Das nachgestaltete Glockenspiel der ehemaligen Garnisonkirche in Potsdam (Quelle: dpa)

Garnisonkirchen-Stiftung gelassen trotz Millionenabsage - "Er ist seit Jahren der größte Nicht-Spender"

Ein Spender, der bislang 6,3 Millionen Euro für den Wiederaufbau der Garnisonkirche in Aussicht gestellt hat, will nicht zahlen. Er hatte zuvor gefordert, die frühere Militärkirche in Potsdam zu einem "Symbol des christlichen Preußens" zu machen und war auf Widerstand gestoßen. Die Garnisonkirchen-Stiftung reagierte gelassen: Mit dem Geld habe man eh nicht gerechnet.

Autos fahren auf der A114 vor dem Richtungsschild Hamburg und Prenzlau in Berlin-Pankow (Quelle: imago)

Marode Autobahn wird saniert - Endlich Standstreifen für die A114

Wöchentlich gibt es Sperrungen, LKWs und Busse dürfen nur mit Tempo 60 fahren: Seit Jahren ist die Autobahn A114 ein Sanierungsfall und ein Ärgernis für Autofahrer. Auch mit der Verkehrssicherheit steht es nicht zum besten. Aber damit soll bald Schluss sein. Laut Senatsverwaltung soll die Autobahn ab 2016 umfangreich saniert werden.

Blick auf die Kirche St. Marien (r) am 11.03.2014 im Zentrum der Stadt Frankfurt (Oder) (Quelle: dpa)

Zu Pfingsten soll es wieder läuten - Frankfurt erwartet seine Glocken

Nach fast 70 Jahren kehren die Glocken in die St. Marien-Kirche nach Frankfurt (Oder) zurück. Am Donnerstag wird die tonnenschwere Last aus Österreich erwartet, wo die Glocken neu gegossen wurden. Zu Pfingsten sollen sie dann wieder erklingen. Bevor es aber soweit ist, können die Frankfurter sie noch besichtigen.

Eine Frau schaut sich am 07.11.2009 eine Fotografie des Innenhofes des ehemaligen Geschlossenen Jugendwerkhofes Torgau in der heutigen Gedenkstätte in Torgau an (Bild: dpa)

Antragsfrist Endet am 30. September - Zeit für frühere DDR-Heimkinder wird langsam knapp

Ehemalige DDR-Heimkinder können Leistungen aus einem Hilfsfonds beantragen - und in Brandenburg haben das auch schon knapp 2.000 Menschen getan. Mehr als 1,7 Millionen Euro Hilfen und Rentenersatzleistungen wurden inzwischen ausgezahlt. Doch wer noch Ansprüche geltend machen will, muss sich beeilen: Anträge sind nur noch bis zum 30. September möglich.

Schild einer Ferienwohnung in Berlin-Schöneberg (Quelle: dpa)

Senat geht auf Bezirke zu - Zweckentfremdungsverbotsverordnungs-Umsetzungseinigung

In Zeiten, in denen Geringverdiener in die Außenbezirke verdrängt werden und günstiger Wohnraum knapp ist, sollten Wohnungen nicht ohne Genehmigung für Gewerbe oder als Ferienwohnung genutzt werden. Darin sind sich Senat und Bezirke einig. Nur: Wie das entsprechende Zweckentfremdungsverbot umgesetzt werden soll, war monatelang umstritten. Jetzt zeichnet sich eine Lösung ab. Von Lukas Fuhr

Kurznachrichten

  • - DFB-Pokalfinale bleibt bis mindestens 2020 in Berlin

    Das DFB-Pokalfinale bleibt bis 2020 in Berlin. Der Deutsche Fußball-Bund und die Hauptstadt verlängerten vorzeitig den 2015 auslaufenden Vertrag um fünf Jahre. Das wurde am Donnerstag in Berlin bekanntgegeben. Berlin ist seit 1985 fester Endspielort. Das diesjährige Finale bestreiten am 17. Mai Borussia Dortmund und Bayern München.

  • - Pferdekutschen auf dem Bombodrom

    Auf dem Gelände des ehemaligen Bombodroms in der Kyritz-Ruppiner Heide soll eine weitere Trasse touristisch erschlossen werden. Betroffen ist das Gebiet zwischen Neu Glienicke und Pfalzheim, westlich von Rheinsberg. Zunächts wird die Strecke auf Munition untersucht, dann soll der Landrat über die Freigabe der Fläche entscheiden.

  • - Flüchtlinge errichten Infozelt auf dem Oranienplatz

    Unter Aufsicht des Bezirksamts Friedrichshain-Kreuzberg und der Polizei haben die Flüchtlinge am Mittwoch ein Versammlungszelt auf dem Oranienplatz errichtet, wie mehrere Zeitungen berichten. Der Bezirk hatte ein Zelt auf einer Fläche von 7 mal 11 Metern hinter dem Info-Container erlaubt. Bereits Ende letzter Woche wollten die Asylsuchenden ein Zelt aufbauen, was die Polizei verboten hatte, da es zu groß war.

  • - Hohe Unfallgefahr durch junge Rehe

    Der Landesjagdverband Brandenburg mahnt Auto- und Motorradfahrer, zur Zeit besonders auf Wildwechsel zu achten. Vor allem einjährige Rehböcke könnten jetzt die Straßen kreuzen. In Brandenburg kam es nach Angaben des Innenministeriums im vergangenen Jahr zu rund 15.700 Wildunfällen im Straßenverkehr.

  • - "Sternenvorhang" für Schinkel-Pavillon rekonstruiert

    Die von dem preußischen Baumeister Karl Friedrich Schinkel entworfene Gestaltung des Neuen Pavillons im Schlosspark Charlottenburg wird wiederhergestellt: Der "Blaue Sternenvorhang" im Gartensaal des auch als Schinkel-Pavillon bekannten Bauwerks wurde mit einer Spende rekonstruiert und soll am Montag der Öffentlichkeit vorgestellt werden, teilte die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten am Donnerstag mit.

  • - Mord-Anklage nach Kindstod in Strausberg

    Nach dem gewaltsamen Tod eines zweijährigen Mädchens in Strausberg (Märkisch-Oderland) wird der Lebensgefährte der Mutter wegen Mordes vor Gericht stehen. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) erhob nach rbb-Informationen Anklage. Auch die Mutter wird sich verantworten müssen. Das Kind war im Dezember 2013 nach schweren Gehirnblutungen verstorben.

  • - Prozess um Betrug mit Bahntickets

    Vor dem Berliner Landgericht müssen sich seit Donnerstag vier Männer wegen Betrugs verantworten. Sie sollen mit Daten fremder Kreditkarten Tickets bei der Deutschen Bahn gebucht und diese dann weiterverkauft haben. Dabei soll ein Sachschaden von mehr als 150.000 Euro entstanden sein. Als Drahtzieher gilt ein 23-jähriger Rettungssanitäter. Er gab zum Prozessauftakt die Taten im Wesentlichen zu.

  • - Überflutungen im Norden Berlins nach Gewittern

    Kurze, aber heftige Gewitter haben am Mittwoch die Berliner Feuerwehr zu Einsätzen in mehreren Stadtteilen gezwungen. Besonders im Norden der Stadt habe man wegen Überflutungen von Kellern, Straßen und Unterführungen viel Wasser abpumpen müssen, sagte ein Sprecher. Die Provinzstraße in Pankow war zeitweise gesperrt. In Reinickendorf wurde ein Dachstuhl von einem Blitz getroffen.

  • - Lisicki in Stuttgart ausgeschieden

    Sabine Lisicki ist beim WTA-Turnier in Stuttgart in der ersten Runde ausgeschieden. Die Berlinerin unterlag der früheren Weltranglistenersten Ana Ivanovic aus Serbien mit 1:6, 3:6. "Klar bin ich enttäuscht. Mein Selbstvertrauen ist nicht da", sagte Lisicki nach ihrer fünften Niederlage im zehnten Match dieses Jahres.

  • - Westernhagen und Sido sagen Konzerte ab

    Der Berliner Rapper Sido und Marius Müller-Westernhagen haben ihren für diesen Samstag geplanten gemeinsamen Auftritt in der Black Box Music abgesagt. Beide Musiker sind krank. Westernhagen muss auch das für Donnerstag geplante Solo-Konzert in der Columbiahalle ausfallen lassen. Es soll am 23. Mai nachgeholt werden. Der gemeinsame Gig mit Sido soll dann im Spätsommer stattfinden.

Spargelreihen auf einem Feld in Schäpe bei Beelitz (Quelle: dpa)

Radio Eins | 24.04.2014 - "Alles, was hier kreucht und fleucht, verschwindet Stück für Stück"

Jetzt in der Spargelzeit sind sie überall in Brandenburg zu sehen - riesige Felder, die mit schwarzer Folie abgedeckt werden. Rund um Mötzow, nördlich von Brandenburg an der Havel, machen Bewohner mehrerer Dörfer jetzt mobil gegen diese "Folienwirtschaft". Auf den ersten Blick scheint ihr Anliegen banal, doch es steckt mehr dahinter. Amelie Ernst hat die Foliengegner besucht.

Der brandenburgische Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger und Uwe Grosser, Vorstand Bergbau der Vattenfall AG (Quelle: dpa)

Vereinbarung zu Umsiedlungen - Vattenfall und Landesregierung über neuen Tagebau einig

Brandenburgs Landesregierung und Vattenfall haben Eckpunkte zum geplanten Tagebau Welzow Süd II vereinbart - schon bevor über diesen überhaupt entschieden ist. In der Vereinbarung geht es um die Umsiedlung hunderter Menschen. Betroffenenvertreter, Domowina sowie Grüne Liga und Nabu sind empört. Die nun geschlossene Vereinbarung lasse keinen Raum mehr für Bürgerbeteiligung.

Alba-Spieler Clifford Hammonds umringt von Spielern von TBB Trier (Quelle: imago)

Basketball | Logan-Einsatz gegen Trier ungewiss - Alba will im Endspurt Platz drei verteidigen

Noch vier Spiele stehen für Alba Berlin an, bevor es in die Playoffs um die deutsche Meisterschaft geht. Das Heimrecht dort haben die Berliner sich schon gesichert, nun wollen sie ihren dritten Tabellenplatz verteidigen. Dafür fehlen noch zwei Siege - den ersten davon könnte Alba am Freitag in Tier einfahren. Dabei wird es auch ein Wiedersehen mit einem guten alten Bekannten geben.

Kinder verlassen nach einem Besuch das Ehm Welk- und Heimatmuseum in Angermünde (Uckermark). (Quelle: dpa)

Noch kein Termin für Umzug - Ehm-Welk-Museum öffnet wieder tageweise

Auch für die Besucher kann sich die Schließung eines Museums lohnen: Das Ehm-Welk-Museum in Angermünde, seit vergangenen Sommer zu, machte in den vergangenen Monaten offenbar einige interessante Entdeckungen in seinen Depots. Davon können sich die Fans des uckermärkischen Schriftstellers bald selbst überzeugen - ab Mitte Mai wird das Museum wieder tageweise öffnen.

Blick aus einem Flugzeug auf sich kreuzende Alleen auf einem Feld südlich von Schönefeld im Land Brandenburg (Quelle: dpa)

Großer Nachholbedarf - Brandenburgs Landesstraßen geht es schlecht

Knapp 6.000 Kilometer Landesstraße ziehen sich durch Brandenburg, davon wurden nach 1990 gerade Mal über 1.300 Kilometer von Grund auf saniert. Der Rest blieb seit der Wende unangetastet. Die Instandhaltung würde laut Infrastrukturministerium jedes Jahr "eine Millionensumme verschlingen". Allerdings bereitet nicht nur der Zustand der Straßen Sorge.

Hochhäuser im Magistratsweg, in der Rudolf-Wissel-Siedlung in Spandau (Quelle: imago)

Berliner Hartz-IV-Empfänger ziehen in Außenbezirke - "Der Wohnungsmarkt hat versagt"

Wenn Wohnraum teurer wird, trifft das besonders diejenigen, die wenig Geld zur Verfügung haben. Berliner Hartz-IV-Empfänger ziehen deshalb vermehrt aus der Mitte in die Außenbezirke. Das stellt eine Bedrohung für die soziale Durchmischung im Zentrum dar - und stellt zum Beispiel Spandau vor neue Herausforderungen. Von Lukas Fuhr

Schild für den Radweg zwischen Berlin - Kopenhagen (Quelle: imago)

Land hat Budget stark gekürzt - Brandenburg spart an Radwegen

In Brandenburg gibt es tausende Kilometer Radwege, viele davon werden touristisch genutzt. Doch auch als ein Teil der Infrastruktur spielen sie eine immer größere Rolle. Doch die angespannte Haushaltslage im Land macht ihren Erhalt beziehungsweise Neubau immer schwieriger. Dabei rechnen sich Radwege durchaus.

Ein Sprungbrett im Kombibad Gropiusstadt (Quelle: rbb/Thomas Weber)

Start in die neue Sommersaison - Berliner Bäder vor dem Startschuss

Ob Insulaner oder Wannsee, ob Pankow oder Orankesee - in Berlin gibt es insgesamt 26 Sommer- und Strandbäder. Für die Bäderbetriebe spielen sie eine wichtige Rolle, denn wenn die Sonne richtig scheint, drängeln sich die Badegäste. So auch im vergangenen Jahr, als die Besucherzahlen über das gesamte Jahr erstmals wieder kräftig stiegen. In der neuen Saison könnte es weiter bergauf gehen, denn drei Bäder wurden saniert und werden neu eröffnet.

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutewolkig, Gewitter19 °C
  • FRheiter22 °C
  • SAwolkig, Regenschauer21 °C
  • SOstark bewölkt19 °C
  • MOwolkig, leichter Regen20 °C
  • DIwolkig, Regenschauer20 °C
  • MIwolkig, Regenschauer19 °C
Wetterkarte und Aussichten
    • Berlin
    • Stockender Verkehr zurzeit auf folgenden Straßen

      Expandieren

      Stockender Verkehr zurzeit auf folgenden Straßen

      Marzahn, Landsberger Allee vor dem Blumberger Damm stadteinwärts, Wedding, Osloer Straße, im Bereich Louise-Schröder-Platz, Prinzenallee, Drontheimer- und Exerzierstraße sowie Bösebrücke in allen Richtungen, Neukölln, Karl-Marx-Straße zwischen Saalestraße und Flughafenstraße Richtung Hermannplatz, Treptow, Späthstraße und Südostallee Richtung Köpenick, Tempelhofer Damm zwischen Platz der Luftbrücke und Stadtring stadtauswärts, Teltow, Mahlower Straße zwischen Osdorfer- und Heinrich-Schütz-Straße Richtung Birkenhain, sowie Spandau, Gatower Straße, zwischen Wilhelmstraße und Weinmeisterhornweg Richtung Gatow.

      Einklappen
    • Vorsicht auch auf dem Östlichen Berliner Ring

      Expandieren

      Vorsicht auch auf dem Östlichen Berliner Ring

      Zwischen Marzahn und Hohenschönhausen befinden sich Personen auf dem Standstreifen.

      Einklappen
    • Brandenburg
    • A 9, Leipzig Richtung Berlin

      Expandieren

      A 9, Leipzig Richtung Berlin

      Zwischen Niemegk und Brück Stau an einer Baustelle.

      Einklappen
    • A 24, Hamburg Richtung Berlin

      Expandieren

      A 24, Hamburg Richtung Berlin

      Die Ausfahrt Neuruppin-Süd ist gesperrt, Umleitung über Fehrbellin. (Bis Ende April)

      Einklappen
    • Berlin
    • U-Bahn U6

      Expandieren

      U-Bahn U6

      Zwischen den Bahnhöfen Hallesches Tor und Platz der Luftbrücke besteht bis 25.4. So.-Do., jeweils 22 Uhr bis Betriebsschluss, Pendelverkehr im 10- Minuten-Takt.

      Einklappen
    • U-Bahn U8

      Expandieren

      U-Bahn U8

      Zwischen Boddin- und Hermannstraße entfällt der Zugverkehr b.a.W. Es wird empfohlen, die U7 vom Hermannplatz nach Neukölln zu nutzen, und dort in die S- Bahn umzusteigen. Sie können auch ab Mehringdamm mit der U6 bis Tempelhof fahren und dort in die S-Bahn umsteigen. Der U-Bahnhof Leinestraße ist mit der Buslinie 344 erreichbar. Bitte beachten Sie auch die Hinweise unter "Bus Neukölln".

      Einklappen
    • U-Bahn U9

      Expandieren

      U-Bahn U9

      Der U-Bahnausgang zum Steglitzer Kreisel ist b.a.W. gesperrt. Bitte nutzen Sie den Ausgang an der Schloßstraße.

      Einklappen
    • Straßenbahn 12

      Expandieren

      Straßenbahn 12

      Die Linie fährt über Weinbergsweg, Rosenthaler Platz, Hackescher Markt, Oranienburger und Friedrichstraße zum Kupfergraben (b.a.W.).

      Einklappen
    • Straßenbahn M6

      Expandieren

      Straßenbahn M6

      Die Linie fährt nur zwischen Risaer Straße und S-Bhf. Hackescher Markt. Ab hier bis zum U-Bhf. Schwartzkopffstraße nutzen Sie bitte die Linien M1 bzw. 12. Zum Oranienburger Tor fahren Sie ab Rosenthaler Straße, und steigen am S+U- Bhf. Friedrichstraße in die U6 Richtung Alt-Tegel (b.a.W.).Straßenbahn 68Für die Tram fahren zwischen S-Bhf. Grünau und Alt-Schmöckwitz ersatzweise Busse, und zusätzlich zwischen S-Bhf. Grünau und Strandbad Grünau ein Shuttlebus (bis 5.5.).

      Einklappen
    • Radioeins Blitzer Meldungen
    • A 2 Richtung Berlin, kurz vor der Abfahrt Lehnin, in der 120er-Zone (15:40 )

      Expandieren

      A 2 Richtung Berlin, kurz vor der Abfahrt Lehnin, in der 120er-Zone (15:40 )

      Einklappen
    • A 10 Richtung Kreuz Schönefeld, zwischen Ludwigsfelde-West und Ludwigsfelde-Ost (15:40)

      Expandieren

      A 10 Richtung Kreuz Schönefeld, zwischen Ludwigsfelde-West und Ludwigsfelde-Ost (15:40)

      Einklappen
    • A 24 Richtung Hamburg in Höhe Neuruppin-Süd im Baustellenbereich ( 9:00 Uhr)

      Expandieren

      A 24 Richtung Hamburg in Höhe Neuruppin-Süd im Baustellenbereich ( 9:00 Uhr)

      Einklappen
    • Kreuzberg: Hasenheide Richtung Hermannplatz (13:00)

      Expandieren

      Kreuzberg: Hasenheide Richtung Hermannplatz (13:00)

      Einklappen
    • Mariendorf: Mariendorfer Damm stadtauswärts in Höhe der Trabrennbahn (Laser) (13:30)

      Expandieren

      Mariendorf: Mariendorfer Damm stadtauswärts in Höhe der Trabrennbahn (Laser) (13:30)

      Einklappen

Nachrichten von tagesschau.de

  • Ost-Ukraine: Einsatz gegen prorussische Gruppen

    Bewaffnete ukrainische Soldaten vor brennender Straßensperre in Slawjasnk
    Im Osten der Ukraine geht die Armee gegen pro-russische Gruppen vor. Bei Schusswechseln wurden mehrere Menschen getötet. Russland reagierte mit einem Militärmanöver an der Grenze zur Ukraine.
  • Bundesregierung blockiert Rüstungsexporte nach Russland

    Patronenproduktion bei MEN (Metallwerke Eisenhütte Nassau)
    Wegen des Ukraine-Konflikts genehmigt die Bundesregierung derzeit keine Ausfuhr von Rüstungsgütern nach Russland. Betroffen sind Handfeuerwaffen, Munition oder Torpedos. Die Ausfuhr eines Gefechtsübungszentrums war bereits im März auf Eis gelegt worden.
  • Steinmeier will Georgien enger an den Westen binden

    Die Außenminister Deutschlands und Frankreichs, Steinmeier und Fabius, zu Besuch bei ihrer Amtskollegin Panjikidze in Georgien.
    Bei ihrem gemeinsamen Besuch haben die Außenminister Deutschlands und Frankreichs Georgien eine weitere Annäherung des Landes an EU und NATO zugesichert. Bis Ende Juni könnte ein Assoziierungsabkommen mit der EU unterzeichnet werden.
  • Lob und Kritik für Erdogans Beileidserklärung

    Der türkische Regierungschef Erdogan hat für seine Beileidserklärung an die "Enkel der 1915 getöteten Armenier" in der Türkei viel Lob geernet. Einige Armenier erwarten aber weitere Schritte. Noch immer spricht die Türkei nicht von Völkermord.
  • Neues EU-Programm Erasmus+: Besser lernen im Ausland

    Bundesbildungsministerin Wanka
    Ob Erasmus, Comenius, oder Leonardo - die EU bündelt ihre gefragten Förderprogramme für Studierende, Auszubildende und Schüler in Erasmus+. Auch der Etat dafür wird kräftig aufgestockt. Bundesbildungsministerin Wanka gab den Startschuss für Deutschland.
  • Deppendorfs Woche: Straßenbau statt Mütterrente

    Mit seiner Idee einer Schlagloch-Gebühr hat Ministerpräsident Albig für Wirbel gesorgt. Auch Ulrich Deppendorf fordert die Politik auf, mehr Geld für Deutschlands marode Straßen bereitzustellen, egal aus welchen Geldtöpfen.
  • Billigere Kredite für Spanien: Anleihen laufen gut

    An der Börse in Madrid gab es zuletzt häufiger wieder positivere Nachrichten.
    Spanien hat sich zu rekordtiefen Zinsen an den Finanzmärkten frisches Geld beschafft. Eine Folge der positiven Entwicklung des Landes: Die Wirtschaft wächst wieder, die Binnennachfrage steigt. Ein Problem bleibt aber die extrem hohe Arbeitslosigkeit.
  • USA planen offenbar Ausstieg aus der Netzneutralität

    Der Grundsatz der Netzneutralität sieht vor, dass alle Datenpakete beim Transport gleich behandelt werden müssen. Medienberichten zufolge plant die US-Behörde FCC, diesen Grundsatz aufzuweichen. Das Ergebnis wäre eine Art Zwei-Klassen-Internet.
Stadtführer Klaus Seilwinder bei einer Führung durch das obdachlose Berlin (Quelle: rbb)

Abendschau | 23.04.2014 - Von heiß umkämpften Mülleimern und Gratisklos

Jahrelang war er obdachlos, jetzt teilt Klaus Seilwinder als Stadtführer seine Erfahrungen mit Touristen und Interessierten. Er zeigt von Flaschensammlern umkämpfte Mülleimer oder die wenigen kostenlosen Toiletten, auf denen man sich auch waschen kann. Seine Stadttouren geben einen anderen Blick auf die Hauptstadt frei. Denn Berlin ist nicht nur die hippe Stadt der Millionen Touristen, sondern auch eine Stadt mit viel Elend auf den Straßen. Von Regina Paschke

Mehr zum Thema

Max Liebermann im Salon der Villa am Wannsee, 1934 (Quelle: Walter Israel)

rbb zeigt "Kunstkrimi" - Wo sind die Bilder der Sammlung Liebermann?

Max Liebermann war nicht nur ein bedeutender Maler, sondern auch ein wichtiger Kunstsammler. Heute sind seine Bilder Millionen wert. Doch viele Stücke seiner Sammlung sind heute verschollen. In der Zeit des Nationalsozialismus wurden sie in alle Winde zerstreut. Eine Dokumentation im rbb Fernsehen macht sich auf die Suche nach den Kunstschätzen.

Filmstarts der Woche

"Grenzfälle" - Ein Theaterstück von und mit Geflüchteten (Quelle: Heimathafen/ rbb)

Abendschau | 23.04.2014 - "Grenzfälle" - Theaterstück von Flüchtlingen feiert Premiere

Im Heimathafen Neukölln kommt ein Stück von Geflüchteten und Berliner Schauspielern auf die Bühne: "Grenzfälle". Darin wird die Debatte über die allgemeine Flüchtlingsthematik mit den persönlichen Geschichten der Flüchtlinge aus Afrika verknüpft. Die sechs Flüchtlinge und vier Berliner Schauspieler hatten sich im Dezember kennengelernt  - auf einer Demonstration am Oranienplatz. Beitrag von Agnes Taegener

Mehr zum Thema

rbb Fernsehen

  • Gründerzeithäuser in Berlin (Quelle: dpa)

    Stilbruch

    + Die Geschichte des Berliner Mietshauses
    + Der Zeichner E.O. Plauen
    + Die Berliner Rapperin Sookee

  • Die Liebermann-Villa (Quelle: dpa)

    Auf den Spuren der Sammlung Liebermann

    Max Liebermann galt nicht nur als besessener "Malerfürst", er war auch ein leidenschaftlicher Kunstsammler. Er kaufte, was er besonders liebte: von Rembrandt bis Daumier, von van Gogh bis Manet. 254 Werke gehörten zu seinem Besitz. Nach dem Krieg wurde behauptet, dass die Sammlung, wie auch viele seiner eigenen Werke, verschollen, zerstört oder vernichtet sei. Doch Recherchen ergeben einen verstörenden Kunstkrimi.

  • Abenteuer Harz (Collage: rbb)

    Abenteuer Harz

    Der Harz ist eine einzigartige Naturlandschaft und ein Ferienparadies zugleich. Mit seinen geheimnisvollen Wäldern, reißenden Flüssen, tiefen Tälern und Schluchten gehört Deutschlands nördlichstes Gebirge zu den beliebtesten Urlaubsregionen der Deutschen. rbb-Moderator Sascha Hingst macht sich auf zu einer ganz besonderen Harz-Reise. Mit dem Mountainbike geht es hinauf auf den Brocken, mit der längsten Seilrutsche Europas über die Rappbodetalsperre und im kleinen Dorf Wieda versucht er sich mit der Kettensäge als Holzschnitzer. Unterwegs trifft er Menschen, die sich im Harz ihren Traum erfüllt haben.

  • Der Heliport und ein Rettungshelikopter auf dem Dach des Unfallkrankenhauses Berlin Marzahn (Quelle: Imago)

    Die rbb Reporter - 7 Tage Unfallkrankenhaus Berlin

    24 Stunden an sieben Tagen arbeiten Ärzte und Pfleger im Unfallkrankenhaus Berlin und helfen Verletzten. Die rbb Reporter der Abendschau haben Patienten, Ärzte und Pfleger eine Woche lang begleitet und erzählen von Schicksalsschlägen, Enttäuschungen aber auch von Hoffnungen und kleinen und großen Wundern.

  • Papst Johannes Paul 2. (damals noch Kardinal und Erzbischof von Krakau) 1975 (Quelle: imago)

    Der Papst, die Polen und die Freiheit

    Die erste seiner Pilgerreisen nach Polen war die wichtigste, kurz nach seiner Wahl zum Papst, im Juni 1979. Hier hat Johannes Paul II. einen enthusiastischen Empfang erlebt. Mit seinem Auftritt und fulminanten Reden hat er in seinem damals noch kommunistischen Heimatland die Herzen vieler Menschen geöffnet und den Weg zur Solidarnosc-Bewegung bereitet. Krzysztof Czajka spricht in seiner Reportage mit Zeitzeugen, die die erste Pilgerreise des Papstes immer noch lebendig in Erinnerung haben.

  • Sommerliche Blumenpracht im Seepark am Unteruckersee (Quelle: imago)

    rbb Gartenzeit

    - rbb Gartenzeit im Britzer Garten
    - Stauden teilen
    - Teichpflege
    - Frittilarien

  • Gründerzeithäuser in Berlin (Quelle: dpa)

    Stilbruch

    + Die Geschichte des Berliner Mietshauses
    + Der Zeichner E.O. Plauen
    + Die Berliner Rapperin Sookee

  • Die Liebermann-Villa (Quelle: dpa)

    Auf den Spuren der Sammlung Liebermann

    Max Liebermann galt nicht nur als besessener "Malerfürst", er war auch ein leidenschaftlicher Kunstsammler. Er kaufte, was er besonders liebte: von Rembrandt bis Daumier, von van Gogh bis Manet. 254 Werke gehörten zu seinem Besitz. Nach dem Krieg wurde behauptet, dass die Sammlung, wie auch viele seiner eigenen Werke, verschollen, zerstört oder vernichtet sei. Doch Recherchen ergeben einen verstörenden Kunstkrimi.

  • Abenteuer Harz (Collage: rbb)

    Abenteuer Harz

    Der Harz ist eine einzigartige Naturlandschaft und ein Ferienparadies zugleich. Mit seinen geheimnisvollen Wäldern, reißenden Flüssen, tiefen Tälern und Schluchten gehört Deutschlands nördlichstes Gebirge zu den beliebtesten Urlaubsregionen der Deutschen. rbb-Moderator Sascha Hingst macht sich auf zu einer ganz besonderen Harz-Reise. Mit dem Mountainbike geht es hinauf auf den Brocken, mit der längsten Seilrutsche Europas über die Rappbodetalsperre und im kleinen Dorf Wieda versucht er sich mit der Kettensäge als Holzschnitzer. Unterwegs trifft er Menschen, die sich im Harz ihren Traum erfüllt haben.

  • Der Heliport und ein Rettungshelikopter auf dem Dach des Unfallkrankenhauses Berlin Marzahn (Quelle: Imago)

    Die rbb Reporter - 7 Tage Unfallkrankenhaus Berlin

    24 Stunden an sieben Tagen arbeiten Ärzte und Pfleger im Unfallkrankenhaus Berlin und helfen Verletzten. Die rbb Reporter der Abendschau haben Patienten, Ärzte und Pfleger eine Woche lang begleitet und erzählen von Schicksalsschlägen, Enttäuschungen aber auch von Hoffnungen und kleinen und großen Wundern.

  • Papst Johannes Paul 2. (damals noch Kardinal und Erzbischof von Krakau) 1975 (Quelle: imago)

    Der Papst, die Polen und die Freiheit

    Die erste seiner Pilgerreisen nach Polen war die wichtigste, kurz nach seiner Wahl zum Papst, im Juni 1979. Hier hat Johannes Paul II. einen enthusiastischen Empfang erlebt. Mit seinem Auftritt und fulminanten Reden hat er in seinem damals noch kommunistischen Heimatland die Herzen vieler Menschen geöffnet und den Weg zur Solidarnosc-Bewegung bereitet. Krzysztof Czajka spricht in seiner Reportage mit Zeitzeugen, die die erste Pilgerreise des Papstes immer noch lebendig in Erinnerung haben.

  • Sommerliche Blumenpracht im Seepark am Unteruckersee (Quelle: imago)

    rbb Gartenzeit

    - rbb Gartenzeit im Britzer Garten
    - Stauden teilen
    - Teichpflege
    - Frittilarien

Zum Livestream
  • Klassik-Konzert im Kloster Chorin (Foto: dpa)

    Kultur-Szene

    Die schönsten Dinge des Lebens im Radio: Bücher, Theater, Kabarett, Musik und vieles mehr immer donnerstags von 21:05 bis 22:00 Uhr bei Antenne Brandenburg.

  • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago)

    Zappelduster

    Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

  • Mikrofon auf Bühne mit Scheinweferlicht im Hintergrund (Bildquelle: Imago)

    Antenne Schlager-Hitparade

    Eine Stunde lang deutscher Schlager. Karsten Minnich präsentiert jeden Freitag von 21:00 bis 22:00 Uhr Ihre Top 10 und stellt drei Schlager-Neuerscheinungen vor. Hören Sie rein!

  • Eine junge Frau liegt auf einer Wiese mit Löwenzahn und bläst in eine Pusteblume (dpa-Archivbild)

    Yesterday Charts

    Samstags von 13:00 bis 15:00 Uhr präsentiert Ihnen Thomas Froese die Hörer-Charts mit den schönsten Songs aus den vergangenen Jahrzehnten. Sie wählen Ihre Lieblingstitel und können Ihre Hits von gestern vorschlagen.

  • Zwei Radfahrer unterwegs auf dem Oderdeich in Brandenburg (Foto: dpa)

    Antenne - Das Wochenende

    Hier verpassen Sie kein sportliches Highlight, ob Fußball-Bundesliga, Formel 1 oder Olympia. Zur Entspannung gibt’s dazwischen Buntes aus aller Welt und natürlich: Musik! Zu hören Samstag und Sonntag von 15:00 bis 19:00 Uhr.

  • Schlagersänger Bernhard Brink bei einem ARD-Shooting (Foto: Imago)

    Sonntagsvergnügen

    Entertainer, TV-Moderator und Schlagerstar Bernhard Brink moderiert immer sonntags von 13:00 bis 15:00 Uhr die Sendung bei Antenne. Gespielt wird die schönste Musik für Brandenburg - abwechslungsreich und charmant.

  • Pique Dame - Spielkarte (Foto: Antenne Brandenburg)

    Pique Dame

    Die Frauensendung nicht nur für Frauen! Immer sonntags werden hier starke Brandenburgerinnen vorgestellt, ihre Lebensläufe, Geschichten und Geschichtliches. Natürlich gibt es hier auch ganz praktische Tipps und Lebenshilfe.

Zum Livestream
  • Cupcakes - süß wie Popmusik (Bildquelle: dpa)

    Pop Life

    radioBERLIN präsentiert immer donnerstags Hits und Raritäten aus der gesamten Bandbreite der Popmusik. Dazu gibt es Interessantes aus der Vita der jeweiligen Künstler und Bands, ergänzt durch bekannte Live-Aufnahmen oder auch seltene Konzertmitschnitte.

  • Abendstimmung in Berlin (dpa-Archivbild)

    Ihr Feierabend

    radioBERLIN bringt Sie werktags mit einer angenehmen Mischung aus Information und Unterhaltung von der Arbeit nach Hause. Ab 18:00 Uhr gibt es eine kompakte Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Berlin.

  • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

    Rock Dreams

    "Rock Dreams" - das sind Pop-Fantasien und -geschichten im Radio. Mal zart, mal hart, so wie unsere Träume sind. Immer freitags ab 19:15 Uhr.

  • Frau nimmt Hörer vom Telefon ab (Foto: Imago)

    Die Expertenrunde

    Sie haben die Fragen, die radioBERLIN-Experten die Antworten - kompetent und direkt! Natascha Cieslak führt immer samstags durch die Sendung von 10:00 bis 13:00 Uhr. Telefon: 030 3032888100!

  • Bunte Luftballons fliegen gen Himmel (Bildquelle: dpa)

    Pop ab!

    "Pop ab!" - das ist der Hit-Mix am Samstagabend: die besten Songs aus den 60ern, 70ern und 80ern. Dazu gibt es die aktuellen Hits aus den Charts.

  • Sonnenschein in Berlin: Ein Mann spaziert an der Spree vor der Museumsinsel entlang (Bildquelle: dpa)

    Berlin am Sonntag

    Das Kulturmagazin auf radioBERLIN empfängt immer sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr interessante Studiogäste und gibt Buch-, Kunst-, Kino- und Musik-Empfehlungen sowie Ausflugs- und Veranstaltungstipps.

  • Die Bar Carambar in Berlin-Mitte (Foto: Imago)

    Pop-Lounge

    Die Alternative zum Tatort: Entspannung zum Wochenausklang mit Soul, Pop, Crooner bis Reggae. Dazu der Rückblick auf die Highlights der Woche - immer sonntags ab 19:30 Uhr mit Marion Hanel.

Zum Livestream
  • Radioeins-Studio im Berliner Admiralspalast (Bild: rbb/Jenny Sieboldt)

    Radioeins live aus dem Admiralspalast

    Was ist derzeit los in der Stadt? Partys, Theater, Konzerte - Radioeins weiß alles und ist live dabei. Sie wissen noch nicht, wohin es heute Abend gehen soll? Radioeins bringt montags bis freitags Licht ins Dunkel der Nacht.

  • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

    HappySad

    HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

  • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

    Die Schöne Woche

    Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

  • Die Moderatoren Volker Heise (li.) und Volker Gunske (Foto: rbb/Thomas Ecke)

    Große Themen, keine Meinung

    Doku-Regisseur Volker Heise und Filmkritiker Volker Gunske bilden sich immer freitags eine prägnante Meinung zum "Thema der Woche". Erst zu Beginn der Sendung erfahren sie, um welches Thema es sich handelt. Innerhalb einer Stunde entwickeln die beiden dann einen klaren Standpunkt.

  • Eine Reihe von Kopfhörern (Bildquelle: dpa)

    Soundcheck

    Vier Musik-Journalisten besprechen jeden Freitag von 21:00 bis 23:00 Uhr vier neue Alben. Produktionen großer Stars aber auch die Alben unbekannter Bands werden geprüft. Die Meinungen sind subjektiv, euphorisch und polemisch.

  • Forschender Wissenschaftler (Quelle: dpa)

    Die Profis

    Wie funktioniert eigentlich, warum ist, wieso hat? Das Wissenschaftsmagazin auf Radioeins beantwortet Fragen über Fragen, die jeden Samstag von 9:00 bis 12:00 Uhr gestellt werden.

  • Haupteingang zum Filmstudio Babelsberg in Potsdam (Bildquelle: dpa)

    Zwölf Uhr mittags

    "Zwölf Uhr mittags" ist die einzige Kinosendung, die direkt aus der Traumfabrik Babelsberg kommt. Für Knut Elstermann ist kein Kino zu stickig, kein Filmfest zu weit und kein Thema zu spröde.

Zum Livestream
  • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

    Abgedreht

    Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

  • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

    Hundert Sekunden Leben

    Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie (Mo-Fr 5:25, 6:25 und 8:05 Uhr, Sa 7:25 und 9:05 Uhr).

  • Montage zum Thema Kultur: Bücher, Dirigent, Street Art (Bildquelle: dpa)

    Kultur

    "Kultur" ist der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft. Das Wichtigste aus Theatern, Opern, Kinos, Konzertsälen, Museen und anderen Kulturräumen - montags bis samstags immer um '55.

  • Die Welt erkunden: Flugzeug am Himmel (Bildquelle: dpa)

    Unterwegs

    Unterwegs - reichlich Reise - das Sendeformat gegen Heimweh und Fernweh. Es werden exotische Ziele in weiter Ferne und sehenswerte Orte in der unmittelbaren Nähe erkundet - immer samstags um 10:25 und 13:25 Uhr.

  • Gedeckter Tisch (Bildquelle: dpa)

    Aufgegabelt

    Von der Warenkunde bis zum Restaurant-Tipp, von Kochratschlägen bis zum Kräuteralphabet, von den Weinregionen dieser Welt bis zur Weinempfehlung aus dem Supermarkt - samstags um 10:44, 13:44 und 19:44 Uhr dreht sich alles um kulinarische Genüsse.

  • Moderator Jörg Thadeusz (Foto: rbb/Oliver Ziebe)

    THADEUSZ

    Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen einzigen Gast, dem er sich ganz widmen kann. So entsteht ein meinungsfreudiger Dialog - immer samstags um 11:44, 14:44 und 20:44 Uhr im Inforadio.

  • Inforadio-Moderator Ingo Kahle (Foto: rbb/Anna-Katharina Schulz)

    Zwölfzweiundzwanzig

    Zu Gast bei Ingo Kahle. In interessanten Gesprächen mit Prominenten aus Politik und Gesellschaft beleuchtet die Sendung immer samstags Themen in möglichst vielen Facetten.

Zum Livestream
  • Classic Open Air am Gendarmenmarkt (Bildquelle: dpa)

    Klassik für Einsteiger

    Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten und nie zu fragen wagten. Donnerstags geht Stephan Holzapfel auf Entdeckungsreise. Es gibt Wissenswertes und Verblüffendes aus der Welt der klassischen Musik.

  • Flamenco-Tänzerinnen (Bildquelle: dpa)

    Musik der Kontinente

    Die Sendung ist eine Begegnung mit Musik aus anderern Kulturen und macht deren Vielfalt sinnlich erfassbar - immer dienstags und donnerstags ab 21:04 Uhr.

  • Perspektiven (Buddhistischer Mönch schaut Richtung Tibet) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

    Perspektiven

    In der Reihe ist der Name Programm. Es geht darum, die Horizonte und Hintergründe aktueller Themen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu erörtern. Motto: Nachdenken, um Zukunft zu verstehen - immer donnerstags von 22:04 bis 23:00 Uhr.

  • Hörspiel (begehbares Hörspiel / Installation Paul Plamper) © dpa

    Hörspiel

    Augen zu. Film ab. Jeden Freitag von 22:04 bis 23:00 Uhr sendet Kulturradio die neuesten rbb-Produktionen und hörenswerte Hörspiele aus der ganzen ARD.

  • DJane Silke Mannteufel rundet den Kulturradio Klassik-Lounge-Abend im Berliner Watergate mit einem erstklassigen DJ-Set ab (Foto: Kulturradio)

    Nachtmusik

    Am Anfang war es eine fixe Idee: Kann man die Sets, die bei den Kulturradio Klassik-Lounges aufgelegt werden, nicht auch im Radio senden? Kulturradio sagt: Ja, man kann. Klar funktioniert das nicht eins zu eins. Club ist nicht Radio. Die Sets, die sich Kulturradio ausgedacht hat, sind vor allem etwas für Nachtmenschen und -schwärmer - montags bis freitags von 23:35 bis 0:00 Uhr.

  • Klassik nach Wunsch (CD-Regal) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

    Klassik nach Wunsch

    Gestalten Sie das Kulturradio-Programm mit! Immer samstags von 15:04 bis 17:00 Uhr werden Ihre Musikwünsche präsentiert. Wie kommt Ihr Wunsch ins Radio? Einfach anrufen: 030 30107010!

  • JazzFest Berlin 2011/Hauptbühne im Haus der Festspiele; Foto: gb

    Late Night Jazz

    Ulf Drechsel präsentiert samstags aktuelle Konzertmitschnitte von Jazz-Festivals und aus Berliner und Brandenburger Jazzklubs. Sonntags informiert er über aktuelle Trends der Jazz- und Blues-Szene.

Zum Livestream
  • Metal-Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

    Soundgarden - Hard'n heavy

    Donnerstags, ab 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch der härteren Gangart zu fröhnen. RadioFritze Jakob Kranz gibt Einblicke und Ausblick auf Musik zwischen Metal und Hardcore. Also immer schön festhalten!

  • Aufschrift "DANGER" auf dem Zugang zu einem fahrenden Karussel (Foto: michaket l photocase.com)

    Nightflight

    Der Nightflight ist der Soundtrack zu euren Träumen und nächtlichen Auto- oder U-Bahnfahrten. Jede Nacht der Woche gibt’s neue Musik aus allen Bereichen: von Techno und Elektro über Indie bis Metal und zurück.

  • Fritz-Moderatorin Hadnet Tesfai (Bildquelle: dpa)

    Soundgarden - Urban Tunes

    Hadnet Tesfai mixt Soul mit R'n'B und HipHop und verrät euch ihre Geheimtipps und absoluten Favoriten. Die perfekte Party-Vorspeise für den Wochenend-Hauptgang - immer freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr. 

  • Blick auf einen Computer-Arbeitsplatz (Bildquelle: dpa)

    Trackback - Die Show mit Internet und so.

    Die Blogosphäre ist informativ, provokativ, unübersichtlich und oft banal. "Trackback" ist die erste regelmäßige Radioshow im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die sich exklusiv der Blogosphäre widmet.

  • Club-Nacht: Tanzen, feiern, Spaß haben (Bildquelle: dpa)

    Dance Under The Blue Moon

    Zwei Stunden lang präsentiert Fritz samstags neue Musik aus den Clubs, dazu gibt es aktuelle Tipps für die Nacht und begehrte Gästelistenplätze für die heißesten Partys.

  • Rot-braune Wand mit Schild "Ausfahrt freihalten" (Foto: cydonna l photocase.com)

    Unsigned

    Unsigned spielt Musik von hier und aus der Gegend, die nicht im Laden zu finden und trotzdem mehr als hörenswert ist. Egal welche Musik - klingen muss sie und das Glück haben, vertragslos zu sein! Immer sonntags mit Christoph Schrag.

  • Kopfhörer und CD-Regal (Foto: Imago)

    Indie-Soundgarden mit Maurice Gajda

    Indie-Rock, Indie-Folk, Indietronic, Indie-Pop, alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist, wird als "Indie" bezeichnet. Zum Glück gibt es den Soundgarden am Sonntag. RadioFritze Maurice Gajda pickt die Rosinen aus dem großen Indiekuchen und macht Lust auf mehr.

Zum Livestream
  • Moderator Gilles Peterson (Bildquelle: Funkhaus Europa)

    World:Wide mit Gilles Peterson

    Gilles Peterson begann seine Radiokarriere mit einem eigenen Piratensender. Heute produziert das ehrwürdige BBC Radio 1 seine aktuelle Show - im Funkhaus Europa zu hören freitags von 0:00 bis 2:00 Uhr.

  • Eisdiele: verschiedene Eissorten in der Auslage (Bildquelle: dpa)

    Café Mondial

    Werktags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr öffnet das "Café Mondial" - ein unterhaltsames Nachmittagsmagazin mit Service- und Spielelementen. Geboten werden u.a. Tipps in Sachen Mode, Trends und Lifestyle. Und Hörer-Musikwünsche werden auch erfüllt.

  • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

    Soulfood - Beats, Vibes & Power

    Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

  • Blick über den Canal Grande der italienischen Lagunenstadt Venedig (Bildquelle: dpa)

    La Dolce Vita

    Musik von und aus Italien! Anna-Bianca Krause stellt samstags Neuheiten und Klassiker, Entdeckungen und Legenden vor. "La Dolce Vita" widmet sich der Musik des mediterranen Raums und ihren weltweiten Ablegern.

  • Über den Wolken: Flugzeug (Bildquelle: dpa)

    Indigo - Late check out

    Sonntags zwischen 12:00 und 14:00 Uhr sendet Funkhaus Europa fein ausgewählte Songs, die eine thematische Einheit bilden. "Indigo" präsentiert zeitgenössische, entspannte und urbane Sounds.

  • Eine Wand mit Globen (Bildquelle: dpa)

    5Planeten

    Die Sendung lädt Sie immer Sonntagnachmittag ein zu einem Abenteuer. Francis Gay, Weltreisender in Sachen Musik, entführt Sie auf eine einzigartige Soundreise durch die Barios, Favelas, Casbah, Medina, Mahala, Townships und Banlieues dieser Welt.

  • Plattenspieler (Bildquelle: dpa)

    Jazzanova Radio Show

    Jazzanova, das DJ- und Produzentenkollektiv aus Berlin, gilt als feste Größe in der internationalen Musikszene. Soul, Afro, House, Latin oder HipHop vermengen Jazzanova mit zurückhaltenden Moderationen zu einem stilsicheren, aufregenden Radiomix.

Zum Livestream