Blick auf den Braunkohletagebau Welzow (Quelle: dpa)

Vereinbarung zu Umsiedlungen - Vattenfall und Landesregierung über neuen Tagebau einig

Brandenburgs Landesregierung und Vattenfall haben Eckpunkte zum geplanten Tagebau Welzow Süd II vereinbart - schon bevor über diesen überhaupt entschieden ist. In der Vereinbarung geht es um die Umsiedlung hunderter Menschen als Folge der Zerstörung ganzer Dörfer. Lokalvertreter der betroffenen Orte, Domowina sowie Grüne Liga und Nabu sind empört. Die nun geschlossene Vereinbarung lasse keinen Raum mehr für Bürgerbeteiligung.

Jugendliche sitzen in Badekleidung im Sommerbad am Olympiastadion (Quelle: dpa)

Start in die neue Sommersaison - Berliner Bäder freuen sich über steigende Besucherzahlen

Ob Insulaner oder Wannsee, ob Pankow oder Orankesee - in Berlin gibt es insgesamt 26 Sommer- und Strandbäder. Für die Bäderbetriebe spielen sie eine wichtige Rolle, denn wenn die Sonne richtig scheint, drängeln sich die Badegäste. So auch im vergangenen Jahr, als die Besucherzahlen über das gesamte Jahr erstmals wieder kräftig stiegen. In der neuen Saison könnte es weiter bergauf gehen, denn drei Bäder wurden saniert und werden neu eröffnet.

Berliner Hartz-IV-Empfänger ziehen in Außenbezirke - Sportwagen verdrängt Kleinwagen

Wenn Wohnraum teurer wird, trifft das besonders diejenigen, die wenig Geld zur Verfügung haben. Berliner Hartz-IV-Empfänger ziehen deshalb vermehrt aus der Mitte in die Außenbezirke. Das stellt eine Bedrohung für die soziale Durchmischung im Zentrum dar - und stellt zum Beispiel Spandau vor neue Herausforderungen. Von Lukas Fuhr

Max Liebermann im Salon der Villa am Wannsee, 1934 (Quelle: Walter Israel)

rbb zeigt "Kunstkrimi" - Wo sind die Bilder der Sammlung Liebermann?

Max Liebermann war nicht nur ein bedeutender Maler, sondern auch ein wichtiger Kunstsammler. Heute sind seine Bilder Millionen wert. Doch viele Stücke seiner Sammlung sind heute verschollen. In der Zeit des Nationalsozialismus wurden sie in alle Winde zerstreut. Ein Dokumentarfilm des rbb macht sich auf die Suche nach den Kunstschätzen.

Ein Taxi-Schild leuchtet in der Dunkelheit (dpa-Archivbild)

Konkurrenz aus Slubice - Taxifahrer in Frankfurt fürchten Mindestlohn

Mindestlohn und Tariferhöhung - für die Taxifahrer in Frankfurt (Oder) sind das zwei besonders schlimme Reizworte. Seitdem die Tarife im vergangenen Jahr gestiegen sind, müssen die Taxen mehr fahren. Doch mit einem Mindestlohn von 8,50 Euro, so fürchten viele Unternehmer, würde auch die Konkurrenz aus dem polnischen Slubice noch stärker werden. Von Elke Bader

Kurznachrichten

  • - Überflutungen im Norden Berlins nach Gewittern

    Kurze, aber heftige Gewitter haben am Mittwoch die Berliner Feuerwehr zu Einsätzen in mehreren Stadtteilen gezwungen. Besonders im Norden der Stadt habe man wegen Überflutungen von Kellern, Straßen und Unterführungen viel Wasser abpumpen müssen, sagte ein Sprecher. Die Provinzstraße in Pankow war zeitweise gesperrt. In Reinickendorf wurde ein Dachstuhl von einem Blitz getroffen.

  • - Lisicki in Stuttgart ausgeschieden

    Sabine Lisicki ist beim WTA-Turnier in Stuttgart in der ersten Runde ausgeschieden. Die Berlinerin unterlag der früheren Weltranglistenersten Ana Ivanovic aus Serbien mit 1:6, 3:6. "Klar bin ich enttäuscht. Mein Selbstvertrauen ist nicht da", sagte Lisicki nach ihrer fünften Niederlage im zehnten Match dieses Jahres.

  • - Taxi-App aus den USA ist wettbewerbswidrig

    Der Einsatz der Taxi-App "Uber" aus den USA ist wettbewerbswidrig. Das hat das Berliner Landgericht am Dienstag mitgeteilt und damit seine Eilentscheidung vom 11. April begründet. Demnach dürfen über die umstrittene App künftig keine Fahraufträge mehr an Mietwagennutzer oder Mietwagenunternehmer in Berlin vermittelt werden. Der Vorsitzende der Berliner Taxivereinigung hatte gegen die App geklagt.

  • - Westernhagen und Sido sagen Konzerte ab

    Der Berliner Rapper Sido und Marius Müller-Westernhagen haben ihren für diesen Samstag geplanten gemeinsamen Auftritt in der Black Box Music abgesagt. Beide Musiker sind krank. Westernhagen muss auch das für Donnerstag geplante Solo-Konzert in der Columbiahalle ausfallen lassen. Es soll am 23. Mai nachgeholt werden. Der gemeinsame Gig mit Sido soll dann im Spätsommer stattfinden.

  • - Buden an der Gedächtniskirche müssen weichen

    Die umstrittenen Marktbuden an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin müssen endgültig weg. Laut Bezirksbeschluss müssen die Stände und Holzhütten ab dem 5. Mai abgebaut werden, dafür werden Denkmalschutz-Aspekte geltend gemacht. Der zuständige Baustadtrat Marc Schulte erklärte am Mittwoch zur Begründung, er wolle die berühmte Kirche als Denkmal wahrnehmen, wenn er sie besuche, und nicht "Buden sehen und riechen".

  • - Glocken sind auf dem Weg nach Frankfurt

    Die in Innsbruck gegossenen Glocken für die St.-Marien-Kirche werden an diesem Donnerstag in Frankfurt (Oder) erwartet. Der Transporter mit der tonnenschweren Last ist am Mittwoch gestartet, wie Glockengießer Peter Grassmayr sagte. An Bord sind vier Glocken: drei neu gegossene und eine vierte, historische, für die die Gießerei den Klöppel gefertigt hat. Die Glocken sollen Pfingsten erstmals erklingen.

  • - Bericht: Große Potsdamer Kliniken brauchen Geld

    Die beiden größten Potsdamer Kliniken leiden nach eigenen Angaben unter einem erheblichen Investitionsstau. Die kommunale Klinik "Ernst von Bergmann" bräuchte jährlich rund vier Millionen Euro, das katholische St. Josefs Krankenhaus rund drei Millionen Euro mehr Investitionsmittel, zitieren die "Potsdamer Neuesten Nachrichten" die Chefs der beiden Häuser. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft fordert höhere Zuschüsse vom Bund.

Clifford Hammonds Alba Berlin (Quelle: imago)

Basketball | Bundesliga - Erste Alba-Playoffs terminiert

Der Gegner steht noch nicht fest, dafür die ersten Termine: Am 10. und 15. Mai wird Alba Berlin im Playoff-Viertelfinale der Basketball-Bundesliga vor eigenem Publikum antreten. Gespielt wird nach dem Modus Best-of-Five - wer drei Spiele gewinnt, ist weiter.

Filmstarts der Woche

Eine U-Bahn an der Haltestelle "Schöneberger Rathaus" (Quelle: Imago)

Zwei Probezüge rollen ein Jahr lang durch Berlin - BVG will in neue Züge investieren

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wollen rund zwei Milliarden Euro in neue U-Bahn-Züge investieren. Derzeit teste die BVG neue Modelle, ab 2017 sollen die ersten durch Berlin rollen. Und auch die Altflotte soll saniert werden, damit ältere Züge weiterhin in Berlin fahren - statt beispielsweise in Nordkorea. Von Lukas Fuhr und Christoph Reinhardt

Britische Soldaten marschieren 1915 im Gegenlicht zur Front bei Ypern (Quelle: dpa)

Veranstaltung kurz vor Europawahl - Weltkriegs-Gedenken sorgt für Streit in Brandenburg

Rund 17 Millionen Menschen verloren im Ersten Weltkrieg ihr Leben, Soldaten wie Zivilisten. In diesem Jahr jährt sich der Kriegsbeginn zum 100. Mal. Für Mittwoch setzte Brandenburgs Regierung eine Gedenkveranstaltung an, bei der auch der Präsident des Europaparlaments, der SPD-Politiker Martin Schulz, sprechen sollte. Die FDP in Brandenburg zeigte sich empört: Das sei ungenierter Europa-Wahlkampf auf Kosten der Steuerzahler.

Das Hexagon eines Leuchters wird in einer Synagoge mit einem Tuch poliert (Quelle: dpa)

Sieg vor Gericht - Jüdische Gemeinde erstreitet sich Zuschüsse - vorerst

Saftige Rechnung für den Berliner Senat: Die Jüdische Gemeinde hat gerichtlich durchgesetzt, dass das Land ihr weiter monatlich rund 430.000 Euro an Zuschüssen überweist. Der Senat hatte die Gelder gestrichen, nachdem die Gemeinde für 2013 keinen Wirtschaftsplan vorlegte. Das letzte Wort in dem Streit ist jedoch noch nicht gesprochen.

Blick vom Patientengarten auf den Neubau des CTK (Foto: CTK/Ramisch)

Mutter der Leukämiekranken Sasha - "Ich möchte etwas zurückgeben"

In Brandenburgs einziger Kinderkrebsstation im Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum werden zur Zeit auch Kinder aus der Ukraine versorgt – dort ist die medizinische Versorgung nicht erst seit der politischen Krise schwierig. Auch Iryna Tkachenko und ihre kleine Tochter sind hier. Die Vierjährige Sasha hat Leukämie.

Mehr zum Thema

Hans-Joachim Weidner - Chef vom Verein Spreewaldmarathon vor seiner Garage, die im Moment als Lager dient (Quelle: rbb/ Sandra Fritsch)

Spreewaldmarathon 2014 - Laufen, walken, wandern, skaten, paddeln

Der Spreewaldmarathon ist ein Sportevent der Superlative: Er ist die größte Breitensportveranstaltung in Brandenburg und bietet die flachste Marathonstrecke der Welt. Vom 25. bis 27. April starten dabei knapp 11.000 Sportler – in fünf verschiedenen Sportarten. Für Veranstalter und Helfer ist es auch bei der 12. Ausgabe ein riesiger Kraftakt, dieses Wochenende auf die Beine zu stellen. Von Sandra Fritsch

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutewolkig, Gewitter19 °C
  • FRleicht bewölkt, Regenschauer22 °C
  • SAwolkig, leichter Regen20 °C
  • SOstark bewölkt, leichter Regen20 °C
  • MOwolkig, Gewitter21 °C
  • DIwolkig, Regenschauer20 °C
  • MIwolkig, Regenschauer17 °C
Wetterkarte und Aussichten
    • Berlin
    • Friedrichshain, Stralauer Allee

      Expandieren

      Friedrichshain, Stralauer Allee

      Zwischen Alt-Stralau und Modersohnstraße nur eine Spur bis Ende Mai.

      Einklappen
    • Altglienicke, B 96 a, Am Seegraben

      Expandieren

      Altglienicke, B 96 a, Am Seegraben

      Zwischen A 117, Dreieck Treptow und Adlergestell in beiden Richtungen Baustelle, nur jeweils eine Spur. (Bis 25.04.)

      Einklappen
    • Brandenburg
    • A 24, Hamburg Richtung Berlin

      Expandieren

      A 24, Hamburg Richtung Berlin

      Die Ausfahrt Neuruppin-Süd ist gesperrt, Umleitung über Fehrbellin. (Bis Ende April)

      Einklappen
    • Berlin
    • U-Bahn U6

      Expandieren

      U-Bahn U6

      Zwischen den Bahnhöfen Hallesches Tor und Platz der Luftbrücke besteht bis 25.4. So.-Do., jeweils 22 Uhr bis Betriebsschluss, Pendelverkehr im 10- Minuten-Takt.

      Einklappen
    • U-Bahn U8

      Expandieren

      U-Bahn U8

      Zwischen Boddin- und Hermannstraße entfällt der Zugverkehr b.a.W. Es wird empfohlen, die U7 vom Hermannplatz nach Neukölln zu nutzen, und dort in die S- Bahn umzusteigen. Sie können auch ab Mehringdamm mit der U6 bis Tempelhof fahren und dort in die S-Bahn umsteigen. Der U-Bahnhof Leinestraße ist mit der Buslinie 344 erreichbar. Bitte beachten Sie auch die Hinweise unter "Bus Neukölln".

      Einklappen
    • U-Bahn U9

      Expandieren

      U-Bahn U9

      Der U-Bahnausgang zum Steglitzer Kreisel ist b.a.W. gesperrt. Bitte nutzen Sie den Ausgang an der Schloßstraße.

      Einklappen
    • Straßenbahn 12

      Expandieren

      Straßenbahn 12

      Die Linie fährt über Weinbergsweg, Rosenthaler Platz, Hackescher Markt, Oranienburger und Friedrichstraße zum Kupfergraben (b.a.W.).

      Einklappen
    • Straßenbahn M6

      Expandieren

      Straßenbahn M6

      Die Linie fährt nur zwischen Risaer Straße und S-Bhf. Hackescher Markt. Ab hier bis zum U-Bhf. Schwartzkopffstraße nutzen Sie bitte die Linien M1 bzw. 12. Zum Oranienburger Tor fahren Sie ab Rosenthaler Straße, und steigen am S+U- Bhf. Friedrichstraße in die U6 Richtung Alt-Tegel (b.a.W.).Straßenbahn 68Für die Tram fahren zwischen S-Bhf. Grünau und Alt-Schmöckwitz ersatzweise Busse, und zusätzlich zwischen S-Bhf. Grünau und Strandbad Grünau ein Shuttlebus (bis 5.5.).

      Einklappen
    • Radioeins Blitzer Meldungen
    • A 10 Südlicher Ring kurz vor Ludwigsfelde (15:00)

      Expandieren

      A 10 Südlicher Ring kurz vor Ludwigsfelde (15:00)

      Einklappen
    • Überfahrt von A 10 zur A2 am Dreieck Werder unter der Brücke (17.30)

      Expandieren

      Überfahrt von A 10 zur A2 am Dreieck Werder unter der Brücke (17.30)

      Einklappen
    • A 19 Richtung Rostock Höhe Waren/Müritz (15:00)

      Expandieren

      A 19 Richtung Rostock Höhe Waren/Müritz (15:00)

      Einklappen
    • Tiergarten - Straße des 17. Juni Richtung Brandenburger Tor (15:00)

      Expandieren

      Tiergarten - Straße des 17. Juni Richtung Brandenburger Tor (15:00)

      Einklappen
    • Charlottenburg - Heckerdamm (16:00)

      Expandieren

      Charlottenburg - Heckerdamm (16:00)

      Einklappen

Nachrichten von tagesschau.de

  • Deutschland lehnt stärkeres Engagement im Südsudan ab

    Mit gerade mal 14 Soldaten beteiligt sich Deutschland an der UN-Mission im Südsudan. Ein größeres Engagement lehnt die Bundesregierung bislang ab - obwohl im Südsudan ein Völkermord und eine Hungerkatastrophe drohen.
  • Nahost: Aussöhnung zwischen Hamas und Fatah?

    Abbas Netanjahu
    Die Palästinensergruppen Hamas und Fatah haben sich auf eine Aussöhnung geeinigt - mit möglichen Folgen für die Nahost-Gespräche. Israels Premier Netanjahu reagierte prompt: Palästinenserpräsident Abbas müsse wählen, mit wem er lieber Frieden hätte.
  • Erdogan spricht Armeniern Beileid aus

    Der türkische Regierungschef Erdogan wandte sich überraschend mit einer Erklärung an die Armenier.
    Fast ein Jahrhundert nach der Verfolgung Hunderttausender Armenier im Osmanischen Reich hat der türkische Regierungschef Erdogan den "Enkeln der 1915 getöteten Armenier" kondoliert. Er ist der erste Ministerpräsident des Landes, der sich so äußert.
  • Krise in der Ukraine: Drohungen aus Kiew und Moskau

    Ein bewaffneter Vermummter vor dem von pro-russischen Separatisten besetzten Regierungsgebäude in Slawjansk.
    Angesichts der Lage im Osten der Ukraine hat die Übergangsregierung Russland vorgeworfen, dort Terroristen zu unterstützen und nicht genug auf ein Ende der Gewalt zu dringen. Daher plane man eine neue Offensive. Moskau drohte im Gegenzug mit militärischem Eingreifen.
  • Deutschland und Frankreich versprechen Moldawien Annäherung an EU

    Auch in Moldawien gibt es Regionen, die sich nach Russland orientieren. Die Regierung des kleinen Landes fürchtet eine Eskalation und setzt auf die EU. Bundesaußenminister Steinmeier versprach bei seinem Besuch in Moldawien zwar eine Annäherung - mehr aber auch nicht.
  • Eurostat-Zahlen: Grund zur Hoffnung für Griechenland

    In Europa hat sich im vergangenen Jahr das öffentliche Defizit verringert, die öffentlichen Schulden haben hingegen zugenommen. Das hat das Europäische Statistikamt Eurostat mitgeteilt. Hoffnung gibt es für Euro-Krisenländer wie Griechenland.
  • Reißender Absatz von Portugals Anleihen

    Ein Händler deutet auf ein Graphik mit dem Kursverlauf der Anleihe
    Erstmals seit drei Jahren hat Portugal langfristige Staatsanleihen ausgegeben und damit einen wichtigen Schritt aus der Krise geschafft. Die Nachfrage war deutlich höher als das Angebot, die Zinsen zum Vorteil für das Land niedriger als erwartet.
  • Einkommensstudie: US-Mittelschicht verliert Spitzenplatz

    Wie in den Vororten von Los Angeles konnte sich die US-Mittelschicht früher meist große Häuser und Autos leisten.
    Jahrzehntelang waren die USA das Land, in dem die Mittelschicht im weltweiten Vergleich am besten verdiente. Diesen Spitzenplatz hat Amerika verloren, wie aus einem internationalen Einkommensvergleich hervorgeht.
"Grenzfälle" - Ein Theaterstück von und mit Geflüchteten (Quelle: Heimathafen/ rbb)

Abendschau | 23.04.2014 - "Grenzfälle" - Theaterstück von Flüchtlingen feiert Premiere

Im Heimathafen Neukölln kommt ein Stück von Geflüchteten und Berliner Schauspielern auf die Bühne: "Grenzfälle". Darin wird die Debatte über die allgemeine Flüchtlingsthematik mit den persönlichen Geschichten der Flüchtlinge aus Afrika verknüpft. Die sechs Flüchtlinge und vier Berliner Schauspieler hatten sich im Dezember kennengelernt  - auf einer Demonstration am Oranienplatz. Beitrag von Agnes Taegener

Mehr zum Thema

Stadtführer Klaus Seilwinder bei einer Führung durch das obdachlose Berlin (Quelle: rbb)

Abendschau | 23.04.2014 - Stadtrundfahrt durch das obdachlose Berlin

Jahrelang war er obdachlos, jetzt teilt Klaus Seilwinder als Stadtführer seine Erfahrungen mit Touristen und Interessierten. Er zeigt von Flaschensammlern umkämpfte Mülleimer oder die wenigen kostenlosen Toiletten, auf denen man sich auch waschen kann. Seine Stadttouren geben einen anderen Blick auf die Hauptstadt frei. Denn Berlin ist nicht nur die hippe Stadt der Millionen Touristen, sondern auch eine Stadt mit viel Elend auf den Straßen. Von Regina Paschke

Mehr zum Thema

rbb Fernsehen

  • Die Liebermann-Villa (Quelle: dpa)

    Auf den Spuren der Sammlung Liebermann

    Max Liebermann galt nicht nur als besessener "Malerfürst", er war auch ein leidenschaftlicher Kunstsammler. Er kaufte, was er besonders liebte: von Rembrandt bis Daumier, von van Gogh bis Manet. 254 Werke gehörten zu seinem Besitz. Nach dem Krieg wurde behauptet, dass die Sammlung, wie auch viele seiner eigenen Werke, verschollen, zerstört oder vernichtet sei. Doch Recherchen ergeben einen verstörenden Kunstkrimi.

  • Die Liebermann-Villa (Quelle: dpa)

    Auf den Spuren der Sammlung Liebermann

    Max Liebermann galt nicht nur als besessener "Malerfürst", er war auch ein leidenschaftlicher Kunstsammler. Er kaufte, was er besonders liebte: von Rembrandt bis Daumier, von van Gogh bis Manet. 254 Werke gehörten zu seinem Besitz. Nach dem Krieg wurde behauptet, dass die Sammlung, wie auch viele seiner eigenen Werke, verschollen, zerstört oder vernichtet sei. Doch Recherchen ergeben einen verstörenden Kunstkrimi.

Zum Livestream
  • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

    "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

    Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

  • Klassik-Konzert im Kloster Chorin (Foto: dpa)

    Kultur-Szene

    Die schönsten Dinge des Lebens im Radio: Bücher, Theater, Kabarett, Musik und vieles mehr immer donnerstags von 21:05 bis 22:00 Uhr bei Antenne Brandenburg.

  • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago)

    Zappelduster

    Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

  • Mikrofon auf Bühne mit Scheinweferlicht im Hintergrund (Bildquelle: Imago)

    Antenne Schlager-Hitparade

    Eine Stunde lang deutscher Schlager. Karsten Minnich präsentiert jeden Freitag von 21:00 bis 22:00 Uhr Ihre Top 10 und stellt drei Schlager-Neuerscheinungen vor. Hören Sie rein!

  • Eine junge Frau liegt auf einer Wiese mit Löwenzahn und bläst in eine Pusteblume (dpa-Archivbild)

    Yesterday Charts

    Samstags von 13:00 bis 15:00 Uhr präsentiert Ihnen Thomas Froese die Hörer-Charts mit den schönsten Songs aus den vergangenen Jahrzehnten. Sie wählen Ihre Lieblingstitel und können Ihre Hits von gestern vorschlagen.

  • Zwei Radfahrer unterwegs auf dem Oderdeich in Brandenburg (Foto: dpa)

    Antenne - Das Wochenende

    Hier verpassen Sie kein sportliches Highlight, ob Fußball-Bundesliga, Formel 1 oder Olympia. Zur Entspannung gibt’s dazwischen Buntes aus aller Welt und natürlich: Musik! Zu hören Samstag und Sonntag von 15:00 bis 19:00 Uhr.

  • Schlagersänger Bernhard Brink bei einem ARD-Shooting (Foto: Imago)

    Sonntagsvergnügen

    Entertainer, TV-Moderator und Schlagerstar Bernhard Brink moderiert immer sonntags von 13:00 bis 15:00 Uhr die Sendung bei Antenne. Gespielt wird die schönste Musik für Brandenburg - abwechslungsreich und charmant.

Zum Livestream
  • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

    Ihr Nachmittag

    Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

  • Cupcakes - süß wie Popmusik (Bildquelle: dpa)

    Pop Life

    radioBERLIN präsentiert immer donnerstags Hits und Raritäten aus der gesamten Bandbreite der Popmusik. Dazu gibt es Interessantes aus der Vita der jeweiligen Künstler und Bands, ergänzt durch bekannte Live-Aufnahmen oder auch seltene Konzertmitschnitte.

  • Abendstimmung in Berlin (dpa-Archivbild)

    Ihr Feierabend

    radioBERLIN bringt Sie werktags mit einer angenehmen Mischung aus Information und Unterhaltung von der Arbeit nach Hause. Ab 18:00 Uhr gibt es eine kompakte Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Berlin.

  • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

    Rock Dreams

    "Rock Dreams" - das sind Pop-Fantasien und -geschichten im Radio. Mal zart, mal hart, so wie unsere Träume sind. Immer freitags ab 19:15 Uhr.

  • Frau nimmt Hörer vom Telefon ab (Foto: Imago)

    Die Expertenrunde

    Sie haben die Fragen, die radioBERLIN-Experten die Antworten - kompetent und direkt! Natascha Cieslak führt immer samstags durch die Sendung von 10:00 bis 13:00 Uhr. Telefon: 030 3032888100!

  • Bunte Luftballons fliegen gen Himmel (Bildquelle: dpa)

    Pop ab!

    "Pop ab!" - das ist der Hit-Mix am Samstagabend: die besten Songs aus den 60ern, 70ern und 80ern. Dazu gibt es die aktuellen Hits aus den Charts.

  • Sonnenschein in Berlin: Ein Mann spaziert an der Spree vor der Museumsinsel entlang (Bildquelle: dpa)

    Berlin am Sonntag

    Das Kulturmagazin auf radioBERLIN empfängt immer sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr interessante Studiogäste und gibt Buch-, Kunst-, Kino- und Musik-Empfehlungen sowie Ausflugs- und Veranstaltungstipps.

Zum Livestream
  • Radioeins-Studio im Berliner Admiralspalast (Bild: rbb/Jenny Sieboldt)

    Radioeins live aus dem Admiralspalast

    Was ist derzeit los in der Stadt? Partys, Theater, Konzerte - Radioeins weiß alles und ist live dabei. Sie wissen noch nicht, wohin es heute Abend gehen soll? Radioeins bringt montags bis freitags Licht ins Dunkel der Nacht.

  • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

    HappySad

    HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

  • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

    Die Schöne Woche

    Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

  • Die Moderatoren Volker Heise (li.) und Volker Gunske (Foto: rbb/Thomas Ecke)

    Große Themen, keine Meinung

    Doku-Regisseur Volker Heise und Filmkritiker Volker Gunske bilden sich immer freitags eine prägnante Meinung zum "Thema der Woche". Erst zu Beginn der Sendung erfahren sie, um welches Thema es sich handelt. Innerhalb einer Stunde entwickeln die beiden dann einen klaren Standpunkt.

  • Eine Reihe von Kopfhörern (Bildquelle: dpa)

    Soundcheck

    Vier Musik-Journalisten besprechen jeden Freitag von 21:00 bis 23:00 Uhr vier neue Alben. Produktionen großer Stars aber auch die Alben unbekannter Bands werden geprüft. Die Meinungen sind subjektiv, euphorisch und polemisch.

  • Forschender Wissenschaftler (Quelle: dpa)

    Die Profis

    Wie funktioniert eigentlich, warum ist, wieso hat? Das Wissenschaftsmagazin auf Radioeins beantwortet Fragen über Fragen, die jeden Samstag von 9:00 bis 12:00 Uhr gestellt werden.

  • Haupteingang zum Filmstudio Babelsberg in Potsdam (Bildquelle: dpa)

    Zwölf Uhr mittags

    "Zwölf Uhr mittags" ist die einzige Kinosendung, die direkt aus der Traumfabrik Babelsberg kommt. Für Knut Elstermann ist kein Kino zu stickig, kein Filmfest zu weit und kein Thema zu spröde.

Zum Livestream
  • Symbolbild: Weltsichten. Eine Menge beleuchteter Globen, davor in zwei Silhouetten. [dpa]

    Weltsichten

    ARD-Korrespondeten berichten über Themen, die die Welt bewegen, über Trends, Kurioses und Alltägliches. Sie schauen über den Tellerrand unserer Nation hinaus und laden Experten zum Gespräch. Zu hören Montag bis Freitag um 13:45 und 15:45 Uhr.

  • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

    Abgedreht

    Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

  • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

    Hundert Sekunden Leben

    Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie (Mo-Fr 5:25, 6:25 und 8:05 Uhr, Sa 7:25 und 9:05 Uhr).

  • Montage zum Thema Kultur: Bücher, Dirigent, Street Art (Bildquelle: dpa)

    Kultur

    "Kultur" ist der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft. Das Wichtigste aus Theatern, Opern, Kinos, Konzertsälen, Museen und anderen Kulturräumen - montags bis samstags immer um '55.

  • Die Welt erkunden: Flugzeug am Himmel (Bildquelle: dpa)

    Unterwegs

    Unterwegs - reichlich Reise - das Sendeformat gegen Heimweh und Fernweh. Es werden exotische Ziele in weiter Ferne und sehenswerte Orte in der unmittelbaren Nähe erkundet - immer samstags um 10:25 und 13:25 Uhr.

  • Gedeckter Tisch (Bildquelle: dpa)

    Aufgegabelt

    Von der Warenkunde bis zum Restaurant-Tipp, von Kochratschlägen bis zum Kräuteralphabet, von den Weinregionen dieser Welt bis zur Weinempfehlung aus dem Supermarkt - samstags um 10:44, 13:44 und 19:44 Uhr dreht sich alles um kulinarische Genüsse.

  • Moderator Jörg Thadeusz (Foto: rbb/Oliver Ziebe)

    THADEUSZ

    Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen einzigen Gast, dem er sich ganz widmen kann. So entsteht ein meinungsfreudiger Dialog - immer samstags um 11:44, 14:44 und 20:44 Uhr im Inforadio.

Zum Livestream
  • Classic Open Air am Gendarmenmarkt (Bildquelle: dpa)

    Klassik für Einsteiger

    Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten und nie zu fragen wagten. Donnerstags geht Stephan Holzapfel auf Entdeckungsreise. Es gibt Wissenswertes und Verblüffendes aus der Welt der klassischen Musik.

  • Flamenco-Tänzerinnen (Bildquelle: dpa)

    Musik der Kontinente

    Die Sendung ist eine Begegnung mit Musik aus anderern Kulturen und macht deren Vielfalt sinnlich erfassbar - immer dienstags und donnerstags ab 21:04 Uhr.

  • Perspektiven (Buddhistischer Mönch schaut Richtung Tibet) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

    Perspektiven

    In der Reihe ist der Name Programm. Es geht darum, die Horizonte und Hintergründe aktueller Themen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu erörtern. Motto: Nachdenken, um Zukunft zu verstehen - immer donnerstags von 22:04 bis 23:00 Uhr.

  • Hörspiel (begehbares Hörspiel / Installation Paul Plamper) © dpa

    Hörspiel

    Augen zu. Film ab. Jeden Freitag von 22:04 bis 23:00 Uhr sendet Kulturradio die neuesten rbb-Produktionen und hörenswerte Hörspiele aus der ganzen ARD.

  • DJane Silke Mannteufel rundet den Kulturradio Klassik-Lounge-Abend im Berliner Watergate mit einem erstklassigen DJ-Set ab (Foto: Kulturradio)

    Nachtmusik

    Am Anfang war es eine fixe Idee: Kann man die Sets, die bei den Kulturradio Klassik-Lounges aufgelegt werden, nicht auch im Radio senden? Kulturradio sagt: Ja, man kann. Klar funktioniert das nicht eins zu eins. Club ist nicht Radio. Die Sets, die sich Kulturradio ausgedacht hat, sind vor allem etwas für Nachtmenschen und -schwärmer - montags bis freitags von 23:35 bis 0:00 Uhr.

  • Klassik nach Wunsch (CD-Regal) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

    Klassik nach Wunsch

    Gestalten Sie das Kulturradio-Programm mit! Immer samstags von 15:04 bis 17:00 Uhr werden Ihre Musikwünsche präsentiert. Wie kommt Ihr Wunsch ins Radio? Einfach anrufen: 030 30107010!

  • JazzFest Berlin 2011/Hauptbühne im Haus der Festspiele; Foto: gb

    Late Night Jazz

    Ulf Drechsel präsentiert samstags aktuelle Konzertmitschnitte von Jazz-Festivals und aus Berliner und Brandenburger Jazzklubs. Sonntags informiert er über aktuelle Trends der Jazz- und Blues-Szene.

Zum Livestream
  • Eine Toastbrot-Scheibe mit Butter und roter Marmelade (Foto: suze l photocase.com)

    RadioFritzen am Morgen

    Unter der Woche weckt euch die Fritz-Morgensendung von 5:00 bis 10:00 Uhr (am Wochenende geht’s um 7:00 Uhr los) und geleitet euch in den Tag - mit aktuellen Nachrichten, Verstaltungstipps, Comedy-Serien und Gewinnspielen.

  • Metal-Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

    Soundgarden - Hard'n heavy

    Donnerstags, ab 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch der härteren Gangart zu fröhnen. RadioFritze Jakob Kranz gibt Einblicke und Ausblick auf Musik zwischen Metal und Hardcore. Also immer schön festhalten!

  • Aufschrift "DANGER" auf dem Zugang zu einem fahrenden Karussel (Foto: michaket l photocase.com)

    Nightflight

    Der Nightflight ist der Soundtrack zu euren Träumen und nächtlichen Auto- oder U-Bahnfahrten. Jede Nacht der Woche gibt’s neue Musik aus allen Bereichen: von Techno und Elektro über Indie bis Metal und zurück.

  • Fritz-Moderatorin Hadnet Tesfai (Bildquelle: dpa)

    Soundgarden - Urban Tunes

    Hadnet Tesfai mixt Soul mit R'n'B und HipHop und verrät euch ihre Geheimtipps und absoluten Favoriten. Die perfekte Party-Vorspeise für den Wochenend-Hauptgang - immer freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr. 

  • Blick auf einen Computer-Arbeitsplatz (Bildquelle: dpa)

    Trackback - Die Show mit Internet und so.

    Die Blogosphäre ist informativ, provokativ, unübersichtlich und oft banal. "Trackback" ist die erste regelmäßige Radioshow im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die sich exklusiv der Blogosphäre widmet.

  • Club-Nacht: Tanzen, feiern, Spaß haben (Bildquelle: dpa)

    Dance Under The Blue Moon

    Zwei Stunden lang präsentiert Fritz samstags neue Musik aus den Clubs, dazu gibt es aktuelle Tipps für die Nacht und begehrte Gästelistenplätze für die heißesten Partys.

  • Rot-braune Wand mit Schild "Ausfahrt freihalten" (Foto: cydonna l photocase.com)

    Unsigned

    Unsigned spielt Musik von hier und aus der Gegend, die nicht im Laden zu finden und trotzdem mehr als hörenswert ist. Egal welche Musik - klingen muss sie und das Glück haben, vertragslos zu sein! Immer sonntags mit Christoph Schrag.

Zum Livestream
  • Gedeckter Frühstückstisch (Foto: Imago)

    Cosmo

    Das Morgenmagazin bringt Sie mit Global Pop vom Feinsten in den Tag. Das internationale Team schaut mit einem besonderen Blick auf die Themen des Tages: nicht von oben, sondern mittendrin... Weltweit zu Hause, schon ab 6:00 Uhr morgens (Mo-Sa).

  • Moderator Gilles Peterson (Bildquelle: Funkhaus Europa)

    World:Wide mit Gilles Peterson

    Gilles Peterson begann seine Radiokarriere mit einem eigenen Piratensender. Heute produziert das ehrwürdige BBC Radio 1 seine aktuelle Show - im Funkhaus Europa zu hören freitags von 0:00 bis 2:00 Uhr.

  • Eisdiele: verschiedene Eissorten in der Auslage (Bildquelle: dpa)

    Café Mondial

    Werktags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr öffnet das "Café Mondial" - ein unterhaltsames Nachmittagsmagazin mit Service- und Spielelementen. Geboten werden u.a. Tipps in Sachen Mode, Trends und Lifestyle. Und Hörer-Musikwünsche werden auch erfüllt.

  • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

    Soulfood - Beats, Vibes & Power

    Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

  • Blick über den Canal Grande der italienischen Lagunenstadt Venedig (Bildquelle: dpa)

    La Dolce Vita

    Musik von und aus Italien! Anna-Bianca Krause stellt samstags Neuheiten und Klassiker, Entdeckungen und Legenden vor. "La Dolce Vita" widmet sich der Musik des mediterranen Raums und ihren weltweiten Ablegern.

  • Über den Wolken: Flugzeug (Bildquelle: dpa)

    Indigo - Late check out

    Sonntags zwischen 12:00 und 14:00 Uhr sendet Funkhaus Europa fein ausgewählte Songs, die eine thematische Einheit bilden. "Indigo" präsentiert zeitgenössische, entspannte und urbane Sounds.

  • Eine Wand mit Globen (Bildquelle: dpa)

    5Planeten

    Die Sendung lädt Sie immer Sonntagnachmittag ein zu einem Abenteuer. Francis Gay, Weltreisender in Sachen Musik, entführt Sie auf eine einzigartige Soundreise durch die Barios, Favelas, Casbah, Medina, Mahala, Townships und Banlieues dieser Welt.

Zum Livestream