Demo im Wedding zur "Antikapitalistischen Walpurgisnacht" (Bild: dpa)

Lagebericht Gewalt gegen Polizisten - Berliner Polizisten wurden 2013 fast 6.000 Mal angegriffen

Polizisten in Berlin leben gefährlich: Laut Lagebericht wurden sie im vergangenen Jahr fast 6.000 Mal Opfer einer Straftat. Meistens ging es um Widerstand gegen die Beamten - in 345 Fällen kam es aber sogar zu schwerer Körperverletzung. Nach den jüngsten Einsätzen  in Marzahn-Hellersdorf sowie zuvor im Görlitzer Park liegt das Papier nun vor dem Innenausschuss.

Flüchtlinge stehen am 27.06.2014 in Berlin im Bezirk Kreuzberg auf dem Dach der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule. (Quelle: dpa)

Wohnen mit einem Flüchtling - Isabels Mitbewohner ist auf der Flucht

Im August rief der Brandenburger Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt (CDU) dazu auf, Flüchtlinge privat bei sich wohnen zu lassen. Ein naiver Vorschlag, meinten die meisten. Isabel nicht. Sie teilt sich ihre Ein-Zimmer-Wohnung seit April mit Faisal, einem Flüchtling aus dem Sudan. Er lebte vorher in der besetzten Hauptmann-Schule. Von Konrad Spremberg

Mehr zum Thema

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Haftbefehl nach Tötung unter Sachsendammbrücke

    Nach dem gewaltsamen Tod eines 35-Jährigen unter einer Brücke in Berlin-Schöneberg ist gegen den mutmaßlichen Täter Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden. Der 25-Jährige sei bereits am Samstag in einer Wohnung in Schöneberg festgenommen worden, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Nähere Angaben machte sie nicht. Das Opfer starb am Donnerstag bei einem Streit unter der Friedrich-Gerlach-Brücke am Sachsendamm.

  • - Tourist in Charlottenburg zusammengeschlagen

    Vier Männer haben einen Touristen aus Israel in Berlin-Charlottenburg krankenhausreif geschlagen und getreten. Ob ein antisemitischer Angriff vorliegt, werde noch geprüft, teilte die Polizei am Montag mit. Der 22-Jährige war gegen 18.30 Uhr im Lotte-Lenya-Bogen zwischen Kant- und Fasanenstraße unterwegs, als ihm die Männer entgegenkamen. Nachdem sie an ihm vorbei waren, machten sie kehrt und folgten ihm ein kurzes Stück. Dann griffen sie ihn unvermittelt an. Die Täter konnten unerkannt flüchten. 

  • - Anwohner fordern "Parkworker" im Görlitzer Park

    Der Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg wird ab Montag umgestaltet. Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg lässt Büsche beschneiden, um Drogendealern ihre Verstecke zu nehmen. Zudem soll ein Weg, der vom Spreewaldbad an der Wiener Straße in den Park führt, zugeschüttet werden. Lorenz Rollhäuser von der Anwohnerinitiative Görlitzer Park begrüßte im rbb diese Maßnahmen. Zugleich forderte er, mit Streetworkern auf die Drogengeschäfte zu reagieren.

  • - Netzhoppers gewinnen zweites Derby

    Durch eine späte Aufholjagd haben die Netzhoppers KW-Bestensee am Sonntag in der Volleyball-Bundesliga gegen den VC Olympia Berlin gewonnen. Sie erkämpften sich ein 3:2 (17:25, 26:28, 25:21, 25:21, 15:6). Am Samstag waren die Brandenburger im Spiel gegen den deutschen Meister BR Volleys chancenlos.

  • - Judith Hermann erhält Erich-Fried-Preis

    Die Berliner Autorin Judith Hermann hat am Sonntag in Wien den Erich-Fried-Preis erhalten. Sie beschreibe in ihrem Werk nicht nur die emotionale Verunsicherung der jungen Generation, sondern auch die ihrer desillusionierten Eltern, begründete Jurorin Monika Maron die Preisvergabe. Hermann wurde durch ihre Erzählbände "Sommerhaus, später" und "Nichts als Gespenster" bekannt.

  • - Tarifstreit: EVG droht mit Streiks

    Im Tarifstreit bei der Bahn ist weiter kein Durchbruch in Sicht. Die Eisenbahnergewerkschaft EVG hat nun mit Streiks vor Weihnachten gedroht. Sollte man beim Arbeitgeber nicht vorankommen, wären erste Warnstreiks ab dem 3. Dezember denkbar, sagte EVG-Chef Kirchner dem Magazin "Focus" laut einem Bericht am Sonntag.

  • - Brandenburger Gerichte wesentlich langsamer als Bundesdurchschnitt

    Verfahren vor Brandenburger Verwaltungsgerichten dauern fast 70 Prozent länger als im Bundesdurchschnitt. Das führt immer öfter zu Verzögerungsrügen und Entschädigungsklagen. Wie die Lausitzer Rundschau berichtet, geht das aus einer Antwort des Potsdamer Justizministeriums auf eine Anfrage des Rechtspolitikers Danny Eichelbaum (CDU) hervor. Grund dafür sei vor allem Personalmangel bei der Justiz.

  • - Zirkus-Nashorn in Luckenwalde zweimal ausgebüxt

    Gleich zweimal ist einem Zirkus in Luckenwalde (Teltow-Fläming) ein Nashorn ausgebüxt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, konnte sich das Schwergewicht am Samstag aus einem Stall befreien und spazierte auf einer Straße nahe der Innenstadt herum. Pfleger entdeckten es und lockten es zurück in seinen Stall. Von dort büxte es allerdings erneut aus: Zirkusmitarbeiter fanden es kurz darauf friedlich auf einer Wiese.

  • - Brandenburg will Grunderwerbsteuer erhöhen

    Die Brandenburger Landesregierung will die Grunderwerbsteuer vom kommenden Sommer an auf 6,5 Prozent erhöhen - das wäre ein neuer Höchststand. Die Mehreinnahmen von rund 52 Millionen Euro sollen angesichts geschrumpfter Steuererwartungen helfen, die im Koalitionsvertrag angekündigten Investitionen zu zahlen, erläuterte Finanzminister Görke (Linke) am Sonntag.

Ein Mann raucht eine Haschzigarette (Quelle: dpa)

Berlins Drogenbeauftragte will erlaubte Cannabis-Menge senken - "Sechs Gramm wären ein Signal"

Die Berliner Drogenbeauftragte hat die "relativ liberale Regelung beim Eigenbedarf" von Cannabis in der Stadt kritisiert. Die Menge, die man straffrei besitzen dürfe, solle abgesenkt werden, sagte Köhler-Azara. Eine Legalisierung, wie in Kreuzberg gefordert, sei rechtlich schwierig und würde den Bezirk völlig überfordern.

Niels Giffey (Alba) im Zweikampf gegen Dru Joyce (Braunschweig) (Quelle: imago)

Basketball | Sieg gegen Braunschweig - Alba bändigt die Löwen

Der Patzer in Moskau hing ihnen noch ein bisschen in den Knochen - so zumindest Alba-Geschäftsführer Marco Baldi - aber die Alba-Spieler haben am Sonntag dennoch ihr Können bewiesen: Mit einem Sieg gegen die Löwen Braunschweig bewahrten die Berliner ihren Spitzenplatz in der Bundesliga. Nach Anlaufschwierigkeiten zeigte Alba klare Kante.

Norbert Düwel, Trainer des 1. FC Union Berlin, gestikuliert beim Spiel gegen den TSV 1860 München (Quelle: imago)

Fußball | Trainer nach Heimpleite gegen München unter Druck - Union-Fans erbittert über Stinkefinger von Düwel

Nach der Heimpleite gegen 1860 München sind die Union-Fans gleich doppelt sauer auf Norbert Düwel: Nicht nur dass er den Berlinern eine peinliche 1:4-Niederlage beschert hat - nach Ende des Spiel in der Alten Försterei zeigt Düwel auch noch den ausgestreckten Mittelfinger in Richtung Haupttribüne. Er sei beleidigt worden, klagte der umstrittene Trainer, zeigte sich aber auch reuig.

Nürnberger Platz um 1926, von oben gesehen (Quelle: vbb, Landesarchiv Berlin)

Neues Buch über Roman-Schauplätze - Auf den Spuren von Kästners Berlin

Ob "Emil und die Detektive", "Fabian" oder "Pünktchen und Anton" - Erich Kästner und Berlin gehören untrennbar zusammen. Zu zahlreichen Roman-Schauplätzen bietet Michael Bienert seit Jahren literarische Stadtführungen an. In einem Buch hat er sich nun erneut auf Spurensuche begeben.

Mehr zum Thema

Hände verpacken eine Grafik in Papier, um den Umzug für ein Museum vorzubereiten (Quelle: dpa)

Neue Lagerstätte für Kunstschätze gesucht - Potsdam Museum macht Platz für Flüchtlinge

Wohin mit den Kunst- und Kulturschätzen? Vor dieser Frage steht wieder einmal das Potsdam Museum. Die Depotflächen müssen voraussichtlich bis Weihnachten leergeräumt werden. Denn dann sollen an den bisherigen Standorten Flüchtlinge untergebracht werden, berichtet eine Zeitung. Es wäre nicht der erste Umzug für das Museum und seine Exponate.

Archivbild: Erich Honecker (2.v.r., grauer Mantel) bei einem Jagdausflug im Jahr 1988 (Quelle: Aus dem Buch "An Honeckers Seite" Bernd Brückner/Verlag Das Neue Berlin)

Strippenziehen in der Schorfheide - Honeckers letzte Jagd

Jagd und Politik hingen bei Erich Honecker immer eng zusammen. Immerhin war es ein Jagdausflug mit dem sowjetischen Parteichef Breschnew, der ihn 1971 an die Spitze der SED befördert hatte. Begleitet in seine Jagdhütte in der Schorfheide hat ihn dabei stets sein Leibwächter Bernd Brückner. Auch an dem Tag, als der ehemalige DDR-Staatschef seinen letzten Hirsch erlegte. Von Andrea Schneider

Mehr zum Thema

Der Schriftsteller Marcel Beyer (Quelle: dpa)

Geburtstagsbescherung in Berlin - Kleist-Preis geht an Marcel Beyer

Es ist eine der wichtigsten literarischen Auszeichnungen hierzulande: Der Kleist-Preis ist am Sonntag im Berliner Ensemble verliehen worden. Nachdem im vergangenen Jahr die Berliner Autorin Katja Lange-Müller ausgezeichnet wurde, erhielt jetzt ein Dresdner den Preis: der als "Sprachkünstler" und "Wortmusiker" gelobte Marcel Beyer.

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutewolkig, leichter Regen10 °C
  • DIstark bewölkt6 °C
  • MIwolkig5 °C
  • DOwolkig4 °C
  • FRwolkig5 °C
  • SAwolkig4 °C
  • SOwolkig4 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • A 111, Tegel, Kurt-Schumacher-Damm

          Expandieren

          A 111, Tegel, Kurt-Schumacher-Damm

          zwischen Straße 442 und Dreieck Charlottenburg Stau

          Einklappen
        • Prenzlauer Berg, Prenzlauer Allee

          Expandieren

          Prenzlauer Berg, Prenzlauer Allee

          In Höhe Danziger Straße Einschränkungen. Das Linksabbiegen aus allen Richtungen ist nicht möglich. (Bis 28.11.2014)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • Vorsicht auf der A 10, Westlicher Berliner Ring

          Expandieren

          Vorsicht auf der A 10, Westlicher Berliner Ring

          In Höhe Groß Kreutz Gefahr durch ein Känguru auf der Fahrbahn.

          Einklappen
        • B167 Neulöwenberger Straße, Löwenberg - Bückwitz

          Expandieren

          B167 Neulöwenberger Straße, Löwenberg - Bückwitz

          in Höhe Ortseingang in beiden Richtungen wegen Bauarbeiten gesperrt (24.11.2016 07:00 Uhr bis 26.11.2014 22:00 Uhr)

          Einklappen
        • Berlin
        • U2

          Expandieren

          U2

          Zwischen Wittenbergplatz und Bismarckstraße fahren ersatzweise Busse von Mo.-Do.,21 bis 3:30 Uhr, bis 12.12.

          Einklappen
        • Straßenbahn 12

          Expandieren

          Straßenbahn 12

          Die Tram fährt über Weinbergsweg, Rosenthaler Platz, Hackescher Markt, Oranienburger und Friedrichstraße.

          Einklappen
        • Straßenbahnen M2, M13 und 12

          Expandieren

          Straßenbahnen M2, M13 und 12

          Wegen der Sperrung der Langhansstraße fährt die M2 nur zwischen S+U-Bhf. Alexanderplatz/Dircksenstraße und Prenzlauer Allee/Ostseestraße, dann weiter als Tram 12 Richtung Mitte bzw. Heinersdorf. Ersatzweise fahren die M13 zwischen Prenzlauer Allee/Ostsee- und Gounodstraße, die Tram 12 zwischen Pasedagplatz und Prenzlauer Allee/Ostseestraße (bis 30.11.).

          Einklappen
        • Straßenbahn M5

          Expandieren

          Straßenbahn M5

          Die Linie ist zwischen Zingster und Degner Straße unterbrochen, bis 28.11. fahren Busse.

          Einklappen
        • Straßenbahnen M5, M6 und M8

          Expandieren

          Straßenbahnen M5, M6 und M8

          Die Haltestelle S-Bhf. Landsberger Allee befindet sich b.a.W. hinter der Landsberger Allee/Storkower Straße.

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen
        • A 9, im Dreieck Potsdam Richtung Dreieck Nuthetal

          Expandieren

          A 9, im Dreieck Potsdam Richtung Dreieck Nuthetal

          Einklappen
        • A 11, Höhe Finowfurt Richtung Prenzlau

          Expandieren

          A 11, Höhe Finowfurt Richtung Prenzlau

          Einklappen
        • auf der A 12, kurz vor Fürstenwalde-West Richtung Frankfurt

          Expandieren

          auf der A 12, kurz vor Fürstenwalde-West Richtung Frankfurt

          Einklappen
        • auf der B 109, zwischen Wandlitz und dem Abzweig Zühlsdorf

          Expandieren

          auf der B 109, zwischen Wandlitz und dem Abzweig Zühlsdorf

          Einklappen
        • am Ortsausgang von Vetschau, Richtung Lübbenau

          Expandieren

          am Ortsausgang von Vetschau, Richtung Lübbenau

          Einklappen
        • In Brandenburg an der Havel, in der Sankt Annen Straße in Ruhlsdorf, in der Stanhsdorfer Straße In Berlin: Kreuzberg, am Schöneberger Ufer

          Expandieren

          In Brandenburg an der Havel, in der Sankt Annen Straße in Ruhlsdorf, in der Stanhsdorfer Straße In Berlin: Kreuzberg, am Schöneberger Ufer

          Einklappen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Screenshot eines Propaganda-Videos der IS-Miliz

        Islamistische Propaganda im Netz 

        Netz-Propaganda: Die Fernuniversität der Dschihadisten

        Nie zuvor war eine Terrorgruppe mit ihrer Propaganda im Netz erfolgreicher als der "Islamische Staat". Umso verwunderlicher ist es, dass zentrale Webseiten frei zugänglich bleiben. Dabei wollen Politiker die Terrormiliz auch im Netz bekämpfen.
      • Verhandlungen mit dem Iran 

        Atomstreit mit dem Iran zieht sich wohl weiter hin

        Die Uhr tickt erbarmungslos herunter im Streit um das iranische Atomprogramm. Da eine Einigung vor dem heutigen Fristende immer unwahrscheinlicher wird, erwägen die Verhandlungspartner in Wien, die Gespräche zu verlängern.
      • Israels Kabinett beschließt Gesetzentwurf 

        Gesetzentwurf: Israel - "Nationalstaat des jüdischen Volkes"?

        In der israelischen Regierung gibt es Streit über die Idee, das Land zum "Nationalstaat des jüdischen Volks" erklären. Das Kabinett genehmigte zwar einen Gesetzentwurf - es gab aber viele Gegenstimmen. Jetzt muss das Parlament entscheiden.
      • Sendungsbild

        "Zwischen Mittelmeer und Jordan" 

        Videoblog: Worum geht es beim Streit um den Tempelberg?

        Wie angespannt die Lage in Jerusalem ist, lässt sich beispielsweise am Damaskus-Tor erkennen, wo viele Sicherheitskräfte den Zugang überwachen. Richard C. Schneider nimmt die Zuschauer in seinem Videoblog mit in den muslimischen Teil der Altstadt sowie zum Tempelberg - und er erklärt, worum es in dem Konflikt um die heiligen Stätten geht.
      • Ennahdha mobilisierte im Wahlkampf Anhänger, auch wenn viele von der Partei enttäuscht sind.

        Erste Runde bringt keine Entscheidung 

        Präsidentenwahl in Tunesien: Stichwahl ist wahrscheinlich

        Es hat nicht ganz gereicht: Der Favorit der Präsidentschaftswahl in Tunesien hat den Sieg im ersten Durchgang wohl verfehlt. Nun muss der 87-jährige Essebsi in einer Stichwahl antreten. Experten fürchten neue Spannungen im Land.
      • Die meisten Arbeiter sind Tagelöhner, die für knapp zwei Euro am Tag arbeiten müssen.

        Lebensmittel aus Kenia 

        Lebensmittel aus Kenia: Gemüseexporte trotz Hungersnot

        Kenia exportiert nicht nur Kaffee, Tee und Rosen nach Europa, sondern zunehmend auch Gemüse. Vor allem im europäischen Winter läuft das Geschäft auf Hochtouren - obwohl zwei Millionen Kenianer von Hunger bedroht sind.
      • Solidaritätszuschlag

        Einigung von SPD und Grünen 

        SPD und Grüne wollen "Soli" ab 2020 auch für den Westen

        Zehn Ministerpräsidenten stellen SPD und Grüne inzwischen - und die haben sich auf ein Konzept für die Zukunft des Solidaritätszuschlags geeinigt. Er soll erstens auch nach 2019 bleiben und zweitens auch für den Westen da sein. Die Union muss aber noch zustimmen.
      • Vogelgrippe in Mecklenburg-Vorpommern 

        Vogelgrippe: Stallpflicht und Kontrollen in Mecklenburg-Vorpommern

        13 Millionen Hühner, Puten und Enten in Mecklenburg-Vorpommern müssen seit dem Wochenende zum Schutz vor der Vogelgrippe in ihren Ställen bleiben. Von heute an wird kontrolliert, ob die Stallpflicht auch eingehalten wird. Auch das nationale Krisenteam tagt.
      Silhouette einer Mutter mit Kinderwagen (Bild: imago)

      Video: Abendschau | 23.11.2014 | Nadine Brecht - Warten aufs Elterngeld

      In vielen Bezirken müssen Mütter und Väter lange auf ihr Elterngeld warten. Aufgrund der knappen Haushaltslage sind die Elterngeldstellen personell oft unterbesetzt, Anträge bleiben liegen. In Steglitz-Zehlendorf sind die Zuständigen bis Jahresende persönlich und telefonisch kaum mehr zu erreichen.

      Premieren

      Im Kurz-Check

      102 Beiträge
      Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (Quelle: imago)

      Erste Infos über politische Linie - Künftiger Bausenator Geisel will Sozialmieten senken

      Er ist noch nicht im Amt, hat aber schon große Pläne für Berlin: Der künftige Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (SPD) will die Sozialmieten senken und den Bau neuer Wohnungen beschleunigen – auch wenn das teuer wird. Ebenso im Verkehrsbereich steckt sich Geisel bereits große Ziele. Dafür muss er allerdings noch seine Partei überzeugen.

      Tausende demonstrieren in Marzahn-Hellersdorf gegen einen Protestzug Rechter (Quelle: imago)

      Rechter Protestzug in Marzahn-Hellersdorf - 2.500 Menschen blockieren Demo gegen Flüchtlingsheime

      Rund 2.500 Gegendemonstranten haben sich in Marzahn-Hellersdorf einem fremdenfeindlichen Protestzug in den Weg gestellt. Wie ein Polizeisprecher gegenüber rbb online sagte, konnten die zunächst 800 Teilnehmer einer Kundgebung gegen neue Flüchtlingsheime ihre Route nicht ablaufen. Die Polizei nahm 15 Menschen fest, schwere Zwischenfälle gab es jedoch nicht.

      Restaurant auf dem RAW-Gelände in Berlin-Friedrichshain (Quelle: imago)

      Umfrage zur Nutzung des RAW-Geländes - Die letzte freie Fläche in Friedrichshain

      Es ist eine der letzten verbliebenen Alternativflächen in der Innenstadt – und noch ist unklar, was die Zukunft für das RAW-Gelände in Friedrichshain bringt. Die Initiative "RAW Kulturensemble" hat den Bezirk bereits überzeugt, das Areal zu erhalten. Wohnungen sollen dort nicht entstehen. Jetzt hat sie die Anwohner nach ihren Wünschen für die künftige Nutzung befragt. Von Bettina Rehmann

      Innenansicht Erdgeschoss Bronzestatuette Hans Pels-Leusden (Quelle: Käthe-Kollwitz-Museum Berlin)

      Ab 21. November: Erste Schau unter neuer Leitung - Kunst, Krieg, Leben - Neue Ausstellung im Kollwitz-Museum

      Mütter, Menschen in Not, Armut - die Plastiken und Zeichnungen der Ostberliner Künstlerin Käthe Kollwitz haben bis heute nichts von ihrer Faszination verloren. Zu sehen sind sie im Käthe-Kollwitz-Museum Berlin in der Charlottenburger Fasanenstraße. Nach immerhin 28 Jahren war dort im Februar Direktorenwechsel. Iris Berndt, die neue Leiterin, hat seither an der Neukonzeption der Dauerausstellung gearbeitet. Die Schau wirft einen frischen Blick auf das Werk der Künstlerin. Von Sigrid Hoff

      Mehr zum Thema

      Filmstarts der Woche

      Clausjörg Walter, Ärzte ohne Grenzen; Foto: © Clausjörg Walter

      Ärzte ohne Grenzen in Kriegsgebieten - "Ich würde trotzdem nicht darauf verzichten"

      Er war im Jemen, im Kongo, im Irak, in Jordanien - insgesamt fünf Einsätze in Kriegsgebieten hat der Berliner Arzt Clausjörg Walter für Ärzte ohne Grenzen hinter sich. Den Menschen dort zu helfen, sei für ihn auch eine politische Entscheidung. Doch selbst wenn er zurück in Deutschland ist, erzählt er rbb online im Interview, lassen ihn manche Bilder und Erinnerungen, nicht los. Von Milena Kipfmüller

      rbb Fernsehen

      • Bild zum Film: Tatort: Der letzte Patient, Quelle: rbb/NDR/Marc Meyerbröker

        Tatort: Der letzte Patient

        Die Leiche der Ärztin Silke Tannenberg ist im Hof ihrer Praxis gefunden worden. Der Täter hat sie mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angezündet. Kurz vor der Tat hatte Tannenberg noch vergeblich versucht, Bitomsky zu erreichen. Er besteht darauf, dass Charlotte Lindholm den Fall übernimmt - und irgendwie wirkt Bitomsky dabei merkwürdig nervös. Vor Ort trifft Charlotte Lindholm auf Oberkommissarin Dambeck, die die Tote als "gute Seele" des kleinen Ortes beschreibt, sie war immer im Einsatz und für jeden da, selbst für Hypochonder.

      • Blick auf einen See in Brandenburg (Foto: rbb/Gerd Müller)

        Eiszeitland

        Noch vor zwanzigtausend Jahren bedeckte eine mehrere hundert Meter dicke Eisschicht den Norden Brandenburgs. Gewaltige Gletscher formten während dieser letzten Eiszeit, der Weichsel-Kaltzeit, die Landschaft. Sie schufen Grund- und Endmoränen, Sander und Urstromtäler.

      • Bild zum Film: Tatort: Der letzte Patient, Quelle: rbb/NDR/Marc Meyerbröker

        Tatort: Der letzte Patient

        Die Leiche der Ärztin Silke Tannenberg ist im Hof ihrer Praxis gefunden worden. Der Täter hat sie mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angezündet. Kurz vor der Tat hatte Tannenberg noch vergeblich versucht, Bitomsky zu erreichen. Er besteht darauf, dass Charlotte Lindholm den Fall übernimmt - und irgendwie wirkt Bitomsky dabei merkwürdig nervös. Vor Ort trifft Charlotte Lindholm auf Oberkommissarin Dambeck, die die Tote als "gute Seele" des kleinen Ortes beschreibt, sie war immer im Einsatz und für jeden da, selbst für Hypochonder.

      • Blick auf einen See in Brandenburg (Foto: rbb/Gerd Müller)

        Eiszeitland

        Noch vor zwanzigtausend Jahren bedeckte eine mehrere hundert Meter dicke Eisschicht den Norden Brandenburgs. Gewaltige Gletscher formten während dieser letzten Eiszeit, der Weichsel-Kaltzeit, die Landschaft. Sie schufen Grund- und Endmoränen, Sander und Urstromtäler.

      Zum Livestream
      • Bilick ins Antenne-Studio (Foto: Antenne Brandenburg)

        Antenne-Gespräch

        Im Antenne-Gespräch geben immer montags von 21:05 bis 22:00 Uhr interessante Zeitgenossen aus Politik, Wissenschaft und Kultur Einblick in ihre spannende Arbeit.

      • Windräder bei Frankfurt (Oder) - Foto: dpa

        Regionaljournal

        Die schönste Musik für Ihren Weg nach Hause oder den Nachmittagskaffee und dazu noch das Wichtigste aus Ihrer Region, der Uckermark, der Lausitz, der Prignitz oder wo immer Sie zu Hause sind - montags bis freitags von 14:00 bis 17:00 Uhr.

      • Filmklappe (Foto: Imago)

        Film-Szene

        Die Sendung "Film-Szene" bietet auf Antenne Brandenburg jeden Dienstag von 21:05 bis 22:00 Uhr die aktuellen Kinofilme, tolle Gewinne und "Blicke" hinter die Kulissen von Film und Fernsehen.

      • Mähdrescher - Getreideernte im brandenburgischen Brück (Foto: dpa)

        Hallo Brandenburg

        Ob zu Hause, unterwegs oder im Büro begleitet Sie die schönste Musik - Service inklusive mit aktuellen Tagestipps, Namensforscher Prof. Udolph und Veranstaltungsempfehlungen (Mo-Fr 10-14 Uhr, Sa 10-13 Uhr).

      • Arbeiter im Gespräch (Foto: dpa)

        Brandenburger Begegnungen

        Auf Spurensuche in Brandenburg: Immer mittwochs von 21:03 bis 22:00 Uhr werden Landschaften und Leute der Region vorgestellt, Geschichte und Geschichten.

      • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

        "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

        Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

      • Klassik-Konzert im Kloster Chorin (Foto: dpa)

        Kultur-Szene

        Die schönsten Dinge des Lebens im Radio: Bücher, Theater, Kabarett, Musik und vieles mehr immer donnerstags von 21:05 bis 22:00 Uhr bei Antenne Brandenburg.

      Zum Livestream
      • Kleiner Junge hört Radio (Foto: Imago)

        Ohrenbär

        Radiogeschichten für kleine Leute: Eine literarische Sendereihe für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren und für alle, die sich gerne Geschichten erzählen lassen - täglich ab 19:05 Uhr.

      • Eine Vinyl-Schallplatte wird aus einem Schallplattenregal geholt © dpa-Bildfunk

        Hey Music

        "Hey Music" - das sind die aktuellen Charts mit Jürgen Jürgens. Jeden Montag werden die neuestens Hits der Hörer von radioBERLIN präsentiert und interessante Studiogäste empfangen.

      • Skyline von Berlin (dpa-Archivbild)

        Guten Morgen Berlin

        "Guten Morgen Berlin" - das heißt bei radioBERLIN 88,8 Aktuelles schnell und zuverlässig - begleitet von Musik, die wach macht. Zum täglichen Programm gehören die Presseschau, Live-Reportagen und Interviews.

      • Riesenrad vor Abendhimmel (Bildquelle: dpa)

        Popsterne

        Jeden Dienstag von 19:15 bis 22:00 Uhr wirft Marion Hanel einen Blick auf die Highlights der Woche aus Kunst und Kultur. Prominente Schauspieler, Autoren und Musiker gehören zu ihren Gästen.

      • Eine Tasse Espresso [dpa]

        Ihr Vormittag

        Von 10:00 bis 13:00 Uhr führt Ingo Hoppe werktags mit seiner Personality-Show durch den Vormittag. Bei ihm gibt es tolle Gäste, spannende Interviews und natürlich ganz viel Service.

      • Berlin bei Nacht (Bildquelle: dpa)

        Deutsche Vita

        Wer Heinz-Rudolf Kunze und Silbermond mag und offen ist für neue, vielversprechende Künstler wie Mathilda und Johannes Oerding, der ist jeden Mittwoch ab 19:15 Uhr in "Deutsche Vita: Pop - Made in Germany" mit Heiner Knapp genau richtig.

      • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

        Ihr Nachmittag

        Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Radio Affair (Verstärker) - Imagebild zur Sendung (Foto: Radioeins)

        Radio Affair

        Anja Caspary präsentiert montags von 21:00 bis 23:00 Uhr Musik aus dem weit gefächerten Bereich der Rockmusik, darunter viele Raritäten aus den 70ern. Nicht selten sind auch hochkarätige Gäste zu Besuch. Höhepunkt jeder Sendung ist "Die Lange Rille".

      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Free Falling

        Da trifft die Gitarre auf den Sampler, deutsche Texte auf englische und fette Beats auf zarte Melodien. Jede Woche gibt es neue Songs und Sounds zu entdecken - immer dienstags ab 21:00 Uhr.

      • Blick auf die Bühne einer Konzerthalle (Bildquelle: dpa)

        Freistil

        Alles, was nicht verboten ist, ist erlaubt! Exoten, Extreme, Experimente und dennoch keine postmoderne Beliebigkeit. Musik von den Rändern. Brückenschläge zwischen Tradition und Moderne - immer dienstags um 23:00 Uhr mit Holger Luckas.

      • Symbolbild: Herzrhythmus (Bild: imago)

        Heartbeat Radio

        Helmut Lehnert präsentiert mittwochs ab 21:00 Uhr zwei Stunden lang unterschiedlichste Musikstile aus 50 Jahren Pop- und Rockgeschichte. "Heartbeat Radio" ist eine wilde Mischung - von Trash bis Kitsch, von lauten bis zu melancholischen Sounds.

      • Das Elektro-Duo The Chemical Brothers bei einem Konzert (dpa-Archivbild)

        Elektro Beats

        Jeden Mittwoch präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Ambient- und Elektrosounds, gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps. An jedem ersten Mittwoch im Monat ist exklusiv aus London "Mute"-Labelchef Daniel Miller Gast-DJ.

      • Radioeins-Studio im Berliner Admiralspalast (Bild: rbb/Jenny Sieboldt)

        Radioeins live aus dem Admiralspalast

        Was ist derzeit los in der Stadt? Partys, Theater, Konzerte - Radioeins weiß alles und ist live dabei. Sie wissen noch nicht, wohin es heute Abend gehen soll? Radioeins bringt montags bis freitags Licht ins Dunkel der Nacht.

      • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

        HappySad

        HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

      Zum Livestream
      • Bakterienkultur in einer Petrischale (dpa-Archivbild)

        Wissenswerte

        Was ist wissenswert in Natur- und Gesellschaftswissenschaft sowie Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und Kollegen Antworten: montags bis freitags um 10:25 und 12:25 Uhr.

      • Skulptur "Molecule Man" in Berlin (Bildquelle: dpa)

        Vis à vis

        Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog - ausführlich und aussagekräftig. In "Vis à vis" kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort - immer montags bis freitags um 10:45 und 12:45 Uhr.

      • Arbeiter bauen vor dem Fernsehturm an einem neuen Kaufhaus (Foto: dpa)

        Wirtschaft aktuell

        Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights - montags bis freitags, stündlich um '35.

      • Sony Center in Berlin (Bildquelle: dpa)

        Nahaufnahme

        Inforadio liefert an jedem Werktag um 9:45 und 11:45 Uhr Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen. Menschen aus Berlin und Brandenburg werden mit ihren ganz persönlichen Anliegen porträtiert. Probleme werden aufgezeigt.

      • Montage zum Thema Gesundheit: Zahnmedizin, Operationsmethoden, Alternative Medizin/Akupunktur (Bildquelle: dpa)

        rbb Praxis

        Aktuell, regional und unterhaltsam - im Ratgeber "rbb Praxis" geht es um Gesundheitsvorsorge, medizinische Entwicklungen und neue Therapieformen - zu hören im Inforadio immer Montag bis Freitag um 14:05 und 15:25 Uhr.

      • Symbolbild: Weltsichten. Eine Menge beleuchteter Globen, davor in zwei Silhouetten. [dpa]

        Weltsichten

        ARD-Korrespondeten berichten über Themen, die die Welt bewegen, über Trends, Kurioses und Alltägliches. Sie schauen über den Tellerrand unserer Nation hinaus und laden Experten zum Gespräch. An Ort und Stelle - sonntags um 8:24, 13:24, 17:24 und 22:24 Uhr. Das große Ganze - sonntags um 8:44, 13:44, 17:44 und 22:44 Uhr.

      • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

        Abgedreht

        Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

      Zum Livestream
      • Montage zu den Themen Wissenschaft, Kultur, Politik: Mars-Rover, Filmausschnitt (Charlie Chaplin), Reichstag (Bildquelle: dpa)

        Kulturtermin

        Der Kulturtermin nimmt sich Montag bis Samstag von 19:04 bis 19:30 Uhr Zeit für Hintergründiges. Im Gespräch, als Feature oder Reportage widmet sich Kulturradio den Schwerpunkten Politik, Wissenschaft, Kultur und Zeitgeschichte.

      • Musikstadt Berlin (Philharmonie) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Musikstadt Berlin

        In der Musik-Sendung am frühen Dienstagabend durchstreift Kai Luehrs-Kaiser den Konzert- und Opern-Dschungel Berlins auf der Suche nach den besten Gelegenheiten - zu hören von 18:05 bis 19:00 Uhr im Kulturradio.

      • The Voice - Imagebild zur Sendung (Bildquelle: dpa)

        The Voice

        Die ideale Ruhestrecke, die nach der Aktivität des Tages auf den Abend einstimmt. Programm ist, Montag bis Samstag spannende Vielfalt zu bieten: jeweils ein halbstündiges Sängerporträt quer durch Kontinente und Genres.

      • Märkische Wandlungen (Villa der ART Biesenthal) - Imagebild zur Sendung (Foto: Jürgen Gressel-Hichert)

        Märkische Wandlungen

        Welch kulturelles Leben findet in Brandenburgs Städten und Gemeinden, in den alten Schlössern und am Ufer der schönen Seen statt? Wie leben, lesen, musizieren, bauen, malen und denken die Brandenburger - immer dienstags von 22:04 bis 23:00 Uhr zu hören.

      • Musikfestival von Montreux - Kraftwerk (dpa-Archivbild)

        Musik der Gegenwart

        Im Mittelpunkt stehen zeitgenössische Komponisten und ihre Werke. Auch elektronische Musik, Radiokunst und Neues aus der Off-Szene werden berücksichtigt. Interpreten-Porträts und -Gespräche runden das Angebot montags und mittwochs von 21:04 bis 22:00 Uhr ab.

      • Feature - Imagebild zur Sendung (Foto: gb)

        Feature

        Ob Poetisches oder Provozierendes, ob Politisches oder Persönliches: Mit den Features will Kulturradio die Hörer neugierig machen auf fremde Welten und Kulturen, auf das Leben bekannter und unbekannter Menschen... Im Radio zu hören: Mi 22:04-23:00 Uhr, Sa 9:05-9:35 Uhr und So 14:04-15:00 Uhr.

      • Classic Open Air am Gendarmenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Klassik für Einsteiger

        Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten und nie zu fragen wagten. Donnerstags geht Stephan Holzapfel auf Entdeckungsreise. Es gibt Wissenswertes und Verblüffendes aus der Welt der klassischen Musik.

      Zum Livestream
      • Musikalische Reise: Ein Passagierflugzeug fliegt im Abendhimmel (Foto: rbb)

        Soundgarden - Musikalische Weltreise

        Montagabend, 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch zu verreisen. Der Soundgarden am Montag mit Christoph Schrag blickt hinaus - jede Woche kehrt Fritz vor den Haustüren der Welt.

      • Telefon: Ruft an zum Fritz-Talk! (Bildquelle: dpa)

        Blue Moon

        Der Hörer-Talk auf Fritz: Diskutieren, reden, streiten, lachen, weinen, tanzen - jeden Abend ab 22:00 Uhr. Fritz spricht mit der Hörerschaft über aktuelle Themen. Telefon: 0331 7097110!

      • Rückseite eines Verstärkers aus Holz auf grüner Wiese (Foto: eyelab l photocase.com)

        Soundgarden am Vormittag

        Neueste Musik, neue Künstler, Popnews - alles Wissenswerte aus der Welt des Musikbusiness gibt es Montag bis Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr und am Wochenende von 10:00 bis 14:00 Uhr.

      • DJ am Plattenteller (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Maximize!

        "Tropical" - ein exotischer Mix aus Electro, Techno und House - das ist das Motto des Soundgardens mit Shir Khan. Alle Trends und die aktuellsten Produktionen gibt's immer dienstags von 20:00 bis 22:00 Uhr zu hören.

      • Finger kurz vor dem Betätigen eines Klingelschilds mit der Aufschrift "WÜNSCHE" (Foto: fischde l photocase.com)

        meinFritz

        meinFritz ist die Sendung für eure Musikwünsche. Hier spielt Fritz wochentags von 19:00 bis 20:00 Uhr eure Lieblingssongs. Ruft an und hinterlasst euren Wunsch: 0331 7097110!

      • Fritz-Moderatorin Visa Vie (Bild: rbb/Stefan Wieland)

        Irgendwas mit Rap und Visa Vie

        Die deutsche HipHop-Szene floriert wie nie - und genau deswegen beschäftigt sich RadioFritzin Visa Vie immer mittwochs zwischen 20 und 22 Uhr im Soundgarden nur mit Rap auf Deutsch. Dazu gibt's Studiogäste, neuste Tracks und die eine oder andere Freikarte.

      • Eine Toastbrot-Scheibe mit Butter und roter Marmelade (Foto: suze l photocase.com)

        RadioFritzen am Morgen

        Unter der Woche weckt euch die Fritz-Morgensendung von 5:00 bis 10:00 Uhr (am Wochenende geht’s um 7:00 Uhr los) und geleitet euch in den Tag - mit aktuellen Nachrichten, Verstaltungstipps, Comedy-Serien und Gewinnspielen.

      Zum Livestream
      • Musik live: Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

        World Live

        "World Live" nimmt Sie Montag bis Freitag mit in ein Konzert von Funkhaus Europa. Lassen Sie sich begeistern von der Atmosphäre in den Clubs und Konzertsälen. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Livemusik.

      • Regenwald (Bildquelle: dpa)

        Dschungelfieber

        Seit 1987 feiert Johannes Theurer in "Dschungelfieber" die globale Musikvielfalt. Klangreisen, Reportagen und Nachdenkliches sind zu hören, Neuerscheinungen, Trends und Perlen.

      • Impression vom Holi Festival in Mumbai (Bildquelle: dpa)

        Cyberjam mit Genetic Drugs

        Was hat ein Mikrochip mit Ahnenkult zu tun? Was ein sibirischer Schamane mit einem Computerfreak aus Manhattan? Die Radiosendung mit Genetic Drugs erforscht und erfindet Schnittstellen zwischen Hi-Tech und Tribal Ethno.

      • Afrikanische Jungendliche spielen Fußball (Bildquelle: dpa)

        Afropop Worldwide mit Georges Collinet

        Georges Collinet aus Kamerun ist einer der berühmtesten und beliebtesten Moderatoren in Afrika. In "Afropop Worldwide" stellt er das Neueste rund um die afrikanische Musik vor.

      • Gemüse auf dem Wochenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Süpermercado - Lifestyle weltweit

        Die Welt wird SÜPER: montags bis samstags öffnet der "Süpermercado" – das Lifestyle-Magazin im Funkhaus Europa mit neuesten Trends und dem SüperSound, der besten Popmusik der Welt.

      • Nachtleben: Ein DJ legt auf (Bildquelle: dpa)

        Die DJ Edu Show

        Der Sound des afrikanischen Undergrounds: Jede Woche zieht DJ Edu in seiner Radioshow durch die Clubs des Kontinents und entdeckt die wildesten Newcomer, besten HipHopper und schärfsten Rapper zwischen Nairobi und Dakar.

      • Gedeckter Frühstückstisch (Foto: Imago)

        Cosmo

        Das Morgenmagazin bringt Sie mit Global Pop vom Feinsten in den Tag. Das internationale Team schaut mit einem besonderen Blick auf die Themen des Tages: nicht von oben, sondern mittendrin... Weltweit zu Hause, schon ab 6:00 Uhr morgens (Mo-Sa).

      www.wdr.de