburg ansässig

    Fast 20 Jahre lang wurden Auerhühner in Brandenburg nicht mehr gesichtet - nun fühlen sich die Vögel im Landessüden wieder wohl. Etwa 80 Exemplare konnten seit 2012 aus Nordschweden umgesiedelt werden, sagte Lars Thielemann, Leiter der Naturparkverwaltung Niederlausitzer Heidelandschaft, am Mittwoch. In Deutschland stehen die Vögel auf der Liste der vom Aussterben bedrohten Tierarten. Sie leben vor allem im Schwarzwald und im Alpenvorland. In Schweden gibt es so große Vorkommen, dass sie auch gejagt werden.

  • - Ausstellung zeigt gemeinsame Wurzeln der Weltreligionen

    Eine Ausstellung in Berlin zeichnet die gemeinsamen Wurzeln von Juden, Christen und Muslimen nach. Unter dem Namen "Ein Gott - Abrahams Erben am Nil" zeigt das Bode-Museum ab Donnerstag rund 250 Objekte. Darunter sind Skulpturen, Schriftstücke und Textilien aus dem Gebiet des heutigen Ägypten. Sie sollen die gemeinsame Geschichte aller drei großen Weltreligionen und ihr zumeist friedliches Miteinander von der Spätantike bis ins Mittelalter dokumentieren, wie die Direktorin des Ägyptischen Museums, Friederike Seyfried, am Mittwoch sagte.  

  • - Erste Geschäfte im Bahnhof Gesundbrunnen eröffnet

    Im Empfangsgebäude des Bahnhofs Berlin-Gesundbrunnen haben am Mittwoch die ersten Mieter ihre Geschäfte und Dienstleistungseinrichtungen für Reisende und Besucher geöffnet. Wie die Deutsche Bahn mitteilte, sind unter anderem das Reisezentrum, die Apotheke und eine Bahnhofsbuchhandlung in Betrieb. Das Empfangsgebäude wird seit Anfang 2014 gebaut. Es soll im Frühsommer eröffnet werden. Es überspannt fast den gesamten Bahnhofsvorplatz und kostet 9,7 Millionen Euro.

  • - Vater von Eisbär Knut nach Dänemark umgezogen

    Einen Tag nach der Taufe von Eisbär-Nachwuchs Fiete hat der Rostocker Zoo Abschied von Papa Lars genommen. Der etwa 320 Kilogramm schwere Koloss, der auch Vater des berühmten Berliner Eisbären Knut ist, wurde am Mittwoch nach Aalborg (Dänemark) gebracht. Der Umzug war aus Platzgründen notwendig geworden. Das im Dezember 1993 in München geborene Tier lebte von 1999 an zehn Jahr lang in Berlin, bevor es über Wuppertal nach Rostock kam.

  • - Verleger Roland Links ist tot

    Der Verleger Roland Links, eine der prägenden Figuren der DDR-Literaturszene, ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Das teilte der Verlag seines Sohnes, der Berliner Christoph Links Verlag, am Mittwoch mit. Der studierte Germanist war von 1954 bis 1978 Lektor im Berliner Verlag Volk und Welt, wo er unter anderem mit Fritz J. Raddatz die Werkausgabe von Kurt Tucholsky betreute. Von 1979 bis 1990 leitete er die Verlagsgruppe Kiepenheuer in Leipzig, anschließend war er bis 1992 Geschäftsführer des Leipziger Insel Verlags. Er starb am Dienstag in Leipzig.  

  • - Würth-Literaturpreis für zwei Berlinerinnen

    Die Berliner Autorinnen Katharina Hartwell und Doris Anna Schilz werden mit dem Würth-Literaturpreis 2015 ausgezeichnet. Hartwell erhält den mit 5.000 Euro dotierten ersten Preis für ihren Text "Konstantin West und ich schauen uns eine Wohnung an" und Schilz den mit 2.500 Euro dotierten zweiten Preis für ihren Text "Tatort", wie die Universität Tübingen am Mittwoch bekanntgab. Der Preis wurde von dem Unternehmen Adolf Würth 1997 gestiftet und ist mit insgesamt 7.500 Euro dotiert.

Hertha BSC beim Training am Dienstag (Quelle: imago/Metodi Popow)

Fußball | Hertha vor Paderborn - Ein bisschen Frühling in Berlin

Hertha BSC bereitet sich derzeit auf das wichtige Heimspiel gegen den SC Paderborn am Ostersonntag vor. Dennis Wiese findet, dass man Parallelen manchmal auch im Abwegigen suchen muss. Wer kommt sonst auf die Idee, einen Fußballverein mit dem Wetter zu vergleichen?

Füchse-Trainer Dagur Sigurdsson zeigt Petar Nenadic und Paul Drux (li.) die Marschrichtung (Quelle: Imago/Sebastian Wells)

Handball | Heimspiel gegen HSV - Füchse wollen Aufholjagd starten

Die Füchse laufen ihrer Form hinterher, immer wieder muss der Handball-Bundesligist Rückschläge hinnehmen - so zuletzt bei der Niederlage in Melsungen. Doch noch hat das Team von Trainer Dagur Sigurdsson die Hoffnung auf die Europapokal-Qualifikation nicht aufgegeben. Am Mittwoch, gegen den HSV Hamburg, soll die Aufholjagd beginnen.

Kleine Fahrgast- und Güterschiffe sowie Freizeitkapitäne kennen sie, die Schleuse "Neue Mühle" bei Königs Wusterhausen (Quelle: dpa)

Tourismusverband befürchtet Einbrüche bei den Gästezahlen - An vier Schleusen ist früher Schluss

Um Geld zu sparen, schließen vier Schleusen im Osten Brandenburgs vier Stunden früher als bisher. Tourismusverbände kritisieren die Entscheidung, denn eine der Schleusen ist das Nadelöhr auf dem einzigen Weg von Berlin nach Ostbrandenburg. Die Region fürchtet nun um ihre Tagesausflügler aus der Stadt.

Archivbild: Krankenwagen stehen vor dem Neubau des Städtischen Klinikums Brandenburg (Quelle: dpa)

OPs verschoben - Pflegekräfte am Klinikum Brandenburg/Havel streiken

Der Tarifstreit am Städtischen Klinikum in Brandenburg an der Havel kommt nicht vom Fleck. Am Mittwoch sind deshalb etwa 40 Pflegekräfte in den Warnstreik getreten. An der Aktion beteiligte sich auch technisches Personal im OP-Bereich, einige Operationen wurden verschoben.  

Symbolbild: Eine Hebamme hält während einer Nachuntersuchung einen vier Tage alten Säugling in den Händen. (Quelle: dpa)

Geburtsstation geschlossen - Das letzte Baby von Bad Belzig

Die Proteste haben nicht geholfen: Die Geburtsstation Bad Belzig ist Geschichte. Zuerst kamen immer weniger Kinder zur Welt, dann gingen der Kinderarzt und zwei Hebammen. Hebamme Ines Flechner ist bis zum Schluss geblieben. Von Stefanie Brockhausen  

Otto von Bismarck mit Dogge (Quelle: dpa)

200. Geburtstag von Otto von Bismarck - Zehn Dinge, die man über Bismarck nicht wissen muss

Deutsche Reichsgründung, Sozialgesetze, Kulturkampf: Wer an Otto von Bismarck denkt, denkt wahrscheinlich an diese Stichworte. Aber kennen Sie auch die Geschichte, wie seine Dogge "Tyras I" die Hose des russischen Staatskanzlers zeriss oder wie sein Friseur postmortem seine Haare verkaufte? Von Hanna Metzen

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutewolkig, Gewitter8 °C
  • DOwolkig, Schneeregenschauer7 °C
  • FRwolkig9 °C
  • SAwolkig, Graupelschauer9 °C
  • SOwolkig10 °C
  • MOwolkig, leichter Regen10 °C
  • DIwolkig, leichter Sprühregen10 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • Kreuzberg und Mitte, wegen einer Demonstration...

          Expandieren

          Kreuzberg und Mitte, wegen einer Demonstration...

          ...kommt es im Gebiet zwischen Oranienplatz und Reichstag zu Behinderungen. Betroffen sind unter anderem die Oranien-, Koch-, Wilhelm-, Behren- und die Ebertstraße.

          Einklappen
        • Alt-Treptow, Kiefholzstraße

          Expandieren

          Alt-Treptow, Kiefholzstraße

          Zwischen Treptower und Elsenstraße ist in beiden Richtungen abwechselnd nur eine Spur frei. Eine Ampel regelt den Verkehr. (Bis 30.06. 2015)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • B 96 A, Bergfelde, Birkenwerderstraße

          Expandieren

          B 96 A, Bergfelde, Birkenwerderstraße

          Zwischen Summter Straße und Briesestraße Vollsperrung. Umleitungen sind ausgeschildert. (Bis 26.06.2015)

          Einklappen
        • Berlin
        • U-Bahnlinie 2

          Expandieren

          U-Bahnlinie 2

          Wegen Bauarbeiten fahren die Bahnen nicht zwischen Olympiastadion und Ruhleben. Es fahren aber Busse (bis 29. Mai).

          Einklappen
        • Straßenbahn M4, M5, M6

          Expandieren

          Straßenbahn M4, M5, M6

          Die Tramlinien fahren bis zum 30. März, 4.10 Uhr wegen Gleisarbeiten nicht den Alexanderplatz an, sondern werden über Moll- und Karl-Liebknecht-Straße umgeleitet.

          Einklappen
        • Straßenbahn M8 und 37

          Expandieren

          Straßenbahn M8 und 37

          Zwischen Herzber-/Siegfriedstraße und Allee der Kosmonauten/Rhinstraße fahren bis 11. April keine Bahnen, sondern Busse.

          Einklappen
        • Bus N7, Charlottenburg

          Expandieren

          Bus N7, Charlottenburg

          In Richtung Spandau fährt die Linie ab Bismarck- über Wilmersdorfer und Zille- zur Richard-Wagner-Straße (b.a.W.).

          Einklappen
        • Bus N9, Charlottenburg

          Expandieren

          Bus N9, Charlottenburg

          Die Nachtlinie wird b.a.W. von der Hardenbergstraße über Ernst-Reuter- Platz und Straße des 17. Juni zur Bachstraße umgeleitet.

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen
        • L 49 - zwischen Lübbenau und Lübben

          Expandieren

          L 49 - zwischen Lübbenau und Lübben

          Einklappen
        • Berlin Neukölln - Harzer Str.

          Expandieren

          Berlin Neukölln - Harzer Str.

          Einklappen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Bergungsarbeiten an der Absturzstelle der Germanwings-Maschine

        Abgestürzte Germanwings-Maschine 

        Zahl deutscher Absturzopfer nach unten korrigiert

        Das Auswärtige Amt hat die Zahl deutscher Opfer beim Germanwings-Absturz nach unten korrigiert. Jüngsten Erkenntnissen zufolge handele es sich um 72 statt 75 Tote. Die Lufthansa kündigte an, deren Hinterbliebene langfristig unterstützen zu wollen.
      • Die brennende Ölplattform "Abkatun Permanent" im Golf von Mexiko

        Unglück vor Mexikos Küste 

        Schwere Explosion auf mexikanischer Ölplattform

        Im Golf von Mexiko hat es ein Ölplattform-Unglück gegeben. Bei der Explosion starb mindestens ein Mensch. Hunderte Arbeiter wurden evakuiert. Die Ursache der Katastrophe ist noch unklar.
      • Konflikt im Jemen 

        Mindestens 29 Tote bei Beschuss einer Molkerei im Jemen

        Bei Luftangriffen auf eine Molkerei im Westen des Jemen wurden nach Angaben der Behörden mehr als 35 Menschen getötet. Etwa 80 Arbeiter wurden verletzt. Seit Tagen bombardiert Saudi-Arabien mit Verbündeten Stellungen der Huthi im Jemen.
      • Bürgerkrieg in Syrien 

        IS erobert Palästinenserlager in Syrien

        So weit drang der IS noch nie in die syrische Hauptstadt Damaskus vor: Ihre Einheiten eroberten weitere Teile eines palästinensischen Flüchtlingslagers in der Metropole. Jordanien schloss wegen Kämpfen an der Landesgrenze den letzten Grenzübergang.
      • Putschführer Prayuth hat bisher keine Wahlen in Ausssicht gestellt.

        Zehn Monate nach Militärputsch 

        Kriegsrecht in Thailand aufgehoben

        Die Militärregierung in Thailand hat das Kriegsrecht aufgehoben - zehn Monate nach ihrem Putsch. Dennoch sollen künftig eine Reihe von Sicherheitsgesetzen gelten. Menschenrechtler befürchten ein Abrutschen des Landes in die Diktatur.
      • Russische Behörden verweigern Lizenz 

        Krimtataren-Sender muss aufhören

        Insgesamt 300.000 Krimtataren leben auf der Krim, viele von ihnen sind gegen die russische Annexion der ukrainischen Provinz. Jetzt verweigern die russischen Behörden dem einzigen unabhängigen Sender der Minderheit die Lizenz.
      • Michael Otto

        Förderung von Jugendlichen 

        Michael Otto stiftet Milliardenvermögen

        Der Hamburger Unternehmer Michael Otto hat sein Vermögen in eine gemeinnützige Stiftung eingebracht - das machte Otto nun öffentlich. Der Stiftung, die vor allem Kinder und Jugendliche fördern soll, stehen Milliarden zur Verfügung.
      • Entscheidung des Bundeskartellamts 

        Edeka darf Kaiser's Tengelmann nicht übernehmen

        Edeka darf die rund 450 Filialen des Konkurrenten Kaiser's Tengelmann nicht übernehmen. Das Bundeskartellamt hat dem einen Riegel vorgeschoben. Zu erheblich sei die Verschlechterung des Wettbewerbs in einigen Regionen.
      Jann Jakobs (SPD), Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam (Quelle: imago / Christian Kielmann)

      Interview | Potsdams OB Jakobs zum Sonntagsstreit - "Das ist eine eindeutige Eskalation durch die Gewerkschaft"

      Erbitterter Streit um das Sonntagsshopping in Potsdam: Die Gewerkschaft Verdi hat sich kurz vor knapp mit einer Klage gegen die zehn verkaufsoffenen Sonntage durchgesetzt. Im Interview erklärt Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD), warum ihn das Verhalten der Gewerkschaft so aufregt und weshalb das letzte Wort noch nicht gesprochen ist.

      Hochhäuser einer Plattenbausiedlung im Berliner Stadtteil Marzahn (Quelle: imago/Jürgen Ritter)

      40 Jahre Plattenbau - Die Marzahner Platte lebt

      Berlin-Marzahn: Da denkt man an viel Beton, wenig Grün, hohe Schluchten - nicht gerade der Traum eines jeden Mieters. Doch die Marzahner Platte ist 40 Jahre nach den ersten Arbeiten für die Großsiedlung wieder voll im Kommen. Und das nicht nur, weil die Mieten hier günstiger sind. Für viele ist es Heimat, Identifikation mit dem Kiez oder schlichtweg das "Erlebnis Plattenbau". 

      Neuköllner Kneipenikonen Marlies und Gabi vom "Zum lustigen Alfons" (Quelle: rbb )

      Interview mit Filmemacher Wolfgang Ettlich - "Neukölln ist immer noch eine Art freie Zone"

      Der Filmemacher Wolfgang Ettlich ist in Neukölln aufgewachsen. Seit 1968 lebt er in München-Schwabing - doch jetzt ist er zurückgekehrt, um seinen alten Bezirk für den Film "Mein Neukölln" unter die Lupe zu nehmen. Im Interview erzählt Ettlich, was sein Vater über den Wandel im Bezirk denken würde - und wieviel Schwabing schon in Neukölln steckt.

      Mehr zum Thema

      Ostereierkorb, Foto: dpa-Bildfunk, Patrick Pleul

      Testen Sie Ihr Oster-Wissen - Wo ist das faule Ei?

      Ob Osterfeuer, Osterreiten oder Ostereierfärben: Was wissen Sie über Bräuche und Traditionen zur Osterzeit? Zu gewinnen gibt es drei mal zwei Freikarten für "Zwei auf einer Bank" in der "Bar jeder Vernunft" mit Katharina Thalbach und Andreja Schneider am 5. April. Aber passen Sie gut auf - wir haben unter den Antworten ein paar faule Eier versteckt... Einsendeschluss, 02.04.2015, 12 Uhr

      Mehr zum Thema

      Bildergalerien

      RSS-Feed

      rbb Fernsehen

      • Eier verschiedener Farben liegen in einer Reihe (Quelle: imago/CHROMORANGE)

        rbb Praxis

        + Nahrungsmittelcholesterin - Gefahr im Osterei?
        + Morton Neurom – Der quälende Nervenschmerz im Fuß
        + Sensomotorische Einlagen - Was stärkt den Fuß?
        + Osterurlaub: Ohne Rückenschmerz ans Ziel
        + Serie: "Wie bitte?" - Kleine, unbekannte Zehen
        + Impfungen schützen vor plötzlichem Kindstod

      • Debüt im rbb - Die Farbe des Ozeans

        José arbeitet als Grenzpolizist auf der Insel Gran Canaria. Jeden Tag muss er über das Schicksal hunderter afrikanischer Flüchtlinge entscheiden. Als eines Tages ein Flüchtlingsboot mit zehn Überlebenden an den Strand gespült wird, erlebt die Touristin Nathalie das Elend aus nächster Nähe mit.

      • DonnerstagsFilm - Bis zum Horizont, dann links!

        Für die Bewohner der Seniorenresidenz Abendstern gleicht ein Tag dem anderen. Vor allem der elegante Eckehardt Tiedgen möchte sich damit nicht abfinden: Er will etwas erleben, anstatt im Altersheim zu versauern. In der neu eingezogenen Rentnerin Margarete scheint er endlich eine Gleichgesinnte zu finden. Als die Senioren einen Gruppenausflug unternehmen, bei dem sie zu einem Rundflug starten, sieht Tiedgen seine Chance gekommen: Er entführt die alte Propellermaschine, übernimmt die Rolle des Flug-Kapitäns und so nimmt der Flieger Kurs aufs Mittelmeer. Die abenteuerliche Unternehmung hält so manche Überraschung bereit.

      • Sechse kommen durch die ganze Welt

        "Sechse kommen durch die ganze Welt" erzählt von sechs Außenseitern, die zu einem unschlagbaren Team zusammenwachsen, von Freundschaft, Mut und von der Kraft der Liebe. Es ist die Geschichte der Prinzessin Ella und des Hofmusikers Jasper - zwei, die sich lieben und die ganze Welt gemeinsam entdecken möchten.

      • Abenteuer Darß - Zwischen Bodden und Meer

        Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ist eine der beliebtesten Ferienregionen an der deutschen Ostseeküste. Der 60 Kilometer lange Sandstrand lockt die Urlauber an. rbb-Moderator Sascha Hingst hat viele Tipps für seinen Ausflug bekommen: Zumba am Strand, Radfahren entlang der Steilküste, Galerie-Besuch in Ahrenshoop, Seele baumeln lassen am Weststrand, Paddeln in Zingst. Ob er alles schafft?

      • Eier verschiedener Farben liegen in einer Reihe (Quelle: imago/CHROMORANGE)

        rbb Praxis

        + Nahrungsmittelcholesterin - Gefahr im Osterei?
        + Morton Neurom – Der quälende Nervenschmerz im Fuß
        + Sensomotorische Einlagen - Was stärkt den Fuß?
        + Osterurlaub: Ohne Rückenschmerz ans Ziel
        + Serie: "Wie bitte?" - Kleine, unbekannte Zehen
        + Impfungen schützen vor plötzlichem Kindstod

      • Debüt im rbb - Die Farbe des Ozeans

        José arbeitet als Grenzpolizist auf der Insel Gran Canaria. Jeden Tag muss er über das Schicksal hunderter afrikanischer Flüchtlinge entscheiden. Als eines Tages ein Flüchtlingsboot mit zehn Überlebenden an den Strand gespült wird, erlebt die Touristin Nathalie das Elend aus nächster Nähe mit.

      • DonnerstagsFilm - Bis zum Horizont, dann links!

        Für die Bewohner der Seniorenresidenz Abendstern gleicht ein Tag dem anderen. Vor allem der elegante Eckehardt Tiedgen möchte sich damit nicht abfinden: Er will etwas erleben, anstatt im Altersheim zu versauern. In der neu eingezogenen Rentnerin Margarete scheint er endlich eine Gleichgesinnte zu finden. Als die Senioren einen Gruppenausflug unternehmen, bei dem sie zu einem Rundflug starten, sieht Tiedgen seine Chance gekommen: Er entführt die alte Propellermaschine, übernimmt die Rolle des Flug-Kapitäns und so nimmt der Flieger Kurs aufs Mittelmeer. Die abenteuerliche Unternehmung hält so manche Überraschung bereit.

      • Sechse kommen durch die ganze Welt

        "Sechse kommen durch die ganze Welt" erzählt von sechs Außenseitern, die zu einem unschlagbaren Team zusammenwachsen, von Freundschaft, Mut und von der Kraft der Liebe. Es ist die Geschichte der Prinzessin Ella und des Hofmusikers Jasper - zwei, die sich lieben und die ganze Welt gemeinsam entdecken möchten.

      • Abenteuer Darß - Zwischen Bodden und Meer

        Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ist eine der beliebtesten Ferienregionen an der deutschen Ostseeküste. Der 60 Kilometer lange Sandstrand lockt die Urlauber an. rbb-Moderator Sascha Hingst hat viele Tipps für seinen Ausflug bekommen: Zumba am Strand, Radfahren entlang der Steilküste, Galerie-Besuch in Ahrenshoop, Seele baumeln lassen am Weststrand, Paddeln in Zingst. Ob er alles schafft?

      Zum Livestream
      • Arbeiter im Gespräch (Foto: dpa)

        Brandenburger Begegnungen

        Auf Spurensuche in Brandenburg: Immer mittwochs von 21:03 bis 22:00 Uhr werden Landschaften und Leute der Region vorgestellt, Geschichte und Geschichten.

      • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

        "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

        Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

      • Klassik-Konzert im Kloster Chorin (Foto: dpa)

        Kultur-Szene

        Die schönsten Dinge des Lebens im Radio: Bücher, Theater, Kabarett, Musik und vieles mehr immer donnerstags von 21:05 bis 22:00 Uhr bei Antenne Brandenburg.

      • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago/blickwinkel)

        Zappelduster

        Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

      • Mikrofon auf Bühne mit Scheinweferlicht im Hintergrund (Bildquelle: Imago)

        Antenne Schlager-Hitparade

        Eine Stunde lang deutscher Schlager. Karsten Minnich präsentiert jeden Freitag von 21:00 bis 22:00 Uhr Ihre Top 10 und stellt drei Schlager-Neuerscheinungen vor. Hören Sie rein!

      • Eine junge Frau liegt auf einer Wiese mit Löwenzahn und bläst in eine Pusteblume (dpa-Archivbild)

        Yesterday Charts

        Samstags von 13:00 bis 15:00 Uhr präsentiert Ihnen Thomas Froese die Hörer-Charts mit den schönsten Songs aus den vergangenen Jahrzehnten. Sie wählen Ihre Lieblingstitel und können Ihre Hits von gestern vorschlagen.

      • Zwei Radfahrer unterwegs auf dem Oderdeich in Brandenburg (Foto: dpa)

        Antenne - Das Wochenende

        Hier verpassen Sie kein sportliches Highlight, ob Fußball-Bundesliga, Formel 1 oder Olympia. Zur Entspannung gibt’s dazwischen Buntes aus aller Welt und natürlich: Musik! Zu hören Samstag und Sonntag von 15:00 bis 19:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

        Ihr Nachmittag

        Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

      • Cupcakes - süß wie Popmusik (Bildquelle: dpa)

        Pop Life

        radioBERLIN präsentiert immer donnerstags Hits und Raritäten aus der gesamten Bandbreite der Popmusik. Dazu gibt es Interessantes aus der Vita der jeweiligen Künstler und Bands, ergänzt durch bekannte Live-Aufnahmen oder auch seltene Konzertmitschnitte.

      • Abendstimmung in Berlin (dpa-Archivbild)

        Ihr Feierabend

        radioBERLIN bringt Sie werktags mit einer angenehmen Mischung aus Information und Unterhaltung von der Arbeit nach Hause. Ab 18:00 Uhr gibt es eine kompakte Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Berlin.

      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Rock Dreams

        "Rock Dreams" - das sind Pop-Fantasien und -geschichten im Radio. Mal zart, mal hart, so wie unsere Träume sind. Immer freitags ab 19:15 Uhr.

      • Eine Frau hält einen Telefonhörer in der Hand. - Foto: dpa

        Die Expertenrunde

        Sie haben die Fragen, die radioBERLIN-Experten die Antworten - kompetent und direkt! Natascha Cieslak führt immer samstags durch die Sendung von 10:00 bis 13:00 Uhr. Telefon: 030 3032888100!

      • Bunte Luftballons fliegen gen Himmel (Bildquelle: dpa)

        Pop ab!

        "Pop ab!" - das ist der Hit-Mix am Samstagabend: die besten Songs aus den 60ern, 70ern und 80ern. Dazu gibt es die aktuellen Hits aus den Charts.

      • Sonnenschein in Berlin: Ein Mann spaziert an der Spree vor der Museumsinsel entlang (Bildquelle: dpa)

        Berlin am Sonntag

        Das Kulturmagazin auf radioBERLIN empfängt immer sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr interessante Studiogäste und gibt Buch-, Kunst-, Kino- und Musik-Empfehlungen sowie Ausflugs- und Veranstaltungstipps.

      Zum Livestream
      • Symbolbild: Herzrhythmus (Bild: Imago/Steinach)

        Heartbeat Radio

        Helmut Lehnert präsentiert mittwochs ab 21:00 Uhr zwei Stunden lang unterschiedlichste Musikstile aus 50 Jahren Pop- und Rockgeschichte. "Heartbeat Radio" ist eine wilde Mischung - von Trash bis Kitsch, von lauten bis zu melancholischen Sounds.

      • Das Elektro-Duo The Chemical Brothers bei einem Konzert (dpa-Archivbild)

        Elektro Beats

        Jeden Mittwoch präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Ambient- und Elektrosounds, gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps. An jedem ersten Mittwoch im Monat ist exklusiv aus London "Mute"-Labelchef Daniel Miller Gast-DJ.

      • Radioeins-Studio im Berliner Admiralspalast (Bild: rbb/Jenny Sieboldt)

        Radioeins live aus dem Admiralspalast

        Was ist derzeit los in der Stadt? Partys, Theater, Konzerte - Radioeins weiß alles und ist live dabei. Sie wissen noch nicht, wohin es heute Abend gehen soll? Radioeins bringt montags bis freitags Licht ins Dunkel der Nacht.

      • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

        HappySad

        HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

      • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

        Die Schöne Woche

        Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

      • Die Moderatoren Volker Heise (li.) und Volker Gunske (Foto: rbb/Thomas Ecke)

        Große Themen, keine Meinung

        Doku-Regisseur Volker Heise und Filmkritiker Volker Gunske bilden sich immer freitags eine prägnante Meinung zum "Thema der Woche". Erst zu Beginn der Sendung erfahren sie, um welches Thema es sich handelt. Innerhalb einer Stunde entwickeln die beiden dann einen klaren Standpunkt.

      • Eine Reihe von Kopfhörern (Bildquelle: dpa)

        Soundcheck

        Vier Musik-Journalisten besprechen jeden Freitag von 21:00 bis 23:00 Uhr vier neue Alben. Produktionen großer Stars aber auch die Alben unbekannter Bands werden geprüft. Die Meinungen sind subjektiv, euphorisch und polemisch.

      Zum Livestream
      • Symbolbild: Weltsichten. Eine Menge beleuchteter Globen, davor in zwei Silhouetten. [dpa]

        Weltsichten

        ARD-Korrespondeten berichten über Themen, die die Welt bewegen, über Trends, Kurioses und Alltägliches. Sie schauen über den Tellerrand unserer Nation hinaus und laden Experten zum Gespräch. An Ort und Stelle - sonntags um 8:24, 13:24, 17:24 und 22:24 Uhr. Das große Ganze - sonntags um 8:44, 13:44, 17:44 und 22:44 Uhr.

      • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

        Abgedreht

        Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

      • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

        Hundert Sekunden Leben

        Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie (Mo-Fr 5:25, 6:25 und 8:05 Uhr, Sa 7:25 und 9:05 Uhr).

      • Montage zum Thema Kultur: Bücher, Dirigent, Street Art (Bildquelle: dpa)

        Kultur

        "Kultur" ist der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft. Das Wichtigste aus Theatern, Opern, Kinos, Konzertsälen, Museen und anderen Kulturräumen - montags bis samstags immer um '55, sonntags um 8:10, 10:10 und 12:10 Uhr.

      • Moderator Jörg Thadeusz (Foto: rbb/Oliver Ziebe)

        THADEUSZ

        Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen einzigen Gast, dem er sich ganz widmen kann. So entsteht ein meinungsfreudiger Dialog - immer samstags um 10:24, 14:24 und 19:44 Uhr im Inforadio.

      • Gedeckter Tisch (Bildquelle: dpa)

        Aufgegabelt

        Von der Warenkunde bis zum Restaurant-Tipp, von Kochratschlägen bis zum Kräuteralphabet, von den Weinregionen dieser Welt bis zur Weinempfehlung aus dem Supermarkt - samstags um 6:44, 10:44, 14:44 und 19:24 Uhr dreht sich alles um kulinarische Genüsse.

      • Inforadio-Moderator Ingo Kahle (Foto: rbb/Anna-Katharina Schulz)

        Zwölfzweiundzwanzig

        Zu Gast bei Ingo Kahle. In interessanten Gesprächen mit Prominenten aus Politik und Gesellschaft beleuchtet die Sendung immer samstags Themen in möglichst vielen Facetten.

      Zum Livestream
      • Musikfestival von Montreux - Kraftwerk (dpa-Archivbild)

        Musik der Gegenwart

        Im Mittelpunkt stehen zeitgenössische Komponisten und ihre Werke. Auch elektronische Musik, Radiokunst und Neues aus der Off-Szene werden berücksichtigt. Interpreten-Porträts und -Gespräche runden das Angebot montags und mittwochs von 21:04 bis 22:00 Uhr ab.

      • Feature - Imagebild zur Sendung (Foto: gb)

        Feature

        Ob Poetisches oder Provozierendes, ob Politisches oder Persönliches: Mit den Features will Kulturradio die Hörer neugierig machen auf fremde Welten und Kulturen, auf das Leben bekannter und unbekannter Menschen... Im Radio zu hören: Mi 22:04-23:00 Uhr, Sa 9:05-9:35 Uhr und So 14:04-15:00 Uhr.

      • Classic Open Air am Gendarmenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Klassik für Einsteiger

        Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten und nie zu fragen wagten. Donnerstags geht Stephan Holzapfel auf Entdeckungsreise. Es gibt Wissenswertes und Verblüffendes aus der Welt der klassischen Musik.

      • Flamenco-Tänzerinnen (Bildquelle: dpa)

        Musik der Kontinente

        Die Sendung ist eine Begegnung mit Musik aus anderern Kulturen und macht deren Vielfalt sinnlich erfassbar - immer dienstags und donnerstags ab 21:04 Uhr.

      • Perspektiven (Buddhistischer Mönch schaut Richtung Tibet) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Perspektiven

        In der Reihe ist der Name Programm. Es geht darum, die Horizonte und Hintergründe aktueller Themen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu erörtern. Motto: Nachdenken, um Zukunft zu verstehen - immer donnerstags von 22:04 bis 23:00 Uhr.

      • Hörspiel (begehbares Hörspiel / Installation Paul Plamper) © dpa

        Hörspiel

        Augen zu. Film ab. Jeden Freitag von 22:04 bis 23:00 Uhr sendet Kulturradio die neuesten rbb-Produktionen und hörenswerte Hörspiele aus der ganzen ARD.

      • DJane Silke Mannteufel rundet den Kulturradio Klassik-Lounge-Abend im Berliner Watergate mit einem erstklassigen DJ-Set ab (Foto: Kulturradio)

        Nachtmusik

        Am Anfang war es eine fixe Idee: Kann man die Sets, die bei den Kulturradio Klassik-Lounges aufgelegt werden, nicht auch im Radio senden? Kulturradio sagt: Ja, man kann. Klar funktioniert das nicht eins zu eins. Club ist nicht Radio. Die Sets, die sich Kulturradio ausgedacht hat, sind vor allem etwas für Nachtmenschen und -schwärmer - montags bis freitags von 23:35 bis 0:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Fritz-Moderatorin Visa Vie (Bild: rbb/Stefan Wieland)

        Irgendwas mit Rap und Visa Vie

        Die deutsche HipHop-Szene floriert wie nie - und genau deswegen beschäftigt sich RadioFritzin Visa Vie immer mittwochs zwischen 20 und 22 Uhr im Soundgarden nur mit Rap auf Deutsch. Dazu gibt's Studiogäste, neuste Tracks und die eine oder andere Freikarte.

      • Eine Toastbrot-Scheibe mit Butter und roter Marmelade (Foto: suze l photocase.com)

        RadioFritzen am Morgen

        Unter der Woche weckt euch die Fritz-Morgensendung von 5:00 bis 10:00 Uhr (am Wochenende geht’s um 7:00 Uhr los) und geleitet euch in den Tag - mit aktuellen Nachrichten, Verstaltungstipps, Comedy-Serien und Gewinnspielen.

      • Metal-Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Hard'n heavy

        Donnerstags, ab 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch der härteren Gangart zu fröhnen. RadioFritze Jakob Kranz gibt Einblicke und Ausblick auf Musik zwischen Metal und Hardcore. Also immer schön festhalten!

      • Aufschrift "DANGER" auf dem Zugang zu einem fahrenden Karussel (Foto: michaket l photocase.com)

        Nightflight

        Der Nightflight ist der Soundtrack zu euren Träumen und nächtlichen Auto- oder U-Bahnfahrten. Jede Nacht der Woche gibt’s neue Musik aus allen Bereichen: von Techno und Elektro über Indie bis Metal und zurück.

      • Claudia Kamieth (Foto: Stefan Wieland l rbb)

        Soundgarden - Urban

        Was gibt es Besseres als den Arbeitsalltag abzuhaken und sich für's Partywochenende aufzubrezeln? Das Ganze kombiniert mit feinster Booty-Shaker-Mucke. Das ist der Auftrag von RadioFritzin Claudia Kamieth - immer freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr. 

      • Blick auf einen Computer-Arbeitsplatz (Bildquelle: dpa)

        Trackback - Die Show mit Internet und so.

        Die Blogosphäre ist informativ, provokativ, unübersichtlich und oft banal. "Trackback" ist die erste regelmäßige Radioshow im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die sich exklusiv der Blogosphäre widmet.

      • Club-Nacht: Tanzen, feiern, Spaß haben (Bildquelle: dpa)

        Dance Under The Blue Moon

        Zwei Stunden lang präsentiert Fritz samstags neue Musik aus den Clubs, dazu gibt es aktuelle Tipps für die Nacht und begehrte Gästelistenplätze für die heißesten Partys.

      Zum Livestream
      • Nachtleben: Ein DJ legt auf (Bildquelle: dpa)

        Die DJ Edu Show

        Der Sound des afrikanischen Undergrounds: Jede Woche zieht DJ Edu in seiner Radioshow durch die Clubs des Kontinents und entdeckt die wildesten Newcomer, besten HipHopper und schärfsten Rapper zwischen Nairobi und Dakar.

      • Lecker Frühstück: Croissants und Milchkaffee (Foto: Imago/Westend61)

        Cosmo

        Das Morgenmagazin bringt Sie mit Global Pop vom Feinsten in den Tag. Das internationale Team schaut mit einem besonderen Blick auf die Themen des Tages: nicht von oben, sondern mittendrin... Weltweit zu Hause, schon ab 6:00 Uhr morgens (Mo-Sa).

      • Moderator Gilles Peterson (Bildquelle: Funkhaus Europa)

        World:Wide mit Gilles Peterson

        Gilles Peterson begann seine Radiokarriere mit einem eigenen Piratensender. Heute produziert das ehrwürdige BBC Radio 1 seine aktuelle Show - im Funkhaus Europa zu hören freitags von 0:00 bis 2:00 Uhr.

      • Eisdiele: verschiedene Eissorten in der Auslage (Bildquelle: dpa)

        Café Mondial

        Werktags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr öffnet das "Café Mondial" - ein unterhaltsames Nachmittagsmagazin mit Service- und Spielelementen. Geboten werden u.a. Tipps in Sachen Mode, Trends und Lifestyle. Und Hörer-Musikwünsche werden auch erfüllt.

      • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

        Soulfood - Beats, Vibes & Power

        Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

      • Blick über den Canal Grande der italienischen Lagunenstadt Venedig (Bildquelle: dpa)

        La Dolce Vita

        Musik von und aus Italien! Anna-Bianca Krause stellt samstags Neuheiten und Klassiker, Entdeckungen und Legenden vor. "La Dolce Vita" widmet sich der Musik des mediterranen Raums und ihren weltweiten Ablegern.

      • Über den Wolken: Flugzeug (Bildquelle: dpa)

        Indigo - Late check out

        Sonntags zwischen 12:00 und 14:00 Uhr sendet Funkhaus Europa fein ausgewählte Songs, die eine thematische Einheit bilden. "Indigo" präsentiert zeitgenössische, entspannte und urbane Sounds.

      www.wdr.de