Verschiedene Transparente hängen im Foyer des DGB-Hauses in Berlin. (Quelle: dpa)

Ultimatum für Besetzer der DGB-Zentrale - "Die Flüchtlinge genießen bis 10 Uhr Gastrecht."

Der Gewerkschaftsbund setzt einen Schlusspunkt: Die Besetzer der Berliner Landeszentrale sollen bis Donnerstagmorgen das Haus verlassen. Mit ihren Forderungen seien die 20 Besetzer beim DGB nicht an der richtigen Adresse, erklärte ein Sprecher. Zudem sieht sich der Gewerkschaftsbund in seiner Arbeit behindert. Was passiert, wenn die Besetzer nicht gehen, ließ der DGB offen.

Eine Einweg-Plastiktüte liegt in Berlin auf der Straße während Menschen vorbeilaufen. (Quelle: dpa)

Politiker debattieren Müllproblematik - Berlin hat ein Problem mit Plastiktüten

Spontan was einkaufen gehen, und dafür schnell mal zur Plastiktüte greifen. Das passiert allein in Berlin um die 30.000 mal in der Stunde. Doch viele Tüten landen dann genauso schnell im Restmüll, und das ist ein Problem für die Umwelt. Wie man das verhindern könnte, darüber diskutierten die Fraktionen am Mittwoch im Abgeordnetenhaus mit Interessengruppen. Vanessa Klüber war dabei.

Symbolbild: Ein Kind steht auf einem Spielplatz (Quelle: dpa)

25-jähriger Stiefvater aus Strausberg verurteilt - Kind zu Tode gequält - Zwölf Jahre Haft

Nicht einmal zwei Jahre alt wurde die kleine Lilly aus Strausberg - sie starb, nachdem ihr Stiefvater sie geschlagen, geschüttelt und kopfüber auf den Boden fallengelassen hat. Dies jedenfalls sah das Landgericht Frankfurt (Oder) als erwiesen an und verurteilte den Mann zu zwölf Jahren Gefängnis. Die Mutter bekam eine Bewährungsstrafe.

Die Geschäftsführer von Zalando werfen auf der Börse in Frankfurt am Main Zalando-Päckchen in die Luft. (Quelle: dpa)

Onlinehändler legt turbulenten Börsengang hin - Zalando-Aktienkurs tritt auf der Stelle

Der Börsengang des Berliner Online-Modehändlers Zalando hat am Mittwoch turbulent begonnen. Die Aktie schoss in die Höhe - und brach kurz darauf wieder ein. Aus dem Handel ging sie exakt zum Ausgabepreis. Und der nächste wichtige Börsengang eines Berliner Unternehmens steht unmittelbar bevor.  

Das Basketballteam von Alba Berlin für die Saison 2014/15 (Quelle: Alba Berlin / Camera4).

Basketball | Alba Berlin vor dem Saisonauftakt gegen Göttingen - Zurück an der Werkbank

Am Donnerstag startet Alba gegen Göttingen in die Bundesliga – Favorit ist schon wieder der FC Bayern. Aber nach der 1:3-Finalniederlage gegen die Münchner haben Berlins Verantwortliche den Kader mit Bedacht renoviert: Sie holten sich mehr Wucht unter den Körben und einen Berliner Schlaks als Schlüsselspieler. Es spricht viel dafür, dass Chefchirurg Sasa Obradovic den alten Kampfgeist in sein neues Team transplantiert hat. Von Sebastian Schneider

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Nur 250 Mitglieder beim SPD-Mitgliederforum

    Bei den Berliner Sozialdemokraten sinkt offenbar das Interesse am Dreikampf um die Nachfolge des Regierenden Bürgermeisters Wowereit. Nur etwa 250 Menschen kamen am Mittwochabend zum zweiten Mitgliederforum, bei dem sich die drei Kandidaten erneut den SPD-Mitgliedern stellten. Bei der ersten von insgesamt vier Veranstaltungen waren vor einer Woche noch mehr als 700 Sozialdemokraten dabei gewesen. Parteichef Stöß, Fraktionschef Saleh und Stadtentwicklungssenator Müller stellten sich diesmal im Jugendzentrum Pumpe in Mitte den Fragen der Basis.

  • - Freie Wähler nicht als Fraktion anerkannt

    Nach dem Willen des Brandenburger Landtagspräsidiums werden die drei Abgeordneten der Freien Wähler nicht als Fraktion anerkannt und zunächst auch nicht als Gruppe. Über den Gruppenstatus soll erst ein Ausschuss entscheiden, beschloss das Gremium am Mittwoch. Freie-Wähler-Abgeordneter Christoph Schulze forderte zusätzliche Mittel: "Wir sollen gar keine Mitarbeiter bekommen? - Was das am Ende heißt, ist doch ganz klar: Wir können da einfach nicht mithalten." Dem Wunsch der Freien Wähler, im Parlament beieinander zu sitzen und Büros auf einem Flur zu haben, entsprach das Präsidium.

  • - Missbrauch: Vorwürfe gegen Frankfurter Sportverein

    Die von Kindesmissbrauch betroffenen Eltern des im Mai verurteilten Übungsleiters Frank S. aus Frankfurt (Oder) erheben schwere Vorwürfe gegen den Sportverein USC Viadrina. Erst im Gerichtssaal hätten die Eltern erfahren, dass der Mann bereits wegen Besitzes von Kinderpornografie auf Bewährung verurteilt und ihm gerichtlich verboten worden war, Jugendliche auszubilden. Im rbb-Magazin “Klartext“ erklärt eine Mutter: "Hier haben die Verantwortlichen völlig versagt."

  • - Berliner Literaturpreis für Schriftstellerin Olga Martynova

    Die russische Schriftstellerin Olga Martynova erhält den Berliner Literaturpreis 2015. Der Autorin gelinge es, mit überbordender Fantasie und traumwandlerischer Leichtigkeit» gängige Themen wie Herkunft, Liebe oder Familie in ein großes Erzähluniversum zu verwandeln, befand die Jury. Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert. Er soll am 18. Februar im Roten Rathaus verliehen werden.

  • - Union Berlin bangt um Einsatz von Polter

    Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin hat vor dem Auswärtsspiel am Samstag beim FC St. Pauli Personalsorgen in der Offensive. Trainer Norbert Düwel bangt um den Einsatz von Sebastian Polter. Der Stürmer hatte sich beim 1:1 gegen den SV Darmstadt eine doppelte Risswunde am linken Knie zugezogen und konnte bis Mittwoch nicht trainieren. Der Coach bezifferte Polters Einsatzchancen auf "50:50". Auch der Einsatz von Mittelfeldspieler Maximilian Thiel ist fraglich.

  • - Senator Müller lobt die Mietpreisbremse – die Opposition ist unzufrieden

    Berlins Stadtentwicklungssenator Michael Müller sieht in der am Mittwoch vom Bundeskabinett verabschiedeten Mietpreisbremse ein wichtiges Instrument. Die Möglichkeiten der Landesgesetzgebung seien ausgeschöpft, so dass nun durch den Bund “vor allem der Mietanstieg bei Weitervermietung begrenzt“ werden könne. Die Opposition kritisierte, die Regelungen enthielten zu viele Schlupflöcher für Vermieter.

  • - Kriegstote in Ostbrandenburg geborgen

    In Klessin (Märkisch-Oderland) sind die sterblichen Überreste von 20 Kriegstoten geborgen worden. Die Region gehörte zum Ende des Zweiten Weltkriegs zu den  am härtesten umkämpften in Brandenburg. Seit Sonntag sucht dort eine Gruppe von Freiwilligen aus Russland, der Ukraine. Polen und der Schweiz nach gefallenen Soldaten.

  • - Rente für SED-Opfer steigt

    Die Opferrente für politische Häftlinge der DDR soll nächstes Jahr um 20 Prozent steigen. Das hat das Bundeskabinett beschlossen. Die SED-Opferrente steht Menschen zu, die in der DDR mindestens 180 Tage aus politischen Gründen inhaftiert waren. Der Höchstsatz liegt derzeit bei maximal 250 Euro. Ab Januar 2015 wird er auf 300 Euro angehoben.

  • - Gründungstermin für Medizinhochschule steht

    Die Medizinische Hochschule Brandenburg soll am 28. Oktober in Neuruppin offiziell gegründet werden. Das beschloss die Gesellschafterversammlung am Dienstag. Zu dem Hauptgesellschaftern der privaten Universität zählen die Ruppiner Kliniken. Der Studienbetrieb in den Fächern Medizin und Psychologie soll zum Frühjahrssemester 2015 starten.

  • - Vermummte attackieren Geschäfte

    Eine Gruppe von etwa 20 Vermummten hat am Dienstagabend am Engeldamm in Berlin-Mitte Wohnhäuser und Geschäfte mit Steinen beworfen und eine Absperrung angezündet. Fensterscheiben splitterten, es entstand erheblicher Sachschaden. Die Täter flüchteten und blieben unerkannt. Ähnliche Anschläge gegen neue Wohnhäuser und Geschäfte in Kreuzberg und angrenzenden Gebieten in Mitte gab es in letzter Zeit mehrfach.

  • - Berlin sucht Strategien gegen Plastiktüten

    Der Stadtentwicklungsausschuss im Berliner Abgeordnetenhaus berät am Mittwoch darüber, wie der Verbrauch von Plastiktüten verringert werden kann. In einer Anhörung kommen dazu Vertreter der Stiftung Naturschutz, des Vereins Umwelthilfe sowie vom Handelsverband Berlin-Brandenburg und der Stadtreinigung zu Wort. Die Berliner verbrauchen mehrere Millionen Plastiktüten im Jahr.

  • - Preußen-Sachsen-Schau öffnet täglich

    Die Schau "Preußen und Sachsen. Szenen einer Nachbarschaft" in Südbrandenburg ist wegen des großen Besucherandrangs in den nächsten Wochen täglich geöffnet. Bislang war die Schau montags geschlossen. Mit ermäßigten Nachmittagstickets wollen die Veranstalter zudem die Besucherströme besser entzerren. Die Schau in Doberlug-Kirchhain (Elbe-Elster) ist noch bis zum 2. November zu sehen.

Eine Computergrafik zeigt den gemeinsamen Entwurf der Choreographin Sasha Waltz und der Stuttgarter Szenografen Milla & Partner für das in Berlin geplante Freiheits- und Einheitsdenkmal (Quelle: Milla&Partner/Sasha Waltz, dpa)

Bau des Berliner Einheitsdenkmals verzögert sich - "Der Denkmalschutz gilt auch für den Bund"

Nächstes Kapitel in der unendlichen Geschichte: Zuerst verzögerte sich der Bau des Freiheits- und Einheitsdenkmals am Berliner Stadtschloss wegen unklarer Baupläne, dann wegen Fledermäusen und nun sind es schützenswerte Mosaike im Sockel. Der Bund schiebt dem Land die Schuld zu, Senatsbaudirektorin Regula Lüscher weist das zurück.

Reisende verlassen ein Flugzeug (dpa-Bild)

Landgericht Cottbus bestätigt Vorinstanz - Gericht verbietet Demo gegen Asylverfahren am Flughafen

Landet ein Asylsuchender ohne ausreichende Papiere auf einem deutschen Flughafen, dann wird er in der Regel in den "Abschiebegewahrsam" direkt auf dem Airport gebracht. So soll es auch am BER gehandhabt werden. Aktivisten kritisieren dieses Verfahren scharf - doch direkt vor Ort demonstrieren dürfen sie nicht.

Ein Syrer schaut aus dem Fenster eines Flüchtlingscontainers. (Foto: dpa)

Neue Flüchtlingsunterkünfte in Berlin - Container, Küche, Bad

Immer mehr Menschen suchen in Berlin Unterschlupf: Die Zahl der Flüchtlinge steigt von Monat zu Monat. Die sollen ab Jahresende in Containerdörfern wohnen, denn die Stadt hat nicht mehr genug verfügbare Schlafplätze. Wie diese Container aussehen sollen, hat Sozialsenator Mario Czaja nun vorgestellt. Von Nina Amin

Michael Bohmeyer steht am 22.07.2014 in Berlin in einerm Hauseingang. Er schlägt ein Grundeinkommen für alle Bürger vor (Quelle: dpa).

Auszahlung beginnt - Ein Jahr lang Grundeinkommen - einfach so

Über die Idee von einem "bedingungslosen Grundeinkommen" wurde viel gestritten: Eine existenzsichernde Zuwendung vom Staat für jeden Bürger, ohne Gegenleistung. Ein Berliner Unternehmer will es nun wissen: Dank einer von ihm gestarteten Spendensammelaktion bekommen vier Menschen ein Jahr lang monatlich 1.000 Euro. Am Mittwoch wird das Geld zum ersten Mal ausgezahlt. Von Annette Miersch

Mehr zum Thema

Premieren

Im Kurz-Check

Wolfram Koch, Christian Grashof, Andreas Döhler und Samuel Finzi (v.l.n.r.) in einer Szene des Stücks "Warten auf Godot" am Deutschen Theater (Quelle: Anro Declair)

Deutsches Theater: "Warten auf Godot" - Von keinerlei Schwermut angekränkelt

Eigentlich wollte man mit Ivan Penteleevs Fassung von "Warten auf Godot", eine Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen, am Deutschen Theater die Spielzeit eröffnen. Doch dann verletzte Darsteller Wolfram Koch sich beim Surfen in der Bretagne. Nun wurde die Premiere nachgeholt. Panteleev hat Becketts Drama so amüsant inszeniert, wie es nur selten zu sehen ist. Von Peter Hans Göpfert

67 Beiträge

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutewolkig20 °C
  • DOstark bewölkt19 °C
  • FRleicht bewölkt20 °C
  • SAklar18 °C
  • SOleicht bewölkt18 °C
  • MOstark bewölkt, leichter Regen17 °C
  • DIwolkig19 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • Lichtenberg und Rummelsburg

          Expandieren

          Lichtenberg und Rummelsburg

          Zwischen Frankfurter Allee und Hirschberger Straße in beiden Richtungen Feuerwehreinsatz, gesperrt, beide Fahrtrichtungen gesperrt

          Einklappen
        • Alt-Hohenschönhausen, Werneuchener Straße

          Expandieren

          Alt-Hohenschönhausen, Werneuchener Straße

          Zwischen Goeckestraße und Große-Leege-Straße in Richtung Konrad-Wolf-Straße gesperrt. (Bis 10.10.2014)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A10, A 24, Dreieck Potsdam Richtung Pritzwalk

          Expandieren

          A10, A 24, Dreieck Potsdam Richtung Pritzwalk

          Zwischen Glindow und Kremmen Schwertransport, Überholen nicht möglich

          Einklappen
        • A 10, Südlicher Berlin Ring Richtung Dreieck Spreeau

          Expandieren

          A 10, Südlicher Berlin Ring Richtung Dreieck Spreeau

          Die Ausfahrt Ludwigsfelde-Ost ist gesperrt. (Bis 29.11.2014)

          Einklappen
        • Berlin
        • U2

          Expandieren

          U2

          Zwischen Wittenbergplatz und Bismarckstraße fahren ersatzweise Busse von Mo.-Do.,21 bis 3:30 Uhr, bis 12.12.

          Einklappen
        • U5

          Expandieren

          U5

          Zwischen den U-Bhfn. Hellersdorf und Hönow pendeln die Züge bis 10.10., ca. 3:30 Uhr, im 10-Minuten-Takt.

          Einklappen
        • Straßenbahnen M17, 37, 63, 67

          Expandieren

          Straßenbahnen M17, 37, 63, 67

          Zwischen Wilhelminenhof-/Edisonstraße und Schöneweide/Sterndamm bzw. Haeckelstraße fahren bis 5.10. ersatzweise Busse.

          Einklappen
        • Straßenbahn 12

          Expandieren

          Straßenbahn 12

          Die Tram fährt b.a.W.ab Zionskirchplatz über Weinbergsweg, Rosenthaler Platz, Hackescher Markt, Oranienburger und Friedrichstraße zur Endhaltestelle Am Kupfergraben.

          Einklappen
        • Straßenbahn M4

          Expandieren

          Straßenbahn M4

          Die Haltestellenzugänge an den Treppen der Fußgängerunterführung sowie in Höhe Greifswalder/Grellstraße sind gesperrt. Bis 31.12. gibt es ampelgeregelten Ersatz südwestlich der Bahnbrücke über die Greifswalder Straße einschließlich der Gleise; ein zweiter Übergang ist an der Lilli-Hennoch-Straße.

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen
        • Berlin Kreuzberg - Hasenheide Richtung Hermannplatz

          Expandieren

          Berlin Kreuzberg - Hasenheide Richtung Hermannplatz

          Einklappen
        • Kreuzberg Hasenheide Richtung Hermannplatz

          Expandieren

          Kreuzberg Hasenheide Richtung Hermannplatz

          Einklappen
        • A 13 Richtung Berlin kurz hinter Bronkow

          Expandieren

          A 13 Richtung Berlin kurz hinter Bronkow

          Einklappen
        • B 5 Heerstraße am OE von Berlin

          Expandieren

          B 5 Heerstraße am OE von Berlin

          Einklappen
        • Reinickendorf - Seidelstr. kurz hinterm Knast

          Expandieren

          Reinickendorf - Seidelstr. kurz hinterm Knast

          Einklappen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Die Chefin des Secret Service, Pierson, tritt zurück

        Chefin des Secret Service tritt zurück 

        Chefin des Secret Service tritt nach Pannenserie zurück

        Nach der Zaunspringer-Panne die Fahrstuhl-Panne - und jetzt der Rücktritt: Die Chefin des Secret Service zieht Konsequenzen. Zuvor waren vor allem im US-Kongress über Parteigrenzen hinweg Forderungen laut geworden, Pierson abzulösen.
      • Anhörung im Europa-Parlament

        Kandidaten für die EU-Kommission 

        EU-Kommissionskandidaten

        Die Kandidaten für die EU-Kommission stoßen im Europaparlament auf harsche Kritik. Der britische Kandidat für das Finanzmarkt-Ressort, Hill, muss zu einer zweiten Anhörung. Auch der Ungar Navracsics und der Spanier Cañete mussten sich vielen Vorwürfen stellen.
      • NATO-Generalsekretär Stoltenberg

        Amtsantritt des neuen NATO-Generalsekretärs 

        NATO-Chef Stoltenberg für konstruktiven Umgang mit Moskau

        Der neue NATO-Generalsekretär Stoltenberg setzt sich für ein konstruktives Verhältnis mit Russland ein. Doch müsse sich Moskau an internationale Regeln halten, sagte er zum Amtsantritt. Er begrüßte, dass in Deutschland über Ausrüstungsmängel debattiert wird.
      • Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos (v.l.): Sie sollen die rechtsextreme Terrororganisation "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) gebildet haben - und für mindestens zehn Morde, mehrere Anschläge und zahlreiche Banküberfälle in ganz Deutschland verantwortlich sein. Das Foto aus der Ostthüringer Zeitung aus dem Jahr 1998 zeigt Fahndungsbilder der drei. Damals wurde nach ihnen im Zusammenhang mit einem versuchten Sprengstoffanschlag an Weihnachten 1997 gesucht.

        Verfassungsschutz in Erklärungsnot 

        Verfassungsschutz kannte NSU-Kürzel schon 2005

        Der Verfassungsschutz hatte schon 2005, also Jahre vor dem Auffliegen des NSU, eine CD mit Hinweisen auf den Namen der rechtsextremen Terrorgruppe im Archiv. Bislang hatte das Amt bestritten, das Kürzel vor der Enttarnung des NSU Ende 2011 gehört zu haben.
      • Ein Asylbewerberheim in Hoyerswerda

        Flüchtling in Hoyerswerda verletzt 

        Vorwürfe gegen Wachmann in sächsischer Asylunterkunft

        Nach dem Misshandlungsskandal in Flüchtlingsheimen in NRW ist auch ein Verdachtsfall in Sachsen publik geworden. In einer Asylbewerberunterkunft in Hoyerswerda soll ein Sicherheitsmann einen tunesischen Bewohner im Streit verletzt haben.
      • Das Simon-Wiesenthal-Zentrum forscht weltweit nach Nazi-Tätern.

        Suche nach mutmaßlichen Kriegsverbrechern 

        Wiesenthal-Zentrum übergibt Namen mutmaßlicher NS-Verbrecher

        Das Simon-Wiesenthal-Zentrum in Jerusalem hat Deutschland eine Liste mit den Namen von 80 möglicherweise noch lebenden NS-Verbrechern übergeben. Sie sollen für die Ermordung von mehr als einer Million Juden verantwortlich gemacht werden.
      • Zunahme der Internetkriminalität

        Bericht zur Organisierten Kriminalität 

        Bericht zur Organisierten Kriminalität: vernetzt und konspirativ

        In Deutschland sind immer mehr kriminelle Banden aktiv - viele von ihnen werden aus dem Ausland gesteuert. Bei der Vorstellung eines Berichts zur Organisierten Kriminalität wies BKA-Chef Ziercke vor allem auf die Gefahr aus dem "deep web" hin.
      • Deutschlands Ebola-Beauftragter: Walter Lindner

        Kampf gegen die Seuche 

        Bundesregierung ernennt Ebola-Beauftragten

        Deutschland hat ab sofort einen Ebola-Beauftragten. Er heißt Walter Lindner, zuletzt Botschafter in Venezuela. Lindner soll die Ebola-Hilfen koordinieren. Bislang haben sich 5000 Freiwillige zu Einsätzen in den Krisengebieten gemeldet. Jetzt wird ausgewählt.
      Sabine Lisicki wirft den Tennisball hoch zum Aufschlag. (Quelle: imago)

      Tennis | Berlinerin in Topform - Lisicki trumpft in Peking auf

      Drei deutsche Fed-Cup-Damen haben es bei den China Open unter die letzten 16 geschafft. Lisicki, Kerber und Petkovic zeigten sich vor dem Fed-Cup-Finale Anfang November gegen Tschechien in guter Form. Vor allem die Berlinerin Lisicki wusste zu beeindrucken.

      David Chipperfield steht zwischen aufgestellten Baumstämmen in der oberen Glashalle der Neuen Nationalgalerie in Berlin (Quelle: dpa)

      Stararchitekt erneuert die Neue Nationalgalerie Berlin - Chipperfield lässt Bäume wachsen

      Nach fast 50 Jahren muss die Neue Nationalgalerie in Berlin saniert werden - sie bleibt dann etwa drei Jahre lang für Besucher geschlossen. Der britische Architekturstar David Chipperfield stimmt schon mal auf sein Umbau-Projekt ein und wandelt den Glaspavillion in eine Säulenhalle - aus Baumstämmen. Von Christine Habermalz

      Der Ex-Innenminister Rainer Speer. Quelle: dpa

      Bundesrichter loben die Berichterstattung - Schallende Ohrfeige für Brandenburgs Ex-Minister Speer

      Er war in Brandenburg erst Staatssekretär, dann Staatskanzleichef und anschließend Minister. Doch den Unterhalt für seine Tochter zahlte jahrelang der Staat. Nach Artikeln in der Bild-Zeitung musste Rainer Speer zurücktreten. Der SPD-Politiker hatte noch versucht, die Berichterstattung zu unterbinden - ohne Erfolg. In dritter Instanz hat jetzt der Bundesgerichtshof entschieden: Die damalige Berichterstattung war zulässig. Ein Triumph für den Axel-Springer-Verlag. Von Lisa Steger

      Mehr zum Thema

      Werner Große (CDU), Bürgermeister von Werder (Brandenburg) (Quelle: dpa)

      Werders Bürgermeister verabschiedet sich nach 24 Jahren - Der Herr der Baumblüten geht

      In der Stadt Werder (Havel) ist eine Ära zu Ende: Bürgermeister Werner Große (CDU), über 24 Jahre lang Chef im Rathaus, hatte seinen letzten Arbeitstag. Er war einer der dienstältesten Bürgermeister in Brandenburg. Beliebt beim Volk und in vieler Hinsicht erfolgreich, hat er aber auch das Millionen-Fiasko bei der "Blütentherme" zu verantworten. Von Karsten Steinmetz

      Thema

      Landtagswahl 2014

      Jan-Ulrich Weiß (Quelle: rbb)

      AfD-Politiker Weiß will klagen - Er sagt, er war's nicht

      Parteiausschluss und Isolation im Landtag – der AfD-Politiker Jan-Ulrich Weiß sieht schweren Zeiten entgegen. Jetzt bestreitet der Landtagsabgeordnete, jemals Antisemitisches geäußert und publiziert zu haben. Und er ist fertig mit der Spitze seiner Partei: Die hat ihn "verkauft und beschissen", wie er sagt. Ein Angebot der NPD schloss er aus.

      81 Beiträge
      Symbolbild: Ein Mann und das Rathaus Neukölln spiegeln sich in einer Pfütze (Foto: Karo Krämer)

      Buch: "In den Gangs von Neukölln" - Der Blick in eine ganz andere Welt

      Es sollte eine Erfolgsgeschichte sein, doch der Star des Films "Gangsterläufer" wurde rückfällig. In einem Buch hat der Autor Christian Stahl nun die Fortsetzung verarbeitet, es ist auch ein Plädoyer für eine radikal andere Integrationspolitik geworden – und ein tiefer Einblick in eine Neuköllner Parallelwelt. Von Oliver Soos

      Götz Frömming, Berliner Landesvorstandsmitglied und Sprecher der AfD redet bei einem Kennenlerntreffen der Partei vor potentiellen Parteizugängern, um neue Mitglieder zu werben (Quelle: rbb/ Tina Friedrich)

      AfD-Kennenlerntreffen in Berlin - Speeddating für Politikverdrossene

      Die Alternative für Deutschland (AfD) ist auf Werbetour: Der Landesverband Berlin umgarnt eifrig neue Mitglieder und veranstaltet alle zwei Wochen Kennenlerntreffen für Neugierige. Sie kommen mit dem Wunsch, dass sich endlich etwas ändert. Wie, das ist erstmal nicht so wichtig. Von Tina Friedrich

      Filmstarts der Woche

      Fans feuern vor dem U-Bahnhof Bülowstraße Läuferinnen und Läufer des 41. Berlin-Marathons am 28.09.2014 an (Quelle: rbb online / Schneider).

      Berlin-Marathon 2014: Eindrücke vom Straßenrand - Während Du liefst

      Sicher, ein prächtiger Weltrekord, aber dieser Berlin-Marathon bot viel mehr als das: 40.000 Läuferinnen und Läufer aus 130 Ländern, sie rannten und humpelten, pinkelten, weinten und jubelten. Hinter den Absperrgittern rund eine Million Menschen: Eltern und Kinder, Freaks, Freunde und Fremde. Geschichten von der Strecke. Von Sebastian Schneider und Friederike Schröter

      rbb Fernsehen

      • Meine Mutter, meine Männer

        Für Jenny, Mitte 30, läuft alles prima: Ihre Karriere am Münchner Opernhaus geht steil bergauf und in ihrem Freund Tobias hat sie scheinbar den idealen Mann gefunden. Dann aber überstürzen sich die Ereignisse: Der neue Bühnenbildner an der Oper erweist sich als ihr Exfreund Erik und ein Schwangerschaftstest fällt positiv aus. Damit nicht genug, quartiert sich Jennys freigeistige Mutter Jutta auf unbestimmte Zeit bei ihr und Tobias ein. Die lässige Hippiedame wirbelt das geordnete Leben des Paares schon bald durcheinander. Zugleich verdreht Erik Jenny gewaltig den Kopf.

      • Die Neue Nationalgalerie bei Abend. Quelle: dpa

        Stilbruch

        + David Chipperfield - Sticks and Stones
        + Signale des Aufbruchs
        + Feinde in Rot

      • Köche und Moor

        Max Moor ist in Brandenburg unterwegs mit dem Zweisterne-Koch Hendrik Otto vom Berliner Adlon. Sie besuchen Benedicta von Branca, die in Beeskow über 100 Tomatensorten kultiviert. Weiter geht es nach Jüterbog zum Wasserbüffelhof von Elke Henrion, die dort echten Mozzarella-Käse produziert. Schließlich wird gekocht: Geschmortes Ragout vom Wasserbüffel mit Tomaten, Wachsbohnen und Steinpilzen.

      • Sascha Hingst mit dem Segelboot auf dem Wannsee. Quelle: rbb

        Abenteuer Havel - Vom Wannsee nach Havelberg

        Schöner kann eine Havel-Reise nicht beginnen: strahlender Sonnenschein und eine leichte Brise - perfektes Wetter für einen Segeltörn. Sascha Hingst startet seine Abenteuer-Tour diesmal auf dem Großen Wannsee. 120 Kilometer geht's entlang der Mittleren und Unteren Havel bis nach Havelberg. Potsdam, Werder und Brandenburg liegen auf der Reiseroute, aber auch verträumte Dörfer wie Briest, Gülpe und Strodehne.

      • Die rbb Reporter - Rock'n'Roll von Kopf bis Fuß

        Ein Rockabilly liebt die Musik der 50er und 60er Jahre, die entsprechende Mode und vor allem den Charme der alten Autos. Mehr als 3.000 Menschen gehören in Berlin und Brandenburg zu den Rockabillys. Ihr Lebensgefühl ist keine Feierabendkultur. Ein Rockabilly ist man immer - von Kopf bis Fuß. Die rbb Reporter zeigen, wie Rockabillys leben und feiern.

      • Bild zur Serie: Praxis Bülowbogen (29): Video und Wirklichkeit, Quelle: rbb

        Praxis Bülowbogen (29)

        Zwei Jungs aus dem Kiez werden Opfer ihrer eigenen Horrorvideos, die sie heimlich schauen und bringen damit einen Kumpel in Gefahr, der von ihnen zum Klauen verleitet werden soll. Brockmann übt im Krankenhaus früher laufen als er soll, denn es zieht ihn zurück in seine Praxis. Saalbach versucht mit Rudis Erbe wieder Zugang zur Firma Maerker zu bekommen.

      • Meine Mutter, meine Männer

        Für Jenny, Mitte 30, läuft alles prima: Ihre Karriere am Münchner Opernhaus geht steil bergauf und in ihrem Freund Tobias hat sie scheinbar den idealen Mann gefunden. Dann aber überstürzen sich die Ereignisse: Der neue Bühnenbildner an der Oper erweist sich als ihr Exfreund Erik und ein Schwangerschaftstest fällt positiv aus. Damit nicht genug, quartiert sich Jennys freigeistige Mutter Jutta auf unbestimmte Zeit bei ihr und Tobias ein. Die lässige Hippiedame wirbelt das geordnete Leben des Paares schon bald durcheinander. Zugleich verdreht Erik Jenny gewaltig den Kopf.

      • Die Neue Nationalgalerie bei Abend. Quelle: dpa

        Stilbruch

        + David Chipperfield - Sticks and Stones
        + Signale des Aufbruchs
        + Feinde in Rot

      • Köche und Moor

        Max Moor ist in Brandenburg unterwegs mit dem Zweisterne-Koch Hendrik Otto vom Berliner Adlon. Sie besuchen Benedicta von Branca, die in Beeskow über 100 Tomatensorten kultiviert. Weiter geht es nach Jüterbog zum Wasserbüffelhof von Elke Henrion, die dort echten Mozzarella-Käse produziert. Schließlich wird gekocht: Geschmortes Ragout vom Wasserbüffel mit Tomaten, Wachsbohnen und Steinpilzen.

      • Sascha Hingst mit dem Segelboot auf dem Wannsee. Quelle: rbb

        Abenteuer Havel - Vom Wannsee nach Havelberg

        Schöner kann eine Havel-Reise nicht beginnen: strahlender Sonnenschein und eine leichte Brise - perfektes Wetter für einen Segeltörn. Sascha Hingst startet seine Abenteuer-Tour diesmal auf dem Großen Wannsee. 120 Kilometer geht's entlang der Mittleren und Unteren Havel bis nach Havelberg. Potsdam, Werder und Brandenburg liegen auf der Reiseroute, aber auch verträumte Dörfer wie Briest, Gülpe und Strodehne.

      • Die rbb Reporter - Rock'n'Roll von Kopf bis Fuß

        Ein Rockabilly liebt die Musik der 50er und 60er Jahre, die entsprechende Mode und vor allem den Charme der alten Autos. Mehr als 3.000 Menschen gehören in Berlin und Brandenburg zu den Rockabillys. Ihr Lebensgefühl ist keine Feierabendkultur. Ein Rockabilly ist man immer - von Kopf bis Fuß. Die rbb Reporter zeigen, wie Rockabillys leben und feiern.

      • Bild zur Serie: Praxis Bülowbogen (29): Video und Wirklichkeit, Quelle: rbb

        Praxis Bülowbogen (29)

        Zwei Jungs aus dem Kiez werden Opfer ihrer eigenen Horrorvideos, die sie heimlich schauen und bringen damit einen Kumpel in Gefahr, der von ihnen zum Klauen verleitet werden soll. Brockmann übt im Krankenhaus früher laufen als er soll, denn es zieht ihn zurück in seine Praxis. Saalbach versucht mit Rudis Erbe wieder Zugang zur Firma Maerker zu bekommen.

      Zum Livestream
      • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

        "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

        Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

      • Klassik-Konzert im Kloster Chorin (Foto: dpa)

        Kultur-Szene

        Die schönsten Dinge des Lebens im Radio: Bücher, Theater, Kabarett, Musik und vieles mehr immer donnerstags von 21:05 bis 22:00 Uhr bei Antenne Brandenburg.

      • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago)

        Zappelduster

        Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

      • Mikrofon auf Bühne mit Scheinweferlicht im Hintergrund (Bildquelle: Imago)

        Antenne Schlager-Hitparade

        Eine Stunde lang deutscher Schlager. Karsten Minnich präsentiert jeden Freitag von 21:00 bis 22:00 Uhr Ihre Top 10 und stellt drei Schlager-Neuerscheinungen vor. Hören Sie rein!

      • Eine junge Frau liegt auf einer Wiese mit Löwenzahn und bläst in eine Pusteblume (dpa-Archivbild)

        Yesterday Charts

        Samstags von 13:00 bis 15:00 Uhr präsentiert Ihnen Thomas Froese die Hörer-Charts mit den schönsten Songs aus den vergangenen Jahrzehnten. Sie wählen Ihre Lieblingstitel und können Ihre Hits von gestern vorschlagen.

      • Zwei Radfahrer unterwegs auf dem Oderdeich in Brandenburg (Foto: dpa)

        Antenne - Das Wochenende

        Hier verpassen Sie kein sportliches Highlight, ob Fußball-Bundesliga, Formel 1 oder Olympia. Zur Entspannung gibt’s dazwischen Buntes aus aller Welt und natürlich: Musik! Zu hören Samstag und Sonntag von 15:00 bis 19:00 Uhr.

      • Schlagersänger Bernhard Brink bei einem ARD-Shooting (Foto: Imago)

        Sonntagsvergnügen

        Entertainer, TV-Moderator und Schlagerstar Bernhard Brink moderiert immer sonntags von 13:00 bis 15:00 Uhr die Sendung bei Antenne. Gespielt wird die schönste Musik für Brandenburg - abwechslungsreich und charmant.

      Zum Livestream
      • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

        Ihr Nachmittag

        Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

      • Cupcakes - süß wie Popmusik (Bildquelle: dpa)

        Pop Life

        radioBERLIN präsentiert immer donnerstags Hits und Raritäten aus der gesamten Bandbreite der Popmusik. Dazu gibt es Interessantes aus der Vita der jeweiligen Künstler und Bands, ergänzt durch bekannte Live-Aufnahmen oder auch seltene Konzertmitschnitte.

      • Abendstimmung in Berlin (dpa-Archivbild)

        Ihr Feierabend

        radioBERLIN bringt Sie werktags mit einer angenehmen Mischung aus Information und Unterhaltung von der Arbeit nach Hause. Ab 18:00 Uhr gibt es eine kompakte Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Berlin.

      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Rock Dreams

        "Rock Dreams" - das sind Pop-Fantasien und -geschichten im Radio. Mal zart, mal hart, so wie unsere Träume sind. Immer freitags ab 19:15 Uhr.

      • Frau nimmt Hörer vom Telefon ab (Foto: Imago)

        Die Expertenrunde

        Sie haben die Fragen, die radioBERLIN-Experten die Antworten - kompetent und direkt! Natascha Cieslak führt immer samstags durch die Sendung von 10:00 bis 13:00 Uhr. Telefon: 030 3032888100!

      • Bunte Luftballons fliegen gen Himmel (Bildquelle: dpa)

        Pop ab!

        "Pop ab!" - das ist der Hit-Mix am Samstagabend: die besten Songs aus den 60ern, 70ern und 80ern. Dazu gibt es die aktuellen Hits aus den Charts.

      • Sonnenschein in Berlin: Ein Mann spaziert an der Spree vor der Museumsinsel entlang (Bildquelle: dpa)

        Berlin am Sonntag

        Das Kulturmagazin auf radioBERLIN empfängt immer sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr interessante Studiogäste und gibt Buch-, Kunst-, Kino- und Musik-Empfehlungen sowie Ausflugs- und Veranstaltungstipps.

      Zum Livestream
      • Radioeins-Studio im Berliner Admiralspalast (Bild: rbb/Jenny Sieboldt)

        Radioeins live aus dem Admiralspalast

        Was ist derzeit los in der Stadt? Partys, Theater, Konzerte - Radioeins weiß alles und ist live dabei. Sie wissen noch nicht, wohin es heute Abend gehen soll? Radioeins bringt montags bis freitags Licht ins Dunkel der Nacht.

      • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

        HappySad

        HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

      • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

        Die Schöne Woche

        Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

      • Die Moderatoren Volker Heise (li.) und Volker Gunske (Foto: rbb/Thomas Ecke)

        Große Themen, keine Meinung

        Doku-Regisseur Volker Heise und Filmkritiker Volker Gunske bilden sich immer freitags eine prägnante Meinung zum "Thema der Woche". Erst zu Beginn der Sendung erfahren sie, um welches Thema es sich handelt. Innerhalb einer Stunde entwickeln die beiden dann einen klaren Standpunkt.

      • Eine Reihe von Kopfhörern (Bildquelle: dpa)

        Soundcheck

        Vier Musik-Journalisten besprechen jeden Freitag von 21:00 bis 23:00 Uhr vier neue Alben. Produktionen großer Stars aber auch die Alben unbekannter Bands werden geprüft. Die Meinungen sind subjektiv, euphorisch und polemisch.

      • Forschender Wissenschaftler (Quelle: dpa)

        Die Profis

        Wie funktioniert eigentlich, warum ist, wieso hat? Das Wissenschaftsmagazin auf Radioeins beantwortet Fragen über Fragen, die jeden Samstag von 9:00 bis 12:00 Uhr gestellt werden.

      • Haupteingang zum Filmstudio Babelsberg in Potsdam (Bildquelle: dpa)

        Zwölf Uhr mittags

        "Zwölf Uhr mittags" ist die einzige Kinosendung, die direkt aus der Traumfabrik Babelsberg kommt. Für Knut Elstermann ist kein Kino zu stickig, kein Filmfest zu weit und kein Thema zu spröde.

      Zum Livestream
      • Symbolbild: Weltsichten. Eine Menge beleuchteter Globen, davor in zwei Silhouetten. [dpa]

        Weltsichten

        ARD-Korrespondeten berichten über Themen, die die Welt bewegen, über Trends, Kurioses und Alltägliches. Sie schauen über den Tellerrand unserer Nation hinaus und laden Experten zum Gespräch. An Ort und Stelle - sonntags um 8:24, 13:24, 17:24 und 22:24 Uhr. Das große Ganze - sonntags um 8:44, 13:44, 17:44 und 22:44 Uhr.

      • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

        Abgedreht

        Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

      • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

        Hundert Sekunden Leben

        Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie (Mo-Fr 5:25, 6:25 und 8:05 Uhr, Sa 7:25 und 9:05 Uhr).

      • Montage zum Thema Kultur: Bücher, Dirigent, Street Art (Bildquelle: dpa)

        Kultur

        "Kultur" ist der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft. Das Wichtigste aus Theatern, Opern, Kinos, Konzertsälen, Museen und anderen Kulturräumen - montags bis samstags immer um '55, sonntags um 8:10, 10:10 und 12:10 Uhr.

      • Moderator Jörg Thadeusz (Foto: rbb/Oliver Ziebe)

        THADEUSZ

        Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen einzigen Gast, dem er sich ganz widmen kann. So entsteht ein meinungsfreudiger Dialog - immer samstags um 10:24, 14:24 und 19:44 Uhr im Inforadio.

      • Gedeckter Tisch (Bildquelle: dpa)

        Aufgegabelt

        Von der Warenkunde bis zum Restaurant-Tipp, von Kochratschlägen bis zum Kräuteralphabet, von den Weinregionen dieser Welt bis zur Weinempfehlung aus dem Supermarkt - samstags um 6:44, 10:44, 14:44 und 19:24 Uhr dreht sich alles um kulinarische Genüsse.

      • Inforadio-Moderator Ingo Kahle (Foto: rbb/Anna-Katharina Schulz)

        Zwölfzweiundzwanzig

        Zu Gast bei Ingo Kahle. In interessanten Gesprächen mit Prominenten aus Politik und Gesellschaft beleuchtet die Sendung immer samstags Themen in möglichst vielen Facetten.

      Zum Livestream
      • Classic Open Air am Gendarmenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Klassik für Einsteiger

        Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten und nie zu fragen wagten. Donnerstags geht Stephan Holzapfel auf Entdeckungsreise. Es gibt Wissenswertes und Verblüffendes aus der Welt der klassischen Musik.

      • Flamenco-Tänzerinnen (Bildquelle: dpa)

        Musik der Kontinente

        Die Sendung ist eine Begegnung mit Musik aus anderern Kulturen und macht deren Vielfalt sinnlich erfassbar - immer dienstags und donnerstags ab 21:04 Uhr.

      • Perspektiven (Buddhistischer Mönch schaut Richtung Tibet) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Perspektiven

        In der Reihe ist der Name Programm. Es geht darum, die Horizonte und Hintergründe aktueller Themen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu erörtern. Motto: Nachdenken, um Zukunft zu verstehen - immer donnerstags von 22:04 bis 23:00 Uhr.

      • Hörspiel (begehbares Hörspiel / Installation Paul Plamper) © dpa

        Hörspiel

        Augen zu. Film ab. Jeden Freitag von 22:04 bis 23:00 Uhr sendet Kulturradio die neuesten rbb-Produktionen und hörenswerte Hörspiele aus der ganzen ARD.

      • DJane Silke Mannteufel rundet den Kulturradio Klassik-Lounge-Abend im Berliner Watergate mit einem erstklassigen DJ-Set ab (Foto: Kulturradio)

        Nachtmusik

        Am Anfang war es eine fixe Idee: Kann man die Sets, die bei den Kulturradio Klassik-Lounges aufgelegt werden, nicht auch im Radio senden? Kulturradio sagt: Ja, man kann. Klar funktioniert das nicht eins zu eins. Club ist nicht Radio. Die Sets, die sich Kulturradio ausgedacht hat, sind vor allem etwas für Nachtmenschen und -schwärmer - montags bis freitags von 23:35 bis 0:00 Uhr.

      • Klassik nach Wunsch (CD-Regal) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Klassik nach Wunsch

        Gestalten Sie das Kulturradio-Programm mit! Immer samstags von 15:04 bis 17:00 Uhr werden Ihre Musikwünsche präsentiert. Wie kommt Ihr Wunsch ins Radio? Einfach anrufen: 030 30107010!

      • JazzFest Berlin 2011/Hauptbühne im Haus der Festspiele; Foto: gb

        Late Night Jazz

        Ulf Drechsel präsentiert samstags aktuelle Konzertmitschnitte von Jazz-Festivals und aus Berliner und Brandenburger Jazzklubs. Sonntags informiert er über aktuelle Trends der Jazz- und Blues-Szene.

      Zum Livestream
      • Eine Toastbrot-Scheibe mit Butter und roter Marmelade (Foto: suze l photocase.com)

        RadioFritzen am Morgen

        Unter der Woche weckt euch die Fritz-Morgensendung von 5:00 bis 10:00 Uhr (am Wochenende geht’s um 7:00 Uhr los) und geleitet euch in den Tag - mit aktuellen Nachrichten, Verstaltungstipps, Comedy-Serien und Gewinnspielen.

      • Metal-Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Hard'n heavy

        Donnerstags, ab 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch der härteren Gangart zu fröhnen. RadioFritze Jakob Kranz gibt Einblicke und Ausblick auf Musik zwischen Metal und Hardcore. Also immer schön festhalten!

      • Aufschrift "DANGER" auf dem Zugang zu einem fahrenden Karussel (Foto: michaket l photocase.com)

        Nightflight

        Der Nightflight ist der Soundtrack zu euren Träumen und nächtlichen Auto- oder U-Bahnfahrten. Jede Nacht der Woche gibt’s neue Musik aus allen Bereichen: von Techno und Elektro über Indie bis Metal und zurück.

      • Fritz-Moderatorin Hadnet Tesfai (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Urban Tunes

        Hadnet Tesfai mixt Soul mit R'n'B und HipHop und verrät euch ihre Geheimtipps und absoluten Favoriten. Die perfekte Party-Vorspeise für den Wochenend-Hauptgang - immer freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr. 

      • Blick auf einen Computer-Arbeitsplatz (Bildquelle: dpa)

        Trackback - Die Show mit Internet und so.

        Die Blogosphäre ist informativ, provokativ, unübersichtlich und oft banal. "Trackback" ist die erste regelmäßige Radioshow im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die sich exklusiv der Blogosphäre widmet.

      • Club-Nacht: Tanzen, feiern, Spaß haben (Bildquelle: dpa)

        Dance Under The Blue Moon

        Zwei Stunden lang präsentiert Fritz samstags neue Musik aus den Clubs, dazu gibt es aktuelle Tipps für die Nacht und begehrte Gästelistenplätze für die heißesten Partys.

      • Rot-braune Wand mit Schild "Ausfahrt freihalten" (Foto: cydonna l photocase.com)

        Unsigned

        Unsigned spielt Musik von hier und aus der Gegend, die nicht im Laden zu finden und trotzdem mehr als hörenswert ist. Egal welche Musik - klingen muss sie und das Glück haben, vertragslos zu sein! Immer sonntags mit Christoph Schrag.

      Zum Livestream
      • Gedeckter Frühstückstisch (Foto: Imago)

        Cosmo

        Das Morgenmagazin bringt Sie mit Global Pop vom Feinsten in den Tag. Das internationale Team schaut mit einem besonderen Blick auf die Themen des Tages: nicht von oben, sondern mittendrin... Weltweit zu Hause, schon ab 6:00 Uhr morgens (Mo-Sa).

      • Moderator Gilles Peterson (Bildquelle: Funkhaus Europa)

        World:Wide mit Gilles Peterson

        Gilles Peterson begann seine Radiokarriere mit einem eigenen Piratensender. Heute produziert das ehrwürdige BBC Radio 1 seine aktuelle Show - im Funkhaus Europa zu hören freitags von 0:00 bis 2:00 Uhr.

      • Eisdiele: verschiedene Eissorten in der Auslage (Bildquelle: dpa)

        Café Mondial

        Werktags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr öffnet das "Café Mondial" - ein unterhaltsames Nachmittagsmagazin mit Service- und Spielelementen. Geboten werden u.a. Tipps in Sachen Mode, Trends und Lifestyle. Und Hörer-Musikwünsche werden auch erfüllt.

      • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

        Soulfood - Beats, Vibes & Power

        Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

      • Blick über den Canal Grande der italienischen Lagunenstadt Venedig (Bildquelle: dpa)

        La Dolce Vita

        Musik von und aus Italien! Anna-Bianca Krause stellt samstags Neuheiten und Klassiker, Entdeckungen und Legenden vor. "La Dolce Vita" widmet sich der Musik des mediterranen Raums und ihren weltweiten Ablegern.

      • Über den Wolken: Flugzeug (Bildquelle: dpa)

        Indigo - Late check out

        Sonntags zwischen 12:00 und 14:00 Uhr sendet Funkhaus Europa fein ausgewählte Songs, die eine thematische Einheit bilden. "Indigo" präsentiert zeitgenössische, entspannte und urbane Sounds.

      • Eine Wand mit Globen (Bildquelle: dpa)

        5Planeten

        Die Sendung lädt Sie immer Sonntagnachmittag ein zu einem Abenteuer. Francis Gay, Weltreisender in Sachen Musik, entführt Sie auf eine einzigartige Soundreise durch die Barios, Favelas, Casbah, Medina, Mahala, Townships und Banlieues dieser Welt.

      www.wdr.de