Ein Besucher geht am 27.05.2015 in Berlin in der Berlinischen Galerie durch die Ausstellung "Radikal Modern - Planen und Bauen in Berlin der 1960er Jahre" an dem Modell "Breitscheitplatz 1985" vorbei (Quelle: dpa)

Wiedereröffnung nach zehn Monaten - Berlinische Galerie zeigt sich radikal modern

Wegen der Sanierung der Sicherheits- und Brandschutztechnik war die Berlinische Galerie für zehn Monate geschlossen. Nun feiert das jüngste Museum der Hauptstadt seine Wiedereröffnung. Im Mittelpunkt der Eröffnungsausstellung steht die Architektur der Berliner Nachkriegsmoderne, die lange Zeit verschmäht wurde.  

Mehr zum Thema

Berlin Festival Publikum (Quelle: Berlin Festival/Stephan Flad)

Zehn Jahre Berlin Festival - Kleiner, elektronischer - besser

Festivalatmosphäre, aber das Zelt kann zu Hause bleiben - das ist einer der Vorteile des Berlin Festivals, das in diesem Jahr zehn Jahre alt wird. Am kommenden Wochenende geht es im Arena-Park in Treptow ums Elektronische und damit ist die Berliner Club-Kultur endlich ganz bei sich angekommen. Von Anke Fink

Berlins Gesundheitssenator Mario Czaja (Bild dpa/Maurizio Gambarini)

Video: Abendschau | 27.05.2015 | Agnes Taegener - Mario Czaja macht Rückzug im Sozialausschuss

In einer Sondersitzung des Sozialausschusses sollte Sozialsenator Mario Czaja (CDU) sich eigentlich zu den Vorwürfen gegen das Landesamt für Gesundheit und Soziales äußern, wonach bei der Vergabe von Flüchtlingsheimen bestimmte Betreiber bevorzugt wurden. Doch Czaja schwieg zu dem Thema und verwies lediglich darauf hin, dass der Abschlussbericht zu diesem Thema noch nicht vorliegt.

Mehr zum Thema

Sasa Obradovic (Trainer ALBA Berlin), beim Auflaufen der Mannschaft, links Clifford Hammonds (ALBA Berlin), im ersten Halbfinal-Spiel gegen den FC Bayern München am 24.05.2015 in Berlin (Quelle: imago / Bernd König).

Basketball | Alba vor dem zweiten Halbfinal-Spiel in München - Runterkommen

Das nächste Spiel ist tatsächlich das schwerste: Falls Berlin den wütenden FC Bayern auch am Donnerstag in dessen Heimat besiegt, steht die Tür zum Finale weit offen. Im ersten Halbfinale feuerte Alba den deutschen Meister aus der Halle. Der aber hat schon bewiesen, dass er zurückkeilen kann. Von Sebastian Schneider

Radfahrer fahren während des Radrennens Velothon am Brandenburger Tor in Berlin vorbei. (Foto: dpa-Bildfunk)

Achter Velothon Berlin startet - Jedermänner, Profiradler und ein Eisbär

Um die 15.000 Radsportler bevölkern am Wochenende Berlin und Brandenburg: Zum achten Mal startet das internationale Radrennen Velothon. Mit dabei sind Profis, Hobbyradler, Kinder -und Ex-Eishockey-Star Sven Felski. Der Autoverkehr im Berliner Tiergarten ist dafür schon jetzt gesperrt.

Mehr zum Thema

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Fahrscheinautomat in Neuenhagen gesprengt

    Zum dritten Mal innerhalb weniger Tage sind Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn in Brandenburg gesprengt worden. Am frühen Donnerstagmorgen wurden die beiden Fahrscheinautomaten auf dem S-Bahnhof Neuenhagen bei Berlin (Märkisch-Oderland) gesprengt, wie die Polizei in Potsdam mitteilte. Womit sie gesprengt wurden und ob die Täter etwas erbeutet haben, ist unklar. Erst am Dienstag war ein Fahrkartenautomat auf dem Bahnhof Michendorf (Potsdam-Mittelmark) gesprengt worden. In der Nacht zum Sonntag traf es einen Automaten auf dem Bahnhof Eichwalde (Dahme-Spreewald).

  • - Zwei Schwerverletzte bei Kollision in Berlin

    Beim Zusammenstoß zweier Autos sind in Berlin-Baumschulenweg zwei Männer schwer verletzt worden. Zu dem Unfall kam es am Mittwochabend, als ein 23-Jähriger mit seinem Fahrzeug in der Baumschulenstraße nach links in eine Einfahrt einbiegen wollte. Dabei stieß sein Auto mit dem entgegenkommenden Wagen eines 24-Jährigen zusammen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Beide Männer kamen mit schweren Kopf- und Rückenverletzungen zur Behandlung ins Krankenhaus.

  • - Justizsenator plant drei zusätzliche Ambulanzen für Gewaltopfer

    Berlins Justizsenator Heilmann (CDU) will den Schutz von Kindern vor Misshandlungen verbessern. Dem rbb sagte Heilmann am Mittwoch, im nächsten Haushalt des Landes sei die Finanzierung von vier Gewaltschutzambulanzen vorgesehen. Zur Zeit gibt es in Berlin nur eine Gewaltschutzambulanz in der Charité. In diesen Ambulanzen können Gewaltopfer unabhängig von Geschlecht und Alter Hilfe finden und Gewaltspuren dokumentieren lassen, ohne dass sofort die Polizei eingeschaltet werden muss. Außerdem werden für Betroffene und ihre Familien auch konkrete Hilfsangebote bereit gestellt.

  • - Protest gegen Neonazi-Treffen in Köpenick geplant

    Am Freitag wollen Menschen in Köpenick gegen ein geplantes Treffen von Rechtsextremen vor der NPD-Zentrale demonstrieren. Das "antifaschistische Bündnis Süd-Ost (Berlin)" organisiert am Abend eine Kundgebung vor dem Parteizentrum. Darin planen Rechtsextreme einen Informationsabend, um für ihren Aufmarsch "Tag der deutschen Zukunft" am 6. Juni in Neuruppin zu werben. Mehrere hundert Rechte aus der ganzen Bundesrepublik werden zu der Veranstaltung erwartet.

  • - Bekennerschreiben zum Bellevue-Brandanschlag aufgetaucht

    Zu einem nächtlichen Brandanschlag auf das Berliner Schloss Bellevue am Pfingstsonntag hat sich eine sogenannte "Deutsche Widerstandsbewegung" bekannt. Sie ist eigenen Angaben zufolge auch verantwortlich für Brandanschläge auf das Paul-Löbe-Haus des Bundestags im April sowie die CDU-Bundeszentrale und den Reichstag im vergangenen Jahr, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Damals hinterließ die bis dahin unbekannte Gruppe mehrseitige Schreiben an den Tatorten, die Rückschlüsse auf einen rechten Hintergrund zuließen.

  • - 15-Jähriger bricht bei Kletteraktion in Hallendach ein

    Ein 15-Jähriger ist beim Sturz von einem Hallendach in Rangsdorf (Teltow-Fläming) lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, kletterte er mit Freunden auf verschiedenen Hallendächern herum. Als er von einem Dach auf ein anderes sprang, brach er ein und stürzte vier Meter in die Tiefe. Rettungskräfte brachten ihn in ein Berliner Spezialklinikum.

  • - Rund 1.000 Studenten warten in Berlin auf einen Wohnheimplatz

    Die Zahl der Studenten steigt rasant, doch günstiger Wohnraum bleibt knapp. Nach Angaben des Deutschen Studentenwerkes gehört Berlin zu den Brennpunkten. Denn hier steigen die Mieten in klassischen studentischen Wohngebieten wie Kreuzberg und Neukölln weiter an. Wie das Studentenwerk am Mittwoch mitteilte, standen zuletzt 1.000 Studenten auf der Warteliste. Nach Angaben des Studentenwerks ist bundesweit seit 2007 die Zahl der Studienanfänger um 50 Prozent gestiegen, die Zahl der staatlich geförderten Wohnheimplätze dagegen nur um fünf Prozent.

Rechtsmediziner und Buchautor Prof. Dr.med. Michael Tsokos (Leiter Institut für Rechtsmedizin an der Berliner Charite) am 08.12.2014 während eines Interviews in Berlin.(Quelle: imago / Seeliger)

Interview | Michael Tsokos zu Kindesmisshandlungen in Deutschland - "Jetzt zu jubilieren wäre zynisch"

"Deutschland misshandelt seine Kinder" heißt das Buch, mit dem die Rechtsmediziner Michael Tsokos und Saskia Guddat (heute Saskia Etzold) das erste Mal im Februar 2014 für Aufsehen sorgten. Nun ist die Neuauflage erschienen. Die polizeiliche Kriminalitätsstatistik gibt einen Rückgang bei Kindesmisshandlungen an. Die Statistik hält Buchautor Michael Tsokos für realitätsfern.

Mehr zum Thema

Segelboot mit dem Logo der Piratenpartei (c) dpa

Interview | Wohin steuern die Berliner Piraten? - "Sie werden etwas ehrlicher"

Steil nach oben ging es für die Berliner Piraten rund um die Abgeordnetenhauswahl 2011. Doch inzwischen hat sich der Trend umgekehrt: Leistungsträger haben den Landesverband verlassen, weit weniger oder gar nicht Engagierte hat die Partei jetzt ausgeschlossen. Vielleicht der Weg zurück zu den Wurzeln, sagt Christoph Reinhardt aus der landespolitischen Redaktion des rbb.

Rund 800 Kilogramm Gusseisen werden am 18.02.2015 in Ortrand (Brandenburg) in der Eisenhütte in eine Gießpfanne abgefüllt. Das mittelständische Unternehmen mit 280 Mitarbeitern erreichte im letzten Jahr mehr als 40 Millionen Euro Umsatz (Quelle: dpa).

Konjunkturumfrage in Brandenburg - Unternehmen im Brandenburger Osten geht es prächtig

Der Großteil der Brandenburger Firmen hat offensichtlich wenig Gründe, sich zu beschweren - das zeigt die neue Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammern. Besonders im Osten des Landes laufen die Geschäfte so gut, wie seit 25 Jahren nicht. Im Süden allerdings blicken viele Firmenchefs recht verdrossen in die Zukunft - aus einem einfachen Grund.

Mehr zum Thema

Die Kompanie LEV tanzt unter Leitung von Choreographin Sharon Eyal. (Bild: Gil Shani)

Potsdamer Tanztage beginnen - Liebespulver mit Technogeschmack

Wenn man einmal eine Produktion von ihr gesehen hat, wird man ihren Stil immer wieder erkennen, so unverwechselbar ist die Arbeit von Sharon Eyal. Die Choreografin aus Israel mixt klassisches Ballett mit Bewegungen aus dem Techno-Club. Jetzt hat sie mit ihrer Kompanie L-E-V die 25. Potsdamer Tanztage eröffnet. Von Anna Pataczek

Mehr zum Thema

Ludger Weskamp (SPD) nimmt am 27.05.2015 in Oranienburg (Brandenburg) in der Kreistagssitzung nach seiner Wahl zum neuen Landrat Blumen von den Abgeordneten entgegen. (Quelle: dpa)

Landratswahl in Oberhavel - Demokratische Farce

Landräte sind in Brandenburg viel mächtiger als jeder Bezirksbürgermeister in Berlin. Deshalb werden sie seit 2010 direkt gewählt. Doch sieben von zehn Wahlen scheiterten an zu geringer Wahlbeteiligung, zuletzt im Landkreis Oberhavel. Also wählte der Kreistag am Mittwoch eben selbst - den in der Direktwahl noch gescheiterten Ludger Weskamp. Von Robin Avram

Mehr zum Thema

Werttransportfahrzeuge der Firma Prosegur stehen am 06.05.2015 in einer Niederlassung in Potsdam (Brandenburg). (Quelle: dpa)

Gewerkschaft hofft auf Schlichtung - Prosegur-Mitarbeiter setzen Streik aus

Das Problem leerer Geldautomaten könnte in Berlin und Brandenburg bald gelöst sein. Die Gewerkschaft Verdi hat beim Werttransporteur Prosegur den seit fünf Wochen dauernden Streik ausgesetzt. Jetzt hoffe man auf eine Schlichtung, sagte ein Verdi-Sprecher. Durch den Ausstand wurde das Bargeld an Kassen und Geldautomaten in der Region knapp.

Mehr zum Thema

Jungen mit Deutschlandfahne im Eichsfeld, Januar 1990, Ausstellung "Alltag Einheit" im Deutschen Historischen Museum (© DHM, Peter M. Mombaur)

"Alltag Einheit" im Deutschen Historischen Museum - Die Bilder von kurz danach

Die "Plaste" verschwand, die "Einkommenssteuer" kam: Wie der Wortschatz des Westens im Osten Einzug hielt, so wirkte sich die Wiedervereinigung auch in den meisten anderen Alltagsbereichen aus. Die Ausstellung "Alltag Einheit" zeigt das Leben der Menschen von 1990 bis 1995 mit noch nie gezeigten Bildern und Exponaten - größtenteils aus Privatbesitz. Von Maria Ossowski

Mehr zum Thema

Geburtsmedizin - Frühgeborenenstation der Universität Leipzig (Bild: dpa)

Video: Abendschau | 27.05.2015 | Susanne Papawassiliu - Frühchen der 65-jährigen Mutter noch in der kritischen Phase

Eine Woche sind die Vierlinge alt, die eine 65-jährige Berlinerin per Kaiserschnitt zur Welt brachte. Am Mittwoch haben sich erstmals die behandelnden Ärzte der Charité über den Zustand der Frühchen geäußert. Sie waren 15 Wochen zu früh auf die Welt gekommen - der Grund dafür sei auch das hohe Alter der Mutter gewesen. Der Deutsche Ethikrat übt harsche Kritik.

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutestark bewölkt, Regenschauer20 °C
  • FRwolkig19 °C
  • SAwolkig18 °C
  • SOheiter21 °C
  • MOheiter28 °C
  • DIheiter, Regenschauer28 °C
  • MIwolkig, leichter Regen22 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • A 100, Stadtring Richtung Neukölln

          Expandieren

          A 100, Stadtring Richtung Neukölln

          Einfahrt Siemensdamm Wartungsarbeiten, gesperrt

          Einklappen
        • A 100, Abzweig Steglitz

          Expandieren

          A 100, Abzweig Steglitz

          Zwischen Mecklenburgischer und Schildhornstraße ist pro Richtung nur eine Spur frei. Die Einfahrt Mecklenburgische Straße und der Anschluss Breitenbachplatz sind gesperrt. (Bis 30.05.2015)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 115 in Richtung Dreieck Nuthetal

          Expandieren

          A 115 in Richtung Dreieck Nuthetal

          Bis Mitte September ist die Abfahrt Potsdam-Babelsberg auf die Nuthestraße gesperrt. Auf der Nuthestraße steht zwischen der A 115 und der Neuendorfer Straße pro Richtung nur eine Spur zur Verfügung. Darüber hinaus sind in Richtung Potsdam die Abfahrt zur Konrad-Wolf-Allee sowie die Auffahrt vom Sterncenter zur Nuthestraße gesperrt. Die Umleitungen sind beschildert. (Bis 16.9.)

          Einklappen
        • Berlin
        • U-Bahnlinie 1

          Expandieren

          U-Bahnlinie 1

          Die Züge fahren bis 20.11. nur zwischen Uhlandstraße und Wittenbergplatz. Eine Weiterfahrt kann mit der U12 erfolgen.

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 2

          Expandieren

          U-Bahnlinie 2

          Auch hier fahren die Züge nur zwischen Pankow und Gleisdreieck, mit der U12 ist eine Weiterfahrt möglich. Am U-Bhf. Bülowstraße wird nicht gehalten (20.11.).

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 2

          Expandieren

          U-Bahnlinie 2

          Zwischen Olympiastadion und Ruhleben fahren bis 29.5. ersatzweise Busse.

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 5

          Expandieren

          U-Bahnlinie 5

          Bis 11.9. ist der Zugverkehr zwischen Wuhletal und Tierpark unterbrochen. Es fahren ersatzweise Busse. Alternativ können Sie auch die S-Bahn-Linie 5 nutzen.

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 12

          Expandieren

          U-Bahnlinie 12

          Als Ersatz für die U2 verkehrt die neu eingerichtete U-Bahnlinie bis 20.11. zwischen Gleisdreieck und Ruhleben.

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen
        • A 2 kurz vor Lehnin

          Expandieren

          A 2 kurz vor Lehnin

          Einklappen
        • A 11 zwischen Gramzow und Pfingstberg gleich zwei mal

          Expandieren

          A 11 zwischen Gramzow und Pfingstberg gleich zwei mal

          Einklappen
        • Potsdam, in der Nutheschnellstraße Berlin: A 111, vor dem Beyschlagtunnel - stadteinwärts Zehlendorf, Unter den Eichen, Lichtenrade, auf dem Kirchhainer Damm

          Expandieren

          Potsdam, in der Nutheschnellstraße Berlin: A 111, vor dem Beyschlagtunnel - stadteinwärts Zehlendorf, Unter den Eichen, Lichtenrade, auf dem Kirchhainer Damm

          Einklappen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Ermittlungen gegen die FIFA 

        Ermittlungen gegen die FIFA: Druck auf Blatter wächst

        Nach den Festnahmen mehrerer Topfunktionäre und Durchsuchungen in der Zentrale des Fußball-Weltverbands gerät FIFA-Chef Blatter weiter unter Druck. Der Präsident des englischen Fußballverbands, Dyke, forderte Blatter zum Rücktritt auf. Die UEFA will die Präsidentenwahl verschieben.
      • Sendungsbild

        Die FIFA und ihre Skandale 

        Die FIFA und ihre Skandale: Das System Blatter

        Die Liste der Eklats unter Blatters Führung ist lang - geschadet hat das dem FIFA-Chef bisher nicht. Auch aktuell wird nicht gegen ihn ermittelt. Während Blatter in der Öffentlichkeit schon lange kritisiert wird, gilt er in der FIFA noch als unantastbar.
      • Korruptionsskandal bei der FIFA 

        Korruptionsvorwürfe: Die festgenommen FIFA-Funktionäre

        Im Korruptionsskandal bei der FIFA hat das US-Justizministerium sieben einflussreiche Funktionäre festnehmen lassen. Ihnen wird organisiertes Verbrechen, Überweisungsbetrug, Geldwäsche und Korruption vorgeworfen. Das sind die Beschuldigten.
      • FIFA-Präsident Sepp Blatter

        FIFA-Experte Kempe im Interview 

        Interview: "Ohne Blatter passiert nichts"

        Fallen die Festnahmen und die Durchsuchungen in der FIFA-Zentrale auf dessen Präsident Blatter zurück? FIFA-Experte Robert Kempe erklärt im Interview mit tagesschau.de, wie der Weltfußballverband organisiert ist und warum der Präsident fest im Sattel sitzt.
      • Sendungsbild

        Finanzminister Schäuble im tagesthemen-Interview 

        Schäuble: Einigung im Schuldenstreit mit Athen noch weit entfernt

        Der griechische Regierungschef Tsipras sieht eine Lösung im Schuldenstreit unmittelbar bevorstehen. Dem widersprach Finanzminister Schäuble im tagesthemen-Interview. Die Verhandlungen mit Athen seien noch nicht sehr viel weitergekommen.
      • G7-Finanzministertreffen in Dresden 

        G7-Finanzminister beraten über Wachstum und Griechenland

        Strategien für Wirtschaftswachstum und der Kampf gegen Steuertricks von Konzernen sind die Themen beim Treffen der G7-Finanzminister in Dresden. Aber auch die Krise Griechenlands steht auf dem Programm - ein Thema, bei dem die Skepsis überwiegt.
      • Bereicherung und Korruption 

        Ebola-Hilfe - ein Milliardengeschäft

        Als internationale Hilfe die Ebola-Gebiete erreichte, waren schon Tausende Menschen tot. Spät kamen die Millionen, dann aber mit voller Wucht. Doch Geld weckt Begehrlichkeiten und Hilfe wird zum Geschäft, in dem die Opfer keine große Rolle spielen.
      • Entscheidung in US-Staat 

        US-Bundesstaat Nebraska schafft Todesstrafe ab

        Das Parlament des US-Staates Nebraska hat die Todesstrafe abgeschafft. Die Parlamentarier überstimmten das Veto des Gouverneurs knapp und sorgten damit für ein Ende der Strafe mit dem Tod. Damit gilt die Todesstrafe noch in 31 der 50 US-Staaten.
      Ein lesbisches Paar während des Christopher Street Days (CSD)

      Rückenwind für Homo-Ehe durch Irland-Referendum - "Bürokratisches Klein-Klein" soll aufhören

      Nach dem eindeutigen Ja zur Homo-Ehe in Irland wird in Deutschland wieder neu  gestritten. Die Bundesregierung will zwar ein Gesetz beraten, das mehr Gleichstellung schaffen soll. Der Berliner Lesben- und Schwulenverband nennt das aber "bürokratisches Klein-Klein" und fordert deutlich mehr. Von Anke Fink 

      Herthas Manager Michael Preetz und Cheftrainer Pal Dardai (r) stehen auf dem Podium während der Mitgliederversammlung von Hertha BSC am 26.05.2015 in Berlin (Quelle: dpa).

      Fußball | Hertha-Mitgliederversammlung im CityCube - Klassenzeugnis: Vorrücken gefährdet

      Gerade so dem Abstieg entgangen und dürftige Darbietungen in den letzten Spielen - Hertha BSC beschloss eine schwache Saison auf dem 15. Platz. Auf der Mitgliederversammlung am Dienstagabend musste sich vor allem der Manager Michael Preetz Pfiffe und harte Worte gefallen lassen. Die Vertragsverlängerung mit dem Trainer konnte er noch nicht vermelden.

      Bei diesem Server laufen zahlreiche Glasfaserkabel zur Übertragung von Hochgeschwindigkeitsinternet zusammenlaufen (Quelle: dpa)

      Bildungsverwaltung beendet IT-Konzept - eGovernment@school ist schon wieder Geschichte

      Die Berliner Bildungsverwaltung hat ihr IT-Konzept für die Schulen gestoppt. Das insgesamt mit 60 Millionen Euro veranschlagte Projekt "eGovernment@school" hat bereits knapp 40 Millionen Euro gekostet. Mit dem System sollte die Personalplanung erleichtert werden. Jetzt steht alles wieder auf Anfang und die viel zu früh gekauften Server sind veraltet. 

      Braune Spree - Verockerung der Spree bei Spremberg: Uferbereiche und Pflanzen in der Spree bei Cantdorf (nahe Spremberg) sind mit Ockerschlamm und rotbraunen Ablagerungen überzogen (Quelle: dpa).

      Bürgerinitiative will Altdöberner See schützen - Tausende Unterschriften gegen Rostschlamm im See

      70.000 Tonnen giftiger Schlamm werden jedes Jahr aus Brandenburger Tagebauten gespült. Wohin damit? Auf den Deponien gibt es nicht genug Platz, deshalb soll der Rostschlamm unter anderem in den Altdöberner Sees gepumpt werden. Eine Bürgerinitiative hält das für ökologischen Irrsinn - und sammelte mehr als 5.000 Unterschriften.

      Aktivistin der Initiative Mietenvolksentscheid sammelt Unterschriften (Quelle: imago/Christian Mang)

      Initiative für bezahlbaren Wohnraum - Mieten-Volksbegehren biegt auf die Zielgerade ein

      Bezahlbare Wohnungen, das hat sich der "Mietenvolksentscheid" zum Ziel gesetzt, der 2016 in Berlin stattfinden soll. Aus der Bevölkerung kommt breite Unterstützung. Für den ersten Schritt, das Volksbegehren, haben die Initiatoren bereits mehr als 30.000 Unterschriften gesammelt - weit mehr als benötigt.  

      U-Bahnhof Klosterstraße Innenansicht, an den gekachelten wänden sind historische Abbildungen von Dampflokomotiven zu sehen (Quelle: rbb/Mitya Churikov)

      Angriff im U-Bahnhof Klosterstraße - Mutmaßliche Messerstecher stellen sich

      Sie beschimpften zwei mongolische Jugendliche, dem einen stachen sie in den Bauch und warfen ihn auf die U-Bahngleise - aus rassistischen Motiven. Zwei Wochen nach dem Messerangriff im Berliner Bahnhof Klosterstraße haben sich zwei Tatverdächtige der Polizei gestellt. Aufnahmen aus den Überwachungskameras hatten sie überführt.

      Das Zentrum der Stadt Brandenburg/Havel samt Dom (Quelle: dpa / Jens Wolf)

      Kritik an Kreisgebietsreform reißt nicht ab - Warum jetzt? Warum überhaupt?

      Brandenburg schrumpft, die Einwohnerzahlen des Landes sinken kontinuierlich. Die Landesregierung will deshalb das Land neu gliedern, bestehende Landkreise und Verwaltungen zusammenlegen. Innenminister Schröter hat nun den Landräten und Oberbürgermeistern erstmals die Reformpläne vorgestellt. Doch die sind mehr als skeptisch.

      Mehr zum Thema

      Thema

      BUGA 2015

      53 Beiträge

      Bildergalerien

      RSS-Feed

      rbb Fernsehen

      • Theresa (Suzanne von Borsody) leitet ein spirituelles Wellness-Studio. Sie nutzt die Gelegenheit, um ihren verhassten Exmann Gerd (Henry Hübchen) einmal richtig durchzukneten. © rbb/Degeto/Chris Hirschhäuser

        DonnerstagsFilm - Rat mal, wer zur Hochzeit kommt

        Lisa hat den Heiratsantrag ihres kroatischen Freunds Hrvoje angenommen und schwebt im siebten Himmel. Der Gang zum Altar stellt das Paar jedoch vor ein ungeahntes Problem. Zwischen Hrvojes streng katholischer Mutter, die auf einer traditionsbewussten Hochzeit besteht, und Lisas geschiedenen Eltern aus der einstigen Hippie-Szene liegen Welten.

      • Dieter Urbach, Marx-Engels-Platz, Blick von Südwesten auf Dom und Fernsehturm, Berlin-Mitte, Bildmontage, 1972 (© Dieter Urbach/Berlinische Galerie, Repro: Kai-Annett Becker)

        Stilbruch

        + Ausstellung "Radikal Modern" über Berliner Architektur in den 1960er Jahren
        + "Nicht alles schlucken" - ein Film über den Segen und Fluch von Psychopharmaka
        + Andreas Dorau & Sven Regener: "Ärger mit der Unsterblichkeit"

      • Blaue Blumen ... (Bild: Bernd Settnik/dpa)

        Unsere Gartenparadiese

        Buddeln, säen, ernten, genießen: Die Dokumentation macht Lust auf Garten und stellt Berlinerinnen und Brandenburger mit ihren grünen Schätzen vor. Dabei ist schnell klar: Garten ist nicht gleich Garten. Es sind ganz besondere private Paradiese, in die die ambitionierten Hobbygärtner viel Herzblut, Schweiß und Gestaltungsideen gesteckt haben, um sie zu dem zu machen, was sie heute sind. Der Film porträtiert drei Familien mit Leidenschaft für alles, was grünt und blüht. Eine Dokumentation zum Schwelgen, Staunen und Schmunzeln - nicht nur für Menschen, die Gärten lieben.

      • Anja Kruse als Ulla Prestel und Diether Krebs als Rainer Praunsbusch (Quelle: rbb)

        Lachfest XL (3/3)

        Die Deutschen haben nicht gerade den Ruf, viel Spaß zu verstehen. Zu Unrecht, denn lang ist die Liste großartiger Komödianten, die das Land hervorgebracht hat. Einige der Altmeister prägten das Humorverständnis ganzer Generationen. Viele ihre Sketche haben auch nach Jahrzehnten noch nichts von ihrer Güte, ihrer Originalität und ihrer Perfektion verloren. - Heinz Erhard, Peter Frankenfeld, Diether Krebs und Rudi Carrell zeigen, was man nicht so alles mit Handwerkern, in Restaurants und auf Kreuzfahrtschiffen erleben kann.

      • Theresa (Suzanne von Borsody) leitet ein spirituelles Wellness-Studio. Sie nutzt die Gelegenheit, um ihren verhassten Exmann Gerd (Henry Hübchen) einmal richtig durchzukneten. © rbb/Degeto/Chris Hirschhäuser

        DonnerstagsFilm - Rat mal, wer zur Hochzeit kommt

        Lisa hat den Heiratsantrag ihres kroatischen Freunds Hrvoje angenommen und schwebt im siebten Himmel. Der Gang zum Altar stellt das Paar jedoch vor ein ungeahntes Problem. Zwischen Hrvojes streng katholischer Mutter, die auf einer traditionsbewussten Hochzeit besteht, und Lisas geschiedenen Eltern aus der einstigen Hippie-Szene liegen Welten.

      • Dieter Urbach, Marx-Engels-Platz, Blick von Südwesten auf Dom und Fernsehturm, Berlin-Mitte, Bildmontage, 1972 (© Dieter Urbach/Berlinische Galerie, Repro: Kai-Annett Becker)

        Stilbruch

        + Ausstellung "Radikal Modern" über Berliner Architektur in den 1960er Jahren
        + "Nicht alles schlucken" - ein Film über den Segen und Fluch von Psychopharmaka
        + Andreas Dorau & Sven Regener: "Ärger mit der Unsterblichkeit"

      • Blaue Blumen ... (Bild: Bernd Settnik/dpa)

        Unsere Gartenparadiese

        Buddeln, säen, ernten, genießen: Die Dokumentation macht Lust auf Garten und stellt Berlinerinnen und Brandenburger mit ihren grünen Schätzen vor. Dabei ist schnell klar: Garten ist nicht gleich Garten. Es sind ganz besondere private Paradiese, in die die ambitionierten Hobbygärtner viel Herzblut, Schweiß und Gestaltungsideen gesteckt haben, um sie zu dem zu machen, was sie heute sind. Der Film porträtiert drei Familien mit Leidenschaft für alles, was grünt und blüht. Eine Dokumentation zum Schwelgen, Staunen und Schmunzeln - nicht nur für Menschen, die Gärten lieben.

      • Anja Kruse als Ulla Prestel und Diether Krebs als Rainer Praunsbusch (Quelle: rbb)

        Lachfest XL (3/3)

        Die Deutschen haben nicht gerade den Ruf, viel Spaß zu verstehen. Zu Unrecht, denn lang ist die Liste großartiger Komödianten, die das Land hervorgebracht hat. Einige der Altmeister prägten das Humorverständnis ganzer Generationen. Viele ihre Sketche haben auch nach Jahrzehnten noch nichts von ihrer Güte, ihrer Originalität und ihrer Perfektion verloren. - Heinz Erhard, Peter Frankenfeld, Diether Krebs und Rudi Carrell zeigen, was man nicht so alles mit Handwerkern, in Restaurants und auf Kreuzfahrtschiffen erleben kann.

      Zum Livestream
      • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

        "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

        Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

      • Klassik-Konzert im Kloster Chorin (Foto: dpa)

        Kultur-Szene

        Die schönsten Dinge des Lebens im Radio: Bücher, Theater, Kabarett, Musik und vieles mehr immer donnerstags von 21:05 bis 22:00 Uhr bei Antenne Brandenburg.

      • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago/blickwinkel)

        Zappelduster

        Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

      • Mikrofon auf Bühne mit Scheinweferlicht im Hintergrund (Bildquelle: Imago)

        Antenne Schlager-Hitparade

        Eine Stunde lang deutscher Schlager. Karsten Minnich präsentiert jeden Freitag von 21:00 bis 22:00 Uhr Ihre Top 10 und stellt drei Schlager-Neuerscheinungen vor. Hören Sie rein!

      • Eine junge Frau liegt auf einer Wiese mit Löwenzahn und bläst in eine Pusteblume (dpa-Archivbild)

        Yesterday Charts

        Samstags von 13:00 bis 15:00 Uhr präsentiert Ihnen Thomas Froese die Hörer-Charts mit den schönsten Songs aus den vergangenen Jahrzehnten. Sie wählen Ihre Lieblingstitel und können Ihre Hits von gestern vorschlagen.

      • Zwei Radfahrer unterwegs auf dem Oderdeich in Brandenburg (Foto: dpa)

        Antenne - Das Wochenende

        Hier verpassen Sie kein sportliches Highlight, ob Fußball-Bundesliga, Formel 1 oder Olympia. Zur Entspannung gibt’s dazwischen Buntes aus aller Welt und natürlich: Musik! Zu hören Samstag und Sonntag von 15:00 bis 19:00 Uhr.

      • Schlagersänger Bernhard Brink bei einem ARD-Shooting (Foto: Imago/Andre Poling)

        Sonntagsvergnügen

        Entertainer, TV-Moderator und Schlagerstar Bernhard Brink moderiert immer sonntags von 13:00 bis 15:00 Uhr die Sendung bei Antenne. Gespielt wird die schönste Musik für Brandenburg - abwechslungsreich und charmant.

      Zum Livestream
      • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

        Ihr Nachmittag

        Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

      • Cupcakes - süß wie Popmusik (Bildquelle: dpa)

        Pop Life

        radioBERLIN präsentiert immer donnerstags Hits und Raritäten aus der gesamten Bandbreite der Popmusik. Dazu gibt es Interessantes aus der Vita der jeweiligen Künstler und Bands, ergänzt durch bekannte Live-Aufnahmen oder auch seltene Konzertmitschnitte.

      • Abendstimmung in Berlin (dpa-Archivbild)

        Ihr Feierabend

        radioBERLIN bringt Sie werktags mit einer angenehmen Mischung aus Information und Unterhaltung von der Arbeit nach Hause. Ab 18:00 Uhr gibt es eine kompakte Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Berlin.

      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Rock Dreams

        "Rock Dreams" - das sind Pop-Fantasien und -geschichten im Radio. Mal zart, mal hart, so wie unsere Träume sind. Immer freitags ab 19:15 Uhr.

      • Eine Frau hält einen Telefonhörer in der Hand. - Foto: dpa

        Die Expertenrunde

        Sie haben die Fragen, die radioBERLIN-Experten die Antworten - kompetent und direkt! Natascha Cieslak führt immer samstags durch die Sendung von 10:00 bis 13:00 Uhr. Telefon: 030 3032888100!

      • Bunte Luftballons fliegen gen Himmel (Bildquelle: dpa)

        Pop ab!

        "Pop ab!" - das ist der Hit-Mix am Samstagabend: die besten Songs aus den 60ern, 70ern und 80ern. Dazu gibt es die aktuellen Hits aus den Charts.

      • Sonnenschein in Berlin: Ein Mann spaziert an der Spree vor der Museumsinsel entlang (Bildquelle: dpa)

        Berlin am Sonntag

        Das Kulturmagazin auf radioBERLIN empfängt immer sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr interessante Studiogäste und gibt Buch-, Kunst-, Kino- und Musik-Empfehlungen sowie Ausflugs- und Veranstaltungstipps.

      Zum Livestream
      • Radioeins-Studio im Berliner Admiralspalast (Bild: rbb/Jenny Sieboldt)

        Radioeins live aus dem Admiralspalast

        Was ist derzeit los in der Stadt? Partys, Theater, Konzerte - Radioeins weiß alles und ist live dabei. Sie wissen noch nicht, wohin es heute Abend gehen soll? Radioeins bringt montags bis freitags Licht ins Dunkel der Nacht.

      • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

        HappySad

        HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

      • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

        Die Schöne Woche

        Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

      • Die Moderatoren Volker Heise (li.) und Volker Gunske (Foto: rbb/Thomas Ecke)

        Große Themen, keine Meinung

        Doku-Regisseur Volker Heise und Filmkritiker Volker Gunske bilden sich immer freitags eine prägnante Meinung zum "Thema der Woche". Erst zu Beginn der Sendung erfahren sie, um welches Thema es sich handelt. Innerhalb einer Stunde entwickeln die beiden dann einen klaren Standpunkt.

      • Eine Reihe von Kopfhörern (Bildquelle: dpa)

        Soundcheck

        Vier Musik-Journalisten besprechen jeden Freitag von 21:00 bis 23:00 Uhr vier neue Alben. Produktionen großer Stars aber auch die Alben unbekannter Bands werden geprüft. Die Meinungen sind subjektiv, euphorisch und polemisch.

      • Forschender Wissenschaftler (Quelle: dpa)

        Die Profis

        Wie funktioniert eigentlich, warum ist, wieso hat? Das Wissenschaftsmagazin auf Radioeins beantwortet Fragen über Fragen, die jeden Samstag von 9:00 bis 12:00 Uhr gestellt werden.

      • Haupteingang zum Filmstudio Babelsberg in Potsdam (Bildquelle: dpa)

        Zwölf Uhr mittags

        "Zwölf Uhr mittags" ist die einzige Kinosendung, die direkt aus der Traumfabrik Babelsberg kommt. Für Knut Elstermann ist kein Kino zu stickig, kein Filmfest zu weit und kein Thema zu spröde.

      Zum Livestream
      • Symbolbild: Weltsichten. Eine Menge beleuchteter Globen, davor in zwei Silhouetten. [dpa]

        Weltsichten

        ARD-Korrespondeten berichten über Themen, die die Welt bewegen, über Trends, Kurioses und Alltägliches. Sie schauen über den Tellerrand unserer Nation hinaus und laden Experten zum Gespräch. An Ort und Stelle - sonntags um 8:24, 13:24, 17:24 und 22:24 Uhr. Das große Ganze - sonntags um 8:44, 13:44, 17:44 und 22:44 Uhr.

      • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

        Abgedreht

        Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

      • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

        Hundert Sekunden Leben

        Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie (Mo-Fr 5:25, 6:25 und 8:05 Uhr, Sa 7:25 und 9:05 Uhr).

      • Montage zum Thema Kultur: Bücher, Dirigent, Street Art (Bildquelle: dpa)

        Kultur

        "Kultur" ist der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft. Das Wichtigste aus Theatern, Opern, Kinos, Konzertsälen, Museen und anderen Kulturräumen - montags bis samstags immer um '55, sonntags um 8:10, 10:10 und 12:10 Uhr.

      • Moderator Jörg Thadeusz (Foto: rbb/Oliver Ziebe)

        THADEUSZ

        Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen einzigen Gast, dem er sich ganz widmen kann. So entsteht ein meinungsfreudiger Dialog - immer samstags um 10:24, 14:24 und 19:44 Uhr im Inforadio.

      • Gedeckter Tisch (Bildquelle: dpa)

        Aufgegabelt

        Von der Warenkunde bis zum Restaurant-Tipp, von Kochratschlägen bis zum Kräuteralphabet, von den Weinregionen dieser Welt bis zur Weinempfehlung aus dem Supermarkt - samstags um 6:44, 10:44, 14:44 und 19:24 Uhr dreht sich alles um kulinarische Genüsse.

      • Inforadio-Moderator Ingo Kahle (Foto: rbb/Anna-Katharina Schulz)

        Zwölfzweiundzwanzig

        Zu Gast bei Ingo Kahle. In interessanten Gesprächen mit Prominenten aus Politik und Gesellschaft beleuchtet die Sendung immer samstags Themen in möglichst vielen Facetten.

      Zum Livestream
      • Classic Open Air am Gendarmenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Klassik für Einsteiger

        Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten und nie zu fragen wagten. Donnerstags geht Stephan Holzapfel auf Entdeckungsreise. Es gibt Wissenswertes und Verblüffendes aus der Welt der klassischen Musik.

      • Flamenco-Tänzerinnen (Bildquelle: dpa)

        Musik der Kontinente

        Die Sendung ist eine Begegnung mit Musik aus anderern Kulturen und macht deren Vielfalt sinnlich erfassbar - immer dienstags und donnerstags ab 21:04 Uhr.

      • Perspektiven (Buddhistischer Mönch schaut Richtung Tibet) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Perspektiven

        In der Reihe ist der Name Programm. Es geht darum, die Horizonte und Hintergründe aktueller Themen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu erörtern. Motto: Nachdenken, um Zukunft zu verstehen - immer donnerstags von 22:04 bis 23:00 Uhr.

      • Hörspiel (begehbares Hörspiel / Installation Paul Plamper) © dpa

        Hörspiel

        Augen zu. Film ab. Jeden Freitag von 22:04 bis 23:00 Uhr sendet Kulturradio die neuesten rbb-Produktionen und hörenswerte Hörspiele aus der ganzen ARD.

      • DJane Silke Mannteufel rundet den Kulturradio Klassik-Lounge-Abend im Berliner Watergate mit einem erstklassigen DJ-Set ab (Foto: Kulturradio)

        Nachtmusik

        Am Anfang war es eine fixe Idee: Kann man die Sets, die bei den Kulturradio Klassik-Lounges aufgelegt werden, nicht auch im Radio senden? Kulturradio sagt: Ja, man kann. Klar funktioniert das nicht eins zu eins. Club ist nicht Radio. Die Sets, die sich Kulturradio ausgedacht hat, sind vor allem etwas für Nachtmenschen und -schwärmer - montags bis freitags von 23:35 bis 0:00 Uhr.

      • Klassik nach Wunsch (CD-Regal) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Klassik nach Wunsch

        Gestalten Sie das Kulturradio-Programm mit! Immer samstags von 15:04 bis 17:00 Uhr werden Ihre Musikwünsche präsentiert. Wie kommt Ihr Wunsch ins Radio? Einfach anrufen: 030 30107010!

      • JazzFest Berlin 2011/Hauptbühne im Haus der Festspiele; Foto: gb

        Late Night Jazz

        Ulf Drechsel präsentiert samstags aktuelle Konzertmitschnitte von Jazz-Festivals und aus Berliner und Brandenburger Jazzklubs. Sonntags informiert er über aktuelle Trends der Jazz- und Blues-Szene.

      Zum Livestream
      • Metal-Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Hard'n heavy

        Donnerstags, ab 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch der härteren Gangart zu fröhnen. RadioFritze Jakob Kranz gibt Einblicke und Ausblick auf Musik zwischen Metal und Hardcore. Also immer schön festhalten!

      • Aufschrift "DANGER" auf dem Zugang zu einem fahrenden Karussel (Foto: michaket l photocase.com)

        Nightflight

        Der Nightflight ist der Soundtrack zu euren Träumen und nächtlichen Auto- oder U-Bahnfahrten. Jede Nacht der Woche gibt’s neue Musik aus allen Bereichen: von Techno und Elektro über Indie bis Metal und zurück.

      • Claudia Kamieth (Foto: Stefan Wieland l rbb)

        Soundgarden - Urban

        Was gibt es Besseres als den Arbeitsalltag abzuhaken und sich für's Partywochenende aufzubrezeln? Das Ganze kombiniert mit feinster Booty-Shaker-Mucke. Das ist der Auftrag von RadioFritzin Claudia Kamieth - immer freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr. 

      • Blick auf einen Computer-Arbeitsplatz (Bildquelle: dpa)

        Trackback - Die Show mit Internet und so.

        Die Blogosphäre ist informativ, provokativ, unübersichtlich und oft banal. "Trackback" ist die erste regelmäßige Radioshow im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die sich exklusiv der Blogosphäre widmet.

      • Club-Nacht: Tanzen, feiern, Spaß haben (Bildquelle: dpa)

        Dance Under The Blue Moon

        Zwei Stunden lang präsentiert Fritz samstags neue Musik aus den Clubs, dazu gibt es aktuelle Tipps für die Nacht und begehrte Gästelistenplätze für die heißesten Partys.

      • Rot-braune Wand mit Schild "Ausfahrt freihalten" (Foto: cydonna l photocase.com)

        Unsigned

        Unsigned spielt Musik von hier und aus der Gegend, die nicht im Laden zu finden und trotzdem mehr als hörenswert ist. Egal welche Musik - klingen muss sie und das Glück haben, vertragslos zu sein! Immer sonntags mit Christoph Schrag.

      • Kopfhörer und CD-Regal (Foto: Imago/Schöning)

        Indie-Soundgarden mit Maurice Gajda

        Indie-Rock, Indie-Folk, Indietronic, Indie-Pop, alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist, wird als "Indie" bezeichnet. Zum Glück gibt es den Soundgarden am Sonntag. RadioFritze Maurice Gajda pickt die Rosinen aus dem großen Indiekuchen und macht Lust auf mehr.

      Zum Livestream
      • Moderator Gilles Peterson (Bildquelle: Funkhaus Europa)

        World:Wide mit Gilles Peterson

        Gilles Peterson begann seine Radiokarriere mit einem eigenen Piratensender. Heute produziert das ehrwürdige BBC Radio 1 seine aktuelle Show - im Funkhaus Europa zu hören freitags von 0:00 bis 2:00 Uhr.

      • Eisdiele: verschiedene Eissorten in der Auslage (Bildquelle: dpa)

        Café Mondial

        Werktags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr öffnet das "Café Mondial" - ein unterhaltsames Nachmittagsmagazin mit Service- und Spielelementen. Geboten werden u.a. Tipps in Sachen Mode, Trends und Lifestyle. Und Hörer-Musikwünsche werden auch erfüllt.

      • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

        Soulfood - Beats, Vibes & Power

        Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

      • Blick über den Canal Grande der italienischen Lagunenstadt Venedig (Bildquelle: dpa)

        La Dolce Vita

        Musik von und aus Italien! Anna-Bianca Krause stellt samstags Neuheiten und Klassiker, Entdeckungen und Legenden vor. "La Dolce Vita" widmet sich der Musik des mediterranen Raums und ihren weltweiten Ablegern.

      • Über den Wolken: Flugzeug (Bildquelle: dpa)

        Indigo - Late check out

        Sonntags zwischen 12:00 und 14:00 Uhr sendet Funkhaus Europa fein ausgewählte Songs, die eine thematische Einheit bilden. "Indigo" präsentiert zeitgenössische, entspannte und urbane Sounds.

      • Eine Wand mit Globen (Bildquelle: dpa)

        5Planeten

        Die Sendung lädt Sie immer Sonntagnachmittag ein zu einem Abenteuer. Francis Gay, Weltreisender in Sachen Musik, entführt Sie auf eine einzigartige Soundreise durch die Barios, Favelas, Casbah, Medina, Mahala, Townships und Banlieues dieser Welt.

      • Plattenspieler (Bildquelle: dpa)

        Jazzanova Radio Show

        Jazzanova, das DJ- und Produzentenkollektiv aus Berlin, gilt als feste Größe in der internationalen Musikszene. Soul, Afro, House, Latin oder HipHop vermengen Jazzanova mit zurückhaltenden Moderationen zu einem stilsicheren, aufregenden Radiomix.

      www.wdr.de