In einer kleinen Sauna sitzt der Eisbader Jürgen Lippmann in Müllrose (Brandenburg). (Quelle: dpa)

Debatte um höheren Mehrwertsteuersatz für die Sauna - Großer Streit um die Schwitzkosten

Noch ist der Saunagang günstig: Lediglich sieben Prozent Mehrwertsteuer sind fürs Schwitzen in der Kammer fällig. 19 Prozent will die Bundesregierung künftig kassieren. Begründung: Es geht nicht um eine Gesundheitsbehandlung, sondern um Wellness. Brandenburger Saunabetreiber laufen Sturm. Finanzielle Einbrüche könnten auch die Kassen der Kommunen belasten.

Pierre-Michel Lasogga (Hamburger SV) (Bild: imago)

1. Fußball-Bundesliga | HSV kommt ins Olympiastadion - Heimspiel gegen Lasogga

"Pierre ist ein Superstürmer", sagt Kapitän Lustenberger und Hertha-Manager Preetz ergänzt: "Dass Pierre zurückkommt, ist eine Supergeschichte." Doch der Coach warnt: "Wir spielen nicht allein gegen Pierre." Mit Pierre ist Lasogga gemeint, der Ex-Herthaner. Und dieser Pierre ist sicher ganz scharf darauf, bei der Hertha am Samstag zu treffen.

Mehr zum Thema

Ein Detail aus dem Wandschmuck des Grottensaals des Neuen Palais in Potsdam Sanssouci. Die Wände des Saales sind mit Muscheln, Mineralien, Korallen und Glasschlacke dekoriert (Quelle: dpa)

Sonderöffnung im Grottensaal - Muschelkunst im Neuen Palais

Seit 2013 wird er aufwändig restauriert, der Grottensaal im Neuen Palais in Potsdam. Einen ersten Blick auf die Fabelwesen aus 20.000 Muscheln, Fossilien und Mineralien kann man bis 2. November 2014 erhaschen. Solange können Besucher sich vom Fotschritt der bisherigen Restaurationsarbeiten im Saal überzeugen, die für diese Sonderöffnung unterbrochen werden.

Ein kriminaltechnischer Angestellter der Polizei sichert Fingerabdrücke an einem Fenster. (Quelle: dpa)

Beginn der Winterzeit am Sonntag - Hochsaison für Einbrecher

Für die Betroffenen ist es ein Schock. Man kommt nach Hause, die Tür ist aufgebrochen, die Wohnung durchwühlt. Absoluten Schutz gibt es nicht. Aber Aufmerksamkeit und Investitionen in mehr Sicherheit lohnen sich. Am Sonntag informiert die Berliner Polizei anlässlich des dritten "Tages des Einbruchsschutzes", wie Wohung und Haus am besten zu sichern sind.

Zeitumstellung Wecker (Quelle: dpa)

Umstellung von der Sommer- auf die Winterzeit - Eine Stunde länger schlafen

Am Wochenende werden die Uhren wieder um eine Stunde zurückgedreht - die Nacht von Samstag auf Sonntag wird damit um eine Stunde länger. Morgens ist es wieder früher hell und abends früher dunkler. Obwohl das besser für den menschlichen Organismus ist, lehnen fast zwei Drittel der Deutschen die Umstellung ab. Lokführer der Berliner S-Bahn dürften auch dabei sein. Denn die müssen nach dem klassischen Wochenendfahrplan arbeiten.  

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Brandenburgs CDU berät über Schierack

    Die gescheiterten Sondierungsgespräche mit der SPD sorgt bei der märkischen CDU weiter für Unmut. Direkt nach der Landtagssitzung am 5. November, auf der Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) wiedergewählt werden soll, will der CDU-Vorstand diskutieren, wie sich die Union in der Opposition aufstellt. Dabei soll es auch um die Rolle von Landes- und Fraktionschef Michael Schierack gehen.

  • - Drei Verletzte nach Streit am Alexanderplatz

    Nach einem Streit am Berliner U-Bahnhof Alexanderplatz hat ein 16-Jähriger drei junge Männer verletzt. Der Jugendliche ging nach Angaben der Polizei in der Nacht zum Samstag mit einer Flasche auf einen 19-Jährigen los und schlug ihm diese gegen den Kopf. Zwei andere Männer wollten helfen und wurden ebenfalls gegen den Kopf geschlagen. Der 16-Jährige flüchtete, konnte aber später gefasst werden.

  • - Maskierte überfallen Kasino mit Schwertern

    Fünf Maskierte haben mit Schwertern und Messern ein Kasino in Berlin-Neukölln überfallen. Sie seien am Freitagabend in den Laden gestürmt, teilte die Polizei am Samstag mit. Einer der Täter bedrohte die 37-jährige Angestellte mit einem Schwert und forderte die Einnahmen des Tages. Dann raubte er der Frau auch noch ihre Geldbörse und das Handy. Das Opfer blieb unverletzt.

  • - Akademie der Künste warnt vor Freihandelsabkommen

    Im Schulterschluss haben IG Metall und die Berliner Akademie der Künste vor den geplanten Freihandelsabkommen der EU mit den USA und Kanada gewarnt. In einer Erklärung hieß es, die Verträge würden Mindeststandards sozialer, ökologischer und kultureller Verantwortung widersprechen. Der Präsident der Akademie, Staeck, forderte, die rasanten Entwicklungen im Netz im Hinblick auf die Kultur zu berücksichtigen.

  • - Etwas weniger Unterrichtsausfall in Berlin

    An Berlins Schulen fiel im abgelaufenen Schuljahr 2013/2014 etwas weniger Unterricht aus als in den Jahren davor. Nach Angaben der Bildungsverwaltung fielen insgesamt 10.500 Schulstunden ersatzlos aus, das entspricht rund jeder 50. Schulstunde. Zwei Jahre zuvor lag die Ausfallquote rund sieben Prozent höher. Die wenigsten Stunden fielen in den Bezirken Lichtenberg und Pankow aus, die meisten in Spandau.

  • - Richter wehrt sich gegen Pensionierung mit 65

    Ein Brandenburger Richter wehrt sich in Karlsruhe beim Bundesverfassungsgericht gegen seine Pensionierung mit 65 Jahren. Der Jurist Wolfgang Christ sagte am Freitag, er wolle bis 67 weiter arbeiten. Das ist nach dem brandenburgischen Richtergesetz jedoch nicht möglich. Nachdem die Beschwerde des Juristen vor dem Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg erfolglos blieb, reichte er Verfassungsbeschwerde ein.  

Schloss Lübbenau (Quelle: rbb/Erler)

Kunstobjekte der Familie Lynar gefunden - Familienschätze vom Müllplatz

In den Magazinen des Heimatmuseums Müllrose sind 89 Objekte aus dem Besitz von Wilhelm Friedrich Graf zu Lynar aufgetaucht. Dabei handelt es sich um Bücher und Landkarten aus der Gräflich zu Lynarschen Bibliothek. Die Familie hatte bis 1945 ihren Sitz in Lübbenau. Nach der politischen Wende bekam sie Schloss und Güter im Spreewald rückübertragen. Von Michael Lietz

Archivbild: Eine Reisender steht am Dienstag (26.10.2010) im Hauptbahnhof Berlin am Bahnsteig, als eine S-Bahn einfährt. (Quelle: dpa)

Ersatzbusse fahren am Wochenende - Bauarbeiten gleich auf sechs S-Bahn-Linien

S-Bahnfahrern steht ein anstrengendes Wochenende bevor: Auf sechs Linien hat die Bahn Bauarbeiten angekündigt, im Osten bei Lichtenberg haben sie schon am Donnerstagabend begonnen. Seit Freitag, 22 Uhr müssen auch die Fahrgäste der S1, S8 und S9 zwischen Hohen Neuendorf und Oranienburg in Ersatzbusse umsteigen.

Jörg Asmussen, Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium, bei einer Podiumsdiskussion zur Euro-Krise am 26.03.2014 in Berlin (Quelle: imago)

Finanzexperte will nicht ins Rote Rathaus - Asmussen gibt Müller einen Korb

Mindestens zwei Senatorenposten muss Michael Müller bald neu besetzen - der designierte Regierende Bürgermeister führt bereits Gespräche mit Kandidaten. Eine Absage soll er bereits kassiert haben: von Ökonom Jörg Asmussen, ehemaliges Direktoriumsmitglied der Europäischen Zentralbank. Dieser möchte nicht Finanzsenator werden, heißt es. Ein anderer Ressortchef kann sich hingegen Hoffnungen auf eine Weiterbeschäftigung machen.

Thema

25 Jahre Mauerfall

ARCHIV - Touristen gehen in Berlin an Resten der Berliner Mauer an der Niederkirchner Straße in der Nähe des Martin-Gropius-Baus vorbei. (Quelle: dpa)

Historische Daten für alle - Wann war das noch...?

Nur jeder zweite Deutsche weiß, wann die Mauer gebaut wurde. Sie wissen sicherlich genau, wann das war –  aber wissen Sie auch noch, wie lang die Mauer war? Wer den berühmten Satz "Das tritt nach meiner Kenntnis … ist das sofort, unverzüglich", gesagt hat? Testen Sie Ihr historisches Wissen in unserem Quiz. Versuchen Sie es ohne Lexikon und Wikipedia, nur aus dem Gedächtnis!

22 Beiträge
Jolanda Borych aus Polen pflückt Äpfel. (Quelle: imago)

Brandenburg aktuell | 24.10.2014 | Beitrag von Michael Scheibe - Äpfel für die Tonne

Der russische Obstboykott trifft die Brandenburger Obstbauern hart. Der Apfelpreis  hat sich gegenüber dem Vorjahr halbiert, viele Äpfel vergammeln auf den Wiesen. Die EU will nun all jene Apfelbauern entschädigen, die ihre Äpfel kostenlos an Schulen und Kitas abgeben. Klingt eigentlich gut – doch die EU-typische Bürokratie schreckt viele Betriebe ab.

Berliner warten vor einem Bürgeramt ohne Terminvergabe. (Quelle: imago)

Video: Abendschau | 24.10.2014 | Katalin Ambrus - Krisengipfel der Bürgerämter

Viele Bürgerämter in Berlin sind überlastet. Vor allem Ämter, die ohne Termin arbeiten, werden geradezu überrannt. Schon seit Monaten fordern die Bezirksstadträte deshalb mehr Personal, doch bislang bissen sie beim Senat auf Granit. Jetzt trafen sie sich mit  Innenstaatssekretär Statzkowski zum Krisengipfel. Von Katalin Ambrus.

Mehr zum Thema

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutestark bewölkt9 °C
  • SOstark bewölkt14 °C
  • MOwolkig16 °C
  • DIsonnig14 °C
  • MIheiter14 °C
  • DOwolkig12 °C
  • FRwolkig14 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • A 111, Stadtautobahn stadtauswärts

          Expandieren

          A 111, Stadtautobahn stadtauswärts

          Zwischen Seidelstraße und Tunnel Ortskern Tegel bis Montag früh an einer Baustelle nur eine Spur. Außerdem ist die Einfahrt Holzhauser Straße stadtauswärts gesperrt.

          Einklappen
        • Altglienicke, Köpenicker Straße

          Expandieren

          Altglienicke, Köpenicker Straße

          zwischen Bohnsdorfer Weg und Grünauer Straße Einschränkungen in beiden Richtungen. (Bis 07.11.2014)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 11, Berlin Richtung Prenzlau

          Expandieren

          A 11, Berlin Richtung Prenzlau

          Im Kreuz Uckermark ist die Ausfahrt Richtung Schwedt bis Montag 12 Uhr gesperrt. Bitte nutzen Sie die Ausfahrt Gramzow.

          Einklappen
        • A 10, Südlicher Berlin Ring Richtung Dreieck Spreeau

          Expandieren

          A 10, Südlicher Berlin Ring Richtung Dreieck Spreeau

          Die Ausfahrt Ludwigsfelde-Ost ist gesperrt. (Bis 29.11.2014)

          Einklappen
        • Berlin
        • U2

          Expandieren

          U2

          Zwischen Wittenbergplatz und Bismarckstraße fahren ersatzweise Busse von Mo.-Do.,21 bis 3:30 Uhr, bis 12.12.

          Einklappen
        • Straßenbahnen M1, M4, M5, M6 und 12

          Expandieren

          Straßenbahnen M1, M4, M5, M6 und 12

          Die Linie M6 fährt nur zwischen Riesaer Straße und S+U-Bhf. Alexanderplatz/Dircksen- bzw. Langenbeckstraße. Ersatzweise Busse fahren für die M1 ab Schönhauser Allee/Bornholmer Straße, für die 12 ab Gustav-Adolf-/Langhansstraße, für die M4 und M5 ab Alexanderplatz/Dircksenstraße (im Nachtverkehr ab Moll-/Otto-Braun- Straße) zum Halt Am Kupfergraben.

          Einklappen
        • Straßenbahn 12

          Expandieren

          Straßenbahn 12

          Die Tram wird b.a.W. über Weinbergsweg, Rosenthaler Platz, Hackescher Markt, Oranienburger und Friedrichstraße umgeleitet.

          Einklappen
        • Straßenbahnen M5, M6 und M8

          Expandieren

          Straßenbahnen M5, M6 und M8

          Die Haltestelle S-Bhf. Landsberger Allee befindet sich b.a.W. hinter der Landsberger Allee/Storkower Straße.

          Einklappen
        • Straßenbahn 61

          Expandieren

          Straßenbahn 61

          Die Linie fährt nur zwischen Karl- Ziegler-Straße und Hirschgarten, danach weiter im Verlauf der Linie 60 bis zum Alten Wasserwerk. Ersatzbusse fahren bis 3.11. zwischen Hirschgarten und Rahnsdorf/Waldschänke.

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen
        • A 10 - zwischen Spandau und Potsdam-Nord

          Expandieren

          A 10 - zwischen Spandau und Potsdam-Nord

          Einklappen
        • A 24 - im Dreieck Wittstock /Dosse

          Expandieren

          A 24 - im Dreieck Wittstock /Dosse

          Einklappen
        • A 113 - im Schönefelder Kreuz

          Expandieren

          A 113 - im Schönefelder Kreuz

          Einklappen
        • B189 - zwischen Perleberg und Wittenberge

          Expandieren

          B189 - zwischen Perleberg und Wittenberge

          Einklappen
        • in Wensickendorf Richtung Berlin

          Expandieren

          in Wensickendorf Richtung Berlin

          Einklappen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Die Kritik in den eigenen Reihen wird lauter. Kommen GDL-Chef Weselsky seine Truppen abhanden?

        Debatte um organisierte Zugbegleiter 

        GDL-Kritiker fordern Weselskys Rücktritt

        Wie viele Zugbegleiter vertritt die GDL? Diese Frage wird jetzt auch in den eigenen Reihen gestellt. Die Demokratie-Initiative der Gewerkschaft warf GDL-Chef Weselsky vor, er habe es versäumt, den Organisationsgrad der Zugbegleiter zu erhöhen.
      • Pierre Vogel in Hamburg

        Verfassungsschutz zu Islamisten 

        Verfassungsschutz zählt 6300 Salafisten in Deutschland

        Die Islamistenszene in Deutschland wächst rasant. Inzwischen zählten 6300 Menschen zu den radikalislamischen Salafisten, sagte der Verfassungsschutz-Präsident Maaßen im rbb-Inforadio. Sorge macht ihm auch die hohe Zahl der Islamisten, die nach Syrien reisen.
      • Jesidisches Flüchtlingslager in der Türkei: Den Menschen fehlt es am Nötigsten.

        Lage der Jesiden 

        Lage der jesidischen Flüchtlinge in der Türkei prekär

        Seit einigen Tagen kommen wieder schlechte Nachrichten aus dem Sindschar-Gebirge im Irak: Tausende Jesiden sollen dort noch ausharren, von IS-Terroristen umstellt. Und den Jesiden, denen die Flucht ins Nachbarland Türkei gelungen ist, fehlt es am Nötigsten.
      • Freiwillige schiitische Kämpfer versammeln sich zum Kampf gegen die Dschihadisten.

        Kurden und Schiiten erobern Dörfer zurück 

        Racheakte an Sunniten im Irak: Eine Spirale der Gewalt

        Viele Sunniten im Irak blieben in ihren Dörfern, als Dschihadisten diese eroberten. Einige Orte eroberten Kurden und schiitische Milizen inzwischen zurück. Dabei begingen sie offenbar Racheakte an der sunnitischen Bevölkerung.
      • Reyhaneh Dschabbari

        Mord oder Notwehr? 

        Junge Iranerin trotz westlicher Proteste hingerichtet

        Es ist ein Fall, der auch im Westen Proteste hervorrief: Fünf Jahre saß eine junge Frau im Iran in der Todeszelle. Der Vorwurf: Mord. Dabei hatte sie laut einem UN-Menschenrechtler aus Notwehr gehandelt. Nun ist die 26-Jährige in Teheran hingerichtet worden.
      • Zehntausende demonstrieren in Rom gegen die Arbeitsmarktpolitik der Regierung.

        Italiens Regierung plant Arbeitsmarktreform 

        Massenproteste gegen Arbeitsmarktreform in Rom

        In Rom demonstrieren Zehntausende gegen die Arbeitsmarktreformen von Ministerpräsident Renzi. Der allerdings denkt gar nicht daran, dem Druck nachzugeben. Stein des Anstoßes: Renzi plant, die Schutzklauseln für Arbeitnehmer in ihren ersten Beschäftigungsjahren zu lockern.
      • Plenarsitzung des Europaparlaments in Straßburg

        Zusammensetzung des Europaparlamentes 

        Interview: "Die Euroskeptiker sind nicht das größte Problem"

        "Zahnloser Tiger" wird das Europäische Parlament oft genannt. Doch das größte Problem für die Europäische Volksvertretung ist nicht der mangelnde Einfluss, sondern die mangelnde Transparenz, sagt die Europarechtlerin Curtin im Interview mit tagesschau.de.
      • Auf Flugblättern wird die Gefahr für Ebola erläutert.

        Konsequenzen nach Ebola-Fall in New York 

        Ebola-Fall in New York: 21 Tage Quarantäne werden Pflicht

        Der erste Ebola-Fall in New York hat zu schnellen Konsequenzen geführt. New York und New Jersey verschärften die bundesweit geltenden Regeln: Wer bei der Einreise als Risiko eingeschätzt wird, muss ab jetzt 21 Tage in Quarantäne.
      Teufelsberg (Quelle: rbb/Matthias Gabriel)

      Die Geschichte des Berliner Teufelsbergs - Aufgeschüttet aus Ruinen

      Der designierte Regierende Bürgermeister Michael Müller hat die erlahmte Diskussion um den Teufelsberg wieder in Gang gebracht. Von der Erhebung, die den Kriegsschutt Berlins bedeckt, lauschten einst die Amerikaner in Richtung Osten. Heute ist der größte Berg Berlins Mahnmal, Erholungsziel, Aussichtspunkt und Kunstforum. Ein Rückblick auf 80 Jahre Berggeschichte.

      - Foto: rbb Inforadio/Dominik Lenz

      Nach dem Rentnerprotest - Die 'Stille Straße' macht ganz still weiter

      Der Protest ging um die Welt: Pankower Senioren besetzten vor zwei Jahren ihren Freizeittreff 'Stille Straße', um dessen Schließung zu verhindern. Mit Erfolg: Die Einrichtung blieb offen, die notwendige Sanierung des Hauses sollte aus Lottomitteln bezahlt werden. Mittlerweile ist der Traum geplatzt, das Geld kommt nicht. Doch ans Aufgeben denkt keiner. Von Thomas Rautenberg

      Bei einem Pressetermin der Deutschen Telekom nahe Kremmen (Brandenburg) zum Kupferdiebstahl ist am 30.09.2013 ein aufgeschnittenes Freileitungs-Telefonkabel zu sehen (Quelle: dpa).

      Metalldiebstähle an Bahnanlagen - Das Geschäft mit den Kabeln

      Es braucht weder einen Bahnstreik noch einen plötzlichen Wintereinbruch, um den Bahnverkehr lahmzulegen: Seit Jahren machen Metalldiebe der Bahn schwer zu schaffen. Denn angesichts hoher Rohstoffpreise ist der illegale Handel mit Altmetall ein lukratives Geschäft. Der Schaden ist immens, nicht nur der monetäre. Von Fabian Wallmeier

      Logo der TLG Immobilien GmbH (Quelle: dpa)

      Erster Handelstag für Berliner Immobilienkonzern - Treuhand-Nachfolger TLG startet glanzlos an die Börse

      Einst kümmerte sich die Treuhand-Gesellschaft um die Privatisierung von DDR-Betrieben. Heute besitzt ihr Nachfolger TLG noch viele Gebäude in Berlin und anderen ostdeutschen Städten, in denen unter anderem Edeka-, Rewe-, Aldi- oder Lidl-Märkte untergebracht sind. Eigentümer ist aber ein US-amerikanischer Investor – und jetzt auch ein Großaktionär aus Uruguay. Am ersten Börsentag konnte die Aktie nur kleine Gewinne verzeichnen.

      Flugzeuge stehen am 01.08.2013 auf Parkpositionen des Flughafens Berlin Tegel (Quelle: dpa).

      Flughafen Tegel wird 40 Jahre alt - Wunderbare Wabe

      Kurze Wege, kühnes Design, bei seiner Eröffnung galt der Flughafen Tegel als einer der modernsten Europas. Am Donnerstag wurde das ehemalige Westberliner Tor zur Welt 40 Jahre alt. Es hätte längst geschlossen sein sollen – aber solange der BER nicht fertig ist, ist TXL der Meister der Improvisation. Von Sebastian Schneider

      Urangrenzwerte im Trinkwasser überschritten (Quelle: Grafik, rbb-Fernsehen)

      Video: Brandenburg Aktuell | 24.10.2014 | Marika Bent - Gefahr aus der Leitung

      Der Landkreis Dahme-Spreewald hat Probleme mit seinem Trinkwasser: Gutachter haben darin Bakterien gefunden - in Mittenwalde und Königs Wusterhausen müssen die Menschen deshalb zur Zeit das Wasser abkochen. Außerdem fanden die Experten erhöhte Uranwerte. Und hierbei wird es wohl so schnell keine Entwarnung geben.  

      Kunden begutachten im Schnäppchen-Center in Frankfurt (Oder) Kleidung (Quelle: dpa)

      Kaufhauskonzern in der Krise - Karstadt will Frankfurter Filiale schließen

      Das Karstadt-Schnäppchencenter in Frankfurt (Oder) steht vor dem Aus. Es ist eines von bundesweit sechs Häusern, die der Konzern im nächsten Jahr schließen will. Weitere Filialen gelten als unrentabel und werden überprüft. Aus Sicht der Stadt und der Gewerkschaft Verdi liegt die Schuld an einem mangelhaften Sanierungskonzept.

      Ulla Unseld-Berkewicz und Hans Barlach (Quelle: dpa)

      Umwandlung in Aktiengesellschaft - Grünes Licht für Suhrkamp-Sanierung

      Seit acht Jahren liefern sich die beiden Gesellschafter des Berliner Suhrkamp Verlags einen erbitterten Machtkampf. Nun hat sich Verlagschefin Ulla Unseld-Berkéwicz mit ihrem Plan, das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft zu verwandeln, vor Gericht durchgesetzt. Kontrahent Barlach ist mit seinem Widerspruch dagegen endgültig gescheitert.

      Eine Frau mit Nofretete-Kopfschmuck und zwei Tänzer posieren am 10.10.2014 im Friedrichstadt-Palast in Berlin (Quelle: dpa)

      Friedrichstadt-Palast: "The Wyld" - Technoid-Theater für den Laufsteg

      Mit der neuen Revue "The Wyld" geht Friedrichstadtpalast-Intendant Berndt Schmidt den Weg eines weltstädtisch flimmernden und hochgerüsteten Computer-Theaters konsequent weiter. Mit mehr als zehn Millionen Euro Kosten ist es die bislang teuerste Produktion des Hauses. Und die kälteste. Von Kai Luehrs-Kaiser

      Mehr zum Thema

      Premieren

      Im Kurz-Check

      Eine Szene aus dem Stück "Der Untergang der Nibelungen", inszeniert von Sebastian Nuebling, im Maxim Gorki Theater Berlin. (Quelle: dpa)

      Maxim Gorki Theater: "Der Untergang der Nibelungen" - Die Recken fahren Mercedes

      In Nüblings Inszenierung, ziemlich frei nach Friedrich Hebbels Dramatisierung des in mittelhochdeutscher Sprache überlieferten Epos' stecken die Recken nicht mehr in klappernden Rüstungen. Statt in einer Burg machen sie es sich in einem Mercedes gemütlich. Sie singen ein Musical-Liedchen, sie lieben die Orgie. Und die spröde Brunhild ist ein ganzer Kerl. Von Peter Hans Göpfert

      75 Beiträge

      Filmstarts der Woche

      rbb Fernsehen

      • Die Berliner Mauer, im Hintergrund das Brandenburger Tor (Quelle: dpa)

        Die rbb Reporter - Leben mit der Mauer

        28 Jahre war Berlin geteilt, lebten die Menschen in einer Art Ausnahmezustand in einer Stadt und doch voneinander getrennt. West-Berliner konnten nur mit einem Passierschein den Osten Berlins besuchen. Ost-Berliner durften nicht mal in die Nähe der "Staatsgrenze" mitten durch die Stadt. Wie die Berliner auf beiden Seite dieser Mauer gelebt haben, zeigt die Reportage.

      • Bild zur Serie: Weissensee (3): Alles für die Liebe, Quelle: rbb/ARD/Julia Terjung

        Weissensee (3)

        Martin kann Julia überzeugen, dass sie zusammen stärker sind als die Kräfte, die sie auseinanderbringen wollen. Sie beantragen eine gemeinsame Wohnung: Die Dame beim Wohnungsamt fühlt sich von Julia und Martin an ihre eigene große Liebe erinnert und drückt ein Auge zu. Sie kann den beiden eine Ausbauwohnung verschaffen. Aber ein Anruf von Hans reicht aus, ihnen die Wohnung wieder wegnehmen zu lassen.

      • Angelegte Gondels in Venedig (Quelle: imago)

        Venedig 24 Stunden

        Die Polizistin nennt es einen Vergnügungspark, der Adlige eine Mumie, die Bäckerin einen Zoo, und der Elektriker vergleicht es mit einer Glühbirne: Venedig, wie man es sonst nicht sieht.

      • Jan Josef Liefers und Axel Prahl (Quelle: imago)

        Tatort: Dreimal schwarzer Kater

        Zwei Kriminalfälle - ein Brandanschlag mit Todesfolge und ein Fall von Fahrerflucht, der eine junge Frau an den Rollstuhl fesselte, - sind miteinander verquickt und geben dem Ermittler Frank Thiel und dem Pathologen Professor Boerne einige Rätsel auf.

      • Die Puhdys in Gründungsbesetzung auf einem Konzert 1972 in Wanzleben bei Magdeburg (Quelle: imago)

        Die Puhdys

        Viele ihrer Lieder sind längst Legenden. Sie sangen von der Lebenszeit, den offenen Türen zur Stadt und vom Altwerden. Die Puhdys sind immer noch da und werden von ihren Fans zwischen acht und 80 gefeiert. Der Film begibt sich auf die Suche nach dem Geheimnis ihres künstlerischen Erfolgs.

      • Gastgeber Jörg Thadeusz (Bild) diskutiert mit vier Kolleginnen und Kollegen aus dem journalistischen Fach. Quelle: rbb/Oliver Ziebe

        THADEUSZ und die Beobachter

        "THADEUSZ und die Beobachter" ist die politische Gesprächssendung des rbb aus der Hauptstadt für die ganze Republik. Mit vier Kollegen aus dem journalistischen Fach, den Beobachtern, diskutiert Jörg Thadeusz 60 Minuten lang aktuelle politische Themen aus möglichst vielen Blickwinkeln.

      • Die Berliner Mauer, im Hintergrund das Brandenburger Tor (Quelle: dpa)

        Die rbb Reporter - Leben mit der Mauer

        28 Jahre war Berlin geteilt, lebten die Menschen in einer Art Ausnahmezustand in einer Stadt und doch voneinander getrennt. West-Berliner konnten nur mit einem Passierschein den Osten Berlins besuchen. Ost-Berliner durften nicht mal in die Nähe der "Staatsgrenze" mitten durch die Stadt. Wie die Berliner auf beiden Seite dieser Mauer gelebt haben, zeigt die Reportage.

      • Bild zur Serie: Weissensee (3): Alles für die Liebe, Quelle: rbb/ARD/Julia Terjung

        Weissensee (3)

        Martin kann Julia überzeugen, dass sie zusammen stärker sind als die Kräfte, die sie auseinanderbringen wollen. Sie beantragen eine gemeinsame Wohnung: Die Dame beim Wohnungsamt fühlt sich von Julia und Martin an ihre eigene große Liebe erinnert und drückt ein Auge zu. Sie kann den beiden eine Ausbauwohnung verschaffen. Aber ein Anruf von Hans reicht aus, ihnen die Wohnung wieder wegnehmen zu lassen.

      • Angelegte Gondels in Venedig (Quelle: imago)

        Venedig 24 Stunden

        Die Polizistin nennt es einen Vergnügungspark, der Adlige eine Mumie, die Bäckerin einen Zoo, und der Elektriker vergleicht es mit einer Glühbirne: Venedig, wie man es sonst nicht sieht.

      • Jan Josef Liefers und Axel Prahl (Quelle: imago)

        Tatort: Dreimal schwarzer Kater

        Zwei Kriminalfälle - ein Brandanschlag mit Todesfolge und ein Fall von Fahrerflucht, der eine junge Frau an den Rollstuhl fesselte, - sind miteinander verquickt und geben dem Ermittler Frank Thiel und dem Pathologen Professor Boerne einige Rätsel auf.

      • Die Puhdys in Gründungsbesetzung auf einem Konzert 1972 in Wanzleben bei Magdeburg (Quelle: imago)

        Die Puhdys

        Viele ihrer Lieder sind längst Legenden. Sie sangen von der Lebenszeit, den offenen Türen zur Stadt und vom Altwerden. Die Puhdys sind immer noch da und werden von ihren Fans zwischen acht und 80 gefeiert. Der Film begibt sich auf die Suche nach dem Geheimnis ihres künstlerischen Erfolgs.

      • Gastgeber Jörg Thadeusz (Bild) diskutiert mit vier Kolleginnen und Kollegen aus dem journalistischen Fach. Quelle: rbb/Oliver Ziebe

        THADEUSZ und die Beobachter

        "THADEUSZ und die Beobachter" ist die politische Gesprächssendung des rbb aus der Hauptstadt für die ganze Republik. Mit vier Kollegen aus dem journalistischen Fach, den Beobachtern, diskutiert Jörg Thadeusz 60 Minuten lang aktuelle politische Themen aus möglichst vielen Blickwinkeln.

      Zum Livestream
      • Schlagersänger Bernhard Brink bei einem ARD-Shooting (Foto: Imago)

        Sonntagsvergnügen

        Entertainer, TV-Moderator und Schlagerstar Bernhard Brink moderiert immer sonntags von 13:00 bis 15:00 Uhr die Sendung bei Antenne. Gespielt wird die schönste Musik für Brandenburg - abwechslungsreich und charmant.

      • Pique Dame - Spielkarte (Foto: Antenne Brandenburg)

        Pique Dame

        Die Frauensendung nicht nur für Frauen! Immer sonntags werden hier starke Brandenburgerinnen vorgestellt, ihre Lebensläufe, Geschichten und Geschichtliches. Natürlich gibt es hier auch ganz praktische Tipps und Lebenshilfe.

      • Herbst im Schlaubetal (Bildquelle: dpa)

        Guten Morgen Brandenburg

        Geweckt werden mit der schönsten Musik und mit allem Wichtigen in den Tag gehen: Wetter, Verkehr, Nachrichten. Von Montag bis Freitag von 5:00 bis 10:00 Uhr und am Wochenende von 6:00 bis 10:00 Uhr.

      • Bilick ins Antenne-Studio (Foto: Antenne Brandenburg)

        Antenne-Gespräch

        Im Antenne-Gespräch geben immer montags von 21:05 bis 22:00 Uhr interessante Zeitgenossen aus Politik, Wissenschaft und Kultur Einblick in ihre spannende Arbeit.

      • Windräder bei Frankfurt (Oder) - Foto: dpa

        Regionaljournal

        Die schönste Musik für Ihren Weg nach Hause oder den Nachmittagskaffee und dazu noch das Wichtigste aus Ihrer Region, der Uckermark, der Lausitz, der Prignitz oder wo immer Sie zu Hause sind - montags bis freitags von 14:00 bis 17:00 Uhr.

      • Filmklappe (Foto: Imago)

        Film-Szene

        Die Sendung "Film-Szene" bietet auf Antenne Brandenburg jeden Dienstag von 21:05 bis 22:00 Uhr die aktuellen Kinofilme, tolle Gewinne und "Blicke" hinter die Kulissen von Film und Fernsehen.

      • Mähdrescher - Getreideernte im brandenburgischen Brück (Foto: dpa)

        Hallo Brandenburg

        Ob zu Hause, unterwegs oder im Büro begleitet Sie die schönste Musik - Service inklusive mit aktuellen Tagestipps, Namensforscher Prof. Udolph und Veranstaltungsempfehlungen (Mo-Fr 10-14 Uhr, Sa 10-13 Uhr).

      Zum Livestream
      • Bunte Luftballons fliegen gen Himmel (Bildquelle: dpa)

        Pop ab!

        "Pop ab!" - das ist der Hit-Mix am Samstagabend: die besten Songs aus den 60ern, 70ern und 80ern. Dazu gibt es die aktuellen Hits aus den Charts.

      • Sonnenschein in Berlin: Ein Mann spaziert an der Spree vor der Museumsinsel entlang (Bildquelle: dpa)

        Berlin am Sonntag

        Das Kulturmagazin auf radioBERLIN empfängt immer sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr interessante Studiogäste und gibt Buch-, Kunst-, Kino- und Musik-Empfehlungen sowie Ausflugs- und Veranstaltungstipps.

      • Die Bar Carambar in Berlin-Mitte (Foto: Imago)

        Pop-Lounge

        Die Alternative zum Tatort: Entspannung zum Wochenausklang mit Soul, Pop, Crooner bis Reggae. Dazu der Rückblick auf die Highlights der Woche - immer sonntags ab 19:30 Uhr mit Marion Hanel.

      • Kleiner Junge hört Radio (Foto: Imago)

        Ohrenbär

        Radiogeschichten für kleine Leute: Eine literarische Sendereihe für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren und für alle, die sich gerne Geschichten erzählen lassen - täglich ab 19:05 Uhr.

      • Eine Vinyl-Schallplatte wird aus einem Schallplattenregal geholt © dpa-Bildfunk

        Hey Music

        "Hey Music" - das sind die aktuellen Charts mit Jürgen Jürgens. Jeden Montag werden die neuestens Hits der Hörer von radioBERLIN präsentiert und interessante Studiogäste empfangen.

      • Skyline von Berlin (dpa-Archivbild)

        Guten Morgen Berlin

        "Guten Morgen Berlin" - das heißt bei radioBERLIN 88,8 Aktuelles schnell und zuverlässig - begleitet von Musik, die wach macht. Zum täglichen Programm gehören die Presseschau, Live-Reportagen und Interviews.

      • Riesenrad vor Abendhimmel (Bildquelle: dpa)

        Popsterne

        Jeden Dienstag von 19:15 bis 22:00 Uhr wirft Marion Hanel einen Blick auf die Highlights der Woche aus Kunst und Kultur. Prominente Schauspieler, Autoren und Musiker gehören zu ihren Gästen.

      Zum Livestream
      • Jörg Wagner am Mikrofon im Radioeins-Studio (Foto: rbb/Wagner)

        Medienmagazin mit Jörg Wagner

        Wo bleiben die Rundfunkgebühren? Welche Zukunft hat die ARD? Warum ist Privatfunk so, wie er ist? Haben Zeitungen eine Zukunft? Ist das Internet für alle da? Antworten gibt's immer samstags ab 18:00 Uhr im Medienmagazin.

      • Die Radioeins-Moderatoren Daniel Finger (l.) und Sven Oswald (Foto: rbb/Jim Rakete)

        Zwei auf Eins

        Woche für Woche widmen sich Sven Oswald und Daniel Finger einem neuen Thema. Eine Medaille mag eine Kehrseite haben, ein Thema hat unzählige Facetten. "Zwei auf Eins" versucht sie immer sonntags zu beleuchten.

      • Radioeins-Moderatorin Bettina Rust (Foto: rbb)

        Hörbar Rust

        Bettina Rust lädt immer sonntags von 14:00 bis 16:00 Uhr einen Prominenten an die Hörbar Rust ein. Mit der eigenen Musiksammlung im Gepäck gibt es die dazu passenden Geschichten zu hören.

      • Lydia Herms und Frank Meyer (Quelle: rbb/Oliver Ziebe)

        Die Literaturagenten

        Die Radioeins-Moderatoren Lydia Herms und Frank Meyer stellen jeden Sonntag die spannendsten Bücher der Woche vor. Mal streiten sie miteinander, mal sprechen sie mit Autoren oder die Autoren werden gleich selbst zu Kritikern.

      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Roots

        Musik aus allen Zeiten für alle Zeiten. Hier findet das Ohr die Klänge wieder, die das eigene Leben begleitet haben - immer sonntags um 23:00 Uhr mit Wolfgang Doebeling.

      • Frühstückseier (Bildquelle: dpa)

        Der schöne Morgen

        Die Radioeins Morgenshow informiert unterhaltsam und kompetent mit Kommentaren, Fitness-Tipps, dem Börsenblick sowie Experten- und Korrespondenten-Gesprächen zum aktuellen Zeitgeschehen.

      • Radio Affair (Verstärker) - Imagebild zur Sendung (Foto: Radioeins)

        Radio Affair

        Anja Caspary präsentiert montags von 21:00 bis 23:00 Uhr Musik aus dem weit gefächerten Bereich der Rockmusik, darunter viele Raritäten aus den 70ern. Nicht selten sind auch hochkarätige Gäste zu Besuch. Höhepunkt jeder Sendung ist "Die Lange Rille".

      Zum Livestream
      • Menschen suchen nach Lektüre in einem Bücherregal (Bildquelle: dpa)

        Quergelesen

        Interviews, Gespräche, Neuerscheinungen, Preise und Preisträger von Büchner bis Bachmann. Die Sendung bietet Tipps für Lesungen in Berlin und im Bundesgebiet und die besondere Buchbesprechung von Renée Zucker - immer sonntags um 10:24 und 15:24 Uhr.

      • Berlin Alexanderplatz: Fernsehturm und Weltzeituhr (Bildquelle: dpa)

        Das Forum

        Das Forum bietet sonntags ein breites Themen-Spektrum aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Alltag. Die Krisenherde des Kontinents, aktuelle politische Ereignisse in Deutschland und der Welt sind Gegenstand der Debatten.

      • Helfende Hände (Bildquelle: dpa)

        Babylon - Religion und Gesellschaft

        In Babylon kommen Menschen mit einer bewegten Vita zu Wort. Babylon bietet Gespräche über humanes Leben und Weltanschauungen, über Religion und Gesellschaft - sonntags um 12:44, 16:44 und 21:44 Uhr.

      • Verschiedene Zeitungen hängen an einem Zeitungshalter (Bild: dpa)

        Presseschau

        Was schreiben die Zeitungen zu den Themen, die uns alle bewegen? Wie ist die Einschätzung ihrer Kommentatoren zu politischen Debatten oder Ereignissen im In- und Ausland? Der Blick in die Zeitungen - montags bis freitags zwischen 5:00 und 9:00 Uhr.

      • Bakterienkultur in einer Petrischale (dpa-Archivbild)

        Wissenswerte

        Was ist wissenswert in Natur- und Gesellschaftswissenschaft sowie Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und Kollegen Antworten: montags bis freitags um 10:25 und 12:25 Uhr.

      • Skulptur "Molecule Man" in Berlin (Bildquelle: dpa)

        Vis à vis

        Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog - ausführlich und aussagekräftig. In "Vis à vis" kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort - immer montags bis freitags um 10:45 und 12:45 Uhr.

      • Arbeiter bauen vor dem Fernsehturm an einem neuen Kaufhaus (Foto: dpa)

        Wirtschaft aktuell

        Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights - montags bis freitags, stündlich um '35.

      Zum Livestream
      • JazzFest Berlin 2011/Hauptbühne im Haus der Festspiele; Foto: gb

        Late Night Jazz

        Ulf Drechsel präsentiert samstags aktuelle Konzertmitschnitte von Jazz-Festivals und aus Berliner und Brandenburger Jazzklubs. Sonntags informiert er über aktuelle Trends der Jazz- und Blues-Szene.

      • Violinistin bei "Jugend musiziert" (Bildquelle: dpa)

        Klassik für Kinder

        Lustige und spannende Geschichten aus der bunten Welt der Musik: komische Instrumente, seltsame Abenteuer, knifflige Rätsel und Hits für Kinder - immer sonntags ab 8:04 Uhr.

      • Konzerthaus Berlin (Foto: Udo Lauer)

        Konzert am Sonntagabend

        Aufnahmen, die Sie nicht kaufen können: Hören Sie die aktuellen Konzertmitschnitte aus Berlin und Brandenburg. Bei besonderen Ereignissen ist Kulturradio natürlich live dabei. Dabei fehlt nicht der Blick über die Landesgrenzen... immer sonntags von 20:04 bis 23:00 Uhr.

      • Kulturradio am Morgen - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Kulturradio am Morgen

        Mit Kulturradio Bescheid wissen: in Kultur, Politik und im wirklichen Leben. Jeder Morgen ist anders: Was sich in der Nacht getan hat oder am Tage bevorsteht – Kulturradio informiert von Montag bis Samstag ab 6:00 Uhr.

      • Montage zu den Themen Wissenschaft, Kultur, Politik: Mars-Rover, Filmausschnitt (Charlie Chaplin), Reichstag (Bildquelle: dpa)

        Kulturtermin

        Der Kulturtermin nimmt sich Montag bis Samstag von 19:04 bis 19:30 Uhr Zeit für Hintergründiges. Im Gespräch, als Feature oder Reportage widmet sich Kulturradio den Schwerpunkten Politik, Wissenschaft, Kultur und Zeitgeschichte.

      • Musikstadt Berlin (Philharmonie) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Musikstadt Berlin

        In der Musik-Sendung am frühen Dienstagabend durchstreift Kai Luehrs-Kaiser den Konzert- und Opern-Dschungel Berlins auf der Suche nach den besten Gelegenheiten - zu hören von 18:05 bis 19:00 Uhr im Kulturradio.

      • The Voice - Imagebild zur Sendung (Bildquelle: dpa)

        The Voice

        Die ideale Ruhestrecke, die nach der Aktivität des Tages auf den Abend einstimmt. Programm ist, Montag bis Samstag spannende Vielfalt zu bieten: jeweils ein halbstündiges Sängerporträt quer durch Kontinente und Genres.

      Zum Livestream
      • Blick auf einen Computer-Arbeitsplatz (Bildquelle: dpa)

        Trackback - Die Show mit Internet und so.

        Die Blogosphäre ist informativ, provokativ, unübersichtlich und oft banal. "Trackback" ist die erste regelmäßige Radioshow im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die sich exklusiv der Blogosphäre widmet.

      • Club-Nacht: Tanzen, feiern, Spaß haben (Bildquelle: dpa)

        Dance Under The Blue Moon

        Zwei Stunden lang präsentiert Fritz samstags neue Musik aus den Clubs, dazu gibt es aktuelle Tipps für die Nacht und begehrte Gästelistenplätze für die heißesten Partys.

      • Rot-braune Wand mit Schild "Ausfahrt freihalten" (Foto: cydonna l photocase.com)

        Unsigned

        Unsigned spielt Musik von hier und aus der Gegend, die nicht im Laden zu finden und trotzdem mehr als hörenswert ist. Egal welche Musik - klingen muss sie und das Glück haben, vertragslos zu sein! Immer sonntags mit Christoph Schrag.

      • Kopfhörer und CD-Regal (Foto: Imago)

        Indie-Soundgarden mit Maurice Gajda

        Indie-Rock, Indie-Folk, Indietronic, Indie-Pop, alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist, wird als "Indie" bezeichnet. Zum Glück gibt es den Soundgarden am Sonntag. RadioFritze Maurice Gajda pickt die Rosinen aus dem großen Indiekuchen und macht Lust auf mehr.

      • Musikalische Reise: Ein Passagierflugzeug fliegt im Abendhimmel (Foto: rbb)

        Soundgarden - Musikalische Weltreise

        Montagabend, 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch zu verreisen. Der Soundgarden am Montag mit Christoph Schrag blickt hinaus - jede Woche kehrt Fritz vor den Haustüren der Welt.

      • Telefon: Ruft an zum Fritz-Talk! (Bildquelle: dpa)

        Blue Moon

        Der Hörer-Talk auf Fritz: Diskutieren, reden, streiten, lachen, weinen, tanzen - jeden Abend ab 22:00 Uhr. Fritz spricht mit der Hörerschaft über aktuelle Themen. Telefon: 0331 7097110!

      • Rückseite eines Verstärkers aus Holz auf grüner Wiese (Foto: eyelab l photocase.com)

        Soundgarden am Vormittag

        Neueste Musik, neue Künstler, Popnews - alles Wissenswerte aus der Welt des Musikbusiness gibt es Montag bis Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr und am Wochenende von 10:00 bis 14:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Blick über den Canal Grande der italienischen Lagunenstadt Venedig (Bildquelle: dpa)

        La Dolce Vita

        Musik von und aus Italien! Anna-Bianca Krause stellt samstags Neuheiten und Klassiker, Entdeckungen und Legenden vor. "La Dolce Vita" widmet sich der Musik des mediterranen Raums und ihren weltweiten Ablegern.

      • Über den Wolken: Flugzeug (Bildquelle: dpa)

        Indigo - Late check out

        Sonntags zwischen 12:00 und 14:00 Uhr sendet Funkhaus Europa fein ausgewählte Songs, die eine thematische Einheit bilden. "Indigo" präsentiert zeitgenössische, entspannte und urbane Sounds.

      • Eine Wand mit Globen (Bildquelle: dpa)

        5Planeten

        Die Sendung lädt Sie immer Sonntagnachmittag ein zu einem Abenteuer. Francis Gay, Weltreisender in Sachen Musik, entführt Sie auf eine einzigartige Soundreise durch die Barios, Favelas, Casbah, Medina, Mahala, Townships und Banlieues dieser Welt.

      • Plattenspieler (Bildquelle: dpa)

        Jazzanova Radio Show

        Jazzanova, das DJ- und Produzentenkollektiv aus Berlin, gilt als feste Größe in der internationalen Musikszene. Soul, Afro, House, Latin oder HipHop vermengen Jazzanova mit zurückhaltenden Moderationen zu einem stilsicheren, aufregenden Radiomix.

      • Musik live: Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

        World Live

        "World Live" nimmt Sie Montag bis Freitag mit in ein Konzert von Funkhaus Europa. Lassen Sie sich begeistern von der Atmosphäre in den Clubs und Konzertsälen. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Livemusik.

      • Regenwald (Bildquelle: dpa)

        Dschungelfieber

        Seit 1987 feiert Johannes Theurer in "Dschungelfieber" die globale Musikvielfalt. Klangreisen, Reportagen und Nachdenkliches sind zu hören, Neuerscheinungen, Trends und Perlen.

      • Impression vom Holi Festival in Mumbai (Bildquelle: dpa)

        Cyberjam mit Genetic Drugs

        Was hat ein Mikrochip mit Ahnenkult zu tun? Was ein sibirischer Schamane mit einem Computerfreak aus Manhattan? Die Radiosendung mit Genetic Drugs erforscht und erfindet Schnittstellen zwischen Hi-Tech und Tribal Ethno.

      www.wdr.de