Zwei Männer mit Aktenkoffern [dpa]

Nach Gesetzesverschärfung - Kaum noch Selbstanzeigen bei Brandenburgs Steuersündern

Seit Jahresbeginn müssen Steuerhinterzieher bei einer Selbstanzeige tiefer in die Tasche greifen. Das macht sich statistisch bemerkbar: Im ersten Halbjahr 2015 haben deutlich weniger Finanzsünder diesen Weg genutzt als im Vorjahreszeitraum. Finanzminister Christian Görke (Linke) fordert nun, das Hintertürchen Selbstanzeige ganz zu schließen.

NEBA-Konferenz zum Thema "'Antisemitismus" in der Topographie des Terros am 02.07.2015 (Quelle: rbb)

Video: Abendschau | 02.07.2015 | Heike Bettermann - Judenfeindlichkeit im Verborgenen

Das Netzwerk zur Erforschung des Antisemitismus (NEBA) hat am Donnerstag in Berlin seine erste Konferenz abgehalten. Dabei war nicht nur Gewalt gegen Juden ein Thema, sondern auch, wie sich Rassismus im Alltag äußert. Der Historiker Wolfgang Benz erklärt im Interview mit der Abendschau, wie sich der Antisemitismus in Deutschland gewandelt hat.

Mehr zum Thema

Denis Prychynenko beim Probetraining für Union Berlin (Quelle: imago/Matthias Koch)

Fußball | Transfers - Union Berlin verpflichtet Denis Prychynenko

Zweitligist Union Berlin bastelt weiter am Kader für die neue Spielzeit. Am Donnerstag gaben die Unioner die Verpflichtung von Denis Prychynenko bekannt. Der Innenverteidiger ist gebürtiger Potsdamer und spielte zuletzt für ZSKA Sofia. Außerdem stehen seit Donnerstag die beiden ersten Spieltermine fest.

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Beach-Duo Holtwick/Semmler steht im WM-Halbfinale

    Das Berliner Beachvolleyball-Duo Katrin Holtwick und Ilka Semmler greifen bei der WM in den Niederlanden nach einer Medaille. Die Hauptstädterinnen schlugen am Donnerstag das US-Duo Lauren Fendrick/Brooke Sweat mit 2:0 und sind jetzt unter den besten Vier. Dagegen sind die deutschen Meister Kay Matysik und Jonathan Erdmann als letztes deutsches Männerteam ausgeschieden. Die Berliner unterlagen im Achtelfinale den US-Amerikanern John Hyden und Tri Bourne mit 1:2.

  • - Gewerkschaft unterliegt im Streik-Streit mit der Post

    Weitere Niederlage für Verdi im Rechtsstreit um den Einsatz von Beamten beim Poststreik: Das Arbeitsgericht Bonn hat einen Antrag der Gewerkschaft auf eine einstweilige Verfügung gegen die Deutsche Post abgewiesen. Nach Mitteilung des Gerichts konnte nicht zweifelsfrei festgestellt werden, dass die Post "im gravierenden Umfang" Beamte gegen deren Willen auf Angestelltenstellen eingesetzt habe. Verdi hatte argumentiert, bei einem rechtmäßigen Streik sei der zwangsweise Einsatz von Beamten auf bestreikten Arbeitsplätzen unzulässig.

  • - "Bärlinde" kommt weiter voran

    Der Ausbau der U-Bahn-Linie 5 zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor kommt weiter voran. Wie die Projektgesellschaft am Donnerstag mitteilte, hat die Tunnelvortriebsmaschine "Bärlinde" inzwischen die westliche Baugrube des künftigen U-Bahnhofs Museumsinsel erreicht. Die Tunnellänge liege jetzt bei 575 Metern. Demnächst werde "Bärlinde" auf den Boulevard Unter den Linden einbiegen. Zuvor hatte die Mega-Maschine den Spreekanal südlich der Schlossbrücke sicher unterquert.

  • - Rund 160 Hütchenspieler in Berlin aktiv

    Es gibt in Berlin einen "harten Kern" von rund 160 sogenannten Hütchenspielern. Etwa 70 der bekannten Trickbetrüger seien in der Hauptstadt gemeldet, heißt es in der Antwort der Innenverwaltung auf eine parlamentarische Anfrage der SPD-Fraktion.  Demnach wurden im vergangenen Jahr 214 Strafanzeigen gegen Hütchenspieler erstattet - wegen Betrugs oder Verstoßes gegen das Ausländergesetz. Die meisten gibt es demnach in Charlottenburg-Wilmersdorf und Mitte.

  • Entwurf der 25-Euro-Münze zum Gedenken an den 25. Jahrestag der Deutschen Einheit (Quelle: BADV)

    - Gedenkmünze zum 25. Jahrestag der Einheit

    Die Bundesrepublik wird mit einer 25-Euro-Münze an die Wiedervereinigung im Jahr 1990 erinnern. Am Donnerstag fiel der Startschuss für die Prägung in der Staatlichen Münze Berlin. Von dem 18 Gramm schweren Geldstück werden zwei Millionen Stück produziert. Ab dem 1. Oktober kann man es bei den Filialen der Deutschen Bundesbank oder bei der Münze Berlin erwerben.

  • - Berlin befragt Unternehmen zu Kinderbetreuung

    Der Berliner Senat will bei der Kinderbetreuung besser auf die Bedürfnisse von arbeitenden Eltern und Unternehmen eingehen. Hierzu starteten Bildungsverwaltung, IHK und Handwerkskammer am Donnerstag eine Umfrage. Dabei sollen Firmen die öffentlichen Betreuungsangebote aus Sicht der Wirtschaft beurteilen. Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) will damit herausfinden, ob flexiblere Betreuung gefragt ist. Die Befragung läuft bis Ende August.

  • - Turbine Potsdam hat Anomna-Ersatz gefunden

    Frauen-Fußball-Bundesligist 1. FFC Turbine Potsdam hat hochkarätigen Ersatz für seine abgewanderte Topstürmerin Genoveva Anomna gefunden. Die 59-fache australische Nationalspielerin Elise Kellond-Knight unterschrieb einen Zwei-Jahresvertrag beim Vierten der zurückliegenden Saison. Die 24-jährige Mittelfeldspielerin kommt von Brisbane Roar, wo sie mit der deutschen Nationaltorhüterin Nadine Angerer zusammen spielte.

  • - Buga-Pflanzen werden rund um die Uhr bewässert

    Zu viel Sonne, zu wenig Regen - die Bundesgartenschau in der Havelregion hat mit der Hitze zu kämpfen. "Das ist schon eine Herausforderung", sagte der Leiter Gärtnerische Ausstellungen, Rainer Berger. Allerdings kämen die Pflanzen mit der Hitze gut klar - "wenn sie genügend Wasser kriegen, und das kriegen sie." Momentan würden an den fünf Buga-Standorten rund um die Uhr insgesamt 2.500 Kubikmeter Wasser pro Tag verbraucht. Knapp zehn Wochen nach der Eröffnung verzeichnet die Buga 500.000 Besucher. Bis Oktober werden 1,5 Millionen erwartet.

  • - Berliner Beachvolleyball-Duo im Achtelfinale

    Nach Katrin Holtwick und Ilka Semmler haben auch Kay Matysik und Jonathan Erdmann (Berlin) bei der Beachvolleyball-WM in den Niederlanden den Sprung ins Achtelfinale geschafft. Die WM-Dritten von 2013 warfen am Mittwoch in Den Haag die Chilenen Marco und Esteban Grimalt mit 2:0 (21:17, 21:15) aus dem Rennen. Damit sind noch zwei deutsche Teams bei dem mit insgesamt einer Million Dollar dotierten Wettbewerb um die WM-Krone weiter dabei.

  • - Stolperstein in Berlin-Spandau gestohlen

    Ein Stolperstein zur Erinnerung an eine 1943 ermordete Jüdin ist am Mittwoch in Berlin-Spandau gestohlen worden. Nach Polizeiangaben ermittelt der Staatsschutz, weil ein politisches Motiv hinter der Tat vermutet wird. Der Stolperstein erinnerte in der Lutherstraße an die in Auschwitz ermordete Zilka Salomon. Die beiden Stolpersteine für ihre ebenfalls von den Nationalsozialisten im Konzentrationslager getöteten Kinder blieben an Ort und Stelle. Die drei Steine waren erst am 24. Juni verlegt worden.

Ein typisches Kaffeeservice von Hedwig Bollhagen steht im Juni 2015 in Velten (Brandenburg) im Hedwig-Bollhagen-Museum. (Foto: dpa / Bernd Settnik)

Eröffnung in Velten - Museum für Hedwig Bollhagens "Töppe" und "Pötte"

Die wohl bekannteste Keramikerin aus der DDR schuf vor allem Alltagsgegenstände wie Vasen, Schalen und Geschirr: Hedwig Bollhagen schrieb dennoch damit Dekor- und Design-Geschichte. Mehr als zehn Jahre nach ihrem Tod präsentiert nun in Velten ein Museum  ihren umfangreichen Nachlass. Streit über NS-Verstrickungen hatte das Projekt verzögert.

AUSSCHNITT: Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) geht am 06.08.2013 bei einem Rundgang mit den Geschäftsführern der Immobilien Scout GmbH Marc Stilke und Dirk Hoffmann (im Bild) durch die Büros von Immoscout 24 in Berlin (Quelle: dpa).

Führungsverstärkung in Westend - Aufsichtsrat beruft neuen Messe-Kaufmann

Als es vor knapp drei Jahren um die Besetzung des Hauptgeschäftsführers der Messe Berlin ging, gab es großen Streit. In der Folge musste gar die Wirtschaftssenatorin Sybille von Obernitz ihren Hut nehmen. Die Bestellung des neuen kaufmännischen Geschäftsführers passierte nun ausgesprochen ruhig: Dirk Hoffmann kommt von ImmobilienScout 24.

Ein homosexuelles Paar, das in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft lebt, mit seinen zwei Kindern bei einem Familienausflug am 11.04.2013 in Berlin (Quelle: dpa/Jens Kalaene)

CDU-Bezirkschef Kurt Wansner gegen die Ehe für alle - "Den kleinen Unterschied behalten"

Im Streit der Berliner CDU über die gleichgeschlechtliche Ehe werben Gegner und Befürworter verstärkt für ihre Positionen. Kurt Wansner von der CDU in Friedrichshain-Kreuzberg argumentierte am Donnerstag, die Ehe für alle unterscheide sich einfach von der Ehe zwischen Mann und Frau. Auch der Junge Union-Chef Christoph Brzezinski verteidigte sein Nein.

Trainingsauftakt bei Hertha BSC (Quelle: imago/Matthias Koch)

Saisonvorbereitung bei Hertha BSC - Dardai hat den Nachwuchs im Auge

Bei Hertha BSC hat die Vorbereitung auf die neue Saison begonnen. Vor dem Trainingslager in Bad Saarow steht mit Mitchell Weiser erst ein Neuzugang fest - Trainer Pal Dardai möchte den Kader mit Nachwuchsspielern aus der vereinseigenen Akademie auffüllen. "Unser Trainerstab ist positiv überrascht von ihnen", sagt der Ungar. Von Lars Becker

Mehr zum Thema

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heuteklar30 °C
  • FRklar33 °C
  • SAklar37 °C
  • SOleicht bewölkt37 °C
  • MOleicht bewölkt30 °C
  • DIleicht bewölkt, Regenschauer33 °C
  • MIleicht bewölkt, leichter Regen24 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • A 100, Stadtring Richtung Wedding

          Expandieren

          A 100, Stadtring Richtung Wedding

          Zwischen Dreieck Charlottenburg und Beusselstraße/Seestraße Wartungsarbeiten, linke Spur gesperrt

          Einklappen
        • A 100, Abzweig Steglitz

          Expandieren

          A 100, Abzweig Steglitz

          Zwischen Breitenbachplatz und Mecklenburgische Straße ist in beiden Richtungen wegen Bauarbeiten die linke Spur gesperrt. (Bis 15.07.2015)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 10, Südlicher Berliner Ring

          Expandieren

          A 10, Südlicher Berliner Ring

          An der Anschlussstelle Ludwigsfelde-Ost ist die Auffahrt Richtung Autobahndreieck Nuthetal wegen Bauarbeiten gesperrt. Umleitung über Anschlussstelle Genshagen. (Bis 20.07.2015)

          Einklappen
        • Berlin
        • U-Bahnlinie 1

          Expandieren

          U-Bahnlinie 1

          Die Züge fahren bis 20.11. nur zwischen Uhlandstraße und Wittenbergplatz. Eine Weiterfahrt kann mit der U12 erfolgen.

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 2

          Expandieren

          U-Bahnlinie 2

          Auch hier fahren die Züge nur zwischen Pankow und Gleisdreieck, mit der U12 ist eine Weiterfahrt möglich. Am U-Bhf. Bülowstraße wird nicht gehalten (20.11.).

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 5

          Expandieren

          U-Bahnlinie 5

          Bis 11.9. kein Zugverkehr zwischen Wuhletal und Tierpark, es fahren Busse. Alternativ können Sie auch die S-Bahn- Linie 5 nutzen.

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 12

          Expandieren

          U-Bahnlinie 12

          Als Ersatz für die U2 verkehrt die neu eingerichtete U-Bahnlinie bis 20.11. zwischen Gleisdreieck und Ruhleben.

          Einklappen
        • Straßenbahn M 1

          Expandieren

          Straßenbahn M 1

          Zwischen S+U-Bhf. Pankow und Rosenthal Nord bzw. Schillerstraße fahren bis 6.7. ersatzweise Busse.

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • ARD-DeutschlandTrend 

        ARD-DeutschlandTrend: Schäuble ist beliebt wie nie

        Die Deutschen machen die griechische Regierung mehrheitlich für die Eskalation im Schuldenstreit verantwortlich. Laut dem DeutschlandTrend sind es 68 Prozent der Befragten. Finanzminister Schäuble ist dagegen beliebt wie nie.
      • Vorwürfe in NSA-Affäre zurückgewiesen 

        Pofalla weist Vorwürfe in NSA-Affäre zurück

        Und sie wollten doch: Ex-Kanzleramtsminister Pofalla bleibt bei seiner Behauptung, es habe 2013 Verhandlungen über ein No-Spy-Abkommen mit den USA gegeben. Vor dem NSA-Untersuchungsausschuss versuchte er, seine damaligen Äußerungen zu erklären.
      • Altmaier bittet US-Botschafter zu NSA-Gespräch 

        NSA-Enthüllungen: Kanzleramt bittet US-Botschafter zum Gespräch

        Es gibt einiges zu besprechen: Neue Enthüllungen über Lauschangriffe der NSA auf deutsche Regierungsmitglieder belasten die bilateralen Beziehungen. Ob der US-Botschafter dazu Erhellendes vorzubringen hat? Das wollte auch das Kanzleramt wissen und bat um ein Gespräch.
      • Euro-Münzen vor griechischer Fahne

        IWF-Prognose für Finanzbedarf Griechenland 

        Griechenland braucht laut IWF 52 Milliarden Euro

        Der Internationale Währungsfonds sieht einen enormen Finanzbedarf Griechenlands. Bis 2018 brauche das Land mindestens 52 Milliarden Euro. Zu einem möglichen dritten Hilfsprogramm müssten die Euro-Staaten demnach mindestens 36 Milliarden Euro beisteuern.
      • Griechenlands Finanzminister Varoufakis im Gespräch mit Eurogruppenchef Dijsselbloem

        Vor griechischem Referendum 

        Vor Referendum: Dijsselbloem bringt Grexit ins Spiel

        Auch wenn das Griechen-Referendum rechtlich umstritten ist - politisch wird es immer weiter aufgeladen: Bei einem "Ja" trete er zurück, droht Finanzminister Varoufakis, während sein Gegenspieler Dijsselbloem für den Fall eines "Nein" den Grexit ins Spiel bringt.
      • Haftpflichtprämien erneut gestiegen 

        Haftpflichtprämien: Hebammen in Existenzangst

        Die Versicherungsbeiträge für freiberufliche Hebammen sind noch einmal gestiegen. Weil sich Geburtshilfe für sie kaum mehr lohnt, geben immer mehr frustriert auf. Das führt zu Engpässen - und dürfte sich noch verschärfen. Von Sandra Stalinski.
      • Plenarsitzung des Bundestags

        Bundestag ändert Bleibe- und Ausweisungsrecht 

        Bundestag ändert Bleibe- und Ausweisungsrecht für Ausländer

        Ausländer, die Deutschland zwangsweise verlassen müssen, können künftig leichter in Haft oder Gewahrsam genommen werden. Das sieht ein Gesetz vor, das der Bundestag beschlossen hat. Für gut integrierte Ausländer wird es dagegen einfacher, dauerhaft zu bleiben.
      • Bundestag beschließt Rücknahmepflicht 

        Bundestag beschließt Rücknahmepflicht für Elektrogeräte

        Verbraucher sollen ausrangierte Elektrogeräte künftig leichter beim Händler entsorgen können. Der Bundestag hat dazu eine Reform des Elektrogerätegesetzes beschlossen. Umweltschützer kritisieren die Regeln allerdings als wenig praktikabel.
      Polizeibeamte unterhalten sich am 01.07.2015 in der neuen Zentralen Leitstelle der Brandenburger Polizei im Polizeipräsidium in Potsdam (Quelle: dpa/Ralf Hirschberger)

      Polizeileitstelle Brandenburg nimmt Betrieb auf - 110-Notrufe landen jetzt zentral in Potsdam

      Wer in Brandenburg die Notrufnummer 110 wählt, landet ab sofort in der neuen zentralen Leitstelle der Polizei im Brandenburger Polizeipräsidium. Der Erweiterungsbau macht künftig die Leitstelle in Frankfurt (Oder) überflüssig - die Zusammenlegung ist augenscheinlicher Teil der Polizeireform 2020.

      Dunkle Regenwolken und Sonne auf einem Acker - Aprilwetter am 09.04.2014 nahe Schönfließ in Brandenburg (Quelle: dpa/Patrick Pleul)

      Verkauf von Ackerland in Brandenburg - Heimische Landwirte sollen bevorzugt werden

      Boden ist knapp und Flächen bei Spekulanten begehrt: Häufig haben Brandenburger Bauern das Nachsehen, wenn sie ihre Anbau- oder Weideflächen erweitern wollen. Das Agrarministerium will das ändern und ortsansässige Bauern bevorzugen. Zudem gelten seit Mittwoch bundesweit neue Regeln für den Verkauf von Agrarflächen.

      Mehr zum Thema

      Video: Abendschau | 01.07.2015 | Regina Paschke - Erste Islam-Bank öffnet in Berlin

      Keine Zinsen und keine Geschäfte mit Waffen, Glücksspiel oder gar Prostitution: In Berlin hat die erste islamische Bank eröffnet. Wirtschaftswissenschaftler gehen davon aus, dass das Angebot nicht nur für die 250.000 Moslems in der Stadt interessant ist. Auch Verbraucherexperten sind dem Finanzmodell gegenüber aufgeschlossen.

      Mehr zum Thema

      Das neue Stadtschloss, Sitz des Landtages, in Potsdam (Brandenburg) (Quelle: dpa)

      Landtag lehnt weitere Spenden ab - Kein Klaar-Geld mehr für das Stadtschloss

      Nach der evangelischen und der katholischen Kirche will jetzt auch der brandenburgische Landtag keine Spenden mehr von der umstrittenen "Stiftung Preußisches Kulturerbe" annehmen. Das hat das Landtagspräsidium am Mittwoch beschlossen. rbb-Recherchen hatten aufgedeckt, dass Spenden des Rechtsnationalisten Max Klaar ans Stadtschloss geflossen waren. Von Alex Krämer  

      Jugendarrestanstalt des Landes Brandenburg in Königs Wusterhausen (Quelle: imago/Ulli Winkler)

      Akuter Personalmangel - Brandenburg schließt vorzeitig seinen Jugendarrest

      Brandenburgs Jugendrichter können derzeit keine kriminellen Jugendlichen mehr in den Arrest schicken: Die einzige Einrichtung im Land, eine Containeranlage in Königs Wusterhausen, ist am Mittwoch überraschend geschlossen worden. Die noch im Arrest sitzenden Jugendlichen sollen nach Berlin verlegt werden - aber erst Mitte Juli.  

      Mehr zum Thema

      Ein einsamer Radler auf einer Allee erkundet Brandenburg (Quelle: dpa)

      Brandenburgs mobile Zukunft - Mehr Muskelkraft und öfter Zug

      Die Brandenburger sollen auch in 15 Jahren mobil, agil und flexibel sein. Um das zu gewährleisten und trotzdem der weiteren Entsiedelung, den neuen Pendlerströmen und höheren Umweltansprüchen gerecht zu werden, braucht es neue Konzepte. Brandenburgs Infrastrukturministerium startete nun die Debatte um die Zukuft der Mobilität im Land.

      Claudia Pechstein bei einer Pressekonferenz in der Uniform der Bundespolizei (Quelle: imago)

      Finanzielle Mittel erschöpft - Pechstein-Prozess steht auf der Kippe

      Im Schadenersatz-Prozess gegen den Eisschnelllauf-Weltverband ISU wegen ihrer Dopingsperre droht Claudia Pechstein das Geld auszugehen. "Mir ist alles genommen worden", sagte die Berlinerin der FAZ. Sogar ihr Haus habe sie verpfändet. Für die letzte Instanz vor dem Bundesgerichtshof könne sie die Anwaltskosten nicht bezahlen.

      Chipperfield-Entwurf für die James-Simon-Galerie (c) dpa/Toni Yli-Suvato/Stiftung Preußischer Kulurbesitz

      James-Simon-Galerie - Richtfest für Museumsinsel-Eingang in Sicht

      Eigentlich sollte die sogenannte James-Simon-Galerie, zentraler Eingangsbereich der Berliner Museumsinsel, bereits 2013 eröffnet werden. Schwierigkeiten bei der Bauausführung warfen das Projekt allerdings immer wieder zurück. Nun zeichnet sich zumindest ein Termin für das Richtfest ab.

      Archiv: In der Wechselstube Tiergarten in Berlin werden Ost- und Westmark gewechselt aufgenommen am 03.08.1948. (Quelle: dpa)

      Drei Währungsumstellungen in einem Leben - Klebegeld basteln über Nacht

      Vor genau 25 Jahren kam das Ende der DDR-Mark: Von der Oder bis nach Saarbrücken wurde von nun an nur noch in D-Mark bezahlt. Für einige war die Währungsumstellung nicht die erste - und sollte auch nicht die letzte bleiben. Erich Oehring aus Storkow hat drei solcher Reformen miterlebt. Von Anne Schmidt

      Umbau aum 01.07.2015 an der Fassade der ehemaligen "O2-World" (Quelle: rbb/Matthias Bartsch)

      Verwechslungsgefahr mit Stuttgarter Stadion - Arena am Ostbahnhof umbenannt

      Die Multifunktions-Arena am Berliner Ostbahnhof trägt ab sofort einen neuen Namen: Aus "o2 World" wird "Mercedes-Benz Arena". Der amerikanische Betreiber der Halle hat die Namensrechte für 20 Jahre an den Autokonzern verkauft. Damit trägt die Halle in Friedrichshain nun denselben Namen wie das Stadion des VfB Stuttgart.

      (Quelle: rbb/Christoph Henkel, Laurence Thio)

      Webdoku "Berlin Trans Istanbul" - "Gott hat mich gehasst, als er mich nach Istanbul geführt hat"

      Sie stecken im falschen Körper: Männer, die lieber Frauen wären. Und Frauen, die gefühlt schon immer Männer waren. Sie werden sichtbarer in der Politik, der Mode und in den Medien. Und es gibt zwei Orte in Europa, wo besonders viele Trans-Menschen leben: In Berlin und Istanbul. Was heißt es heute trans zu sein – in einer deutschen und in einer türkischen Metropole? Eine multimediale Webdoku von Laurence Thio und Christoph Henkel

      Bildergalerien

      RSS-Feed

      rbb Fernsehen

      • Bild zum Film: Hakan Nesser: Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod, Quelle: rbb/Degeto/Fredrik Hjerling

        Hakan Nesser: Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod

        Münster ist noch immer krankgeschrieben und zur Untätigkeit verdammt. Um sich nützlich zu machen, besucht er die Bekannte eines befreundeten Priesters, die sich an diesen gewandt hat, weil sie von ihrem Geliebten misshandelt wird. Doch Münster kommt zu spät und findet die Frau ermordet. Im Müll entdeckt er ein Buch mit der Widmung "Dein Peter Zern". Der Name des Mörders? Ein gewisser Peter Zern ist schnell ausfindig gemacht, doch er hat nichts mit dem Fall zu tun. Münster steigt nun offiziell in die Ermittlungen ein.
      • Wolken über einem Acker in Brandenburg bei Templin (Quelle: imago/blickwinkel)

        Die schönsten Brandenburger Bauernhöfe

        Von der Uckermark bis in den Spreewald, von den Ufern der Oder bis ins Havelland - in ganz Brandenburg finden sich Bauernhöfe verschiedenster Art. Neben landwirtschaftlichen Großbetrieben existieren unzählige kleinere Höfe mit Charme, außergewöhnlichen Angeboten und besonderen Attraktionen. Viele von ihnen öffnen nicht nur zur jährlichen "Landpartie" ihre Türen für Besucher.

      • Frida und Michael Kessler vor der "langen Anna" auf Helgoland; Quelle: Wiedulwilt Film & TV Produktion/Thorsten Klauschke

        Kesslers Expedition - Mit Mops ans Meer (2/2)

        Michael Kessler hat ein Problem: Er muss er mit Mops "Frida" zur Kur an die Nordsee. Mit dem Linienbus geht's von Berlin direkt nach Hamburg und von dort nach Helgoland, Sankt Peter-Ording, Husum und Pellworm. Über die Halligen Gröde und Langeneß, Amrum und Föhr erreichen Kessler und "Frida" Sylt, wo die Expedition am nördlichsten Punkt Deutschlands enden wird. Die rund 800 Kilometer lange Strecke legen Kessler und der Mops zu Fuß zurück sowie mit Bussen, Fähren, einem Highspeed-Katamaran und einem kleinen Propellerflugzeug.

      • Bild zum Film: Hakan Nesser: Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod, Quelle: rbb/Degeto/Fredrik Hjerling

        Hakan Nesser: Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod

        Münster ist noch immer krankgeschrieben und zur Untätigkeit verdammt. Um sich nützlich zu machen, besucht er die Bekannte eines befreundeten Priesters, die sich an diesen gewandt hat, weil sie von ihrem Geliebten misshandelt wird. Doch Münster kommt zu spät und findet die Frau ermordet. Im Müll entdeckt er ein Buch mit der Widmung "Dein Peter Zern". Der Name des Mörders? Ein gewisser Peter Zern ist schnell ausfindig gemacht, doch er hat nichts mit dem Fall zu tun. Münster steigt nun offiziell in die Ermittlungen ein.
      • Wolken über einem Acker in Brandenburg bei Templin (Quelle: imago/blickwinkel)

        Die schönsten Brandenburger Bauernhöfe

        Von der Uckermark bis in den Spreewald, von den Ufern der Oder bis ins Havelland - in ganz Brandenburg finden sich Bauernhöfe verschiedenster Art. Neben landwirtschaftlichen Großbetrieben existieren unzählige kleinere Höfe mit Charme, außergewöhnlichen Angeboten und besonderen Attraktionen. Viele von ihnen öffnen nicht nur zur jährlichen "Landpartie" ihre Türen für Besucher.

      • Frida und Michael Kessler vor der "langen Anna" auf Helgoland; Quelle: Wiedulwilt Film & TV Produktion/Thorsten Klauschke

        Kesslers Expedition - Mit Mops ans Meer (2/2)

        Michael Kessler hat ein Problem: Er muss er mit Mops "Frida" zur Kur an die Nordsee. Mit dem Linienbus geht's von Berlin direkt nach Hamburg und von dort nach Helgoland, Sankt Peter-Ording, Husum und Pellworm. Über die Halligen Gröde und Langeneß, Amrum und Föhr erreichen Kessler und "Frida" Sylt, wo die Expedition am nördlichsten Punkt Deutschlands enden wird. Die rund 800 Kilometer lange Strecke legen Kessler und der Mops zu Fuß zurück sowie mit Bussen, Fähren, einem Highspeed-Katamaran und einem kleinen Propellerflugzeug.

      Zum Livestream
      • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago/blickwinkel)

        Zappelduster

        Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

      • Mikrofon auf Bühne mit Scheinweferlicht im Hintergrund (Bildquelle: Imago)

        Antenne Schlager-Hitparade

        Eine Stunde lang deutscher Schlager. Karsten Minnich präsentiert jeden Freitag von 21:00 bis 22:00 Uhr Ihre Top 10 und stellt drei Schlager-Neuerscheinungen vor. Hören Sie rein!

      • Eine junge Frau liegt auf einer Wiese mit Löwenzahn und bläst in eine Pusteblume (dpa-Archivbild)

        Yesterday Charts

        Samstags von 13:00 bis 15:00 Uhr präsentiert Ihnen Thomas Froese die Hörer-Charts mit den schönsten Songs aus den vergangenen Jahrzehnten. Sie wählen Ihre Lieblingstitel und können Ihre Hits von gestern vorschlagen.

      • Zwei Radfahrer unterwegs auf dem Oderdeich in Brandenburg (Foto: dpa)

        Antenne - Das Wochenende

        Hier verpassen Sie kein sportliches Highlight, ob Fußball-Bundesliga, Formel 1 oder Olympia. Zur Entspannung gibt’s dazwischen Buntes aus aller Welt und natürlich: Musik! Zu hören Samstag und Sonntag von 15:00 bis 19:00 Uhr.

      • Schlagersänger Bernhard Brink bei einem ARD-Shooting (Foto: Imago/Andre Poling)

        Sonntagsvergnügen

        Entertainer, TV-Moderator und Schlagerstar Bernhard Brink moderiert immer sonntags von 13:00 bis 15:00 Uhr die Sendung bei Antenne. Gespielt wird die schönste Musik für Brandenburg - abwechslungsreich und charmant.

      • Pique Dame - Spielkarte (Foto: Antenne Brandenburg)

        Pique Dame

        Die Frauensendung nicht nur für Frauen! Immer sonntags werden hier starke Brandenburgerinnen vorgestellt, ihre Lebensläufe, Geschichten und Geschichtliches. Natürlich gibt es hier auch ganz praktische Tipps und Lebenshilfe.

      • Sommer, Sonne, Radfahren (Foto: dpa)

        Guten Morgen Brandenburg

        Geweckt werden mit der schönsten Musik und mit allem Wichtigen in den Tag gehen: Wetter, Verkehr, Nachrichten. Von Montag bis Freitag von 5:00 bis 10:00 Uhr und am Wochenende von 6:00 bis 10:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Abendstimmung in Berlin (dpa-Archivbild)

        Ihr Feierabend

        radioBERLIN bringt Sie werktags mit einer angenehmen Mischung aus Information und Unterhaltung von der Arbeit nach Hause. Ab 18:00 Uhr gibt es eine kompakte Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Berlin.

      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Rock Dreams

        "Rock Dreams" - das sind Pop-Fantasien und -geschichten im Radio. Mal zart, mal hart, so wie unsere Träume sind. Immer freitags ab 19:15 Uhr.

      • Die Expertenrunde

        Sie haben die Fragen, die radioBERLIN-Experten die Antworten - kompetent und direkt! Natascha Cieslak führt immer samstags durch die Sendung von 10:00 bis 13:00 Uhr. Telefon: 030 3032888100!

      • Bunte Luftballons fliegen gen Himmel (Bildquelle: dpa)

        Pop ab!

        "Pop ab!" - das ist der Hit-Mix am Samstagabend: die besten Songs aus den 60ern, 70ern und 80ern. Dazu gibt es die aktuellen Hits aus den Charts.

      • Sonnenschein in Berlin: Ein Mann spaziert an der Spree vor der Museumsinsel entlang (Bildquelle: dpa)

        Berlin am Sonntag

        Das Kulturmagazin auf radioBERLIN empfängt immer sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr interessante Studiogäste und gibt Buch-, Kunst-, Kino- und Musik-Empfehlungen sowie Ausflugs- und Veranstaltungstipps.

      • Die Bar Carambar in Berlin-Mitte (Foto: Imago/Steinach)

        Pop-Lounge

        Die Alternative zum Tatort: Entspannung zum Wochenausklang mit Soul, Pop, Crooner bis Reggae. Dazu der Rückblick auf die Highlights der Woche - immer sonntags ab 19:30 Uhr mit Marion Hanel.

      • Kleiner Junge hört Radio (Foto: Imago/Peter Widmann)

        OHRENBÄR

        Radiogeschichten für kleine Leute: Eine literarische Sendereihe für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren und für alle, die sich gerne Geschichten erzählen lassen - täglich ab 19:05 Uhr.

      Zum Livestream
      • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

        Die Schöne Woche

        Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

      • Die Moderatoren Volker Heise (li.) und Volker Gunske (Foto: rbb/Thomas Ecke)

        Große Themen, keine Meinung

        Doku-Regisseur Volker Heise und Filmkritiker Volker Gunske bilden sich immer freitags eine prägnante Meinung zum "Thema der Woche". Erst zu Beginn der Sendung erfahren sie, um welches Thema es sich handelt. Innerhalb einer Stunde entwickeln die beiden dann einen klaren Standpunkt.

      • Eine Reihe von Kopfhörern (Bildquelle: dpa)

        Soundcheck

        Vier Musik-Journalisten besprechen jeden Freitag von 21:00 bis 23:00 Uhr vier neue Alben. Produktionen großer Stars aber auch die Alben unbekannter Bands werden geprüft. Die Meinungen sind subjektiv, euphorisch und polemisch.

      • Forschender Wissenschaftler (Quelle: dpa)

        Die Profis

        Wie funktioniert eigentlich, warum ist, wieso hat? Das Wissenschaftsmagazin auf Radioeins beantwortet Fragen über Fragen, die jeden Samstag von 9:00 bis 12:00 Uhr gestellt werden.

      • Haupteingang zum Filmstudio Babelsberg in Potsdam (Bildquelle: dpa)

        Zwölf Uhr mittags

        "Zwölf Uhr mittags" ist die einzige Kinosendung, die direkt aus der Traumfabrik Babelsberg kommt. Für Knut Elstermann ist kein Kino zu stickig, kein Filmfest zu weit und kein Thema zu spröde.

      • Jörg Wagner am Mikrofon im Radioeins-Studio (Foto: rbb/Wagner)

        Medienmagazin mit Jörg Wagner

        Wo bleiben die Rundfunkgebühren? Welche Zukunft hat die ARD? Warum ist Privatfunk so, wie er ist? Haben Zeitungen eine Zukunft? Ist das Internet für alle da? Antworten gibt's immer samstags ab 18:00 Uhr im Medienmagazin.

      • Die Radioeins-Moderatoren Daniel Finger (l.) und Sven Oswald (Foto: rbb/Jim Rakete)

        Zwei auf Eins

        Woche für Woche widmen sich Sven Oswald und Daniel Finger einem neuen Thema. Eine Medaille mag eine Kehrseite haben, ein Thema hat unzählige Facetten. "Zwei auf Eins" versucht sie immer sonntags zu beleuchten.

      Zum Livestream
      • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

        Hundert Sekunden Leben

        Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie (Mo-Fr 5:25, 6:25 und 8:05 Uhr, Sa 7:25 und 9:05 Uhr).

      • Montage zum Thema Kultur: Bücher, Dirigent, Street Art (Bildquelle: dpa)

        Kultur

        "Kultur" ist der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft. Das Wichtigste aus Theatern, Opern, Kinos, Konzertsälen, Museen und anderen Kulturräumen - montags bis samstags immer um '55, sonntags um 8:10, 10:10 und 12:10 Uhr.

      • Moderator Jörg Thadeusz (Foto: rbb/Oliver Ziebe)

        THADEUSZ

        Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen einzigen Gast, dem er sich ganz widmen kann. So entsteht ein meinungsfreudiger Dialog - immer samstags um 10:24, 14:24 und 19:44 Uhr im Inforadio.

      • Gedeckter Tisch (Bildquelle: dpa)

        Aufgegabelt

        Von der Warenkunde bis zum Restaurant-Tipp, von Kochratschlägen bis zum Kräuteralphabet, von den Weinregionen dieser Welt bis zur Weinempfehlung aus dem Supermarkt - samstags um 6:44, 10:44, 14:44 und 19:24 Uhr dreht sich alles um kulinarische Genüsse.

      • Inforadio-Moderator Ingo Kahle (Foto: rbb/Anna-Katharina Schulz)

        Zwölfzweiundzwanzig

        Zu Gast bei Ingo Kahle. In interessanten Gesprächen mit Prominenten aus Politik und Gesellschaft beleuchtet die Sendung immer samstags Themen in möglichst vielen Facetten.

      • Die Welt erkunden: Flugzeug am Himmel (Bildquelle: dpa)

        Unterwegs

        Unterwegs - reichlich Reise - das Sendeformat gegen Heimweh und Fernweh. Es werden exotische Ziele in weiter Ferne und sehenswerte Orte in der unmittelbaren Nähe erkundet - immer samstags um 6:25, 13:25 und 21:25 Uhr.

      • Unhaltbar: Der Ball landet im Tor (Bildquelle: dpa)

        Inforadio - Die Bundesliga

        Jeden Samstag - live und aktuell - mit Reportagen aus den Stadien. Dazu gibt es Stimmungsberichte und erste Eindrücke kurz vor dem Anpfiff, Analysen sowie Interviews direkt nach dem Abpfiff. Höhepunkt bleibt die legendäre ARD-Bundesliga-Konferenz.

      Zum Livestream
      • Hörspiel (begehbares Hörspiel / Installation Paul Plamper) © dpa

        Hörspiel

        Augen zu. Film ab. Jeden Freitag von 22:04 bis 23:00 Uhr sendet Kulturradio die neuesten rbb-Produktionen und hörenswerte Hörspiele aus der ganzen ARD.

      • DJane Silke Mannteufel rundet den Kulturradio Klassik-Lounge-Abend im Berliner Watergate mit einem erstklassigen DJ-Set ab (Foto: Kulturradio)

        Nachtmusik

        Am Anfang war es eine fixe Idee: Kann man die Sets, die bei den Kulturradio Klassik-Lounges aufgelegt werden, nicht auch im Radio senden? Kulturradio sagt: Ja, man kann. Klar funktioniert das nicht eins zu eins. Club ist nicht Radio. Die Sets, die sich Kulturradio ausgedacht hat, sind vor allem etwas für Nachtmenschen und -schwärmer - montags bis freitags von 23:35 bis 0:00 Uhr.

      • Klassik nach Wunsch (CD-Regal) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Klassik nach Wunsch

        Gestalten Sie das Kulturradio-Programm mit! Immer samstags von 15:04 bis 17:00 Uhr werden Ihre Musikwünsche präsentiert. Wie kommt Ihr Wunsch ins Radio? Einfach anrufen: 030 30107010!

      • JazzFest Berlin 2011/Hauptbühne im Haus der Festspiele; Foto: gb

        Late Night Jazz

        Ulf Drechsel präsentiert samstags aktuelle Konzertmitschnitte von Jazz-Festivals und aus Berliner und Brandenburger Jazzklubs. Sonntags informiert er über aktuelle Trends der Jazz- und Blues-Szene.

      • Violinistin bei "Jugend musiziert" (Bildquelle: dpa)

        Klassik für Kinder

        Lustige und spannende Geschichten aus der bunten Welt der Musik: komische Instrumente, seltsame Abenteuer, knifflige Rätsel und Hits für Kinder - immer sonntags ab 8:04 Uhr.

      • Konzerthaus Berlin (Foto: Udo Lauer)

        Konzert am Sonntagabend

        Aufnahmen, die Sie nicht kaufen können: Hören Sie die aktuellen Konzertmitschnitte aus Berlin und Brandenburg. Bei besonderen Ereignissen ist Kulturradio natürlich live dabei. Dabei fehlt nicht der Blick über die Landesgrenzen... immer sonntags von 20:04 bis 23:00 Uhr.

      • Kulturradio am Morgen - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Kulturradio am Morgen

        Mit Kulturradio Bescheid wissen: in Kultur, Politik und im wirklichen Leben. Jeder Morgen ist anders: Was sich in der Nacht getan hat oder am Tage bevorsteht – Kulturradio informiert von Montag bis Samstag ab 6:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Aufschrift "DANGER" auf dem Zugang zu einem fahrenden Karussel (Foto: michaket l photocase.com)

        Nightflight

        Der Nightflight ist der Soundtrack zu euren Träumen und nächtlichen Auto- oder U-Bahnfahrten. Jede Nacht der Woche gibt’s neue Musik aus allen Bereichen: von Techno und Elektro über Indie bis Metal und zurück.

      • Claudia Kamieth (Foto: Stefan Wieland l rbb)

        Soundgarden - Urban

        Was gibt es Besseres als den Arbeitsalltag abzuhaken und sich für's Partywochenende aufzubrezeln? Das Ganze kombiniert mit feinster Booty-Shaker-Mucke. Das ist der Auftrag von RadioFritzin Claudia Kamieth - immer freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr. 

      • Telefon: Ruft an zum Fritz-Talk! (Bildquelle: dpa)

        Blue Moon

        Der Hörer-Talk auf Fritz: Diskutieren, reden, streiten, lachen, weinen, tanzen - jeden Abend ab 22:00 Uhr. Fritz spricht mit der Hörerschaft über aktuelle Themen. Telefon: 0331 7097110!

      • Blick auf einen Computer-Arbeitsplatz (Bildquelle: dpa)

        Trackback - Die Show mit Internet und so.

        Die Blogosphäre ist informativ, provokativ, unübersichtlich und oft banal. "Trackback" ist die erste regelmäßige Radioshow im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die sich exklusiv der Blogosphäre widmet.

      • Club-Nacht: Tanzen, feiern, Spaß haben (Bildquelle: dpa)

        Dance Under The Blue Moon

        Zwei Stunden lang präsentiert Fritz samstags neue Musik aus den Clubs, dazu gibt es aktuelle Tipps für die Nacht und begehrte Gästelistenplätze für die heißesten Partys.

      • Rot-braune Wand mit Schild "Ausfahrt freihalten" (Foto: cydonna l photocase.com)

        Unsigned

        Unsigned spielt Musik von hier und aus der Gegend, die nicht im Laden zu finden und trotzdem mehr als hörenswert ist. Egal welche Musik - klingen muss sie und das Glück haben, vertragslos zu sein! Immer sonntags mit Christoph Schrag.

      • Kopfhörer und CD-Regal (Foto: Imago/Schöning)

        Indie-Soundgarden mit Maurice Gajda

        Indie-Rock, Indie-Folk, Indietronic, Indie-Pop, alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist, wird als "Indie" bezeichnet. Zum Glück gibt es den Soundgarden am Sonntag. RadioFritze Maurice Gajda pickt die Rosinen aus dem großen Indiekuchen und macht Lust auf mehr.

      • Moderator Gilles Peterson (Bildquelle: Funkhaus Europa)

        World:Wide mit Gilles Peterson

        Gilles Peterson begann seine Radiokarriere mit einem eigenen Piratensender. Heute produziert das ehrwürdige BBC Radio 1 seine aktuelle Show - im Funkhaus Europa zu hören freitags von 0:00 bis 2:00 Uhr.

      • Eisdiele: verschiedene Eissorten in der Auslage (Bildquelle: dpa)

        Café Mondial

        Werktags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr öffnet das "Café Mondial" - ein unterhaltsames Nachmittagsmagazin mit Service- und Spielelementen. Geboten werden u.a. Tipps in Sachen Mode, Trends und Lifestyle. Und Hörer-Musikwünsche werden auch erfüllt.

      • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

        Soulfood - Beats, Vibes & Power

        Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

      • Blick über den Canal Grande der italienischen Lagunenstadt Venedig (Bildquelle: dpa)

        La Dolce Vita

        Musik von und aus Italien! Anna-Bianca Krause stellt samstags Neuheiten und Klassiker, Entdeckungen und Legenden vor. "La Dolce Vita" widmet sich der Musik des mediterranen Raums und ihren weltweiten Ablegern.

      • Über den Wolken: Flugzeug (Bildquelle: dpa)

        Indigo - Late check out

        Sonntags zwischen 12:00 und 14:00 Uhr sendet Funkhaus Europa fein ausgewählte Songs, die eine thematische Einheit bilden. "Indigo" präsentiert zeitgenössische, entspannte und urbane Sounds.

      • Eine Wand mit Globen (Bildquelle: dpa)

        5Planeten

        Die Sendung lädt Sie immer Sonntagnachmittag ein zu einem Abenteuer. Francis Gay, Weltreisender in Sachen Musik, entführt Sie auf eine einzigartige Soundreise durch die Barios, Favelas, Casbah, Medina, Mahala, Townships und Banlieues dieser Welt.

      • Plattenspieler (Bildquelle: dpa)

        Jazzanova Radio Show

        Jazzanova, das DJ- und Produzentenkollektiv aus Berlin, gilt als feste Größe in der internationalen Musikszene. Soul, Afro, House, Latin oder HipHop vermengen Jazzanova mit zurückhaltenden Moderationen zu einem stilsicheren, aufregenden Radiomix.

      www.wdr.de