Ein Demonstrant in Berlinhält ein Plakt mit dem Titel #Ehefueralle hoch (Quelle: dpa)

Befragungsunterlagen per PIN AG - CDU erwartet klares Votum zu "Ehe für alle"

Die Berliner CDU streitet sich beim Thema "Ehe für alle" derzeit ausgiebig. Der Vorstand der Partei lässt sich von der hitzigen Debatte nicht aus der Ruhe bringen. Generalsekretär Wegner erwartet jedenfalls ein klares Votum für oder gegen die gleichgeschlechtliche Ehe. Seit Donnerstag sind die Befragungsunterlagen auf dem Weg zu den Mitgliedern.

Mitarbeiter der Post streiken am 3. Juli 2015 in Hamburg gegen die Auslagerung von Arbeitsplätzen (Quelle: dpa)

Zusteller sind weiter im Streik - Tarifstreit bei der Post geht in die nächste Runde

Verdi gibt nicht auf: Auch während der siebten Verhandlungsrunde, die am Freitag in Rheinland-Pfalz begonnen hat, wollen die Gewerkschafter ihren Streik bei der Post fortsetzen. Berlin und Brandenburg sind von den wochenlangen Arbeitsniederlegungen besonders hart betroffen. Eine Sonntagszustellung wird es dennoch nicht geben.

Mehr zum Thema

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) mit Fernsehturm-Modell und BER-Logo (Quelle: Archivbild dpa)

BER-Aufsichtsratssitzung in Berlin-Tegel - Müller einstimmig zu neuem Chef-Aufseher gewählt

Die Flughafengesellschaft hat einen neuen Aufsichtsratschef: Bei seiner Sitzung am Freitag wählte das Kontrollgremium Berlins Regierenden Bürgermeister Michael Müller zu seinem neuen Vorsitzenden. Laut rbb-Informationen wurde Müller einstimmig gewählt. Der SPD-Politiker tritt somit die Nachfolge von Klaus Wowereit an, der das Amt vor sieben Monaten abgegeben hatte. 

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • Filmstudio Babelsberg, Foto: Nestor Bachmann dpa/lbn

    - Studio Babelsberg rutscht ins Minus

    Die Studio Babelsberg AG hat im vergangenen Jahr einen Verlust in Höhe von 2,4 Millionen Euro eingefahren. Das gab der Konzern am Freitag bekannt. 2013 stand noch ein Gewinn von 0,8 Millionen Euro in den Büchern. Als Grund wurde die zu geringe Auslastung angeführt, sowie die Absage zweier internationaler Filmproduktionen. Der Gesamtumsatz der Studio-Gruppe brach um fast 20 Millionen Euro ein, auf 62,5 Millionen Euro. Die AG schüttet für 2014 auch keine Dividende an ihre Anteilseigner aus.

  • - Sozialsenatorin Kolat: Berlin bei Gleichstellung Vorreiter

    In Berlin gibt es mehr Frauen in Führungspositionen als im Rest der Republik. Das bestäigte Sozialsenatorin Dilek Kolat dem rbb. In Vorständen und in der Geschäftsleitung liege ihr Anteil bei 35 Prozent; in Aufsichtsräten sogar bei 47 Prozent. Ausschlaggebend dafür ist laut Kolat das Landesgleichstellungsgesetz, das seit über 20 Jahren eine Quotenregelung enthält. RBB-Intendantin Dagmar Reim wies darauf hin, dass der Rundfunk Berlin-Brandenburg seinen Anteil an Frauen in Führungspositionen seit seiner Gründung fast verdoppelt habe. 2003 seien es noch 22 Prozent gewesen. Inzwischen seien 42 Prozent erreicht.

  • - Staatsoper-Richtfest in der kommenden Woche

    Am kommenden Donnerstag, 9. Juli, soll auf der Baustelle der Berliner Staatsoper Richtfest gefeiert werden. Dazu haben am Freitag Bausenator Andreas Geisel und Kulturstaatssekretär Tim Renner (beide SPD) eingeladen. Die Sanierungsarbeiten hatten sich immer wieder verzögert. Statt, wie zunächst geplant, 2013 soll das von Intendant Jürgen Flimm und Dirigent Daniel Barenboim geleitete Opernhaus nun im Herbst 2017 öffnen. Mit den Gründen für die Verzögerung beschäftigt sich inzwischen auch ein Untersuchungsausschuss.

  • - 63-Jähriger mit Eisenstange erschlagen

    In Casekow (Uckermark) ist ein 63-Jähriger mit einer Eisenstange erschlagen worden. Das Amtsgericht Schwedt erließ am Freitag Haftbefehl gegen einen 30 Jahre alten Mann. Er steht im Verdacht, den Ex-Partner seiner Mutter getötet zu haben. Die Leiche des Opfers war in der Nacht zu Donnerstag auf dessen Grundstück in Casekow gefunden worden. Nach ersten Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft Neuruppin war es vor der Tat zu einem Streit zwischen den Männern gekommen.

  • - Eisbären empfangen zum DEL-Start Nürnberg

    Die Eisbären Berlin starten mit einem Heimspiel gegen die Nürnberg Ice Tigers in die neue Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Das geht aus dem Spielplan hervor, den die DEL am Freitag veröffentlichte. Die Partie gegen die Franken findet am 11. September (19.30 Uhr) statt. Im ersten Auswärtsspiel der 22. DEL-Spielzeit muss der Rekordmeister zwei Tage später (13.September/16.30 Uhr) bei den Iserlohn Roosters antreten. In der abgelaufenen Saison waren die Eisbären gegen Nürnberg bereits in den Pre-Playoffs ausgeschieden.

  • - 77-Jähriger in Brieselang beim Baden ertrunken

    Ein 77-Jähriger ist beim Baden im Nymphensee bei Brieselang (Havelland) ertrunken. Der Mann sei am Freitagmittag mit seiner Lebensgefährtin schwimmen gegangen und plötzlich untergegangen, berichtete die Polizei. Eine 30-jährige Frau hatte dies beobachtet und sprang sofort hinterher. Sie zog den Mann aus drei Metern Tiefe wieder an die Oberfläche. Trotz Reanimationsmaßnahmen konnte ein Notarzt nur noch den Tod des 77-Jährigen feststellen. Die Helferin kam wegen Atemproblemen nach dem Tauchgang in eine Spezialklinik.

  • - Lionel Richie singt kostenlos in Potsdam

    Das Stadtwerkefest Potsdam bietet auch 2015 wieder drei Tage Bühnen-Programm mit Klassik am Freitag, Pop und Rock Konzerte mit prominenten Bands und Musikern am Samstag und einen Familiensonntag. Auf der Bühne stehen unter anderem das Wiener Johann Strauss Orchester, Mark Forster. Keimzeit, The Hooters und Lionel Richie. Der Eintritt ist frei.

  • Smart von car2go in Berlin (Quelle: imago)

    - Car2go gibt Berliner Stadtrand auf

    Der Carsharing-Anbieter Car2go wird seinen Geschäftsbereich in Berlin verkleinern. Wie Kunden berichten, sollen die 1.200 Smarts ab dem 17. August nur noch im erweiterten Innenstadtbereich fahren. Aufgegeben werden bisherige Randgebiete wie Teile von Zehlendorf oder Friedrichsfelde sowie der Flughafen Tegel. Laut Car2go funktioniert Carsharing in den Außenbezirken nicht gut.  

  • Verena Keysers (Quelle: rbb / Gundula Krause)

    - Verena Keysers von 2016 an neue "Kulturradio"-Leiterin

    Verena Keysers (39) übernimmt die Leitung des "Kulturradio" vom rbb. Sie tritt dort die Nachfolge von Ernst Christian Zander an, dessen Vertrag im Oktober endet. Bis zum Start von Verena Keysers im September 2016 führt Kulturradio-Wortchefin Claudia Ingenhoven das Programm.

  • - Klimaanlagen in Zügen ausgefallen

    Bei tropischen Temperaturen sind am Donnerstag bei mehreren Intercitys auf der Linie Berlin-Amsterdam die Klimaanlagen ausgefallen. Insgesamt mehrere Hundert Fahrgäste mussten in Osnabrück auf andere Züge umsteigen. Dort hält die Bahn mittlerweile auch Busse für weitere Notfälle bereit. Die Intercitys auf der Strecke sind zum Teil mehr als 30 Jahre alt. Bis Freitagmittag wurden keine neuen Fälle bekannt.

  • - Neue Android-Version von BVG-App FahrInfo Plus

    Ab sofort steht die BVG-App FahrInfo Plus auch für Android-Nutzer zur Verfügung. Damit einher geht eine Reihe neuer oder verbesserter Funktionen. Echtzeitdaten aller in Berlin und Umland tätigen Nahverkehrsunternehmen sind ebenso enthalten wie eine detaillierte Hintergrundkarte. Dadurch wird der Nutzer über mögliche Störungen auf seiner gewählten Route informiert. Bei Verspätungen erhält er eine Warnmeldung. Die BVG-App FahrInfo Plus ist kostenlos.

  • - Flüchtlinge ziehen in Bernauer Waldarbeitsschule ein

    In der ehemaligen Waldarbeitsschule im brandenburgischen Bernau werden demnächst bis zu 150 Flüchtlinge untergebracht. Darauf verständigten sich laut Umweltministeriums der Landesbetrieb Forst Brandenburg und der Landkreis Barnim. Die Landesregierung stellt dem Kreis das Gebäude kostenlos zur Verfügung. Betreiber wird das evangelische Jugend- und Fürsorgewerk. Die Waldarbeitsschule war schon Ende 2005 aufgelöst worden, seit über einem Jahr wurde das Gebäude gar nicht mehr genutzt.

  • - Betrunkene Frau schlägt Kontrolleur der in U-Bahn

    Eine betrunkene Frau hat in einer Berliner U-Bahn randaliert und einen Fahrkartenkontrolleur angegriffen. Laut Polizei hatte der 47-Jährige sie am Donnerstagabend in Prenzlauer Berg in der U2 nach ihrem Fahrschein gefragt. Die 38-Jährige schlug daraufhin mit ihrer Gehhilfe zu und kratzte den Mann. Der 47-Jährige wurde leicht verletzt. Erst Kollegen des Kontrolleurs konnten die Frau überwältigen. Ein Test ergab, dass sie einen Alkoholwert von 2,97 Promille im Blut hatte.

  • - Raubüberfall auf Gaststätte in Friedrichshain

    Zwei Unbekannte haben am frühen Freitagmorgen eine Gaststätte in Berlin-Friedrichshain überfallen. Sie hatten nach Angaben der Polizei gewartet, bis die letzten Gäste das Lokal in der Petersburger Straße verlassen hatten. Anschließend drohten die unbewaffneten Täter einer 26 Jahre alten Angestellten mit Schlägen. Sie raubten Geld aus der Kasse, brachen zwei Spielautomaten auf und entnahmen auch dort das Geld. Mit ihrer Beute in noch unbekannter Höhe flüchteten sie. Die Angestellte blieb unverletzt.

Ein historisches Ruinengebäude auf dem Gelände der Beelitzer Heilstätten aus dem Jahre 1898 in Beelitz. (Bild: Robert Schlesinger/dpa)

Beelitzer Heilstätten werden saniert - Der Zauberberg von Brandenburg

Im Roman "Zauberberg" von Thomas Mann lebt der Held jahrelang in einem Lungensanatorium in der Schweiz. Eine solche Einrichtung gab es auch in Brandenburg: die Beelitzer Heilstätten. Viele der dortigen Klinkerbauten von 1902 stehen seit über 20 Jahren leer. Doch nun gibt es Hoffnung auf einen Neuanfang. Von Thomas Rautenberg

ZZ Top im Juni 2015 bei einem Konzert in London (Quelle: imago/Landmark Media)

Konzertkritik | ZZ Top - Die ewigen Bärte

Seit 1969 spielen ZZ Top in der aktuellen Besetzung zusammen. Sie sind eine lebende Legende, eine Institution, ihr bluesiger Südstaatenrock so pur und knarzend wie ihre Bärte lang sind. Hendrik Schröder hat sich das Konzert am Donnerstagabend in der Zitadelle Spandau angeschaut. Ganz überzeugt hat es ihn nicht.

5.000 Plastiktüten in Berlin im Umweltminsiterium abgegeben (Quelle: www.duh.de)

Aktionstag gegen Plastiktüten in Berlin - Das "Teufelszeug" muss weg

Geht es auch mal ohne? Plastiktüten sind eine Umweltsünde. An der Kasse greifen viele trotzdem zu. Damit das nicht so bleibt, ist auf dem Berliner Alexanderplatz zum plastiktütenfreien Tag am Freitag eine Demonstration geplant - mit Entwürfen der "Plastiktüte von Morgen". Von Annette Miersch.  

Ein typisches Kaffeeservice von Hedwig Bollhagen steht im Juni 2015 in Velten (Brandenburg) im Hedwig-Bollhagen-Museum. (Foto: dpa / Bernd Settnik)

Eröffnung in Velten - Museum für Hedwig Bollhagens "Töppe" und "Pötte"

Die wohl bekannteste Keramikerin aus der DDR schuf vor allem Alltagsgegenstände wie Vasen, Schalen und Geschirr: Hedwig Bollhagen schrieb dennoch damit Dekor- und Design-Geschichte. Mehr als zehn Jahre nach ihrem Tod präsentiert nun in Velten ein Museum  ihren umfangreichen Nachlass. Streit über NS-Verstrickungen hatte das Projekt verzögert.

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heuteheiter34 °C
  • SAsonnig36 °C
  • SOheiter37 °C
  • MOheiter27 °C
  • DIsonnig31 °C
  • MIheiter25 °C
  • DOheiter21 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • A 100, Stadtring Richtung Neukölln

          Expandieren

          A 100, Stadtring Richtung Neukölln

          Zwischen Kaiserdamm-Süd und Alboinstraße stockender Verkehr.

          Einklappen
        • A 100, Abzweig Steglitz

          Expandieren

          A 100, Abzweig Steglitz

          Zwischen Breitenbachplatz und Mecklenburgische Straße ist in beiden Richtungen wegen Bauarbeiten die linke Spur gesperrt. (Bis 15.07.2015)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 10, Südlicher Berliner Ring

          Expandieren

          A 10, Südlicher Berliner Ring

          An der Anschlussstelle Ludwigsfelde-Ost ist die Auffahrt Richtung Autobahndreieck Nuthetal wegen Bauarbeiten gesperrt. Umleitung über Anschlussstelle Genshagen. (Bis 20.07.2015)

          Einklappen
        • Berlin
        • U-Bahnlinie 1

          Expandieren

          U-Bahnlinie 1

          Die Züge fahren bis 20.11. nur zwischen Uhlandstraße und Wittenbergplatz. Eine Weiterfahrt kann mit der U12 erfolgen.

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 2

          Expandieren

          U-Bahnlinie 2

          Auch hier fahren die Züge nur zwischen Pankow und Gleisdreieck, mit der U12 ist eine Weiterfahrt möglich. Am U-Bhf. Bülowstraße wird nicht gehalten (20.11.).

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 5

          Expandieren

          U-Bahnlinie 5

          Bis 11.9. kein Zugverkehr zwischen Wuhletal und Tierpark, es fahren Busse. Alternativ können Sie auch die S-Bahn- Linie 5 nutzen.

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 12

          Expandieren

          U-Bahnlinie 12

          Als Ersatz für die U2 verkehrt die neu eingerichtete U-Bahnlinie bis 20.11. zwischen Gleisdreieck und Ruhleben.

          Einklappen
        • Straßenbahn M 1

          Expandieren

          Straßenbahn M 1

          Zwischen S+U-Bhf. Pankow und Rosenthal Nord bzw. Schillerstraße fahren bis 6.7. ersatzweise Busse.

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Szenarien zum Referendum 

        Griechenland: Was wird nach dem Referendum passieren?

        Klar ist nur eines: Das Griechenland-Drama wird auch nach dem Referendum weitergehen. Aber wie? Gibt es eine rasche Einigung? Oder droht das totale Chaos? tagesschau.de skizziert die Szenarien - soweit das überhaupt möglich ist.
      • Sonnenuntergang über der Akropolis in Athen

        Griechenland in der Krise 

        Rettungsfonds fordert Athen-Kredite nicht zurück - vorerst

        Weil Griechenland seine IWF-Rate nicht zahlte, könnte der Rettungsfonds seinen 145-Milliarden-Kredite zurückfordern. Trotz aller Sorge tut er dies aber vorerst nicht. Regierungschef Tsipras warb erneut für ein "Nein" beim Referendum. Ob es stattfinden darf, entscheidet heute ein Gericht.
      • CDU-Generalsekretär Peter Tauber vor dem Parteilogo

        CDU-Zukunftskommissionen 

        CDU: Programm-Umbau trotz Pole-Position

        Die CDU ist zwar die mit Abstand stärkste Partei - aber sie hat auch Probleme, wie ihre Unbeliebtheit in Großstädten und bei Frauen. Ein neues Programm soll dies ändern - jetzt hat die Partei die vielfältigen Ideen von Arbeitsgruppen präsentiert.
      • De Maizière präsentierte trat wie gewohnt betont ruhig auf.

        Verfassungsschutzgesetz im Bundestag 

        Heftige Debatte um V-Leute im Bundestag

        Bevor der Bundestag die Verfassungsschutzreform verabschiedet hat, wurde heftig diskutiert - über Versäumnisse bei den Ermittlungen in der NSU-Mordserie und Verbesserungen, um dies zu verhindern. Ein wichtiges Thema: Regeln für V-Leute. Von Sabine Müller.
      • NSA-Affäre 

        NSA-Affäre: Nimmt Range wieder Ermittlungen auf?

        Nimmt Generalbundesanwalt Range wegen der Wikileaks-Enthüllungen wieder Ermittlungen in der NSA-Affäre auf? Das sollte er, meint der Chef des Parlamentarischen Kontrollgremiums, Hahn. Denn möglicherweise habe der BND die eigene Regierung ausspioniert.
      • Vor AfD-Parteitag 

        AfD-Parteitag: Machtkampf um den rechten Kurs

        Auf ihrem Parteitag am Wochenende wählt die AfD einen neuen Vorstand. Die große Frage dabei: Schafft es der nationalkonservative Flügel um die sächsische Landeschefin Petry, Parteigründer Lucke zu entmachten?
      • Die zerstörte Stadt Aleppo.

        Heftige Kämpfe in Aleppo 

        Neues Islamisten-Bündnis startet Großoffensive in Aleppo

        Im syrischen Aleppo gibt es offenbar die schwersten Kämpfe seit Jahren. Ein neues Bündnis islamistischer Rebellen greife die von der Regierung kontrollierten Viertel an, melden Beobachter. Dem Assad-Regime droht ein schwerer strategischer Schlag.
      • Syrische Flüchtlinge in Bekaa (Libanon)

        UN reduzieren Hilfe für Syrien-Flüchtlinge 

        Syrien-Flüchtlinge: Nur noch die Hälfte zum Überleben

        Millionen Syrer hausen seit Jahren in Lagern jenseits der Grenzen. Ihre Situation ist kritisch wie nie: Sie hängen von internationaler Hilfe ab - aber die fließt immer spärlicher. Experten kritisieren das schwindende Interesse der Weltöffentlichkeit.
      Förderbrücke im Braunkohletagebau der Vattenfall AG in Jänschwalde (Quelle: dpa)

      Interview | Energieökonom Christian von Hirschhausen - "Der Kohle-Kompromiss ist teuer und ineffektiv"

      Monatelang kämpfte Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel für die Klimaabgabe - vergebens. Beschlossen ist ein Alternativmodell, nach dem Kraftwerke in "Reserve" geschickt werden. Der Energieökonom Christian von Hirschhausen kritisiert den Schwenk im rbb-Interview scharf - schließlich sei der Strukturwandel in der Lausitz längst vorgezeichnet.

      Zwei Männer mit Aktenkoffern [dpa]

      Nach Gesetzesverschärfung - Kaum noch Selbstanzeigen bei Brandenburgs Steuersündern

      Seit Jahresbeginn müssen Steuerhinterzieher bei einer Selbstanzeige tiefer in die Tasche greifen. Das macht sich statistisch bemerkbar: Im ersten Halbjahr 2015 haben deutlich weniger Finanzsünder diesen Weg genutzt als im Vorjahreszeitraum. Finanzminister Christian Görke (Linke) fordert nun, das Hintertürchen Selbstanzeige ganz zu schließen.

      AUSSCHNITT: Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) geht am 06.08.2013 bei einem Rundgang mit den Geschäftsführern der Immobilien Scout GmbH Marc Stilke und Dirk Hoffmann (im Bild) durch die Büros von Immoscout 24 in Berlin (Quelle: dpa).

      Führungsverstärkung in Westend - Aufsichtsrat beruft neuen Messe-Kaufmann

      Als es vor knapp drei Jahren um die Besetzung des Hauptgeschäftsführers der Messe Berlin ging, gab es großen Streit. In der Folge musste gar die Wirtschaftssenatorin Sybille von Obernitz ihren Hut nehmen. Die Bestellung des neuen kaufmännischen Geschäftsführers passierte nun ausgesprochen ruhig: Dirk Hoffmann kommt von ImmobilienScout 24.

      Archiv: Arzt und -Helfer während einer Operation im Virchow-Klinikum der Charité (Quelle: imago/Sabine Gudath)

      Arbeitskampf am Klinikkonzern ausgesetzt - Charité nach Streik wieder voll einsatzfähig

      Nachdem sich die Berliner Charité und die Gewerkschaft Verdi auf Eckpunkte für einen neuen Tarifvertrag geeinigt haben, läuft der Betrieb an der Uniklinik am Freitag wieder normal. Der Konflikt schwelt aber im Hintergrund weiter, denn die Forderung der Belegschaft nach mehr Personal ist für die Klinikleitung eigentlich nicht zu finanzieren.

      Mehr zum Thema

      Trainingsauftakt bei Hertha BSC (Quelle: imago/Matthias Koch)

      Saisonvorbereitung bei Hertha BSC - Dardai hat den Nachwuchs im Auge

      Bei Hertha BSC hat die Vorbereitung auf die neue Saison begonnen. Vor dem Trainingslager in Bad Saarow steht mit Mitchell Weiser erst ein Neuzugang fest - Trainer Pal Dardai möchte den Kader mit Nachwuchsspielern aus der vereinseigenen Akademie auffüllen. "Unser Trainerstab ist positiv überrascht von ihnen", sagt der Ungar. Von Lars Becker

      Mehr zum Thema

      Denis Prychynenko beim Probetraining für Union Berlin (Quelle: imago/Matthias Koch)

      Fußball | Transfers - Union Berlin verpflichtet Denis Prychynenko

      Zweitligist Union Berlin bastelt weiter am Kader für die neue Spielzeit. Am Donnerstag gaben die Unioner die Verpflichtung von Denis Prychynenko bekannt. Der Innenverteidiger ist gebürtiger Potsdamer und spielte zuletzt für ZSKA Sofia. Außerdem stehen seit Donnerstag die beiden ersten Spieltermine fest.

      Polizeibeamte unterhalten sich am 01.07.2015 in der neuen Zentralen Leitstelle der Brandenburger Polizei im Polizeipräsidium in Potsdam (Quelle: dpa/Ralf Hirschberger)

      Polizeileitstelle Brandenburg nimmt Betrieb auf - 110-Notrufe landen jetzt zentral in Potsdam

      Wer in Brandenburg die Notrufnummer 110 wählt, landet ab sofort in der neuen zentralen Leitstelle der Polizei im Brandenburger Polizeipräsidium. Der Erweiterungsbau macht künftig die Leitstelle in Frankfurt (Oder) überflüssig - die Zusammenlegung ist augenscheinlicher Teil der Polizeireform 2020.

      Claudia Pechstein bei einer Pressekonferenz in der Uniform der Bundespolizei (Quelle: imago)

      Finanzielle Mittel erschöpft - Pechstein-Prozess steht auf der Kippe

      Im Schadenersatz-Prozess gegen den Eisschnelllauf-Weltverband ISU wegen ihrer Dopingsperre droht Claudia Pechstein das Geld auszugehen. "Mir ist alles genommen worden", sagte die Berlinerin der FAZ. Sogar ihr Haus habe sie verpfändet. Für die letzte Instanz vor dem Bundesgerichtshof könne sie die Anwaltskosten nicht bezahlen.

      Archiv: In der Wechselstube Tiergarten in Berlin werden Ost- und Westmark gewechselt aufgenommen am 03.08.1948. (Quelle: dpa)

      Drei Währungsumstellungen in einem Leben - Klebegeld basteln über Nacht

      Vor genau 25 Jahren kam das Ende der DDR-Mark: Von der Oder bis nach Saarbrücken wurde von nun an nur noch in D-Mark bezahlt. Für einige war die Währungsumstellung nicht die erste - und sollte auch nicht die letzte bleiben. Erich Oehring aus Storkow hat drei solcher Reformen miterlebt. Von Anne Schmidt

      Mehr zum Thema

      Umbau aum 01.07.2015 an der Fassade der ehemaligen "O2-World" (Quelle: rbb/Matthias Bartsch)

      Verwechslungsgefahr mit Stuttgarter Stadion - Arena am Ostbahnhof umbenannt

      Die Multifunktions-Arena am Berliner Ostbahnhof trägt ab sofort einen neuen Namen: Aus "o2 World" wird "Mercedes-Benz Arena". Der amerikanische Betreiber der Halle hat die Namensrechte für 20 Jahre an den Autokonzern verkauft. Damit trägt die Halle in Friedrichshain nun denselben Namen wie das Stadion des VfB Stuttgart.

      (Quelle: rbb/Christoph Henkel, Laurence Thio)

      Webdoku "Berlin Trans Istanbul" - "Gott hat mich gehasst, als er mich nach Istanbul geführt hat"

      Sie stecken im falschen Körper: Männer, die lieber Frauen wären. Und Frauen, die gefühlt schon immer Männer waren. Sie werden sichtbarer in der Politik, der Mode und in den Medien. Und es gibt zwei Orte in Europa, wo besonders viele Trans-Menschen leben: In Berlin und Istanbul. Was heißt es heute trans zu sein – in einer deutschen und in einer türkischen Metropole? Eine multimediale Webdoku von Laurence Thio und Christoph Henkel

      Bildergalerien

      RSS-Feed

      rbb Fernsehen

      • Wolken über einem Acker in Brandenburg bei Templin (Quelle: imago/blickwinkel)

        Die schönsten Brandenburger Bauernhöfe

        Von der Uckermark bis in den Spreewald, von den Ufern der Oder bis ins Havelland - in ganz Brandenburg finden sich Bauernhöfe verschiedenster Art. Neben landwirtschaftlichen Großbetrieben existieren unzählige kleinere Höfe mit Charme, außergewöhnlichen Angeboten und besonderen Attraktionen. Viele von ihnen öffnen nicht nur zur jährlichen "Landpartie" ihre Türen für Besucher.

      • Mit Mops ans Meer Mops Frida und Michael Kessler am Strand von Sankt Peter-Ording. © rbb/Thorsten Klauschke

        Kesslers Expedition - Mit Mops ans Meer (2/2)

        Michael Kessler hat ein Problem: Er muss er mit Mops "Frida" zur Kur an die Nordsee. Mit dem Linienbus geht's von Berlin direkt nach Hamburg und von dort nach Helgoland, Sankt Peter-Ording, Husum und Pellworm. Über die Halligen Gröde und Langeneß, Amrum und Föhr erreichen Kessler und "Frida" Sylt, wo die Expedition am nördlichsten Punkt Deutschlands enden wird. Die rund 800 Kilometer lange Strecke legen Kessler und der Mops zu Fuß zurück sowie mit Bussen, Fähren, einem Highspeed-Katamaran und einem kleinen Propellerflugzeug.

      • Blick auf die Kleinstadt Müllrose im Landkreis Oder-Spree (Brandenburg) (Quelle: dpa)

        Ulli Zelle ist im märkischen Müllrose unterwegs - HEIMATJOURNAL

        Müllrose ist längst keine Geheimadresse mehr. Direkt am Wasser hat das einstige Ackerbürgerstädtchen, um 1260 gegründet, schön sanierte Häuser, einen besonderen Marktplatz und eine Uferpromenade. Böse Zungen könnten behaupten, ja das haben einige Orte in Brandenburg. Aber Müllrose hat nicht nur Seeblick, sondern auch auch ein besonderes Faible zur Kunst.

      • SASCHA KORF, "Wer zuletzt lacht, denkt zu langsam" © rbb/Claudius Pflug

        rbb COMEDY unplugged - Sascha Korf

        Sascha Korf, gern gesehener Gast im "Großen Kleinkunstfestival", beginnt mit seinem Programm "Wer zuletzt lacht, denkt zu langsam". Und Langsamkeit erträgt Sascha Korf nicht. Mit seiner Spontanität reißt er die Zuschauer mit und animiert sie sogar, auf der Bühne Rosamunde Pilcher-Filme nachzuspielen. Sein Improvisationstalent ist so unglaublich wie die Geschichten, die er daraus entstehen lässt.

      • Bild zum Film: Das Messer, Quelle: rbb/Degeto

        Das Messer

        Ein bestialischer Doppelmord, ein charismatischer Hauptverdächtiger und eine offene Rechnung mit dem Staatsanwalt: kein leichter Fall für Strafverteidigerin Teddy. Auch die Tatwaffe, ein Messer, bleibt verschwunden. Alles scheint gegen den Ehemann der ermordeten Zeitungserbin zu sprechen, aber Teddy wird ihrem Ruf als brillante Anwältin gerecht. Überzeugt von seiner Unschuld, spürt sie Beweise auf, die den Fall in einem anderen Licht erscheinen lassen. Doch als sie sich in ihren Mandanten verliebt, verstrickt sie sich immer tiefer in Gefühle - und Zweifel, ob er nicht doch ein eiskalter Mörder ist.

      • Istanbul bei Nacht © rbb/Gregor Sawatzki/Ingo Aurich

        fernOST - Von Berlin nach Tokio (1/10)

        Zwei Geländewagen, ein Team und 27.000 Straßenkilometer. Ein neues zehnteiliges Roadmovie lädt die Zuschauer ein zum außergewöhnlichen Abenteuer "fernOST - Von Berlin nach Tokio". Eine Reise quer durch Asien immer entlang der Straßen des "Asian Highway". Von Berlin durch Osteuropa und den Balkan: Abschied von Bekanntem und Begegnung mit dem Fremden auf dem Weg nach Asien.

      • Wolken über einem Acker in Brandenburg bei Templin (Quelle: imago/blickwinkel)

        Die schönsten Brandenburger Bauernhöfe

        Von der Uckermark bis in den Spreewald, von den Ufern der Oder bis ins Havelland - in ganz Brandenburg finden sich Bauernhöfe verschiedenster Art. Neben landwirtschaftlichen Großbetrieben existieren unzählige kleinere Höfe mit Charme, außergewöhnlichen Angeboten und besonderen Attraktionen. Viele von ihnen öffnen nicht nur zur jährlichen "Landpartie" ihre Türen für Besucher.

      • Mit Mops ans Meer Mops Frida und Michael Kessler am Strand von Sankt Peter-Ording. © rbb/Thorsten Klauschke

        Kesslers Expedition - Mit Mops ans Meer (2/2)

        Michael Kessler hat ein Problem: Er muss er mit Mops "Frida" zur Kur an die Nordsee. Mit dem Linienbus geht's von Berlin direkt nach Hamburg und von dort nach Helgoland, Sankt Peter-Ording, Husum und Pellworm. Über die Halligen Gröde und Langeneß, Amrum und Föhr erreichen Kessler und "Frida" Sylt, wo die Expedition am nördlichsten Punkt Deutschlands enden wird. Die rund 800 Kilometer lange Strecke legen Kessler und der Mops zu Fuß zurück sowie mit Bussen, Fähren, einem Highspeed-Katamaran und einem kleinen Propellerflugzeug.

      • Blick auf die Kleinstadt Müllrose im Landkreis Oder-Spree (Brandenburg) (Quelle: dpa)

        Ulli Zelle ist im märkischen Müllrose unterwegs - HEIMATJOURNAL

        Müllrose ist längst keine Geheimadresse mehr. Direkt am Wasser hat das einstige Ackerbürgerstädtchen, um 1260 gegründet, schön sanierte Häuser, einen besonderen Marktplatz und eine Uferpromenade. Böse Zungen könnten behaupten, ja das haben einige Orte in Brandenburg. Aber Müllrose hat nicht nur Seeblick, sondern auch auch ein besonderes Faible zur Kunst.

      • SASCHA KORF, "Wer zuletzt lacht, denkt zu langsam" © rbb/Claudius Pflug

        rbb COMEDY unplugged - Sascha Korf

        Sascha Korf, gern gesehener Gast im "Großen Kleinkunstfestival", beginnt mit seinem Programm "Wer zuletzt lacht, denkt zu langsam". Und Langsamkeit erträgt Sascha Korf nicht. Mit seiner Spontanität reißt er die Zuschauer mit und animiert sie sogar, auf der Bühne Rosamunde Pilcher-Filme nachzuspielen. Sein Improvisationstalent ist so unglaublich wie die Geschichten, die er daraus entstehen lässt.

      • Bild zum Film: Das Messer, Quelle: rbb/Degeto

        Das Messer

        Ein bestialischer Doppelmord, ein charismatischer Hauptverdächtiger und eine offene Rechnung mit dem Staatsanwalt: kein leichter Fall für Strafverteidigerin Teddy. Auch die Tatwaffe, ein Messer, bleibt verschwunden. Alles scheint gegen den Ehemann der ermordeten Zeitungserbin zu sprechen, aber Teddy wird ihrem Ruf als brillante Anwältin gerecht. Überzeugt von seiner Unschuld, spürt sie Beweise auf, die den Fall in einem anderen Licht erscheinen lassen. Doch als sie sich in ihren Mandanten verliebt, verstrickt sie sich immer tiefer in Gefühle - und Zweifel, ob er nicht doch ein eiskalter Mörder ist.

      • Istanbul bei Nacht © rbb/Gregor Sawatzki/Ingo Aurich

        fernOST - Von Berlin nach Tokio (1/10)

        Zwei Geländewagen, ein Team und 27.000 Straßenkilometer. Ein neues zehnteiliges Roadmovie lädt die Zuschauer ein zum außergewöhnlichen Abenteuer "fernOST - Von Berlin nach Tokio". Eine Reise quer durch Asien immer entlang der Straßen des "Asian Highway". Von Berlin durch Osteuropa und den Balkan: Abschied von Bekanntem und Begegnung mit dem Fremden auf dem Weg nach Asien.

      Zum Livestream
      • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago/blickwinkel)

        Zappelduster

        Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

      • Mikrofon auf Bühne mit Scheinweferlicht im Hintergrund (Bildquelle: Imago)

        Antenne Schlager-Hitparade

        Eine Stunde lang deutscher Schlager. Karsten Minnich präsentiert jeden Freitag von 21:00 bis 22:00 Uhr Ihre Top 10 und stellt drei Schlager-Neuerscheinungen vor. Hören Sie rein!

      • Eine junge Frau liegt auf einer Wiese mit Löwenzahn und bläst in eine Pusteblume (dpa-Archivbild)

        Yesterday Charts

        Samstags von 13:00 bis 15:00 Uhr präsentiert Ihnen Thomas Froese die Hörer-Charts mit den schönsten Songs aus den vergangenen Jahrzehnten. Sie wählen Ihre Lieblingstitel und können Ihre Hits von gestern vorschlagen.

      • Zwei Radfahrer unterwegs auf dem Oderdeich in Brandenburg (Foto: dpa)

        Antenne - Das Wochenende

        Hier verpassen Sie kein sportliches Highlight, ob Fußball-Bundesliga, Formel 1 oder Olympia. Zur Entspannung gibt’s dazwischen Buntes aus aller Welt und natürlich: Musik! Zu hören Samstag und Sonntag von 15:00 bis 19:00 Uhr.

      • Schlagersänger Bernhard Brink bei einem ARD-Shooting (Foto: Imago/Andre Poling)

        Sonntagsvergnügen

        Entertainer, TV-Moderator und Schlagerstar Bernhard Brink moderiert immer sonntags von 13:00 bis 15:00 Uhr die Sendung bei Antenne. Gespielt wird die schönste Musik für Brandenburg - abwechslungsreich und charmant.

      • Pique Dame - Spielkarte (Foto: Antenne Brandenburg)

        Pique Dame

        Die Frauensendung nicht nur für Frauen! Immer sonntags werden hier starke Brandenburgerinnen vorgestellt, ihre Lebensläufe, Geschichten und Geschichtliches. Natürlich gibt es hier auch ganz praktische Tipps und Lebenshilfe.

      • Sommer, Sonne, Radfahren (Foto: dpa)

        Guten Morgen Brandenburg

        Geweckt werden mit der schönsten Musik und mit allem Wichtigen in den Tag gehen: Wetter, Verkehr, Nachrichten. Von Montag bis Freitag von 5:00 bis 10:00 Uhr und am Wochenende von 6:00 bis 10:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Rock Dreams

        "Rock Dreams" - das sind Pop-Fantasien und -geschichten im Radio. Mal zart, mal hart, so wie unsere Träume sind. Immer freitags ab 19:15 Uhr.

      • Die Expertenrunde

        Sie haben die Fragen, die radioBERLIN-Experten die Antworten - kompetent und direkt! Natascha Cieslak führt immer samstags durch die Sendung von 10:00 bis 13:00 Uhr. Telefon: 030 3032888100!

      • Bunte Luftballons fliegen gen Himmel (Bildquelle: dpa)

        Pop ab!

        "Pop ab!" - das ist der Hit-Mix am Samstagabend: die besten Songs aus den 60ern, 70ern und 80ern. Dazu gibt es die aktuellen Hits aus den Charts.

      • Sonnenschein in Berlin: Ein Mann spaziert an der Spree vor der Museumsinsel entlang (Bildquelle: dpa)

        Berlin am Sonntag

        Das Kulturmagazin auf radioBERLIN empfängt immer sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr interessante Studiogäste und gibt Buch-, Kunst-, Kino- und Musik-Empfehlungen sowie Ausflugs- und Veranstaltungstipps.

      • Die Bar Carambar in Berlin-Mitte (Foto: Imago/Steinach)

        Pop-Lounge

        Die Alternative zum Tatort: Entspannung zum Wochenausklang mit Soul, Pop, Crooner bis Reggae. Dazu der Rückblick auf die Highlights der Woche - immer sonntags ab 19:30 Uhr mit Marion Hanel.

      • Kleiner Junge hört Radio (Foto: Imago/Peter Widmann)

        OHRENBÄR

        Radiogeschichten für kleine Leute: Eine literarische Sendereihe für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren und für alle, die sich gerne Geschichten erzählen lassen - täglich ab 19:05 Uhr.

      • Eine Vinyl-Schallplatte wird aus einem Schallplattenregal geholt © dpa-Bildfunk

        Hey Music

        "Hey Music" - das sind die aktuellen Charts mit Jürgen Jürgens. Jeden Montag werden die neuestens Hits der Hörer von radioBERLIN präsentiert und interessante Studiogäste empfangen.

      Zum Livestream
      • Die Moderatoren Volker Heise (li.) und Volker Gunske (Foto: rbb/Thomas Ecke)

        Große Themen, keine Meinung

        Doku-Regisseur Volker Heise und Filmkritiker Volker Gunske bilden sich immer freitags eine prägnante Meinung zum "Thema der Woche". Erst zu Beginn der Sendung erfahren sie, um welches Thema es sich handelt. Innerhalb einer Stunde entwickeln die beiden dann einen klaren Standpunkt.

      • Eine Reihe von Kopfhörern (Bildquelle: dpa)

        Soundcheck

        Vier Musik-Journalisten besprechen jeden Freitag von 21:00 bis 23:00 Uhr vier neue Alben. Produktionen großer Stars aber auch die Alben unbekannter Bands werden geprüft. Die Meinungen sind subjektiv, euphorisch und polemisch.

      • Forschender Wissenschaftler (Quelle: dpa)

        Die Profis

        Wie funktioniert eigentlich, warum ist, wieso hat? Das Wissenschaftsmagazin auf Radioeins beantwortet Fragen über Fragen, die jeden Samstag von 9:00 bis 12:00 Uhr gestellt werden.

      • Haupteingang zum Filmstudio Babelsberg in Potsdam (Bildquelle: dpa)

        Zwölf Uhr mittags

        "Zwölf Uhr mittags" ist die einzige Kinosendung, die direkt aus der Traumfabrik Babelsberg kommt. Für Knut Elstermann ist kein Kino zu stickig, kein Filmfest zu weit und kein Thema zu spröde.

      • Jörg Wagner am Mikrofon im Radioeins-Studio (Foto: rbb/Wagner)

        Medienmagazin mit Jörg Wagner

        Wo bleiben die Rundfunkgebühren? Welche Zukunft hat die ARD? Warum ist Privatfunk so, wie er ist? Haben Zeitungen eine Zukunft? Ist das Internet für alle da? Antworten gibt's immer samstags ab 18:00 Uhr im Medienmagazin.

      • Die Radioeins-Moderatoren Daniel Finger (l.) und Sven Oswald (Foto: rbb/Jim Rakete)

        Zwei auf Eins

        Woche für Woche widmen sich Sven Oswald und Daniel Finger einem neuen Thema. Eine Medaille mag eine Kehrseite haben, ein Thema hat unzählige Facetten. "Zwei auf Eins" versucht sie immer sonntags zu beleuchten.

      • Radioeins-Moderatorin Bettina Rust (Foto: rbb)

        Hörbar Rust

        Bettina Rust lädt immer sonntags von 14:00 bis 16:00 Uhr einen Prominenten an die Hörbar Rust ein. Mit der eigenen Musiksammlung im Gepäck gibt es die dazu passenden Geschichten zu hören.

      Zum Livestream
      • Moderator Jörg Thadeusz (Foto: rbb/Oliver Ziebe)

        THADEUSZ

        Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen einzigen Gast, dem er sich ganz widmen kann. So entsteht ein meinungsfreudiger Dialog - immer samstags um 10:24, 14:24 und 19:44 Uhr im Inforadio.

      • Gedeckter Tisch (Bildquelle: dpa)

        Aufgegabelt

        Von der Warenkunde bis zum Restaurant-Tipp, von Kochratschlägen bis zum Kräuteralphabet, von den Weinregionen dieser Welt bis zur Weinempfehlung aus dem Supermarkt - samstags um 6:44, 10:44, 14:44 und 19:24 Uhr dreht sich alles um kulinarische Genüsse.

      • Inforadio-Moderator Ingo Kahle (Foto: rbb/Anna-Katharina Schulz)

        Zwölfzweiundzwanzig

        Zu Gast bei Ingo Kahle. In interessanten Gesprächen mit Prominenten aus Politik und Gesellschaft beleuchtet die Sendung immer samstags Themen in möglichst vielen Facetten.

      • Die Welt erkunden: Flugzeug am Himmel (Bildquelle: dpa)

        Unterwegs

        Unterwegs - reichlich Reise - das Sendeformat gegen Heimweh und Fernweh. Es werden exotische Ziele in weiter Ferne und sehenswerte Orte in der unmittelbaren Nähe erkundet - immer samstags um 6:25, 13:25 und 21:25 Uhr.

      • Unhaltbar: Der Ball landet im Tor (Bildquelle: dpa)

        Inforadio - Die Bundesliga

        Jeden Samstag - live und aktuell - mit Reportagen aus den Stadien. Dazu gibt es Stimmungsberichte und erste Eindrücke kurz vor dem Anpfiff, Analysen sowie Interviews direkt nach dem Abpfiff. Höhepunkt bleibt die legendäre ARD-Bundesliga-Konferenz.

      • Menschen suchen nach Lektüre in einem Bücherregal (Bildquelle: dpa)

        Quergelesen

        Interviews, Gespräche, Neuerscheinungen, Preise und Preisträger von Büchner bis Bachmann. Die Sendung bietet Tipps für Lesungen in Berlin und im Bundesgebiet und die besondere Buchbesprechung von Renée Zucker - immer sonntags um 10:24 und 15:24 Uhr.

      • Berlin Alexanderplatz: Fernsehturm und Weltzeituhr (Bildquelle: dpa)

        Das Forum

        Das Forum bietet sonntags ein breites Themen-Spektrum aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Alltag. Die Krisenherde des Kontinents, aktuelle politische Ereignisse in Deutschland und der Welt sind Gegenstand der Debatten.

      Zum Livestream
      • Hörspiel (begehbares Hörspiel / Installation Paul Plamper) © dpa

        Hörspiel

        Augen zu. Film ab. Jeden Freitag von 22:04 bis 23:00 Uhr sendet Kulturradio die neuesten rbb-Produktionen und hörenswerte Hörspiele aus der ganzen ARD.

      • DJane Silke Mannteufel rundet den Kulturradio Klassik-Lounge-Abend im Berliner Watergate mit einem erstklassigen DJ-Set ab (Foto: Kulturradio)

        Nachtmusik

        Am Anfang war es eine fixe Idee: Kann man die Sets, die bei den Kulturradio Klassik-Lounges aufgelegt werden, nicht auch im Radio senden? Kulturradio sagt: Ja, man kann. Klar funktioniert das nicht eins zu eins. Club ist nicht Radio. Die Sets, die sich Kulturradio ausgedacht hat, sind vor allem etwas für Nachtmenschen und -schwärmer - montags bis freitags von 23:35 bis 0:00 Uhr.

      • Klassik nach Wunsch (CD-Regal) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Klassik nach Wunsch

        Gestalten Sie das Kulturradio-Programm mit! Immer samstags von 15:04 bis 17:00 Uhr werden Ihre Musikwünsche präsentiert. Wie kommt Ihr Wunsch ins Radio? Einfach anrufen: 030 30107010!

      • JazzFest Berlin 2011/Hauptbühne im Haus der Festspiele; Foto: gb

        Late Night Jazz

        Ulf Drechsel präsentiert samstags aktuelle Konzertmitschnitte von Jazz-Festivals und aus Berliner und Brandenburger Jazzklubs. Sonntags informiert er über aktuelle Trends der Jazz- und Blues-Szene.

      • Violinistin bei "Jugend musiziert" (Bildquelle: dpa)

        Klassik für Kinder

        Lustige und spannende Geschichten aus der bunten Welt der Musik: komische Instrumente, seltsame Abenteuer, knifflige Rätsel und Hits für Kinder - immer sonntags ab 8:04 Uhr.

      • Konzerthaus Berlin (Foto: Udo Lauer)

        Konzert am Sonntagabend

        Aufnahmen, die Sie nicht kaufen können: Hören Sie die aktuellen Konzertmitschnitte aus Berlin und Brandenburg. Bei besonderen Ereignissen ist Kulturradio natürlich live dabei. Dabei fehlt nicht der Blick über die Landesgrenzen... immer sonntags von 20:04 bis 23:00 Uhr.

      • Kulturradio am Morgen - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Kulturradio am Morgen

        Mit Kulturradio Bescheid wissen: in Kultur, Politik und im wirklichen Leben. Jeder Morgen ist anders: Was sich in der Nacht getan hat oder am Tage bevorsteht – Kulturradio informiert von Montag bis Samstag ab 6:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Claudia Kamieth (Foto: Stefan Wieland l rbb)

        Soundgarden - Urban

        Was gibt es Besseres als den Arbeitsalltag abzuhaken und sich für's Partywochenende aufzubrezeln? Das Ganze kombiniert mit feinster Booty-Shaker-Mucke. Das ist der Auftrag von RadioFritzin Claudia Kamieth - immer freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr. 

      • Telefon: Ruft an zum Fritz-Talk! (Bildquelle: dpa)

        Blue Moon

        Der Hörer-Talk auf Fritz: Diskutieren, reden, streiten, lachen, weinen, tanzen - jeden Abend ab 22:00 Uhr. Fritz spricht mit der Hörerschaft über aktuelle Themen. Telefon: 0331 7097110!

      • Blick auf einen Computer-Arbeitsplatz (Bildquelle: dpa)

        Trackback - Die Show mit Internet und so.

        Die Blogosphäre ist informativ, provokativ, unübersichtlich und oft banal. "Trackback" ist die erste regelmäßige Radioshow im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die sich exklusiv der Blogosphäre widmet.

      • Club-Nacht: Tanzen, feiern, Spaß haben (Bildquelle: dpa)

        Dance Under The Blue Moon

        Zwei Stunden lang präsentiert Fritz samstags neue Musik aus den Clubs, dazu gibt es aktuelle Tipps für die Nacht und begehrte Gästelistenplätze für die heißesten Partys.

      • Rot-braune Wand mit Schild "Ausfahrt freihalten" (Foto: cydonna l photocase.com)

        Unsigned

        Unsigned spielt Musik von hier und aus der Gegend, die nicht im Laden zu finden und trotzdem mehr als hörenswert ist. Egal welche Musik - klingen muss sie und das Glück haben, vertragslos zu sein! Immer sonntags mit Christoph Schrag.

      • Kopfhörer und CD-Regal (Foto: Imago/Schöning)

        Indie-Soundgarden mit Maurice Gajda

        Indie-Rock, Indie-Folk, Indietronic, Indie-Pop, alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist, wird als "Indie" bezeichnet. Zum Glück gibt es den Soundgarden am Sonntag. RadioFritze Maurice Gajda pickt die Rosinen aus dem großen Indiekuchen und macht Lust auf mehr.

      • Musikalische Reise: Ein Passagierflugzeug fliegt im Abendhimmel (Foto: rbb)

        Soundgarden - Musikalische Weltreise

        Montagabend, 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch zu verreisen. Der Soundgarden am Montag mit Christoph Schrag blickt hinaus - jede Woche kehrt Fritz vor den Haustüren der Welt.

      • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

        Soulfood - Beats, Vibes & Power

        Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

      • Blick über den Canal Grande der italienischen Lagunenstadt Venedig (Bildquelle: dpa)

        La Dolce Vita

        Musik von und aus Italien! Anna-Bianca Krause stellt samstags Neuheiten und Klassiker, Entdeckungen und Legenden vor. "La Dolce Vita" widmet sich der Musik des mediterranen Raums und ihren weltweiten Ablegern.

      • Über den Wolken: Flugzeug (Bildquelle: dpa)

        Indigo - Late check out

        Sonntags zwischen 12:00 und 14:00 Uhr sendet Funkhaus Europa fein ausgewählte Songs, die eine thematische Einheit bilden. "Indigo" präsentiert zeitgenössische, entspannte und urbane Sounds.

      • Eine Wand mit Globen (Bildquelle: dpa)

        5Planeten

        Die Sendung lädt Sie immer Sonntagnachmittag ein zu einem Abenteuer. Francis Gay, Weltreisender in Sachen Musik, entführt Sie auf eine einzigartige Soundreise durch die Barios, Favelas, Casbah, Medina, Mahala, Townships und Banlieues dieser Welt.

      • Plattenspieler (Bildquelle: dpa)

        Jazzanova Radio Show

        Jazzanova, das DJ- und Produzentenkollektiv aus Berlin, gilt als feste Größe in der internationalen Musikszene. Soul, Afro, House, Latin oder HipHop vermengen Jazzanova mit zurückhaltenden Moderationen zu einem stilsicheren, aufregenden Radiomix.

      • Musik live: Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

        World Live

        "World Live" nimmt Sie Montag bis Freitag mit in ein Konzert von Funkhaus Europa. Lassen Sie sich begeistern von der Atmosphäre in den Clubs und Konzertsälen. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Livemusik.

      • Regenwald (Bildquelle: dpa)

        Dschungelfieber

        Seit 1987 feiert Johannes Theurer in "Dschungelfieber" die globale Musikvielfalt. Klangreisen, Reportagen und Nachdenkliches sind zu hören, Neuerscheinungen, Trends und Perlen.

      www.wdr.de