Zwei Segler nehmen an der Testregatta in Rios Risiko-Revier Guanabara-Bucht teil (Quelle: Alex Ferro/Divulgação/Rio 2016/dpa)

Segeln | Heil fordert Konsequenzen - Multiresistente Bakterien verursachten Erkrankung von Segler

Nach der olympischen Testregatta in Rio kehrte Segel-Europameister Erik Heil mit schweren Entzündungen nach Deutschland zurück. Jetzt steht fest, dass multiresistente Bakterien Schuld waren. Der Berliner ist überzeugt, dass die verschmutzten Gewässer nahe der Marina da Gloria die Wundinfektionen verursacht haben - und fordert Konsequenzen.

Der Schriftzug des "Ramada"-Hotel in Hannover (Quelle: imago/Rust)

Interview | Flüchtlingsunterbringung im Hotel - "Bescheidenere Unterkünfte haben wir nicht"

Brandenburg sucht weiterhin händeringend nach Wohnmöglichkeiten für Flüchtlinge. Familien aus Syrien hat die Ausländerbehörde inzwischen in einem Vier-Sterne-Hotel bei Frankfurt (Oder) untergebracht. Behördenleiter Frank Nürnberger erklärt im rbb-Interview, warum das Land auch auf solch unkonventionelle Lösungen zurückgreift.

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Rohwedder wird Geschäftsführer der Olympiastadion GmbH

    Timo Rohwedder wird neuer Geschäftsführer der Berliner Olympiastadion GmbH. Der 41-Jährige übernimmt den Posten vom 1. Oktober an und wird Nachfolger des Interimsgeschäftsführers Peter von Löbbecke, der seit Ende Oktober 2014 tätig war. Das teilte Berlins Sportsenator Frank Henkel als Aufsichtsratsvorsitzender am Dienstag mit. Rohwedder arbeitete seit 2010 als Leiter Controlling beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg.

  • - Rechtsradikale Parolen in der S-Bahn

    Ein Bundespolizist ist in der Berliner S-Bahn angegriffen worden, weil er einen Mitreisenden wegen rechtsradikaler Parolen kontrolliert hat. Die Parolen äußerte ein 27-Jähriger am Telefon in der S3 von Friedrichshagen nach Ostkreuz, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Mann würgte den Polizisten und versuchte, ihn mit einem Faustschlag zu verletzen. Ein Zeuge half, den Angreifer zu überwältigen. Der Vorfall ereignete sich am Montagmittag.

  • - CDU will schnellere Rückführung abgelehnter Asylbewerber

    Die CDU-Fraktion im Brandenburger Landtag fordert eine konsequentere Rückführung abgelehnter Asylbewerber in ihre Heimatländer. Im vergangenen Jahr seien von mehr als 3.100 rechtskräftig abgelehnten Asylbewerbern nur gut 100 abgeschoben worden, also gerade mal 1,8 Prozent, sagte Oppositionsführer Ingo Senftleben am Dienstag nach der Fraktionssitzung in Potsdam. Er forderte die Landesregierung zudem auf, im Bundesrat ihre Ablehnung gegen die Einstufung weiterer Balkanstaaten als sichere Herkunftsländer aufzugeben

  • - Weltweite Suche nach Architekt für Museum der Moderne

    Für das in Berlin geplante Museum der Moderne soll weltweit nach einem Architekten gesucht werden. Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz plant dazu ein zweistufiges Verfahren aus Ideen- und Realisierungswettbewerb für den Museumsneubau am Potsdamer Platz, wie Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Dienstag in Berlin mitteilte. Der Neubau soll sich in das Museumsquartier Kulturforum am Potsdamer Platz einfügen. Die konkreten Planungen für den Wettbewerb sowie die Preisrichter sollen am Donnerstag in einer Pressekonferenz vorgestellt werden.

  • - Mutmaßlicher Raser steht vor Gericht

    Mehr als ein Jahr nach einem tödlichen Verkehrsunfall in Berlin-Reinickendorf steht ein 21-jähriger Autofahrer seit Dienstag vor Gericht. Zum Prozessauftakt räumte der Angeklagte ein, er sei "sicherlich zu schnell" unterwegs gewesen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm fahrlässige Tötung vor. Im Juni 2014 soll er mit überhöhter Geschwindigkeit mit einem Transporter zusammengestoßen sein, der daraufhin umkippte. Ein 34 Jahre alter Beifahrer starb noch am Unfallort. Vier weitere Menschen - darunter der mutmaßliche Unfallverursacher - wurden verletzt.

  • - Gute Noten für Flughäfen Schönefeld und Tegel

    Der Berliner Flughafen Schönefeld hat von der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) Bestnoten bekommen. Im jährlichen "Flughafen-Check" bewerteten die Piloten auch den innenstadtnahen Flughafen Tegel überdurchschnittlich gut. Besonders lobten sie am Dienstag den Anflug auf die Landebahnen sowie die Auslaufzone am Ende der Landebahn in Schönefeld. Der Flughafen Schönefeld erhielt insgesamt die Note 1,6 - ebenso gut schnitten deutschlandweit nur noch München, Leipzig-Halle und Frankfurt ab.

  • - Maximilian Thiel fällt auf unbestimmte Zeit aus

    Der 1. FC Union Berlin muss vorläufig ohne Offensivspieler Maximilian Thiel auskommen. Der 22-Jährige zog sich beim 1:1 am Freitagabend gegen RB Leipzig einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu. Thiel falle auf unbestimmte Zeit aus, teilte der Club am Dienstag mit. Von Vereinsseite noch unbestätigt ist derweil die Trainer-Frage: Nach dem Aus für Norbert Düwel soll nach rbb-Informationen Sascha Lewandowski der Nachfolger werden.

  • - Gedenktafel für Brigitte Mira

    An die Volksschauspielerin und Sängerin Brigitta Mira (1910-2005) erinnert in Berlin künftig eine Gedenktafel. Kulturstaatssekretär Tim Renner (SPD) enthüllt die Erinnerungstafel am Donnerstag an ihrem früheren Wohnhaus in der Koenigsallee im Stadtteil Grunewald, teilte die Senatskanzlei am Dienstag mit. Mira ("Drei Damen vom Grill") galt zu Nazizeiten als Halbjüdin und konnte nach ihrem Debut als Operettensängerin ab 1933 nur mit gefälschten Papieren arbeiten. Später überzeugte sie international als Charakterdarstellerin.

  • - Fei Wang wechselt von Potsdam nach Lyon

    Turbine Potsdam hat die chinesische Nationaltorhüterin Fei Wang abgegeben. Wie der Frauenfußball-Bundesligist am Dienstag mitteilte, ist die 25-Jährige kurzfristig zum französischen Meister Olympique Lyon gewechselt. Fei war zu Jahresbeginn vom chinesischen Erstligisten Dalian Shide gekommen, fand aber nicht die erhoffte Bindung - vor allem wegen zahlreicher Länderspielreisen nach Asien. Ihr Vertrag bei Turbine lief eigentlich bis Sommer 2016. Er wurde jetzt einvernehmlich aufgelöst. (Zur Wechselbörse 2015)

  • - Hofmann zum Ufa-Geschäftsführer berufen

    Die Ufa-Gruppe arbeitet vorübergehend mit einer Doppelspitze: Neben Wolf Bauer leite ab sofort der 55-jährige Nico Hofmann als zweiter Geschäftsführer die Potsdamer TV- und Filmproduktionsfirma, teilte die Ufa Fiction GmbH am Dienstag mit. Nach einer zweijährigen Übergangsphase solle Hofmann als alleiniger Geschäftsführer die Führung der gesamten Ufa-Gruppe übernehmen. Der 55-Jährige zählt zu den bekanntesten Filmproduzenten in Deutschland. Gemeinsam mit Bauer produzierte er Filme wie "Der Tunnel" und "Bornholmer Straße".

  • - S-Bahn-Unfall wegen Badelatschen

    Ihre Badelatschen haben eine 20-Jährige in Berlin buchstäblich in die Klemme gebracht: Wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte, hatte die junge Frau am Montagabend eine Freundin am S-Bahnhof Rathaus Steglitz verabschiedet. Dabei rutschte sie mit ihren Flip Flops aus, ihr Fuß blieb zwischen Zug und Bahnsteigkante stecken. Der Fahrer bemerkte die missliche Situation und stoppte. Die Frau schürfte sich das Knie auf, blieb aber ansonsten unverletzt.

  • - Schulen vergeben Berlinpass an Flüchtlingskinder

    Kinder von Flüchtlingen erhalten den Berlinpass für Bildung und Teilhabe seit Dienstag direkt an den Schulen. Ein Behördengang dafür zum Landesamt für Gesundheit und Soziales sei nicht mehr notwendig, teilte die Senatsverwaltung für Soziales mit. So sollen die Kinder sofort von Beginn ihres Schulbesuchs an kostenlos an Schulausflügen teilnehmen, günstiger zu Mittag essen und das ermäßigte Schülerticket für den Schulweg bekommen können.

Anfang der 90er Jahre wurde zu Technoplatten in leerstehenden Gebäuden getanzt (Quelle: rbb/ARTE/Rolf Lambert)

rbb-Doku "Beats of Change - Soundtrack der Wende" - Elektronische Abenteuerspiele am Todesstreifen

In der Nähe des Todesstreifens entwickelte sich nach dem Mauerfall eine äußert lebendige Szene. Berliner aus Ost und West tanzten in illegalen Clubs gemeinsam zu den wummernden Bässen elektronischer Musik. Die neuen Klänge sorgten für die erste gesamtdeutsche Jugendbewegung. Eine rbb-Doku erinnert an Aufstieg und Niedergang der Berliner Techno-Szene. Von Anke Fink

Ein Schlosser bei Arbeiten im Tagebau Welzow-Süd (Quelle: imago/Rainer Weisflog)

Arbeitsmarktdaten für August - Minimal mehr Arbeitslose in Berlin und Brandenburg

Im August waren in Deutschland etwas mehr Menschen ohne Job als im Vormonat. Das trifft auch auf Berlin und Brandenburg zu: In beiden Ländern stieg die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Juli leicht - in Berlin in nur so geringem Ausmaß, dass die Quote unverändert blieb. Doch im Vergleich zum August 2014 steht die Region gut da.

Sascha Lewandowski (Bild imago/Schwörer Pressefoto)

Fußball | 2. Liga - Sascha Lewandowski wird neuer Trainer von Union Berlin

Drittbester eines ganz besonderen Trainerjahrgangs, viel beachtete Erfolge im Nachwuchsbereich, Erstligaerfahrung: Mit Sascha Lewandowski will Union Berlin einen ganz besonderen Jung-Coach als Nachfolger von Norbert Düwel holen. Nach rbb-Informationen ist der Deal bereits entschieden. Der Club hält sich noch bedeckt und will das Geheimnis am Mittwoch lüften.

Prozess gegen ehemligen Kirchenrat von St. Nikolai - Euros von der Empore

Mit der Kuppel der St. Nikolaikirche in Potsdam lässt sich ganz gut Geld verdienen. Wie der rbb nun erfuhr, hat dies allerdings auch die Kirche erst kürzlich mitbekommen, denn bislang sah die Gemeinde nur wenig von dieser Kollekte: Der Ex-Vorsitzende des Kirchenrats soll mehr als 200.000 Euro der Kuppeleinnahmen hinterzogen haben.

Berlins Braunbärin Schnute im Bärengehege im Koellnischen Park in Mitte (Bild imago/PEMAX)

Bezirk plant keine Einschläferung - Stadtbärin Schnute geht es mit neuer Medizin besser

Mit 34 Jahren ist Stadtbärin Schnute eine Seniorin unter den Braunbären. Sorgen über ihren Gesundheitszustand gibt es schon länger, Tierschützer fordern ihre Umsiedelung - oder gar Einschläferung. Doch der Bezirk sieht das anders: Die alte Dame bekäme gerade Medizin gegen ihre Arthrose, und die scheint zu wirken. Sonst sei alles in Ordnung.

Mehr zum Thema

ARCHIV - Ein Mitarbeiter der Berliner Wasserbetrieben arbeitet am 23.04.2014 in Berlin in einem Abwasserkanal. Immer mehr Feuchttücher landen nach dem Gebrauch in der Toilette statt in der Abfalltonne und legen so manchen Abwasserkanal lahm (Quelle: dpa).

Feuchttücher verstopfen Kanalisation - Sie wollen doch nur spülen

Speisereste, tote Haustiere, Kondome, viele Berliner benutzen ihre Toilette hemmungslos als Müllschlucker. Ein besonders großes Problem für die Abwasserbetriebe ist inzwischen das massenhafte Runterspülen von Vliestüchern. Diese lösen sich nicht auf, sondern blockieren dann die Abwasserpumpen. Bis zu zehnmal am Tag muss der Entstörungsdienst ausrücken.

Vedad Ibisevic (rechts) vom VfB Stuttgart diskutiert am 03.10.2014 mit den Spielern von Hertha BSC Thomas Kraft (links) und Änis Ben-Hatira (Quelle: imago/Camera 4

Langkamp verlängert Vertrag - Hertha beendet Einkaufstour

Vedad Ibisevic war der Letzte - nun ist Schluss. Hertha BSC hat seine Einkaufstour zum diesjährigen Saisonbeginn beendet. Man werde keine weiteren Spieler holen, erklärte Trainer Dardai. Hertha hat damit vier Neuzugänge, und auch Innenverteidiger Langkamp hat verlängert.

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heuteleicht bewölkt, starkes Graupelgewitter30 °C
  • MIleicht bewölkt21 °C
  • DOwolkig, Regenschauer22 °C
  • FRwolkig21 °C
  • SAwolkig, Regenschauer19 °C
  • SOwolkig, Regenschauer15 °C
  • MOwolkig16 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • A 100, Stadtring Richtung Neukölln

          Expandieren

          A 100, Stadtring Richtung Neukölln

          Zwischen Detmolder Straße und Innsbrucker Platz ist wegen Bauarbeiten die rechte Spur gesperrt.

          Einklappen
        • A 100, Abzweig Steglitz

          Expandieren

          A 100, Abzweig Steglitz

          Zwischen Breitenbachplatz und Mecklenburgischer Straße ist in beiden Richtungen wegen Bauarbeiten die linke Spur gesperrt. (Bis 30.09.2015)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 12, Frankfurt (Oder) Richtung Berlin

          Expandieren

          A 12, Frankfurt (Oder) Richtung Berlin

          Der Anschluss Friedersdorf ist gesperrt. (Bis 30.09.2015, 18 Uhr)

          Einklappen
        • Berlin
        • U-Bahnlinie 1

          Expandieren

          U-Bahnlinie 1

          Die Züge fahren bis 20.11. nur zwischen Uhlandstraße und Wittenbergplatz. Eine Weiterfahrt kann mit der U12 erfolgen.

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 2

          Expandieren

          U-Bahnlinie 2

          Hier fahren die Züge nur zwischen Pankow und Gleisdreieck, mit der U12 ist eine Weiterfahrt möglich. Am U-Bhf. Bülowstraße wird nicht gehalten (20.11.).

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 5

          Expandieren

          U-Bahnlinie 5

          Bis 11.9. kein Zugverkehr zwischen Wuhletal und Tierpark, es fahren Busse. Alternativ können Sie auch die S-Bahn- Linie 5 nutzen. Zwischen den U-Bhfn. Elsterwerdaer Platz und Biesdorf-Süd gibt es einen Bus-Shuttle.

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 6

          Expandieren

          U-Bahnlinie 6

          Jeweils So.-Do., 22 bis 3:30 Uhr, keine Züge zwischen den Bhfn. Tempelhof (Südring) und Alt-Mariendorf, es fahren Busse. In den Nächten Fr.-So. fahren die Züge durchgehend, der Ersatzverkehr entfällt (bis 9.10.).

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 7

          Expandieren

          U-Bahnlinie 7

          Jeweils So.-Do., von 22 bis 3:30 Uhr, pendeln die Bahnen zwischen den U-Bhfn. Britz-Süd und Rudow im 20 Minuten-Takt. Bitte beachten Sie, dass wegen der Sanierung am U-Bhf. Rudow ein Großteil der Fahrradabstellanlagen nicht nutzbar ist (bis 9.10.).

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Niels Muiznieks

        Gastbeitrag 

        Menschenrechtskommissar: "Europa kann mehr tun!"

        Europa verhalte sich beim Thema Flüchtlinge alles andere als heldenhaft, sagt der Menschenrechtskommissar des Europarates, Nils Muiznieks. Dringende Korrekturen, unter anderem die europaweite Aussetzung der Dublin-Regelung, seien notwendig, fordert er in einem Gastbeitrag für tagesschau.de.
      • Flüchtlingskrise 

        Brennpunkt zur Flüchtlingskrise in Europa

        Tausende Flüchtlinge sind heute in München angekommen - so viele wie noch nie an einem Tag. Um die Krise zu bewältigen, braucht Europa dringend eine gemeinsame Strategie. Doch wie kann diese aussehen? Der Brennpunkt suchte nach Antworten.
      • Flüchtlinge am Bahnhof in München

        Züge aus Österreich erreichen Bayern 

        Fast 3000 Flüchtlinge erreichen Münchner Hauptbahnhof

        Seit Montag sind allein in München fast 3000 Flüchtlinge angekommen - mit Zügen aus Ungarn über Österreich. Am Montag hatte Ungarn überraschend erlaubt, ohne Kontrollen Richtung Westen zu reisen. Diese Zugpassage wurde mittlerweile wieder geschlossen.
      • Flüchtlinge am Bahnhof in Budapest 

        Flüchtlinge in Budapest: Gestrandet im Untergrund

        Für die ungarische Regierung sind sie eine "Bedrohung", doch die Flüchtlinge am Ostbahnhof in Budapest klammern sich an jede Hoffnung. Für 200 Euro kauften sich viele ein Ticket für Züge nach Österreich und Deutschland. Dann riegelte die Polizei den Bahnsteig ab. Nun sitzen sie fest. Von Stephan Ozsváth.
      • Andrang von Flüchtlingen auf EU-Staaten 

        Merkel weist Verantwortung für Flüchtlingsandrang zurück

        Österreich und Ungarn machen die Bundesregierung mitverantwortlich dafür, dass immer mehr Flüchtlinge in die EU reisen. Zentraler Kritikpunkt ist die Aussetzung des Dublin-Abkommens für syrische Flüchtlinge. Die Bundeskanzlerin hält dagegen, während das Innenministerium beschwichtigt.
      • Müllkrise im Libanon 

        Müllkrise: Polizei räumt Umweltministerium in Beirut

        Die Polizei im Libanon hat mit Gewalt das besetzte Umweltministerium geräumt. Die Sicherheitskräfte warfen mehrere Dutzend Aktivisten der "Ihr stinkt"-Kampagne aus dem Gebäude. Auslöser des Protests ist die Müllkrise.
      • Referendum in Großbritannien 

        London: Regierung ändert Frage für EU-Referendum

        Bis 2017 müssen die Briten entscheiden, ob ihr Land in der EU bleiben soll oder nicht. Die Regierung hat nun entschieden, die Frage für das Referendum zu ändern. Doch die Flüchtlingsdebatte spielt derzeit den EU-Gegnern in die Hände. Von S. Pieper.
      • Ein Soldat in Donezk bringt sein Kind in die Schule. Es ist der erste Schultag in der Ostukraine.

        Keine Vorfälle gemeldet 

        Waffenruhe in der Ukraine hält

        Zum Schulanfang hatten sich Militär und Separatisten in der Ostukraine auf eine neue Waffenruhe geeinigt. Zumindest der erste Tag gibt Grund zur Hoffnung: Beide Seiten meldeten keine Vorfälle. Ein weiterer Toter wurde dagegen aus Kiew gemeldet.
      Foto: dpa Bildfunk

      Bürgerbeteiligungsplattform vorgestellt - Dabei sein: Stadtplanung per Mausklick

      Der Senat will die Berliner teilhaben lassen an den Vorbereitungen und Umsetzungen von Bauvorhaben. "Bürgerbeteiligung" ist der offizielle Titel dieses Mitspracheverfahrens. Um dies so einfach wie möglich zu machen, hat die Stadt nun eine dafür entworfene Internetplattform vorgestellt: "mein.Berlin.de" ist seit Montag online. Transparenz ist das Stichwort.

      Andreas Geisel (SPD), Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Sven Heinemann (SPD), Mitglied des Abgeordnetenhauses, und ein Monteur (v.l.n.r.) zeigen am 31.08.2015 die neuen Lampen, die um das RAW-Gelände herum montiert werden (Quelle: rbb/Anna Corves)

      Reaktion auf Raubüberfälle - Am RAW-Gelände wird es jetzt heller

      Nach den brutalen Überfällen auf Partygänger am RAW-Gelände in Berlin Friedrichshain schreitet das Land zur Tat: Eine hellere Straßenbeleuchtung soll am Gelände für mehr Sicherheit sorgen. Am Montag wurde die erste Lampe an der Revaler Straße montiert. Über weitere Sicherheitsmaßnahmen in der Partyzone wird noch in dieser Woche beraten.  

      Regionalexpress Zug der ODEG (Quelle: imago/Rüdiger Wölk)

      Testphase offenbar erfolgreich - Prignitz darf auf Nachtzug aus Berlin hoffen

      Abends auf ein Konzert oder zu einem Fußballspiel in Berlin, und dann mit der Bahn nach Hause. Bisher ist dies für Menschen aus der Prignitz nicht möglich, weil die Züge nicht so lange fahren. Künftig könnte sich dies ändern: Eine Testphase für einen Nachtzug ist jetzt offenbar erfolgreich zu Ende gegangen.

      Die Franz Carl Achard Grundschule in Berlin-Kaulsdorf: Das oberste Stockwerk ist einsturzgefährdet. (Quelle: rbb/Abendschau)

      Video: Abendschau | 31.08.2015 | Dagmar Bednarek - Einsturzgefahr statt Unterricht

      Eigentlich sollten dort die Erstklässler eingeschult werden - doch die oberste Etage der Berliner Achard-Grundschule in Berlin-Kaulsdorf ist so marode, dass sie wegen Einsturzgefahr geschlossen werden muss. Dabei hatte es kurz vor Schulbeginn noch grünes Licht für den Betrieb gegeben. Selbst der Bezirk weiß nicht genau, was Sache ist.

      Mehr zum Thema

      Am ersten Tag im neuen Schuljahr 2015/16 redet eine Lehrerin vor einer Willkommenklasse an der Fürstenwalder Spree-Oberschule (Quelle: rbb)

      Video: Brandenburg aktuell | 31.08.2015 | Michael Nowak + Studiogast Anita Stöhr - "Die Schulzeit hier ist keine verlorene Zeit"

      Geflüchtete Kinder bedeuten auch viele neue Gesichter zum Schuljahresbeginn in Brandenburg. Das Bildungsministerium hat reagiert und neue Lehrerstellen geschaffen. Die Integration gelinge besser als erwartet, meint Anita Stöhr, Migrationskoordinatorin beim Landesschulamt. Auch, wenn die Schulzeit für manche Kinder wegen abgelehnter Asylanträge manchmal nur begrenzt ist.

      Mehr zum Thema

      Berliner Lenindenkmals nach dem Abriss 1991 (Bild imago/PEMAX)

      Für Ausstellung in Spandau - Berliner Lenin-Kopf wird freigelegt

      Der Abtransport war spektakulär, die Rückkehr soll hingegen ganz geheim ablaufen: Der Kopf der berühmten Lenin-Statue in Berlin wird aus seinem Wald-Versteck geborgen und in Spandau ausgestellt. Die Aktion soll allerdings ohne große mediale Aufmerksamkeit ablaufen - um die Eidechsen zu schützen.

      Mehr zum Thema

      Videoserie: Gelungene Integration

      Collage Sommerthemen: (v.l.n.r.) Flughafen BER, Sommerhitze, Flüchtlinge, Angriff auf RAW-Gelände (Collage: rbb / Quellen: rbb/Schneider imago/Christian Mang Screenshot: facebook.com/jennifer.weist.official/ dpa)

      Das ist in den Ferien passiert - Von Sommerloch keine Spur

      Auch die schönsten Sommerferien sind irgendwann mal vorbei. Für alle, die im Urlaub das Smartphone ausgeschaltet haben oder aus Prinzip keine Zeitung kaufen wollten, hat rbb online zusammengefasst, was Berlin und Brandenburg in den vergangenen Wochen bewegt hat. 8 Themen, über die im Büro, beim Bäcker oder auf dem Schulhof geredet wird.  

      Mehr zum Thema

      Thema

      IFA 2015

      Zwei Waschmaschinen von Siemens bei der IFA 2013 (Bild: imago)

      Trends der Ausstellung 2015 - Die IFA setzt auf Smartphones und Weiße Ware

      Kommende Woche rüsten sich Händler und Verbraucher bei der IFA in Berlin für das digitale Weihnachtsgeschäft. Die Branche hat es nötig, denn im ersten Halbjahr kämpfte sie mit Minuszahlen. Smartphones und Musikstreaming sorgen derweil für Umsatz, der Bauboom lässt die Nachfrage nach neuen Küchengeräten steigen. Von Johannes Frewel

      12 Beiträge
      Collage: Kuriose Ortsnamen in Brandenburg, oben v.l.: Gottesgabe, Kotzen, Busendorf, unten v.l.: Schabernack, Regenmantel, Allmosen (Quelle: imago/blickwinkel)

      Kuriose Ortsnamen in Brandenburg - Warum nicht mal nach Busendorf

      Himmelpfort kennen die meisten dank des Weihnachtspostamts. Doch Brandenburg hat noch einige andere Orte in petto, über deren Namen man sich eigentlich nur wundern kann. Oder würden Sie gern in Kotzen wohnen? In Busendorf?

      Bildergalerien

      RSS-Feed

      rbb Fernsehen

      • Jörg Thadeuzs vor Logo "THADEUSZ und die BEOBACHTER" (Quelle: rbb/Oliver Ziebe)

        THADEUSZ und die Beobachter

        "Abstoßend und beschämend" findet es Bundeskanzlerin Angela Merkel, wie Rechtsextreme "dumpfe Hassbotschaften verkünden." Diese Reaktion auf die Ereignisse im sächsischen Heidenau fanden viele allerdings zu spät und zu dünn. Sie hätte klarmachen müssen, dass die Aufnahme von Flüchtlingen eine Selbstverständlichkeit sein muss. Aber offenbar sieht die Bundesregierung das anders: Bundesinnenminister de Maiziere hat Vorschläge "zur Eindämmung der Asylmigration" vorgelegt. Jörg Thadeusz spricht mit: * Ulrike Demmer (Focus) * Elisabeth Niejahr (Die Zeit) * Juan Moreno (Der Spiegel) * Claudius Seidl (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung)

      • Bild zum Film: Up in the Air – Wie im Flug, Quelle: rbb/Degeto/DW Studios L.L.C. and Cold Spring Pictures

        Up in the Air - Wie im Flug

        Wenn Menschen ihren Job verlieren, dann beginnt für Ryan Bingham die Arbeit. Im Auftrag feiger Chefs, die gefeuerten Angestellten nicht mehr in die Augen zu sehen wagen, überbringt er die schlechte Nachricht, verpackt als Chance für einen Neubeginn. Die nomadische Existenz in Airport-Hotels und Businesslounges kultiviert der überzeugte Single mit sportlichem Ehrgeiz. Sein großes Ziel: Er will unter all den Vielfliegern als Siebter die sagenumwobene 10.000.000-Meilen-Schallmauer durchbrechen. Da lernt er die eloquente Geschäftsfrau Alex kennen, eine verwandte Seele, die vergessen geglaubte menschliche Regungen in ihm weckt.

      • Polizeihauptmeister Horst Krause (Horst Krause); Quelle: rbb/Oliver Feist

        Polizeiruf 110: Ikarus

        Der letzte gemeinsame Fall gibt Kriminalhauptkommissarin Olga Lenski und Polizeihauptmeister Horst Krause Rätsel auf: Ein junger Mann, Daniel Reef, hängt in einem Baum - offensichtlich ein Pilot, der aus seiner Maschine gefallen ist. Aber von dem Flugzeug fehlt jede Spur. Das Handy des Mannes zeigt eine junge Frau, die mitgeflogen sein muss. Lenski und Krause sind alarmiert: Ist das Flugzeug noch in der Luft? - Mit "Ikarus" verabschiedet sich der beliebte Horst Krause aus der Krimireihe "Polizeiruf 110".

      • Bettina Rust und Annette Frier im Gespräch beim Fahrradfahren (Quelle: rbb)

        Stadt, Rad, Hund (2/5)

        "Stadt, Rad, Hund - Unterwegs mit Bettina Rust" ist diesmal auf großer Tour: Es geht nach Treptow, in den Wedding und zum Ku'damm. Die Schauspielerin Annette Frier zeigt Bettina Rust ihre Lieblingsecken am Ku'damm und mit dem Moderator Mitri Sirin geht es zur Insel der Jugend nach Treptow.
      • Johann König beim Kleinkunstfestival 2013 (Quelle: rbb/Claudius Pflug)

        Lachfest XS

        Im "LachFest XS" präsentiert der rbb-Sketchklassiker, schnelle Gags und Parodien der beliebter Humoristen aus der Kabarett- und Comedyszene. Dass es hierzulande schlecht um den Humor bestellt ist, gilt längst als widerlegt. Lang ist die Liste der Komödianten mit Format. Viele Nummern der Altmeister haben mittlerweile Kultstatus erlangt. Mit ihrem teilweise trockenen, geistreichen Humor und ihrer unverwechselbaren Art, Pointen zu platzieren, sind manche Spaßmacher von einst zu Vorbildern für die jüngere Generation von Comedians geworden.

      • Die rbb Reporter - Perfekt ins Eheglück

        Der Tag der eigenen Trauung soll für die meisten Brautpaare der schönste Tag im Leben werden. Damit aber der Traumtag nicht zum Albtraumtag wird, beauftragen immer mehr Paare einen Hochzeitsplaner. "Wedding Planner" übernehmen zum Beispiel die Locationsuche, beraten bei Style, Dekoration und sind hilfreich bei der Auswahl der passenden Hochzeitsdienstleister.  

      • Jörg Thadeuzs vor Logo "THADEUSZ und die BEOBACHTER" (Quelle: rbb/Oliver Ziebe)

        THADEUSZ und die Beobachter

        "Abstoßend und beschämend" findet es Bundeskanzlerin Angela Merkel, wie Rechtsextreme "dumpfe Hassbotschaften verkünden." Diese Reaktion auf die Ereignisse im sächsischen Heidenau fanden viele allerdings zu spät und zu dünn. Sie hätte klarmachen müssen, dass die Aufnahme von Flüchtlingen eine Selbstverständlichkeit sein muss. Aber offenbar sieht die Bundesregierung das anders: Bundesinnenminister de Maiziere hat Vorschläge "zur Eindämmung der Asylmigration" vorgelegt. Jörg Thadeusz spricht mit: * Ulrike Demmer (Focus) * Elisabeth Niejahr (Die Zeit) * Juan Moreno (Der Spiegel) * Claudius Seidl (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung)

      • Bild zum Film: Up in the Air – Wie im Flug, Quelle: rbb/Degeto/DW Studios L.L.C. and Cold Spring Pictures

        Up in the Air - Wie im Flug

        Wenn Menschen ihren Job verlieren, dann beginnt für Ryan Bingham die Arbeit. Im Auftrag feiger Chefs, die gefeuerten Angestellten nicht mehr in die Augen zu sehen wagen, überbringt er die schlechte Nachricht, verpackt als Chance für einen Neubeginn. Die nomadische Existenz in Airport-Hotels und Businesslounges kultiviert der überzeugte Single mit sportlichem Ehrgeiz. Sein großes Ziel: Er will unter all den Vielfliegern als Siebter die sagenumwobene 10.000.000-Meilen-Schallmauer durchbrechen. Da lernt er die eloquente Geschäftsfrau Alex kennen, eine verwandte Seele, die vergessen geglaubte menschliche Regungen in ihm weckt.

      • Polizeihauptmeister Horst Krause (Horst Krause); Quelle: rbb/Oliver Feist

        Polizeiruf 110: Ikarus

        Der letzte gemeinsame Fall gibt Kriminalhauptkommissarin Olga Lenski und Polizeihauptmeister Horst Krause Rätsel auf: Ein junger Mann, Daniel Reef, hängt in einem Baum - offensichtlich ein Pilot, der aus seiner Maschine gefallen ist. Aber von dem Flugzeug fehlt jede Spur. Das Handy des Mannes zeigt eine junge Frau, die mitgeflogen sein muss. Lenski und Krause sind alarmiert: Ist das Flugzeug noch in der Luft? - Mit "Ikarus" verabschiedet sich der beliebte Horst Krause aus der Krimireihe "Polizeiruf 110".

      • Bettina Rust und Annette Frier im Gespräch beim Fahrradfahren (Quelle: rbb)

        Stadt, Rad, Hund (2/5)

        "Stadt, Rad, Hund - Unterwegs mit Bettina Rust" ist diesmal auf großer Tour: Es geht nach Treptow, in den Wedding und zum Ku'damm. Die Schauspielerin Annette Frier zeigt Bettina Rust ihre Lieblingsecken am Ku'damm und mit dem Moderator Mitri Sirin geht es zur Insel der Jugend nach Treptow.
      • Johann König beim Kleinkunstfestival 2013 (Quelle: rbb/Claudius Pflug)

        Lachfest XS

        Im "LachFest XS" präsentiert der rbb-Sketchklassiker, schnelle Gags und Parodien der beliebter Humoristen aus der Kabarett- und Comedyszene. Dass es hierzulande schlecht um den Humor bestellt ist, gilt längst als widerlegt. Lang ist die Liste der Komödianten mit Format. Viele Nummern der Altmeister haben mittlerweile Kultstatus erlangt. Mit ihrem teilweise trockenen, geistreichen Humor und ihrer unverwechselbaren Art, Pointen zu platzieren, sind manche Spaßmacher von einst zu Vorbildern für die jüngere Generation von Comedians geworden.

      • Die rbb Reporter - Perfekt ins Eheglück

        Der Tag der eigenen Trauung soll für die meisten Brautpaare der schönste Tag im Leben werden. Damit aber der Traumtag nicht zum Albtraumtag wird, beauftragen immer mehr Paare einen Hochzeitsplaner. "Wedding Planner" übernehmen zum Beispiel die Locationsuche, beraten bei Style, Dekoration und sind hilfreich bei der Auswahl der passenden Hochzeitsdienstleister.  

      Zum Livestream
      • Mähdrescher - Getreideernte im brandenburgischen Brück (Foto: dpa)

        Hallo Brandenburg

        Ob zu Hause, unterwegs oder im Büro begleitet Sie die schönste Musik - Service inklusive mit aktuellen Tagestipps, Namensforscher Prof. Udolph und Veranstaltungsempfehlungen (Mo-Fr 10-14 Uhr, Sa 10-13 Uhr).

      • Arbeiter im Gespräch (Foto: dpa)

        Brandenburger Begegnungen

        Auf Spurensuche in Brandenburg: Immer mittwochs von 21:03 bis 22:00 Uhr werden Landschaften und Leute der Region vorgestellt, Geschichte und Geschichten.

      • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

        "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

        Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

      • Klassik-Konzert im Kloster Chorin (Foto: dpa)

        Kultur-Szene

        Die schönsten Dinge des Lebens im Radio: Bücher, Theater, Kabarett, Musik und vieles mehr immer donnerstags von 21:05 bis 22:00 Uhr bei Antenne Brandenburg.

      • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago/blickwinkel)

        Zappelduster

        Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

      • Mikrofon auf Bühne mit Scheinweferlicht im Hintergrund (Bildquelle: Imago)

        Antenne Schlager-Hitparade

        Eine Stunde lang deutscher Schlager. Karsten Minnich präsentiert jeden Freitag von 21:00 bis 22:00 Uhr Ihre Top 10 und stellt drei Schlager-Neuerscheinungen vor. Hören Sie rein!

      • Eine junge Frau liegt auf einer Wiese mit Löwenzahn und bläst in eine Pusteblume (dpa-Archivbild)

        Yesterday Charts

        Samstags von 13:00 bis 15:00 Uhr präsentiert Ihnen Thomas Froese die Hörer-Charts mit den schönsten Songs aus den vergangenen Jahrzehnten. Sie wählen Ihre Lieblingstitel und können Ihre Hits von gestern vorschlagen.

      Zum Livestream
      • Eine Tasse Espresso [dpa]

        Ihr Vormittag

        Von 10:00 bis 13:00 Uhr führt Ingo Hoppe werktags mit seiner Personality-Show durch den Vormittag. Bei ihm gibt es tolle Gäste, spannende Interviews und natürlich ganz viel Service.

      • Berlin bei Nacht (Bildquelle: dpa)

        Deutsche Vita

        Wer Heinz-Rudolf Kunze und Silbermond mag und offen ist für neue, vielversprechende Künstler wie Mathilda und Johannes Oerding, der ist jeden Mittwoch ab 19:15 Uhr in "Deutsche Vita: Pop - Made in Germany" mit Heiner Knapp genau richtig.

      • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

        Ihr Nachmittag

        Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

      • Cupcakes - süß wie Popmusik (Bildquelle: dpa)

        Pop Life

        radioBERLIN präsentiert immer donnerstags Hits und Raritäten aus der gesamten Bandbreite der Popmusik. Dazu gibt es Interessantes aus der Vita der jeweiligen Künstler und Bands, ergänzt durch bekannte Live-Aufnahmen oder auch seltene Konzertmitschnitte.

      • Abendstimmung in Berlin (dpa-Archivbild)

        Ihr Feierabend

        radioBERLIN bringt Sie werktags mit einer angenehmen Mischung aus Information und Unterhaltung von der Arbeit nach Hause. Ab 18:00 Uhr gibt es eine kompakte Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Berlin.

      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Rock Dreams

        "Rock Dreams" - das sind Pop-Fantasien und -geschichten im Radio. Mal zart, mal hart, so wie unsere Träume sind. Immer freitags ab 19:15 Uhr.

      • Telefon mit Hörer, Nahaufnahme (Foto: colourbox)

        Die Expertenrunde

        Sie haben die Fragen, die radioBERLIN-Experten die Antworten - kompetent und direkt! Natascha Cieslak bzw. Ron Perduss führen samstags durch die Sendung von 10:00 bis 13:00 Uhr. Telefon: 030 3032888100!

      Zum Livestream
      • Symbolbild: Herzrhythmus (Bild: Imago/Steinach)

        Heartbeat Radio

        Helmut Lehnert präsentiert mittwochs ab 21:00 Uhr zwei Stunden lang unterschiedlichste Musikstile aus 50 Jahren Pop- und Rockgeschichte. "Heartbeat Radio" ist eine wilde Mischung - von Trash bis Kitsch, von lauten bis zu melancholischen Sounds.

      • Das Elektro-Duo The Chemical Brothers bei einem Konzert (dpa-Archivbild)

        Elektro Beats

        Jeden Mittwoch präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Ambient- und Elektrosounds, gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps. An jedem ersten Mittwoch im Monat ist exklusiv aus London "Mute"-Labelchef Daniel Miller Gast-DJ.

      • Radioeins-Studio im Berliner Admiralspalast (Bild: rbb/Jenny Sieboldt)

        Radioeins live aus dem Admiralspalast

        Was ist derzeit los in der Stadt? Partys, Theater, Konzerte - Radioeins weiß alles und ist live dabei. Sie wissen noch nicht, wohin es heute Abend gehen soll? Radioeins bringt montags bis freitags Licht ins Dunkel der Nacht.

      • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

        HappySad

        HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

      • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

        Die Schöne Woche

        Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

      • Die Moderatoren Volker Heise (li.) und Volker Gunske (Foto: rbb/Thomas Ecke)

        Große Themen, keine Meinung

        Doku-Regisseur Volker Heise und Filmkritiker Volker Gunske bilden sich immer freitags eine prägnante Meinung zum "Thema der Woche". Erst zu Beginn der Sendung erfahren sie, um welches Thema es sich handelt. Innerhalb einer Stunde entwickeln die beiden dann einen klaren Standpunkt.

      • Eine Reihe von Kopfhörern (Bildquelle: dpa)

        Soundcheck

        Vier Musik-Journalisten besprechen jeden Freitag von 21:00 bis 23:00 Uhr vier neue Alben. Produktionen großer Stars aber auch die Alben unbekannter Bands werden geprüft. Die Meinungen sind subjektiv, euphorisch und polemisch.

      Zum Livestream
      • Sony Center in Berlin (Bildquelle: dpa)

        Nahaufnahme

        Inforadio liefert an jedem Werktag um 9:45 Uhr Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen. Menschen aus Berlin und Brandenburg werden mit ihren ganz persönlichen Anliegen porträtiert. Probleme werden aufgezeigt.

      • Montage zum Thema Gesundheit: Zahnmedizin, Operationsmethoden, Alternative Medizin/Akupunktur (Bildquelle: dpa)

        rbb Praxis

        Aktuell, regional und unterhaltsam - im Ratgeber "rbb Praxis" geht es um Gesundheitsvorsorge, medizinische Entwicklungen und neue Therapieformen - zu hören im Inforadio immer Montag bis Freitag um 14:25 Uhr.

      • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

        Abgedreht

        Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags 19:44, 20:44, 21:44 und 22:44 Uhr, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

      • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

        Hundert Sekunden Leben

        Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie, auf Sensationen und Ornamente des Alltags. Prägnant, verspielt und auf den Punkt - montags bis freitags um 8:10 Uhr.

      • Montage zum Thema Kultur: Bücher, Dirigent, Street Art (Bildquelle: dpa)

        Kultur

        "Kultur" ist der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft. Das Wichtigste aus Theatern, Opern, Kinos, Konzertsälen, Museen und anderen Kulturräumen - montags bis samstags immer um '55, sonntags um 8:10, 10:10 und 12:10 Uhr.

      • Moderator Jörg Thadeusz (Foto: rbb/Oliver Ziebe)

        THADEUSZ

        Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen einzigen Gast, dem er sich ganz widmen kann. So entsteht ein meinungsfreudiger Dialog - immer samstags um 10:24, 14:24 und 19:44 Uhr im Inforadio.

      • Gedeckter Tisch (Bildquelle: dpa)

        Aufgegabelt

        Von der Warenkunde bis zum Restaurant-Tipp, von Kochratschlägen bis zum Kräuteralphabet, von den Weinregionen dieser Welt bis zur Weinempfehlung aus dem Supermarkt - samstags um 6:44, 10:44, 14:44 und 19:24 Uhr dreht sich alles um kulinarische Genüsse.

      Zum Livestream
      • Musikfestival von Montreux - Kraftwerk (dpa-Archivbild)

        Musik der Gegenwart

        Im Mittelpunkt stehen zeitgenössische Komponisten und ihre Werke. Auch elektronische Musik, Radiokunst und Neues aus der Off-Szene werden berücksichtigt. Interpreten-Porträts und -Gespräche runden das Angebot montags und mittwochs von 21:04 bis 22:00 Uhr ab.

      • Feature - Imagebild zur Sendung (Foto: gb)

        Feature

        Ob Poetisches oder Provozierendes, ob Politisches oder Persönliches: Mit den Features will Kulturradio die Hörer neugierig machen auf fremde Welten und Kulturen, auf das Leben bekannter und unbekannter Menschen... Im Radio zu hören: Mi 22:04-23:00 Uhr, Sa 9:05-9:35 Uhr und So 14:04-15:00 Uhr.

      • Classic Open Air am Gendarmenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Klassik für Einsteiger

        Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten und nie zu fragen wagten. Donnerstags geht Stephan Holzapfel auf Entdeckungsreise. Es gibt Wissenswertes und Verblüffendes aus der Welt der klassischen Musik.

      • Flamenco-Tänzerinnen (Bildquelle: dpa)

        Musik der Kontinente

        Die Sendung ist eine Begegnung mit Musik aus anderern Kulturen und macht deren Vielfalt sinnlich erfassbar - immer dienstags und donnerstags ab 21:04 Uhr.

      • Perspektiven (Buddhistischer Mönch schaut Richtung Tibet) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Perspektiven

        In der Reihe ist der Name Programm. Es geht darum, die Horizonte und Hintergründe aktueller Themen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu erörtern. Motto: Nachdenken, um Zukunft zu verstehen - immer donnerstags von 22:04 bis 23:00 Uhr.

      • Hörspiel (begehbares Hörspiel / Installation Paul Plamper) © dpa

        Hörspiel

        Augen zu. Film ab. Jeden Freitag von 22:04 bis 23:00 Uhr sendet Kulturradio die neuesten rbb-Produktionen und hörenswerte Hörspiele aus der ganzen ARD.

      • DJane Silke Mannteufel rundet den Kulturradio Klassik-Lounge-Abend im Berliner Watergate mit einem erstklassigen DJ-Set ab (Foto: Kulturradio)

        Nachtmusik

        Am Anfang war es eine fixe Idee: Kann man die Sets, die bei den Kulturradio Klassik-Lounges aufgelegt werden, nicht auch im Radio senden? Kulturradio sagt: Ja, man kann. Klar funktioniert das nicht eins zu eins. Club ist nicht Radio. Die Sets, die sich Kulturradio ausgedacht hat, sind vor allem etwas für Nachtmenschen und -schwärmer - montags bis freitags von 23:35 bis 0:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Ein Bürgersteig, auf den jemand "Auch schön" gesprüht hat (Foto: Martin Bliedungl photocase.com)

        meinFritz

        meinFritz ist die Sendung für eure Musikwünsche. Hier spielt Fritz wochentags von 19:00 bis 20:00 Uhr eure Lieblingssongs. Ruft an und hinterlasst euren Wunsch: 0331 7097110!

      • Fritz-Moderatorin Visa Vie (Bild: rbb/Stefan Wieland)

        Irgendwas mit Rap und Visa Vie

        Die deutsche HipHop-Szene floriert wie nie - und genau deswegen beschäftigt sich RadioFritzin Visa Vie immer mittwochs zwischen 20 und 22 Uhr im Soundgarden nur mit Rap auf Deutsch. Dazu gibt's Studiogäste, neuste Tracks und die eine oder andere Freikarte.

      • Eine Toastbrot-Scheibe mit Butter und roter Marmelade (Foto: suze l photocase.com)

        RadioFritzen am Morgen

        Unter der Woche weckt euch die Fritz-Morgensendung von 5:00 bis 10:00 Uhr (am Wochenende geht’s um 7:00 Uhr los) und geleitet euch in den Tag - mit aktuellen Nachrichten, Verstaltungstipps, Comedy-Serien und Gewinnspielen.

      • Metal-Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Hard'n heavy

        Donnerstags, ab 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch der härteren Gangart zu fröhnen. RadioFritze Jakob Kranz gibt Einblicke und Ausblick auf Musik zwischen Metal und Hardcore. Also immer schön festhalten!

      • Aufschrift "DANGER" auf dem Zugang zu einem fahrenden Karussel (Foto: michaket l photocase.com)

        Nightflight

        Der Nightflight ist der Soundtrack zu euren Träumen und nächtlichen Auto- oder U-Bahnfahrten. Jede Nacht der Woche gibt’s neue Musik aus allen Bereichen: von Techno und Elektro über Indie bis Metal und zurück.

      • Plattenspieler in der Diskothek (Foto: Colourbox)

        Soundgarden - Urban

        Was gibt es Besseres als den Arbeitsalltag abzuhaken und sich für's Partywochenende aufzubrezeln? Das Ganze kombiniert mit feinster Booty-Shaker-Mucke. Das ist der Auftrag von RadioFritzin Claudia Kamieth - immer freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr. 

      • Blick auf einen Computer-Arbeitsplatz (Bildquelle: dpa)

        Trackback - Die Show mit Internet und so.

        Die Blogosphäre ist informativ, provokativ, unübersichtlich und oft banal. "Trackback" ist die erste regelmäßige Radioshow im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die sich exklusiv der Blogosphäre widmet.

      • Gemüse auf dem Wochenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Süpermercado - Lifestyle weltweit

        Die Welt wird SÜPER: montags bis samstags öffnet der "Süpermercado" – das Lifestyle-Magazin im Funkhaus Europa mit neuesten Trends und dem SüperSound, der besten Popmusik der Welt.

      • Nachtleben: Ein DJ legt auf (Bildquelle: dpa)

        Die DJ Edu Show

        Der Sound des afrikanischen Undergrounds: Jede Woche zieht DJ Edu in seiner Radioshow durch die Clubs des Kontinents und entdeckt die wildesten Newcomer, besten HipHopper und schärfsten Rapper zwischen Nairobi und Dakar.

      • Lecker Frühstück: Croissants und Milchkaffee (Foto: Imago/Westend61)

        Cosmo

        Das Morgenmagazin bringt Sie mit Global Pop vom Feinsten in den Tag. Das internationale Team schaut mit einem besonderen Blick auf die Themen des Tages: nicht von oben, sondern mittendrin... Weltweit zu Hause, schon ab 6:00 Uhr morgens (Mo-Sa).

      • Moderator Gilles Peterson (Bildquelle: Funkhaus Europa)

        World:Wide mit Gilles Peterson

        Gilles Peterson begann seine Radiokarriere mit einem eigenen Piratensender. Heute produziert das ehrwürdige BBC Radio 1 seine aktuelle Show - im Funkhaus Europa zu hören freitags von 0:00 bis 2:00 Uhr.

      • Eisdiele: verschiedene Eissorten in der Auslage (Bildquelle: dpa)

        Café Mondial

        Werktags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr öffnet das "Café Mondial" - ein unterhaltsames Nachmittagsmagazin mit Service- und Spielelementen. Geboten werden u.a. Tipps in Sachen Mode, Trends und Lifestyle. Und Hörer-Musikwünsche werden auch erfüllt.

      • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

        Soulfood - Beats, Vibes & Power

        Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

      • Blick über den Canal Grande der italienischen Lagunenstadt Venedig (Bildquelle: dpa)

        La Dolce Vita

        Musik von und aus Italien! Anna-Bianca Krause stellt samstags Neuheiten und Klassiker, Entdeckungen und Legenden vor. "La Dolce Vita" widmet sich der Musik des mediterranen Raums und ihren weltweiten Ablegern.

      www.wdr.de