Einwurf Andreas Biermann (St. Pauli), 10.03.2008 (Quelle: imago/Claus Bergmann)

Nach dem Suizid von Andreas Biermann - Leistung über alles

Vor etwa einer Woche nahm sich der ehemalige Profifußballer Andreas Biermann das Leben. Zehn Jahre lang hatte er vorher mit seinen Depressionen gekämpft. Im Spitzensport werden seelische Probleme meistens ignoriert, zeigt eine Studie - eine große Gefahr für die Sportler. Das sollte Appell sein an die Verantwortung der Verbände und Vereine. Von Friederike Schröter

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Air Berlin will Israel-Flüge wieder aufnehmen

    Air Berlin will seine Israel-Flüge nach Tel Aviv wieder aufnehmen. Eine Sprecherin sagte am Freitag: "Wenn alles gut läuft, gibt es am Samstag drei Flüge." Man arbeite eng mit den Behörden zusammen und bewerte die Situation fortlaufend. Air Berlin und Lufthansa hatten ihre Flüge am Dienstag eingestellt, nachdem eine palästinensische Rakete in der Nähe des Flughafens von Tel Aviv eingeschlagen war. Auch die Lufthansa will ihre Flüge am Samstag wieder aufnehmen.

  • - Ex-Häftling überfällt junge Frau in der S-Bahn

    Eine 26-Jährige, die vor wenigen Tagen aus einer Haftstrafe entlassen wurde, hat in der Berliner S-Bahn eine junge Frau brutal angegriffen. Zwischen Humboldthain und Nordbahnhof würgte die Täterin die 21-Jährige und drohte, sie umzubringen, wie die Bundespolizei mitteilte. Das Opfer sollte sein Handy hergeben, biss der Angreiferin aber in die Hand und rannte beim Halt des Zuges davon. Knapp zwei Stunden nach dem Vorfall konnte die Täterin in der Friedrichstraße festgenommen werden. Die Frau war betrunken und hatte nach eigener Aussage Drogen genommen.

  • - Vemisster Junge gefunden

    Ein seit Ende Juni vermisster 14-Jähriger aus dem Spreewald ist gefunden worden. Ermittler entdeckten den geistig Behinderten am Freitag in seinem Wohnort Lübbenau (Oberspreewald-Lausitz), in der Wohnung eines 52 Jahre alten Mannes. Dieser wurde festgenommen und soll am Samstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Es gebe Hinweise auf vergangene Sexualstraftaten des Mannes an  jungen Männern. Ob auch der 14-Jährige Opfer sexueller Übergriffe wurde, müsse noch geklärt werden. Er befindet sich auf eigenen Wunsch in der Obhut des Jugendamtes.

  • - Waldbrandgefahr in Brandenburg zurück gegangen

    Dem Regen sei dank: Die Waldbrandgefahr ist überall in Brandenburg deutlich zurückgegangen. Bis auf die Uckermark gilt im ganzen Land die niedrigste Warnstufe eins, teilte das Agrarministerium am Freitag in Potsdam mit. Nur im Nordosten gilt noch die Warnstufe zwei. Noch am Mittwoch galt für ganz Brandenburg die höchste Warnstufe fünf. Ausgedehnte Regenfelder, die von Polen aus am Donnerstag nach Brandenburg einzogen, haben nun flächendeckend für Abkühlung gesorgt.

  • Gesprengter DB Fahrkartenautomat auf dem Bahnhof Falkensee-Finkenkrug (Bild: Dieter Freiberg)

    - Fahrkartenautomat in Falkensee gesprengt

    Erneut haben unbekannte Täter in Brandenburg einen Fahrkartenautomaten gesprengt, diesmal am Bahnhof in Falkensee. Ein rbb-Reporter wurde am morgen von dem Knall geweckt und verständigte die Polizei. Solche Taten registrierte die Polizei bereits in Bergfelde und in Cottbus. Dort hatten die Täter Schwarzpulver aus Silvesterknallern als Sprengstoff verwendet.

  • - Olympisches Dorf des Jahres 1936 wird wiederbelebt

    Fast 80 Jahre nach den Olympischen Spielen in Berlin wollen Studenten der BTU Cottbus an diesem Samstag das ehemalige Olympische Dorf in Elstal (Havelland) wieder beleben. In der Schwimmhalle zeigen die Studenten beispielsweise eine Video-Installation über die Geschichte des Ortes. Weitere Informationen erhalten die Besucher mit Hilfe einer App, mit der die Kamera jedes SmartPhones Gebäude erkennen kann und dazu Bilder und Informationen liefert. Weitere Informationen gibt es hier.

  • - Umweltschützer fordern Abgasfilter für Binnenschiffe

    Umweltschützer haben am Freitag auf der Berliner Museumsinsel gegen die Luftverschmutzung durch Binnenschiffe in Städten protestiert. Die Dieselmotoren der Schiffe führten zu einer deutlich höheren Konzentration von Feinstaubpartikeln entlang der Wasserstraßen, kritisierten Umweltverbände. Die Verbände fordern deshalb Schiffe mit Abgasfiltern - bis hin zum Ausflugsdampfer.

  • - Berlin prüft Erste-Hilfe-Ausbildung im Schulunterricht

    Das Land Berlin prüft, eine Erste-Hilfe-Ausbildung für Schüler in den Lehrplan ab der 7. Klasse zu integrieren. Ein Sprecher der Bildungsverwaltung sagte, ein Zeitpunkt sei allerdings noch nicht ins Auge gefasst, da noch offen sei, wer den Unterricht durchführen könnte. Zuvor hatte die Kultusministerkonferenz den Ländern empfohlen, Erste-Hilfe-Kurse in den Schulunterricht zu integrieren. Viele Tausende Schüler an 35 Berliner Schulen hätten bereits freiwillig solch eine Ausbildung durchlaufen, teilte das Rote Kreuz mit.

  • - Mieten in Potsdam um rund 7 Prozent gestiegen

    Potsdam wächst und wird für Mieter teurer: Die Einwohnerzahl der Landeshauptstadt stieg zum Juni 2014 gegenüber Januar 2013 um gut 2.000, Laut Einwohnerregister wohnen nun insgesamt rund 162.000 Menschen in der Stadt. Auch die Mieten sind in Potsdam kräftig gestiegen: Gegenüber dem letzten veröffentlichten Mietspiegel im Jahr 2012 stieg der Durchschnittsmietpreis um rund 7 Prozent und liegt nun im Schnitt bei 6,13 Euro kalt.

  • - Maisanbau in Brandenburg auf Rekordniveau

    Noch nie stand nach 1991 so viel Mais auf Brandenburgs Feldern. Laut Statistikamt haben Landwirte in diesem Jahr auf 195.800 Hektar ihre Felder damit bestellt. Das liege laut Bauernverband unter anderem daran, das Mais verstärkt zur Energiegewinnung eingesetzt wird. Zum anderen werden für Mais als Tierfutter und für die menschliche Ernährung höhere Preise erzielt. Im Gegenzug hat sich die Anbaufläche im Getreideanbau um 23.300 Hektar auf insgesamt 510.300 Hektar verringert.

Twittereintrag von "hiddencash" (Quelle: Twitter/@hiddencash)

Millionär versteckt 1.400 Euro in Berlin - Wer steckt hinter @HiddenCash?

Es klingt fast zu gut, um wahr zu sein: Ein US-Millionär versteckt in Berlin Geld und lädt zur Schnitzeljagd. Aufgaben und Hinweise auf Twitter führen zum Schatz. Der Mann hinter der Aktion ist mit Immobilien reich geworden. Und nicht unumstritten. Von Sebastian Schöbel-Matthey

Außenaufnahme des Berliner Ensemble am Schiffbauerdamm (Quelle: dpa)

Neues Hochhuth-Stück am 1. August - Berliner Ensemble stemmt Premiere mit Notstromaggregat

Mitte Juli ergossen sich 80.000 Liter Wasser in den Bühnenraum des Berliner Ensembles. Viele Schweinwerfer wurden zerstört, dazu Dekorationen und Bühnenmaterial. Die elektrische Anlage funktioniert nicht mehr. Dennoch findet Rolf Hochhuths Premiere von "Sommer 14 - Ein Totentanz" statt - mit Strom von außen.

Straßenschilder Großgörschenstraße und der Katzlerstraße vor dem zu verkaufenden Haus in Schöneberg. (Quelle: dpa)

Wer bietet mehr? - Bund will Wohnungen an der Großgörschenstraße verkaufen

Der Staat verkauft Wohnungen – und Miethaie schlagen zu. So stellen es sich viele vor, wenn öffentliche Wohnungen zum Verkauf stehen, und die Bewohner fürchten starke Mieterhöhungen. So auch bei aktuell ausgeschriebenen Bundeswohnungen in Schöneberg. Das Problem ist vielschichtig, die Gefahr für die Mieter jedoch real. Von Thorsten Gabriel

Ein Mädchen vom Kindergarten "Matroschka" in Frankfurt (Oder) (Quelle: dpa)

Berlin glänzt bei Qualifikation - Brandenburg braucht mehr Kita-Personal

Die Bertelsmann Stiftung hat ihren jährlichen Kita-Report veröffentlicht. Für Brandenburg gibt es eine klare Botschaft: 8.500 zusätzliche Erzieherinnen und Erzieher werden gebraucht, um die Qualität sicherzustellen. Für Berlin loben die Experten die überdurchschnittliche Qualifizierung der Betreuer.

Ein Mann mit Handy wirft Schatten (Bild: dpa)

Video: Abendschau | 24.07.2014 | Florian Eckardt - Braucht Berlin ein Lobbyregister?

Lobbyisten nehmen immer stärker Einfluss auf Politik und Öffentlichkeit. Sie agieren möglichst nah am politschen Machtzentrum, aber trotzdem so diskret wie möglich - und oft im Verborgenen. Um für mehr Transparenz bei diesem Vorgang zu sorgen, forderten Grüne und Piraten die Einführung eines verbindlichen Lobbyregisters, doch Berlins Regierungsparteien schmetterten den Vorschlag ab.

Mehr zum Thema

Girl In French Quarter, New Orleans Februar - März 1935 117 x 178 mm Lunn Gallery Stamp (1975) © Walker Evans Archive, The Metropolitan Museum of Art

Retrospektive im Gropius-Bau - Walker Evans und wie er die Große Depression sah

Der Fotograf Walker Evans war ein Leben lang auf der Jagd. In den Fokus der Kunstwelt geriet er, als er Ende der 20er Jahre eine Dokumentation vorlegte, ein Zeugnis der Armut im Amerika in den Zeiten der Großen Depression. Bilder aus nahezu all seinen Schaffensperioden zeigt nun die Ausstellung im Martin-Gropius-Bau.

Mehr zum Thema

Filmstarts der Woche

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutewolkig, Gewitter22 °C
  • SAwolkig28 °C
  • SOwolkig, Gewitter31 °C
  • MOwolkig, Gewitter27 °C
  • DIstark bewölkt, Gewitter27 °C
  • MIstark bewölkt, Gewitter24 °C
  • DOwolkig23 °C
Wetterkarte und Aussichten
    • Berlin
    • Stockender Verkehr in...

      Expandieren

      Stockender Verkehr in...

      ...Adlershof, Adlergestell stadtauswärts Höhe Dörpfeldstraße sowie Marzahn, Rhinstraße, in Höhe Allee der Kosmonauten Richtung Friedrichsfelde.

      Einklappen
    • A 100, Stadtring Richtung Wedding

      Expandieren

      A 100, Stadtring Richtung Wedding

      Die Ausfahrt Messedamm-Süd ist gesperrt und die Halenseestraße Richtung Messedamm auf eine Spur eingeschränkt. (Bis 24.08.)

      Einklappen
    • Brandenburg
    • A 10, südlicher Berliner Ring, Richtung Dreieck Spreeau

      Expandieren

      A 10, südlicher Berliner Ring, Richtung Dreieck Spreeau

      Zwischen Königs Wusterhausen und Dreieck Spreeau stockender Verkehr. Zeitverlust rund 15 Minuten.

      Einklappen
    • B 1, in Potsdam

      Expandieren

      B 1, in Potsdam

      erhebliche Einschränkungen: Nuthestraße zwischen Humboldtbrücke und Berliner Straße. (Bis Ende Juli)

      Einklappen
    • Berlin
    • U-Bahn U3

      Expandieren

      U-Bahn U3

      Zwischen den U-Bhfn. Krumme Lanke und Breitenbachplatz pendeln die Bahnen in zwei Teilen im 15-Minuten-Takt. Am Thielplatz muss zur Weiterfahrt jeweils in den Zug auf der gegenüberliegenden Bahnsteigseite umgestiegen werden (bis 28.7., 3:30 Uhr).

      Einklappen
    • U-Bahn U5

      Expandieren

      U-Bahn U5

      Bis 8.8. kein Zugverkehr zwischen den Bhfen. Wuhletal und Tierpark, es fahren ersatzweise Busse. Die Bhfe. Biesdorf- Süd, Wuhletal und Tierpark verbindet ein Kleinbus-Shuttle im 10-Minuten- Takt, zwischen Wuhletal und Lichtenberg können Sie auch die S5 nutzen.

      Einklappen
    • U-Bahn U6

      Expandieren

      U-Bahn U6

      Zwischen Alt-Tegel und Kurt-Schumacher- Platz pendelt die U6 alle 10 Minuten, zwischen Kurt-Schumacher-Platz und Seestraße fahren die Züge im 10 Minuten-Takt, und zwischen Seestraße und Alt-Mariendorf von ca. 6 bis 21 Uhr im 5 Minuten-Takt (bis 25.8., 3:30 Uhr).

      Einklappen
    • U-Bahn U7

      Expandieren

      U-Bahn U7

      Jeweils So., 22 Uhr, bis Do., 3:30 Uhr, zwischen Rudow und Grenzallee Pendelverkehr in zwei Teilen im 20- Minuten-Takt. Am U-Bhf. Johannisthaler Chaussee muss zur Weiterfahrt in den Zug auf der gegenüberliegenden Bahnsteigseite umgestiegen werden (bis 22.8., 3:30 Uhr).

      Einklappen
    • U-Bahn U8

      Expandieren

      U-Bahn U8

      Zwischen Boddin- und Hermannstraße entfällt der Zugverkehr bis 25.8. Es wird empfohlen, die U7 vom Hermannplatz nach Neukölln zu nutzen, und dort in die S-Bahn umzusteigen. Sie können auch ab Mehringdamm mit der U6 bis Tempelhof fahren und dort in die S-Bahn umsteigen. Der U-Bahnhof Leinestraße ist mit der Buslinie 344 erreichbar. Bitte beachten Sie auch die Hinweise unter "Bus Neukölln".

      Einklappen
    • Radioeins Blitzer Meldungen
    • A 9 Richtung Leipzig, zwischen Niemegk und Klein Marzehns (16.40)

      Expandieren

      A 9 Richtung Leipzig, zwischen Niemegk und Klein Marzehns (16.40)

      Einklappen
    • A 13 Richtung Berlin, zwischen Bronkow und Calau (16.10)

      Expandieren

      A 13 Richtung Berlin, zwischen Bronkow und Calau (16.10)

      Einklappen
    • Wilmersdorf: Halenseestraße Richtung Rathenauplatz (17.30)

      Expandieren

      Wilmersdorf: Halenseestraße Richtung Rathenauplatz (17.30)

      Einklappen

Nachrichten von tagesschau.de

RSS-Feed
  • Fragen und Antworten zu den EU-Sanktionen 

    FAQ: Beginnt jetzt der Handelskrieg gegen Putin?

    Die "schwarze Liste" ist nur der Anfang. Denn nächste Woche könnte die EU erstmals harte Sanktionen gegen Russland verhängen. Was wären die Konsequenzen? Droht nun sogar ein Wirtschaftskrieg? tagesschau.de beantwortet die wichtigsten Fragen.
  • Die französische Armee veröffentlichte dieses Foto der Absturzstelle in Mali.

    Nach Absturz eines algerischen Flugzeugs 

    Flugschreiber der in Mali abgestürzten Maschine gefunden

    Das Wrack der Air-Algérie-Maschine ist in der Sahelzone in Mali entdeckt worden. Französische Soldaten fanden in den Trümmern zwar einen Flugschreiber, aber keine Überlebenden. Unter den Toten ist auch eine deutsche Entwicklungshelferin mit ihrer Familie.
  • Die Lufthansa schätzt die Situation am Flughafen in Tel Aviv als sicher genug ein.

    Trotz Raketenbeschuss aus Gaza 

    Lufthansa fliegt wieder nach Tel Aviv

    Trotz der Gefechte im Gazastreifen fliegen die Lufthansa und ihre Tochtergesellschaften ab Samstag wieder nach Tel Aviv. Zu der Entscheidung sei man nach einer Risikoanalyse gekommen, teilte der Konzern mit. Auch Air Berlin will die Flüge wieder aufnehmen.
  • Nahost-Konflikt 

    Nahost-Konflikt: Noch keine Waffenruhe in Sicht

    Trotz der neuen diplomatischen Initiative von US-Außenminister Kerry gehen die Kämpfe im Nahen Osten weiter. Israels Armee nahm erneut Wohnhäuser von Hamas-Führern in Gaza ins Visier. Die Hamas feuerte drei Raketen auf den Flughafen von Tel Aviv.
  • Anti-Israel-Proteste in Berlin

    Kundgebungen gegen israelische Offensive 

    Etwa 1200 Menschen demonstrieren in Berlin gegen Israel

    In Berlin sind erneut mehr als 1000 Menschen gegen die israelische Militäroffensive auf die Straße gegangen - auch in anderen Städten gab es Kundgebungen. Israels Botschafter verteidigte auf einer Gegendemonstration die Angriffe auf Gaza.
  • Noch ist vieles an dem Absturz rätselhaft: Ein malaysischer Experte untersucht eines der Wrackteile der MH17.

    Nach MH17-Absturz 

    MH17: Niederlande erwägen bewaffnete Schutztruppe

    Nach dem MH17-Absturz im Osten der Ukraine haben die internationalen Ermittler noch immer keinen freien Zugang zur Absturzstelle. Die Niederlande sprechen nun von der Möglichkeit, eine bewaffnete Schutztruppe in die Ostukraine zu entsenden.
  • IS verlangt Vollverschleierung 

    Irak: Terrormiliz IS verhängt strenge Vorschriften

    Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) verschärft die Vorschriften für die Menschen in den von ihr besetzten Gebieten im Irak. Frauen dürfen nur noch voll verschleiert auf die Straßen. Zudem müssen sich sunnitische Kämpfergruppen der IS unterordnen.
  • Neues psychiatrisches Gutachten 

    Mollath laut Gutachten nicht gefährlich und voll schuldfähig

    Gustl Mollath muss nach einem aktuellen Gutachten nicht zurück in die Psychiatrie. Es gehe keine Gefahr von ihm aus, sagt der Gerichts-Psychiater Nedopil. Er sei damit voll schuldfähig. Mit Mollath selbst hatte der Gutachter allerdings nicht gesprochen.
Heidi Hetzer im Oldtimer und mit Handy am Ohr auf der Avus (Bild dpa)

Weltumrundung mit 77 Jahren - Heidi will's nochmal wissen

70.000 Kilometer in einem Hudson, Baujahr 1930, an der Seite ein 25-jähriger Fotograf. Am kommenden Sonntag will Heidi Hetzer, 77, ehemalige Autohändlerin, Rallyefahrerin und Berliner Kultfigur zu ihrer Weltumrundung aufbrechen. Doch noch fehlen einige Schrauben. Von Friederike Schröter

Serie | Öffentlicher Dienst in Berlin

  • Teil 1: Mager gespart

  • Teil 2: Eine Phantasiezahl für den Stellenabbau

  • Teil 3: Hier einsparen, dort aufstocken

  • Teil 4: Outsourcing als Etikettenschwindel?

  • Teil 5: Wissensverlust durch lange Dienstwege

Grubenteichsiedlung in Lauchhammer (Quelle: rbb)

Steigendes Grundwasser droht Häuser zu unterspülen - Eine Siedlung auf der Kippe

Die Grubenteichsiedlung in Lauchhammer steht am Rand eines alten Tagebau-Gebiets. Aufgrund des gestiegenen Grundwassers drohen ihre Häuser abzurutschen. Deshalb sollen 50 Anwohner umgesiedelt werden - obwohl ihnen Anfang des Jahres noch versichert wurde, dass sie bleiben können. Jetzt kämpfen sie um eine angemessene Entschädigung.

Eine Frau fotografiert mit einer Smartphon-App ihren Arm (Quelle: dpa)

Selbstdiagnose mithilfe von Apps - Die Vermessung des Ichs

Sie träumen von der totalen Selbst-Überwachung: Sensoren an ihrem Körper zählen alles, Puls, Herzfrequenz - jeden Schritt und jeden Atemzug. Digitale Selbstvermesser streben nach mehr Gesundheit, Fitness und Glück. Mit den Daten ändert sich ihr Verhältnis zum eigenen Körper - und womöglich das Vertrauen in die Medizin. Von Laurence Thio

Archiv: Sabine Ellerbrock bei den Paralympics 2012 in London (Quelle: dpa)

26. German Open Wheelchair Tennis - Auf zwei Rädern am Netz

Bis Sonntag finden in Berlin die German Open im Rollstuhltennis statt. Auf der Tennisanlage in Berlin-Lichterfelde hat die Titelverteidigerin Katharina Krüger ein Heimspiel. Jakob Rüger über eine ehrgeizige junge Frau in einer absoluten Nischensportart.

Mehr zum Thema

Das sanierte Foyer im Filmmuseum im ehemaligen historischen Marstall (Quelle: dpa)

Potsdamer Filmmuseum kann wieder auspacken - Der Marstall ist saniert

Kaum einer hat dem Haus in den den letzten Monaten viel Aufmerksamkeit gewidmet, denn es war abgesperrt und schräg daneben wurde der neu-alte Landtagsbau poliert und bezogen. Nun aber ist es Zeit für den Perspektivwechsel: das Filmmuseum in Potsdams Altem Marstall ist fertig saniert. Nun werden die Dauerobjekte und die neue Marco-Polo-Ausstellung bis zur Wiedereröffnung im Oktober poliert.

rbb Fernsehen

  • Frank Zander posiert für die Kamera (Foto: Stefan Wieland | rbb)

    Die Hits der 70er

    In den "Hits der 70er" präsentiert Frank Zander musikalische Schätze aus den Fernseharchiven, deutsche und internationale Höhepunkte, die auch heute noch zum Ohrwurm taugen. Dabei moderiert er wieder an prominenten Orten der Hauptstadt und gesteht dabei die Liebe zu seiner Geburtsstadt Berlin. Mit dabei sind diesmal u.a. Costa Cordalis, Gitte Haenning, Smokie, Abba, Suzie Quatro und Status Quo.

  • rbbFernsehen_2014:07:26_-Die_rbb_Reporter_-_Chinatown_an_der_Spree

    Die rbb Reporter - Chinatown an der Spree

    Fernost mitten in Berlin. Rund 6000 Chinesen leben in der Hauptstadt. Für Berliner Unternehmen ist China der viertwichtigste Handelspartner. So wie für das Messe-Unternehmen TRIAD, das Veranstaltungen in Peking und Shanghai organisiert. Oder das Wasserfiltertechnologie-Unternehmen LAR AG aus Britz, das seine Technik nach China exportiert. Die Kreativität der Berliner Kunstszene zieht viele Künstler aus Peking und Shanghai in ihren Bann. Galeristin Chen Yang betreibt in Wilmersdorf die Galerie "WIE", ein Ort für Kunst, Musik und Performance. Spuren aus dem Land der aufgehenden Sonne, mitten in Berlin.

  • Bild zur Serie: Praxis Bülowbogen (20): Im Schoße der Familie, Quelle: rbb/ARD

    Praxis Bülowbogen (11)

    Während Karl Fröbel, ein arbeitsloser Alkoholiker mit Verdacht auf Schädelbruch im Krankenhaus liegt, stiehlt ihm sein Sohn Roland, der regelmäßig von ihm als Kind verprügelt wurde, den Familienschmuck. Weil das Sozialamt ihn zur Unterhaltspflicht für seinen Peiniger heranziehen wollte, hat er seinen Job geschmissen. Nun plagt ihn das schlechte Gewissen, und Brockmann hilft ihm aus der Klemme.

  • Vorschau Erfindersendung, Montage: rbb

    Theodor extra

    Die Erfindung: der Reißzwecke +  der Ankerbausteine + der Wetterkarte + des Spritzkuchens + der Thermoskanne +  des Minimax-Feuerlöschers

  • Eisenbahnschienen im Hochland der Anden in Bolivien (Südamerika) (Bild: imaog)

    Südamerika extrem

    Der verrückteste Erfinder Südamerikas, die höchste Düne der Welt, der höchstgelegene See, die gefährlichste Straße, die trockenste Wüste, das abgelegenste Landgut im Feuerland. Es ist eine Reise der Extreme für Thomas Anders und sein Team. Sie treffen zum Beispiel Eduardo. Eduardo ist von Beruf Erfinder und hat sich nichts Geringeres zum Ziel gesetzt, als das Weltklima zu retten. Außerdem will er das überall geschmolzene Eis zurückzubringen auf die Gipfel seiner Heimat Peru. Weil eine weiße Fläche im Sonnenlicht deutlich kühler bleibt als eine schwarze. Also hat er begonnen, einen ganzen Berg in weißer Farbe anzumalen.

  • Die Schauspieler Boris Aljinovic (l, alias Kommissar Stark), Maren Kroymann (alias Frau Merklinger) und Dominic Raacke (alias Kommissar Ritter) posieren am Samstag (21.03.2009) bei Dreharbeiten zum rbb-Tatort "Schweinegeld" in einem Kühlhaus einer Fleischfabrik in Berlin. (Quelle: dpa)

    Tatort: Schweinegeld

    Im Kühlhaus seiner Fabrik wird der Berliner Fleischkönig Hans Merklinger tot aufgefunden. Der Tote war bereits seit mehreren Tagen verschwunden, wurde aber nur von seiner Geliebten Kathi als vermisst gemeldet. Als Ritter und Stark in die Fleischfabrik kommen, sind keine Arbeiter aufzufinden. Der Sohn des Chefs, Maximilian, behandelt die Kommissare mit kühler Überheblichkeit, steht er doch gerade in Vertragsverhandlungen mit den ukrainischen Brüdern Litvin. Sie wollen in die Firma Merklinger und stören sich nicht daran, dass das Unternehmen vor Jahren in einen Gammelfleisch-Skandal verwickelt war.

  • Frank Zander posiert für die Kamera (Foto: Stefan Wieland | rbb)

    Die Hits der 70er

    In den "Hits der 70er" präsentiert Frank Zander musikalische Schätze aus den Fernseharchiven, deutsche und internationale Höhepunkte, die auch heute noch zum Ohrwurm taugen. Dabei moderiert er wieder an prominenten Orten der Hauptstadt und gesteht dabei die Liebe zu seiner Geburtsstadt Berlin. Mit dabei sind diesmal u.a. Costa Cordalis, Gitte Haenning, Smokie, Abba, Suzie Quatro und Status Quo.

  • rbbFernsehen_2014:07:26_-Die_rbb_Reporter_-_Chinatown_an_der_Spree

    Die rbb Reporter - Chinatown an der Spree

    Fernost mitten in Berlin. Rund 6000 Chinesen leben in der Hauptstadt. Für Berliner Unternehmen ist China der viertwichtigste Handelspartner. So wie für das Messe-Unternehmen TRIAD, das Veranstaltungen in Peking und Shanghai organisiert. Oder das Wasserfiltertechnologie-Unternehmen LAR AG aus Britz, das seine Technik nach China exportiert. Die Kreativität der Berliner Kunstszene zieht viele Künstler aus Peking und Shanghai in ihren Bann. Galeristin Chen Yang betreibt in Wilmersdorf die Galerie "WIE", ein Ort für Kunst, Musik und Performance. Spuren aus dem Land der aufgehenden Sonne, mitten in Berlin.

  • Bild zur Serie: Praxis Bülowbogen (20): Im Schoße der Familie, Quelle: rbb/ARD

    Praxis Bülowbogen (11)

    Während Karl Fröbel, ein arbeitsloser Alkoholiker mit Verdacht auf Schädelbruch im Krankenhaus liegt, stiehlt ihm sein Sohn Roland, der regelmäßig von ihm als Kind verprügelt wurde, den Familienschmuck. Weil das Sozialamt ihn zur Unterhaltspflicht für seinen Peiniger heranziehen wollte, hat er seinen Job geschmissen. Nun plagt ihn das schlechte Gewissen, und Brockmann hilft ihm aus der Klemme.

  • Vorschau Erfindersendung, Montage: rbb

    Theodor extra

    Die Erfindung: der Reißzwecke +  der Ankerbausteine + der Wetterkarte + des Spritzkuchens + der Thermoskanne +  des Minimax-Feuerlöschers

  • Eisenbahnschienen im Hochland der Anden in Bolivien (Südamerika) (Bild: imaog)

    Südamerika extrem

    Der verrückteste Erfinder Südamerikas, die höchste Düne der Welt, der höchstgelegene See, die gefährlichste Straße, die trockenste Wüste, das abgelegenste Landgut im Feuerland. Es ist eine Reise der Extreme für Thomas Anders und sein Team. Sie treffen zum Beispiel Eduardo. Eduardo ist von Beruf Erfinder und hat sich nichts Geringeres zum Ziel gesetzt, als das Weltklima zu retten. Außerdem will er das überall geschmolzene Eis zurückzubringen auf die Gipfel seiner Heimat Peru. Weil eine weiße Fläche im Sonnenlicht deutlich kühler bleibt als eine schwarze. Also hat er begonnen, einen ganzen Berg in weißer Farbe anzumalen.

  • Die Schauspieler Boris Aljinovic (l, alias Kommissar Stark), Maren Kroymann (alias Frau Merklinger) und Dominic Raacke (alias Kommissar Ritter) posieren am Samstag (21.03.2009) bei Dreharbeiten zum rbb-Tatort "Schweinegeld" in einem Kühlhaus einer Fleischfabrik in Berlin. (Quelle: dpa)

    Tatort: Schweinegeld

    Im Kühlhaus seiner Fabrik wird der Berliner Fleischkönig Hans Merklinger tot aufgefunden. Der Tote war bereits seit mehreren Tagen verschwunden, wurde aber nur von seiner Geliebten Kathi als vermisst gemeldet. Als Ritter und Stark in die Fleischfabrik kommen, sind keine Arbeiter aufzufinden. Der Sohn des Chefs, Maximilian, behandelt die Kommissare mit kühler Überheblichkeit, steht er doch gerade in Vertragsverhandlungen mit den ukrainischen Brüdern Litvin. Sie wollen in die Firma Merklinger und stören sich nicht daran, dass das Unternehmen vor Jahren in einen Gammelfleisch-Skandal verwickelt war.

Zum Livestream
  • Mikrofon auf Bühne mit Scheinweferlicht im Hintergrund (Bildquelle: Imago)

    Antenne Schlager-Hitparade

    Eine Stunde lang deutscher Schlager. Karsten Minnich präsentiert jeden Freitag von 21:00 bis 22:00 Uhr Ihre Top 10 und stellt drei Schlager-Neuerscheinungen vor. Hören Sie rein!

  • Eine junge Frau liegt auf einer Wiese mit Löwenzahn und bläst in eine Pusteblume (dpa-Archivbild)

    Yesterday Charts

    Samstags von 13:00 bis 15:00 Uhr präsentiert Ihnen Thomas Froese die Hörer-Charts mit den schönsten Songs aus den vergangenen Jahrzehnten. Sie wählen Ihre Lieblingstitel und können Ihre Hits von gestern vorschlagen.

  • Zwei Radfahrer unterwegs auf dem Oderdeich in Brandenburg (Foto: dpa)

    Antenne - Das Wochenende

    Hier verpassen Sie kein sportliches Highlight, ob Fußball-Bundesliga, Formel 1 oder Olympia. Zur Entspannung gibt’s dazwischen Buntes aus aller Welt und natürlich: Musik! Zu hören Samstag und Sonntag von 15:00 bis 19:00 Uhr.

  • Schlagersänger Bernhard Brink bei einem ARD-Shooting (Foto: Imago)

    Sonntagsvergnügen

    Entertainer, TV-Moderator und Schlagerstar Bernhard Brink moderiert immer sonntags von 13:00 bis 15:00 Uhr die Sendung bei Antenne. Gespielt wird die schönste Musik für Brandenburg - abwechslungsreich und charmant.

  • Pique Dame - Spielkarte (Foto: Antenne Brandenburg)

    Pique Dame

    Die Frauensendung nicht nur für Frauen! Immer sonntags werden hier starke Brandenburgerinnen vorgestellt, ihre Lebensläufe, Geschichten und Geschichtliches. Natürlich gibt es hier auch ganz praktische Tipps und Lebenshilfe.

  • Sommer, Sonne, Radfahren (Foto: dpa)

    Guten Morgen Brandenburg

    Geweckt werden mit der schönsten Musik und mit allem Wichtigen in den Tag gehen: Wetter, Verkehr, Nachrichten. Von Montag bis Freitag von 5:00 bis 10:00 Uhr und am Wochenende von 6:00 bis 10:00 Uhr.

  • Bilick ins Antenne-Studio (Foto: Antenne Brandenburg)

    Antenne-Gespräch

    Im Antenne-Gespräch geben immer montags von 21:05 bis 22:00 Uhr interessante Zeitgenossen aus Politik, Wissenschaft und Kultur Einblick in ihre spannende Arbeit.

Zum Livestream
  • Frau nimmt Hörer vom Telefon ab (Foto: Imago)

    Die Expertenrunde

    Sie haben die Fragen, die radioBERLIN-Experten die Antworten - kompetent und direkt! Natascha Cieslak führt immer samstags durch die Sendung von 10:00 bis 13:00 Uhr. Telefon: 030 3032888100!

  • Bunte Luftballons fliegen gen Himmel (Bildquelle: dpa)

    Pop ab!

    "Pop ab!" - das ist der Hit-Mix am Samstagabend: die besten Songs aus den 60ern, 70ern und 80ern. Dazu gibt es die aktuellen Hits aus den Charts.

  • Sonnenschein in Berlin: Ein Mann spaziert an der Spree vor der Museumsinsel entlang (Bildquelle: dpa)

    Berlin am Sonntag

    Das Kulturmagazin auf radioBERLIN empfängt immer sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr interessante Studiogäste und gibt Buch-, Kunst-, Kino- und Musik-Empfehlungen sowie Ausflugs- und Veranstaltungstipps.

  • Die Bar Carambar in Berlin-Mitte (Foto: Imago)

    Pop-Lounge

    Die Alternative zum Tatort: Entspannung zum Wochenausklang mit Soul, Pop, Crooner bis Reggae. Dazu der Rückblick auf die Highlights der Woche - immer sonntags ab 19:30 Uhr mit Marion Hanel.

  • Kleiner Junge hört Radio (Foto: Imago)

    Ohrenbär

    Radiogeschichten für kleine Leute: Eine literarische Sendereihe für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren und für alle, die sich gerne Geschichten erzählen lassen - täglich ab 19:05 Uhr.

  • Eine Vinyl-Schallplatte wird aus einem Schallplattenregal geholt © dpa-Bildfunk

    Hey Music

    "Hey Music" - das sind die aktuellen Charts mit Jürgen Jürgens. Jeden Montag werden die neuestens Hits der Hörer von radioBERLIN präsentiert und interessante Studiogäste empfangen.

  • Skyline von Berlin (dpa-Archivbild)

    Guten Morgen Berlin

    "Guten Morgen Berlin" - das heißt bei radioBERLIN 88,8 Aktuelles schnell und zuverlässig - begleitet von Musik, die wach macht. Zum täglichen Programm gehören die Presseschau, Live-Reportagen und Interviews.

Zum Livestream
  • Eine Reihe von Kopfhörern (Bildquelle: dpa)

    Soundcheck

    Vier Musik-Journalisten besprechen jeden Freitag von 21:00 bis 23:00 Uhr vier neue Alben. Produktionen großer Stars aber auch die Alben unbekannter Bands werden geprüft. Die Meinungen sind subjektiv, euphorisch und polemisch.

  • Forschender Wissenschaftler (Quelle: dpa)

    Die Profis

    Wie funktioniert eigentlich, warum ist, wieso hat? Das Wissenschaftsmagazin auf Radioeins beantwortet Fragen über Fragen, die jeden Samstag von 9:00 bis 12:00 Uhr gestellt werden.

  • Haupteingang zum Filmstudio Babelsberg in Potsdam (Bildquelle: dpa)

    Zwölf Uhr mittags

    "Zwölf Uhr mittags" ist die einzige Kinosendung, die direkt aus der Traumfabrik Babelsberg kommt. Für Knut Elstermann ist kein Kino zu stickig, kein Filmfest zu weit und kein Thema zu spröde.

  • Jörg Wagner am Mikrofon im Radioeins-Studio (Foto: rbb/Wagner)

    Medienmagazin mit Jörg Wagner

    Wo bleiben die Rundfunkgebühren? Welche Zukunft hat die ARD? Warum ist Privatfunk so, wie er ist? Haben Zeitungen eine Zukunft? Ist das Internet für alle da? Antworten gibt's immer samstags ab 18:00 Uhr im Medienmagazin.

  • Die Radioeins-Moderatoren Daniel Finger (l.) und Sven Oswald (Foto: rbb/Jim Rakete)

    Zwei auf Eins

    Woche für Woche widmen sich Sven Oswald und Daniel Finger einem neuen Thema. Eine Medaille mag eine Kehrseite haben, ein Thema hat unzählige Facetten. "Zwei auf Eins" versucht sie immer sonntags zu beleuchten.

  • Radioeins-Moderatorin Bettina Rust (Foto: rbb)

    Hörbar Rust

    Bettina Rust lädt immer sonntags von 14:00 bis 16:00 Uhr einen Prominenten an die Hörbar Rust ein. Mit der eigenen Musiksammlung im Gepäck gibt es die dazu passenden Geschichten zu hören.

  • Lydia Herms und Frank Meyer (Quelle: rbb/Oliver Ziebe)

    Die Literaturagenten

    Die Radioeins-Moderatoren Lydia Herms und Frank Meyer stellen jeden Sonntag die spannendsten Bücher der Woche vor. Mal streiten sie miteinander, mal sprechen sie mit Autoren oder die Autoren werden gleich selbst zu Kritikern.

Zum Livestream
  • Moderator Jörg Thadeusz (Foto: rbb/Oliver Ziebe)

    THADEUSZ

    Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen einzigen Gast, dem er sich ganz widmen kann. So entsteht ein meinungsfreudiger Dialog - immer samstags um 10:24, 14:24 und 19:44 Uhr im Inforadio.

  • Gedeckter Tisch (Bildquelle: dpa)

    Aufgegabelt

    Von der Warenkunde bis zum Restaurant-Tipp, von Kochratschlägen bis zum Kräuteralphabet, von den Weinregionen dieser Welt bis zur Weinempfehlung aus dem Supermarkt - samstags um 6:44, 10:44, 14:44 und 19:24 Uhr dreht sich alles um kulinarische Genüsse.

  • Inforadio-Moderator Ingo Kahle (Foto: rbb/Anna-Katharina Schulz)

    Zwölfzweiundzwanzig

    Zu Gast bei Ingo Kahle. In interessanten Gesprächen mit Prominenten aus Politik und Gesellschaft beleuchtet die Sendung immer samstags Themen in möglichst vielen Facetten.

  • Die Welt erkunden: Flugzeug am Himmel (Bildquelle: dpa)

    Unterwegs

    Unterwegs - reichlich Reise - das Sendeformat gegen Heimweh und Fernweh. Es werden exotische Ziele in weiter Ferne und sehenswerte Orte in der unmittelbaren Nähe erkundet - immer samstags um 6:25, 13:25 und 21:25 Uhr.

  • Menschen suchen nach Lektüre in einem Bücherregal (Bildquelle: dpa)

    Quergelesen

    Interviews, Gespräche, Neuerscheinungen, Preise und Preisträger von Büchner bis Bachmann. Die Sendung bietet Tipps für Lesungen in Berlin und im Bundesgebiet und die besondere Buchbesprechung von Renée Zucker - immer sonntags um 10:24 und 15:24 Uhr.

  • Berlin Alexanderplatz: Fernsehturm und Weltzeituhr (Bildquelle: dpa)

    Das Forum

    Das Forum bietet sonntags ein breites Themen-Spektrum aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Alltag. Die Krisenherde des Kontinents, aktuelle politische Ereignisse in Deutschland und der Welt sind Gegenstand der Debatten.

  • Helfende Hände (Bildquelle: dpa)

    Babylon - Religion und Gesellschaft

    In Babylon kommen Menschen mit einer bewegten Vita zu Wort. Babylon bietet Gespräche über humanes Leben und Weltanschauungen, über Religion und Gesellschaft - sonntags um 12:44, 16:44 und 21:44 Uhr.

Zum Livestream
  • Hörspiel (begehbares Hörspiel / Installation Paul Plamper) © dpa

    Hörspiel

    Augen zu. Film ab. Jeden Freitag von 22:04 bis 23:00 Uhr sendet Kulturradio die neuesten rbb-Produktionen und hörenswerte Hörspiele aus der ganzen ARD.

  • DJane Silke Mannteufel rundet den Kulturradio Klassik-Lounge-Abend im Berliner Watergate mit einem erstklassigen DJ-Set ab (Foto: Kulturradio)

    Nachtmusik

    Am Anfang war es eine fixe Idee: Kann man die Sets, die bei den Kulturradio Klassik-Lounges aufgelegt werden, nicht auch im Radio senden? Kulturradio sagt: Ja, man kann. Klar funktioniert das nicht eins zu eins. Club ist nicht Radio. Die Sets, die sich Kulturradio ausgedacht hat, sind vor allem etwas für Nachtmenschen und -schwärmer - montags bis freitags von 23:35 bis 0:00 Uhr.

  • Klassik nach Wunsch (CD-Regal) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

    Klassik nach Wunsch

    Gestalten Sie das Kulturradio-Programm mit! Immer samstags von 15:04 bis 17:00 Uhr werden Ihre Musikwünsche präsentiert. Wie kommt Ihr Wunsch ins Radio? Einfach anrufen: 030 30107010!

  • JazzFest Berlin 2011/Hauptbühne im Haus der Festspiele; Foto: gb

    Late Night Jazz

    Ulf Drechsel präsentiert samstags aktuelle Konzertmitschnitte von Jazz-Festivals und aus Berliner und Brandenburger Jazzklubs. Sonntags informiert er über aktuelle Trends der Jazz- und Blues-Szene.

  • Violinistin bei "Jugend musiziert" (Bildquelle: dpa)

    Klassik für Kinder

    Lustige und spannende Geschichten aus der bunten Welt der Musik: komische Instrumente, seltsame Abenteuer, knifflige Rätsel und Hits für Kinder - immer sonntags ab 8:04 Uhr.

  • Konzerthaus Berlin (Foto: Udo Lauer)

    Konzert am Sonntagabend

    Aufnahmen, die Sie nicht kaufen können: Hören Sie die aktuellen Konzertmitschnitte aus Berlin und Brandenburg. Bei besonderen Ereignissen ist Kulturradio natürlich live dabei. Dabei fehlt nicht der Blick über die Landesgrenzen... immer sonntags von 20:04 bis 23:00 Uhr.

  • Kulturradio am Morgen - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

    Kulturradio am Morgen

    Mit Kulturradio Bescheid wissen: in Kultur, Politik und im wirklichen Leben. Jeder Morgen ist anders: Was sich in der Nacht getan hat oder am Tage bevorsteht – Kulturradio informiert von Montag bis Samstag ab 6:00 Uhr.

Zum Livestream
  • Fritz-Moderatorin Hadnet Tesfai (Bildquelle: dpa)

    Soundgarden - Urban Tunes

    Hadnet Tesfai mixt Soul mit R'n'B und HipHop und verrät euch ihre Geheimtipps und absoluten Favoriten. Die perfekte Party-Vorspeise für den Wochenend-Hauptgang - immer freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr. 

  • Blick auf einen Computer-Arbeitsplatz (Bildquelle: dpa)

    Trackback - Die Show mit Internet und so.

    Die Blogosphäre ist informativ, provokativ, unübersichtlich und oft banal. "Trackback" ist die erste regelmäßige Radioshow im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die sich exklusiv der Blogosphäre widmet.

  • Club-Nacht: Tanzen, feiern, Spaß haben (Bildquelle: dpa)

    Dance Under The Blue Moon

    Zwei Stunden lang präsentiert Fritz samstags neue Musik aus den Clubs, dazu gibt es aktuelle Tipps für die Nacht und begehrte Gästelistenplätze für die heißesten Partys.

  • Rot-braune Wand mit Schild "Ausfahrt freihalten" (Foto: cydonna l photocase.com)

    Unsigned

    Unsigned spielt Musik von hier und aus der Gegend, die nicht im Laden zu finden und trotzdem mehr als hörenswert ist. Egal welche Musik - klingen muss sie und das Glück haben, vertragslos zu sein! Immer sonntags mit Christoph Schrag.

  • Kopfhörer und CD-Regal (Foto: Imago)

    Indie-Soundgarden mit Maurice Gajda

    Indie-Rock, Indie-Folk, Indietronic, Indie-Pop, alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist, wird als "Indie" bezeichnet. Zum Glück gibt es den Soundgarden am Sonntag. RadioFritze Maurice Gajda pickt die Rosinen aus dem großen Indiekuchen und macht Lust auf mehr.

  • Musikalische Reise: Ein Passagierflugzeug fliegt im Abendhimmel (Foto: rbb)

    Soundgarden - Musikalische Weltreise

    Montagabend, 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch zu verreisen. Der Soundgarden am Montag mit Christoph Schrag blickt hinaus - jede Woche kehrt Fritz vor den Haustüren der Welt.

  • Telefon: Ruft an zum Fritz-Talk! (Bildquelle: dpa)

    Blue Moon

    Der Hörer-Talk auf Fritz: Diskutieren, reden, streiten, lachen, weinen, tanzen - jeden Abend ab 22:00 Uhr. Fritz spricht mit der Hörerschaft über aktuelle Themen. Telefon: 0331 7097110!

Zum Livestream
  • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

    Soulfood - Beats, Vibes & Power

    Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

  • Blick über den Canal Grande der italienischen Lagunenstadt Venedig (Bildquelle: dpa)

    La Dolce Vita

    Musik von und aus Italien! Anna-Bianca Krause stellt samstags Neuheiten und Klassiker, Entdeckungen und Legenden vor. "La Dolce Vita" widmet sich der Musik des mediterranen Raums und ihren weltweiten Ablegern.

  • Über den Wolken: Flugzeug (Bildquelle: dpa)

    Indigo - Late check out

    Sonntags zwischen 12:00 und 14:00 Uhr sendet Funkhaus Europa fein ausgewählte Songs, die eine thematische Einheit bilden. "Indigo" präsentiert zeitgenössische, entspannte und urbane Sounds.

  • Eine Wand mit Globen (Bildquelle: dpa)

    5Planeten

    Die Sendung lädt Sie immer Sonntagnachmittag ein zu einem Abenteuer. Francis Gay, Weltreisender in Sachen Musik, entführt Sie auf eine einzigartige Soundreise durch die Barios, Favelas, Casbah, Medina, Mahala, Townships und Banlieues dieser Welt.

  • Plattenspieler (Bildquelle: dpa)

    Jazzanova Radio Show

    Jazzanova, das DJ- und Produzentenkollektiv aus Berlin, gilt als feste Größe in der internationalen Musikszene. Soul, Afro, House, Latin oder HipHop vermengen Jazzanova mit zurückhaltenden Moderationen zu einem stilsicheren, aufregenden Radiomix.

  • Musik live: Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

    World Live

    "World Live" nimmt Sie Montag bis Freitag mit in ein Konzert von Funkhaus Europa. Lassen Sie sich begeistern von der Atmosphäre in den Clubs und Konzertsälen. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Livemusik.

  • Regenwald (Bildquelle: dpa)

    Dschungelfieber

    Seit 1987 feiert Johannes Theurer in "Dschungelfieber" die globale Musikvielfalt. Klangreisen, Reportagen und Nachdenkliches sind zu hören, Neuerscheinungen, Trends und Perlen.

www.wdr.de