Heinz Buschkowsky (Quelle: imago/Jens Jeske)

Heinz Buschkowsky im Porträt - "Neukölln ist nichts für Weicheier"

Immer wieder hat Heinz Buschkowsky die Zustände in seinem Bezirk kritisiert - mit deutlichen und oft provozierenden Worten. Gleichzeitig machte der Berliner Bezirksbürgermeister nie einen Hehl aus seiner Liebe zu Neukölln. Nun tritt der 66-Jährige zurück - aus gesundheitlichen Gründen. Ein Porträt von Jan Menzel

Geige, die einem ins KZ deportierten französischen Juden gehörte. (Bild Peter Adamik)

Ausstellung und Konzert in der Berliner Philharmonie - Violinen der Hoffnung

Es ist ein Konzert gegen das Vergessen: Die Berliner Philharmoniker spielten am 27. Januar auf Geigen, die zum Großteil Opfern und Überlebenden des Holocaust gehörten. Die Instrumente wurden von Geigenbauer Amnon Weinstein gesammelt und restauriert. rbb online zeigt alle diese "Violinen der Hoffnung" im Detail und erzählt ihre Geschichte.

Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus (Quelle: dpa)

Gedenken an Auschwitz-Befreiung vor 70 Jahren - "Die Erinnerung an den Holocaust bleibt eine Sache aller Bürger"

Am 27. Januar 1945 rückten Soldaten der Roten Armee in das Vernichtungslager Auschwitz ein und befreiten die wenigen, die den Horror überlebt hatten. Der 70. Jahrestag wird in Berlin und Brandenburg mit zahlreichen Gedenkstunden und Kranzniederlegungen begangen. Bundespräsident Joachim Gauck warnte im Bundestag davor, einen Schlussstrich unter die Holocaust-Aufarbeitung setzen zu wollen.

Thema

Berlinale 2015

Schauspieler Daniel Brühl bei der Premiere von "Rush" beim Toronto Film Festival in 2013. (Quelle: dpa)

Berlinale-Jury und Programm komplett - Daniel Brühl darf mitentscheiden

"Starke Frauen in extremen Situationen" - das hat Berlinale-Chef Dieter Kosslick als eines der Schwerpunktthemen der diesjährigen Berlinale ausgerufen. So stammt der Eröffnungsfilm von einer Frau, und auch das Geschlechterverhältnis in der Jury ist fast ausgeglichen. Einer der männlichen Entscheider: der Teilzeit-Berliner Daniel Brühl.

34 Beiträge
Das Team der BR Volleys jubelt. (Quelle: imago)

Volleyball | Glatter 3:0-Sieg gegen Ljubljana - Volleys erreichen K.o.-Runde der Champions League

Die Berlin Volleys stehen in der Zwischenrunde der Champions League. Mit 3:0 hat der deutsche Volleyballmeister sein letztes Gruppenspiel beim slowenischen Meister ACH Volley Ljubljana gewonnen. Die Berliner haben sogar die Chance, direkt ins Endturnier einzuziehen - wenn sie am Donnerstag den Zuschlag für die Ausrichtung erhalten.

Zuschauer zeigen am 27.01.1990 im Olympiastadion zum Freundschaftsspiel zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Union Berlin ein Transparent (Quelle: dpa)

Vor 25 Jahren im Olympiastadion - Als Hertha und Union in trauter Einigkeit spielten

Sie sind eigentlich zwei Lokal-Rivalen: Hertha und Union - die einen aus dem Nordwesten, die anderen aus dem Südosten. Allerdings sind die Fan-Animositäten eher gemäßigt. Ab und zu sogar treffen sich beide Teams ganz freundschaftlich. Erstmals vor 25 Jahren, am 27. Januar 1990. Damals vereinbarten beide ein Freundschaftsspiel im Olympiastadion. Und Fans aus Ost und West feierten gemeinsam eine große Fußball-Party. Von Karsten Steinmetz

Marode Umkleidekabine einer Schulsporthalle in Berlin (Quelle: dpa)

Marode Schulen in Berlin - Heilmann meckert über lahme Schulsanierungen

Schimmelige Schultoiletten, bröckelnder Putz, heruntergekommene Umkleidekabinen - viele Schulen in Berlin müssen dringend saniert werden. Das findet auch Justizsenator Heilmann. Aber er sagt auch: Die Drinkglichkeit des Problems werde in der großen Koalition nicht gesehen. Dem allerdings widerspricht seine Senatskollegin Scheeres - sie ist zuständig für die Bildung.  

Mehr zum Thema

Der Plastinator Gunther von Hagens (Bild dpa/Sven Hoppe)

Streit über Ausstellung am Fernsehturm - Bezirk droht Berliner "Körperwelten"-Museum Zwangsgeld an

Vor Gericht ist der Streit über Gunther von Hagens' Dauerausstellung unter dem Fernsehturm noch nicht entschieden. Doch der Bezirk-Mitte will das Urteil nicht abwarten: Die Verwaltung versucht, die Eröffnung zu verhindern und droht den Machern nun ein Zwangsgeld von 10.000 Euro Strafe an - pro Ausstellungstag.

Unfall auf der A15 durch einen Falschfahrer (Quelle: rbb/Jasmin Schomber)

Tödlicher Unfall bei Cottbus - Geisterfahrer auf der A15 war auf der Flucht vor der Polizei

Am Dienstag sind Details zu der tödlichen Geisterfahrt auf der A 15 bei Cottbus bekannt geworden. Der verunglückte Mann war laut Polizei auf der Flucht, nachdem er bei Hoyerswerda eine Kontrolle missachtet hatte. Die Beamten waren auf ihn aufmerksam geworden, weil seine Nummernschilder als gestohlen gemeldet waren. Die A 15 ist zwar einen Tag später wieder freigegeben - doch muss man dort noch langsam fahren.

Bootsanleger am neuen Stadthafen am Senftenberger See (Quelle: dpa)

Fachkräftemangel durch Tourismusboom - Im Lausitzer Seenland fehlen die Arbeitskräfte

Kochen, Kellnern, Betten beziehen: Mit solchen Aussichten kann man bei Azubis heute offenbar nicht mehr punkten. Auch aus der Lausitz ist zu hören, dass es kaum Bewerbungen von jungen Leuten in der Gastronomie und im Hotelgewerbe gibt. Was gerade am Seenland so gar nicht zum Rest der Entwicklung passt, denn an den gefluteten Tagebauseen boomt der Tourismus.

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - AfD hatte Kontakt zu Pegida-Initiator Bachmann

    Die Kontakte zwischen der AfD Brandenburg und der islamkritischen Pegida-Bewegung in Dresden sind enger als bisher bekannt. Nach Informationen des rbb gab es zwischen Pegida-Initiator Lutz Bachmann und einer führenden Brandenburger AfD-Politikerin einen direkten Austausch. Die parlamentarische Geschäftsführerin der Landtagsfraktion, Birgit Bessin, berichtete Anfang Januar in einer E-Mail an die Parteimitglieder von einem persönlichem Telefonat mit dem zurückgetretenen Pegida-Chef. AfD-Landeschef Alexander Gauland sagte auf Nachfrage des rbb, er wisse nicht, mit wem Frau Bessin gesprochen habe, er glaube das nicht.

  • - Licwinko springt in Cottbus zwei Meter hoch

    Die polnische Hochspringerin Kamila Licwinko hat eine Weltjahresbestleistung aufgestellt. Die Hallenweltmeisterin sprang am Dienstagabend beim Springermeeting in Cottbus 2,00 Meter und untermauerte ihre Ambitionen bei der Hallen-EM im tschechischen Prag (6. bis 8. März). Airine Palsyte sprang als Zweite mit 1,98 Metern Landesrekord für Litauen. Dritte wurde Europameisterin Ruth Beitia aus Spanien, die 1,96 Meter überquerte. Die deutsche Meisterin Marie-Laurence Jungfleisch musste ihren Start absagen. Sie hat eine Knieverletzung noch nicht komplett auskuriert.

  • - "Maskenmann"-Ermittlungschef weist Vorwürfe zurück

    Der Leiter der Ermittlungsgruppe im "Maskenmann"-Fall hat am Dienstag Vorwürfe von Unterstellten zurückgewiesen. Er habe keine Richtung bei den Ermittlungen vorgegeben, sagte er vor dem Landgericht Frankfurt (Oder). Beamte hatten im Prozess hingegen berichtet, sie seien bei der Ermittlungsarbeit behindert worden. Sie äußerten Zweifel an der Entführungsversion eines Bankers. Der Angeklagte soll zwei Millionärsfamilien in Ostbrandenburg überfallen und den Banker entführt haben. Er bestreitet die Taten.

  • - Senat erwartet bis zu 40.000 neue Jobs

    Die Berliner Wirtschaft wächst in diesem Jahr nach Einschätzung des Senats überdurchschnittlich und schafft 30.000 bis 40.000 zusätzliche Arbeitsplätze. Das Bruttoinlandsprodukt werde um 1,7 Prozent zulegen, teilte Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer (CDU) am Dienstag mit. Im vergangenen Jahr war die Zahl der Erwerbstätigen in Berlin um 30 800 auf 1,805 Millionen gestiegen - den höchsten Stand seit dem Jahr 2000. Mit dem Zuwachs von 1,7 Prozent übertraf Berlin die übrigen Bundesländer deutlich. "Zum dritten Mal in Folge liegt Berlin an der Spitze", hob Yzer hervor.

  • - Dahme-Spreewald: Geflügelstallpflicht vorbei

    Der Landkreis Dahme-Spreewald hat die strengen Schutzmaßnahmen gegen die Vogelgrippe aufgehoben. Die Stallpflicht für Geflügel in bestimmten Risikogebieten sei außer Kraft gesetzt, teilte die Kreisverwaltung am Dienstag mit. Allerdings sollten die Geflügelhalter weiterhin den Zugang zu den Tieren auf das Notwendige beschränken und Desinfektionsmaßnahmen durchführen. Nach dem Fund einer infizierten Wildente auf der Insel Ummanz bei Rügen im November muss Geflügel im Umkreis von großen Wildvogel-Beständen im Stall bleiben. Diese Risikogebiete werden von den Amtstierärzten festgelegt.

  • - Angeklagter gesteht Diebstahl

    Ein mutmaßliches Mitglied einer rockerähnlichen Gruppierung hat vor dem Berliner Landgericht gestanden, das Inventar einer Gaststätte gestohlen zu haben. Es sei eine Tat aus Rache gewesen, sagte der 24Jährige am Dienstag. Ein 51-Jähriger Mitangeklagter habe den Auftrag dazu erteilt. Aus der Gaststätte in Mitte wurde laut Anklage Inventar im Wert von rund 70.000 Euro gestohlen. Der 51-Jährige gilt als Hauptbeschuldigter.

  • - Alba-Präsident wiedergewählt

    Die Mitgliederversammlung von Alba Berlin hat Dieter Hauert als Präsident des Basketball-Bundesligisten bestätigt. Hauert, der von den Mitgliedern einstimmig wiedergewählt wurde, lobte in seiner Rede nicht nur das Wachstum der Mitgliederzahlen auf knapp 1200, sondern auch die Jugendarbeit des Vereins. ALBA übernehme mit seinen 51 Jugendteams und 3000 Nachwuchsspielern in Berlin und Brandenburg tagtäglich soziale Verantwortung, sagte er.  

  • - Ministerium fördert Ausbildung für Häftlinge

    Brandenburgs Justizministerium unterstützt die berufliche Ausbildung von Häftlingen in den kommenden beiden Jahren mit zusätzlich acht Millionen Euro. Dies sei angesichts der Kürzung europäischer Fördermittel nötig, um das bisherige Angebot aufrecht zu erhalten, teilte Justizminister Helmut Markov (Linke) am Dienstag mit. In diesem Jahr machen rund 600 der knapp 1.400 Häftlinge in den Justizvollzugsanstalten eine Ausbildung. Einer Studie zufolge werden junge Inhaftierte ohne Berufsabschluss, die nach der Haftentlassung arbeitslos waren, zu 90 Prozent rückfällig.

  • - Umweltschützer protestieren in Berlin gegen Braunkohleabbau

    Beschmiert mit braunem Schlamm haben Umweltschützer am Dienstag vor der Berliner Vattenfall-Zentrale gegen den Abbau von Braunkohle in Brandenburg demonstriert. Die Greenpeace-Aktivisten hielten Schilder in der Hand und forderten, den Braunkohleabbau zu stoppen, weil dadurch die Spree verschmutzt werde. Derzeit erwägt Vattenfall die Ausweitung seiner Tagebaue; Berliner Politiker kritisierten dies.

Video: Abendschau | 26.01.2015 | Anja Herr - Ostbahnhof droht an Bedeutung zu verlieren

Manch Berliner Bahnhof hat, fahrplantechnisch gesehen, schon bessere Zeiten erlebt - Lichtenberg und Zoo etwa waren mal stark befahrene ICE-Haltepunkte und sind mittlerweile weit davon entfernt. Nun droht dieses Schicksal auch dem Ostbahnhof: Die ICE-Verbindung zwischen Köln und Berlin soll nach den Plänen der Deutschen Bahn zukünftig bereits am Hauptbahnhof enden.

Ausschnitt des Filmplakats von "The Interview" (Bild dpa/Justin Lane)

Nach Drohungen gegen Berlinale - Satire "The Interview" für Preis bei Cinema for Peace nominiert

Als die nordkoreanische Führung dachte, die Satire "The Interview" würde auf der Berlinale laufen, hagelte es gleich wüste Drohungen - dabei war das alles nur ein Missverständnis. Nun aber wird der Film während des Festivals doch Gesprächsthema sein: Die Gala "Cinema for Peace" hat die Macher für einen Preis nominiert".

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutebedeckt5 °C
  • DOwolkig, Schneeregenschauer4 °C
  • FRwolkig3 °C
  • SAwolkig3 °C
  • SOwolkig3 °C
  • MOstark bewölkt3 °C
  • DIstark bewölkt1 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • Kreuzberg, Gitschiner Straße

          Expandieren

          Kreuzberg, Gitschiner Straße

          In Höhe Prinzenstraße Ampelanlage außer Betrieb

          Einklappen
        • Alt-Hohenschönhausen, Weißenseer Weg

          Expandieren

          Alt-Hohenschönhausen, Weißenseer Weg

          Zwischen Konrad-Wolf-Straße und Fritz-Lesch-Straße ist nur eine Spur stadtauswärts frei. (bis 23.02.2015)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 2, Berlin Richtung Magdeburg

          Expandieren

          A 2, Berlin Richtung Magdeburg

          Der Anschluss Brandenburg ist gesperrt. Umleitungen sind beschildert. (Bis 31.03.2015, 18 Uhr.

          Einklappen
        • Berlin
        • Bus N9, Charlottenburg

          Expandieren

          Bus N9, Charlottenburg

          Die Nachtlinie wird b.a.W. von der Hardenbergstraße über Ernst-Reuter- Platz und Straße des 17. Juni zur Bachstraße umgeleitet.

          Einklappen
        • Bus N7, Charlottenburg

          Expandieren

          Bus N7, Charlottenburg

          In Richtung Spandau fährt die Linie ab Bismarck- über Wilmersdorfer und Zille- zur Richard-Wagner-Straße (b.a.W.).

          Einklappen
        • Bus 165, Köpenick

          Expandieren

          Bus 165, Köpenick

          Die Linie fährt b.a.W. über Amts- und Landjäger- zur Wendenschloßstraße.

          Einklappen
        • Busse M19, 140 und N7, Kreuzberg

          Expandieren

          Busse M19, 140 und N7, Kreuzberg

          B.a.W. befindet sich der Halt U-Bhf. Mehringdamm in der Gneisenaustraße, die Station Yorck-/Großbeerenstraße ist in der Yorck- hinter Großbeerenstraße.

          Einklappen
        • Bus 197 und X54, Marzahn

          Expandieren

          Bus 197 und X54, Marzahn

          Die Linien werden über die Eisenacher zur Gothaer Straße und in Richtung Prerower Platz über Zossener Straße zur Landsberger Allee umgeleitet. Die Expresslinie X54 bedient die Stationen der Linie 197 zwischen Blumberger Damm und Kaulsdorfer Straße (b.a.W.).

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Etwa 300 Überlebende und Staatsgäste aus 50 Ländern waren gekommen.

        Gedenkveranstaltung in Auschwitz 

        Gedenken in Auschwitz: "Ein ewiger jüdischer Friedhof"

        Eine "Hölle von Hass und Gewalt" - so nannte Polens Präsident Komorowski Auschwitz bei einer Gedenkfeier zur Befreiung des deutschen Vernichtungslagers vor 70 Jahren. Es sei ein ewiger jüdischer Friedhof. Zuvor hatte Bundespräsident Gauck betont, es gebe keine deutsche Identität ohne Auschwitz.
      • Einige fielen sich auf dem ehemaligen KZ-Gelände in die Arme

        Befreiung vor 70 Jahren 

        Befreiung vor 70 Jahren: Das Gedenken an Auschwitz

        International ist heute an die Befreiung von Auschwitz erinnert worden. In Berlin hielt Bundespräsident Gauck die Gedenkrede, in Auschwitz selbst hatten die Überlebenden das Wort. tagesschau.de hat den Tag mit Videos, Audios, Artikeln und Links begleitet.
      • Die "Mauer des Todes" im ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz berührten zahlreiche Menschen mit ihren Händen.

        Gedenkfeier in Auschwitz 

        Die Gedenkfeier in Auschwitz in Bildern

        70 Jahre nach der Befreiung des NS-Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau sind noch einmal 300 Überlebende an den Ort des Grauens zurückgekehrt. Sie standen im Mittelpunkt der Feier zum Gedenken an die 1,1 Millionen Ermordeten. Die Bilder vom Tag.
      • Gleise der sogenannten Rampe hinter dem Lagertor (Hintergrund) von Auschwitz-Birkenau.

        ARD-Projekt "Auschwitz und Ich" 

        "Auschwitz und Ich" - ARD-Projekt gegen das Vergessen

        Vor 70 Jahren wurde das Vernichtungslager Auschwitz befreit - für viele junge Deutsche nur noch ein Kapitel im Geschichtsbuch. Damit das Vergessen keine Chance hat, bittet die ARD um Spenden für die Bildungsarbeit in der und um die Gedenkstätte.
      • Die Musik hat ihr das Leben gerettet: Esther Bejarano (Quelle: Laika Verlag / Peter Bisping)

        Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano 

        Auschwitz-Überlebende Bejarano: Musik rettete ihr Leben

        Als junge Frau ist Esther Bejarano 1943 nach Auschwitz deportiert worden. Dort rettete ihr ein Platz im Mädchenorchester das Leben. Was sie im Lager ertragen musste und wie sie die Befreiung erlebte, berichtet die 90-Jährige im Gespräch mit tagesschau.de.
      • Prostituierte in Frankfurt/Main

        Gesetz zum Menschenhandel 

        Gesetzentwurf zum Menschenhandel: Zwangsprostitution ausgeklammert

        Lange hat sich die Bundesregierung um eine Verschärfung der Gesetze zum Menschenhandel gedrückt. Nun kommt sie in letzter Minute einem EU-Strafverfahren zuvor - doch ein Punkt wird ausgeklammert: die Zwangsprostitution.
      • Auf dieser Müllkippe in Colula fanden die Ermittler sterbliche Überreste. Die Identifizierung ist schwierig, vielleicht sogar unmöglich.

        Mutmaßliche Morde in Mexiko 

        Mexiko: Staatswanwalt erklärt alle 43 Studenten für tot

        Die Verschleppung von 43 Studenten vor vier Monaten hatte in Mexiko schwere Proteste ausgelöst. Nun erklärte sie die Generalstaatsanwaltschaft für tot, auch wenn nur ein Opfer identifiziert werden konnte. Die Beweise reichten aus, hieß es.
      • Eine Arbeitsagentur in Marseille in Frankreich

        3,5 Millionen Menschen ohne Job 

        Arbeitslosigkeit in Frankreich steigt auf Rekordhöhe

        Die Arbeitslosigkeit in Frankreich ist ungeachtet aller Maßnahmen der Regierung im Dezember auf ein neues Rekordhoch gestiegen. Nach Angaben der zuständigen Behörden stieg die Zahl der Menschen ohne Job auf 3,496 Millionen.
      Von außen durch einen Zaun und Gitterstäbe sind drei Männer im Inneren des Lagers zu sehen. (Quelle: rbb)

      rbb-exklusiv | Abschiebung nach Polen - Flüchtlinge hinter Gittern

      In kein anderes Land werden mehr Flüchtlinge abgeschoben als nach Polen: In das Land, aus dem sie nach Deutschland gekommen sind. 671 Flüchtlinge aus Berlin und Brandenburg wurden allein im vergangenen Jahr dem polnischen Grenzschutz übergeben. Viele von ihnen, auch Kinder, werden anschließend in Polen inhaftiert, etwa in Krosno Odrzańskie. Für Menschenrechtsorganisationen ist das ein Skandal. Von Adrian Bartocha und Olaf Sundermeyer

      Gustavo zeigt seine Werke im rbb (Foto: rbb/Presse & Information)

      rbb zeigt Werke des spanischen Künstlers - Gustavo bringt Farbe ins Berliner Fernsehzentrum

      Der spanische Maler Gustavo ist ein Virtuose der Farben und Formen. Nach Berlin gelangte er in den 1970er Jahren, nachdem er durch frühere Ausstellungen in seinem Heimatland Schwierigkeiten mit den Behörden des Franco-Regime bekam. Mehr als 20 Jahre lebte und arbeitete Gustavo in Berlin. Am Montag wurde eine Ausstellung mit seinen jüngsten Werken im rbb-Fernsehzentrum an der Berliner Masurenallee eröffnet. Von Tomas Fitzel

      Premieren

      Im Kurz-Check

      Evelyn Herlitzius (Katerina Ismailowa) und Maxim Aksenow (Sergej) in "Lady Macbeth von Mzensk" (Foto: Marcus Lieberenz)

      Deutsche Oper: "Lady Macbeth von Mzensk" - Keine Sekunde Langeweile

      Schostakowitschs Oper aus dem Jahre 1934 war ein Riesenerfolg, bis Stalin eine Aufführung besuchte. Danach verschwand sie in der Versenkung. Erst ein russischer Cellist entdeckte sie 1979 wieder. Zum Glück, denn musikalisch und dramaturgisch ist diese Lady Macbeth von Mzensk ein Meisterwerk. Von Maria Ossowski

      137 Beiträge
      Zwei Männer stehen in einer Imbissbude mit Spielautomat (Quelle: ago/Ralph Lueger)

      Was bringt das Berliner Spielhallengesetz? - Das Unglück beginnt meist in der Imbissbude

      Es braucht nicht viel zum Glücklichsein, manchem genügt schon ein Automat in einer Kneipe. Doch dieses Glück ist bekanntlich ein trügerisches. Deshalb hat Berlin bereits vor vier Jahren als erstes Bundesland ein Spielhallengesetz beschlossen: mittelfristig weniger Spielhallen, weniger Automaten, weniger Spielsüchtige, so der Plan. Aber bewirkt das Gesetz schon, was es soll? Die Berliner Grünen sagen: Da geht noch was. Von Thorsten Gabriel  

      Mehr zum Thema

      Elefantentor am Zoologischen Garten (Quelle: imago/Schöning)

      Buch lässt Debatte neu entflammen - Die dunkle Vergangenheit des Berliner Zoos

      70 Jahre nach Kriegsende holt den Berliner Zoo die eigene Geschichte ein. Der Zoologische Garten wurde als Aktiengesellschaft gegründet, rund ein Drittel der 4.000 Wertpapiere war vor der Nazizeit in jüdischem Besitz. Die jüdischen Aktionäre wurden enteignet, bis heute hat es nur in ganz wenigen Fällen eine Entschädigung für das Unrecht gegeben. Ein Buch könnte die Debatte wieder neu anstoßen. Doch der Zoo ziert sich, Verantwortung für die eigene Vergangenheit zu übernehmen. Von Thomas Rautenberg

      Mehr zum Thema

      Filmstarts der Woche

      29 Stationen - 29 Promis

      rbb Fernsehen

      • Grafik: Läufer mit schmerzendem Knie (Quelle: imgo/Science Photo Libary)

        rbb Praxis

        + Kniegelenksarthrose – was tun, wenn der Knorpel schwindet?
        + Lebensgefahr: Darmdurchbruch
        + Computerspiele auf Rezept - internetbasierte Behandlung
        + Krankenhauserreger – wie schützen sich unsere Kliniken?

      • Bürogebäude am Potsdamer Platz in Berlin (Quelle: imago/Westend61)

        KLARTEXT

        + Boomtown Berlin - wie reagiert die Stadt auf wachsende Herausforderungen?
        + Kreditbetrug - Kraftloser Kampf gegen Scheinanmeldungen
        + Perspektivwechsel - Asylbewerber gegen den Fachkräftemangel

        Moderation: Sascha Hingst  

      • Gudrun (Jutta Speidel) und Herbert (Walter Kreye) haben wieder zueinandergefunden. (Quelle: rbb/Degeto/Reiner Bajo)

        DonnerstagsFilm - Mit Burnout durch den Wald

        Bei einer ländlichen Therapiewoche für Burnout-Kandidaten treffen sechs schwer gestresste Menschen zusammen, die unterschiedlicher kaum sein könnten: der junge Workaholic Johann, die alleinerziehende Lehrerin Silvia, der arbeitslose Lektor Alfred, die ehrgeizige Agenturpraktikantin Rosa und der pensionierte Hospizmitarbeiter Herbert mit seiner Frau Gudrun. Zwar scheint nicht jeder von ihnen gewillt, sich seinen Nöten zu stellen, aber die clevere Therapeutin Hannah hat sich bereits ein ungewöhnliches Programm für ihre widerspenstigen Schützlinge ausgedacht. Allerdings verläuft die Gruppentherapie im Grünen nicht ganz wie geplant.

      • Hildegard Knef mit 17 Jahren (Quelle: rbb/PA-PVS)

        Hilde Knef - Ein Weltstar aus Berlin

        Die Hommage an Hildegard Knef ist ein Berlin-Film mit ihren schönsten Liedern und vielen Erinnerungen an diese einzigartige Frau. Kollegen, Freunde und Verwandte kommen zu Wort - wie ihre Tochter Christina, Showmaster Joachim Fuchsberger, die Musiker Till Brönner und Kai Hawaii sowie eine ihrer größten Verehrerinnen, die Komikerin Hella von Sinnen.

      • Grafik: Läufer mit schmerzendem Knie (Quelle: imgo/Science Photo Libary)

        rbb Praxis

        + Kniegelenksarthrose – was tun, wenn der Knorpel schwindet?
        + Lebensgefahr: Darmdurchbruch
        + Computerspiele auf Rezept - internetbasierte Behandlung
        + Krankenhauserreger – wie schützen sich unsere Kliniken?

      • Bürogebäude am Potsdamer Platz in Berlin (Quelle: imago/Westend61)

        KLARTEXT

        + Boomtown Berlin - wie reagiert die Stadt auf wachsende Herausforderungen?
        + Kreditbetrug - Kraftloser Kampf gegen Scheinanmeldungen
        + Perspektivwechsel - Asylbewerber gegen den Fachkräftemangel

        Moderation: Sascha Hingst  

      • Gudrun (Jutta Speidel) und Herbert (Walter Kreye) haben wieder zueinandergefunden. (Quelle: rbb/Degeto/Reiner Bajo)

        DonnerstagsFilm - Mit Burnout durch den Wald

        Bei einer ländlichen Therapiewoche für Burnout-Kandidaten treffen sechs schwer gestresste Menschen zusammen, die unterschiedlicher kaum sein könnten: der junge Workaholic Johann, die alleinerziehende Lehrerin Silvia, der arbeitslose Lektor Alfred, die ehrgeizige Agenturpraktikantin Rosa und der pensionierte Hospizmitarbeiter Herbert mit seiner Frau Gudrun. Zwar scheint nicht jeder von ihnen gewillt, sich seinen Nöten zu stellen, aber die clevere Therapeutin Hannah hat sich bereits ein ungewöhnliches Programm für ihre widerspenstigen Schützlinge ausgedacht. Allerdings verläuft die Gruppentherapie im Grünen nicht ganz wie geplant.

      • Hildegard Knef mit 17 Jahren (Quelle: rbb/PA-PVS)

        Hilde Knef - Ein Weltstar aus Berlin

        Die Hommage an Hildegard Knef ist ein Berlin-Film mit ihren schönsten Liedern und vielen Erinnerungen an diese einzigartige Frau. Kollegen, Freunde und Verwandte kommen zu Wort - wie ihre Tochter Christina, Showmaster Joachim Fuchsberger, die Musiker Till Brönner und Kai Hawaii sowie eine ihrer größten Verehrerinnen, die Komikerin Hella von Sinnen.

      Zum Livestream
      • Mähdrescher - Getreideernte im brandenburgischen Brück (Foto: dpa)

        Hallo Brandenburg

        Ob zu Hause, unterwegs oder im Büro begleitet Sie die schönste Musik - Service inklusive mit aktuellen Tagestipps, Namensforscher Prof. Udolph und Veranstaltungsempfehlungen (Mo-Fr 10-14 Uhr, Sa 10-13 Uhr).

      • Arbeiter im Gespräch (Foto: dpa)

        Brandenburger Begegnungen

        Auf Spurensuche in Brandenburg: Immer mittwochs von 21:03 bis 22:00 Uhr werden Landschaften und Leute der Region vorgestellt, Geschichte und Geschichten.

      • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

        "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

        Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

      • Klassik-Konzert im Kloster Chorin (Foto: dpa)

        Kultur-Szene

        Die schönsten Dinge des Lebens im Radio: Bücher, Theater, Kabarett, Musik und vieles mehr immer donnerstags von 21:05 bis 22:00 Uhr bei Antenne Brandenburg.

      • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago/blickwinkel)

        Zappelduster

        Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

      • Mikrofon auf Bühne mit Scheinweferlicht im Hintergrund (Bildquelle: Imago)

        Antenne Schlager-Hitparade

        Eine Stunde lang deutscher Schlager. Karsten Minnich präsentiert jeden Freitag von 21:00 bis 22:00 Uhr Ihre Top 10 und stellt drei Schlager-Neuerscheinungen vor. Hören Sie rein!

      • Eine junge Frau liegt auf einer Wiese mit Löwenzahn und bläst in eine Pusteblume (dpa-Archivbild)

        Yesterday Charts

        Samstags von 13:00 bis 15:00 Uhr präsentiert Ihnen Thomas Froese die Hörer-Charts mit den schönsten Songs aus den vergangenen Jahrzehnten. Sie wählen Ihre Lieblingstitel und können Ihre Hits von gestern vorschlagen.

      Zum Livestream
      • Eine Tasse Espresso [dpa]

        Ihr Vormittag

        Von 10:00 bis 13:00 Uhr führt Ingo Hoppe werktags mit seiner Personality-Show durch den Vormittag. Bei ihm gibt es tolle Gäste, spannende Interviews und natürlich ganz viel Service.

      • Berlin bei Nacht (Bildquelle: dpa)

        Deutsche Vita

        Wer Heinz-Rudolf Kunze und Silbermond mag und offen ist für neue, vielversprechende Künstler wie Mathilda und Johannes Oerding, der ist jeden Mittwoch ab 19:15 Uhr in "Deutsche Vita: Pop - Made in Germany" mit Heiner Knapp genau richtig.

      • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

        Ihr Nachmittag

        Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

      • Cupcakes - süß wie Popmusik (Bildquelle: dpa)

        Pop Life

        radioBERLIN präsentiert immer donnerstags Hits und Raritäten aus der gesamten Bandbreite der Popmusik. Dazu gibt es Interessantes aus der Vita der jeweiligen Künstler und Bands, ergänzt durch bekannte Live-Aufnahmen oder auch seltene Konzertmitschnitte.

      • Abendstimmung in Berlin (dpa-Archivbild)

        Ihr Feierabend

        radioBERLIN bringt Sie werktags mit einer angenehmen Mischung aus Information und Unterhaltung von der Arbeit nach Hause. Ab 18:00 Uhr gibt es eine kompakte Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Berlin.

      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Rock Dreams

        "Rock Dreams" - das sind Pop-Fantasien und -geschichten im Radio. Mal zart, mal hart, so wie unsere Träume sind. Immer freitags ab 19:15 Uhr.

      • Eine Frau hält einen Telefonhörer in der Hand. - Foto: dpa

        Die Expertenrunde

        Sie haben die Fragen, die radioBERLIN-Experten die Antworten - kompetent und direkt! Natascha Cieslak führt immer samstags durch die Sendung von 10:00 bis 13:00 Uhr. Telefon: 030 3032888100!

      Zum Livestream
      • Symbolbild: Herzrhythmus (Bild: Imago/Steinach)

        Heartbeat Radio

        Helmut Lehnert präsentiert mittwochs ab 21:00 Uhr zwei Stunden lang unterschiedlichste Musikstile aus 50 Jahren Pop- und Rockgeschichte. "Heartbeat Radio" ist eine wilde Mischung - von Trash bis Kitsch, von lauten bis zu melancholischen Sounds.

      • Das Elektro-Duo The Chemical Brothers bei einem Konzert (dpa-Archivbild)

        Elektro Beats

        Jeden Mittwoch präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Ambient- und Elektrosounds, gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps. An jedem ersten Mittwoch im Monat ist exklusiv aus London "Mute"-Labelchef Daniel Miller Gast-DJ.

      • Radioeins-Studio im Berliner Admiralspalast (Bild: rbb/Jenny Sieboldt)

        Radioeins live aus dem Admiralspalast

        Was ist derzeit los in der Stadt? Partys, Theater, Konzerte - Radioeins weiß alles und ist live dabei. Sie wissen noch nicht, wohin es heute Abend gehen soll? Radioeins bringt montags bis freitags Licht ins Dunkel der Nacht.

      • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

        HappySad

        HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

      • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

        Die Schöne Woche

        Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

      • Die Moderatoren Volker Heise (li.) und Volker Gunske (Foto: rbb/Thomas Ecke)

        Große Themen, keine Meinung

        Doku-Regisseur Volker Heise und Filmkritiker Volker Gunske bilden sich immer freitags eine prägnante Meinung zum "Thema der Woche". Erst zu Beginn der Sendung erfahren sie, um welches Thema es sich handelt. Innerhalb einer Stunde entwickeln die beiden dann einen klaren Standpunkt.

      • Eine Reihe von Kopfhörern (Bildquelle: dpa)

        Soundcheck

        Vier Musik-Journalisten besprechen jeden Freitag von 21:00 bis 23:00 Uhr vier neue Alben. Produktionen großer Stars aber auch die Alben unbekannter Bands werden geprüft. Die Meinungen sind subjektiv, euphorisch und polemisch.

      Zum Livestream
      • Sony Center in Berlin (Bildquelle: dpa)

        Nahaufnahme

        Inforadio liefert an jedem Werktag um 9:45 und 11:45 Uhr Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen. Menschen aus Berlin und Brandenburg werden mit ihren ganz persönlichen Anliegen porträtiert. Probleme werden aufgezeigt.

      • Montage zum Thema Gesundheit: Zahnmedizin, Operationsmethoden, Alternative Medizin/Akupunktur (Bildquelle: dpa)

        rbb Praxis

        Aktuell, regional und unterhaltsam - im Ratgeber "rbb Praxis" geht es um Gesundheitsvorsorge, medizinische Entwicklungen und neue Therapieformen - zu hören im Inforadio immer Montag bis Freitag um 14:05 und 15:25 Uhr.

      • Symbolbild: Weltsichten. Eine Menge beleuchteter Globen, davor in zwei Silhouetten. [dpa]

        Weltsichten

        ARD-Korrespondeten berichten über Themen, die die Welt bewegen, über Trends, Kurioses und Alltägliches. Sie schauen über den Tellerrand unserer Nation hinaus und laden Experten zum Gespräch. An Ort und Stelle - sonntags um 8:24, 13:24, 17:24 und 22:24 Uhr. Das große Ganze - sonntags um 8:44, 13:44, 17:44 und 22:44 Uhr.

      • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

        Abgedreht

        Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

      • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

        Hundert Sekunden Leben

        Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie (Mo-Fr 5:25, 6:25 und 8:05 Uhr, Sa 7:25 und 9:05 Uhr).

      • Montage zum Thema Kultur: Bücher, Dirigent, Street Art (Bildquelle: dpa)

        Kultur

        "Kultur" ist der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft. Das Wichtigste aus Theatern, Opern, Kinos, Konzertsälen, Museen und anderen Kulturräumen - montags bis samstags immer um '55, sonntags um 8:10, 10:10 und 12:10 Uhr.

      • Moderator Jörg Thadeusz (Foto: rbb/Oliver Ziebe)

        THADEUSZ

        Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen einzigen Gast, dem er sich ganz widmen kann. So entsteht ein meinungsfreudiger Dialog - immer samstags um 10:24, 14:24 und 19:44 Uhr im Inforadio.

      Zum Livestream
      • Musikfestival von Montreux - Kraftwerk (dpa-Archivbild)

        Musik der Gegenwart

        Im Mittelpunkt stehen zeitgenössische Komponisten und ihre Werke. Auch elektronische Musik, Radiokunst und Neues aus der Off-Szene werden berücksichtigt. Interpreten-Porträts und -Gespräche runden das Angebot montags und mittwochs von 21:04 bis 22:00 Uhr ab.

      • Feature - Imagebild zur Sendung (Foto: gb)

        Feature

        Ob Poetisches oder Provozierendes, ob Politisches oder Persönliches: Mit den Features will Kulturradio die Hörer neugierig machen auf fremde Welten und Kulturen, auf das Leben bekannter und unbekannter Menschen... Im Radio zu hören: Mi 22:04-23:00 Uhr, Sa 9:05-9:35 Uhr und So 14:04-15:00 Uhr.

      • Classic Open Air am Gendarmenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Klassik für Einsteiger

        Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten und nie zu fragen wagten. Donnerstags geht Stephan Holzapfel auf Entdeckungsreise. Es gibt Wissenswertes und Verblüffendes aus der Welt der klassischen Musik.

      • Flamenco-Tänzerinnen (Bildquelle: dpa)

        Musik der Kontinente

        Die Sendung ist eine Begegnung mit Musik aus anderern Kulturen und macht deren Vielfalt sinnlich erfassbar - immer dienstags und donnerstags ab 21:04 Uhr.

      • Perspektiven (Buddhistischer Mönch schaut Richtung Tibet) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Perspektiven

        In der Reihe ist der Name Programm. Es geht darum, die Horizonte und Hintergründe aktueller Themen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu erörtern. Motto: Nachdenken, um Zukunft zu verstehen - immer donnerstags von 22:04 bis 23:00 Uhr.

      • Hörspiel (begehbares Hörspiel / Installation Paul Plamper) © dpa

        Hörspiel

        Augen zu. Film ab. Jeden Freitag von 22:04 bis 23:00 Uhr sendet Kulturradio die neuesten rbb-Produktionen und hörenswerte Hörspiele aus der ganzen ARD.

      • DJane Silke Mannteufel rundet den Kulturradio Klassik-Lounge-Abend im Berliner Watergate mit einem erstklassigen DJ-Set ab (Foto: Kulturradio)

        Nachtmusik

        Am Anfang war es eine fixe Idee: Kann man die Sets, die bei den Kulturradio Klassik-Lounges aufgelegt werden, nicht auch im Radio senden? Kulturradio sagt: Ja, man kann. Klar funktioniert das nicht eins zu eins. Club ist nicht Radio. Die Sets, die sich Kulturradio ausgedacht hat, sind vor allem etwas für Nachtmenschen und -schwärmer - montags bis freitags von 23:35 bis 0:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Finger kurz vor dem Betätigen eines Klingelschilds mit der Aufschrift "WÜNSCHE" (Foto: fischde l photocase.com)

        meinFritz

        meinFritz ist die Sendung für eure Musikwünsche. Hier spielt Fritz wochentags von 19:00 bis 20:00 Uhr eure Lieblingssongs. Ruft an und hinterlasst euren Wunsch: 0331 7097110!

      • Fritz-Moderatorin Visa Vie (Bild: rbb/Stefan Wieland)

        Irgendwas mit Rap und Visa Vie

        Die deutsche HipHop-Szene floriert wie nie - und genau deswegen beschäftigt sich RadioFritzin Visa Vie immer mittwochs zwischen 20 und 22 Uhr im Soundgarden nur mit Rap auf Deutsch. Dazu gibt's Studiogäste, neuste Tracks und die eine oder andere Freikarte.

      • Eine Toastbrot-Scheibe mit Butter und roter Marmelade (Foto: suze l photocase.com)

        RadioFritzen am Morgen

        Unter der Woche weckt euch die Fritz-Morgensendung von 5:00 bis 10:00 Uhr (am Wochenende geht’s um 7:00 Uhr los) und geleitet euch in den Tag - mit aktuellen Nachrichten, Verstaltungstipps, Comedy-Serien und Gewinnspielen.

      • Metal-Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Hard'n heavy

        Donnerstags, ab 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch der härteren Gangart zu fröhnen. RadioFritze Jakob Kranz gibt Einblicke und Ausblick auf Musik zwischen Metal und Hardcore. Also immer schön festhalten!

      • Aufschrift "DANGER" auf dem Zugang zu einem fahrenden Karussel (Foto: michaket l photocase.com)

        Nightflight

        Der Nightflight ist der Soundtrack zu euren Träumen und nächtlichen Auto- oder U-Bahnfahrten. Jede Nacht der Woche gibt’s neue Musik aus allen Bereichen: von Techno und Elektro über Indie bis Metal und zurück.

      • Fritz-Moderatorin Hadnet Tesfai (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Urban Tunes

        Hadnet Tesfai mixt Soul mit R'n'B und HipHop und verrät euch ihre Geheimtipps und absoluten Favoriten. Die perfekte Party-Vorspeise für den Wochenend-Hauptgang - immer freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr. 

      • Blick auf einen Computer-Arbeitsplatz (Bildquelle: dpa)

        Trackback - Die Show mit Internet und so.

        Die Blogosphäre ist informativ, provokativ, unübersichtlich und oft banal. "Trackback" ist die erste regelmäßige Radioshow im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die sich exklusiv der Blogosphäre widmet.

      Zum Livestream
      • Gemüse auf dem Wochenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Süpermercado - Lifestyle weltweit

        Die Welt wird SÜPER: montags bis samstags öffnet der "Süpermercado" – das Lifestyle-Magazin im Funkhaus Europa mit neuesten Trends und dem SüperSound, der besten Popmusik der Welt.

      • Nachtleben: Ein DJ legt auf (Bildquelle: dpa)

        Die DJ Edu Show

        Der Sound des afrikanischen Undergrounds: Jede Woche zieht DJ Edu in seiner Radioshow durch die Clubs des Kontinents und entdeckt die wildesten Newcomer, besten HipHopper und schärfsten Rapper zwischen Nairobi und Dakar.

      • Lecker Frühstück: Croissants und Milchkaffee (Foto: Imago/Westend61)

        Cosmo

        Das Morgenmagazin bringt Sie mit Global Pop vom Feinsten in den Tag. Das internationale Team schaut mit einem besonderen Blick auf die Themen des Tages: nicht von oben, sondern mittendrin... Weltweit zu Hause, schon ab 6:00 Uhr morgens (Mo-Sa).

      • Moderator Gilles Peterson (Bildquelle: Funkhaus Europa)

        World:Wide mit Gilles Peterson

        Gilles Peterson begann seine Radiokarriere mit einem eigenen Piratensender. Heute produziert das ehrwürdige BBC Radio 1 seine aktuelle Show - im Funkhaus Europa zu hören freitags von 0:00 bis 2:00 Uhr.

      • Eisdiele: verschiedene Eissorten in der Auslage (Bildquelle: dpa)

        Café Mondial

        Werktags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr öffnet das "Café Mondial" - ein unterhaltsames Nachmittagsmagazin mit Service- und Spielelementen. Geboten werden u.a. Tipps in Sachen Mode, Trends und Lifestyle. Und Hörer-Musikwünsche werden auch erfüllt.

      • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

        Soulfood - Beats, Vibes & Power

        Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

      • Blick über den Canal Grande der italienischen Lagunenstadt Venedig (Bildquelle: dpa)

        La Dolce Vita

        Musik von und aus Italien! Anna-Bianca Krause stellt samstags Neuheiten und Klassiker, Entdeckungen und Legenden vor. "La Dolce Vita" widmet sich der Musik des mediterranen Raums und ihren weltweiten Ablegern.

      www.wdr.de