Die drei Angeklagten Steven M. (r.-l.), mutmaßlicher Mörder einer Berliner Pferdewirtin, Sven L., und Robin H., sitzen am 29.01.2015 im Landgericht in Berlin zu Beginn des Prozesses um das Mordkomplott gegen die 21-jährige Pferdewirtin. Das Gericht verurteilte vier Angeklagte zu lebenslanger Haft. (Quelle: dpa)

Lebenlsange Haftstrafen für Mord an Pferdewirtin - Ungehemmte Geldgier und kaum zu überbietende Gefühlskälte

Der Zuschauerraum des Hochsicherheitssaals am Landgericht Berlin war überfüllt. Nach fast zwei Jahren Prozessdauer wurden dort am Donnerstag die Urteile im Fall der ermordeten 21-jährigen Pferdewirtin aus Lübars gesprochen: vier Mal lebenslang und einmal 14 Jahre und sechs Monate. Der Prozess sei selbst für erfahrene Richter erschütternd gewesen, hieß es. Von Ulf Morling

Das Luftbild zeigt eine große Einfamilienhaussiedlung am südlichen Berliner Stadtring, aufgenommen am 19.04.2012. (Quelle: dpa)

Klausur in Wulkow - Brandenburger SPD-Fraktion will Speckgürtel füttern

Rund ein Drittel aller Brandenburger lebt bereits im sogenannten Speckgürtel - in 15 Jahren sollen es schon mehr als 40 Prozent sein. Das Wachstum ist für die Gemeinden positiv, aber es stellt sie auch vor Schwierigkeiten. Deshalb will die SPD-Landtagsfraktion, dass die Regierung umsteuert - zumindest ein Stück weit. Von Alex Krämer

Mehr zum Thema

Vera Gäde-Butzlaff (Foto:BSR)

Ehemalige BSR-Vorstandsvorsitzende - Gäde-Butzlaff soll GASAG-Chefin werden

Seit Oktober 2012 ist Stefan Grützmacher Chef des Berliner Energieversorgers GASAG - doch seine Tage sind gezählt: Nach rbb-Informationen soll Vera Gäde-Butzlaff seine Nachfolgerin werden. Am Freitag will der Aufsichtsrat entscheiden. Für ihre Arbeit bei der BSR war die Managerin mit breitem Lob und Anerkennung bedacht worden.  

Eine Datsche am See (Quelle: imago/CHROMORANGE)

Bundestagsdebatte um Kündigungsschutz - Justizminister Markov will Datschenbesitzer schützen

Der 3. Oktober 2015 könnte für die ostdeutschen Datschenbesitzer zu einem Schicksalstag werden. Denn an diesem Tag läuft der Kündigungsschutz für die Wochenendhäuschen aus, von denen sehr viele in Brandenburg. Die Linke befürchtet einen "Massenrauswurf". Justizminister Markov, der oberste Datschen-Schützer, hat sich am Donnerstag im Bundestag für eine Verlängerung der Frist um drei Jahre ausgesprochen.

Der Cottbuser Neuzugang Ronny Garbuschewski (Quelle: dpa)

Fußball | Drittligist Cottbus muss nach Erfurt - Mit zwei Neuen nach Thüringen

Nach knapp vier Wochen Vorbereitung steigt Energie Cottbus am Samstag in Erfurt wieder ins Ligageschehen ein. Nach der Winterpause trifft das das Team von Stefan Krämer auf die Thüringer. Neuzugang Garbuschewski wird vielleicht in der Startelf auflaufen. Doch auch wenn die Testspiele auf Großes hoffen lassen: Die Verletztenliste trübt die Vorfreude. Von Andreas Friebel

Vertrauliches Schreiben liegt dem rbb vor - SPD sieht Koalition durch Heilmann nachhaltig gestört

Der rot-schwarze Senat hat schon mehrere Krisen durchleben müssen. Jetzt droht erneut eine schwere Prüfung für das brüchige Bündnis: In einem vertraulichen Schreiben, das dem rbb vorliegt, beschwert sich die SPD-Fraktion bei Justizsenator Heilmann. Seine Äußerungen seien polemisch und und unseriös, heißt es darin - und das sei nicht zum ersten Mal so.

Auf der Pressevorstellung zu DogTv wird am 29.01.2015 ein Film über das Konzept DogTv in Berlin gezeigt. (Quelle: dpa)

DogTV: Berliner Sender für Hunde - Fernsehen auf den Hund gekommen

Hunde im Körbchen, über die Wiese tollend oder beim Sprung in den Swimmingpool: Für Vierbeiner gibt es seit kurzem einen eigenen Fernsehsender mit Sitz in Berlin. Wenn Frauchen oder Herrchen nicht da sind, soll das speziell auf die Zielgruppe zugeschnittene Programm die Tiere über die Trennung hinwegtrösten. Doch bei Zweibeinern stößt das Programm nicht überall auf Begeisterung.

6621 Zuschauer sahen den 3:1-Sieg der Volleys gegen Haching in der Max-Schmeling-Halle (Quelle: dpa)

Volleyball | Erfolg für die BR Volleys - Noch ein Champions-League-Finale in Berlin

Endspiel in Berlin: Neben dem Finale der Fußball-Champions-League (6. Juni) wird Berlin in diesem Jahr auch das europäische Final-Four-Turnier der Volleyballer ausrichten. Am Donnerstag entschied der europäische Dachverband (CEV), die Finalrunde Ende März in der Max-Schmeling-Halle austragen zu lassen. Für die Volleys ist das ein riesiger Vorteil.

Mehr zum Thema

Gegner einer Bewerbung für die Olympischen Spiele im Jahr 2024/2028 protestierenam 11.08.2014 in Berlin (Quelle: imago/Christian Ditsch)

Streit im Abgeordnetenhaus - Opposition sieht Versagen des Senats bei Olympia-Befragung

Bei der Abstimmung über eine Olympia-Bewerbung sollen die Berliner mehr Mitspracherecht bekommen - das will zumindest die Opposition im Abgeordnetenhaus durchsetzen. So sollen auch Jugendliche abstimmen dürfen und das Votum der Bürger bindend sein. Mit diesem Konzept geht die Opposition auf Konfrontation zum rot-schwarzen Senat - dessen Konzept sieht eine unverbindliche Befragung vor. Über beide Gesetzentwürfe debattiert am Donnerstag das Parlament.

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Würdigung des Holocaust-Überlebenden Max Schindler in Cottbus

    Der 85-jährige Max Schindler, Sohn einer jüdischen Familie in Cottbus, hat die am Dienstag eingeweihte Synagoge der Stadt besucht. Am Mittwoch hatte er sich bereits in das Goldene Buch der Stadt eingetragen. Schindler wuchs in Cottbus auf und überlebte als einer der wenigen Juden der Stadt die Verfolgung und Vernichtung in der Nazizeit. Schindler war mit acht Jahren verschleppt worden und war in verschiedenen Konzentrationslagern, zuletzt in Theresienstadt. Er lebt heute in den USA.

  • - Für Gauland ist "Pegida" "erledigt"

    Der Brandenburger AfD-Vorsitzende Alexander Gauland hat sich von den bei "Pegida" verbliebenen Organisatoren der Dresdner Demonstrationen abgewandt. Diejenigen, die am einstigen Vorsitzenden Lutz Bachmann festhielten, ließen die Menschen auf der Straße im Stich, sagte Gauland der "Welt". Die zurückgetretene "Pegida"-Sprecherin Kathrin Oertel, die nun mit anderen ein neues Bündnis auf den Weg bringen will, schätze er sehr. "Mit ihrem Austritt ist für mich das Thema 'Pegida' erledigt." Vor Kurzem hatte Gauland "Pegida" noch als "natürlichen Verbündeten der AfD" bezeichnet.

  • - Woidke begrüßt deutsch-polnisches Polizeiabkommen

    Der Bundestag hat am Donnerstag das deutsch-polnische Polizeiabkommen gebilligt. Brandenburgs Ministerpräsident Woidke (SPD) sprach von einem wichtigen Schritt, um die grenzüberschreitende Kriminalität zu bekämpfen. Mit dem Abkommen erhalten die Polizisten im jeweiligen Nachbarland zusätzliche Befugnisse. Sie dürfen dort Verdächtige überprüfen und festnehmen.

  • - Chemie-Tarifverhandlungen vertagt

    Die Tarifverhandlungen für die 44.000 Beschäftigten der Chemieindustrie in Ostdeutschland sind am Donnerstag ergebnislos vertagt worden. Zwischen der wirtschaftlichen Realität der Unternehmen und der Forderung der Gewerkschaft lägen Welten, teilte der Arbeitgeberverband Nordostchemie nach dem Treffen in Berlin mit. Beide Seiten wollen nun die bundesweiten Verhandlungen am 24. Februar in Kassel abwarten.

  • - Künftige Zahl der Landkreise weiter offen

    Die SPD-Fraktion im Brandenburger Landtag lehnt mit Blick auf die geplante Kreisgebietsreform eine schnelle Festlegung auf die künftige Zahl der Landkreise ab. Ziel müsse es sein, sowohl im dicht besiedelten Berliner Speckgürtel als auch in den ferneren Regionen für die Bürger einen gleichwertigen Service der Verwaltung sicherzustellen, sagte Fraktionschef Klaus Ness am Donnerstag nach einer Klausur in Wulkow bei Neuhardenberg (Märkisch-Oderland).

  • - Potsdam stimmt für Flüchtlingsunterkunft

    Die Stadtverordneten von Potsdam haben sich für die Eröffnung einer Flüchtlingsunterkunft im Bornstedter Feld ausgesprochen. Mit großer Mehrheit votierten sie für Wohnmodule auf einem Grundstück in der David-Gilly-Straße. Die Unterkunft soll 50 Plätze zuzüglich zehn Notbetten haben. Derzeit hat die Landeshauptstadt sieben Gemeinschaftsunterkünfte mit etwa 450 Plätzen, etwa sieben weitere sollen in diesem Jahr eröffnet werden.

  • - Müller dringt auf Klärung zum "Körperwelten"-Museum

    Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) will möglichst rasch Klarheit über das geplante "Körperwelten"-Museum von Leichenplastinator Gunther von Hagens am Alexanderplatz. Im Abgeordnetenhaus verwies Müller allerdings darauf, dass die  Entscheidungen in der Verantwortung des Stadtbezirks Mitte lägen. Anfang der Woche hatte der Bezirk die Eröffnung per "Untersagungsverfügung" verboten.  

  • - Verletzter Mann in Marzahn aufgefunden

    Passanten haben in Berlin-Marzahn einen verletzten Mann auf der Straße gefunden. Der 36-Jährige wurde am späten Mittwochabend von der Feuerwehr in das Unfallkrankenhaus Marzahn gebracht. Dort wurden Schnittverletzungen, ein Nasenbeinbruch und schwere Prellungen am Körper festgestellt. Die Beamten nehmen an, dass der Mann überfallen, beraubt und zusammengeschlagen wurden. Er könne sich aber nicht an den Vorfall erinnern, sagte eine Polizeisprecherin.

  • - Zwei Kleintransporter in Berlin angezündet

    In Berlin-Moabit und Friedrichsfelde sind am Donnerstag zwei Kleintransporter abgebrannt. Die Polizei vermutet Brandstiftung und geht von einem politischen Motiv aus. Die Fahrzeuge gehörten Unternehmen des Gebäudemanagements. Der Transporter in Moabit wurde schwer beschädigt, das Fahrzeug in Friedrichsfelde brannte gänzlich aus, wobei ein weiteres Fahrzeug ebenfalls erheblich beschädigt wurde.

ARCHIV - Ein Glasstein liegt in Köln am 13.01.2010 auf dem Bildschirm eines iPhones und vergrößert das Profil-Icon einer Facebook-Anwendung. Foto: dpa

Video: Abendschau | 29.01.2015 | Nadine Brecht - Facebook ändert Geschäftsbedingungen

Bei der Transmediale steht die Frage der Datensicherheit ganz im Zentrum. Die Änderungen der Geschäftsbedingungen bei Facebook, die ab Freitag gelten, sind deshalb ein großes Gesprächsthema. Das Unternehmen kann dann sehen, welche Apps der User auf dem Handy hat und wonach er im Internet sucht. Die Zustimmung dazu erteilt jeder Facebook-Nutzer ab Freitag automatisch.

Mehr zum Thema

Mitarbeiter der Firma der Aviation Service Passage Berlin streiken am 29.01.2015 am Flughafen Tegel wegen ihrer geplanten Entlassungen (Quelle: rbb/Thomas Rautenberg)

Arbeitskampf von Check-In-Mitarbeitern in Tegel - Der Genosse unter Bossen

Mehr als 150 "Check In"-Mitarbeiter am Flughafen Tegel protestieren, weil sie demnächst durch billigere Arbeitskräfte ersetzt werden sollen. Organisiert wird der Streik von ver.di, doch einer ihrer früheren Spitzenleute spielt eine unrühmliche Rolle in diesem Arbeitskampf: federführend verhandelte er den Tarifvertrag fürs Berliner Bodenpersonal – und wechselte anschließend in die Geschäftsführung des Arbeitgebers. Von Robin Avram

Mehr zum Thema

Claudia Pechstein zu Gast in der ARD-Talkshow "Menschen bei Maischberger" (Quelle: Imago/Galuschka)

Experten bestätigen Blutanomalie - DOSB bittet Claudia Pechstein um Entschuldigung

Seit sechs Jahren kämpft Claudia Pechstein um Rehabilitierung - nun ist auch der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) auf ihre Seite geschwenkt. Die Experten-Kommission des DOSB kommt zu dem Schluss, "dass ein Doping-Nachweis nicht geführt werden kann". DOSB-Chef Alfons Hörmann hat die fünfmalige Olympiasiegerin am Donnerstag um Entschuldigung gebeten.

Mehr zum Thema

Thema

Berlinale 2015

30 Beiträge
Franziska Giffey (SPD), Bildungsstadträtin in Berlin-Neukölln (Quelle: Imago/Popow)

Buschkowsky-Nachfolgerin Franziska Giffey - "Der Islam gehört zu Neukölln und Deutschland"

Franziska Giffey, die künftige Bürgermeisterin von Neukölln, hat sich in die Islam-Debatte eingeschaltet: Für die Buschkowsky-Nachfolgerin gehört der Islam zwar nicht zur deutschen Geschichte, aber dennoch "zu Neukölln und Deutschland". Inhaltlich werde sie sich als Bürgermeisterin hauptsächlich um Finanzen und Wirtschaft kümmern, aber auch die Bildung liege ihr weiter am Herzen.

Mehr zum Thema

Karneval der Kulturen 2014

Opposition kritisiert Untätigkeit des Senats - Kolat sichert Karneval der Kulturen für dieses Jahr zu

Der Karneval der Kulturen bleibt weiter in der Schwebe. Integrationssenatorin Dilek Kolat musste sich dafür im Abgeordnetenhaus deutliche Kritik anhören. Nun sollen weitere Gespräche mit den teils frustrierten Gruppen folgen. Denn vieles ist vage und nur eines halbwegs gewiss: Das Fest soll auch 2015 steigen.

Zwei Schülerinnen betrachten ihre Zeugnisse (Quelle: dpa)

Brandenburgs Bildungsminister will jeden Einzelfall prüfen lassen - Schulleiter müssen Gründe für fehlende Zeugnisnoten erklären

Etwa 1.500 Schüler in Brandenburg werden am Freitag keine kompletten Zeugnisse erhalten, weil im ersten Halbjahr zu viel Unterricht ausgefallen ist. Bildungsminister Günther Baaske lässt nun jeden Einzelfall prüfen: Jeder Schulleiter muss schriftlich erklären, warum Unterricht ausgefallen ist. Zum Schuljahressende, das hat Baaske im rbb versprochen, sollen alle Schüler in allen Fächern benotet werden.

Mehr zum Thema

Filmstarts der Woche

Eine Frau sieht sich am 27.01.2015 im Haus der Kulturen der Welt in Berlin auf der Transmediale 2015 das Kunstwerk "Timelines" der Künstlerin Ellie Harrison an (Quelle: dpa)

Transmediale 2015 - Ein Leben wie im Videospiel

In der analogen Welt wären die meisten Internetnutzer vor allen Dingen eines: Messis. Denn wer im Internet surft, der häuft unweigerlich riesige Datenmengen an. Das Kunstfestival Transmediale versucht bis Sonntag mit "Capture all" vieles davon einzusammeln. Kein neues Thema, doch man müsse immer wieder darüber reden, sagen die Organisatoren. Von Laura Will 

Mehr zum Thema

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutebedeckt, Schneeregen3 °C
  • SAwolkig3 °C
  • SOwolkig4 °C
  • MObedeckt, Schneeschauer4 °C
  • DIwolkig2 °C
  • MIstark bewölkt2 °C
  • DObedeckt2 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • Wilmersdorf, Konstanzer Straße

          Expandieren

          Wilmersdorf, Konstanzer Straße

          In Höhe Brandenburgische Straße Sperrung der linken Spur wegen eines Schlaglochs.

          Einklappen
        • Alt-Hohenschönhausen, Weißenseer Weg

          Expandieren

          Alt-Hohenschönhausen, Weißenseer Weg

          Zwischen Konrad-Wolf-Straße und Fritz-Lesch-Straße ist nur eine Spur stadtauswärts frei. (bis 23.02.2015)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 2, Berlin Richtung Magdeburg

          Expandieren

          A 2, Berlin Richtung Magdeburg

          Der Anschluss Brandenburg ist gesperrt. Umleitungen sind beschildert. (Bis 31.03.2015, 18 Uhr.

          Einklappen
        • Berlin
        • Bus N9, Charlottenburg

          Expandieren

          Bus N9, Charlottenburg

          Die Nachtlinie wird b.a.W. von der Hardenbergstraße über Ernst-Reuter- Platz und Straße des 17. Juni zur Bachstraße umgeleitet.

          Einklappen
        • Bus N7, Charlottenburg

          Expandieren

          Bus N7, Charlottenburg

          In Richtung Spandau fährt die Linie ab Bismarck- über Wilmersdorfer und Zille- zur Richard-Wagner-Straße (b.a.W.).

          Einklappen
        • Bus 165, Köpenick

          Expandieren

          Bus 165, Köpenick

          Die Linie fährt b.a.W. über Amts- und Landjäger- zur Wendenschloßstraße.

          Einklappen
        • Busse M19, 140 und N7, Kreuzberg

          Expandieren

          Busse M19, 140 und N7, Kreuzberg

          B.a.W. befindet sich der Halt U-Bhf. Mehringdamm in der Gneisenaustraße, die Station Yorck-/Großbeerenstraße ist in der Yorck- hinter Großbeerenstraße.

          Einklappen
        • Bus 197 und X54, Marzahn

          Expandieren

          Bus 197 und X54, Marzahn

          Die Linien werden über die Eisenacher zur Gothaer Straße und in Richtung Prerower Platz über Zossener Straße zur Landsberger Allee umgeleitet. Die Expresslinie X54 bedient die Stationen der Linie 197 zwischen Blumberger Damm und Kaulsdorfer Straße (b.a.W.).

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Flaggen EU und Russland

        Treffen der EU-Außenminister in Brüssel 

        EU erreicht Minimalkonsens bei Russland-Sanktionen

        Die Einigung stand auf der Kippe. Am Ende hat sich die EU aber doch verständigt, die Russland-Sanktionen trotz der Bedenken in Athen zumindest teilweise zu verlängern. Man habe "den griechischen Kollegen überzeugt", sagte Außenminister Steinmeier.
      • Sendungsbild

        EU-Parlamentspräsident Schulz in Athen 

        Schulz in Athen: "Solidarität ist keine Einbahnstraße"

        Als erster hochrangiger EU-Vertreter hat Parlamentspräsident Schulz sich mit dem neuen griechischen Ministerpräsidenten Tsipras getroffen. Intensiv sei diskutiert worden, so Schulz in den tagesthemen. Auch Griechenland müsse sich solidarisch zeigen.
      • Der frühere Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy steht im Untersuchungsausschuss des Bundestages in Berlin.

        Befragung im Untersuchungsausschuss 

        U-Ausschuss: Ex-Mitarbeiter bestätigen Edathy-Aussage

        Mehrere Zeugen haben im U-Ausschuss zur Edathy-Affäre die Aussagen des ehemaligen SPD-Abgeordneten gestützt. Spätestens mit der Anhörung von LKA-Präsident Hertinger wächst der Druck auf einen anderen SPD-Politiker. Ist das die Wende im Fall?
      • Spaltung der Islamkritiker 

        "Pegida"-Abtrünnige gründen was Neues

        Die islamkritische "Pegida"-Bewegung ist gespalten, die Abtrünnigen um Ex-Sprecherin Oertel wollen nun ihren eigenen Verein gründen. Ihre Themen: "direkte Demokratie" und "kontrollierte Zuwanderung". Auflagen wurden einer "Legida"-Demo gemacht.
      • Sendungsbild

        Reportage aus Kobane 

        Reportage aus Kobane: Kaum mehr als Trümmer

        Nach vier Monaten wurde die Terrorgruppe IS aus der syrischen Stadt Kobane vertrieben. Der Preis dafür ist hoch: Hunderte, wenn nicht Tausende Menschen wurden bei den Gefechten getötet, die Stadt wurde fast völlig zerstört.
      • Armee- und Polizeigebäude angegriffen 

        Viele Tote bei koordinierten Angriffen auf Sinai-Halbinsel

        Koordinierte Attacken auf Armeegebäude haben auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel viele Opfer gefordert. Nach Angaben des Staatsfernsehen wurden 20 Menschen getötet und mindestens 36 verletzt. Vermutlich ist eine islamistische Terrorgruppe verantwortlich.
      • Ein Jugendlicher auf einer Demonstration in Berlin: er trägt die Tätowierung Jihad auf dem Unterarm.

        Islamistenszene in Deutschland 

        Islamistenszene: Die Gefahr durch "einsame Wölfe"

        Die Islamistenszene in Deutschland wächst rasant. Vor allem der IS übt eine hohe Anziehungskraft auf junge Männer aus. Für die Behörden ist es schwer, die islamistische Szene zu überblicken - und genau darin liegt die Gefahr.
      • Screenshot der Webseite www.stop-djihadisme.gouv.fr/

        Kampf gegen Dschihadisten 

        Frankreich startet Internet-Kampagne gegen Islamisten

        Frankreich will Islamisten mit ihren eigenen Waffen schlagen: Was wie Propaganda des "Islamischen Staates" aussieht, ist eine Video-Kampagne des Innenministeriums. Die Strategie ist sehr umstritten.
      Eingang zur Arbeitsagentur in Hamburg (dpa-Archivbild)

      Arbeitsmarkt im Januar - Erneut mehr Berliner und Brandenburger ohne Arbeit

      In Berlin und Brandenburg ist die Arbeitslosenzahl im Januar wieder leicht gestiegen. In der Hauptstadt stieg die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Dezember um 0,8 Prozentpunkte auf 11,3 Prozent; in Brandenburg legte sie um einen Prozentpunkt zu und stieg auf 9,9 Prozent. Im Vergleich mit dem Januar 2014 sind die Zahlen sowohl in Berlin als auch in Brandenburg allerdings zurückgegangen.

      Mehr zum Thema

      Der Publizist Alexander Gauland (Quelle: dpa)

      Politiker grundsätzlich gegen Zuzug aus Nahost - AfD-Chef rüffelt Gauland für neuen Vorstoß gegen Zuwanderer

      Es sind die Lieblingsthemen des Alexander Gauland: Die angebliche Islamisierung Deutschlands und Defizite bei der Integration. Nun fordert der brandenburgische AfD-Chef sogar einen Einwanderungsstopp für Menschen aus dem Nahen Osten. Dafür erntet er heftige Kritik - nicht nur von den politischen Gegnern, sondern auch aus der eigenen Partei.

      Anhänger der islamkritischen Bewegung Bärgida demonstrieren mit einem Plakat "Islam gehört nicht zu Deuschland". (Quelle: dpa)

      "Verschärfte Bedrohungslage" - USA warnen ihre Bürger wegen "Pegida"-Demos

      Es gibt sie seit Wochen in Dresden, Köln und München, aber auch in Berlin - Demonstrationen von "Pegida"-Anhängern und anderen Islamkritikern. Jetzt hat das US-Außenministerium eine Sicherheitswarnung wegen der "verschärften Bedrohungslage" für mehrere deutsche Städte herausgegeben. Gleichzeitig rumort es in der Bewegung selbst: Kathrin Oertel und drei weitere Mitglieder des "Pegida"-Orga-Teams legten ihre Ämter nieder.

      Mehr zum Thema

      Zuschauer zeigen am 27.01.1990 im Olympiastadion zum Freundschaftsspiel zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Union Berlin ein Transparent (Quelle: dpa)

      Vor 25 Jahren im Olympiastadion - Als Hertha und Union in trauter Einigkeit spielten

      Sie sind eigentlich zwei Lokal-Rivalen: Hertha und Union - die einen aus dem Nordwesten, die anderen aus dem Südosten. Allerdings sind die Fan-Animositäten eher gemäßigt. Ab und zu sogar treffen sich beide Teams ganz freundschaftlich. Erstmals vor 25 Jahren, am 27. Januar 1990. Damals vereinbarten beide ein Freundschaftsspiel im Olympiastadion. Und Fans aus Ost und West feierten gemeinsam eine große Fußball-Party. Von Karsten Steinmetz

      Der brandenburgische Finanzminister Christian Görke (Die Linke) steht am 28.01.2015 auf der Baustelle eines Ministeriumneubaus in Potsdam. (Quelle: dpa)

      Einzug wie geplant im August - Die letzten beiden Ministerien ziehen ins Potsdamer Zentrum

      Es gibt Baustellen, die im Zeit- und Kostenplan liegen: Die Ministerien für Arbeit und Soziales sowie für Landwirtschaft werden wie geplant im August den Neubau in der Potsdamer Innenstadt beziehen. Das sagte Brandenburgs Finanzminister Görke am Mittwoch. Damit wird dann der Prozess, die Landesregierung an zentraler Stelle zu konzentrieren, abgeschlossen sein.

      Gustavo zeigt seine Werke im rbb (Foto: rbb/Presse & Information)

      rbb zeigt Werke des spanischen Künstlers - Gustavo bringt Farbe ins Berliner Fernsehzentrum

      Der spanische Maler Gustavo ist ein Virtuose der Farben und Formen. Nach Berlin gelangte er in den 1970er Jahren, nachdem er durch frühere Ausstellungen in seinem Heimatland Schwierigkeiten mit den Behörden des Franco-Regime bekam. Mehr als 20 Jahre lebte und arbeitete Gustavo in Berlin. Am Montag wurde eine Ausstellung mit seinen jüngsten Werken im rbb-Fernsehzentrum an der Berliner Masurenallee eröffnet. Von Tomas Fitzel

      Premieren

      Im Kurz-Check

      Evelyn Herlitzius (Katerina Ismailowa) und Maxim Aksenow (Sergej) in "Lady Macbeth von Mzensk" (Foto: Marcus Lieberenz)

      Deutsche Oper: "Lady Macbeth von Mzensk" - Keine Sekunde Langeweile

      Schostakowitschs Oper aus dem Jahre 1934 war ein Riesenerfolg, bis Stalin eine Aufführung besuchte. Danach verschwand sie in der Versenkung. Erst ein russischer Cellist entdeckte sie 1979 wieder. Zum Glück, denn musikalisch und dramaturgisch ist diese Lady Macbeth von Mzensk ein Meisterwerk. Von Maria Ossowski

      137 Beiträge

      29 Stationen - 29 Promis

      rbb Fernsehen

      • Hildegard Knef mit 17 Jahren (Quelle: rbb/PA-PVS)

        Hilde Knef - Ein Weltstar aus Berlin

        Die Hommage an Hildegard Knef ist ein Berlin-Film mit ihren schönsten Liedern und vielen Erinnerungen an diese einzigartige Frau. Kollegen, Freunde und Verwandte kommen zu Wort - wie ihre Tochter Christina, Showmaster Joachim Fuchsberger, die Musiker Till Brönner und Kai Hawaii sowie eine ihrer größten Verehrerinnen, die Komikerin Hella von Sinnen.

      • Bahn der U2 Richtung Pankow (Quelle: imago/Bernd Friedel)

        Die rbb Reporter - Sonderzug nach Pankow

        Die rbb-Reporter sind unterwegs auf der U2, der ältesten Berliner U-Bahn-Strecke und erzählen Geschichten um Bahn und Bahnhöfe. Liebe, Leid, Musik, Job gefunden oder verloren, das Fahrrad dabei, der Kinderwagen, den Einkauf aus dem Baumarkt oder Tag täglich zur gleichen Zeit der Weg zur Arbeit - das sind neben dem Blick in die Historie unsere Themen. Die radioBERLIN 88,8-Moderatoren, Sarah Zerdick und Djamil Deininger, berichten auch von ihren Erlebnissen entlang der Strecke.

      • Bild zur Serie: Heiter bis tödlich – Hauptstadtrevier (9): Falschgeld (Quelle: rbb/ARD/Daniela Incoronato/Claudius Pflug)

        Heiter bis tödlich - Hauptstadtrevier (9)

        Julia Klug will ihre Freundin Karla vom Flughafen abholen. Zufällig wird sie Zeugin, wie ein Dieb einer Stewardess einen Koffer entreißt. Julia will den Dieb stellen, der schleudert ihr den Koffer entgegen und entkommt. Beim Aufprall auf den Boden springt der Koffer auf - und eine Unmenge Zwei-Euro-Münzen purzelt auf den Boden, insgesamt mehrere Tausend Euro. Die bestohlene Stewardess ist spurlos verschwunden. Mit Hilfe von Moneten-Manni, einem Ex-Geldfälscher stoßen Julia und Johannes auf das Geheimnis der Münzen - und auf einem millionenschweren Betrug.

      • Das Dorf Orune - Im Hintergrund das Sopramonte-Gebirge (Quelle: rbb/SWR/ARTE)

        Inseln des Mittelmeeres - Sardinien

        Der Film zeichnet ein Porträt von Sardiniens Hinterland und seinen Menschen. Er begibt sich auch an die einmaligen Küsten der zweitgrößten Insel im Mittelmeer. Er begegnet Hirten, Fischern, Korkschälern, Archäologen und einer Schneiderin, der es gelungen ist, aus Kork Stoff zu machen, um daraus extravagante Kleider zu kreieren. Im Mittelpunkt steht das Fest der Madonna della Consolata.

      • Hildegard Knef mit 17 Jahren (Quelle: rbb/PA-PVS)

        Hilde Knef - Ein Weltstar aus Berlin

        Die Hommage an Hildegard Knef ist ein Berlin-Film mit ihren schönsten Liedern und vielen Erinnerungen an diese einzigartige Frau. Kollegen, Freunde und Verwandte kommen zu Wort - wie ihre Tochter Christina, Showmaster Joachim Fuchsberger, die Musiker Till Brönner und Kai Hawaii sowie eine ihrer größten Verehrerinnen, die Komikerin Hella von Sinnen.

      • Bahn der U2 Richtung Pankow (Quelle: imago/Bernd Friedel)

        Die rbb Reporter - Sonderzug nach Pankow

        Die rbb-Reporter sind unterwegs auf der U2, der ältesten Berliner U-Bahn-Strecke und erzählen Geschichten um Bahn und Bahnhöfe. Liebe, Leid, Musik, Job gefunden oder verloren, das Fahrrad dabei, der Kinderwagen, den Einkauf aus dem Baumarkt oder Tag täglich zur gleichen Zeit der Weg zur Arbeit - das sind neben dem Blick in die Historie unsere Themen. Die radioBERLIN 88,8-Moderatoren, Sarah Zerdick und Djamil Deininger, berichten auch von ihren Erlebnissen entlang der Strecke.

      • Bild zur Serie: Heiter bis tödlich – Hauptstadtrevier (9): Falschgeld (Quelle: rbb/ARD/Daniela Incoronato/Claudius Pflug)

        Heiter bis tödlich - Hauptstadtrevier (9)

        Julia Klug will ihre Freundin Karla vom Flughafen abholen. Zufällig wird sie Zeugin, wie ein Dieb einer Stewardess einen Koffer entreißt. Julia will den Dieb stellen, der schleudert ihr den Koffer entgegen und entkommt. Beim Aufprall auf den Boden springt der Koffer auf - und eine Unmenge Zwei-Euro-Münzen purzelt auf den Boden, insgesamt mehrere Tausend Euro. Die bestohlene Stewardess ist spurlos verschwunden. Mit Hilfe von Moneten-Manni, einem Ex-Geldfälscher stoßen Julia und Johannes auf das Geheimnis der Münzen - und auf einem millionenschweren Betrug.

      • Das Dorf Orune - Im Hintergrund das Sopramonte-Gebirge (Quelle: rbb/SWR/ARTE)

        Inseln des Mittelmeeres - Sardinien

        Der Film zeichnet ein Porträt von Sardiniens Hinterland und seinen Menschen. Er begibt sich auch an die einmaligen Küsten der zweitgrößten Insel im Mittelmeer. Er begegnet Hirten, Fischern, Korkschälern, Archäologen und einer Schneiderin, der es gelungen ist, aus Kork Stoff zu machen, um daraus extravagante Kleider zu kreieren. Im Mittelpunkt steht das Fest der Madonna della Consolata.

      Zum Livestream
      • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago/blickwinkel)

        Zappelduster

        Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

      • Mikrofon auf Bühne mit Scheinweferlicht im Hintergrund (Bildquelle: Imago)

        Antenne Schlager-Hitparade

        Eine Stunde lang deutscher Schlager. Karsten Minnich präsentiert jeden Freitag von 21:00 bis 22:00 Uhr Ihre Top 10 und stellt drei Schlager-Neuerscheinungen vor. Hören Sie rein!

      • Eine junge Frau liegt auf einer Wiese mit Löwenzahn und bläst in eine Pusteblume (dpa-Archivbild)

        Yesterday Charts

        Samstags von 13:00 bis 15:00 Uhr präsentiert Ihnen Thomas Froese die Hörer-Charts mit den schönsten Songs aus den vergangenen Jahrzehnten. Sie wählen Ihre Lieblingstitel und können Ihre Hits von gestern vorschlagen.

      • Zwei Radfahrer unterwegs auf dem Oderdeich in Brandenburg (Foto: dpa)

        Antenne - Das Wochenende

        Hier verpassen Sie kein sportliches Highlight, ob Fußball-Bundesliga, Formel 1 oder Olympia. Zur Entspannung gibt’s dazwischen Buntes aus aller Welt und natürlich: Musik! Zu hören Samstag und Sonntag von 15:00 bis 19:00 Uhr.

      • Schlagersänger Bernhard Brink bei einem ARD-Shooting (Foto: Imago/Andre Poling)

        Sonntagsvergnügen

        Entertainer, TV-Moderator und Schlagerstar Bernhard Brink moderiert immer sonntags von 13:00 bis 15:00 Uhr die Sendung bei Antenne. Gespielt wird die schönste Musik für Brandenburg - abwechslungsreich und charmant.

      • Pique Dame - Spielkarte (Foto: Antenne Brandenburg)

        Pique Dame

        Die Frauensendung nicht nur für Frauen! Immer sonntags werden hier starke Brandenburgerinnen vorgestellt, ihre Lebensläufe, Geschichten und Geschichtliches. Natürlich gibt es hier auch ganz praktische Tipps und Lebenshilfe.

      • Winter am See (Foto: dpa)

        Guten Morgen Brandenburg

        Geweckt werden mit der schönsten Musik und mit allem Wichtigen in den Tag gehen: Wetter, Verkehr, Nachrichten. Von Montag bis Freitag von 5:00 bis 10:00 Uhr und am Wochenende von 6:00 bis 10:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Abendstimmung in Berlin (dpa-Archivbild)

        Ihr Feierabend

        radioBERLIN bringt Sie werktags mit einer angenehmen Mischung aus Information und Unterhaltung von der Arbeit nach Hause. Ab 18:00 Uhr gibt es eine kompakte Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Berlin.

      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Rock Dreams

        "Rock Dreams" - das sind Pop-Fantasien und -geschichten im Radio. Mal zart, mal hart, so wie unsere Träume sind. Immer freitags ab 19:15 Uhr.

      • Eine Frau hält einen Telefonhörer in der Hand. - Foto: dpa

        Die Expertenrunde

        Sie haben die Fragen, die radioBERLIN-Experten die Antworten - kompetent und direkt! Natascha Cieslak führt immer samstags durch die Sendung von 10:00 bis 13:00 Uhr. Telefon: 030 3032888100!

      • Bunte Luftballons fliegen gen Himmel (Bildquelle: dpa)

        Pop ab!

        "Pop ab!" - das ist der Hit-Mix am Samstagabend: die besten Songs aus den 60ern, 70ern und 80ern. Dazu gibt es die aktuellen Hits aus den Charts.

      • Sonnenschein in Berlin: Ein Mann spaziert an der Spree vor der Museumsinsel entlang (Bildquelle: dpa)

        Berlin am Sonntag

        Das Kulturmagazin auf radioBERLIN empfängt immer sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr interessante Studiogäste und gibt Buch-, Kunst-, Kino- und Musik-Empfehlungen sowie Ausflugs- und Veranstaltungstipps.

      • Die Bar Carambar in Berlin-Mitte (Foto: Imago/Steinach)

        Pop-Lounge

        Die Alternative zum Tatort: Entspannung zum Wochenausklang mit Soul, Pop, Crooner bis Reggae. Dazu der Rückblick auf die Highlights der Woche - immer sonntags ab 19:30 Uhr mit Marion Hanel.

      • Kleiner Junge hört Radio (Foto: Imago/Peter Widmann)

        OHRENBÄR

        Radiogeschichten für kleine Leute: Eine literarische Sendereihe für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren und für alle, die sich gerne Geschichten erzählen lassen - täglich ab 19:05 Uhr.

      Zum Livestream
      • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

        Die Schöne Woche

        Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

      • Die Moderatoren Volker Heise (li.) und Volker Gunske (Foto: rbb/Thomas Ecke)

        Große Themen, keine Meinung

        Doku-Regisseur Volker Heise und Filmkritiker Volker Gunske bilden sich immer freitags eine prägnante Meinung zum "Thema der Woche". Erst zu Beginn der Sendung erfahren sie, um welches Thema es sich handelt. Innerhalb einer Stunde entwickeln die beiden dann einen klaren Standpunkt.

      • Eine Reihe von Kopfhörern (Bildquelle: dpa)

        Soundcheck

        Vier Musik-Journalisten besprechen jeden Freitag von 21:00 bis 23:00 Uhr vier neue Alben. Produktionen großer Stars aber auch die Alben unbekannter Bands werden geprüft. Die Meinungen sind subjektiv, euphorisch und polemisch.

      • Forschender Wissenschaftler (Quelle: dpa)

        Die Profis

        Wie funktioniert eigentlich, warum ist, wieso hat? Das Wissenschaftsmagazin auf Radioeins beantwortet Fragen über Fragen, die jeden Samstag von 9:00 bis 12:00 Uhr gestellt werden.

      • Haupteingang zum Filmstudio Babelsberg in Potsdam (Bildquelle: dpa)

        Zwölf Uhr mittags

        "Zwölf Uhr mittags" ist die einzige Kinosendung, die direkt aus der Traumfabrik Babelsberg kommt. Für Knut Elstermann ist kein Kino zu stickig, kein Filmfest zu weit und kein Thema zu spröde.

      • Unhaltbar: Der Ball landet im Tor (Bildquelle: dpa)

        Arena Liga Live

        In der Bundesliga-Show "Arena Liga Live" mit Andreas Ulrich und Jessy Wellmer ist Radioeins samstags stets auf Ballhöhe. Alle Spiele, alle Tore! Bis 18.00 Uhr gibt es vier Stunden Fußball und Musik.

      • Jörg Wagner am Mikrofon im Radioeins-Studio (Foto: rbb/Wagner)

        Medienmagazin mit Jörg Wagner

        Wo bleiben die Rundfunkgebühren? Welche Zukunft hat die ARD? Warum ist Privatfunk so, wie er ist? Haben Zeitungen eine Zukunft? Ist das Internet für alle da? Antworten gibt's immer samstags ab 18:00 Uhr im Medienmagazin.

      Zum Livestream
      • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

        Hundert Sekunden Leben

        Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie (Mo-Fr 5:25, 6:25 und 8:05 Uhr, Sa 7:25 und 9:05 Uhr).

      • Montage zum Thema Kultur: Bücher, Dirigent, Street Art (Bildquelle: dpa)

        Kultur

        "Kultur" ist der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft. Das Wichtigste aus Theatern, Opern, Kinos, Konzertsälen, Museen und anderen Kulturräumen - montags bis samstags immer um '55, sonntags um 8:10, 10:10 und 12:10 Uhr.

      • Moderator Jörg Thadeusz (Foto: rbb/Oliver Ziebe)

        THADEUSZ

        Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen einzigen Gast, dem er sich ganz widmen kann. So entsteht ein meinungsfreudiger Dialog - immer samstags um 10:24, 14:24 und 19:44 Uhr im Inforadio.

      • Gedeckter Tisch (Bildquelle: dpa)

        Aufgegabelt

        Von der Warenkunde bis zum Restaurant-Tipp, von Kochratschlägen bis zum Kräuteralphabet, von den Weinregionen dieser Welt bis zur Weinempfehlung aus dem Supermarkt - samstags um 6:44, 10:44, 14:44 und 19:24 Uhr dreht sich alles um kulinarische Genüsse.

      • Inforadio-Moderator Ingo Kahle (Foto: rbb/Anna-Katharina Schulz)

        Zwölfzweiundzwanzig

        Zu Gast bei Ingo Kahle. In interessanten Gesprächen mit Prominenten aus Politik und Gesellschaft beleuchtet die Sendung immer samstags Themen in möglichst vielen Facetten.

      • Die Welt erkunden: Flugzeug am Himmel (Bildquelle: dpa)

        Unterwegs

        Unterwegs - reichlich Reise - das Sendeformat gegen Heimweh und Fernweh. Es werden exotische Ziele in weiter Ferne und sehenswerte Orte in der unmittelbaren Nähe erkundet - immer samstags um 6:25, 13:25 und 21:25 Uhr.

      • Unhaltbar: Der Ball landet im Tor (Bildquelle: dpa)

        Inforadio - Die Bundesliga

        Jeden Samstag - live und aktuell - mit Reportagen aus den Stadien. Dazu gibt es Stimmungsberichte und erste Eindrücke kurz vor dem Anpfiff, Analysen sowie Interviews direkt nach dem Abpfiff. Höhepunkt bleibt die legendäre ARD-Bundesliga-Konferenz.

      Zum Livestream
      • Hörspiel (begehbares Hörspiel / Installation Paul Plamper) © dpa

        Hörspiel

        Augen zu. Film ab. Jeden Freitag von 22:04 bis 23:00 Uhr sendet Kulturradio die neuesten rbb-Produktionen und hörenswerte Hörspiele aus der ganzen ARD.

      • DJane Silke Mannteufel rundet den Kulturradio Klassik-Lounge-Abend im Berliner Watergate mit einem erstklassigen DJ-Set ab (Foto: Kulturradio)

        Nachtmusik

        Am Anfang war es eine fixe Idee: Kann man die Sets, die bei den Kulturradio Klassik-Lounges aufgelegt werden, nicht auch im Radio senden? Kulturradio sagt: Ja, man kann. Klar funktioniert das nicht eins zu eins. Club ist nicht Radio. Die Sets, die sich Kulturradio ausgedacht hat, sind vor allem etwas für Nachtmenschen und -schwärmer - montags bis freitags von 23:35 bis 0:00 Uhr.

      • Klassik nach Wunsch (CD-Regal) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Klassik nach Wunsch

        Gestalten Sie das Kulturradio-Programm mit! Immer samstags von 15:04 bis 17:00 Uhr werden Ihre Musikwünsche präsentiert. Wie kommt Ihr Wunsch ins Radio? Einfach anrufen: 030 30107010!

      • JazzFest Berlin 2011/Hauptbühne im Haus der Festspiele; Foto: gb

        Late Night Jazz

        Ulf Drechsel präsentiert samstags aktuelle Konzertmitschnitte von Jazz-Festivals und aus Berliner und Brandenburger Jazzklubs. Sonntags informiert er über aktuelle Trends der Jazz- und Blues-Szene.

      • Violinistin bei "Jugend musiziert" (Bildquelle: dpa)

        Klassik für Kinder

        Lustige und spannende Geschichten aus der bunten Welt der Musik: komische Instrumente, seltsame Abenteuer, knifflige Rätsel und Hits für Kinder - immer sonntags ab 8:04 Uhr.

      • Konzerthaus Berlin (Foto: Udo Lauer)

        Konzert am Sonntagabend

        Aufnahmen, die Sie nicht kaufen können: Hören Sie die aktuellen Konzertmitschnitte aus Berlin und Brandenburg. Bei besonderen Ereignissen ist Kulturradio natürlich live dabei. Dabei fehlt nicht der Blick über die Landesgrenzen... immer sonntags von 20:04 bis 23:00 Uhr.

      • Kulturradio am Morgen - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Kulturradio am Morgen

        Mit Kulturradio Bescheid wissen: in Kultur, Politik und im wirklichen Leben. Jeder Morgen ist anders: Was sich in der Nacht getan hat oder am Tage bevorsteht – Kulturradio informiert von Montag bis Samstag ab 6:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Fritz-Moderatorin Hadnet Tesfai (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Urban Tunes

        Hadnet Tesfai mixt Soul mit R'n'B und HipHop und verrät euch ihre Geheimtipps und absoluten Favoriten. Die perfekte Party-Vorspeise für den Wochenend-Hauptgang - immer freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr. 

      • Blick auf einen Computer-Arbeitsplatz (Bildquelle: dpa)

        Trackback - Die Show mit Internet und so.

        Die Blogosphäre ist informativ, provokativ, unübersichtlich und oft banal. "Trackback" ist die erste regelmäßige Radioshow im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die sich exklusiv der Blogosphäre widmet.

      • Club-Nacht: Tanzen, feiern, Spaß haben (Bildquelle: dpa)

        Dance Under The Blue Moon

        Zwei Stunden lang präsentiert Fritz samstags neue Musik aus den Clubs, dazu gibt es aktuelle Tipps für die Nacht und begehrte Gästelistenplätze für die heißesten Partys.

      • Rot-braune Wand mit Schild "Ausfahrt freihalten" (Foto: cydonna l photocase.com)

        Unsigned

        Unsigned spielt Musik von hier und aus der Gegend, die nicht im Laden zu finden und trotzdem mehr als hörenswert ist. Egal welche Musik - klingen muss sie und das Glück haben, vertragslos zu sein! Immer sonntags mit Christoph Schrag.

      • Kopfhörer und CD-Regal (Foto: Imago/Schöning)

        Indie-Soundgarden mit Maurice Gajda

        Indie-Rock, Indie-Folk, Indietronic, Indie-Pop, alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist, wird als "Indie" bezeichnet. Zum Glück gibt es den Soundgarden am Sonntag. RadioFritze Maurice Gajda pickt die Rosinen aus dem großen Indiekuchen und macht Lust auf mehr.

      • Musikalische Reise: Ein Passagierflugzeug fliegt im Abendhimmel (Foto: rbb)

        Soundgarden - Musikalische Weltreise

        Montagabend, 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch zu verreisen. Der Soundgarden am Montag mit Christoph Schrag blickt hinaus - jede Woche kehrt Fritz vor den Haustüren der Welt.

      • Telefon: Ruft an zum Fritz-Talk! (Bildquelle: dpa)

        Blue Moon

        Der Hörer-Talk auf Fritz: Diskutieren, reden, streiten, lachen, weinen, tanzen - jeden Abend ab 22:00 Uhr. Fritz spricht mit der Hörerschaft über aktuelle Themen. Telefon: 0331 7097110!

      Zum Livestream
      • Eisdiele: verschiedene Eissorten in der Auslage (Bildquelle: dpa)

        Café Mondial

        Werktags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr öffnet das "Café Mondial" - ein unterhaltsames Nachmittagsmagazin mit Service- und Spielelementen. Geboten werden u.a. Tipps in Sachen Mode, Trends und Lifestyle. Und Hörer-Musikwünsche werden auch erfüllt.

      • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

        Soulfood - Beats, Vibes & Power

        Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

      • Blick über den Canal Grande der italienischen Lagunenstadt Venedig (Bildquelle: dpa)

        La Dolce Vita

        Musik von und aus Italien! Anna-Bianca Krause stellt samstags Neuheiten und Klassiker, Entdeckungen und Legenden vor. "La Dolce Vita" widmet sich der Musik des mediterranen Raums und ihren weltweiten Ablegern.

      • Über den Wolken: Flugzeug (Bildquelle: dpa)

        Indigo - Late check out

        Sonntags zwischen 12:00 und 14:00 Uhr sendet Funkhaus Europa fein ausgewählte Songs, die eine thematische Einheit bilden. "Indigo" präsentiert zeitgenössische, entspannte und urbane Sounds.

      • Eine Wand mit Globen (Bildquelle: dpa)

        5Planeten

        Die Sendung lädt Sie immer Sonntagnachmittag ein zu einem Abenteuer. Francis Gay, Weltreisender in Sachen Musik, entführt Sie auf eine einzigartige Soundreise durch die Barios, Favelas, Casbah, Medina, Mahala, Townships und Banlieues dieser Welt.

      • Plattenspieler (Bildquelle: dpa)

        Jazzanova Radio Show

        Jazzanova, das DJ- und Produzentenkollektiv aus Berlin, gilt als feste Größe in der internationalen Musikszene. Soul, Afro, House, Latin oder HipHop vermengen Jazzanova mit zurückhaltenden Moderationen zu einem stilsicheren, aufregenden Radiomix.

      • Musik live: Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

        World Live

        "World Live" nimmt Sie Montag bis Freitag mit in ein Konzert von Funkhaus Europa. Lassen Sie sich begeistern von der Atmosphäre in den Clubs und Konzertsälen. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Livemusik.

      www.wdr.de