Ein Bademeister hängt am 08.02.2016 in der Schwimmhalle Fischerinsel in Berlin Plakate mit einer Darstellung der Baderegeln der Berliner Bäderbetriebe im Comic-Stil auf (Quelle: Gregor Fischer/dpa)

Video: Abendschau | 09.02.2016 | Christina Rubarth - Baderegeln für Flüchtlinge jetzt auch in Berlin

Neue Baderegeln in neuem Look: Seit Dienstag liegen die Flyer mit den bunten Comics in den Berliner Bädern auf. Sie zeigen in sechs Sprachen, was erlaubt ist, und was nicht. Zielgruppe sind nicht die alteingesessenen Berliner - auch wenn einige Badegäste bei langjährigen Schwimmern durchaus Nachholbedarf in Sachen Benimmregeln orten.

Thema

Berlinale 2016

36 Beiträge
Marmorböden des Gebäudekomplexes des Funkhauses Berlin in der Nalepastraße in Oberschöneweide (Quelle: Funkhaus Berlin)

Funkhaus Nalepastraße vor 60 Jahren eingeweiht - Der Charme der sozialistischen Aufbauzeit

Prunksäle, ein Funkhaus, das an eine Festung erinnert und dazu eine weltberühmte Akustik - das ist das Gelände des ehemaligen DDR-Rundfunks in Berlin-Oberschöneweide. Vor genau 60 Jahren, am 9. Februar 1956, wurde das Funkhaus eingeweiht. Heute arbeiten hier Musikproduzenten und Künstler. Auch Verfall und das unverwüstliche "Aroma" der DDR-Zeit prägen das denkmalgeschützte Ensemble.

Mehr zum Thema

Haupteingang Studio Babelsberg in Potsdam (Quelle: imago/Martin Müller)

Die deutsche Filmbranche vor der Berlinale - Hollywoods Kreativschmiede in Babelsberg

Die Kulturstaatsministerin, der Produzent von "Good Bye, Lenin!", erst recht der Chef der Studios Babelsberg: Alle loben den deutschen Film, seine Emanzipation von Hollywood, streichen gleichzeitig seine Bedeutung für die US-Produktionen heraus. Doch was wäre die Filmbranche ohne Drama? Es droht ein Wirtschaftskrieg gegen die Konkurrenz.

Mehr zum Thema

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Rathaus Wilmersdorf bleibt auch nach August Flüchtlingsunterkunft

    Das ehemalige Rathaus Wilmersdorf soll länger als geplant als Flüchtlingsunterkunft zur Verfügung stehen. Das sagte der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) bei einem Besuch in dem Gebäude am Dienstag. Das Haus wird seit August 2015 als Flüchtlingsunterkunft genutzt. Derzeit leben etwa 1.500 Menschen darin. Ursprünglich war vorgesehen, das alte Verwaltungsgebäude ab August 2016 für Teile der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und den Berliner Rechnungshof zu nutzen. Dafür sei aber nun eine andere Lösung gefunden worden, so Müller im Gespräch mit ehrenamtlichen Helfern.

  • - Netzhoppers unterliegen neuem Spitzenreiter

    Die Netzhoppers KW-Bestensee haben in der Volleyball-Bundesliga im 14. Saisonspiel ihre elfte Niederlage einstecken müssen. Gegen den deutschen Meister und Pokalsieger VfB Friedrichshafen verlor der Tabellenvorletzte am Dienstag 0:3 (23:25, 17:25, 16:25). Für zumindest 24 Stunden hat Friedrichshafen nun die Tabellenführung von den punktgleichen Berlin Volleys übernommen. Vor nur 435 Zuschauer in der Landkost-Arena erwischten die Brandenburger zwar einen guten Start, brachen dann aber im zweiten Satz ein.

  • - Mordverdächtiger nach 23 Jahren gefasst

    23 Jahre nach der Tat ist in der Berliner Friedrichstraße ein Mordverdächtiger festgenommen worden. Der inzwischen 60-jährige Brite soll 1993 in seinem Heimatland gemeinsam mit zwei Mittätern einen Menschen erschossen haben. Seitdem war er auf der Flucht - in verschiedenen Ländern und mindestens 15 verschiedenen Identitäten, wie die Berliner Polizei am Dienstag mitteilte. Durch eine Geldtransaktion von Angehörigen kamen die Ermittler dem Mann auf die Spur. Er wird nun den britischen Behörden übergeben.

  • - Lieberose will nicht sorbisch werden

    Die Kleinstadt Lieberose (Dahme-Spreewald) will nicht Teil des sorbisch/wendischen Siedlungsgebietes in Brandenburg werden. Die Stadtverordneten stimmten am Montag mehrheitlich gegen einen Aufnahmeantrag beim Land, wie die Stellvertreterin des Amtsdirektors, Kerstin Chilla, am Dienstag sagte. Der sorbische Dachverband Domowina habe für einen Antrag geworben. Noch bis Ende Mai können sich brandenburgische Gemeinden um die Aufnahme in das Siedlungsgebiet bewerben. Ziel ist es, Kultur und Sprache der Sorben und Wenden zu fördern.

  • - Nach Zugunglück: Brandenburger CDU sagt Treffen ab

    Die Brandenburger CDU hat ihren politischen Aschermittwoch nach dem schweren Zugunglück in Bayern abgesagt, das teilte die Partei am Dienstagabend mit. Die märkische CDU wollte am Mittwoch in Doberlug-Kirchhain zusammenkommen. Auch alle anderen CDU-Landesverbände sagten ihre Treffen ab, ebenso wie die CSU in Bayern. Am Morgen waren zwei Regionalzüge bei Rosenheim frontal zusammengestoßen. 10 Menschen kamen dabei ums Leben. [Link zu tagesschau.de]

  • - Landtagspräsidentin: Hasskommentare nicht harmlos

    Brandenburgs Landtagspräsidentin Britta Stark hat junge Internetnutzer aufgerufen, sich gegen Hass und Menschenverachtung im Netz einzusetzen. "Hasskommentare sind alles andere als harmlos. Aus Worten können sehr schnell Taten werden", sagte sie anlässlich des "Safer Internet Days" am Dienstag im Parlament. Dort hatten sich 80 Jungen und Mädchen aus Brandenburg und Polen im Alter von 14 bis 16 Jahren zum Diskutieren versammelt.

  • - Präsident der Handwerkskammer gestorben

    Jürgen Rose, Präsident der Potsdamer Handwerkskammer, ist tot. Er starb am Montag nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 64 Jahren, teilte die Kammer am Dienstag mit. Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) würdigte Rose als "höchst engagierten und fachkundigen Gesprächspartner". Der Elektromeister war seit 2012 Präsident der Handwerkskammer Potsdam und auch Präsident des Handwerkskammertages des Landes.

  • - Kunststoff-Spezialist investiert in Frankfurt (Oder)

    Der Thüringer Kunststoff-Spezialist Wefo-tec Werkzeug- und Formenbau (Zella Mehlis) plant eine neue Fertigungshalle in Frankfurt (Oder). Auf einem 20.000 Quadratmeter großem Gewerbegebiet werden in den kommenden vier Jahren etwa 25 Millionen Euro investiert, sagte der Geschäftsführer des Investor Centers Ostbrandenburg, Markus Kappes, am Dienstag. Es seien 50 Arbeitsplätze geplant. Baubeginn soll im Sommer sein. Das Unternehmen liefert Kunststoff-Fertigprodukte, wie Verkleidungen für EDV-Technik oder Haushaltsgeräte.

  • - Polizei gelingt Schlag gegen Dealer-Bande

    Die Berliner Polizei hat am Dienstagfrüh vier Männer wegen des Verdachts des Drogenhandels festgenommen. Wie die Polizei mitteilte, wurde seit mehreren Monaten gegen eine achtköpfige Bande ermittelt, die am U-Bahnhof Moritzplatz und Umgebung Heroin verkauft haben soll. Die acht Männer sollen zwischen 17 und 23 Jahre alt sein. Drei von ihnen wurden nun direkt auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofs ergriffen, ein weiterer Verdächtiger in seiner Wohnung. Die Ermittlungen dauern an, hieß es.

  • - Millionenverluste durch Hangar-Belegung

    Durch die Unterbringung von Flüchtlingen in den Hangars des ehemaligen Flughafens Tempelhof entgehen Berlin Einnahmen in Millionenhöhe. Ursprünglich wurden für 2016 Event-Erlöse von 5,2 Millionen Euro erwartet. Das geht aus einer Antwort der Stadtentwicklungs-Verwaltung auf eine parlamentarische Anfrage hervor. Schadenersatz-Forderungen seien nicht geltend gemacht worden. In den Hangars sind derzeit rund 2000 Flüchtlinge untergebracht.

  • - Vor Wagen von NPD-Chef geworfen - Urteil

    Ein 25-Jähriger, der sich absichtlich gegen die Motorhaube eines Wahlkampf-Busses der NPD geworfen hat, ist wegen Nötigung zu 100 Sozialstunden verurteilt worden. Bei dem Vorfall im September 2014 in Potsdam hatte der Berliner NPD-Chef Sebastian Schmidtke am Steuer des Kleintransporters eine Vollbremsung machen müssen. Der Polizei gegenüber hatte der Angeklagte zunächst behauptet, Schmidtke habe ihn beim Überqueren einer Straße absichtlich angefahren. 

  • - Rentner stürzt von Dachboden und stirbt

    Ein Rentner ist von einer Dachboden-Leiter in seinem Wohnhaus in der Gemeinde Schönwald (Dahme-Spreewald) gestürzt und gestorben. Ein Notarzt hatte vergeblich versucht, den 86-Jährigen am Montag zu reanimieren, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Beamten gingen zunächst von einem Unfall aus. Die Kriminalpolizei nahm zur abschließenden Klärung der Ursache für den Sturz Ermittlungen auf.

  • - Fünf Tote in Berliner Gefängnissen

    In den Berliner Gefängnissen sind 2015 fünf Menschen gestorben. In zwei Fällen waren es Suizide, wie es in der Antwort der Senatsverwaltung für Justiz auf eine parlamentarische Anfrage des Grünen-Abgeordneten Dirk Behrendt heißt. Zwei Männer im Alter von 58 und 48 Jahren starben dabei in Untersuchungshaft. Derzeit sind laut Verwaltung rund 4.000 Menschen in Berlins Gefängnissen. 2014 waren zehn Gefangene in der Hauptstadt gestorben. In sieben Fällen waren es Suizide.

  • - 14 Blitzer bringen fünf Millionen Euro

    Raser und Rot-Sünder im Straßenverkehr bescheren Berlin Millioneneinnahmen. 2015 flossen so 4,8 Millionen Euro in die Berliner Landeskasse, wie die Innenverwaltung auf eine Parlamentarische Anfrage der Grünen-Fraktion mitteilte. Ermittelt wurden die Geschwindigkeitsübertretungen durch 14 stationäre Überwachungsanlagen im gesamten Stadtgebiet. Der reguläre Betrieb dieser Anlagen kostete das Land 133.566,70 Euro, hieß es. Die Zahl aller Verkehrsordnungswidrigkeiten 2015 stehe noch nicht fest, hieß es.

  • - Drohen mit Parkkralle bringt Steuersünder zum Zahlen

    Allein die Drohung mit der Parkkralle reicht in Berlin meist aus, um Steuersünder zum Zahlen zu bringen. In nur 9 Fällen mussten die Finanzämter die Wegfahrsperre im vergangenen Jahr tatsächlich an Autorädern befestigen. In weiteren 1.360 Fällen habe bereits die "unmittelbare Androhung" zum Erfolg geführt, antwortete die Finanzverwaltung auf eine parlamentarische Anfrage der CDU-Fraktion. Beschwerden gegen die Parkkralle seien der Finanzverwaltung nicht bekannt, hieß es.

Polizisten sichern am 14.08.2013 in der Rigaer Straße in Berlin die Durchsuchung von Wohnungen der linken Szene ab (Quelle: dpa)

Interview | Extremismusforscher zu linker Gewalt in Berlin - Die unbekannten Linksaußen

Sie kamen mit Skimasken, teils auf Fahrrädern und zündeten Autos an. In einem Bekennerschreiben wurden nach den Taten vom Wochenende weitere angekündigt. Was geht in den Köpfen dieser zumeist jungen Menschen vor? Extremismusforscher Tom Mannewitz spricht von sehr unterschiedlichen Tätern - wenig erforscht und sehr schwer zugänglich.

Mehr zum Thema

Der Künstler Markus Lüpertz vor einem von ihm gemalten Werk (Quelle: dpa-Archivbild)

Polizei sucht Zeugen - Wer hat Lüpertz' Werke heimlich zurückgebracht?

Zwar ist Markus Lüpertz wieder im Besitz der Kunstwerke, die ihm in Teltow gestohlen worden waren, doch die Polizei ermittelt weiter. Gesucht werden jetzt Zeugen, die gesehen haben, wie die rund 30 Bilder, Zeichnungen, Aquarelle, Grafiken und Skulpturen zurückgestellt wurden - denn das muss eine Weile gedauert haben, glaubt die Polizei.

Christian Görke (Finanzminister von Brandenburg, Die Linke) spricht am 9. Februar 2016 auf einer Pressekonferenz zum Doppelhaushalt 2017/2018. (Quelle: imago/Martin Müller)

Trotz höherer Ausgaben für Flüchtlinge - Rot-Rot hält an Haushaltsplanung fest

Rund 600 Millionen Euro muss Brandenburg in den kommenden beiden Jahren jeweils für die Versorgung von Flüchtlingen aufbringen. Größere Abstriche soll es beim Doppelhaushalt 2017/2018 dennoch nicht geben, betont Finanzminister Görke. Um die Finanzierungslücke zu schließen, ist jetzt die Kreativität der Ressorts gefragt.

Mehr zum Thema

"Allez Rot-Blau" - die Fans des 1. FC Heidenheim in der heimischen Voith-Arena (Quelle: imago/Zink)

Fußball | Hertha im Pokal-Viertelfinale - Nächste Ausfahrt Heidenheim

Es könnte ein historischer Tag werden: Sollte die Hertha ihr Pokalspiel am Mittwoch gewinnen, würde die Profi-Mannschaft zum ersten Mal seit 1981 wieder im Halbfinale stehen. Nach dem starken Auftritt gegen Dortmund scheint ein Sieg der Berliner beim Zweitligisten 1. FC Heidenheim durchaus möglich zu sein - doch wichtige Spieler drohen auszufallen.

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutewolkig, mäßiger Regen10 °C
  • MIwolkig8 °C
  • DOwolkig6 °C
  • FRwolkig7 °C
  • SAwolkig6 °C
  • SOstark bewölkt7 °C
  • MOstark bewölkt7 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • A 100, Richtung Wilmersdorf

          Expandieren

          A 100, Richtung Wilmersdorf

          Zwischen Dreieck Charlottenburg und Rudolf-Wissell-Brücke Reparaturarbeiten, nur eine Spur frei.

          Einklappen
        • Biesdorf, Charlottenstraße

          Expandieren

          Biesdorf, Charlottenstraße

          Zwischen Biesdorfer Blumenwiese und Oberfeldstraße ist nach einem Waserrohrbruch abwechselnd nur eine Spur frei, eine Ampel regelt den Verkehr. (Bis auf weiteres)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 2, Magdeburg Richtung Berlin

          Expandieren

          A 2, Magdeburg Richtung Berlin

          Zwischen Brandenburg und Netzen defekter LKW auf der rechten Spur, mit Vorsicht passierbar

          Einklappen
        • B 96, in Rangsdorf, Berliner Chaussee

          Expandieren

          B 96, in Rangsdorf, Berliner Chaussee

          In Höhe Kienitzer Straße ist wegen Arbeiten an einer Brücke in allen Richtungen nur eine Spur frei. Umleitungen sind eingerichtet. (Bis 31.03.2016)

          Einklappen
        • Berlin
        • Straßenbahnen 27,60,67 und Nachtbus N67, Lichtenberg

          Expandieren

          Straßenbahnen 27,60,67 und Nachtbus N67, Lichtenberg

          Der Halt Wilhelminenhof-/Edisonstraße befindet sich b.a.W. ca. 50m weiter in der Wilhelminenhofstraße.

          Einklappen
        • Bus N2, Charlottenburg

          Expandieren

          Bus N2, Charlottenburg

          Der Nachtbus fährt b.a.W. über die Hardenbergstraße und wendet am Hardenbergplatz. Der Halt Hertzallee in Richtung Pankow wird nicht bedient.

          Einklappen
        • Bus 347, Friedrichshain

          Expandieren

          Bus 347, Friedrichshain

          Die Busse fahren über die Rochowstraße. Die Ersatzhalte für die Modersohnstraße befinden sich in Höhe Persius- /Corinthstraße und für den Osthafen in der Stralauer Allee, in Höhe Modersohnstraße (b.a.W.).

          Einklappen
        • Bus 197 und N5, Hellersdorf

          Expandieren

          Bus 197 und N5, Hellersdorf

          Die Station U-Bhf. Neue Grottkauer Straße ist b.a.W. verlegt.

          Einklappen
        • Bus 190, Marzahn

          Expandieren

          Bus 190, Marzahn

          B.a.W. wird über Alfelder und Dornacher Straße umgeleitet. Der Halt Gleiwitzer befindet sich in der Alfelder Straße.

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Bad Aibling: Spekulationen über menschliches Versagen

        Noch gibt es keine offizielle Erklärung dazu, was zum Zugunglück von Bad Aibling geführt haben könnte. Doch die Mutmaßungen mehren sich, dass menschliches Versagen zum Zusammenstoß der beiden Regionalzüge geführt hat. Zugleich wird die Suche nach einer vermissten Person fortgesetzt.
      • Sendungsbild

        Aufnahmen aus dem Zuginneren von Bad Aibling

        Das Unglück von Bad Aibling hat ein Augenzeuge aus dem Inneren eines der beiden Züge gefilmt. Wir zeigen lediglich Ausschnitte der YouTube-Aufnahmen. Sie vermitteln einen Eindruck davon, welche Szenen sich in dem Zug abgespielt haben müssen.
      • Dr. Kai Gniffke

        Video aus Unglückszug: "Zeigen oder nicht zeigen?"

        Das Augenzeugenvideo aus dem Unglückszug kursiert im Internet - und damit steht die Redaktion der tagesschau vor der Frage: "Zeigen oder nicht zeigen?" ARD-aktuell-Chefredakteur Kai Gniffke erklärt, warum sich die Redaktion dafür entschieden hat, Ausschnitte zu zeigen.
      • Brennpunkt zum Zugunglück in Bayern

        Zwei Regionalzüge stoßen auf der eingleisigen Strecke zwischen Holzkirchen und Rosenheim frontal zusammen. Zehn Menschen sterben, 80 werden verletzt. Wie kam es zu der Katastrophe? Warum funktionierte das Sicherheitssystem nicht? Hintergründe und Interviews im Brennpunkt.
      • Ein Schild mit der Aufschrift "Politischer Aschermittwoch"

        Politischer Aschermittwoch fällt aus

        Deftige Reden, heftige Attacken auf den politischen Gegner: Danach ist in Bayern angesichts des Zugunglücks von Bad Aibling niemandem zumute. Deswegen sagten die Parteien ihre Veranstaltungen zum Politischen Aschermittwoch ab.
      • Flüchtlingsdebatte: Seehofer beklagt "Herrschaft des Unrechts"

        CSU-Chef Seehofer verschärft in der Flüchtlingskrise erneut die Tonlage: In einem Zeitungsinterview spricht er von einer "Herrschaft des Unrechts". Ähnliche Formulierungen verwendete die CSU in der Vergangenheit für Diktaturen wie die DDR.
      • CSU-Chef Horst Seehofer

        Kommentar: Seehofer - Wutbürger in der Großen Koalition

        CSU-Chef Seehofer versucht, mit rabiater Rhetorik den Rechtspopulisten Stimmen abzunehmen. Schon Franz-Josef Strauß hatte verkündet, rechts von der CSU dürfe es keine demokratische Partei geben. Doch Seehofer fischt in trüben Gewässern, meint Patrick Gensing.
      • Schreckschußpistole "Walther P22" und kleiner Waffenschein

        Der "Kleine Waffenschein" boomt

        Immer mehr Bürger erhoffen sich von Schreckschusswaffen und Pfefferspray Schutz. Die Nachfrage nach dem "Kleinen Waffenschein" ist sprunghaft angestiegen. Doch wird damit der Alltag wirklich sicherer? Von Barbara Schmickler.

      Bildergalerien

      RSS-Feed

      rbb Fernsehen

      • Die Schlacht beginnt. © rbb/ARTE/Axel Schneppat

        Wochenendkrieger

        Jedes Jahr treffen sich in der deutschen Provinz Tausende Menschen und schlüpfen in die Rollen von Rittern, Elfen, Magiern oder Orks. Was wie ein Szenario aus "Herr der Ringe" klingt, ist für Tausende Live-Rollenspieler aufregende Realität. Für einige Tage tauchen sie regelmäßig in eine Welt voller Mythen und Magie ab. "Wochenendkrieger" porträtiert fünf Live-Rollenspieler und taucht in ihr Leben zwischen Schlachtfeld und Computerarbeitsplatz ein. Zwischen Pathos und Banalität, Mythos und Alltag, Spiel und Selbstanalyse gibt der Film einen Einblick in eine Welt, in der die Sehnsüchte von heute sichtbar werden.

      • Melanie Metz, Assistenzärztin der Gynäkologie im OP-Auf Leben und Tod - Die jungen Aerzte; Qzelle: rbb

        Auf Leben und Tod - Die jungen Ärzte (4/8)

        Susen Schulze ist Dozentin an der Medizinischen Hochschule Brandenburg. Einer ihrer Studenten: Bertram Otto. Zum Thema Atemwege vermittelt sie ihm Fakten und Handwerk - für die Praxis hilft das den angehenden Ärzten gegen manche Unsicherheit. Privat hat Susen Schulze ihre Art der Entspannung gefunden: Gemeinsam mit Melanie Metz, Assistenzärztin Gynäkologie im Friedrichshain, geht sie zum Heimspiel des 1. FC Union Berlin. Anja Albrecht fährt Notarztwagen in Königs Wusterhausen und arbeitet als Palliativmedizinerin in einer Praxis. Zwei anspruchsvolle, auch belastende Aufgaben für die engagierte Ärztin.

      • Bild zum Film: Polizeiruf 110: Wolfsmilch, Quelle: rbb/MDR/Saxonia Media/Junghans

        Polizeiruf 110: Wolfsmilch

        Staatsanwältin Meißner hatte vor einigen Jahren die Ermittlungen wegen organisierter Kriminalität gegen Nicola Wallner auf Anweisung ihres Vorgesetzten einstellen müssen. Die Ehefrau und Geschäftspartnerin Wallners hatte sich kurz nach ihrer Ankündigung, gegenüber der Staatsanwältin aussagen zu wollen, ins Ausland abgesetzt. Als drei Jahre später bei Routinearbeiten der Wasserbehörde in der Saale zufällig die Leiche der Frau entdeckt wird, rollt Iris Meißner den Fall wieder auf.

      • Collage Bettina Rust vor dem Berlinale Palast; Quelle: © rbb/Oliver Kröning

        Berlinale-Studio

        Bettina Rust präsentiert in diesem Jahr das "Berlinale-Studio" aus dem Berlinale Palast. Die Radioeins-Moderatorin ("Hörbar Rust") empfängt die Stars und die Kreativen des Festivals, dazu gibt es das Wichtigste und Unterhaltsamste über die Filme und Menschen der Berlinale.

      • Die Schlacht beginnt. © rbb/ARTE/Axel Schneppat

        Wochenendkrieger

        Jedes Jahr treffen sich in der deutschen Provinz Tausende Menschen und schlüpfen in die Rollen von Rittern, Elfen, Magiern oder Orks. Was wie ein Szenario aus "Herr der Ringe" klingt, ist für Tausende Live-Rollenspieler aufregende Realität. Für einige Tage tauchen sie regelmäßig in eine Welt voller Mythen und Magie ab. "Wochenendkrieger" porträtiert fünf Live-Rollenspieler und taucht in ihr Leben zwischen Schlachtfeld und Computerarbeitsplatz ein. Zwischen Pathos und Banalität, Mythos und Alltag, Spiel und Selbstanalyse gibt der Film einen Einblick in eine Welt, in der die Sehnsüchte von heute sichtbar werden.

      • Melanie Metz, Assistenzärztin der Gynäkologie im OP-Auf Leben und Tod - Die jungen Aerzte; Qzelle: rbb

        Auf Leben und Tod - Die jungen Ärzte (4/8)

        Susen Schulze ist Dozentin an der Medizinischen Hochschule Brandenburg. Einer ihrer Studenten: Bertram Otto. Zum Thema Atemwege vermittelt sie ihm Fakten und Handwerk - für die Praxis hilft das den angehenden Ärzten gegen manche Unsicherheit. Privat hat Susen Schulze ihre Art der Entspannung gefunden: Gemeinsam mit Melanie Metz, Assistenzärztin Gynäkologie im Friedrichshain, geht sie zum Heimspiel des 1. FC Union Berlin. Anja Albrecht fährt Notarztwagen in Königs Wusterhausen und arbeitet als Palliativmedizinerin in einer Praxis. Zwei anspruchsvolle, auch belastende Aufgaben für die engagierte Ärztin.

      • Bild zum Film: Polizeiruf 110: Wolfsmilch, Quelle: rbb/MDR/Saxonia Media/Junghans

        Polizeiruf 110: Wolfsmilch

        Staatsanwältin Meißner hatte vor einigen Jahren die Ermittlungen wegen organisierter Kriminalität gegen Nicola Wallner auf Anweisung ihres Vorgesetzten einstellen müssen. Die Ehefrau und Geschäftspartnerin Wallners hatte sich kurz nach ihrer Ankündigung, gegenüber der Staatsanwältin aussagen zu wollen, ins Ausland abgesetzt. Als drei Jahre später bei Routinearbeiten der Wasserbehörde in der Saale zufällig die Leiche der Frau entdeckt wird, rollt Iris Meißner den Fall wieder auf.

      • Collage Bettina Rust vor dem Berlinale Palast; Quelle: © rbb/Oliver Kröning

        Berlinale-Studio

        Bettina Rust präsentiert in diesem Jahr das "Berlinale-Studio" aus dem Berlinale Palast. Die Radioeins-Moderatorin ("Hörbar Rust") empfängt die Stars und die Kreativen des Festivals, dazu gibt es das Wichtigste und Unterhaltsamste über die Filme und Menschen der Berlinale.

      Zum Livestream
      • Mähdrescher - Getreideernte im brandenburgischen Brück (Foto: dpa)

        Hallo Brandenburg

        Ob zu Hause, unterwegs oder im Büro begleitet Sie die schönste Musik - Service inklusive mit aktuellen Tagestipps, Namensforscher Prof. Udolph und Veranstaltungsempfehlungen (Mo-Fr 10-14 Uhr, Sa 10-13 Uhr).

      • Arbeiter im Gespräch (Foto: dpa)

        Brandenburger Begegnungen

        Auf Spurensuche in Brandenburg: Immer mittwochs von 21:03 bis 22:00 Uhr werden Landschaften und Leute der Region vorgestellt, Geschichte und Geschichten.

      • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

        "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

        Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

      • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago/blickwinkel)

        Zappelduster

        Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

      • Mikrofon auf Bühne mit Scheinweferlicht im Hintergrund (Bildquelle: Imago)

        Antenne Schlager-Hitparade

        Eine Stunde lang deutscher Schlager. Karsten Minnich präsentiert jeden Freitag von 21:00 bis 22:00 Uhr Ihre Top 10 und stellt drei Schlager-Neuerscheinungen vor. Hören Sie rein!

      • Zwei Radfahrer unterwegs auf dem Oderdeich in Brandenburg (Foto: dpa)

        Antenne - Das Wochenende

        Hier verpassen Sie kein sportliches Highlight, ob Fußball-Bundesliga, Formel 1 oder Olympia. Zur Entspannung gibt’s dazwischen Buntes aus aller Welt und natürlich: Musik! Zu hören Samstag und Sonntag von 15:00 bis 19:00 Uhr.

      • Schlagersänger Bernhard Brink bei einem ARD-Shooting (Foto: Imago/Andre Poling)

        Sonntagsvergnügen

        Entertainer, TV-Moderator und Schlagerstar Bernhard Brink moderiert immer sonntags von 13:00 bis 15:00 Uhr die Sendung bei Antenne. Gespielt wird die schönste Musik für Brandenburg - abwechslungsreich und charmant.

      zum Livestream
      • Eine Tasse Espresso [dpa]

        Dein Vormittag

        Von 10:00 bis 13:00 Uhr führt Ingo Hoppe Sie durch den Vormittag. Bei ihm gibt es spannende Gäste, kontroverse Themen und Gespräche und natürlich ganz viel Service.

      • Berlin bei Nacht (Bildquelle: dpa)

        Deutsche Vita

        Wer Heinz-Rudolf Kunze und Silbermond mag und offen ist für neue, vielversprechende Künstler wie Mathilda und Johannes Oerding, der ist jeden Mittwoch ab 19:15 Uhr in "Deutsche Vita: Pop - Made in Germany" mit Heiner Knapp genau richtig.

      • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

        Dein Nachmittag

        Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

      • Cupcakes - süß wie Popmusik (Bildquelle: dpa)

        Pop Life

        radioBERLIN präsentiert immer donnerstags Hits und Raritäten aus der gesamten Bandbreite der Popmusik. Dazu gibt es Interessantes aus der Vita der jeweiligen Künstler und Bands, ergänzt durch bekannte Live-Aufnahmen oder auch seltene Konzertmitschnitte.

      • Abendstimmung in Berlin (dpa-Archivbild)

        Dein Feierabend

        radioBERLIN bringt Sie werktags mit einer angenehmen Mischung aus Information und Unterhaltung von der Arbeit nach Hause. Ab 18:00 Uhr gibt es eine kompakte Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Berlin.

      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Rock Dreams

        "Rock Dreams" - das sind Pop-Fantasien und -geschichten im Radio. Mal zart, mal hart, so wie unsere Träume sind. Immer freitags ab 19:15 Uhr.

      • Telefon mit Hörer, Nahaufnahme (Foto: colourbox)

        Expertenrunde

        Sie haben die Fragen, die radioBERLIN-Experten die Antworten - kompetent und direkt! Natascha Cieslak bzw. Ron Perduss führen samstags durch die Sendung von 10:00 bis 13:00 Uhr. Telefon: 030 3032888100!

      Zum Livestream
      • Symbolbild: Herzrhythmus (Bild: Imago/Steinach)

        Heartbeat Radio

        Helmut Lehnert präsentiert mittwochs ab 21:00 Uhr zwei Stunden lang unterschiedlichste Musikstile aus 50 Jahren Pop- und Rockgeschichte. "Heartbeat Radio" ist eine wilde Mischung - von Trash bis Kitsch, von lauten bis zu melancholischen Sounds.

      • Das Elektro-Duo The Chemical Brothers bei einem Konzert (dpa-Archivbild)

        Elektro Beats

        Jeden Mittwoch präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Ambient- und Elektrosounds, gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps. An jedem ersten Mittwoch im Monat ist exklusiv aus London "Mute"-Labelchef Daniel Miller Gast-DJ.

      • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

        HappySad

        HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

      • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

        Die Schöne Woche

        Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

      • Eine Reihe von Kopfhörern (Bildquelle: dpa)

        Soundcheck

        Vier Musik-Journalisten besprechen jeden Freitag von 21:00 bis 23:00 Uhr vier neue Alben. Produktionen großer Stars aber auch die Alben unbekannter Bands werden geprüft. Die Meinungen sind subjektiv, euphorisch und polemisch.

      • Forschender Wissenschaftler (Quelle: dpa)

        Die Profis

        Wie funktioniert eigentlich, warum ist, wieso hat? Das Wissenschaftsmagazin auf Radioeins beantwortet Fragen über Fragen, die jeden Samstag von 9:00 bis 12:00 Uhr gestellt werden.

      • Haupteingang zum Filmstudio Babelsberg in Potsdam (Bildquelle: dpa)

        Zwölf Uhr mittags

        "Zwölf Uhr mittags" ist die einzige Kinosendung, die direkt aus der Traumfabrik Babelsberg kommt. Für Knut Elstermann ist kein Kino zu stickig, kein Filmfest zu weit und kein Thema zu spröde.

      zum Livestream
      • Sony Center in Berlin (Bildquelle: dpa)

        Nahaufnahme

        Inforadio liefert an jedem Werktag um 9:45 Uhr Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen. Menschen aus Berlin und Brandenburg werden mit ihren ganz persönlichen Anliegen porträtiert. Probleme werden aufgezeigt.

      • Montage zum Thema Gesundheit: Zahnmedizin, Operationsmethoden, Alternative Medizin/Akupunktur (Bildquelle: dpa)

        rbb Praxis

        Aktuell, regional und unterhaltsam - im Ratgeber "rbb Praxis" geht es um Gesundheitsvorsorge, medizinische Entwicklungen und neue Therapieformen - zu hören im Inforadio immer Montag bis Freitag um 14:25 Uhr.

      • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

        Abgedreht

        Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags 19:44, 20:44, 21:44 und 22:44 Uhr, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

      • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

        Hundert Sekunden Leben

        Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie, auf Sensationen und Ornamente des Alltags. Prägnant, verspielt und auf den Punkt - montags bis freitags um 8:10 Uhr.

      • Montage zum Thema Kultur: Bücher, Dirigent, Street Art (Bildquelle: dpa)

        Kultur

        "Kultur" ist der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft. Das Wichtigste aus Theatern, Opern, Kinos, Konzertsälen, Museen und anderen Kulturräumen - montags bis samstags immer um '55, sonntags um 8:10, 10:10 und 12:10 Uhr.

      • Moderator Jörg Thadeusz (Foto: rbb/Oliver Ziebe)

        THADEUSZ

        Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen einzigen Gast, dem er sich ganz widmen kann. So entsteht ein meinungsfreudiger Dialog - immer samstags um 10:24, 14:24 und 19:44 Uhr im Inforadio.

      • Gedeckter Tisch (Bildquelle: dpa)

        Aufgegabelt

        Von der Warenkunde bis zum Restaurant-Tipp, von Kochratschlägen bis zum Kräuteralphabet, von den Weinregionen dieser Welt bis zur Weinempfehlung aus dem Supermarkt - samstags um 6:44, 10:44, 14:44 und 19:24 Uhr dreht sich alles um kulinarische Genüsse.

      zum Livestream
      • Musikfestival von Montreux - Kraftwerk (dpa-Archivbild)

        Musik der Gegenwart

        Im Mittelpunkt stehen zeitgenössische Komponisten und ihre Werke. Auch elektronische Musik, Radiokunst und Neues aus der Off-Szene werden berücksichtigt. Interpreten-Porträts und -Gespräche runden das Angebot montags und mittwochs von 21:04 bis 22:00 Uhr ab.

      • Feature - Imagebild zur Sendung (Foto: gb)

        Feature

        Ob Poetisches oder Provozierendes, ob Politisches oder Persönliches: Mit den Features will Kulturradio die Hörer neugierig machen auf fremde Welten und Kulturen, auf das Leben bekannter und unbekannter Menschen... Im Radio zu hören: Mi 22:04-23:00 Uhr, Sa 9:05-9:35 Uhr und So 14:04-15:00 Uhr.

      • Hörspiel (begehbares Hörspiel / Installation Paul Plamper) © dpa

        Hörspiel

        Augen zu. Film ab. Jeden Freitag von 22:04 bis 23:00 Uhr sendet Kulturradio die neuesten rbb-Produktionen und hörenswerte Hörspiele aus der ganzen ARD.

      • Klassik nach Wunsch (CD-Regal) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Klassik nach Wunsch

        Gestalten Sie das Kulturradio-Programm mit! Immer samstags von 15:04 bis 17:00 Uhr werden Ihre Musikwünsche präsentiert. Wie kommt Ihr Wunsch ins Radio? Einfach anrufen: 030 30107010!

      • JazzFest Berlin 2011/Hauptbühne im Haus der Festspiele; Foto: gb

        Late Night Jazz

        Ulf Drechsel präsentiert samstags aktuelle Konzertmitschnitte von Jazz-Festivals und aus Berliner und Brandenburger Jazzklubs. Sonntags informiert er über aktuelle Trends der Jazz- und Blues-Szene.

      • Violinistin bei "Jugend musiziert" (Bildquelle: dpa)

        Klassik für Kinder

        Lustige und spannende Geschichten aus der bunten Welt der Musik: komische Instrumente, seltsame Abenteuer, knifflige Rätsel und Hits für Kinder - immer sonntags ab 8:04 Uhr.

      • Konzerthaus Berlin (Foto: Udo Lauer)

        Konzert am Sonntagabend

        Aufnahmen, die Sie nicht kaufen können: Hören Sie die aktuellen Konzertmitschnitte aus Berlin und Brandenburg. Bei besonderen Ereignissen ist Kulturradio natürlich live dabei. Dabei fehlt nicht der Blick über die Landesgrenzen... immer sonntags von 20:04 bis 23:00 Uhr.

      • Ein Bürgersteig, auf den jemand "Auch schön" gesprüht hat (Foto: Martin Bliedungl photocase.com)

        meinFritz

        meinFritz ist die Sendung für eure Musikwünsche. Hier spielt Fritz wochentags von 19:00 bis 20:00 Uhr eure Lieblingssongs. Ruft an und hinterlasst euren Wunsch: 0331 7097110!

      • Fritz-Moderatorin Visa Vie (Bild: rbb/Stefan Wieland)

        Irgendwas mit Rap und Visa Vie

        Die deutsche HipHop-Szene floriert wie nie - und genau deswegen beschäftigt sich RadioFritzin Visa Vie immer mittwochs zwischen 20 und 22 Uhr im Soundgarden nur mit Rap auf Deutsch. Dazu gibt's Studiogäste, neuste Tracks und die eine oder andere Freikarte.

      • Eine Toastbrot-Scheibe mit Butter und roter Marmelade (Foto: suze l photocase.com)

        RadioFritzen am Morgen

        Unter der Woche weckt euch die Fritz-Morgensendung von 5:00 bis 10:00 Uhr (am Wochenende geht’s um 7:00 Uhr los) und geleitet euch in den Tag - mit aktuellen Nachrichten, Verstaltungstipps, Comedy-Serien und Gewinnspielen.

      • Metal-Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Hard'n heavy

        Donnerstags, ab 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch der härteren Gangart zu fröhnen. RadioFritze Jakob Kranz gibt Einblicke und Ausblick auf Musik zwischen Metal und Hardcore. Also immer schön festhalten!

      • Aufschrift "DANGER" auf dem Zugang zu einem fahrenden Karussel (Foto: michaket l photocase.com)

        Nightflight

        Der Nightflight ist der Soundtrack zu euren Träumen und nächtlichen Auto- oder U-Bahnfahrten. Jede Nacht der Woche gibt’s neue Musik aus allen Bereichen: von Techno und Elektro über Indie bis Metal und zurück.

      • Plattenspieler in der Diskothek (Foto: Colourbox)

        Soundgarden - Urban

        Was gibt es Besseres als den Arbeitsalltag abzuhaken und sich für's Partywochenende aufzubrezeln? Das Ganze kombiniert mit feinster Booty-Shaker-Mucke. Das ist der Auftrag von RadioFritzin Claudia Kamieth - immer freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr. 

      • Blick auf einen Computer-Arbeitsplatz (Bildquelle: dpa)

        Trackback - Die Show mit Internet und so.

        Die Blogosphäre ist informativ, provokativ, unübersichtlich und oft banal. "Trackback" ist die erste regelmäßige Radioshow im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die sich exklusiv der Blogosphäre widmet.

      • Nachtleben: Ein DJ legt auf (Bildquelle: dpa)

        Die DJ Edu Show

        Der Sound des afrikanischen Undergrounds: Jede Woche zieht DJ Edu in seiner Radioshow durch die Clubs des Kontinents und entdeckt die wildesten Newcomer, besten HipHopper und schärfsten Rapper zwischen Nairobi und Dakar.

      • Lecker Frühstück: Croissants und Milchkaffee (Foto: Imago/Westend61)

        Cosmo

        Das Morgenmagazin bringt Sie mit Global Pop vom Feinsten in den Tag. Das internationale Team schaut mit einem besonderen Blick auf die Themen des Tages: nicht von oben, sondern mittendrin... Weltweit zu Hause, schon ab 6:00 Uhr morgens (Mo-Sa).

      • Moderator Gilles Peterson (Bildquelle: Funkhaus Europa)

        World:Wide mit Gilles Peterson

        Gilles Peterson begann seine Radiokarriere mit einem eigenen Piratensender. Heute produziert das ehrwürdige BBC Radio 1 seine aktuelle Show - im Funkhaus Europa zu hören freitags von 0:00 bis 2:00 Uhr.

      • Eisdiele: verschiedene Eissorten in der Auslage (Bildquelle: dpa)

        Café Mondial

        Werktags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr öffnet das "Café Mondial" - ein unterhaltsames Nachmittagsmagazin mit Service- und Spielelementen. Geboten werden u.a. Tipps in Sachen Mode, Trends und Lifestyle. Und Hörer-Musikwünsche werden auch erfüllt.

      • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

        Soulfood - Beats, Vibes & Power

        Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

      • Blick über den Canal Grande der italienischen Lagunenstadt Venedig (Bildquelle: dpa)

        La Dolce Vita

        Musik von und aus Italien! Anna-Bianca Krause stellt samstags Neuheiten und Klassiker, Entdeckungen und Legenden vor. "La Dolce Vita" widmet sich der Musik des mediterranen Raums und ihren weltweiten Ablegern.

      • Über den Wolken: Flugzeug (Bildquelle: dpa)

        Indigo - Late check out

        Sonntags zwischen 12:00 und 14:00 Uhr sendet Funkhaus Europa fein ausgewählte Songs, die eine thematische Einheit bilden. "Indigo" präsentiert zeitgenössische, entspannte und urbane Sounds.

      zum Livestream