Mark Lebedew, Trainer der BR Volleys, wird den Club nach fünf Jahren verlassen. (Quelle: imago/Wells)

Volleyball | Abschied von Mark Lebedew - Volleys müssen sich einen neuen Trainer suchen

Die Meisterserie der BR Volleys ist gerissen, doch in der kommenden Saison wollen die Berliner im Zweikampf mit dem VfB Friedrichshafen wieder angreifen - mit neuem Personal. Nach sehr erfolgreichen fünf Jahren hat Trainer Mark Lebedew seinen Abschied erklärt, doch nicht nur das: Auch vier Spieler werden gehen, darunter US-Olympiasieger Scott Touzinsky.

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • Blick auf die Weltzeituhr und Fernsehtum am Alexanderplatz in Berlin (Quelle: imago/STPP)

    - Bericht: Weltzeituhr am Alex beschädigt

    Diebe haben einem Medienbericht zufolge einen Teil der Weltzeituhr auf dem Alexanderplatz gestohlen. Am Sockel sei eine der dort befestigten kleineren Uhren abgerissen worden, berichtet die "Bild"-Zeitung am Dienstag. Das Bezirksamt lasse nun dieses Teil nachbauen. Laut "Bild" entstehen Kosten in Höhe von mindestens 2.500 Euro.

  • - Berlin verleiht Preis gegen Europafeindlichkeit

    Im Roten Rathaus in Berlin wird am Dienstag erstmals der Preis für das Engagement gegen antieuropäischen Populismus verliehen. Angesichts einer zunehmenden Bedrohung europäischer Grundwerte solle die Auszeichnung ein deutliches Zeichen Berlins zur europäischen Integration setzen, hieß es. Nominiert sind Vereine, Initiativen und Einzelpersonen. Der neue Europapreis, der sogenannte Blaue Bär, wird in drei Kategorien vergeben.

  • - Attacke auf Polizisten - Brandenburger vor Gericht

    Weil er Polizisten attackiert haben soll, muss sich ab Dienstag ein mutmaßlicher Rechtsextremist aus Nordbrandenburg vor Gericht verantworten. Der 25-Jährige soll im Herbst 2013 mit Gleichgesinnten an einem rechten Szenetreff versucht haben, zu einem illegalen Konzert zu gelangen. Als Polizisten das Gelände absperrten, wurden sie mit Steinen und Flaschen attackiert. Die Polizei zählte damals vier verletzte Beamte, es gab 41 Platzverweise.

  • - Langjähriger FU-Präsident Lämmert gestorben

    Der Germanist und frühere Präsident der Freien Universität Berlin (FU), Eberhard Lämmert, ist tot. Er starb bereits am Sonntag mit 90 Jahren in Berlin, wie das Deutsche Literaturarchiv Marbach am Montag mitteilte. Lämmert galt als einer der profiliertesten deutschen Literaturwissenschaftler und widmete sich vor allem der Sozialgeschichte der Literatur. Von 1976 bis 1983 war Lämmert Präsident der FU, außerdem war er Gründungsdirektor des Berliner Zentrums für Literaturforschung sowie Direktor am Forschungszentrum für Europäische Aufklärung in Potsdam.

  • - Neues Sonntagsöffnungsgesetz gefordert

    Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) des Landes Brandenburg und der Handelsverband Berlin-Brandenburg (HBB) fordern eine Novellierung des Brandenburger Ladenöffnungsgesetzes. Das aktuelle Gesetz bedrohe die Existenz der stationären Händler im Land, teilten die beiden Institutionen am Montag mit. Es erlaubt sechs verkaufsoffene Sonn- oder Feiertage pro Jahr. Die Politik müsse für ein "moderneres, flexibleres Ladenöffnungsgesetz sorgen". Zuletzt hatte es eine Auseinandersetzung um Potsdams Umgang mit dem aktuellen Gesetz gegeben.

  • - Schau über Gedenkkultur in GUS-Staaten

    Eine Ausstellung im Deutsch-Russischen Museum in Berlin-Karlshorst zeigt, wie die Menschen in den Staaten der ehemaligen Sowjetunion an das Ende des Zweiten Weltkrieges erinnern. Kuratorin Cordula Gdaniec sagte, zum 70. Jahrestag des Kriegsendes lenke die Foto-Schau den Blick darauf, was jenseits der offiziellen Feiern wie der Moskauer Militärparade passiere. Die Ausstellung "Der 9. Mai. Formen des Gedenkens an das Kriegsende 1945" ist vom 8. Mai bis 30. August zu sehen.

  • - Erneut Störe in Brandenburg ausgesetzt

    Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger (SPD) hat rund 250 Jungstöre in der Havel ausgesetzt. "Das ist ein wichtiger Schritt zur Wiederansiedlung des Störs in Brandenburg", sagte er am Dienstag am Potsdamer Havelufer. "Für dieses Projekt brauchen wir aber noch viel Geduld." Denn bis der Stör wieder in märkischen Flüssen heimisch ist, wird es nach Angaben des Ministeriums noch Jahrzehnte dauern. Die markierten Jungstöre treten nun ihre Reise in die Nordsee an und kehren nach etwa 15 Jahren zum ersten Mal zum Laichen zurück.  

Thema

re:publica 2015

re:publica 2014: Besucher stehen vor dem Eingang zur re:publica 2014 (Quelle: dpa)

re:publica 2015 ist eröffnet - Berlin wird digital

Netzaktivisten, Blogger und YouTube-Stars: Zum neunten Mal trifft sich die digitale Gesellschaft in Berlin - auf Deutschlands größter Internetkonferenz "re:publica". Drei Tage lang werden hier aktuelle Trends und Themen aus dem Netz diskutiert. Das Motto lautet in diesem Jahr "Finding Europe". Von Hanna Metzen

5 Beiträge
Thema

Theatertreffen 2015

Iris Maron, Günther Harder, Maria Pache, Beatrice Frey und Mikael Rudolfsson in "Atlas der abgelegenen Inseln" vom Schauspiel Hannover (Quelle: Karl-Bernd Karwasz)

Kurz-Check: "Atlas der abgelegenen Inseln" - Das Hochseeschiff im Treppenhaus

Treppauf, treppab durch Einsamkeit und menschliche Grenzerfahrungen an den Rändern der Welt: Die theatralische Installation lockt mit Mythen, überrascht am Ende aber zu wenig. Aus den 80 Minuten kommt man eher eingegroovt als erkenntnisbeladen heraus. Doch allein der außergewöhnliche Raum, in dem gespielt wird, ist den Besuch wert. Von Harald Asel

12 Beiträge
Ein Geldautomat der Berliner Bank, der wegen Geldmangels nicht zur Verfügung steht (Quelle: rbb/Marschke)

Streik bei Geldtransportfirma - Die Bank ist blank

Vielen Bankautomaten in Berlin und Brandenburg geht derzeit das Geld aus. Die Sicherheitsfirma Prosegur in Potsdam beliefert sie nicht mehr, weil die Mitarbeiter streiken. Ein Ende der Ebbe ist nicht in Sicht - ein Gespräch zwischen den Tarifpartnern Verdi und Prosegur am Montag brachte keinen Durchbruch. Was Kunden jetzt tun können.

Mehr zum Thema

Vor dem Wohnturm von Maik Uwe Hinkel zieht sich auf der rechten Seite die East Side Gallery hin. (Quelle: rbb/Tina Friedrich)

Lücke in der East Side Gallery bleibt wohl noch mindestens fünf Jahre - Die Steine des Anstoßes

Vorhang auf für eine unendliche Stadtgeschichte: 2013 protestiert die halbe Welt gegen ein Loch in der East Side Gallery, gerissen von einem Immobilien-Investor. Damals hieß es, dass zwei Jahre später die Lücke wieder geschlossen werden soll - und heute? Das Loch ist immer noch da, und bleibt vielleicht für immer. Eine Farce in fünf Akten. Von Tina Friedrich

Jeanine Meerapfel ist deutsch-argentinische Filmregisseurin. (Quelle: imago / Pixsell)

Akademie der Künste - Jeanine Meerapfel will Akademie-Präsidentin werden

Zum ersten Mal in ihrer Geschichte könnte die Akademie der Künste in Berlin von einer Frau geleitet werden. Nach rbb-Informationen wird sich Jeanine Meerapfel Ende Mai als Nachfolgerin von Klaus Staeck bewerben. Die 71-jährige Kunstprofessorin hat sich als Filmregisseurin und Drehbuchautorin einen Namen gemacht.

Mehr zum Thema

Das historische Rathaus in Steglitz (Quelle: imago)

Bezirk verlängert Sofortmaßnahmen - Wachen gegen Dealer im Rathaus Steglitz

Im Rathaus Steglitz wird mit Drogen gedealt und auf den Toiletten randaliert. Um dagegen vorzugehen, hatte der Bezirk bereits Ende April einen Wachschutz installiert und die Öffnungszeiten verändert - anscheinend ohne Erfolg. Denn die sogenannten Sofortmaßnahmen sind jetzt verlängert worden.

Mehr zum Thema

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutewolkig, gewittrig26 °C
  • MIheiter21 °C
  • DOwolkig17 °C
  • FRwolkig18 °C
  • SAwolkig, Regenschauer18 °C
  • SOwolkig17 °C
  • MOwolkig20 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • A 100, Stadtring Richtung Neukölln

          Expandieren

          A 100, Stadtring Richtung Neukölln

          Im Dreieck Funkturm ist auf der Überleitung zur A 115, Richtung Dreieck Nuthetal wegen Wartungsarbeiten die linke Spur blockiert.

          Einklappen
        • Alt-Treptow, Kiefholzstraße

          Expandieren

          Alt-Treptow, Kiefholzstraße

          Zwischen Treptower und Elsenstraße ist in beiden Richtungen abwechselnd nur eine Spur frei. Eine Ampel regelt den Verkehr. (Bis 30.06. 2015)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 24, Berlin Richtung Hamburg

          Expandieren

          A 24, Berlin Richtung Hamburg

          Einfahrt und Ausfahrt Putlitz sind gesperrt. (Bis 13.05.2015)

          Einklappen
        • Berlin
        • U-Bahnlinie 1

          Expandieren

          U-Bahnlinie 1

          Die Züge fahren bis 20.11. nur zwischen Uhlandstraße und Wittenbergplatz. Eine Weiterfahrt kann mit der U12 erfolgen.U-Bahnlinie 2Auch hier fahren die Züge nur zwischen Pankow und Gleisdreieck, mit der U12 ist eine Weiterfahrt möglich. Am U-Bhf. Bülowstraße wird nicht gehalten (20.11.).

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 2

          Expandieren

          U-Bahnlinie 2

          Zwischen Olympiastadion und Ruhleben fahren bis 29.5. ersatzweise Busse.

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 6

          Expandieren

          U-Bahnlinie 6

          Zwischen Stadtmitte und Platz der Luftbrücke fahren Ersatzbusse von So.- Do., jeweils 22 Uhr bis Betriebsschluss (bis 26.6.). Ausnahmen: die Nächte 13.- 15.05 und 24.-26.05.

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 12

          Expandieren

          U-Bahnlinie 12

          Als Ersatz für die U2 verkehrt die neu eingerichtete U-Bahnlinie bis 20.11. zwischen Gleisdreieck und Ruhleben.

          Einklappen
        • Straßenbahn M 1

          Expandieren

          Straßenbahn M 1

          Die Linie ist zwischen Oranienburger Tor und Am Kupfergraben unterbrochen, es fahren Busse. Nutzen Sie bitte auch die S5, S7 und S75 zwischen S+U-Bhf. Friedrichstraße und Hackeschem Markt.

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen
        • A 13 Richtung Dresden In Höhe Duben und im weiteren Verlauf im Spreewald Dreieck in Richtung Berlin

          Expandieren

          A 13 Richtung Dresden In Höhe Duben und im weiteren Verlauf im Spreewald Dreieck in Richtung Berlin

          Einklappen
        • A 24 Richtung Hamburg kurz hinter der Abfahrt Herzsprung

          Expandieren

          A 24 Richtung Hamburg kurz hinter der Abfahrt Herzsprung

          Einklappen
        • B 2 Potsdam stadtauswärts kurz hinter der Potsdamer Stadtgrenze

          Expandieren

          B 2 Potsdam stadtauswärts kurz hinter der Potsdamer Stadtgrenze

          Einklappen
        • Falkensee in der Rudolf Breitscheidstraße Richtung Dallgow

          Expandieren

          Falkensee in der Rudolf Breitscheidstraße Richtung Dallgow

          Einklappen
        • B 96a Richtung Schönefeld kurz hinter Mahlow

          Expandieren

          B 96a Richtung Schönefeld kurz hinter Mahlow

          Einklappen
        • Potsdam Zeppelinstraße stadtauswärts hinter der Bahnbrücke

          Expandieren

          Potsdam Zeppelinstraße stadtauswärts hinter der Bahnbrücke

          Einklappen
        • Berlin auf dem Saatwinkler Damm Richtung Beusselbrücke

          Expandieren

          Berlin auf dem Saatwinkler Damm Richtung Beusselbrücke

          Einklappen
        • Zehlendorf Potsdamer Chaussee stadteinwärts kurz vor der S-Bahn Brücke

          Expandieren

          Zehlendorf Potsdamer Chaussee stadteinwärts kurz vor der S-Bahn Brücke

          Einklappen
        • Ernst Ruska Ufer Richtung Adlergestell

          Expandieren

          Ernst Ruska Ufer Richtung Adlergestell

          Einklappen
        • Berlin Landsberger Allee stadtauswärts hinter dem Weißenseer Weg

          Expandieren

          Berlin Landsberger Allee stadtauswärts hinter dem Weißenseer Weg

          Einklappen
        • Kreuzberg Gneisenaustraße Richtung Schöneberg

          Expandieren

          Kreuzberg Gneisenaustraße Richtung Schöneberg

          Einklappen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Ausstand dauert bis Sonntag 

        Lokführerstreik im Personenverkehr

        Bahnreisende müssen sich auf massive Behinderungen einstellen. Wie angekündigt, bestreiken die Lokführer der GDL seit 2.00 Uhr den Personenverkehr. Der Ausstand soll bis Sonntag dauern. Die Bahn will bis zu 60 Prozent ihres Angebots aufrecht erhalten und hat einen Ersatzfahrplan erstellt.
      • Sendungsbild

        EVG-Chef Kirchner zum GDL-Streik 

        EVG zum GDL-Streik: "Spaltung hat noch nie geholfen"

        Mit Unverständnis reagiert die GDL-Konkurrenzgewerkschaft EVG auf den tagelangen Streik der Lokführer. Immer wieder habe seine Organisation versucht, mit der GDL zusammenzuarbeiten, erklärte EVG-Chef Kirchner - ohne Erfolg. Dabei habe eine Spaltung der Belegschaft "noch nie etwas gebracht".
      • Der Zeitungsmarkt hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt.

        Presseschau zum Lokführerstreik 

        Presseschau zum Streik: Wut auf Weselsky, Wut auf die Bahn

        Über den Bahnstreik sind die Kommentatoren der Tageszeitungen geteilter Ansicht. So schnell wie möglich sollten die GDL-Lokführer die Notbremse ziehen, meinen die Einen. Wütend sollten die Fahrgäste auf den Bahnvorstand sein, sagen die Anderen.
      • Verteilerpunkt, in dem zahlreiche Glasfaserkabel unter anderem zur Übertragung von Hochgeschwindigkeitsinternet zusammenlaufen.

        Koalitionskrach um BND-Affäre 

        Koalitionskrach um BND-Affäre

        Die CSU/CSU ist zunehmend verärgert über die scharfe Kritik ihres Koalitionspartners wegen des BND-NSA-Affäre. Mehrere Unionspolitiker forderten die SPD zur Zurückhaltung auf, nachdem deren Chef Gabriel ungewöhnlich scharf Aufklärung gefordert hatte.
      • Flügelkämpfe in der AfD 

        AfD: Flügelkämpfe vor Wahl in Bremen

        In der AfD sind einmal mehr heftige Konflikte ausgebrochen. Parteichef Lucke spricht von Flügelkämpfen zwischen Realos und Fundis, wie einst bei den Grünen. Eine Entscheidung in dem Machtkampf soll es aber erst nach der Wahl in Bremen geben.
      • Internetkonferenz "re:publica" gestartet 

        Digital-Konferenz "re:publica" beginnt in Berlin

        Netzaktivisten, Blogger und Youtube-Stars: Zum neunten Mal trifft sich die digitale Gesellschaft in Berlin - auf Deutschlands größter Internetkonferenz "re:publica". Drei Tage lang werden hier Trends aus dem Netz diskutiert. Das Motto: "Finding Europe".
      • Richter am Bundesverfassungsgericht

        Urteil des Bundesverfassungsgerichts 

        BVerfG: Mehr Lohn für Sachsen-Anhalts Richter

        Seit Abschaffung der bundeseinheitlichen Richterbesoldung 2006 haben Richter und Staatsanwälte in Sachsen-Anhalt zu wenig verdient. Ein Verstoß gegen die Verfassung, urteilten die Karlsruher Richter. Zugleich legten sie Regeln für Mindesteinkommen fest.
      • Lufthansa überraschend in der Gewinnzone 

        Lufthansa:Schwarze Zahlen trotz Schreckensquartal

        Es waren keine guten Monate für Europas größte Fluggesellschaft, schwer erschüttert durch den Absturz der Germanwings-Maschine. Auch der Pilotenstreik machte dem Konzern zu schaffen. Dennoch schrieb die Lufthansa von Januar bis März schwarze Zahlen.
      v.l. Alex Renfroe (Alba Berlin) Bradley Wanamaker und Daniel Theis (beide Bamberg) am 03.05.2015 (Quelle: imago/Camera 4)

      Basketball | Niederlage gegen Bamberg - Alba verpasst Platz eins

      Alba Berlin hat den Sprung an die Tabellenspitze der Basketball-Bundesliga verpasst. Die Albatrosse verloren am Sonntag das letzte Spiel der Hauptrunde mit 72:78 gegen die Brose Baskets Bamberg. Im Viertelfinale trifft Alba jetzt auf den Tabellensiebten Oldenburg.

      Mehr zum Thema

      Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und Cord-Georg Hasselmann beim Festgottesdienst im Dom zu Brandenburg an der Havel (Quelle: dpa)

      Brandenburger Dom wird 850 Jahre alt - Die Wiege der Mark feiert runden Geburtstag

      Er ist nicht nur das Wahrzeichen der Stadt, sondern auch der Ursprung der Mark: Der Dom St. Peter und Paul steht auf den Resten der ehemaligen Brandenburg, in diesem Jahr wird sein 850. Geburtstag gefeiert. Mit einem Festgottesdienst sind am Sonntag die Jubiläumsmonate für die älteste Kirche des Landes gestartet. Es gibt viel zu entdecken.

      Video-Serie: Kriegsende vor 70 Jahren

      Thema

      70 Jahre Kriegsende

      Teufelsberg (Quelle: rbb/Matthias Gabriel)

      Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg - Wie Berlin 14 Berge bekam

      Volkspark Friedrichshain, Teufelsberg oder Insulaner: Die meisten Berliner Berge sind aus Trümmern entstanden. Nach dem Krieg wurde aus den Stadtvierteln angekarrt, was von zerstörten Gebäuden übrig blieb und sich nicht verwerten ließ. Unter manchen der heutigen Naherholungsgebiete befinden sich sogar ganze Gebäude. Von Hanna Metzen

      39 Beiträge

      Bildergalerien

      RSS-Feed

      rbb Fernsehen

      • Berlin 1945. © rbb/Schmidt & Paetzel Fernsehfilme

        Schlachtfeld Berlin

        Es war die letzte Schlacht des Zweiten Weltkrieges auf europäischem Boden. Es war die letzte große Schlacht in Europa überhaupt. Niemals zuvor und niemals seither wurde eine Millionenmetropole so - Haus für Haus und Straße für Straße - verteidigt und erobert. Am 2. Mai 1945 kapitulierte Berlin. Zeitzeugen erinnern sich an jene Tage.

      • Rosa von Praunheim in Riga; Quelle: rbb/Elfi Mikesch

        Meine Mütter - Spurensuche in Riga

        Rosa von Praunheim wurde 1942 in Riga, Lettland, geboren und ist in Deutschland aufgewachsen. Im Jahr 2000 offenbarte ihm seine Mutter, dass er nicht ihr leiblicher Sohn ist. Sie hätte ihn in Riga in einem Kinderheim gefunden. In "Meine Mütter - Spurensuche in Riga" wird aus der bewegenden Familiengeschichte Praunheims bald eine Reise in unsere kollektive Vergangenheit.

      • Blumenbett auf der BUGA 2001 in Potsdam (Quelle: imago/Rainer Weisflog)

        was!

        + Cottbus und Potsdam: Was brachte die BUGA?
        + Mahngebühren
        + Start up: Jobsharing
        + Der Vertreter

      • Bild zum Film: Kirmes, Quelle: rbb/Telepool/Kineos

        Kirmes

        Deutschland 1960: Bei den Vorbereitungen für die Kirmes in einem Eifelort stößt man auf das Skelett eines Wehrmachtsoldaten. Martha Mertens weiß, dass es sich bei dem Toten um ihren Sohn Robert handelt, der vor 15 Jahren, kurz vor der Kapitulation, desertiert ist. Ein altes Geheimnis ist nicht länger zu verbergen. * Vor 70 Jahren, am 8. Mai 1945, endete der Zweite Weltkrieg mit der Kapitulation Deutschlands. Aus diesem Anlass sendet das rbb Fernsehen heute "Kirmes", für den Wolfgang Staudte 1960 beim Filmfestival in Karlsbad mit dem Preis für die "Beste Regie" ausgezeichnet wurde.

      • Berlin 1945. © rbb/Schmidt & Paetzel Fernsehfilme

        Schlachtfeld Berlin

        Es war die letzte Schlacht des Zweiten Weltkrieges auf europäischem Boden. Es war die letzte große Schlacht in Europa überhaupt. Niemals zuvor und niemals seither wurde eine Millionenmetropole so - Haus für Haus und Straße für Straße - verteidigt und erobert. Am 2. Mai 1945 kapitulierte Berlin. Zeitzeugen erinnern sich an jene Tage.

      • Rosa von Praunheim in Riga; Quelle: rbb/Elfi Mikesch

        Meine Mütter - Spurensuche in Riga

        Rosa von Praunheim wurde 1942 in Riga, Lettland, geboren und ist in Deutschland aufgewachsen. Im Jahr 2000 offenbarte ihm seine Mutter, dass er nicht ihr leiblicher Sohn ist. Sie hätte ihn in Riga in einem Kinderheim gefunden. In "Meine Mütter - Spurensuche in Riga" wird aus der bewegenden Familiengeschichte Praunheims bald eine Reise in unsere kollektive Vergangenheit.

      • Blumenbett auf der BUGA 2001 in Potsdam (Quelle: imago/Rainer Weisflog)

        was!

        + Cottbus und Potsdam: Was brachte die BUGA?
        + Mahngebühren
        + Start up: Jobsharing
        + Der Vertreter

      • Bild zum Film: Kirmes, Quelle: rbb/Telepool/Kineos

        Kirmes

        Deutschland 1960: Bei den Vorbereitungen für die Kirmes in einem Eifelort stößt man auf das Skelett eines Wehrmachtsoldaten. Martha Mertens weiß, dass es sich bei dem Toten um ihren Sohn Robert handelt, der vor 15 Jahren, kurz vor der Kapitulation, desertiert ist. Ein altes Geheimnis ist nicht länger zu verbergen. * Vor 70 Jahren, am 8. Mai 1945, endete der Zweite Weltkrieg mit der Kapitulation Deutschlands. Aus diesem Anlass sendet das rbb Fernsehen heute "Kirmes", für den Wolfgang Staudte 1960 beim Filmfestival in Karlsbad mit dem Preis für die "Beste Regie" ausgezeichnet wurde.

      Zum Livestream
      • Windräder bei Frankfurt (Oder) - Foto: dpa

        Regionaljournal

        Die schönste Musik für Ihren Weg nach Hause oder den Nachmittagskaffee und dazu noch das Wichtigste aus Ihrer Region, der Uckermark, der Lausitz, der Prignitz oder wo immer Sie zu Hause sind - montags bis freitags von 14:00 bis 17:00 Uhr.

      • Filmklappe (Foto: Imago/INSADCO)

        Film-Szene

        Die Sendung "Film-Szene" bietet auf Antenne Brandenburg jeden Dienstag von 21:05 bis 22:00 Uhr die aktuellen Kinofilme, tolle Gewinne und "Blicke" hinter die Kulissen von Film und Fernsehen.

      • Mähdrescher - Getreideernte im brandenburgischen Brück (Foto: dpa)

        Hallo Brandenburg

        Ob zu Hause, unterwegs oder im Büro begleitet Sie die schönste Musik - Service inklusive mit aktuellen Tagestipps, Namensforscher Prof. Udolph und Veranstaltungsempfehlungen (Mo-Fr 10-14 Uhr, Sa 10-13 Uhr).

      • Arbeiter im Gespräch (Foto: dpa)

        Brandenburger Begegnungen

        Auf Spurensuche in Brandenburg: Immer mittwochs von 21:03 bis 22:00 Uhr werden Landschaften und Leute der Region vorgestellt, Geschichte und Geschichten.

      • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

        "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

        Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

      • Klassik-Konzert im Kloster Chorin (Foto: dpa)

        Kultur-Szene

        Die schönsten Dinge des Lebens im Radio: Bücher, Theater, Kabarett, Musik und vieles mehr immer donnerstags von 21:05 bis 22:00 Uhr bei Antenne Brandenburg.

      • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago/blickwinkel)

        Zappelduster

        Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

      Zum Livestream
      • Riesenrad vor Abendhimmel (Bildquelle: dpa)

        Popsterne

        Jeden Dienstag von 19:15 bis 22:00 Uhr wirft Marion Hanel einen Blick auf die Highlights der Woche aus Kunst und Kultur. Prominente Schauspieler, Autoren und Musiker gehören zu ihren Gästen.

      • Eine Tasse Espresso [dpa]

        Ihr Vormittag

        Von 10:00 bis 13:00 Uhr führt Ingo Hoppe werktags mit seiner Personality-Show durch den Vormittag. Bei ihm gibt es tolle Gäste, spannende Interviews und natürlich ganz viel Service.

      • Berlin bei Nacht (Bildquelle: dpa)

        Deutsche Vita

        Wer Heinz-Rudolf Kunze und Silbermond mag und offen ist für neue, vielversprechende Künstler wie Mathilda und Johannes Oerding, der ist jeden Mittwoch ab 19:15 Uhr in "Deutsche Vita: Pop - Made in Germany" mit Heiner Knapp genau richtig.

      • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

        Ihr Nachmittag

        Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

      • Cupcakes - süß wie Popmusik (Bildquelle: dpa)

        Pop Life

        radioBERLIN präsentiert immer donnerstags Hits und Raritäten aus der gesamten Bandbreite der Popmusik. Dazu gibt es Interessantes aus der Vita der jeweiligen Künstler und Bands, ergänzt durch bekannte Live-Aufnahmen oder auch seltene Konzertmitschnitte.

      • Abendstimmung in Berlin (dpa-Archivbild)

        Ihr Feierabend

        radioBERLIN bringt Sie werktags mit einer angenehmen Mischung aus Information und Unterhaltung von der Arbeit nach Hause. Ab 18:00 Uhr gibt es eine kompakte Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Berlin.

      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Rock Dreams

        "Rock Dreams" - das sind Pop-Fantasien und -geschichten im Radio. Mal zart, mal hart, so wie unsere Träume sind. Immer freitags ab 19:15 Uhr.

      Zum Livestream
      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Free Falling

        Da trifft die Gitarre auf den Sampler, deutsche Texte auf englische und fette Beats auf zarte Melodien. Jede Woche gibt es neue Songs und Sounds zu entdecken - immer dienstags ab 21:00 Uhr.

      • Blick auf die Bühne einer Konzerthalle (Bildquelle: dpa)

        Freistil

        Alles, was nicht verboten ist, ist erlaubt! Exoten, Extreme, Experimente und dennoch keine postmoderne Beliebigkeit. Musik von den Rändern. Brückenschläge zwischen Tradition und Moderne - immer dienstags um 23:00 Uhr mit Holger Luckas.

      • Heartbeat Radio

        Helmut Lehnert präsentiert mittwochs ab 21:00 Uhr zwei Stunden lang unterschiedlichste Musikstile aus 50 Jahren Pop- und Rockgeschichte. "Heartbeat Radio" ist eine wilde Mischung - von Trash bis Kitsch, von lauten bis zu melancholischen Sounds.

      • Das Elektro-Duo The Chemical Brothers bei einem Konzert (dpa-Archivbild)

        Elektro Beats

        Jeden Mittwoch präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Ambient- und Elektrosounds, gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps. An jedem ersten Mittwoch im Monat ist exklusiv aus London "Mute"-Labelchef Daniel Miller Gast-DJ.

      • Radioeins-Studio im Berliner Admiralspalast (Bild: rbb/Jenny Sieboldt)

        Radioeins live aus dem Admiralspalast

        Was ist derzeit los in der Stadt? Partys, Theater, Konzerte - Radioeins weiß alles und ist live dabei. Sie wissen noch nicht, wohin es heute Abend gehen soll? Radioeins bringt montags bis freitags Licht ins Dunkel der Nacht.

      • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

        HappySad

        HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

      • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

        Die Schöne Woche

        Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

      Zum Livestream
      • Arbeiter bauen vor dem Fernsehturm an einem neuen Kaufhaus (Foto: dpa)

        Wirtschaft aktuell

        Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights - montags bis freitags, stündlich um '35.

      • Sony Center in Berlin (Bildquelle: dpa)

        Nahaufnahme

        Inforadio liefert an jedem Werktag um 9:45 und 11:45 Uhr Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen. Menschen aus Berlin und Brandenburg werden mit ihren ganz persönlichen Anliegen porträtiert. Probleme werden aufgezeigt.

      • Montage zum Thema Gesundheit: Zahnmedizin, Operationsmethoden, Alternative Medizin/Akupunktur (Bildquelle: dpa)

        rbb Praxis

        Aktuell, regional und unterhaltsam - im Ratgeber "rbb Praxis" geht es um Gesundheitsvorsorge, medizinische Entwicklungen und neue Therapieformen - zu hören im Inforadio immer Montag bis Freitag um 14:05 und 15:25 Uhr.

      • Symbolbild: Weltsichten. Eine Menge beleuchteter Globen, davor in zwei Silhouetten. [dpa]

        Weltsichten

        ARD-Korrespondeten berichten über Themen, die die Welt bewegen, über Trends, Kurioses und Alltägliches. Sie schauen über den Tellerrand unserer Nation hinaus und laden Experten zum Gespräch. An Ort und Stelle - sonntags um 8:24, 13:24, 17:24 und 22:24 Uhr. Das große Ganze - sonntags um 8:44, 13:44, 17:44 und 22:44 Uhr.

      • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

        Abgedreht

        Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

      • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

        Hundert Sekunden Leben

        Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie (Mo-Fr 5:25, 6:25 und 8:05 Uhr, Sa 7:25 und 9:05 Uhr).

      • Montage zum Thema Kultur: Bücher, Dirigent, Street Art (Bildquelle: dpa)

        Kultur

        "Kultur" ist der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft. Das Wichtigste aus Theatern, Opern, Kinos, Konzertsälen, Museen und anderen Kulturräumen - montags bis samstags immer um '55, sonntags um 8:10, 10:10 und 12:10 Uhr.

      Zum Livestream
      • Musikstadt Berlin (Philharmonie) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Musikstadt Berlin

        In der Musik-Sendung am frühen Dienstagabend durchstreift Kai Luehrs-Kaiser den Konzert- und Opern-Dschungel Berlins auf der Suche nach den besten Gelegenheiten - zu hören von 18:05 bis 19:00 Uhr im Kulturradio.

      • The Voice - Imagebild zur Sendung (Bildquelle: dpa)

        The Voice

        Die ideale Ruhestrecke, die nach der Aktivität des Tages auf den Abend einstimmt. Programm ist, Montag bis Samstag spannende Vielfalt zu bieten: jeweils ein halbstündiges Sängerporträt quer durch Kontinente und Genres.

      • Märkische Wandlungen (Villa der ART Biesenthal) - Imagebild zur Sendung (Foto: Jürgen Gressel-Hichert)

        Märkische Wandlungen

        Welch kulturelles Leben findet in Brandenburgs Städten und Gemeinden, in den alten Schlössern und am Ufer der schönen Seen statt? Wie leben, lesen, musizieren, bauen, malen und denken die Brandenburger - immer dienstags von 22:04 bis 23:00 Uhr zu hören.

      • Musikfestival von Montreux - Kraftwerk (dpa-Archivbild)

        Musik der Gegenwart

        Im Mittelpunkt stehen zeitgenössische Komponisten und ihre Werke. Auch elektronische Musik, Radiokunst und Neues aus der Off-Szene werden berücksichtigt. Interpreten-Porträts und -Gespräche runden das Angebot montags und mittwochs von 21:04 bis 22:00 Uhr ab.

      • Feature - Imagebild zur Sendung (Foto: gb)

        Feature

        Ob Poetisches oder Provozierendes, ob Politisches oder Persönliches: Mit den Features will Kulturradio die Hörer neugierig machen auf fremde Welten und Kulturen, auf das Leben bekannter und unbekannter Menschen... Im Radio zu hören: Mi 22:04-23:00 Uhr, Sa 9:05-9:35 Uhr und So 14:04-15:00 Uhr.

      • Classic Open Air am Gendarmenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Klassik für Einsteiger

        Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten und nie zu fragen wagten. Donnerstags geht Stephan Holzapfel auf Entdeckungsreise. Es gibt Wissenswertes und Verblüffendes aus der Welt der klassischen Musik.

      • Flamenco-Tänzerinnen (Bildquelle: dpa)

        Musik der Kontinente

        Die Sendung ist eine Begegnung mit Musik aus anderern Kulturen und macht deren Vielfalt sinnlich erfassbar - immer dienstags und donnerstags ab 21:04 Uhr.

      Zum Livestream
      • DJ am Plattenteller (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Club

        "Tropical" - ein exotischer Mix aus Electro, Techno und House - das ist das Motto des Soundgardens mit Shir Khan. Alle Trends und die aktuellsten Produktionen gibt's immer dienstags von 20:00 bis 22:00 Uhr zu hören.

      • Finger kurz vor dem Betätigen eines Klingelschilds mit der Aufschrift "WÜNSCHE" (Foto: fischde l photocase.com)

        meinFritz

        meinFritz ist die Sendung für eure Musikwünsche. Hier spielt Fritz wochentags von 19:00 bis 20:00 Uhr eure Lieblingssongs. Ruft an und hinterlasst euren Wunsch: 0331 7097110!

      • Fritz-Moderatorin Visa Vie (Bild: rbb/Stefan Wieland)

        Irgendwas mit Rap und Visa Vie

        Die deutsche HipHop-Szene floriert wie nie - und genau deswegen beschäftigt sich RadioFritzin Visa Vie immer mittwochs zwischen 20 und 22 Uhr im Soundgarden nur mit Rap auf Deutsch. Dazu gibt's Studiogäste, neuste Tracks und die eine oder andere Freikarte.

      • Eine Toastbrot-Scheibe mit Butter und roter Marmelade (Foto: suze l photocase.com)

        RadioFritzen am Morgen

        Unter der Woche weckt euch die Fritz-Morgensendung von 5:00 bis 10:00 Uhr (am Wochenende geht’s um 7:00 Uhr los) und geleitet euch in den Tag - mit aktuellen Nachrichten, Verstaltungstipps, Comedy-Serien und Gewinnspielen.

      • Metal-Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Hard'n heavy

        Donnerstags, ab 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch der härteren Gangart zu fröhnen. RadioFritze Jakob Kranz gibt Einblicke und Ausblick auf Musik zwischen Metal und Hardcore. Also immer schön festhalten!

      • Aufschrift "DANGER" auf dem Zugang zu einem fahrenden Karussel (Foto: michaket l photocase.com)

        Nightflight

        Der Nightflight ist der Soundtrack zu euren Träumen und nächtlichen Auto- oder U-Bahnfahrten. Jede Nacht der Woche gibt’s neue Musik aus allen Bereichen: von Techno und Elektro über Indie bis Metal und zurück.

      • Claudia Kamieth (Foto: Stefan Wieland l rbb)

        Soundgarden - Urban

        Was gibt es Besseres als den Arbeitsalltag abzuhaken und sich für's Partywochenende aufzubrezeln? Das Ganze kombiniert mit feinster Booty-Shaker-Mucke. Das ist der Auftrag von RadioFritzin Claudia Kamieth - immer freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr. 

      Zum Livestream
      • Afrikanische Jungendliche spielen Fußball (Bildquelle: dpa)

        Afropop Worldwide mit Georges Collinet

        Georges Collinet aus Kamerun ist einer der berühmtesten und beliebtesten Moderatoren in Afrika. In "Afropop Worldwide" stellt er das Neueste rund um die afrikanische Musik vor.

      • Gemüse auf dem Wochenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Süpermercado - Lifestyle weltweit

        Die Welt wird SÜPER: montags bis samstags öffnet der "Süpermercado" – das Lifestyle-Magazin im Funkhaus Europa mit neuesten Trends und dem SüperSound, der besten Popmusik der Welt.

      • Nachtleben: Ein DJ legt auf (Bildquelle: dpa)

        Die DJ Edu Show

        Der Sound des afrikanischen Undergrounds: Jede Woche zieht DJ Edu in seiner Radioshow durch die Clubs des Kontinents und entdeckt die wildesten Newcomer, besten HipHopper und schärfsten Rapper zwischen Nairobi und Dakar.

      • Lecker Frühstück: Croissants und Milchkaffee (Foto: Imago/Westend61)

        Cosmo

        Das Morgenmagazin bringt Sie mit Global Pop vom Feinsten in den Tag. Das internationale Team schaut mit einem besonderen Blick auf die Themen des Tages: nicht von oben, sondern mittendrin... Weltweit zu Hause, schon ab 6:00 Uhr morgens (Mo-Sa).

      • Moderator Gilles Peterson (Bildquelle: Funkhaus Europa)

        World:Wide mit Gilles Peterson

        Gilles Peterson begann seine Radiokarriere mit einem eigenen Piratensender. Heute produziert das ehrwürdige BBC Radio 1 seine aktuelle Show - im Funkhaus Europa zu hören freitags von 0:00 bis 2:00 Uhr.

      • Eisdiele: verschiedene Eissorten in der Auslage (Bildquelle: dpa)

        Café Mondial

        Werktags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr öffnet das "Café Mondial" - ein unterhaltsames Nachmittagsmagazin mit Service- und Spielelementen. Geboten werden u.a. Tipps in Sachen Mode, Trends und Lifestyle. Und Hörer-Musikwünsche werden auch erfüllt.

      • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

        Soulfood - Beats, Vibes & Power

        Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

      www.wdr.de