Berlins ehemaliger Regierende Bürgermeister, Eberhard Diepgen (CDU) (Bild: DPA)

Beratergremium aus Alt-Politikern vorgestellt - Diepgen berät den Berliner Senat in der Flüchtlingspolitik

Wegen gestiegener Flüchtlingszahlen sollen in Berlin kurzfristig sechs Containerdörfer errichtet werden. Dagegen regt sich Widerstand. Jetzt soll ein parteiübergreifender "Beirat für den Zusammenhalt" die "Willkommenskultur" verbessern. Prominentester Vertreter in dem Arbeitskreis ist der frühere Regierende Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU).

Polizisten mit Schilden stehen am 01.05.2014 in Berlin am Kottbusser Tor. (Quelle: dpa)

"Das Hauptproblem ist der fehlende Respekt" - Berliner Polizisten wurden 2013 fast 6.000 Mal angegriffen

Polizisten in Berlin leben gefährlich: Laut Lagebericht wurden sie im vergangenen Jahr fast 6.000 Mal Opfer einer Straftat - doppelt so häufig wie ihre Kollegen in Flächenländern. Meistens ging es um Widerstand gegen die Beamten - in 345 Fällen kam es aber sogar zu schwerer Körperverletzung. Nach Ansicht von Innensenator Henkel zeigen die Fallzahlen eine gesellschaftliche Fehlentwicklung.  

Flüchtlinge stehen am 27.06.2014 in Berlin im Bezirk Kreuzberg auf dem Dach der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule. (Quelle: dpa)

Wohnen mit einem Flüchtling - Isabels Mitbewohner ist auf der Flucht

Im August rief der Brandenburger Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt (CDU) dazu auf, Flüchtlinge privat bei sich wohnen zu lassen. Ein naiver Vorschlag, meinten die meisten. Isabel nicht. Sie teilt sich ihre Ein-Zimmer-Wohnung seit April mit Faisal, einem Flüchtling aus dem Sudan. Er lebte vorher in der besetzten Hauptmann-Schule. Von Konrad Spremberg

Anwohner wie Anhänger der rechten Szene demonstrieren am 22.11.2014 in Marzahn-Hellersdorf gegen Flüchtlingsunterkünfte (Quelle: dpa)

Kommentar | Antiflüchtlingsproteste in Berlin - Aufstand der Unanständigen

Die geplanten Containerdörfer für Flüchtlinge treiben in Berlin Menschen auf die Straße. Rechtsextremisten haben die Sorgen der Anwohner für ihre Zwecke instrumentalisiert - und damit erhebliche mediale Aufmerksamkeit erregt. Nun geht es darum, den Anwohnern ihre diffuse Angst vor den Flüchtlingen zu nehmen. Ein Kommentar von Olaf Sundermeyer

Ein Polizeibeamter untersucht am 23.11.2014 auf der Autobahn A10 bei Niederlehme (Brandenburg) einen umgestürzten Autobus (Quelle: dpa)

Elf Menschen bei Unfall auf der A10 verletzt - Nach Busunglück noch acht Verletzte in Kliniken

Einen Tag nach dem Busunfall auf der A10 bei Niederlehme befinden sich noch acht der elf Verletzten in Brandenburger und Berliner Kliniken. Drei Patienten konnten inzwischen gemeinsam mit den übrigen Fahrgästen die Heimreise nach Polen antreten. Über die Unfallursache herrscht derweil Rätselraten.

Eine Frau macht am Nollendorfplatz in Berlin einen farbigen Handabdruck auf eine weißen Tafel. (Quelle: dpa)

Lesben- und Schwulenverband glaubt nicht an weitere Gespräche mit Muslimenvertretern - "Man hat uns zweimal die Tür vor der Nase zugeschlagen"

Der ursprüngliche Plan war wohl zu heikel: Berliner Muslime sowie Vertreter von Lesben und Schwulen kommen nun doch nicht in der Neuköllner Şehitlik-Moschee zusammen. Stattdessen trifft man sich am Montagabend im Tagungszentrum einer Kirche. Der Lesben- und Schwulenverband hält jedoch nicht viel von der Veranstaltung - und rechnet auch nicht mit weiteren Gesprächen.

Mehr zum Thema

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Luftfahrtbehörde sieht noch Probleme bei Schallschutz

    Flughafenchef Hartmut Mehdorn muss um eine geplante Landebahnsanierung in Schönefeld noch bangen. "Bei der Umsetzung des Schallschutzes haben wir Probleme", sagte der Chef der Gemeinsamen Oberen Luftfahrtbehörde Berlins und Brandenburgs, Wolfgang Fried, am Montag. Offene Fragen wolle er noch in dieser Woche klären und Anfang Dezember entscheiden. Mehdorn will ab Ende März 2015 die Nordbahn am BER sanieren, muss dafür aber 4300 Haushalte neu mit Schallschutz ausstatten.  

  • - Anwälte der Eltern fordern lebenslange Haft

    Im Prozess um den Mord an einer jungen Berliner Pferdewirtin sehen auch die Anwälte der Nebenklage keine Zweifel an der Schuld der fünf Angeklagten. Der frühere Freund des Opfers habe sich in die Familie der 21 Jahre alten Frau eingeschlichen und aus Habgier gemeinsam mit seiner Mutter einen perfiden Plan umgesetzt, sagte am Montag ein Anwalt der Eltern der Getöteten. In der Nacht zum 21. Juni 2012 habe ein angeheuerter Killer die Pferdewirtin erdrosselt.

  • Beim Weihnachtsbaum vor dem Rathaus in Frankfurt (Oder) ist die Spitze abgebrochen. (Quelle: rbb / Gudrun Ruthenberg)

    - Weihnachtsbaum ohne Spitze

    Der Weihnachtsbaum vor dem Rathaus in Frankfurt (Oder) steht ohne Spitze da. Beim Verladen der Fichte am Wochenende brach ein etwa zwei Meter langes Stück vom Baum ab. Der Versuch, nach dem Aufstellen des Baumes die Spitze von einem Leiterwagen der Feuerwehr aus wieder anzubringen, scheiterte. Der rund 30 Jahre Baum war von einem Privatmann gespendet worden.

  • - Graf Bülow soll neuer FDP-Chef in Brandenburg werden

    Der Jurist Axel Graf Bülow soll neuer Vorsitzender der Brandenburger FDP werden. Der 62-jährige Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Freier Tankstellen soll am Samstag beim Landesparteitag in Potsdam gewählt werden, wie die FDP mitteilte. Bei der Landtagswahl im September war die Partei mit 1,5 Prozent der Stimmen aus dem Parlament geflogen.

  • - Tourist in Charlottenburg zusammengeschlagen

    Vier Männer haben einen Touristen aus Israel in Berlin-Charlottenburg krankenhausreif geschlagen und getreten. Ob ein antisemitischer Angriff vorliegt, werde noch geprüft, teilte die Polizei am Montag mit. Der 22-Jährige habe keine Kippa getragen. Er war gegen 18.30 Uhr zwischen Kant- und Fasanenstraße unterwegs, als ihn die Männer angriffen. Die Täter konnten unerkannt flüchten.

  • - "Maskenmann" soll Stimme verstellt haben

    Der sogenannte Maskenmann hat nach Einschätzung seines Entführungsopfers bei der Tat mit verstellter Stimme gesprochen. Das sagte das Opfer in einer Tonaufzeichnung, die am Montag am Landgericht Frankfurt (Oder) vorgespielt wurde. Der Beschuldigte soll zwei Familien in Brandenburg überfallen haben. Dem 46-Jährigen werden versuchter Mord, versuchter Totschlag, schwere Körperverletzung und räuberische Erpressung vorgeworfen.

  • - Anwohner fordern "Parkworker" im Görlitzer Park

    Der Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg wird seit Montag umgestaltet. Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg ließ Büsche beschneiden, um Drogendealern ihre Verstecke zu nehmen. Außerdem soll ein schlecht einsehbar Weg zugeschüttet werden. Lorenz Rollhäuser von der Anwohnerinitiative begrüßte im rbb diese Maßnahmen. Zugleich forderte er, mit Streetworkern auf die Drogengeschäfte zu reagieren. Eine dauerhafte Präsenz von Polizei und Ordnungsamt sei weniger gefragt.

Niels Giffey (Alba) im Zweikampf gegen Dru Joyce (Braunschweig) (Quelle: imago)

Basketball | Sieg gegen Braunschweig - Alba bändigt die Löwen

Der Patzer in Moskau hing ihnen noch ein bisschen in den Knochen - so zumindest Alba-Geschäftsführer Marco Baldi - aber die Alba-Spieler haben am Sonntag dennoch ihr Können bewiesen: Mit einem Sieg gegen die Löwen Braunschweig bewahrten die Berliner ihren Spitzenplatz in der Bundesliga. Nach Anlaufschwierigkeiten zeigte Alba klare Kante.

Norbert Düwel, Trainer des 1. FC Union Berlin, gestikuliert beim Spiel gegen den TSV 1860 München (Quelle: imago)

Fußball | Union-Trainer erklärt sich im rbb-Interview - Ein Stinkefinger hat Folgen

Norbert Düwel hat die Union-Fans weiter gegen sich aufgebracht. Nicht nur wegen der 1:4-Heimpleite gegen 1860 München - nach Ende des Spiel zeigt der er auch noch den ausgestreckten Mittelfinger in Richtung Haupttribüne. Er sei beleidigt worden, erklärte der umstrittene Trainer im exklusiven rbb-Interview, zeigte sich aber auch reuig. Inzwischen ermittelt der DFB-Kontrollausschuss.

Archivbild: Erich Honecker (2.v.r., grauer Mantel) bei einem Jagdausflug im Jahr 1988 (Quelle: Aus dem Buch "An Honeckers Seite" Bernd Brückner/Verlag Das Neue Berlin)

Strippenziehen in der Schorfheide - Honeckers letzte Jagd

Jagd und Politik hingen bei Erich Honecker immer eng zusammen. Immerhin war es ein Jagdausflug mit dem sowjetischen Parteichef Breschnew, der ihn 1971 an die Spitze der SED befördert hatte. Begleitet in seine Jagdhütte in der Schorfheide hat ihn dabei stets sein Leibwächter Bernd Brückner. Auch an dem Tag, als der ehemalige DDR-Staatschef seinen letzten Hirsch erlegte. Von Andrea Schneider

Mehr zum Thema

Der Schriftsteller Marcel Beyer (Quelle: dpa)

Geburtstagsbescherung in Berlin - Kleist-Preis geht an Marcel Beyer

Es ist eine der wichtigsten literarischen Auszeichnungen hierzulande: Der Kleist-Preis ist am Sonntag im Berliner Ensemble verliehen worden. Nachdem im vergangenen Jahr die Berliner Autorin Katja Lange-Müller ausgezeichnet wurde, erhielt jetzt ein Dresdner den Preis: der als "Sprachkünstler" und "Wortmusiker" gelobte Marcel Beyer.

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutewolkig, mäßiger Regen10 °C
  • DIstark bewölkt6 °C
  • MIwolkig6 °C
  • DOheiter4 °C
  • FRheiter3 °C
  • SAwolkig3 °C
  • SOwolkig3 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • A 103, Abzweig Steglitz

          Expandieren

          A 103, Abzweig Steglitz

          In Höhe Kreuz Schöneberg wegen Schlaglöchern nur eine freie Spur Richtung Schloßstraße.

          Einklappen
        • Prenzlauer Berg, Prenzlauer Allee

          Expandieren

          Prenzlauer Berg, Prenzlauer Allee

          In Höhe Danziger Straße Einschränkungen. Das Linksabbiegen aus allen Richtungen ist nicht möglich. (Bis 28.11.2014)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 13, Dresden Richtung Berlin

          Expandieren

          A 13, Dresden Richtung Berlin

          Zwischen Ragow und Schönefelder Kreuz Sperrung der linken Spur und stockender Verkehr nach einem Unfall.

          Einklappen
        • B167 Neulöwenberger Straße, Löwenberg - Bückwitz

          Expandieren

          B167 Neulöwenberger Straße, Löwenberg - Bückwitz

          in Höhe Ortseingang in beiden Richtungen wegen Bauarbeiten gesperrt (24.11.2016 07:00 Uhr bis 26.11.2014 22:00 Uhr)

          Einklappen
        • Berlin
        • U2

          Expandieren

          U2

          Zwischen Wittenbergplatz und Bismarckstraße fahren ersatzweise Busse von Mo.-Do.,21 bis 3:30 Uhr, bis 12.12.

          Einklappen
        • Straßenbahn 12

          Expandieren

          Straßenbahn 12

          Die Tram fährt über Weinbergsweg, Rosenthaler Platz, Hackescher Markt, Oranienburger und Friedrichstraße.

          Einklappen
        • Straßenbahnen M2, M13 und 12

          Expandieren

          Straßenbahnen M2, M13 und 12

          Wegen der Sperrung der Langhansstraße fährt die M2 nur zwischen S+U-Bhf. Alexanderplatz/Dircksenstraße und Prenzlauer Allee/Ostseestraße, dann weiter als Tram 12 Richtung Mitte bzw. Heinersdorf. Ersatzweise fahren die M13 zwischen Prenzlauer Allee/Ostsee- und Gounodstraße, die Tram 12 zwischen Pasedagplatz und Prenzlauer Allee/Ostseestraße (bis 30.11.).

          Einklappen
        • Straßenbahn M5

          Expandieren

          Straßenbahn M5

          Die Linie ist zwischen Zingster und Degner Straße unterbrochen, bis 28.11. fahren Busse.

          Einklappen
        • Straßenbahnen M5, M6 und M8

          Expandieren

          Straßenbahnen M5, M6 und M8

          Die Haltestelle S-Bhf. Landsberger Allee befindet sich b.a.W. hinter der Landsberger Allee/Storkower Straße.

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen
        • A 10, im Dreieck Werder, Richtung Magdeburg

          Expandieren

          A 10, im Dreieck Werder, Richtung Magdeburg

          Einklappen
        • auf der B 96 zwischen Lieskau und Finsterwalde

          Expandieren

          auf der B 96 zwischen Lieskau und Finsterwalde

          Einklappen
        • auf der B 169 Richtung Cottbus, zwischen Lindchen und Neupetershain

          Expandieren

          auf der B 169 Richtung Cottbus, zwischen Lindchen und Neupetershain

          Einklappen
        • auf der Neuenhagener Chaussee, Hönow Richtung Neuenhagen

          Expandieren

          auf der Neuenhagener Chaussee, Hönow Richtung Neuenhagen

          Einklappen
        • in Potsdam auf der Drewitzer Straße stadteinwärts

          Expandieren

          in Potsdam auf der Drewitzer Straße stadteinwärts

          Einklappen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Medienberichte 

        US-Medienberichte: Verteidigungsminister Hagel tritt zurück

        Er steht für den Rückzug aus dem Irak und Afghanistan: US-Verteidigungsminister Chuck Hagel. Doch nun stehen die USA vor neuen Aufgaben - unter anderem dem Kampf gegen die IS-Terrormiliz. Daher tritt Hagel nun laut US-Medien zurück.
      • Die Atomverhandlungen mit dem Iran werden bis Juli fortgesetzt.

        Atom-Gespräche mit dem Iran 

        Atomverhandlungen sollen bis Juli verlängert werden

        Die Verhandlungen mit dem Iran über dessen Atomprogramm gehen in die nächste Runde. Noch vor Ablauf der Frist um Mitternacht einigten sich die Gesprächspartner darauf, die Gespräche bis Juli nächsten Jahres fortzusetzen.
      • Debatte über Vorschläge von SPD und Grünen 

        SPD und Grüne wollen "Soli" ab 2020 auch für den Westen

        Was passiert mit dem Solidaritätszuschlag, wenn der Solidarpakt im Jahr 2019 ausläuft? Zehn von SPD und Grünen regierte Bundesländer wollen eine Reform, von der auch westdeutsche Länder profitieren. Auch die Union sieht Handlungsbedarf - ist aber uneins.
      • Vor Gabriels Treffen mit Strom-Managern 

        Industrie warnt vor Aus für Kohlekraftwerke

        22 Millionen Tonnen CO2 sollen die deutschen Kraftwerksbetreiber bis 2020 einsparen - das entspricht dem Ausstoß von acht alten Kohlemeilern. Während Minister Gabriel heute mit den Strom-Managern über seinen Plan berät, warnt der BDI vor verheerenden Folgen.
      • Schutz der Daten auf

        Behörden und Firmen ausgespäht 

        Offenbar staatliche Spionage-Software entdeckt

        Seit den Snowden-Enthüllungen steht fest, Überwachung ist Alltag: Nun ist eine neue Spionage-Software aufgetaucht, die unter anderem zahlreiche Internet- und Telefon-Anbieter ausgespäht haben soll. Experten vermuten einen Staat als Auftraggeber.
      • Briten wollen Anti-Terror-Gesetze verschärfen 

        Großbritannien will Anti-Terror-Gesetze verschärfen

        Die Gefahr terroristischer Anschläge sei in Großbritannien so groß wie nie "vor und nach dem 11. September 2001". So begründet die britische Regierung eine drastische Verschärfung der Anti-Terror-Gesetze - und verweist auf Erkenntnisse der Geheimdienste.
      • Zinsen für Staatsanleihen auf Rekordtief 

        Zinsen für spanische Staatsanleihen sinken auf Rekordtief

        Es mutet verrückt an: Im Sommer 2012 wollte kaum ein Investor Spanien Geld leihen - die Zinsen für Madrider Staatsanleihen stiegen auf horrende acht Prozent. Und nun, nur gut zwei Jahre später? Fällt die Rendite auf ein Rekordtief von 1,96 Prozent.
      • Rede vor Frauenverband 

        Erdogan: Völlige Gleichberechtigung "gegen die Natur"

        Frauen können nicht arbeiten wie Männer, für sie sei die Mutterrolle vorgesehen - das hat der türkische Präsident Erdogan gesagt. Schauplatz der Rede war der türkische Frauenverband. Erdogan kritisierte aber auch die massive Gewalt gegen Frauen als unislamisch.
      Silhouette einer Mutter mit Kinderwagen (Bild: imago)

      Video: Abendschau | 23.11.2014 | Nadine Brecht - Warten aufs Elterngeld

      In vielen Bezirken müssen Mütter und Väter lange auf ihr Elterngeld warten. Aufgrund der knappen Haushaltslage sind die Elterngeldstellen personell oft unterbesetzt, Anträge bleiben liegen. In Steglitz-Zehlendorf sind die Zuständigen bis Jahresende persönlich und telefonisch kaum mehr zu erreichen.

      Premieren

      Im Kurz-Check

      102 Beiträge
      Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (Quelle: imago)

      Erste Infos über politische Linie - Künftiger Bausenator Geisel will Sozialmieten senken

      Er ist noch nicht im Amt, hat aber schon große Pläne für Berlin: Der künftige Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (SPD) will die Sozialmieten senken und den Bau neuer Wohnungen beschleunigen – auch wenn das teuer wird. Ebenso im Verkehrsbereich steckt sich Geisel bereits große Ziele. Dafür muss er allerdings noch seine Partei überzeugen.

      Tausende demonstrieren in Marzahn-Hellersdorf gegen einen Protestzug Rechter (Quelle: imago)

      Rechter Protestzug in Marzahn-Hellersdorf - 2.500 Menschen blockieren Demo gegen Flüchtlingsheime

      Rund 2.500 Gegendemonstranten haben sich in Marzahn-Hellersdorf einem fremdenfeindlichen Protestzug in den Weg gestellt. Wie ein Polizeisprecher gegenüber rbb online sagte, konnten die zunächst 800 Teilnehmer einer Kundgebung gegen neue Flüchtlingsheime ihre Route nicht ablaufen. Die Polizei nahm 15 Menschen fest, schwere Zwischenfälle gab es jedoch nicht.

      Restaurant auf dem RAW-Gelände in Berlin-Friedrichshain (Quelle: imago)

      Umfrage zur Nutzung des RAW-Geländes - Die letzte freie Fläche in Friedrichshain

      Es ist eine der letzten verbliebenen Alternativflächen in der Innenstadt – und noch ist unklar, was die Zukunft für das RAW-Gelände in Friedrichshain bringt. Die Initiative "RAW Kulturensemble" hat den Bezirk bereits überzeugt, das Areal zu erhalten. Wohnungen sollen dort nicht entstehen. Jetzt hat sie die Anwohner nach ihren Wünschen für die künftige Nutzung befragt. Von Bettina Rehmann

      Innenansicht Erdgeschoss Bronzestatuette Hans Pels-Leusden (Quelle: Käthe-Kollwitz-Museum Berlin)

      Ab 21. November: Erste Schau unter neuer Leitung - Kunst, Krieg, Leben - Neue Ausstellung im Kollwitz-Museum

      Mütter, Menschen in Not, Armut - die Plastiken und Zeichnungen der Ostberliner Künstlerin Käthe Kollwitz haben bis heute nichts von ihrer Faszination verloren. Zu sehen sind sie im Käthe-Kollwitz-Museum Berlin in der Charlottenburger Fasanenstraße. Nach immerhin 28 Jahren war dort im Februar Direktorenwechsel. Iris Berndt, die neue Leiterin, hat seither an der Neukonzeption der Dauerausstellung gearbeitet. Die Schau wirft einen frischen Blick auf das Werk der Künstlerin. Von Sigrid Hoff

      Mehr zum Thema

      Filmstarts der Woche

      Clausjörg Walter, Ärzte ohne Grenzen; Foto: © Clausjörg Walter

      Ärzte ohne Grenzen in Kriegsgebieten - "Ich würde trotzdem nicht darauf verzichten"

      Er war im Jemen, im Kongo, im Irak, in Jordanien - insgesamt fünf Einsätze in Kriegsgebieten hat der Berliner Arzt Clausjörg Walter für Ärzte ohne Grenzen hinter sich. Den Menschen dort zu helfen, sei für ihn auch eine politische Entscheidung. Doch selbst wenn er zurück in Deutschland ist, erzählt er rbb online im Interview, lassen ihn manche Bilder und Erinnerungen, nicht los. Von Milena Kipfmüller

      rbb Fernsehen

      • Bild zum Film: Tatort: Der letzte Patient, Quelle: rbb/NDR/Marc Meyerbröker

        Tatort: Der letzte Patient

        Die Leiche der Ärztin Silke Tannenberg ist im Hof ihrer Praxis gefunden worden. Der Täter hat sie mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angezündet. Kurz vor der Tat hatte Tannenberg noch vergeblich versucht, Bitomsky zu erreichen. Er besteht darauf, dass Charlotte Lindholm den Fall übernimmt - und irgendwie wirkt Bitomsky dabei merkwürdig nervös. Vor Ort trifft Charlotte Lindholm auf Oberkommissarin Dambeck, die die Tote als "gute Seele" des kleinen Ortes beschreibt, sie war immer im Einsatz und für jeden da, selbst für Hypochonder.

      • Blick auf einen See in Brandenburg (Foto: rbb/Gerd Müller)

        Eiszeitland

        Noch vor zwanzigtausend Jahren bedeckte eine mehrere hundert Meter dicke Eisschicht den Norden Brandenburgs. Gewaltige Gletscher formten während dieser letzten Eiszeit, der Weichsel-Kaltzeit, die Landschaft. Sie schufen Grund- und Endmoränen, Sander und Urstromtäler.

      • Die Geheimnisse des Parkes liegen unter seiner Oberfläche. © rbb/Studio Mitte Media

        Geheimnisvolle Orte

        Der Volkspark Friedrichshain. Schon der Name offenbart das Spannungsfeld. Ein Park für das Volk, benannt nach dem königlichen Herrscher. Ein Stück grüne Freiheit für die einfachen Leute aus dem Ostteil der Stadt, immer gebilligt und gleichzeitig beargwöhnt durch die Herrschenden. Das Volk hat einen Park bekommen und es hat sich den Park genommen.

      • Regisseur Andreas Dresen (Quelle: dpa)

        THADEUSZ

        Alltag ist nicht langweilig.“ Wer die Filme von Andreas Dresen sieht, weiß, was der Filmregisseur damit meint. Mit seinen Arbeiten begeistert er seit Jahren Publikum und Kritiker gleichermaßen. Begonnen hat seine Leidenschaft für den Regieberuf schon in der Schulzeit in Schwerin. Andreas Dresen drehte Amateurfilme und schaffte 1986 die Aufnahme an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg, die in diesem Jahr 60 Jahre alt wird.

      • Dokumentarfilm "Herr Wichmann" von Andreas Dresen (Quelle: rbb/Andreas Dresen)

        Herr Wichmann aus der dritten Reihe

        Henryk Wichmann (33) ist Mitglied der CDU und seit 2009 Oppositionsabgeordneter im Brandenburger Landtag. Der Film begleitet ihn über ein Jahr bei der Arbeit im Parlament und im Wahlkreis Uckermark/Oberhavel. Dort besucht Wichmann Schulen und Seniorenmessen, die Bundeswehr und Betriebe. Er hat es mit Arbeitskräftemangel, der Misere der Deutschen Bahn und illegalen Mülldeponien zu tun.

      • Bild zum Film: Tatort: Der letzte Patient, Quelle: rbb/NDR/Marc Meyerbröker

        Tatort: Der letzte Patient

        Die Leiche der Ärztin Silke Tannenberg ist im Hof ihrer Praxis gefunden worden. Der Täter hat sie mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angezündet. Kurz vor der Tat hatte Tannenberg noch vergeblich versucht, Bitomsky zu erreichen. Er besteht darauf, dass Charlotte Lindholm den Fall übernimmt - und irgendwie wirkt Bitomsky dabei merkwürdig nervös. Vor Ort trifft Charlotte Lindholm auf Oberkommissarin Dambeck, die die Tote als "gute Seele" des kleinen Ortes beschreibt, sie war immer im Einsatz und für jeden da, selbst für Hypochonder.

      • Blick auf einen See in Brandenburg (Foto: rbb/Gerd Müller)

        Eiszeitland

        Noch vor zwanzigtausend Jahren bedeckte eine mehrere hundert Meter dicke Eisschicht den Norden Brandenburgs. Gewaltige Gletscher formten während dieser letzten Eiszeit, der Weichsel-Kaltzeit, die Landschaft. Sie schufen Grund- und Endmoränen, Sander und Urstromtäler.

      • Die Geheimnisse des Parkes liegen unter seiner Oberfläche. © rbb/Studio Mitte Media

        Geheimnisvolle Orte

        Der Volkspark Friedrichshain. Schon der Name offenbart das Spannungsfeld. Ein Park für das Volk, benannt nach dem königlichen Herrscher. Ein Stück grüne Freiheit für die einfachen Leute aus dem Ostteil der Stadt, immer gebilligt und gleichzeitig beargwöhnt durch die Herrschenden. Das Volk hat einen Park bekommen und es hat sich den Park genommen.

      • Regisseur Andreas Dresen (Quelle: dpa)

        THADEUSZ

        Alltag ist nicht langweilig.“ Wer die Filme von Andreas Dresen sieht, weiß, was der Filmregisseur damit meint. Mit seinen Arbeiten begeistert er seit Jahren Publikum und Kritiker gleichermaßen. Begonnen hat seine Leidenschaft für den Regieberuf schon in der Schulzeit in Schwerin. Andreas Dresen drehte Amateurfilme und schaffte 1986 die Aufnahme an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg, die in diesem Jahr 60 Jahre alt wird.

      • Dokumentarfilm "Herr Wichmann" von Andreas Dresen (Quelle: rbb/Andreas Dresen)

        Herr Wichmann aus der dritten Reihe

        Henryk Wichmann (33) ist Mitglied der CDU und seit 2009 Oppositionsabgeordneter im Brandenburger Landtag. Der Film begleitet ihn über ein Jahr bei der Arbeit im Parlament und im Wahlkreis Uckermark/Oberhavel. Dort besucht Wichmann Schulen und Seniorenmessen, die Bundeswehr und Betriebe. Er hat es mit Arbeitskräftemangel, der Misere der Deutschen Bahn und illegalen Mülldeponien zu tun.

      Zum Livestream
      • Bilick ins Antenne-Studio (Foto: Antenne Brandenburg)

        Antenne-Gespräch

        Im Antenne-Gespräch geben immer montags von 21:05 bis 22:00 Uhr interessante Zeitgenossen aus Politik, Wissenschaft und Kultur Einblick in ihre spannende Arbeit.

      • Windräder bei Frankfurt (Oder) - Foto: dpa

        Regionaljournal

        Die schönste Musik für Ihren Weg nach Hause oder den Nachmittagskaffee und dazu noch das Wichtigste aus Ihrer Region, der Uckermark, der Lausitz, der Prignitz oder wo immer Sie zu Hause sind - montags bis freitags von 14:00 bis 17:00 Uhr.

      • Filmklappe (Foto: Imago)

        Film-Szene

        Die Sendung "Film-Szene" bietet auf Antenne Brandenburg jeden Dienstag von 21:05 bis 22:00 Uhr die aktuellen Kinofilme, tolle Gewinne und "Blicke" hinter die Kulissen von Film und Fernsehen.

      • Mähdrescher - Getreideernte im brandenburgischen Brück (Foto: dpa)

        Hallo Brandenburg

        Ob zu Hause, unterwegs oder im Büro begleitet Sie die schönste Musik - Service inklusive mit aktuellen Tagestipps, Namensforscher Prof. Udolph und Veranstaltungsempfehlungen (Mo-Fr 10-14 Uhr, Sa 10-13 Uhr).

      • Arbeiter im Gespräch (Foto: dpa)

        Brandenburger Begegnungen

        Auf Spurensuche in Brandenburg: Immer mittwochs von 21:03 bis 22:00 Uhr werden Landschaften und Leute der Region vorgestellt, Geschichte und Geschichten.

      • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

        "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

        Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

      • Klassik-Konzert im Kloster Chorin (Foto: dpa)

        Kultur-Szene

        Die schönsten Dinge des Lebens im Radio: Bücher, Theater, Kabarett, Musik und vieles mehr immer donnerstags von 21:05 bis 22:00 Uhr bei Antenne Brandenburg.

      Zum Livestream
      • Kleiner Junge hört Radio (Foto: Imago)

        Ohrenbär

        Radiogeschichten für kleine Leute: Eine literarische Sendereihe für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren und für alle, die sich gerne Geschichten erzählen lassen - täglich ab 19:05 Uhr.

      • Eine Vinyl-Schallplatte wird aus einem Schallplattenregal geholt © dpa-Bildfunk

        Hey Music

        "Hey Music" - das sind die aktuellen Charts mit Jürgen Jürgens. Jeden Montag werden die neuestens Hits der Hörer von radioBERLIN präsentiert und interessante Studiogäste empfangen.

      • Skyline von Berlin (dpa-Archivbild)

        Guten Morgen Berlin

        "Guten Morgen Berlin" - das heißt bei radioBERLIN 88,8 Aktuelles schnell und zuverlässig - begleitet von Musik, die wach macht. Zum täglichen Programm gehören die Presseschau, Live-Reportagen und Interviews.

      • Riesenrad vor Abendhimmel (Bildquelle: dpa)

        Popsterne

        Jeden Dienstag von 19:15 bis 22:00 Uhr wirft Marion Hanel einen Blick auf die Highlights der Woche aus Kunst und Kultur. Prominente Schauspieler, Autoren und Musiker gehören zu ihren Gästen.

      • Eine Tasse Espresso [dpa]

        Ihr Vormittag

        Von 10:00 bis 13:00 Uhr führt Ingo Hoppe werktags mit seiner Personality-Show durch den Vormittag. Bei ihm gibt es tolle Gäste, spannende Interviews und natürlich ganz viel Service.

      • Berlin bei Nacht (Bildquelle: dpa)

        Deutsche Vita

        Wer Heinz-Rudolf Kunze und Silbermond mag und offen ist für neue, vielversprechende Künstler wie Mathilda und Johannes Oerding, der ist jeden Mittwoch ab 19:15 Uhr in "Deutsche Vita: Pop - Made in Germany" mit Heiner Knapp genau richtig.

      • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

        Ihr Nachmittag

        Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Radio Affair (Verstärker) - Imagebild zur Sendung (Foto: Radioeins)

        Radio Affair

        Anja Caspary präsentiert montags von 21:00 bis 23:00 Uhr Musik aus dem weit gefächerten Bereich der Rockmusik, darunter viele Raritäten aus den 70ern. Nicht selten sind auch hochkarätige Gäste zu Besuch. Höhepunkt jeder Sendung ist "Die Lange Rille".

      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Free Falling

        Da trifft die Gitarre auf den Sampler, deutsche Texte auf englische und fette Beats auf zarte Melodien. Jede Woche gibt es neue Songs und Sounds zu entdecken - immer dienstags ab 21:00 Uhr.

      • Blick auf die Bühne einer Konzerthalle (Bildquelle: dpa)

        Freistil

        Alles, was nicht verboten ist, ist erlaubt! Exoten, Extreme, Experimente und dennoch keine postmoderne Beliebigkeit. Musik von den Rändern. Brückenschläge zwischen Tradition und Moderne - immer dienstags um 23:00 Uhr mit Holger Luckas.

      • Symbolbild: Herzrhythmus (Bild: imago)

        Heartbeat Radio

        Helmut Lehnert präsentiert mittwochs ab 21:00 Uhr zwei Stunden lang unterschiedlichste Musikstile aus 50 Jahren Pop- und Rockgeschichte. "Heartbeat Radio" ist eine wilde Mischung - von Trash bis Kitsch, von lauten bis zu melancholischen Sounds.

      • Das Elektro-Duo The Chemical Brothers bei einem Konzert (dpa-Archivbild)

        Elektro Beats

        Jeden Mittwoch präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Ambient- und Elektrosounds, gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps. An jedem ersten Mittwoch im Monat ist exklusiv aus London "Mute"-Labelchef Daniel Miller Gast-DJ.

      • Radioeins-Studio im Berliner Admiralspalast (Bild: rbb/Jenny Sieboldt)

        Radioeins live aus dem Admiralspalast

        Was ist derzeit los in der Stadt? Partys, Theater, Konzerte - Radioeins weiß alles und ist live dabei. Sie wissen noch nicht, wohin es heute Abend gehen soll? Radioeins bringt montags bis freitags Licht ins Dunkel der Nacht.

      • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

        HappySad

        HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

      Zum Livestream
      • Skulptur "Molecule Man" in Berlin (Bildquelle: dpa)

        Vis à vis

        Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog - ausführlich und aussagekräftig. In "Vis à vis" kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort - immer montags bis freitags um 10:45 und 12:45 Uhr.

      • Arbeiter bauen vor dem Fernsehturm an einem neuen Kaufhaus (Foto: dpa)

        Wirtschaft aktuell

        Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights - montags bis freitags, stündlich um '35.

      • Sony Center in Berlin (Bildquelle: dpa)

        Nahaufnahme

        Inforadio liefert an jedem Werktag um 9:45 und 11:45 Uhr Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen. Menschen aus Berlin und Brandenburg werden mit ihren ganz persönlichen Anliegen porträtiert. Probleme werden aufgezeigt.

      • Montage zum Thema Gesundheit: Zahnmedizin, Operationsmethoden, Alternative Medizin/Akupunktur (Bildquelle: dpa)

        rbb Praxis

        Aktuell, regional und unterhaltsam - im Ratgeber "rbb Praxis" geht es um Gesundheitsvorsorge, medizinische Entwicklungen und neue Therapieformen - zu hören im Inforadio immer Montag bis Freitag um 14:05 und 15:25 Uhr.

      • Symbolbild: Weltsichten. Eine Menge beleuchteter Globen, davor in zwei Silhouetten. [dpa]

        Weltsichten

        ARD-Korrespondeten berichten über Themen, die die Welt bewegen, über Trends, Kurioses und Alltägliches. Sie schauen über den Tellerrand unserer Nation hinaus und laden Experten zum Gespräch. An Ort und Stelle - sonntags um 8:24, 13:24, 17:24 und 22:24 Uhr. Das große Ganze - sonntags um 8:44, 13:44, 17:44 und 22:44 Uhr.

      • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

        Abgedreht

        Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

      • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

        Hundert Sekunden Leben

        Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie (Mo-Fr 5:25, 6:25 und 8:05 Uhr, Sa 7:25 und 9:05 Uhr).

      Zum Livestream
      • Montage zu den Themen Wissenschaft, Kultur, Politik: Mars-Rover, Filmausschnitt (Charlie Chaplin), Reichstag (Bildquelle: dpa)

        Kulturtermin

        Der Kulturtermin nimmt sich Montag bis Samstag von 19:04 bis 19:30 Uhr Zeit für Hintergründiges. Im Gespräch, als Feature oder Reportage widmet sich Kulturradio den Schwerpunkten Politik, Wissenschaft, Kultur und Zeitgeschichte.

      • Musikstadt Berlin (Philharmonie) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Musikstadt Berlin

        In der Musik-Sendung am frühen Dienstagabend durchstreift Kai Luehrs-Kaiser den Konzert- und Opern-Dschungel Berlins auf der Suche nach den besten Gelegenheiten - zu hören von 18:05 bis 19:00 Uhr im Kulturradio.

      • The Voice - Imagebild zur Sendung (Bildquelle: dpa)

        The Voice

        Die ideale Ruhestrecke, die nach der Aktivität des Tages auf den Abend einstimmt. Programm ist, Montag bis Samstag spannende Vielfalt zu bieten: jeweils ein halbstündiges Sängerporträt quer durch Kontinente und Genres.

      • Märkische Wandlungen (Villa der ART Biesenthal) - Imagebild zur Sendung (Foto: Jürgen Gressel-Hichert)

        Märkische Wandlungen

        Welch kulturelles Leben findet in Brandenburgs Städten und Gemeinden, in den alten Schlössern und am Ufer der schönen Seen statt? Wie leben, lesen, musizieren, bauen, malen und denken die Brandenburger - immer dienstags von 22:04 bis 23:00 Uhr zu hören.

      • Musikfestival von Montreux - Kraftwerk (dpa-Archivbild)

        Musik der Gegenwart

        Im Mittelpunkt stehen zeitgenössische Komponisten und ihre Werke. Auch elektronische Musik, Radiokunst und Neues aus der Off-Szene werden berücksichtigt. Interpreten-Porträts und -Gespräche runden das Angebot montags und mittwochs von 21:04 bis 22:00 Uhr ab.

      • Feature - Imagebild zur Sendung (Foto: gb)

        Feature

        Ob Poetisches oder Provozierendes, ob Politisches oder Persönliches: Mit den Features will Kulturradio die Hörer neugierig machen auf fremde Welten und Kulturen, auf das Leben bekannter und unbekannter Menschen... Im Radio zu hören: Mi 22:04-23:00 Uhr, Sa 9:05-9:35 Uhr und So 14:04-15:00 Uhr.

      • Classic Open Air am Gendarmenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Klassik für Einsteiger

        Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten und nie zu fragen wagten. Donnerstags geht Stephan Holzapfel auf Entdeckungsreise. Es gibt Wissenswertes und Verblüffendes aus der Welt der klassischen Musik.

      Zum Livestream
      • Musikalische Reise: Ein Passagierflugzeug fliegt im Abendhimmel (Foto: rbb)

        Soundgarden - Musikalische Weltreise

        Montagabend, 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch zu verreisen. Der Soundgarden am Montag mit Christoph Schrag blickt hinaus - jede Woche kehrt Fritz vor den Haustüren der Welt.

      • Telefon: Ruft an zum Fritz-Talk! (Bildquelle: dpa)

        Blue Moon

        Der Hörer-Talk auf Fritz: Diskutieren, reden, streiten, lachen, weinen, tanzen - jeden Abend ab 22:00 Uhr. Fritz spricht mit der Hörerschaft über aktuelle Themen. Telefon: 0331 7097110!

      • Rückseite eines Verstärkers aus Holz auf grüner Wiese (Foto: eyelab l photocase.com)

        Soundgarden am Vormittag

        Neueste Musik, neue Künstler, Popnews - alles Wissenswerte aus der Welt des Musikbusiness gibt es Montag bis Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr und am Wochenende von 10:00 bis 14:00 Uhr.

      • DJ am Plattenteller (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Maximize!

        "Tropical" - ein exotischer Mix aus Electro, Techno und House - das ist das Motto des Soundgardens mit Shir Khan. Alle Trends und die aktuellsten Produktionen gibt's immer dienstags von 20:00 bis 22:00 Uhr zu hören.

      • Finger kurz vor dem Betätigen eines Klingelschilds mit der Aufschrift "WÜNSCHE" (Foto: fischde l photocase.com)

        meinFritz

        meinFritz ist die Sendung für eure Musikwünsche. Hier spielt Fritz wochentags von 19:00 bis 20:00 Uhr eure Lieblingssongs. Ruft an und hinterlasst euren Wunsch: 0331 7097110!

      • Fritz-Moderatorin Visa Vie (Bild: rbb/Stefan Wieland)

        Irgendwas mit Rap und Visa Vie

        Die deutsche HipHop-Szene floriert wie nie - und genau deswegen beschäftigt sich RadioFritzin Visa Vie immer mittwochs zwischen 20 und 22 Uhr im Soundgarden nur mit Rap auf Deutsch. Dazu gibt's Studiogäste, neuste Tracks und die eine oder andere Freikarte.

      • Eine Toastbrot-Scheibe mit Butter und roter Marmelade (Foto: suze l photocase.com)

        RadioFritzen am Morgen

        Unter der Woche weckt euch die Fritz-Morgensendung von 5:00 bis 10:00 Uhr (am Wochenende geht’s um 7:00 Uhr los) und geleitet euch in den Tag - mit aktuellen Nachrichten, Verstaltungstipps, Comedy-Serien und Gewinnspielen.

      Zum Livestream
      • Musik live: Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

        World Live

        "World Live" nimmt Sie Montag bis Freitag mit in ein Konzert von Funkhaus Europa. Lassen Sie sich begeistern von der Atmosphäre in den Clubs und Konzertsälen. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Livemusik.

      • Regenwald (Bildquelle: dpa)

        Dschungelfieber

        Seit 1987 feiert Johannes Theurer in "Dschungelfieber" die globale Musikvielfalt. Klangreisen, Reportagen und Nachdenkliches sind zu hören, Neuerscheinungen, Trends und Perlen.

      • Impression vom Holi Festival in Mumbai (Bildquelle: dpa)

        Cyberjam mit Genetic Drugs

        Was hat ein Mikrochip mit Ahnenkult zu tun? Was ein sibirischer Schamane mit einem Computerfreak aus Manhattan? Die Radiosendung mit Genetic Drugs erforscht und erfindet Schnittstellen zwischen Hi-Tech und Tribal Ethno.

      • Afrikanische Jungendliche spielen Fußball (Bildquelle: dpa)

        Afropop Worldwide mit Georges Collinet

        Georges Collinet aus Kamerun ist einer der berühmtesten und beliebtesten Moderatoren in Afrika. In "Afropop Worldwide" stellt er das Neueste rund um die afrikanische Musik vor.

      • Gemüse auf dem Wochenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Süpermercado - Lifestyle weltweit

        Die Welt wird SÜPER: montags bis samstags öffnet der "Süpermercado" – das Lifestyle-Magazin im Funkhaus Europa mit neuesten Trends und dem SüperSound, der besten Popmusik der Welt.

      • Nachtleben: Ein DJ legt auf (Bildquelle: dpa)

        Die DJ Edu Show

        Der Sound des afrikanischen Undergrounds: Jede Woche zieht DJ Edu in seiner Radioshow durch die Clubs des Kontinents und entdeckt die wildesten Newcomer, besten HipHopper und schärfsten Rapper zwischen Nairobi und Dakar.

      • Gedeckter Frühstückstisch (Foto: Imago)

        Cosmo

        Das Morgenmagazin bringt Sie mit Global Pop vom Feinsten in den Tag. Das internationale Team schaut mit einem besonderen Blick auf die Themen des Tages: nicht von oben, sondern mittendrin... Weltweit zu Hause, schon ab 6:00 Uhr morgens (Mo-Sa).

      www.wdr.de