Seine Abschiedsrede hält Berlins Regierender Bürgermeisters Klaus Wowereit (SPD) am 27.11.2014 im Abgeordnetenhaus in Berlin. (Quelle: dpa)

Abschied vom Abgeordnetenhaus - "Mir hat es Spaß gemacht!"

Bewegte Worte - zum letzten Mal stand Klaus Wowereit am Donnerstagabend am Rednerpult im Abgeordnetenhaus. Am 11. Dezember wird er von seinem Amt als Regierender Bürgermeister zurücktreten. In seiner Abschiedsrede dankte Wowereit allen 29 Senatoren, mit denen er in dreizehneinhalb Jahren als Regierungschef zusammenarbeitet hat. Dabei entwarf er eine leidenschaftliche Vision von der künftigen Politik in Berlin. Von Ula Brunner

Flüchtlinge spielen Fußball (Quelle: dpa)

Wegen ansteckender Krankheiten - Zuteilungsstopp für Flüchtlinge gilt weiter

Berlin bekommt vorerst keine weiteren Flüchtlinge zugeteilt: Wegen Windpocken, Masern und Überfüllung ist der Aufnahmestopp in den Asylunterkünften der Stadt verlängert worden. Wie lange das gilt, ist noch unklar. In Mitte stehen derweil zwei Traglufthallen als neue Flüchtlingsunterkünfte bereit.

Mehr zum Thema

Architekturansicht der Mall of Berlin (Quelle: dpa)

Senat und Investor ohne Sicherheitsbedenken - "Mall of Berlin" bleibt offen

Ein Hin und Her um die "Mall of Berlin": Erst hat sie eröffnet, dann war eine Schließung im Gespräch, nun aber soll sie doch geöffnet bleiben. Laut Bauinvestor Harald Huth sind keine Sicherheitsrisiken bekannt, auch Noch-Senator Michael Müller bestätigte dies. Bauexperte Andreas Otto ist skeptisch: Er macht sich Sorgen um die Sicherheit in der "Mall".

Angelina Jolie stellt ihren Film "Unbroken", ihre zweite Regiearbeit, in Berlin vor (Quelle: dpa)

"Unbroken" kommt Ende Januar in die Kinos - Angelina Jolie stellt neuen Film in Berlin vor

Berühmt wurde sie als Actionstar durch ihre Rolle als "Lara Croft". Inzwischen arbeitet Angelina Jolie aber auch als Regisseurin - und ist regelmäßig in Berlin zu Gast. So auch am Donnerstag, um ihren neuen Film vorzustellen: "Unbroken" erzählt die Geschichte eines US-Kriegsgefangenen im Zweiten Weltkrieg. Doch wie so oft, interessierten sich die Medienvertreter mehr für die 39-Jährige als für ihren Film.

Der deutsche Rap-Musiker Sido, Mitglied der Jury beim Eurovision Song Contest 2014, posiert in den Tivoli-Gärten in Kopenhagen, Dänemark, am 8. Mai 2014 (Quelle: dpa).

Prozess gegen Berliner Rapper - Sido und der Streit mit der Wodkaflasche

Am Freitag muss sich Sido wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Amtsgericht Tiergarten verantworten. Der 33-jährige Rapper soll beim Besuch eines Berliner Clubs  im April 2012 einen anderen Gast schlimm zugerichtet haben: Sidos mutmaßliches Opfer erlitt eine fünf Zentimeter lange Platzwunde und eine Schädelprellung. Die Tat passt nicht zum Image des Rappers - inzwischen wendet er sich öffentlich gegen Drogen und Gewalt. Von Ulf Morling

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Zweite Messe-Chefin wird abberufen

    Die zweite Geschäftsführerin der Berliner Messe, Ingrid Maaß, verliert nach rbb-Informationen zum 1. Januar ihren Posten. Gründe für die überraschende Abberufung wurden bislang nicht bekannt. Maaß war erst vor einem Jahr von Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer (CDU) in die Führung der Messe geholt worden.  

  • - Beckmanns letztes Bild aus Deutschland versteigert

    Max Beckmanns letztes in Deutschland gemaltes Bild ist in Berlin für 1,15 Millionen Euro versteigert worden. Das 1937 entstandene Ölgemälde "Stürmische Nordsee" erreichte damit  bei den Herbstauktionen der Villa Grisebach in einem Bieterduell fast den geschätzten Höchstpreis von 1,2 Millionen Euro. Beckmann (1884-1950) hatte die düstere Strandlandschaft kurz vor seiner Emigration aus Nazi-Deutschland auf der Insel Wangerooge gemalt. Er verließ 1937 Deutschland für immer.  

  • - Konzept für Pfingstberg-Sanierung bis Frühjahr 2015

    Für die Sanierung des Unesco-Welterbes am Pfingstberg in Potsdam soll bis Frühjahr 2015 ein Konzept erstellt werden. Von diesem will Mäzen Mathias Döpfner dann abhängig machen, ob er an seinem Engagement festhält. Mit der Gesellschaft von Springer-Vorstandschef Döpfner hatte die Schlösserstiftung einen Vertrag zur Sanierung und Nutzung des Parks und der Villa Schlieffen geschlossen. Vor allem die Einzäunung des Geländes sorgt jedoch für Protest.

  • - Berlin stimmt sich bei Sonntagsarbeit ab

    Bei der Sonntagsarbeit dürften sich nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts auch für einige Berliner Dienstleister die Regeln bald ändern. Laut Senat wird man sich mit den anderen Ländern und dem Bund darüber beraten, wie die vorgegebenen Grenzen festgeschrieben werden. Es gehe um eine Verständigung über die Berufssparten, die künftig nicht mehr sonntags arbeiten dürfen. Das Land Berlin werde seine Verordnung zur Sonntagsarbeit nicht im Alleingang überarbeiten, hieß es.  

  • - Anonyme Spurensicherung soll verbessert

    Frauen, die vergewaltigt worden sind, sollen in Berlin künftig anonym die Spuren ihrer Tat sichern lassen können. Das hat das Berliner Abgeordnetenhaus am Donnerstag in zwei fraktionsübergreifenden Anträgen beschlossen. Damit müssen Opfer die Tat nicht gleichzeitig anzeigen. Viele Frauen scheuen einen solchen Schritt zunächst aus Angst vor dem Täter oder vor der Familie. Wenn sie sich nach einiger Zeit dann doch dazu entschließen, können die Spuren der Vergewaltigung oft nicht mehr gesichert werden.

  • - Lederwarenverband zieht nach Berlin

    Der Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie verlässt Offenbach Richtung Berlin. Der Umzug ist für Mitte 2015 geplant. In Berlin will der Verband verstärkt mit dem Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie kooperieren. Die Zusammenarbeit trägt der Entwicklung beider Branchen Rechnung: Immer mehr Mode- und Textilgeschäfte haben auch Lederwaren und Schuhe im Sortiment.

  • - Sanierungsarbeiten an den Zooterrassen beginnen

    Am Berliner Bahnhof Zoo werden ab dem Februar 2015 die Sanierungsarbeiten für die Zooterrassen beginnen. Bis dahin wird die Baugenehmigung erwartet. Zunächst wird das Gebäude entkernt und zurückgebaut. Danach soll das Restaurant nach historischem Vorbild restauriert werden, einschließlich der 1957 entstandenen Freiluftterrasse. Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2016 abgeschlossen sein. Das alte Restaurant musste 2006 wegen Besuchermangels schließen, weil am Bahnhof Zoo keine Fernzüge mehr hielten.

  • - Randalierer greift Zugbegleiterin an

    In einer Regionalbahn zwischen Berlin-Spandau und Nauen hat ein Randalierer eine Zugbegleiterin mit Reizgas angegriffen. Wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte, hatte der Mann im Abteil ohne ersichtlichen Grund randaliert. Als die 60-jährige Schaffnerin einschritt, wurde sie von dem Mann attackiert. Anschließend flüchtete er und sprang bei Brieselang (Havelland) aus dem Zug. Die Zugbegleiterin musste ärztlich behandelt werden. Gegen den Unbekannten wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

  • - Leichtathletikhalle in Potsdam wieder nutzbar

    Die wegen Baumängeln fast ein Jahr lang geschlossene Leichtathletikhalle am Luftschiffhafen in Potsdam ist wieder nutzbar. Sie werde ab Freitag wieder geöffnet, berichtet die "Märkische Allgemeine". Am 4. Dezember 2013 hatte die Bauaufsicht die Halle wegen mangelnder Tragfähigkeit des Daches geschlossen. Mit fast fünf Millionen Euro wurde die Dachkonstruktion saniert. Allerdings gehen laut Zeitung die Bauarbeiten noch weiter: 2015 werden die Betonstützpfeiler und die Stahlseile der Hallen für geplante 4,55 Millionen Euro saniert.

  • - Jüdisches Museum bekommt Privatsammlung

    Das Jüdische Museum Berlin bekommt einen größeren Nachlass mit wertvollen Dokumenten aus Privatbesitz. Die mehr als 1.000 Briefe, Aufzeichnungen und Fotos gehörten dem Berliner Lehrer Fritz Wachsner, der zusammen mit seiner Frau von den Nazis deportiert und ermordet wurde. Drei Freundinnen bewahrten die Sammlung auf und übergaben sie nach Kriegsende an Wachsners Tochter. Die Exponate sollen am kommenden Montag vorgestellt werden. 

Zugezogene Jalousie in der Sitzung des Abgeordnetenhauses am 27.11.2014 (Quelle: rbb/Ute Schuhmacher)

Nachfrage an Henkel zu Rechtsextremisten - Abgeordnetenhaus schließt Öffentlichkeit von Plenarsitzung aus

Eigentlich können die Plenarsitzungen im Berliner Abgeordnetenhaus sogar live via Webcam verfolgt werden. Doch am Donnerstag war die Öffentlichkeit zwischenzeitlich ausgeschlossen worden. Der Grund: Die grüne Innenpolitikerin Clara Herrmann hatte Senator Henkel nach einem Rechtsextremisten gefragt, der offenbar in Besitz von Waffen ist.

Polizeibeamte kontrollieren mit einer Hundertschaft im und um den Görlitzer Park in Berlin Kreuzberg (Quelle: imago).

Drogenhandel im Görlitzer Park - Reise durch die Dunkelheit

Der Görlitzer Park: Hort von Drogenhandel und - neuerdings - sogar Selbstjustiz. Seit einer Messerattacke vor einer Woche schieben die Verantwortlichen die Schuld daran wieder hin und her: Innensenator Frank Henkel (CDU) und Kreuzbergs Bürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne). Wer also hat hier was versäumt? Von Alexander Budweg und Andrea Everwien

Streit in Hellersdorf-Marzahn um geplantes Asylbewerberheim (Bild: dpa)

Senatsverwaltung stellt Strafanzeige - Anwohner erhalten gefälschte Briefe zu "Asylantenunterkunft"

Als "feige und unerträglich" hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung gefälschte Briefe bezeichnet, die in dieser Woche im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf verschickt wurden. Den Anwohnern wird darin der Bau einer "Asylantenunterkunft" angekündigt. Rückfragen und Einwände seien unerwünscht. Als Absender wurde die Senatsverwaltung genannt. Diese hat nun Anzeige gegen Unbekannt erstattet.  

Kurz nach seiner Wahl als neuer Ministerpräsident des Landes Brandenburg steht Dietmar Woidke (SPD) am 5.11.2014 im Landtag in Potsdam (Brandenburg) vor dem brandenburgischen Wappen mit dem Roten Adler. (Quelle: dpa)

Verhandlungen über Bund-Länder-Finanzen - Ministerpräsidenten bleiben beim Soli zerstritten

Es hätte der Befreiungsschlag zur Zukunft des Solidaritätszuschlags nach 2019 werden können. Hätte. Wie erwartet, haben sich die Ministerpräsidenten nicht einigen können. Aber auf das Geld wollen sie alle unisono nicht verzichten. Brandenburgs Regierungschef Woidke will den Zuschlag für die Steuerkassen sichern.

 

Künftiger Standort des Museums der Moderne (Bild: dpa)

Suche nach Standort - Museum der Moderne an der Potsdamer Straße?

Lange wurde darum gestritten, doch nun steht fest: In Berlin soll es ein Museum der Moderne geben. Der Bund will 200 Millionen Euro in das Projekt investieren. Doch über den genauen Standort wird noch diskutiert. Der Vorsitzende des Kulturausschusses im Bundestag, Siegmund Ehrmann (SPD), präferiert die Potsdamer Straße. Beim angepeilten Zeitplan hat er allerdings Bedenken.

Premieren

Im Kurz-Check

Ein Szenenauschnitt mit Susanne Wolff als Ellida Wangel in "Die Frau vom Meer" im Deutschen Theater Berlin (Quelle: imago).

Deutsches Theater: "Die Frau vom Meer" - Die Gemahlin beherrscht den Möwenschrei

Henrik Ibsens 125 Jahre altes Schauspiel liest sich heute zunächst etwas wurmstichig und ranzig. Ellida Wangel fühlt sich in ihrer Ehe mit einem Provinzarzt unbefriedigt. Sie träumt einem geheimnisvollen Seemann nach. Als der unverhofft wieder aufkreuzt, ist der Bann gebrochen. Stephan Kimmig sucht jetzt am Deutschen Theater einen eigenen Dreh für das symbolschwere Drama. Von Peter Hans Göpfert

104 Beiträge
Der FCE jubelt nach dem Tor zum 1:0 durch Uwe Möhrle gegen UNterhaching am 1.11. (Quelle: Imago)

Fußball | Energie Cottbus - Stuttgarts U23 - Cottbus greift nach der Spitze

Vor drei Wochen stand Energie Cottbus schon einmal vor dem Sprung auf den ersten Tabellenplatz. Bei der U23 von Borussia Dortmund versagte das Team von Stefan Krämer und verlor mit 0:3. Am Freitag nehmen die Lausitzer erneut Anlauf. Wieder sind sie aber bei der Reserve-Mannschaft eines Bundesligisten zu Gast- diesmal bei der U23 des VfB Stuttgart. Von Andreas Friebel

Thema

Berlin wirbt um Olympia

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (3.v.l, SPD) und die Olympiabotschafter Lary (l-r), Natascha Keller, Dieter Hallervorden, Daniela Schulte und Tim Raue posieren vor einem Plakat mit der Aufschrift "Wir wollen die Spiele - Berlin für Olympia" am 26.11.2014 in Berlin (Quelle: dpa).

Berlins Olympia-Bewerbung - Das Heer der Ringe

"Wir wollen die Spiele" - am Mittwoch haben Senat und Berliner Verbände ihre Kampagne für die Olympia-Bewerbung gestartet. Nachhaltig sollen die Spiele sein, bescheiden und transparent, versprechen die Unterstützer. Konkreter werden sie nicht. Acht prominente "Botschafter" sollen für Sommerspiele an der Spree im Jahr 2024 oder 2028 werben. Die Berliner zeigen bisher kaum Interesse. Von Sebastian Schneider    

22 Beiträge
dpatopbilder Blumen liegen am 24.11.2014 in Berlin auf einem Stolpersteine vor einem Haus in Charlottenburg. Der Eigentümer des Mietshauses will nun sieben Steine entfernen lassen, die auf Privatgelände liegen. Die Stolpersteine erinnern an sieben frühere Anwohner des Hauses, die in der NS-Zeit ermordet wurden oder sich vor der Deportation in die Konzentrationslager das Leben nahmen. Foto: Paul Zinken/dpa

Hauseigentümer will Stolpersteine entfernen lassen - "Ich möchte wissen, ob er ein Nazi ist"

In vielen Städten erinnern sie vor Häusern an ehemalige Bewohner, die in der Nazi-Zeit verfolgt, deportiert, ermordet oder in Suizid getrieben wurden: Rund 45.000 Stolpersteine wurden bislang verlegt. In Berlin-Charlottenburg will nun ein Hauseigentümer die kleinen Messingplatten von seinem Grundstück entfernen lassen. Angehörige der sieben Opfer sind empört. Von Annette Miersch

Filmstarts der Woche

Ruine auf dem Teufelsberg (Bild dpa)

Senat und Besitzer streiten im Ausschuss über Bebauung - Blockade auf dem Teufelsberg

Hitler wollte hier eine Uni für "Germania" bauen, später türmten sich an gleicher Stelle Berlins Weltkriegstrümmer zur höchsten Erhebung der Stadt, dem Teufelsberg. Seit die Alliierten die Abhörstation auf seinem Gipfel nicht mehr nutzen, soll hier gebaut werden. Doch Berg-Besitzer und Senat streiten darüber, wie genau das passieren soll. Heute trafen sich beide Seiten im Stadtentwicklungsausschuss - und zementierten weiter den Stillstand. Von Susanne Gugel

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutewolkig2 °C
  • SAleicht bewölkt0 °C
  • SOleicht bewölkt-1 °C
  • MOleicht bewölkt-1 °C
  • DIleicht bewölkt1 °C
  • MIwolkig3 °C
  • DOwolkig6 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • Dreieck Neukölln, stadtauswärts / Richtung Dresden

          Expandieren

          Dreieck Neukölln, stadtauswärts / Richtung Dresden

          Einfahrt Dreieck Neukölln Unfall, Einfahrt gesperrt

          Einklappen
        • Alt-Treptow, Heidelberger Straße

          Expandieren

          Alt-Treptow, Heidelberger Straße

          Zwischen Bouchéstraße und Schmollerplatz nach einem Wasserrohrbruch Vollsperrung in beiden Richtungen. (Bis 12.12.)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • Vorsicht auf der A 2, Berlin Richtung Magdeburg

          Expandieren

          Vorsicht auf der A 2, Berlin Richtung Magdeburg

          in Höhe Theeßen Gefahr durch defekten LKW, Fahrbahn auf zwei Fahrstreifen verengt, rechte Spur blockiert liegengebliebener Schwerlasttransport mit Begleitfahrzeug!

          Einklappen
        • B198 Althüttendorf Richtung Finowfurt

          Expandieren

          B198 Althüttendorf Richtung Finowfurt

          zwischen Althüttendorf und Joachimsthal gesperrt wegen Bauarbeiten (Bis 03.12.2014 0 Uhr)

          Einklappen
        • Berlin
        • U2

          Expandieren

          U2

          Zwischen Wittenbergplatz und Bismarckstraße fahren ersatzweise Busse von Mo.-Do.,21 bis 3:30 Uhr, bis 12.12.

          Einklappen
        • Straßenbahn 12

          Expandieren

          Straßenbahn 12

          Die Tram fährt über Weinbergsweg, Rosenthaler Platz, Hackescher Markt, Oranienburger und Friedrichstraße.

          Einklappen
        • Straßenbahnen M2, M13 und 12

          Expandieren

          Straßenbahnen M2, M13 und 12

          Wegen der Sperrung der Langhansstraße fährt die M2 nur zwischen S+U-Bhf. Alexanderplatz/Dircksenstraße und Prenzlauer Allee/Ostseestraße, dann weiter als Tram 12 Richtung Mitte bzw. Heinersdorf. Ersatzweise fahren die M13 zwischen Prenzlauer Allee/Ostsee- und Gounodstraße, die Tram 12 zwischen Pasedagplatz und Prenzlauer Allee/Ostseestraße (bis 30.11.).

          Einklappen
        • Straßenbahn M5

          Expandieren

          Straßenbahn M5

          Die Linie ist zwischen Zingster und Degner Straße unterbrochen, bis 28.11. fahren Busse.

          Einklappen
        • Straßenbahnen M5, M6 und M8

          Expandieren

          Straßenbahnen M5, M6 und M8

          Die Haltestelle S-Bhf. Landsberger Allee befindet sich b.a.W. hinter der Landsberger Allee/Storkower Straße.

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Rauch steigt in der libyschen Stadt Bengasi auf.

        Reportage aus Libyen 

        Reportage aus Libyen: Ein Land im freien Fall

        Seit dem Sturz des ehemaligen Diktators Gaddafi versinkt Libyen immer tiefer in Gewalt. Staatliche Strukturen zerbröseln, verfeindete Milizen bekämpfen sich, in der Hauptstadt Tripolis haben Islamisten die Macht übernommen - Volker Schwenck über ein unregierbares Land.
      • OPEC-Entscheidung 

        OPEC gegen Drosselung der Ölfördermengen

        Der Ölpreis an den Weltmärkten ist seit dem Sommer um mehr als 30 Prozent gefallen. Dennoch will die OPEC ihre bisherige Fördermenge von 30 Millionen Barrel am Tag nicht kürzen. Erstmals wurde zudem eine Frau zur Vorsitzenden der Organisation gewählt.
      • Verschwundene Studenten in Mexiko 

        Mexiko reformiert Sicherheitsapparat nach Studentenmassaker

        Mexikos Präsident Peña Nieto zieht Konsequenzen aus dem mutmaßlichen Massaker an 43 Studenten. Der Staatschef will den Sicherheitsapparat umstrukturieren und die Armut in den vom Drogenkrieg betroffenen Bundeststaaten bekämpfen.
      • Mindestens 40 Tote im Nordosten des Landes 

        Nigeria: Mindestens 40 Tote bei Bombenanschlag

        Nigeria ist erneut von einem schweren Bombenanschlag erschüttert worden. Im Nordosten des Landes detonierte ein Sprengsatz in der Nähe einer Bushaltestelle. Augenzeugen berichteten von mindestens 40 Toten und zahlreichen Verletzten.
      • Medienberichte über Verhalten bei WM-Vergabe 

        WM-Vergabe: FIFA ermittelt offenbar gegen Beckenbauer

        Franz Beckenbauer steht Medienberichten zufolge im Visier der FIFA-Ermittler. Die Ethikhüter prüfen demnach das Verhalten des 69-Jährigen und weiterer Mitglieder der FIFA-Exekutive im Zusammenhang mit der Vergabe der WM nach Russland und nach Katar.
      • Sendungsbild

        Schweizer Initiative gegen Zuwanderung 

        Schweizer Initiative Ecopop soll Zuwanderung begrenzen

        Schon einmal haben die Schweizer dieses Jahr beschlossen, die Zuwanderung zu begrenzen. Jetzt geht eine neue Volksabstimmung noch einen Schritt weiter: Eine Bewegung namens Ecopop will erreichen, dass sich die Schweiz radikal abschottet.
      • Möchte am Wochenende wiedergewählt werden: FN-Chefin Le Pen

        Russische Bank springt ein 

        Front National erhält Millionenkredit aus Russland

        Französische Banken leihen dem Front National angeblich kein Geld mehr für den Wahlkampf. Eine Bank in Russland hilft dagegen gern. Von einem 40-Millionen-Euro-Kredit wird berichtet. "Das ist frei erfunden, das ist verrückt", wies Parteichefin Le Pen zurück.
      • Abstimmung im EU-Parlament 

        EU-Parlament: Google soll neutrale Ergebnisse liefern

        Online-Suchmaschinen sollen aus Sicht des EU-Parlaments stärker beaufsichtigt und zur Neutralität verpflichtet werden. Dies könnte zu einer Aufspaltung von Google führen. Das Votum ist zwar nicht bindend, erhöht aber den Druck auf die EU-Kommission.
      Neue Obermaschinerie am Ende der Baumarbeiten am 21.11.2014 in der Deutschen Oper Berlin (Quelle: Marcus Lieberenz/bildbuehne.de)

      Sanierung an der Deutschen Oper abgeschlossen - Die Auswärtssaison ist beendet

      Sechs Monate lang wurde an der Bühnenmaschinerie der Deutschen Oper gearbeitet - jetzt ist die Sanierung beendet. Am Donnerstag nimmt das größte Berliner Opernhaus den Spielbetrieb unter dem eigenen Dach wieder auf. Doch auch während der Bauarbeiten hatte man sich einiges einfallen lassen, um den Publikum neue Inszenierungen zu zeigen.

      Feld in der Uckermark. Unter den uckermärkischen Feldern vermutet ein niederländisches Unternehmen ein großes Vorkommen von Erdgas und Erdöl, dass sich wirtschaftlich fördern ließe. (Quelle: rbb/Björn Haase-Wendt)

      Städte lehnen Suche nach Erdgas ab - Große Erdgasvorkommen in uckermärkischem Boden vermutet

      Unabhängigkeit vom internationalen Energiemarkt: Diese Vision könnte Realität werden - zumindest beim Erdgas. In deutschen Böden werden riesige Erdgasvorkommen vermutet, auch in der Uckermark. In den nächsten Jahren sollen hier erste Probebohrungen stattfinden. Die Region ist alarmiert und macht klar: Erdgas und Tourismus - das passt nicht zusammen. Von Björn Haase-Wendt

      Die britische Sängerin Marianne Faithfull (Bild dpa)

      Marianne Faithfull im Berliner Tempodrom - "Ihr liebt mich doch?"

      Sie hat das Kokain, einen Selbstmordversuch, Depressionen, Affären mit Mick Jagger und Keith Richards und hunderttausende von Zigaretten überlebt. Mit einer großen Tour zu ihrem aktuellen Album "Give my Love to London" feiert Marianne Faithfull nun ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum. Im Berliner Tempodrom sorgte sie für einen Abend der Extreme. Von Hendrik Schröder

      Ein Student beobachtet eine Veranstaltung an der Filmnuni Babelsberg (Quelle: dpa)

      Vor allem neue BTU Cottbus verliert - Etwas weniger Studierende an Brandenburger Hochschulen

      Die Vorlesungungen und Seminare an deutschen Hochschulen werden immer voller: Noch nie waren so viele Menschen immatrikuliert wie jetzt. Allerdings erleben vor allem ostdeutsche Bundesländer einen leichten Studentenschwund. Auch Brandenburg - wobei der Rückgang marginal ist. Bei den Fachhochschulen bleiben die Zahlen relativ konstant - mit zwei Ausnahmen.

      Polizisten kontrollieren am 05.05.2014 in Berlin im Görlitzer Park einen Mann (Quelle:dpa)

      Kommentar zur Drogenproblematik am Görlitzer Park - Lasst euch etwas Vernünftiges einfallen!

      Nicht nur leichte Drogen werden im Görlitzer Park feilgeboten, Drogendealer können bisweilen aufdringlich sein, es kommt zu Gewalt. Probleme gibt es an diesem Ort in Kreuzberg - ohne Frage. Doch bieten die Ansätze der Innenverwaltung von Taskforce bis schärferen Regeln eine Lösung? Daran zweifelt Torsten Mandalka.

      Windräder zeichnen sich am 07.11.2014 vor der untergehenden Sonne bei Altentreptow (Mecklenburg-Vorpommern) im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ab (Quelle: dpa).

      Ländervergleich Erneuerbare Energien - Brandenburg fällt bei Ökoenergie zurück

      Jahrelang galt Brandenburg bei der Nutzung und dem Ausbau erneuerbarer Energien als Vorbild - inzwischen jedoch hat Bayern die Spitzenposition übernommen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Agentur für Erneuerbare Energien, die am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde. Brandenburg liegt im Länder-Ranking nun auf Platz fünf.

      Leeres Feld in Berlin Pankow (Quelle: dpa)

      3.000 Wohnungen in Blankenfelde - Neues Stadtviertel in Pankow in Planung

      Berlin bekommt einen neuen Stadtteil - zumindest, wenn es nach dem Willen des Senats geht. In Pankow auf der Elisabeth-Aue sollen rund 3.000 neue Wohnungen gebaut werden. Die werden eigentlich dringend gebraucht, weil die Zahl der Berliner jeden Tag wächst. Doch Anwohner und Landwirte wehren sich gegen die Pläne. Von Nadine Brecht  

      Die Amerikanischen Reisetagebücher des Naturforschers Alexander von Humboldt (1769-1859) werden am 04.03.2014 im Rara-Lesesaal der Staatsbibliothek in Berlin ausgestellt. (Quelle: dpa)

      Die Staatsbibliothek stellt aus - Humboldts Reisetagebücher für alle

      Als die Staatsbibliothek ihre jüngste Neuererwerbung im März zum ersten Mal vorstellte, verschlug es den Fachleuten beinahe den Atem - so begeistert waren sie von den Tagebüchern, die Alexander von Humboldt 1804 von seiner Südamerika-Reise zurück nach Berlin gebracht hatte. Anfang Dezember werden die neun Bände nun für kurze Zeit in einer Ausstellung gezeigt - und danach auch online.

      Flüchtlinge stehen am 27.06.2014 in Berlin im Bezirk Kreuzberg auf dem Dach der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule. (Quelle: dpa)

      Wohnen mit einem Flüchtling - Isabels Mitbewohner ist auf der Flucht

      Im August rief der Brandenburger Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt (CDU) dazu auf, Flüchtlinge privat bei sich wohnen zu lassen. Ein naiver Vorschlag, meinten die meisten. Isabel nicht. Sie teilt sich ihre Ein-Zimmer-Wohnung seit April mit Faisal, einem Flüchtling aus dem Sudan. Er lebte vorher in der besetzten Hauptmann-Schule. Von Konrad Spremberg

      Das in Werder entlaufene Känguru (Quelle: Tierrettung Potsdam)

      Ordnungsamt und Tierretter halten Ausschau - Känguru-Weibchen aus Werder weiter verschwunden

      Das entlaufene Känguru-Weibchen ist auch am Mittwoch noch nicht wieder aufgetaucht. Zuletzt war es am Dienstag auf einem Feld zwischen zwei Ortsteilen von Werder gesichtet worden. Seitdem verliert sich die Spur. Bei dem Tier, das ein Junges bei sich trägt, handelt es sich um ein ca. 60 - 70 cm hohes Wallaby, eine eher kleine Känguru-Art. Sollte es wieder gesichtet werden, soll ein Tierarzt mit Betäubungsgewehr ausrücken.

      Lann Hornscheidt vom Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien der Humboldt-Universität in Berlin. Foto: Lann Hornscheidt/dpa

      Interview mit Professx Hornscheidt - Großer Streit um kleines X

      Lann Hornscheidt lehrt Gender Studies an der Berliner HU. Hornscheidt fühlt sich weder als Mann noch als Frau und wünscht sich deswegen, mit "Professx" angesprochen zu werden. Der auf Hornscheidts Internetseite geäußerte Wunsch führte zu einer Lawine teilweise erschreckender Reaktionen. Von Dörthe Nath

      Mehr zum Thema

      Blick auf die Baustelle am Kottbusser Tor in Berlin. (Quelle: dpa)

      Homosexuelle diskutieren mit Muslimen - Schwulsein am besten nur privat

      Die Moral vieler Muslime treibt Schwule und Lesben oft in ein Doppelleben - so der Tenor bei einem Treffen von Homosexuellen und Muslimen in Kreuzberg. Ursprünglich sollte die Veranstaltung in der Şehitlik-Moschee in Neukölln stattfinden, musste dann aber in eine Kirche ausweichen. Für Berlins Integrationssenatorin Kolat dennoch eine Chance zum Dialog. Lesben und Schwule sehen das anders.

      Spieler von Hertha BSC und Bayern München bei der Begrüßung vor Spielbeginn am 26.10.2013 (Bild: imago).

      Zahlreiche Doppelagenten - Bayern BSC gegen FC Hertha München

      Beim Spiel Rot gegen Blau im Olympiastadion, treffen natürlich Bayern-Profis auf Hertha-Spieler, allerdings auch Ex-Herthaner auf ehemalige Bayern. Beide Vereine kleben irgendwie aneinander, weil in jeder Saison und über die Jahre auf nahezu allen Positionen Spieler hin- und herwechselten. Hier elf Freunde samt Trainer und Manager, geprägt von der Hertha, von denen dann auch Bayern profitierte. Manchmal, aber nur manchmal, war es auch ein wenig umgekehrt.

      Mehr zum Thema

      Archivbild: Erich Honecker (2.v.r., grauer Mantel) bei einem Jagdausflug im Jahr 1988 (Quelle: Aus dem Buch "An Honeckers Seite" Bernd Brückner/Verlag Das Neue Berlin)

      Strippenziehen in der Schorfheide - Honeckers letzte Jagd

      Jagd und Politik hingen bei Erich Honecker immer eng zusammen. Immerhin war es ein Jagdausflug mit dem sowjetischen Parteichef Breschnew, der ihn 1971 an die Spitze der SED befördert hatte. Begleitet in seine Jagdhütte in der Schorfheide hat ihn dabei stets sein Leibwächter Bernd Brückner. Auch an dem Tag, als der ehemalige DDR-Staatschef seinen letzten Hirsch erlegte. Von Andrea Schneider

      rbb Fernsehen

      • Hans-Joachim Kulenkampff (l) und Peter Frankenfeld (Foto vom 30.11.1952). (Bild: dpa)

        Ein Abend für Peter Frankenfeld

        Peter Frankenfeld gilt als einer der Pioniere des deutschen Unterhaltungsfernsehens. Der Entertainer führte durch mehr als 1.500 Sendungen und seine großkarierte Jacke wurde dabei zu seinem "Markenzeichen".

      • Das Restaurant "Armenhasu" in Altlandsberg, Quelle: Dagmar Lembke/ rbb

        Ulli Zelle ist in Brandenburg unterwegs - HEIMATJOURNAL

        Tierisches in der Schäferei +++ Überraschendes im Skulpturenpark +++ Leckeres  im Armenhaus

      • Markus' (Christian Kohlund) "Büro" vor Traumkulisse. Quelle: rbb/Degeto/Stefan A. Haring

        Das Traumhotel - Zauber von Bali

        Hotelmanager Markus Winter soll im Auftrag seiner Tante Dorothea von Siethoff ein neues Traumhotel in Asien erwerben: Doch die Verhandlungen mit den beiden zauberhaften Schwestern auf Bali, die das Hotel besitzen, laufen zunächst ganz anders als geplant.

      • Ferdinand (Jean-Paul Belmondo) lässt sein bürgerliches Leben hinter sich. © rbb/Degeto

        Elf Uhr nachts

        Gelangweilt von seinem monotonen Leben in der Pariser High Society, lässt Ferdinand sich auf ein Abenteuer mit seiner Ex-Freundin Marianne ein: Einen Traum von Freiheit und rebellischem Gaunerleben vor Augen, entfliehen die beiden der großstädtischen Bürgerlichkeit und tauchen nach einer abenteuerlichen Reise auf einer südfranzösischen Insel unter. Aber es dauert nicht lange, bis Marianne auch von diesem Aussteigerleben in sonniger Idylle gelangweilt ist. Sie läuft davon und zieht damit sowohl Ferdinand als auch sich selbst ins Verderben.

      • Hans-Joachim Kulenkampff (l) und Peter Frankenfeld (Foto vom 30.11.1952). (Bild: dpa)

        Ein Abend für Peter Frankenfeld

        Peter Frankenfeld gilt als einer der Pioniere des deutschen Unterhaltungsfernsehens. Der Entertainer führte durch mehr als 1.500 Sendungen und seine großkarierte Jacke wurde dabei zu seinem "Markenzeichen".

      • Das Restaurant "Armenhasu" in Altlandsberg, Quelle: Dagmar Lembke/ rbb

        Ulli Zelle ist in Brandenburg unterwegs - HEIMATJOURNAL

        Tierisches in der Schäferei +++ Überraschendes im Skulpturenpark +++ Leckeres  im Armenhaus

      • Markus' (Christian Kohlund) "Büro" vor Traumkulisse. Quelle: rbb/Degeto/Stefan A. Haring

        Das Traumhotel - Zauber von Bali

        Hotelmanager Markus Winter soll im Auftrag seiner Tante Dorothea von Siethoff ein neues Traumhotel in Asien erwerben: Doch die Verhandlungen mit den beiden zauberhaften Schwestern auf Bali, die das Hotel besitzen, laufen zunächst ganz anders als geplant.

      • Ferdinand (Jean-Paul Belmondo) lässt sein bürgerliches Leben hinter sich. © rbb/Degeto

        Elf Uhr nachts

        Gelangweilt von seinem monotonen Leben in der Pariser High Society, lässt Ferdinand sich auf ein Abenteuer mit seiner Ex-Freundin Marianne ein: Einen Traum von Freiheit und rebellischem Gaunerleben vor Augen, entfliehen die beiden der großstädtischen Bürgerlichkeit und tauchen nach einer abenteuerlichen Reise auf einer südfranzösischen Insel unter. Aber es dauert nicht lange, bis Marianne auch von diesem Aussteigerleben in sonniger Idylle gelangweilt ist. Sie läuft davon und zieht damit sowohl Ferdinand als auch sich selbst ins Verderben.

      Zum Livestream
      • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago)

        Zappelduster

        Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

      • Mikrofon auf Bühne mit Scheinweferlicht im Hintergrund (Bildquelle: Imago)

        Antenne Schlager-Hitparade

        Eine Stunde lang deutscher Schlager. Karsten Minnich präsentiert jeden Freitag von 21:00 bis 22:00 Uhr Ihre Top 10 und stellt drei Schlager-Neuerscheinungen vor. Hören Sie rein!

      • Eine junge Frau liegt auf einer Wiese mit Löwenzahn und bläst in eine Pusteblume (dpa-Archivbild)

        Yesterday Charts

        Samstags von 13:00 bis 15:00 Uhr präsentiert Ihnen Thomas Froese die Hörer-Charts mit den schönsten Songs aus den vergangenen Jahrzehnten. Sie wählen Ihre Lieblingstitel und können Ihre Hits von gestern vorschlagen.

      • Zwei Radfahrer unterwegs auf dem Oderdeich in Brandenburg (Foto: dpa)

        Antenne - Das Wochenende

        Hier verpassen Sie kein sportliches Highlight, ob Fußball-Bundesliga, Formel 1 oder Olympia. Zur Entspannung gibt’s dazwischen Buntes aus aller Welt und natürlich: Musik! Zu hören Samstag und Sonntag von 15:00 bis 19:00 Uhr.

      • Schlagersänger Bernhard Brink bei einem ARD-Shooting (Foto: Imago)

        Sonntagsvergnügen

        Entertainer, TV-Moderator und Schlagerstar Bernhard Brink moderiert immer sonntags von 13:00 bis 15:00 Uhr die Sendung bei Antenne. Gespielt wird die schönste Musik für Brandenburg - abwechslungsreich und charmant.

      • Pique Dame - Spielkarte (Foto: Antenne Brandenburg)

        Pique Dame

        Die Frauensendung nicht nur für Frauen! Immer sonntags werden hier starke Brandenburgerinnen vorgestellt, ihre Lebensläufe, Geschichten und Geschichtliches. Natürlich gibt es hier auch ganz praktische Tipps und Lebenshilfe.

      • Herbst im Schlaubetal (Bildquelle: dpa)

        Guten Morgen Brandenburg

        Geweckt werden mit der schönsten Musik und mit allem Wichtigen in den Tag gehen: Wetter, Verkehr, Nachrichten. Von Montag bis Freitag von 5:00 bis 10:00 Uhr und am Wochenende von 6:00 bis 10:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Abendstimmung in Berlin (dpa-Archivbild)

        Ihr Feierabend

        radioBERLIN bringt Sie werktags mit einer angenehmen Mischung aus Information und Unterhaltung von der Arbeit nach Hause. Ab 18:00 Uhr gibt es eine kompakte Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Berlin.

      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Rock Dreams

        "Rock Dreams" - das sind Pop-Fantasien und -geschichten im Radio. Mal zart, mal hart, so wie unsere Träume sind. Immer freitags ab 19:15 Uhr.

      • Frau nimmt Hörer vom Telefon ab (Foto: Imago)

        Die Expertenrunde

        Sie haben die Fragen, die radioBERLIN-Experten die Antworten - kompetent und direkt! Natascha Cieslak führt immer samstags durch die Sendung von 10:00 bis 13:00 Uhr. Telefon: 030 3032888100!

      • Bunte Luftballons fliegen gen Himmel (Bildquelle: dpa)

        Pop ab!

        "Pop ab!" - das ist der Hit-Mix am Samstagabend: die besten Songs aus den 60ern, 70ern und 80ern. Dazu gibt es die aktuellen Hits aus den Charts.

      • Sonnenschein in Berlin: Ein Mann spaziert an der Spree vor der Museumsinsel entlang (Bildquelle: dpa)

        Berlin am Sonntag

        Das Kulturmagazin auf radioBERLIN empfängt immer sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr interessante Studiogäste und gibt Buch-, Kunst-, Kino- und Musik-Empfehlungen sowie Ausflugs- und Veranstaltungstipps.

      • Die Bar Carambar in Berlin-Mitte (Foto: Imago)

        Pop-Lounge

        Die Alternative zum Tatort: Entspannung zum Wochenausklang mit Soul, Pop, Crooner bis Reggae. Dazu der Rückblick auf die Highlights der Woche - immer sonntags ab 19:30 Uhr mit Marion Hanel.

      • Kleiner Junge hört Radio (Foto: Imago)

        Ohrenbär

        Radiogeschichten für kleine Leute: Eine literarische Sendereihe für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren und für alle, die sich gerne Geschichten erzählen lassen - täglich ab 19:05 Uhr.

      Zum Livestream
      • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

        Die Schöne Woche

        Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

      • Die Moderatoren Volker Heise (li.) und Volker Gunske (Foto: rbb/Thomas Ecke)

        Große Themen, keine Meinung

        Doku-Regisseur Volker Heise und Filmkritiker Volker Gunske bilden sich immer freitags eine prägnante Meinung zum "Thema der Woche". Erst zu Beginn der Sendung erfahren sie, um welches Thema es sich handelt. Innerhalb einer Stunde entwickeln die beiden dann einen klaren Standpunkt.

      • Eine Reihe von Kopfhörern (Bildquelle: dpa)

        Soundcheck

        Vier Musik-Journalisten besprechen jeden Freitag von 21:00 bis 23:00 Uhr vier neue Alben. Produktionen großer Stars aber auch die Alben unbekannter Bands werden geprüft. Die Meinungen sind subjektiv, euphorisch und polemisch.

      • Forschender Wissenschaftler (Quelle: dpa)

        Die Profis

        Wie funktioniert eigentlich, warum ist, wieso hat? Das Wissenschaftsmagazin auf Radioeins beantwortet Fragen über Fragen, die jeden Samstag von 9:00 bis 12:00 Uhr gestellt werden.

      • Haupteingang zum Filmstudio Babelsberg in Potsdam (Bildquelle: dpa)

        Zwölf Uhr mittags

        "Zwölf Uhr mittags" ist die einzige Kinosendung, die direkt aus der Traumfabrik Babelsberg kommt. Für Knut Elstermann ist kein Kino zu stickig, kein Filmfest zu weit und kein Thema zu spröde.

      • Unhaltbar: Der Ball landet im Tor (Bildquelle: dpa)

        Arena Liga Live

        In der Bundesliga-Show "Arena Liga Live" mit Andreas Ulrich und Jessy Wellmer ist Radioeins samstags stets auf Ballhöhe. Alle Spiele, alle Tore! Bis 18.00 Uhr gibt es vier Stunden Fußball und Musik.

      • Jörg Wagner am Mikrofon im Radioeins-Studio (Foto: rbb/Wagner)

        Medienmagazin mit Jörg Wagner

        Wo bleiben die Rundfunkgebühren? Welche Zukunft hat die ARD? Warum ist Privatfunk so, wie er ist? Haben Zeitungen eine Zukunft? Ist das Internet für alle da? Antworten gibt's immer samstags ab 18:00 Uhr im Medienmagazin.

      Zum Livestream
      • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

        Hundert Sekunden Leben

        Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie (Mo-Fr 5:25, 6:25 und 8:05 Uhr, Sa 7:25 und 9:05 Uhr).

      • Montage zum Thema Kultur: Bücher, Dirigent, Street Art (Bildquelle: dpa)

        Kultur

        "Kultur" ist der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft. Das Wichtigste aus Theatern, Opern, Kinos, Konzertsälen, Museen und anderen Kulturräumen - montags bis samstags immer um '55, sonntags um 8:10, 10:10 und 12:10 Uhr.

      • Moderator Jörg Thadeusz (Foto: rbb/Oliver Ziebe)

        THADEUSZ

        Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen einzigen Gast, dem er sich ganz widmen kann. So entsteht ein meinungsfreudiger Dialog - immer samstags um 10:24, 14:24 und 19:44 Uhr im Inforadio.

      • Gedeckter Tisch (Bildquelle: dpa)

        Aufgegabelt

        Von der Warenkunde bis zum Restaurant-Tipp, von Kochratschlägen bis zum Kräuteralphabet, von den Weinregionen dieser Welt bis zur Weinempfehlung aus dem Supermarkt - samstags um 6:44, 10:44, 14:44 und 19:24 Uhr dreht sich alles um kulinarische Genüsse.

      • Inforadio-Moderator Ingo Kahle (Foto: rbb/Anna-Katharina Schulz)

        Zwölfzweiundzwanzig

        Zu Gast bei Ingo Kahle. In interessanten Gesprächen mit Prominenten aus Politik und Gesellschaft beleuchtet die Sendung immer samstags Themen in möglichst vielen Facetten.

      • Die Welt erkunden: Flugzeug am Himmel (Bildquelle: dpa)

        Unterwegs

        Unterwegs - reichlich Reise - das Sendeformat gegen Heimweh und Fernweh. Es werden exotische Ziele in weiter Ferne und sehenswerte Orte in der unmittelbaren Nähe erkundet - immer samstags um 6:25, 13:25 und 21:25 Uhr.

      • Unhaltbar: Der Ball landet im Tor (Bildquelle: dpa)

        Inforadio - Die Bundesliga

        Jeden Samstag - live und aktuell - mit Reportagen aus den Stadien. Dazu gibt es Stimmungsberichte und erste Eindrücke kurz vor dem Anpfiff, Analysen sowie Interviews direkt nach dem Abpfiff. Höhepunkt bleibt die legendäre ARD-Bundesliga-Konferenz.

      Zum Livestream
      • Hörspiel (begehbares Hörspiel / Installation Paul Plamper) © dpa

        Hörspiel

        Augen zu. Film ab. Jeden Freitag von 22:04 bis 23:00 Uhr sendet Kulturradio die neuesten rbb-Produktionen und hörenswerte Hörspiele aus der ganzen ARD.

      • DJane Silke Mannteufel rundet den Kulturradio Klassik-Lounge-Abend im Berliner Watergate mit einem erstklassigen DJ-Set ab (Foto: Kulturradio)

        Nachtmusik

        Am Anfang war es eine fixe Idee: Kann man die Sets, die bei den Kulturradio Klassik-Lounges aufgelegt werden, nicht auch im Radio senden? Kulturradio sagt: Ja, man kann. Klar funktioniert das nicht eins zu eins. Club ist nicht Radio. Die Sets, die sich Kulturradio ausgedacht hat, sind vor allem etwas für Nachtmenschen und -schwärmer - montags bis freitags von 23:35 bis 0:00 Uhr.

      • Klassik nach Wunsch (CD-Regal) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Klassik nach Wunsch

        Gestalten Sie das Kulturradio-Programm mit! Immer samstags von 15:04 bis 17:00 Uhr werden Ihre Musikwünsche präsentiert. Wie kommt Ihr Wunsch ins Radio? Einfach anrufen: 030 30107010!

      • JazzFest Berlin 2011/Hauptbühne im Haus der Festspiele; Foto: gb

        Late Night Jazz

        Ulf Drechsel präsentiert samstags aktuelle Konzertmitschnitte von Jazz-Festivals und aus Berliner und Brandenburger Jazzklubs. Sonntags informiert er über aktuelle Trends der Jazz- und Blues-Szene.

      • Violinistin bei "Jugend musiziert" (Bildquelle: dpa)

        Klassik für Kinder

        Lustige und spannende Geschichten aus der bunten Welt der Musik: komische Instrumente, seltsame Abenteuer, knifflige Rätsel und Hits für Kinder - immer sonntags ab 8:04 Uhr.

      • Konzerthaus Berlin (Foto: Udo Lauer)

        Konzert am Sonntagabend

        Aufnahmen, die Sie nicht kaufen können: Hören Sie die aktuellen Konzertmitschnitte aus Berlin und Brandenburg. Bei besonderen Ereignissen ist Kulturradio natürlich live dabei. Dabei fehlt nicht der Blick über die Landesgrenzen... immer sonntags von 20:04 bis 23:00 Uhr.

      • Kulturradio am Morgen - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Kulturradio am Morgen

        Mit Kulturradio Bescheid wissen: in Kultur, Politik und im wirklichen Leben. Jeder Morgen ist anders: Was sich in der Nacht getan hat oder am Tage bevorsteht – Kulturradio informiert von Montag bis Samstag ab 6:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Fritz-Moderatorin Hadnet Tesfai (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Urban Tunes

        Hadnet Tesfai mixt Soul mit R'n'B und HipHop und verrät euch ihre Geheimtipps und absoluten Favoriten. Die perfekte Party-Vorspeise für den Wochenend-Hauptgang - immer freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr. 

      • Blick auf einen Computer-Arbeitsplatz (Bildquelle: dpa)

        Trackback - Die Show mit Internet und so.

        Die Blogosphäre ist informativ, provokativ, unübersichtlich und oft banal. "Trackback" ist die erste regelmäßige Radioshow im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die sich exklusiv der Blogosphäre widmet.

      • Club-Nacht: Tanzen, feiern, Spaß haben (Bildquelle: dpa)

        Dance Under The Blue Moon

        Zwei Stunden lang präsentiert Fritz samstags neue Musik aus den Clubs, dazu gibt es aktuelle Tipps für die Nacht und begehrte Gästelistenplätze für die heißesten Partys.

      • Rot-braune Wand mit Schild "Ausfahrt freihalten" (Foto: cydonna l photocase.com)

        Unsigned

        Unsigned spielt Musik von hier und aus der Gegend, die nicht im Laden zu finden und trotzdem mehr als hörenswert ist. Egal welche Musik - klingen muss sie und das Glück haben, vertragslos zu sein! Immer sonntags mit Christoph Schrag.

      • Kopfhörer und CD-Regal (Foto: Imago)

        Indie-Soundgarden mit Maurice Gajda

        Indie-Rock, Indie-Folk, Indietronic, Indie-Pop, alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist, wird als "Indie" bezeichnet. Zum Glück gibt es den Soundgarden am Sonntag. RadioFritze Maurice Gajda pickt die Rosinen aus dem großen Indiekuchen und macht Lust auf mehr.

      • Musikalische Reise: Ein Passagierflugzeug fliegt im Abendhimmel (Foto: rbb)

        Soundgarden - Musikalische Weltreise

        Montagabend, 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch zu verreisen. Der Soundgarden am Montag mit Christoph Schrag blickt hinaus - jede Woche kehrt Fritz vor den Haustüren der Welt.

      • Telefon: Ruft an zum Fritz-Talk! (Bildquelle: dpa)

        Blue Moon

        Der Hörer-Talk auf Fritz: Diskutieren, reden, streiten, lachen, weinen, tanzen - jeden Abend ab 22:00 Uhr. Fritz spricht mit der Hörerschaft über aktuelle Themen. Telefon: 0331 7097110!

      Zum Livestream
      • Eisdiele: verschiedene Eissorten in der Auslage (Bildquelle: dpa)

        Café Mondial

        Werktags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr öffnet das "Café Mondial" - ein unterhaltsames Nachmittagsmagazin mit Service- und Spielelementen. Geboten werden u.a. Tipps in Sachen Mode, Trends und Lifestyle. Und Hörer-Musikwünsche werden auch erfüllt.

      • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

        Soulfood - Beats, Vibes & Power

        Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

      • Blick über den Canal Grande der italienischen Lagunenstadt Venedig (Bildquelle: dpa)

        La Dolce Vita

        Musik von und aus Italien! Anna-Bianca Krause stellt samstags Neuheiten und Klassiker, Entdeckungen und Legenden vor. "La Dolce Vita" widmet sich der Musik des mediterranen Raums und ihren weltweiten Ablegern.

      • Über den Wolken: Flugzeug (Bildquelle: dpa)

        Indigo - Late check out

        Sonntags zwischen 12:00 und 14:00 Uhr sendet Funkhaus Europa fein ausgewählte Songs, die eine thematische Einheit bilden. "Indigo" präsentiert zeitgenössische, entspannte und urbane Sounds.

      • Eine Wand mit Globen (Bildquelle: dpa)

        5Planeten

        Die Sendung lädt Sie immer Sonntagnachmittag ein zu einem Abenteuer. Francis Gay, Weltreisender in Sachen Musik, entführt Sie auf eine einzigartige Soundreise durch die Barios, Favelas, Casbah, Medina, Mahala, Townships und Banlieues dieser Welt.

      • Plattenspieler (Bildquelle: dpa)

        Jazzanova Radio Show

        Jazzanova, das DJ- und Produzentenkollektiv aus Berlin, gilt als feste Größe in der internationalen Musikszene. Soul, Afro, House, Latin oder HipHop vermengen Jazzanova mit zurückhaltenden Moderationen zu einem stilsicheren, aufregenden Radiomix.

      • Musik live: Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

        World Live

        "World Live" nimmt Sie Montag bis Freitag mit in ein Konzert von Funkhaus Europa. Lassen Sie sich begeistern von der Atmosphäre in den Clubs und Konzertsälen. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Livemusik.

      www.wdr.de