Richard von Weizsäcker (Quelle: imago/Jakob Hoff)

Militärische Ehren für verstorbenen Ex-Bundespräsidenten - Staatsakt im Berliner Dom für Richard von Weizsäcker

Der verstorbene frühere Bundespräsident Richard von Weizsäcker wird im Berliner Dom mit einem Staatsakt geehrt. Am 11. Februar soll zunächst ein Gottesdienst stattfinden, danach wird Weizsäcker mit militärischen Ehren verabschiedet. Weizsäcker war am Samstag im Alter von 94 Jahren im Kreise seiner Familie gestorben. Von 1981 bis 1984 war er auch Regierender Bürgermeister von Berlin. Zahlreiche Politiker würdigten sein Engagement.

rbb SPEZIAL Sendelogo (rbb-Grafik), Quelle: rbb

Video: rbb Spezial | 31.01.2015 - Richard von Weizsäcker - ein Jahrhundertleben

Aus Anlass des Todes von Richard von Weizsäcker änderte der rbb am Samstag sein Programm und erinnerte an den großen Staatsmann. Zu Gast waren auch zwei Menschen, die von Weizsäcker während seiner Zeit als Regierender Bürgermeister Berlins begleiteten: Barbara John, die erste Berliner Ausländerbeauftragte, und der Kunstmäzen Peter Raue.

Richard von Weizsäcker gestorben (c) dpa

Nachruf auf Richard von Weizsäcker - Ein Präsident des Wortes

Durch seine Haltung, seine sorgfältige Wortwahl und seine druckreifen Reden verkörperte Richard von Weizsäcker für viele Bundesbürger das Idealbild des Bundespräsidenten. Von Weizsäcker, von 1981 bis 1984 Regierender Bürgermeister von Berlin, hat das Präsidentenamt maßgeblich geprägt und mit seiner Rede zum 40. Jahrestag des Kriegsendes die Bundesrepublik verändert. Ein Porträt des Ausnahmepolitikers von Jan Menzel.

Uwe Holmer (Quelle: rbb)

Vor 25 Jahren - Als die Honeckers im Pfarrhaus Unterschlupf fanden

In der Wendezeit war die Waldsiedlung Wandlitz kein sicherer Ort mehr für Erich Honecker und seine Frau Margot. Doch wo sollten sie hin? Ausgerechnet ein Pfarrer nahm das Ehepaar auf. So bekamen die Honeckers vor 25 Jahren für mehrere Wochen Asyl in einem Pfarrhaus in Lobetal nördlich von Berlin. Pfarrer Uwe Holmer erinnert sich an einen höflichen, aber innerlich tief erschütterten Menschen.

Mehr zum Thema

"Fest der Vielfalt" in Berlin (Quelle: dpa)

Junge Initiative hatte zum Fest vor dem Brandenburger Tor eingeladen - Berliner feiern für mehr Vielfalt und Weltoffenheit

Als Reaktion auf die islamkritische Pegida-Bewegung ist am Sonntag in Berlin ein "Fest der Vielfalt" gefeiert worden. Zu der Veranstaltung am Brandenburger Tor kamen nach Angaben der Organisatoren mehrere hundert Gäste. Der Veranstalter wollte mit der Feier für mehr Weltoffenheit und Toleranz werben. Der Berliner Pegida-Ableger hat unterdessen angekündigt, am Montag erneut demonstrieren zu wollen.

Mehr zum Thema

Michael Müller auf der Grünen Woche 2015 (Bild: imago/Rüdiger Wölk)

Möglicherweise rücken Experten nach - Müller könnte Sitz im Flughafen-Aufsichtsrat räumen

Offenbar überlegt der nächste Spitzenpolitiker, seinen Sitz im Aufsichtsrat des Flughafens zu räumen. Nach Medien-Informationen will Berlins Regierender Bürgermeister, Michael Müller, das Gremium verlassen und in die Gesellschafterversammlung des Flughafens eintreten. Die Senatskanzlei hat sich zu dem Bericht bisher nur zögerlich geäußert. Es bestünde noch "Abstimmungsbedarf" hieß es.

Franco Di Santo (li) und Davie Selke (2.v.l., beide SV Werder Bremen) gegen John Brooks (3. v.l.) und Sebastian Langkamp (re, beide Berlin) beim Spiel Hertha BSC gegen Werder Bremen am 01.02.2015 in Bremen (Quelle: imago/Ulmer)

Fußball | Rückrundenstart - Hertha verliert 0:2 in Bremen

Der Rückrundenstart der Fußball-Bundesliga am Sonntag endete für Hertha BSC mit einer Niederlage: Gegen Werder Bremen verloren die erschreckend schwachen Berliner auswärts 0:2. Damit stehen sie kurz vor einem direkten Abstiegsplatz. Hertha-Coach Jos Luhukay wendete sich zwischenzeitlich mit Grausen ab, die Fans reagierten sauer.

Mehr zum Thema

Fahnen und Westen mit der Aufschrift "IGM" und "Warnstreik" (Quelle: dpa)

Demonstration durch Siemensstadt - IG Metall ruft zum größten Warnstreik in Berlin auf

Der Tarifstreit in der Metallindustrie verschärft sich: Am Montag wollen mehr als 2.000 Beschäftigte verschiedener Unternehmen ihre Arbeit niederlegen und durch Berlin-Siemensstadt ziehen, wie die IG Metall am Sonntag mitteilte. Es soll laut Gewerkschaft der bislang größte Warnstreik in Berlin werden.

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Einladung in Flüchtlings-Siedlung in Köpenick

    Die neue Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Köpenick lädt ihre Nachbarn ein: Am Montag gibt es in dem umstrittenen Containerdorf einen Tag der offenen Tür. Die Anlage war Ende Dezember eröffnet worden. Nach Angaben der Betreiber leben dort momentan 110 Menschen. Sie kommen aus Syrien, Afghanistan, Pakistan und dem Irak. Bis Ende des Monats sollen alle 380 Plätze in der Siedlung belegt sein. Nach und nach sollen in Berlin insgesamt sechs Containerdörfer entstehen, wo Flüchtlinge vorübergehend unterkommen können.

  • - Pechstein verpasst Top-Platzierung bei Weltcup

    Claudia Pechstein wurde beim Eisschnelllauf-Weltcup in Hamar Achte über 3.000 Meter und gute Fünfte im Massenstartrennen. Auf der langen Distanz war es das schwächste Ergebnis in diesem Winter für die 42-jährige Olympiasiegerin aus Berlin. Sie lief 4:10,81 Minuten, danach setzte sich die Tschechin Martina Sablikova gegen Ireen Wüst aus den Niederlanden durch und siegte in 4:03,68 Minuten. Beim abschließenden Massenstart der Männer siegte Lee Seung-Hoon aus Südkorea vor dem Chemnitzer Marco Weber.

  • - Hockey-Rekordnationalspielerin in Berlin verabschiedet

    Hockey-Rekordnationalspielerin Natascha Keller ist mit einer großen Show am Sonntag in der Berliner Max-Schmeling-Halle in den sportlichen Ruhestand verabschiedet worden. Der Deutsche Hockey-Bund (DHB) würdigte die Leistung der 37 Jahre alten fünfmaligen Olympia-Teilnehmerin mit einem Abschiedsspiel bei den 54.Hallen-Meisterschaften. Im Duell der "Taschi Allstars" gegen eine Auswahl ihres Heimatclubs Berliner HC traf Keller beim 6:1-Erfolg sechsmal.

  • - Sattelzug fährt an Tankstelle gegen Zapfsäulen

    Ein Sattelzug ist an einer Tankstelle auf der Autobahn 9 bei Niemegk (Potsdam-Mittelmark) gegen zwei Zapfsäulen gefahren. Zuvor war der Lastwagen am Sonntagvormittag bei der Einfahrt in die Tankstelle Fläming-Ost Richtung Potsdam auf einer Eisfläche ins Rutschen gekommen, wie die Polizei mitteilte. Verletzt wurde niemand. Weil Kraftstoff auslief, wurde die Tankstelle abgeschaltet. Es entstand ein Sachschaden von geschätzt 80.000 Euro.

  • - Kleines Mädchen fällt aus Fenster im vierten Stock

    Ein vierjähriges Mädchen ist aus dem vierten Stock eines Mehrfamilienhauses in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) gestürzt und wurde dabei schwer verletzt. Das Mädchen war am Samstag in seinem Kinderzimmer auf einen Stuhl geklettert und hatte das Fenster geöffnet, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ein Rettungshubschrauber brachte das Kind ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt jetzt, ob die Erziehungsberechtigten ihre Aufsichtspflicht vernachlässigt haben.

  • - Rollstuhl im Treppenhaus angezündet

    In einem Hausflur in Berlin-Neukölln ist ein elektrischer Rollstuhl angezündet worden. Bewohner des Mehrfamilienhauses löschten das Feuer, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Kinder hätten den Brand am späten Samstagabend bemerkt, auch ein Rauchmelder wurde ausgelöst. Das Feuer wurde gelöscht, bevor die Flammen auf das Treppengeländer übergreifen konnten. Verletzt wurde niemand.

  • - 47-jähriger Mann beraubt und verletzt

    Ein 47-Jähriger ist in Berlin-Kreuzberg von einer Gruppe junger Männer beraubt worden. Der Mann habe am Samstagabend vor einem Lebensmittelgeschäft in der Bergmannstraße gestanden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Etwa sieben Unbekannte verwickelten ihn in ein Gespräch und entwendeten seine abgestellte Reisetasche, in der ein Laptop war. Anschließend kam es zu einer Rangelei mit den Dieben, wobei der Mann verletzt wurde. Die Polizei konnte zwei mutmaßliche Täter im Alter von 17 und 18 Jahren festnehmen.  

Graffiti an der Cuvry-Brach von Streetart-Künstler Blu schwarz übermalt (Quelle: Jade-Yasmin Taenzler)

Lichtprojekt auf übermaltes Graffiti - Die Cuvrybrache bleibt umkämpft

Sie ist ein Symbol für den Streit um die Stadtentwicklung: Vor rund vier Monaten brannte auf der Cuvrybrache ein Hüttendorf nieder, später ließ der Street-Art-Künstler Blu seine berühmten Graffitibilder übermalen. Am Samstagabend haben Aktivisten ein "Manifest" auf das übermalte Graffiti projiziert – und damit zu einer Demonstration gegen die geplante Bebauung aufgerufen. Von Robin Avram

Windräder stehen hinter Einfamilienhaeusern im brandenburgischen Prötzel (Quelle: dpa)

Streit um "Verspargelung" geht weiter - Windkraftgegner sammeln Unterschriften

Der Streit um Windräder in Brandenburg geht in eine neue Runde: So kämpft eine Volksinitiative für größere Mindestabstände zwischen den Windparks und den Wohngebieten. Bis August sollen mindestens 20.000 Unterschriften zusammenkommen. Erst Ende letzten Jahres wurde der Weg für zwei Dutzend neue Windparks freigemacht.

Thema

Berlinale 2015

Kinofans stehen in langen Schlangen vor den Kartenvorverkaufsschaltern der Berlinale in den Potsdamer Platz Arkaden (Quelle: dpa)

Tipps zum Berlinale-Vorverkauf - Schlangestehen für den Kino-Genuss

Schlange stehen oder auf das Online-Kontigent setzen, das ist ab Montag wieder die Frage. Dann startet der Vorverkauf für die Berlinale. Doch wer nicht unbedingt in einen Wettbewerbsfilm will, hat gute Chancen: Kino-Fans können in diesem Jahr zwischen mehr als 400 Filmen wählen. rbb online gibt Tipps, wie und wo man an die begehrten Tickets kommt.

55 Beiträge
Premieren

Im Kurz-Check

Die Schauspieler Gunnar Golkowski (v.l.n.r.), Ariadne Pabst, Susann Thiede und Kai Börner agieren am 28.01.2015 auf der Bühne des Staatstheaters in Cottbus (Brandenburg) in der Hauptprobe des Stückes "Sonnenallee". Das Schauspiel mit Musik nach dem Film von Thomas Brussig, Detlev Bruck und Leander Haußmann hat am 31.01.2015 Premiere (Quelle: dpa/Bernd Settnik)

Staatstheater Cottbus: "Sonnenallee" - Subversiver Humor in Absurdistan

Als 1999 Leander Haußmanns Film "Sonnenallee" in die deutschen Kinos kam, traf er auf ein teils begeistertes, teils empörtes Publikum: Das bunte Bild von der grauen Diktatur des Proletariats legte den Schluss nahe, dass es sich in der längst entsorgten DDR durchaus gut und fröhlich leben ließ. Die Opfer von Stasi-Bespitzelung und Willkürherrschaft fanden das gar nicht komisch. Für Regisseur Stefan Wolfram, der in seiner Cottbusser Bühnenfassung ein Feuerwerk aus Musik und Komik abschießt, ist das politischer Schnee von gestern. Von Frank Dietschreit

143 Beiträge
Biber (Quelle: rbb)

Video: Abendschau | 31.01.2015 | Antje Tiemeyer - Wenn die Biber rasten in der Stadt

Vor fünf Jahren wurde groß darüber debattiert - und gelästert. Fast 60.000 Euro hat sich Berlin den Bau einer sogenannten "Bibertreppe" kosten lassen. Ein Ort, an dem die schwimmenden Nager auch in der Innenstadt an Land gehen können. Nur damals gab es gar keine Biber in der Stadt. Dies hat sich nun geändert. Der Rastplatz wird eifrig genutzt.

Stolpersteine (Bild: imago)

Video: Abendschau | 31.01.2015 | Anja Herr - Mit einer App auf den Spuren jüdischen Lebens

Wer in Berlin jene Orte besuchen will, die zwischen 1933 und 1945 jüdische Geschichte in Berlin repräsentieren, der kann das jetzt sogar mit Hilfe eine App fürs Smartphone tun. Entwickelt haben diese Studenten der Beuth Hochschule für Technik. Gemeinsam mit Historikern wurden Film-, Bild- Ton- und Schriftdokumente aus Archiven sowie Berichte von Zeitzeugen gesammelt.

Alba Berlin gegen Medi Bayreuth am 31.01.2015 (Quelle: imago/Sebastian Wells)

Basketball | 91:60-Sieg - Alba Berlin souverän gegen Bayreuth

Mit hängenden Köpfen kehrten die Alba-Spieler nach Berlin zurück - die Niederlage gegen Roter Stern Belgrad in der Euroleague hatte in dieser Höhe (69:86) wohl niemand erwartet. Zum Glück sieht es in der Bundesliga anders aus: Am Samstagabend gewannen die Albatrosse souverän gegen Bayreuth. Ausgerechnet Alba-Trainer Sasa Obradovic sorgte für einen Aufreger.

Mehr zum Thema

Francesco De Marchi von den Berlin Volleys (Quelle: imago/Bernd König)

Volleyball | 3:0 gegen Netzhoppers - Berlin Volleys feiern Derby-Sieg

Die Berlin Volleys haben in der Volleyball-Bundesliga das 18. Berlin-Brandenburg-Derby für sich entschieden. Das Team von Trainer Mark Lebedew gewann am Samstag das Gastspiel bei den Netzhoppers in Bestensee souverän mit 3:0. Francesco de Marchi verwandelte den ersten Matchball gleich zum Sieg.

Hinweisschild der «Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters» mit den Zeiten der sogenannten Nudelmesse in Templin (Quelle: Pastafari.eu)

Kulturministerin bewertet "Pastafaris" nicht als Glaubensgemeinschaft - "Spaghettimonster"-Kirche soll keine weiteren Schilder aufstellen

Der Streit um die "Nudelmessen"-Schilder in Templin ist noch nicht beendet. Die "Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters" will gern auf weiteren Schildern für ihre Messen werben, wie das auch andere Religionsgemeinschaften tun. Doch Brandenburgs Kulturministerium will, dass neue Schilder zukünftig nicht mehr genehmigt werden.

Panzer-Denkmal in Kienitz, Archivfoto vom 1992 (Quelle: dpa)

Ein Zeitzeuge aus Kienitz erinnert - Vor 70 Jahren: Die Rote Arme überquert die Oder

Die ersten sowjetischen Panzer setzten am 31. Januar 1945 bei Kienitz über die Oder. Niemand im Dorf hatte damit gerechnet, auch die deutsche Wehrmacht war überrascht. Die Zivilbevölkerung geriet zwischen die Fronten. Fritz Tetzlaff - ein alter Kienitzer - kann die schrecklichen Bilder nicht vergessen. Von Gudrun Ruthenberg

Mehr zum Thema

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutewolkig, Schneeschauer4 °C
  • MOstark bewölkt3 °C
  • DIbedeckt, Schneeschauer1 °C
  • MIstark bewölkt0 °C
  • DOwolkig0 °C
  • FRwolkig1 °C
  • SAwolkig1 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • A 111, Stadtautobahn stadtauswärts

          Expandieren

          A 111, Stadtautobahn stadtauswärts

          Im Tunnel Ortskern Tegel ist wegen eines Schlaglochs die rechte Spur gesperrt.

          Einklappen
        • Alt-Hohenschönhausen, Weißenseer Weg

          Expandieren

          Alt-Hohenschönhausen, Weißenseer Weg

          Zwischen Konrad-Wolf-Straße und Fritz-Lesch-Straße ist nur eine Spur stadtauswärts frei. (bis 23.02.2015)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 2, Berlin Richtung Magdeburg

          Expandieren

          A 2, Berlin Richtung Magdeburg

          Der Anschluss Brandenburg ist gesperrt. Umleitungen sind beschildert. (Bis 31.03.2015, 18 Uhr.

          Einklappen
        • Berlin
        • Bus N9, Charlottenburg

          Expandieren

          Bus N9, Charlottenburg

          Die Nachtlinie wird b.a.W. von der Hardenbergstraße über Ernst-Reuter- Platz und Straße des 17. Juni zur Bachstraße umgeleitet.

          Einklappen
        • Bus N7, Charlottenburg

          Expandieren

          Bus N7, Charlottenburg

          In Richtung Spandau fährt die Linie ab Bismarck- über Wilmersdorfer und Zille- zur Richard-Wagner-Straße (b.a.W.).

          Einklappen
        • Bus 165, Köpenick

          Expandieren

          Bus 165, Köpenick

          Die Linie fährt b.a.W. über Amts- und Landjäger- zur Wendenschloßstraße.

          Einklappen
        • Busse M19, 140 und N7, Kreuzberg

          Expandieren

          Busse M19, 140 und N7, Kreuzberg

          B.a.W. befindet sich der Halt U-Bhf. Mehringdamm in der Gneisenaustraße, die Station Yorck-/Großbeerenstraße ist in der Yorck- hinter Großbeerenstraße.

          Einklappen
        • Bus 197 und X54, Marzahn

          Expandieren

          Bus 197 und X54, Marzahn

          Die Linien werden über die Eisenacher zur Gothaer Straße und in Richtung Prerower Platz über Zossener Straße zur Landsberger Allee umgeleitet. Die Expresslinie X54 bedient die Stationen der Linie 197 zwischen Blumberger Damm und Kaulsdorfer Straße (b.a.W.).

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Griechischer Finanzminister in Paris 

        Griechischer Finanzminister in Paris: Versöhnliche Töne aus Athen

        Die Signale aus Athen werden versöhnlicher: Bei seinem Besuch in Paris hat Griechenlands Finanzminister Varoufakis für den Reformkurs seines Landes geworben. Dabei kündigte er an, auch mit Finanzminister Schäuble in Berlin Gespräche führen zu wollen.
      • Flüchtlinge haben in Maiduguri Schutz vor Boko Haram gesucht.

        Erfolg des nigerianischen Militärs 

        Nigeria: Boko-Haram-Angriff auf Millionenstadt abgewehrt

        Nigerias Armee hat einen erneuten Angriff von Boko Haram auf die Metropole Maiduguri abgewehrt. Hunderte radikalislamistische Kämpfer sollen dabei getötet worden sein. Doch Experten vermuten, dass die nächste Offensive unmittelbar bevorsteht.
      • Bernd Lucke spricht auf dem Parteitag in Bremen.

        AfD-Parteitag in Bremen 

        AfD-Parteitag in Bremen: Lucke dankt Tsipras

        Am Ende hat Bernd Lucke dem griechischen Wahlsieger Tsipras für die Unterstützung gedankt: Auf dem Bundesparteitag der AfD in Bremen konnte Lucke seine Position stärken, Gegenspieler aus dem nationalkonservativen Lager mussten zurückstecken.
      • Pariser Satiremagazin 

        Satiremagazin "Charlie Hebdo" setzt Erscheinen aus

        In den kommenden Wochen wird keine neue Ausgabe des Satiremagazins "Charlie Hebdo" erscheinen. Das teilte die Redaktion auf der Homepage der Zeitschrift mit. Die Mitarbeiter seien müde und erschöpft, sagte eine Sprecherin.
      • Nach Haft in Ägypten 

        Ägypten schiebt australischen Al-Dschasira-Reporter ab

        Ägypten hat die Abschiebung des inhaftierten australischen Al-Dschasira-Reporters Greste angeordnet. Er soll seine siebenjährige Haftstrafe in Australien absitzen. Greste war 2014 wegen angeblicher Unterstützung der Muslimbruderschaft verurteilt worden.
      • Die Restaurierung der Altstadt von Timbuktu

        Timbuktus kulturelles Erbe 

        Timbuktu - eine Stadt zwischen Trauma und Renaissance

        Anfang 2013, Krieg in Mali: Mit Eselskarren bringen mutige Archivare das kulturelle Erbe Timbuktus in Sicherheit. Was zurückbleibt, wird von den Islamisten zerstört. Heute, zwei Jahre später, schauen die Menschen wieder nach vorn.
      • Bürgerentscheid in Freiburg 

        Bürgerentscheid: Freiburg macht Weg für Stadionneubau frei

        In Freiburg hat sich bei einem Bürgerentscheid die Mehrheit der Wähler für den Neubau des Stadions des Fußball-Bundesligisten ausgesprochen. Auch das erforderliche Quorum wurde überschritten. Für den Neubau hatte zuletzt auch Jogi Löw geworben.
      • Augsburgs Raul Bobadilla feiert mit Pierre Emil Hojbjerg

        Fußball-Bundesliga 

        Fußball-Bundesliga: Augsburg besiegt Hoffenheim

        In der letzten Partie des 18. Spieltages hat der FC Augsburg zu Hause klar gegen TSG Hoffenheim gewonnen. Die Fuggerstädter ziehen damit in der Tabelle an Leverkusen vorbei und sind punktgleich mit Schalke 04 und dem Drittplatzierten Mönchengladbach.
      AfD-Parteigründer Bernd Lucke gibt am 31.01.2015 auf dem 3. Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) im Musicaltheater von Bremen seine persönliche Erklärung ab (Quelle: dpa)

      Neuordnung auf Bundesparteitag beschlossen - AfD hat ab Dezember nur noch einen Vorsitzenden

      Die Alternative für Deutschland (AfD) soll ab Dezember nur noch von einem Vorsitzenden geführt werden. Der Parteitag in Bremen stimmte der Neuordnung zu. Derzeit gibt es eine Dreierspitze, in der Bernd Lucke sitzt und der sie abschaffen wollte. Er hat gute Chancen jetzt die Nummer Eins zu werden. Kritik von ganz oben gab es vor dem Parteitag für den Brandenburger AfD-Chef Alexander Gauland wegen seiner islamfeindlichen Äußerungen.

      Mehr zum Thema

      Filmstarts der Woche

      29 Stationen - 29 Promis

      Eine U-Bahn auf der Oberbaumbrücke (Quelle: dpa)

      Pläne für den Ausbau der Infrastruktur - Berlin boomt - und das Verkehrsnetz hinkt hinterher

      Berlin zieht an - immer mehr Menschen kommen hierher. Doch die vielen Neuberliner stellen auch die Verkehrsplanung vor neue Herausforderungen. Schon jetzt stößt die Mobilität in der Hauptstadt oft an ihre Grenzen. Wächst mit der Stadt auch das Verkehrsnetz und die Zahl der Busse und Bahnen? Oder wird es einfach nur überall voller? Von Helge Oelert

      rbb Fernsehen

      • Das Dorf Orune - Im Hintergrund das Sopramonte-Gebirge (Quelle: rbb/SWR/ARTE)

        Inseln des Mittelmeeres - Sardinien

        Der Film zeichnet ein Porträt von Sardiniens Hinterland und seinen Menschen. Er begibt sich auch an die einmaligen Küsten der zweitgrößten Insel im Mittelmeer. Er begegnet Hirten, Fischern, Korkschälern, Archäologen und einer Schneiderin, der es gelungen ist, aus Kork Stoff zu machen, um daraus extravagante Kleider zu kreieren. Im Mittelpunkt steht das Fest der Madonna della Consolata.

      • Bei ihren Ermittlungen in der Dortmunder Nordstadt erhalten Daniel Kossik (Stefan Konarske) und Nora Dalay (Aylin Tezel) das Foto eines Gesuchten per Handy. (Quelle: rbb/WDR/Willi Weber)

        Tatort: Mein Revier

        Der Dealer und Zuhälter Serkan Bürec wurde erschossen. Er galt als rechte Hand des zwielichtigen Geschäftsmannes Tarim Abakay. Für Kriminalhauptkommissar Peter Faber deutet alles darauf hin, dass sich am Tatort auch eine Zeugin aufhielt. Doch sie bleibt spurlos verschwunden. Hauptkommissarin Martina Bönisch erhofft sich von Sonja Polland einen Hinweis auf die Zeugin. Daniel Kossik hört sich am "Arbeiterstrich" um. Mit einem der Männer, Marek Bojanov, soll sich das Opfer vor Kurzem gestritten haben. Ging es um die horrenden Mieten für die heruntergekommene Unterkunft, die dessen Boss Tarim Abakay von den Einwanderern kassiert?

      • Schaltzentrale eines Bunkers (Quelle: rbb/MDR/Melanie Freak)

        Geheimnisvolle Orte

        Gut getarnt, verborgen unter märkischem Sand, gesichert mit 16.000 Volt Starkstromdrähten und rund um die Uhr von Spezialkräften der DDR-Staatssicherheit bewacht - ein geheimer Ort. Selbst der innere Führungszirkel um Erich Honecker wusste nicht, wo genau sich der Bau der Superlative befand. Es war eine unterirdische Kommandozentrale für einen dritten Weltkrieg. Zwischen 1978 und 1983 ließ die DDR-Führung diese geheime Anlage dreißig Kilometer nördlich von Berlin bauen. Heute liegt der Bunker zugeschüttet, verborgen und konserviert unter seinem Hügel im märkischen Sand.

      • Für die Aufnahme der Filmmusik, spielt Tomaš Nawka den Dudelsack, im Saal des Sorbischen Museums in Bautzen. (Quelle: rbb/Reiner Nagel)

        Rublak kehrt zurück

        Welzow-Süd, Cottbus Nord, Nochten - riesige Braunkohle-Tagebaue setzen ihren Weg durch die Landschaften fort. Ganze Dörfer sollen umgesiedelt, große Wälder gerodet werden. Das ist seit Jahrzehnten so in der Lausitz. 1983 drehten junge DDR-Filmemacher den Spielfilm "Rublak - Die Legende vom vermessenen Land". "Rublak kehrt zurück" erzählt wie aktuell dieser 31 Jahre alte Film heute noch ist. Die Filmemacher von damals treffen Menschen, die im alten sorbischen Siedlungsgebiet um Schleife in der Mittellausitz mit Wut und Unsicherheit dem Abriss ihrer Dörfer entgegensehen.

      • Das Dorf Orune - Im Hintergrund das Sopramonte-Gebirge (Quelle: rbb/SWR/ARTE)

        Inseln des Mittelmeeres - Sardinien

        Der Film zeichnet ein Porträt von Sardiniens Hinterland und seinen Menschen. Er begibt sich auch an die einmaligen Küsten der zweitgrößten Insel im Mittelmeer. Er begegnet Hirten, Fischern, Korkschälern, Archäologen und einer Schneiderin, der es gelungen ist, aus Kork Stoff zu machen, um daraus extravagante Kleider zu kreieren. Im Mittelpunkt steht das Fest der Madonna della Consolata.

      • Bei ihren Ermittlungen in der Dortmunder Nordstadt erhalten Daniel Kossik (Stefan Konarske) und Nora Dalay (Aylin Tezel) das Foto eines Gesuchten per Handy. (Quelle: rbb/WDR/Willi Weber)

        Tatort: Mein Revier

        Der Dealer und Zuhälter Serkan Bürec wurde erschossen. Er galt als rechte Hand des zwielichtigen Geschäftsmannes Tarim Abakay. Für Kriminalhauptkommissar Peter Faber deutet alles darauf hin, dass sich am Tatort auch eine Zeugin aufhielt. Doch sie bleibt spurlos verschwunden. Hauptkommissarin Martina Bönisch erhofft sich von Sonja Polland einen Hinweis auf die Zeugin. Daniel Kossik hört sich am "Arbeiterstrich" um. Mit einem der Männer, Marek Bojanov, soll sich das Opfer vor Kurzem gestritten haben. Ging es um die horrenden Mieten für die heruntergekommene Unterkunft, die dessen Boss Tarim Abakay von den Einwanderern kassiert?

      • Schaltzentrale eines Bunkers (Quelle: rbb/MDR/Melanie Freak)

        Geheimnisvolle Orte

        Gut getarnt, verborgen unter märkischem Sand, gesichert mit 16.000 Volt Starkstromdrähten und rund um die Uhr von Spezialkräften der DDR-Staatssicherheit bewacht - ein geheimer Ort. Selbst der innere Führungszirkel um Erich Honecker wusste nicht, wo genau sich der Bau der Superlative befand. Es war eine unterirdische Kommandozentrale für einen dritten Weltkrieg. Zwischen 1978 und 1983 ließ die DDR-Führung diese geheime Anlage dreißig Kilometer nördlich von Berlin bauen. Heute liegt der Bunker zugeschüttet, verborgen und konserviert unter seinem Hügel im märkischen Sand.

      • Für die Aufnahme der Filmmusik, spielt Tomaš Nawka den Dudelsack, im Saal des Sorbischen Museums in Bautzen. (Quelle: rbb/Reiner Nagel)

        Rublak kehrt zurück

        Welzow-Süd, Cottbus Nord, Nochten - riesige Braunkohle-Tagebaue setzen ihren Weg durch die Landschaften fort. Ganze Dörfer sollen umgesiedelt, große Wälder gerodet werden. Das ist seit Jahrzehnten so in der Lausitz. 1983 drehten junge DDR-Filmemacher den Spielfilm "Rublak - Die Legende vom vermessenen Land". "Rublak kehrt zurück" erzählt wie aktuell dieser 31 Jahre alte Film heute noch ist. Die Filmemacher von damals treffen Menschen, die im alten sorbischen Siedlungsgebiet um Schleife in der Mittellausitz mit Wut und Unsicherheit dem Abriss ihrer Dörfer entgegensehen.

      Zum Livestream
      • Winter am See (Foto: dpa)

        Guten Morgen Brandenburg

        Geweckt werden mit der schönsten Musik und mit allem Wichtigen in den Tag gehen: Wetter, Verkehr, Nachrichten. Von Montag bis Freitag von 5:00 bis 10:00 Uhr und am Wochenende von 6:00 bis 10:00 Uhr.

      • Bilick ins Antenne-Studio (Foto: Antenne Brandenburg)

        Antenne-Gespräch

        Im Antenne-Gespräch geben immer montags von 21:05 bis 22:00 Uhr interessante Zeitgenossen aus Politik, Wissenschaft und Kultur Einblick in ihre spannende Arbeit.

      • Windräder bei Frankfurt (Oder) - Foto: dpa

        Regionaljournal

        Die schönste Musik für Ihren Weg nach Hause oder den Nachmittagskaffee und dazu noch das Wichtigste aus Ihrer Region, der Uckermark, der Lausitz, der Prignitz oder wo immer Sie zu Hause sind - montags bis freitags von 14:00 bis 17:00 Uhr.

      • Filmklappe (Foto: Imago/INSADCO)

        Film-Szene

        Die Sendung "Film-Szene" bietet auf Antenne Brandenburg jeden Dienstag von 21:05 bis 22:00 Uhr die aktuellen Kinofilme, tolle Gewinne und "Blicke" hinter die Kulissen von Film und Fernsehen.

      • Mähdrescher - Getreideernte im brandenburgischen Brück (Foto: dpa)

        Hallo Brandenburg

        Ob zu Hause, unterwegs oder im Büro begleitet Sie die schönste Musik - Service inklusive mit aktuellen Tagestipps, Namensforscher Prof. Udolph und Veranstaltungsempfehlungen (Mo-Fr 10-14 Uhr, Sa 10-13 Uhr).

      • Arbeiter im Gespräch (Foto: dpa)

        Brandenburger Begegnungen

        Auf Spurensuche in Brandenburg: Immer mittwochs von 21:03 bis 22:00 Uhr werden Landschaften und Leute der Region vorgestellt, Geschichte und Geschichten.

      • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

        "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

        Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Kleiner Junge hört Radio (Foto: Imago/Peter Widmann)

        OHRENBÄR

        Radiogeschichten für kleine Leute: Eine literarische Sendereihe für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren und für alle, die sich gerne Geschichten erzählen lassen - täglich ab 19:05 Uhr.

      • Eine Vinyl-Schallplatte wird aus einem Schallplattenregal geholt © dpa-Bildfunk

        Hey Music

        "Hey Music" - das sind die aktuellen Charts mit Jürgen Jürgens. Jeden Montag werden die neuestens Hits der Hörer von radioBERLIN präsentiert und interessante Studiogäste empfangen.

      • Skyline von Berlin (dpa-Archivbild)

        Guten Morgen Berlin

        "Guten Morgen Berlin" - das heißt bei radioBERLIN 88,8 Aktuelles schnell und zuverlässig - begleitet von Musik, die wach macht. Zum täglichen Programm gehören die Presseschau, Live-Reportagen und Interviews.

      • Riesenrad vor Abendhimmel (Bildquelle: dpa)

        Popsterne

        Jeden Dienstag von 19:15 bis 22:00 Uhr wirft Marion Hanel einen Blick auf die Highlights der Woche aus Kunst und Kultur. Prominente Schauspieler, Autoren und Musiker gehören zu ihren Gästen.

      • Eine Tasse Espresso [dpa]

        Ihr Vormittag

        Von 10:00 bis 13:00 Uhr führt Ingo Hoppe werktags mit seiner Personality-Show durch den Vormittag. Bei ihm gibt es tolle Gäste, spannende Interviews und natürlich ganz viel Service.

      • Berlin bei Nacht (Bildquelle: dpa)

        Deutsche Vita

        Wer Heinz-Rudolf Kunze und Silbermond mag und offen ist für neue, vielversprechende Künstler wie Mathilda und Johannes Oerding, der ist jeden Mittwoch ab 19:15 Uhr in "Deutsche Vita: Pop - Made in Germany" mit Heiner Knapp genau richtig.

      • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

        Ihr Nachmittag

        Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Roots

        Musik aus allen Zeiten für alle Zeiten. Hier findet das Ohr die Klänge wieder, die das eigene Leben begleitet haben - immer sonntags um 23:00 Uhr mit Wolfgang Doebeling.

      • Frühstückseier (Bildquelle: dpa)

        Der schöne Morgen

        Die Radioeins Morgenshow informiert unterhaltsam und kompetent mit Kommentaren, Fitness-Tipps, dem Börsenblick sowie Experten- und Korrespondenten-Gesprächen zum aktuellen Zeitgeschehen.

      • Radio Affair (Verstärker) - Imagebild zur Sendung (Foto: Radioeins)

        Radio Affair

        Anja Caspary präsentiert montags von 21:00 bis 23:00 Uhr Musik aus dem weit gefächerten Bereich der Rockmusik, darunter viele Raritäten aus den 70ern. Nicht selten sind auch hochkarätige Gäste zu Besuch. Höhepunkt jeder Sendung ist "Die Lange Rille".

      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Free Falling

        Da trifft die Gitarre auf den Sampler, deutsche Texte auf englische und fette Beats auf zarte Melodien. Jede Woche gibt es neue Songs und Sounds zu entdecken - immer dienstags ab 21:00 Uhr.

      • Blick auf die Bühne einer Konzerthalle (Bildquelle: dpa)

        Freistil

        Alles, was nicht verboten ist, ist erlaubt! Exoten, Extreme, Experimente und dennoch keine postmoderne Beliebigkeit. Musik von den Rändern. Brückenschläge zwischen Tradition und Moderne - immer dienstags um 23:00 Uhr mit Holger Luckas.

      • Symbolbild: Herzrhythmus (Bild: Imago/Steinach)

        Heartbeat Radio

        Helmut Lehnert präsentiert mittwochs ab 21:00 Uhr zwei Stunden lang unterschiedlichste Musikstile aus 50 Jahren Pop- und Rockgeschichte. "Heartbeat Radio" ist eine wilde Mischung - von Trash bis Kitsch, von lauten bis zu melancholischen Sounds.

      • Das Elektro-Duo The Chemical Brothers bei einem Konzert (dpa-Archivbild)

        Elektro Beats

        Jeden Mittwoch präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Ambient- und Elektrosounds, gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps. An jedem ersten Mittwoch im Monat ist exklusiv aus London "Mute"-Labelchef Daniel Miller Gast-DJ.

      Zum Livestream
      • Verschiedene Zeitungen hängen an einem Zeitungshalter (Bild: dpa)

        Presseschau

        Was schreiben die Zeitungen zu den Themen, die uns alle bewegen? Wie ist die Einschätzung ihrer Kommentatoren zu politischen Debatten oder Ereignissen im In- und Ausland? Der Blick in die Zeitungen - montags bis freitags zwischen 5:00 und 9:00 Uhr.

      • Bakterienkultur in einer Petrischale (dpa-Archivbild)

        Wissenswerte

        Was ist wissenswert in Natur- und Gesellschaftswissenschaft sowie Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und Kollegen Antworten: montags bis freitags um 10:25 und 12:25 Uhr.

      • Skulptur "Molecule Man" in Berlin (Bildquelle: dpa)

        Vis à vis

        Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog - ausführlich und aussagekräftig. In "Vis à vis" kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort - immer montags bis freitags um 10:45 und 12:45 Uhr.

      • Arbeiter bauen vor dem Fernsehturm an einem neuen Kaufhaus (Foto: dpa)

        Wirtschaft aktuell

        Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights - montags bis freitags, stündlich um '35.

      • Sony Center in Berlin (Bildquelle: dpa)

        Nahaufnahme

        Inforadio liefert an jedem Werktag um 9:45 und 11:45 Uhr Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen. Menschen aus Berlin und Brandenburg werden mit ihren ganz persönlichen Anliegen porträtiert. Probleme werden aufgezeigt.

      • Montage zum Thema Gesundheit: Zahnmedizin, Operationsmethoden, Alternative Medizin/Akupunktur (Bildquelle: dpa)

        rbb Praxis

        Aktuell, regional und unterhaltsam - im Ratgeber "rbb Praxis" geht es um Gesundheitsvorsorge, medizinische Entwicklungen und neue Therapieformen - zu hören im Inforadio immer Montag bis Freitag um 14:05 und 15:25 Uhr.

      • Symbolbild: Weltsichten. Eine Menge beleuchteter Globen, davor in zwei Silhouetten. [dpa]

        Weltsichten

        ARD-Korrespondeten berichten über Themen, die die Welt bewegen, über Trends, Kurioses und Alltägliches. Sie schauen über den Tellerrand unserer Nation hinaus und laden Experten zum Gespräch. An Ort und Stelle - sonntags um 8:24, 13:24, 17:24 und 22:24 Uhr. Das große Ganze - sonntags um 8:44, 13:44, 17:44 und 22:44 Uhr.

      Zum Livestream
      • Kulturradio am Morgen - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Kulturradio am Morgen

        Mit Kulturradio Bescheid wissen: in Kultur, Politik und im wirklichen Leben. Jeder Morgen ist anders: Was sich in der Nacht getan hat oder am Tage bevorsteht – Kulturradio informiert von Montag bis Samstag ab 6:00 Uhr.

      • Montage zu den Themen Wissenschaft, Kultur, Politik: Mars-Rover, Filmausschnitt (Charlie Chaplin), Reichstag (Bildquelle: dpa)

        Kulturtermin

        Der Kulturtermin nimmt sich Montag bis Samstag von 19:04 bis 19:30 Uhr Zeit für Hintergründiges. Im Gespräch, als Feature oder Reportage widmet sich Kulturradio den Schwerpunkten Politik, Wissenschaft, Kultur und Zeitgeschichte.

      • Musikstadt Berlin (Philharmonie) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Musikstadt Berlin

        In der Musik-Sendung am frühen Dienstagabend durchstreift Kai Luehrs-Kaiser den Konzert- und Opern-Dschungel Berlins auf der Suche nach den besten Gelegenheiten - zu hören von 18:05 bis 19:00 Uhr im Kulturradio.

      • The Voice - Imagebild zur Sendung (Bildquelle: dpa)

        The Voice

        Die ideale Ruhestrecke, die nach der Aktivität des Tages auf den Abend einstimmt. Programm ist, Montag bis Samstag spannende Vielfalt zu bieten: jeweils ein halbstündiges Sängerporträt quer durch Kontinente und Genres.

      • Märkische Wandlungen (Villa der ART Biesenthal) - Imagebild zur Sendung (Foto: Jürgen Gressel-Hichert)

        Märkische Wandlungen

        Welch kulturelles Leben findet in Brandenburgs Städten und Gemeinden, in den alten Schlössern und am Ufer der schönen Seen statt? Wie leben, lesen, musizieren, bauen, malen und denken die Brandenburger - immer dienstags von 22:04 bis 23:00 Uhr zu hören.

      • Musikfestival von Montreux - Kraftwerk (dpa-Archivbild)

        Musik der Gegenwart

        Im Mittelpunkt stehen zeitgenössische Komponisten und ihre Werke. Auch elektronische Musik, Radiokunst und Neues aus der Off-Szene werden berücksichtigt. Interpreten-Porträts und -Gespräche runden das Angebot montags und mittwochs von 21:04 bis 22:00 Uhr ab.

      • Feature - Imagebild zur Sendung (Foto: gb)

        Feature

        Ob Poetisches oder Provozierendes, ob Politisches oder Persönliches: Mit den Features will Kulturradio die Hörer neugierig machen auf fremde Welten und Kulturen, auf das Leben bekannter und unbekannter Menschen... Im Radio zu hören: Mi 22:04-23:00 Uhr, Sa 9:05-9:35 Uhr und So 14:04-15:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Musikalische Reise: Ein Passagierflugzeug fliegt im Abendhimmel (Foto: rbb)

        Soundgarden - Musikalische Weltreise

        Montagabend, 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch zu verreisen. Der Soundgarden am Montag mit Christoph Schrag blickt hinaus - jede Woche kehrt Fritz vor den Haustüren der Welt.

      • Telefon: Ruft an zum Fritz-Talk! (Bildquelle: dpa)

        Blue Moon

        Der Hörer-Talk auf Fritz: Diskutieren, reden, streiten, lachen, weinen, tanzen - jeden Abend ab 22:00 Uhr. Fritz spricht mit der Hörerschaft über aktuelle Themen. Telefon: 0331 7097110!

      • Rückseite eines Verstärkers aus Holz auf grüner Wiese (Foto: eyelab l photocase.com)

        Soundgarden am Vormittag

        Neueste Musik, neue Künstler, Popnews - alles Wissenswerte aus der Welt des Musikbusiness gibt es Montag bis Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr und am Wochenende von 10:00 bis 14:00 Uhr.

      • DJ am Plattenteller (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Maximize!

        "Tropical" - ein exotischer Mix aus Electro, Techno und House - das ist das Motto des Soundgardens mit Shir Khan. Alle Trends und die aktuellsten Produktionen gibt's immer dienstags von 20:00 bis 22:00 Uhr zu hören.

      • Finger kurz vor dem Betätigen eines Klingelschilds mit der Aufschrift "WÜNSCHE" (Foto: fischde l photocase.com)

        meinFritz

        meinFritz ist die Sendung für eure Musikwünsche. Hier spielt Fritz wochentags von 19:00 bis 20:00 Uhr eure Lieblingssongs. Ruft an und hinterlasst euren Wunsch: 0331 7097110!

      • Fritz-Moderatorin Visa Vie (Bild: rbb/Stefan Wieland)

        Irgendwas mit Rap und Visa Vie

        Die deutsche HipHop-Szene floriert wie nie - und genau deswegen beschäftigt sich RadioFritzin Visa Vie immer mittwochs zwischen 20 und 22 Uhr im Soundgarden nur mit Rap auf Deutsch. Dazu gibt's Studiogäste, neuste Tracks und die eine oder andere Freikarte.

      • Eine Toastbrot-Scheibe mit Butter und roter Marmelade (Foto: suze l photocase.com)

        RadioFritzen am Morgen

        Unter der Woche weckt euch die Fritz-Morgensendung von 5:00 bis 10:00 Uhr (am Wochenende geht’s um 7:00 Uhr los) und geleitet euch in den Tag - mit aktuellen Nachrichten, Verstaltungstipps, Comedy-Serien und Gewinnspielen.

      Zum Livestream
      • Plattenspieler (Bildquelle: dpa)

        Jazzanova Radio Show

        Jazzanova, das DJ- und Produzentenkollektiv aus Berlin, gilt als feste Größe in der internationalen Musikszene. Soul, Afro, House, Latin oder HipHop vermengen Jazzanova mit zurückhaltenden Moderationen zu einem stilsicheren, aufregenden Radiomix.

      • Musik live: Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

        World Live

        "World Live" nimmt Sie Montag bis Freitag mit in ein Konzert von Funkhaus Europa. Lassen Sie sich begeistern von der Atmosphäre in den Clubs und Konzertsälen. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Livemusik.

      • Regenwald (Bildquelle: dpa)

        Dschungelfieber

        Seit 1987 feiert Johannes Theurer in "Dschungelfieber" die globale Musikvielfalt. Klangreisen, Reportagen und Nachdenkliches sind zu hören, Neuerscheinungen, Trends und Perlen.

      • Impression vom Holi Festival in Mumbai (Bildquelle: dpa)

        Cyberjam mit Genetic Drugs

        Was hat ein Mikrochip mit Ahnenkult zu tun? Was ein sibirischer Schamane mit einem Computerfreak aus Manhattan? Die Radiosendung mit Genetic Drugs erforscht und erfindet Schnittstellen zwischen Hi-Tech und Tribal Ethno.

      • Afrikanische Jungendliche spielen Fußball (Bildquelle: dpa)

        Afropop Worldwide mit Georges Collinet

        Georges Collinet aus Kamerun ist einer der berühmtesten und beliebtesten Moderatoren in Afrika. In "Afropop Worldwide" stellt er das Neueste rund um die afrikanische Musik vor.

      • Gemüse auf dem Wochenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Süpermercado - Lifestyle weltweit

        Die Welt wird SÜPER: montags bis samstags öffnet der "Süpermercado" – das Lifestyle-Magazin im Funkhaus Europa mit neuesten Trends und dem SüperSound, der besten Popmusik der Welt.

      • Nachtleben: Ein DJ legt auf (Bildquelle: dpa)

        Die DJ Edu Show

        Der Sound des afrikanischen Undergrounds: Jede Woche zieht DJ Edu in seiner Radioshow durch die Clubs des Kontinents und entdeckt die wildesten Newcomer, besten HipHopper und schärfsten Rapper zwischen Nairobi und Dakar.

      www.wdr.de