Flughafenchef Karsten Mühlenfeld während einer Sitzung des BER-Sonderausschusses im Brandenburger Landtag am 18. Juli 2016 (Quelle: Archivbild dpa/Martin Müller)

Flughafen-Chef unter Druck - BER-Kontrolleure wollen Mühlenfeld am Mittwoch befragen

Der Druck auf BER-Chef Karsten Mühlenfeld wächst: Der Bund hat für Mittwoch eine Sondersitzung des Aufsichtsrats beantragt. Dort soll der Manager seinen Alleingang bei der Entlassung des Technikchefs Marks erklären.

RSS-Feed
  • - Bahnwerk Eberswalde stabilisiert sich

    Das Bahnwerk Eberswalde hat nach der Trennung von der Deutschen Bahn zwei neue Aufträge erhalten. Ein Unternehmen aus Hamburg will in Eberswalde für eine Million Euro 13.000 Radsätze sanieren lassen, teilte die Geschäftsführung am Montag mit. Außerdem sollen Autotransport-Waggons für ein anderes Unternehmenmodernisiert werden. Hier belaufe sich das Auftragsvolumen auf anderthalb Millionen Euro. Die Deutsche Bahn wollte das Bahnwerk eigentlich schließen, verkaufte es dann aber an die Quantum Capital AG.

  • - Bankautomat in Jüterbog gesprengt

    In Jüterbog (Teltow-Fläming) ist in der Nacht zu Montag ein Bankautomat gesprengt worden. Nach Angaben der Polizei konnten die Täter flüchten. Die Höhe der Beute ist nicht bekannt. Erst am Donnerstag haben Unbekannte einen Automaten in Falkenberg (Elbe-Elster)  gesprengt. Während ihrer Flucht legten sie einen Streifenwagen lahm, indem sie Metallkrallen auf die Straße warfen. Dabei wurden auch an 20 anderen Autos die Reifen beschädigt.

  • - Lokal in Berlin-Neukölln überfallen

    Zwei Unbekannte haben in der Nacht zum Montag ein Lokal in Berlin-Neukölln überfallen. Sie waren mit einem Messer bewaffnet, wie die Polizei mitteilte. Der 29-jährige Wirt und eine Reinigungskraft konnten sich in der Küche einschließen. Die beiden Täter entkamen mit den Tageseinnahmen.

  • - Wohnungsleerstand in Brandenburg fast halbiert

    Der Stadtumbau in Brandenburg kommt nach Darstellung des Bauministeriums gut voran. So sei der Wohnungsleerstand binnen 13 Jahren fast halbiert worden, teilte es am Sonntag mit. Standen 2002 in 34 Orten 14 Prozent des Wohnraums leer, waren es 2015 noch 8,8 Prozent. Allein in Eisenhüttenstadt, Frankfurt (Oder), Wittstock und Wittenberge sollen insgesamt 110 Millionen Euro investiert werden. Mit Stand Februar 2017 wurden den Angaben zufolge 67 Millionen verbaut. In Zukunft sollen in diesen Orten unter anderem noch rund 1.300 Wohnungen abgerissen werden.

  • - Schulz beschert Brandenburger SPD neue Mitglieder

    Die Kanzlerkandidatur von Martin Schulz beschert der SPD auch in Brandenburg mehr Mitglieder. Im Januar wurden 73 und im Februar 100 Parteieintritte gezählt. Das seien so viele wie seit der Gründungsphase der Landes-SPD Anfang der 1990er Jahre nicht mehr, sagte Generalsekretärin Klara Geywitz am Sonntag. Den Rückenwind durch die Schulz-Kandidatur wolle die Partei jetzt nutzen, um "dieses Jahr mitgliederstärkste Partei in Brandenburg zu werden". Die SPD hat laut Geywitz aktuell rund 6200 Mitglieder.

  • - 80-jähriger Radfahrer bei Autounfall schwer verletzt

    Ein 80-jähriger Radfahrer ist auf der Landstraße zwischen Marzahne und Pritzerbe (Potsdam-Mittelmark) angefahren und lebensbedrohlich verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, übersah ein 76-jähriger Autofahrer am Freitagabend an einer Abzweigung den Mann. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 80-Jährige durch die Luft geschleudert. Mit lebensbedrohlichen Verletzungen wurde er umgehend in eine Spezialklinik gebracht. Der 76-Jährige gab an, von der tief stehenden Sonne geblendet gewesen zu sein.

  • - Schöneborn gewinnt Weltcup-Auftakt

    Lena Schöneborn aus Berlin ist mit einem Sieg in die Weltcup-Saison der Modernen Fünfkämpfer gestartet. Die 30-jährige Peking-Olympiasiegerin setzte sich am Samstag (Ortszeit) in Los Angeles mit 1.015 Zählern gegen die Russin Anna Buriak (981) und die Britin Samantha Murray (980) durch. Annika Schleu und Ronja Steinborn (beide Berlin) kamen auf die Plätze elf und 20. Bei den Männern hatte am Vortag der Berliner Alexander Nobis einen starken vierten Platz erzielt. Es war das bislang beste Weltcup-Resultat seiner Karriere.

  • - 20 Menschen aus Schwedter Wohnhaus evakuiert

    Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in Schwedt (Uckermark) hat drei Wohnungen und Teile der Fassade zerstört. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, brach das Feuer in der Nacht zum Samstag aus. 20 Menschen wurden von den Rettungskräften aus ihren Wohnungen geholt. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand. Angaben zur Schadenshöhe machte die Polizei nicht.

Karnevalisten ziehen am 26.02.2017 in Cottbus (Brandenburg) beim Zug der fröhlichen Leute durch die Innenstadt. (Quelle: dpa/Bernd Settnik)

Karnevalsumzug in Cottbus - Zehntausende feiern beim Zug der fröhlichen Leute

Die Karnevalisten haben Cottbus fest im Griff: Mehr als 3.000 sind am Sonntagnachmittag durch die Innenstadt gezogen, Zehntausende feierten am Straßenrand mit. Größere Zwischenfälle gab es nicht. In der Prignitz dagegen wurden zwei Frauen handgreiflich.

Videos

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutewolkig13 °C
  • DIwolkig11 °C
  • MIstark bewölkt9 °C
  • DOstark bewölkt, Regenschauer9 °C
  • FRwolkig11 °C
  • SAwolkig15 °C
  • SOwolkig13 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Freier Verkehr
        • Staugefahr
        • Stau
        • Sperrung

        Stand: {{time}} Uhr – in Kooperation mit der VMZ Berlin. Daten nur für Berlin.

        • U-Bahn
        • U 5

          Expandieren

          U 5

          In den Nächten sonntags bis donnerstags ist der Zugverkehr ab 22 Uhr wegen Bauarbeiten zwischen Strausberger Platz und Alexanderplatz unterbrochen. Zwischen Strausberger Platz und Frankfurter Tor sowie zwischen Frankfurter Tor und Frankfurter Allee wird deshalb gependelt. Außerdem fahren Ersatzbusse, welche die S- und U-Bahnhöfe Alexanderplatz, Jannowitzbrücke, Ostbahnhof, Strausberger Platz und Schillingstraße miteinander verbinden. (Bis 2. März. Weitere Einschränkungen vom 19. März bis 6. April)

          Einklappen
        • U 7

          Expandieren

          U 7

          Kein Halt am Bahnhof Zitadelle in Richtung Rudow! Fahrgäste, die zum Bahnhof Zitadelle wollen, fahren bis Haselhorst und dann zurück. Wer von der Zitadelle Richtung Rudow will, muß erst in der Gegenrichtung zur Altstadt Spandau fahren und dort umsteigen. (Bis 29.03.2017)

          Einklappen
        • S-Bahn
        • Aktuelles zur S-Bahnlinie 47

          Expandieren

          Aktuelles zur S-Bahnlinie 47

          Wegen einer Weichenstörung im Bereich Hermannstraße fahren die Züge nur zwischen Spindlersfeld und Schöneweide.

          Einklappen
        • S 3

          Expandieren

          S 3

          Die Züge halten bis Ende August 2017 wegen Brückenbauarbeiten nicht in Rummelsburg.

          Einklappen
        • Regionalbahn
        • Umfangreiche Fahrplanänderungen bis April 2018

          Expandieren

          Umfangreiche Fahrplanänderungen bis April 2018

          Wegen des zweigleisigen Ausbaus der Fernbahn ist der Streckenabschnitt zwischen Berlin-Blankenburg und Berlin-Karow bis Anfang April 2018 gesperrt. .......... RE 3 Stralsund - Angermünde - Pasewalk - Bernau - Berlin - Lutherstadt - Wittenberg/Falkenberg (Elster): Die Linie wird in Berlin Hauptbahnhof geteilt. Im Norden werden die Züge zwischen Bernau und Berlin Gesundbrunnen über Lichtenberg umgeleitet und erhalten dort - bis auf einige Ausnahmen - einen zusätzlichen Halt. Aufgrund der Umleitung benötigen die Züge eine bis zu 25 Minuten längere Fahrzeit. Sie fahren in Richtung Norden in Berlin Hbf und Berlin Gesundbrunnen früher ab bzw. kommen in der Gegenrichtung entsprechend später an. Aufgrund der längeren Fahrzeit der Züge des RE3 im nördlichen Abschnitt wird in Berlin Hauptbahnhof nicht der gleiche Takt des RE3 zur Weiterfahrt erreicht. Da sich die Bauzustände im Laufe des Jahres verändern, wird es mehrfach geringfügige Änderungen im Fahrplan geben. ............ RE 66 Szczecin - Angermünde - Berlin: Die Züge dieser Linie werden im Raum Berlin umgeleitet und enden bzw. beginnen in Lichtenberg. Der Halt in Berlin Gesundbrunnen entfällt. ........... RE 5 Rostock/Stralsund - Berlin - Wünsdorf-Waldstadt (- Elsterwerda): Die Linie verbleibt während der Bauarbeiten am Karower Kreuz auf ihrer alten Linienführung. Möglich wird dies durch den Bau einer Ersatzkurve. Lediglich an einigen Tagen in den Monaten Januar bis März sowie in den Zeiträumen vom 27. April bis 5. Juni 2017 und vom 27. Oktober bis 27. November 2017 wird es auf dieser Linie zu Ausfällen zwischen Oranienburg und Gesundbrunnen kommen. .......... RB 27 Klosterfelde - Basdorf - Berlin: Die Fahrten von und nach Berlin-Gesundbrunnen enden bzw. beginnen abweichend in Berlin-Karow. Dort bestehen Anschlüsse von und zur S2 Richtung Berlin Gesundbrunnen. ......... RB 60 Wriezen - Eberswalde - Berlin: Die Fahrten werden im Raum Berlin umgeleitet und enden bzw. beginnen in Lichtenberg. Der Halt in Berlin Gesundbrunnen entfällt. =============================================== Alternative Fahrtmöglichkeiten Da die Züge des RE3 nicht durchgängig verkehren und im Norden eine längere Fahrzeit benötigen, bieten sich im Raum Berlin zur Weiterfahrt die S-Bahn bzw. die Busse und Bahnen der BVG an. Hier können auch die Fahrmöglichkeiten, die sich bereits ab Berlin Gesundbrunnen und Lichtenberg bieten, genutzt werden. Weitere Möglichkeiten bieten: - die Linie RB24 mit ihrem Laufweg von Eberswalde über Bernau - Berlin-Hohenschönhausen - Lichtenberg - Berlin Ostkreuz - Berlin-Schöneweide - Königs Wusterhausen und weiter nach Senftenberg. - die Linie RE5 auf dem Abschnitt zwischen Berlin Gesundbrunnen, Berlin Hbf, Berlin Südkreuz und Lichterfelde Ost. - die Linien RE4 und RB10 zwischen Berlin Hbf und Lichterfelde Ost (RE4) bzw. Berlin Südkreuz (RB10).

          Einklappen
        • RE 1 und RB 11

          Expandieren

          RE 1 und RB 11

          Vom 4.3., 5:30 Uhr bis 6.3., 2:15 Uhr entfallen die Züge zwischen Berlin Ostbahnhof und Erkner. Bitte nutzen Sie die S-Bahn mit Umstieg am Ostkreuz. ----------- Am 7. und 8.3. entfallen die Züge der RE 1 und mehrere Züge der RB 11 jeweils von 8 bis 19 Uhr zwischen Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt. Es fahren Busse. ----------- Vom 10. bis 12.3. entfallen jeweils von 8 bis 17 Uhr die Züge zwischen Eisenhüttenstadt und Guben. Es fahren Busse.

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen
        • A 10, Westlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Werder Höhe Brieselang

          Expandieren

          A 10, Westlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Werder Höhe Brieselang

          Einklappen
        • A 10, Südlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Nuthetal Höhe Michendorf

          Expandieren

          A 10, Südlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Nuthetal Höhe Michendorf

          Einklappen
        • BERLIN

          Expandieren

          BERLIN

          Einklappen
        • Köpenick, Spindlersfelder Straße in beiden Richtungen

          Expandieren

          Köpenick, Spindlersfelder Straße in beiden Richtungen

          Einklappen
      Der Koschener Kanal aus der Vogelperspektive (Quelle: dpa)

      CB, EE, LDS, OSL, SPN - Studio Cottbus

      Von der Elbe bis zur Neiße, von der Dahme bis zur Spree: Das rbb-Regionalstudio Cottbus mit Nachrichten, Reportagen und Hintergründen aus der Region.  

      Politik

      Mehr Politik

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • - Rettungsaktionen: Ungewollte Hilfe für die Schlepper?

        Hilfsorganisationen, die Flüchtlinge im Mittelmeer retten - für Frontex-Chef Leggeri unterstützen sie Schlepper. Die Organisation "Ärzte ohne Grenzen" weist das scharf zurück und nennt die Vorwürfe "zynisch". Vielmehr versage die EU. Von K. Küstner.
      • Grenzzaun zwischen Serbien und Ungarn

        - Ungarn baut einen zweiten Zaun an der Grenze zu Serbien

        2015 hatte Ungarn den ersten Zaun an der Grenze zu Serbien gebaut - nun folgt ein zweiter. Damit wolle man die Barriere - die Flüchtlinge auf dem Weg in die EU abhalten soll - verbessern, heißt es aus Budapest. Der erste Zaun war international scharf kritisiert worden.
      • - Guterres nennt Populismus "perverses Phänomen"

        Zu Beginn der einmonatigen Sitzung des Menschenrechtsrates in Genf hat UN-Generalsekretär Guterres vor wachsendem Populismus gewarnt. "Die Missachtung der Menschenrechte ist eine Krankheit, die sich ausbreitet", sagte er und fand noch weitere deutliche Worte.
      • - Philippinen: Abu Sayyaf töten offenbar deutsche Geisel

        Ein von der Terrororganisation Abu Sayyaf auf den Philippinen entführter Deutscher ist offenbar tot. Die Extremisten veröffentlichten ein Video, auf dem die Enthauptung des Mannes zu sehen sein soll. Am Sonntag war die Frist für eine Lösegeldzahlung verstrichen.
      • - Berliner Raser wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt

        Lebenslang wegen Mordes: So lautet das Urteil im Prozess gegen zwei junge Sportwagenfahrer. Sie hatten sich vor einem Jahr in Berlin ein illegales Autorennen nahe dem Kudamm geliefert. Ein Unbeteiligter kam dabei ums Leben.
      • - Inhaftierter Journalist Yücel könnte heute freikommen

        Der in der Türkei festgenommene "Welt"-Korrespondent Deniz Yücel wird derzeit vom Staatsanwalt vernommen. Nach knapp zwei Wochen in Polizeigewahrsam könnte der Journalist damit heute freikommen. Oder er muss in U-Haft.
      • "Wir werden die Presse ebenso zur Verantwortung ziehen." Trump-Sprecher Sean Spicer droht offen mit Konsequenzen.

        - USA: Trump-Sprecher lässt angeblich Handys überprüfen

        Nachdem immer mehr intime Details aus dem Weißen Haus an die Öffentlichkeit dringen, hat US-Regierungssprecher Spicer die Handys seiner Mitarbeiter überprüfen lassen. Das berichtet das US-Magazin "Politico". Außerdem verbot er Apps, die Nachrichten verschlüsselt an Dritte geben können.
      • - "Handelsblatt": Weicht China die Quote für E-Autos auf?

        Die chinesische Regierung entschärft offenbar die für nächstes Jahr geplante Quote für Elektroautos. Das berichtet das "Handelsblatt". Die Bundesregierung habe bei den Chinesen massiv Lobbyarbeit für die deutschen Autokonzerne gemacht. Von S. Wurzel.

      Bildergalerien

      RSS-Feed

      rbb Fernsehen

      • Die Angeklagte Hamdi H. (2.v.r) und Marvin N. (5.v.r, hzalb verdeckt) stehen am 27.02.2017 in Berlin in einem Gerichtssaal des Landgerichtes Berlin zwischen ihren Anwälten, Hamdi H. hält sich eine Akte vor das Gesicht. (Quelle: dpa/Gregor Firscher)

        Abendschau

        + Urteilsverkündung im Ku'damm-Raser-Prozess
        + Gesundheitsausschuss des Abgeordnetenhauses tagt
        + Neue Wochenserie: "Einer muss es ja machen"

      • Bild zum Film: Tatort: Der lange Arm des Zufalls, Quelle: rbb/Kindermann

        Tatort: Der lange Arm des Zufalls

        Der Überfall auf einen Geldtransporter misslingt, ein Wachmann wird erschossen. Panisch versucht der Bankräuber zu fliehen. Er springt in ein Auto, das vor der Bank parkt und merkt nicht, dass ein kleines Mädchen in dem Wagen sitzt. Im Laufe der Ermittlungen wird klar, dass die Eltern der kleinen Maike auf mysteriöse Wiese in den Geldraub verstrickt sind: Der Vater, ein amerikanischer Pelzhändler, hat ausgerechnet an dem Tag des Überfalls eine große Geldsumme bestellt. Der Mutter gehört der Wagen, mit dem der Täter geflohen ist. Till Ritter und Felix Stark haben es mit einem Geflecht aus Misstrauen, Lügen und Zufällen zu tun.

      • Heiter bis tödlich: Alles Klara (17)

        Ausgerechnet am Wochenende wird die Sekretärin Klara Degen von ihrem Chef Hauptkommissar Paul Kleinert früh morgens ins Revier beordert. Eine junge Frau ist tot auf einem Quedlinburger Friedhof aufgefunden worden, mit einer Bibel in der Hand. Von allen Mitarbeitern der Kripo Harz wird nun voller Einsatz gefordert. Während Kleinert mit seinen Kollegen Ollenhauer und Wolter umgehend den Tatort aufsucht, wird Klara damit beauftragt, die anonyme Anruferin ausfindig zu machen, die den Fund der Toten gemeldet hat. Klara staunt nicht schlecht, als sie herausbekommt, um wen es sich handelt: ihre Nichte Lena.

      • Das Schild zum Eingang des S-Bahnhofs Oranienburger Straße mit Sicht auf den Fernsehturm. © rbb/Stefan Lagemann

        Berlin mit der S-Bahn erfahren: Die S1

        Insgesamt 35 Bahnhöfe, 50 Kilometer Gleise und eine Fahrzeit von fast eineinhalb Stunden: Die S-Bahn-Linie 1 reicht vom Berliner Südwesten bis in den Norden, vom Wannsee nach Oranienburg. Entlang der Strecke befinden sich viele Sehenswürdigkeiten, und auch Geschichte vom geteilten bis zum wiedervereinigten Berlin wird hier erlebbar. Der Film erzählt von Orten und Menschen an der S-Bahn-Strecke.

      • Horst Evers bei einer Lesung Quelle: imago/VIADATA

        Neues vom Meister des Absurden im Alltäglichen - THADEUSZ

        Er ist der "Meister des Absurden im Alltäglichen", urteilte die Jury des Deutschen Kleinkunstpreises - und tatsächlich ist Horst Evers ein präziser Beobachter der Realität. Er schnappt sich all die kleinen Absonderlichkeiten des Lebens und verarbeitet sie in entlarvenden Anekdoten.

      • Wolfgang Fürstners Ehefrau Leonie (Theresa Scholze) bei einem offiziellen Empfang während der Olympischen Spiele. © rbb/WDR/Martin Valentin Menke

        Der Traum von Olympia

        Als Adolf Hitler 1936 die Olympischen Sommerspiele von Berlin eröffnet, ist das zugleich der Startschuss für eine perfekte Inszenierung. "Der Traum von Olympia" erzählt diese Geschichte konsequent aus der Sicht von zwei Menschen, die damals dabei waren - und deren Traum sich in einen Alptraum verwandelte: Wolfgang Fürstner, Kommandant des Olympischen Dorfes und die Jüdin Gretel Bergmann, eine der besten Hochspringerinnen im Deutschen Reich. Durch ihre Augen sehen wir, was in Berlin damals wirklich geschehen ist und wie perfide die Nazis das Sportfest missbrauchten.

      • Die Angeklagte Hamdi H. (2.v.r) und Marvin N. (5.v.r, hzalb verdeckt) stehen am 27.02.2017 in Berlin in einem Gerichtssaal des Landgerichtes Berlin zwischen ihren Anwälten, Hamdi H. hält sich eine Akte vor das Gesicht. (Quelle: dpa/Gregor Firscher)

        Abendschau

        + Urteilsverkündung im Ku'damm-Raser-Prozess
        + Gesundheitsausschuss des Abgeordnetenhauses tagt
        + Neue Wochenserie: "Einer muss es ja machen"

      • Bild zum Film: Tatort: Der lange Arm des Zufalls, Quelle: rbb/Kindermann

        Tatort: Der lange Arm des Zufalls

        Der Überfall auf einen Geldtransporter misslingt, ein Wachmann wird erschossen. Panisch versucht der Bankräuber zu fliehen. Er springt in ein Auto, das vor der Bank parkt und merkt nicht, dass ein kleines Mädchen in dem Wagen sitzt. Im Laufe der Ermittlungen wird klar, dass die Eltern der kleinen Maike auf mysteriöse Wiese in den Geldraub verstrickt sind: Der Vater, ein amerikanischer Pelzhändler, hat ausgerechnet an dem Tag des Überfalls eine große Geldsumme bestellt. Der Mutter gehört der Wagen, mit dem der Täter geflohen ist. Till Ritter und Felix Stark haben es mit einem Geflecht aus Misstrauen, Lügen und Zufällen zu tun.

      • Heiter bis tödlich: Alles Klara (17)

        Ausgerechnet am Wochenende wird die Sekretärin Klara Degen von ihrem Chef Hauptkommissar Paul Kleinert früh morgens ins Revier beordert. Eine junge Frau ist tot auf einem Quedlinburger Friedhof aufgefunden worden, mit einer Bibel in der Hand. Von allen Mitarbeitern der Kripo Harz wird nun voller Einsatz gefordert. Während Kleinert mit seinen Kollegen Ollenhauer und Wolter umgehend den Tatort aufsucht, wird Klara damit beauftragt, die anonyme Anruferin ausfindig zu machen, die den Fund der Toten gemeldet hat. Klara staunt nicht schlecht, als sie herausbekommt, um wen es sich handelt: ihre Nichte Lena.

      • Das Schild zum Eingang des S-Bahnhofs Oranienburger Straße mit Sicht auf den Fernsehturm. © rbb/Stefan Lagemann

        Berlin mit der S-Bahn erfahren: Die S1

        Insgesamt 35 Bahnhöfe, 50 Kilometer Gleise und eine Fahrzeit von fast eineinhalb Stunden: Die S-Bahn-Linie 1 reicht vom Berliner Südwesten bis in den Norden, vom Wannsee nach Oranienburg. Entlang der Strecke befinden sich viele Sehenswürdigkeiten, und auch Geschichte vom geteilten bis zum wiedervereinigten Berlin wird hier erlebbar. Der Film erzählt von Orten und Menschen an der S-Bahn-Strecke.

      • Horst Evers bei einer Lesung Quelle: imago/VIADATA

        Neues vom Meister des Absurden im Alltäglichen - THADEUSZ

        Er ist der "Meister des Absurden im Alltäglichen", urteilte die Jury des Deutschen Kleinkunstpreises - und tatsächlich ist Horst Evers ein präziser Beobachter der Realität. Er schnappt sich all die kleinen Absonderlichkeiten des Lebens und verarbeitet sie in entlarvenden Anekdoten.

      • Wolfgang Fürstners Ehefrau Leonie (Theresa Scholze) bei einem offiziellen Empfang während der Olympischen Spiele. © rbb/WDR/Martin Valentin Menke

        Der Traum von Olympia

        Als Adolf Hitler 1936 die Olympischen Sommerspiele von Berlin eröffnet, ist das zugleich der Startschuss für eine perfekte Inszenierung. "Der Traum von Olympia" erzählt diese Geschichte konsequent aus der Sicht von zwei Menschen, die damals dabei waren - und deren Traum sich in einen Alptraum verwandelte: Wolfgang Fürstner, Kommandant des Olympischen Dorfes und die Jüdin Gretel Bergmann, eine der besten Hochspringerinnen im Deutschen Reich. Durch ihre Augen sehen wir, was in Berlin damals wirklich geschehen ist und wie perfide die Nazis das Sportfest missbrauchten.

      Zum Livestream
      • Bilick ins Antenne-Studio (Foto: Antenne Brandenburg)

        Antenne-Gespräch

        Im Antenne-Gespräch geben immer montags von 21:05 bis 22:00 Uhr interessante Zeitgenossen aus Politik, Wissenschaft und Kultur Einblick in ihre spannende Arbeit.

      • Filmklappe (Foto: Imago/INSADCO)

        Film-Szene

        Die Sendung "Film-Szene" bietet auf Antenne Brandenburg jeden Dienstag von 21:05 bis 22:00 Uhr die aktuellen Kinofilme, tolle Gewinne und "Blicke" hinter die Kulissen von Film und Fernsehen.

      • Mähdrescher - Getreideernte im brandenburgischen Brück (Foto: dpa)

        Hallo Brandenburg

        Ob zu Hause, unterwegs oder im Büro begleitet Sie die schönste Musik - Service inklusive mit aktuellen Tagestipps, Namensforscher Prof. Udolph und Veranstaltungsempfehlungen (Mo-So 10-14 Uhr).

      • Arbeiter im Gespräch (Foto: dpa)

        Brandenburger Begegnungen

        Auf Spurensuche in Brandenburg: Immer mittwochs von 21:03 bis 22:00 Uhr werden Landschaften und Leute der Region vorgestellt, Geschichte und Geschichten.

      • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

        "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

        Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

      • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago/blickwinkel)

        Zappelduster

        Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

      • Mikrofon auf Bühne mit Scheinweferlicht im Hintergrund (Bildquelle: Imago)

        Antenne Schlager-Hitparade

        Eine Stunde lang deutscher Schlager. Karsten Minnich präsentiert jeden Freitag von 21:00 bis 22:00 Uhr Ihre Top 10 und stellt drei Schlager-Neuerscheinungen vor. Hören Sie rein!

      zum Livestream
      • Kleiner Junge hört Radio (Foto: Imago/Peter Widmann)

        OHRENBÄR

        Radiogeschichten für kleine Leute: Eine literarische Sendereihe für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren und für alle, die sich gerne Geschichten erzählen lassen - täglich ab 19:05 Uhr.

      • Eine Vinyl-Schallplatte wird aus einem Schallplattenregal geholt © dpa-Bildfunk

        Hey Music

        "Hey Music" - das sind die aktuellen Charts mit Jürgen Jürgens. Jeden Montag werden die neuestens Hits der Hörer von radioBERLIN präsentiert und interessante Studiogäste empfangen.

      • Skyline von Berlin (dpa-Archivbild)

        Guten Morgen Berlin

        "Guten Morgen Berlin" - das heißt bei radioBERLIN 88,8 Aktuelles schnell und zuverlässig - begleitet von Musik, die wach macht. Zum täglichen Programm gehören die Presseschau, Live-Reportagen und Interviews.

      • Riesenrad vor Abendhimmel (Bildquelle: dpa)

        Popsterne

        Jeden Dienstag von 19:15 bis 22:00 Uhr wirft Marion Hanel einen Blick auf die Highlights der Woche aus Kunst und Kultur. Prominente Schauspieler, Autoren und Musiker gehören zu ihren Gästen.

      • Eine Tasse Espresso [dpa]

        Dein Vormittag

        Von 10:00 bis 13:00 Uhr führt Ingo Hoppe Sie durch den Vormittag. Bei ihm gibt es spannende Gäste, kontroverse Themen und Gespräche und natürlich ganz viel Service.

      • Berlin bei Nacht (Bildquelle: dpa)

        Deutsche Vita

        Wer Heinz-Rudolf Kunze und Silbermond mag und offen ist für neue, vielversprechende Künstler wie Mathilda und Johannes Oerding, der ist jeden Mittwoch ab 19:15 Uhr in "Deutsche Vita: Pop - Made in Germany" mit Heiner Knapp genau richtig.

      • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

        Dein Nachmittag

        Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Free Falling

        Da trifft die Gitarre auf den Sampler, deutsche Texte auf englische und fette Beats auf zarte Melodien. Jede Woche gibt es neue Songs und Sounds zu entdecken - immer dienstags ab 21:00 Uhr.

      • Blick auf die Bühne einer Konzerthalle (Bildquelle: dpa)

        Freistil

        Alles, was nicht verboten ist, ist erlaubt! Exoten, Extreme, Experimente und dennoch keine postmoderne Beliebigkeit. Musik von den Rändern. Brückenschläge zwischen Tradition und Moderne - immer dienstags um 23:00 Uhr mit Holger Luckas.

      • Symbolbild: Herzrhythmus (Bild: Imago/Steinach)

        Heartbeat Radio

        Helmut Lehnert präsentiert mittwochs ab 21:00 Uhr zwei Stunden lang unterschiedlichste Musikstile aus 50 Jahren Pop- und Rockgeschichte. "Heartbeat Radio" ist eine wilde Mischung - von Trash bis Kitsch, von lauten bis zu melancholischen Sounds.

      • Das Elektro-Duo The Chemical Brothers bei einem Konzert (dpa-Archivbild)

        Elektro Beats

        Jeden Mittwoch präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Ambient- und Elektrosounds, gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps. An jedem ersten Mittwoch im Monat ist exklusiv aus London "Mute"-Labelchef Daniel Miller Gast-DJ.

      • Zwei zu viel

        Zwei zu viel

        Sebastian Lehmann und Julius Fischer lesen, singen, tanzen und übersetzen die schönsten Songs der 80er, der 90er und das Beste von heute. Sie sind nie einer zu wenig. Sie sind fast zu dritt. Vor allem aber sind sie zwei zu viel... Jeden Donnerstag gibt es eine neue Folge mit den Lesebühnen-Profis im Radio und in voller Länge als Podcast.

      • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

        HappySad

        HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

      • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

        Die Schöne Woche

        Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 17:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

      zum Livestream
      • Skulptur "Molecule Man" in Berlin (Bildquelle: dpa)

        Vis à vis

        Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog - ausführlich und aussagekräftig. In "Vis à vis" kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort - immer montags bis freitags um 10:45 und 18:45 Uhr.

      • Arbeiter bauen vor dem Fernsehturm an einem neuen Kaufhaus (Foto: dpa)

        Wirtschaft aktuell

        Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights - montags bis freitags stündlich um '35.

      • Sony Center in Berlin (Bildquelle: dpa)

        Nahaufnahme

        Inforadio liefert an jedem Werktag um 9:45 Uhr Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen. Menschen aus Berlin und Brandenburg werden mit ihren ganz persönlichen Anliegen porträtiert. Probleme werden aufgezeigt.

      • Montage zum Thema Gesundheit: Zahnmedizin, Operationsmethoden, Alternative Medizin/Akupunktur (Bildquelle: dpa)

        rbb Praxis

        Aktuell, regional und unterhaltsam - im Ratgeber "rbb Praxis" geht es um Gesundheitsvorsorge, medizinische Entwicklungen und neue Therapieformen - zu hören im Inforadio immer Montag bis Freitag um 14:25 Uhr.

      • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

        Abgedreht

        Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags 19:44 und 21:44 Uhr, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

      • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

        Hundert Sekunden Leben

        Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie, auf Sensationen und Ornamente des Alltags. Prägnant, verspielt und auf den Punkt - montags bis freitags um 8:10 Uhr.

      • Montage zum Thema Kultur: Bücher, Dirigent, Street Art (Bildquelle: dpa)

        Kultur

        "Kultur" ist der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft. Das Wichtigste aus Theatern, Opern, Kinos, Konzertsälen, Museen und anderen Kulturräumen - montags bis samstags immer um '55, sonntags um 8:10, 10:10 und 12:10 Uhr.

      zum Livestream
      • The Voice - Imagebild zur Sendung (Bildquelle: dpa)

        The Voice

        Die ideale Ruhestrecke, die nach der Aktivität des Tages auf den Abend einstimmt. Programm ist, Montag bis Samstag spannende Vielfalt zu bieten: jeweils ein halbstündiges Sängerporträt quer durch Kontinente und Genres.

      • Märkische Wandlungen (Villa der ART Biesenthal) - Imagebild zur Sendung (Foto: Jürgen Gressel-Hichert)

        Märkische Wandlungen

        Welch kulturelles Leben findet in Brandenburgs Städten und Gemeinden, in den alten Schlössern und am Ufer der schönen Seen statt? Wie leben, lesen, musizieren, bauen, malen und denken die Brandenburger - immer dienstags von 22:04 bis 23:00 Uhr zu hören.

      • Musikfestival von Montreux - Kraftwerk (dpa-Archivbild)

        Musik der Gegenwart

        Im Mittelpunkt stehen zeitgenössische Komponisten und ihre Werke. Auch elektronische Musik, Radiokunst und Neues aus der Off-Szene werden berücksichtigt. Interpreten-Porträts und -Gespräche runden das Angebot montags und mittwochs von 21:04 bis 22:00 Uhr ab.

      • Feature - Imagebild zur Sendung (Foto: gb)

        Feature

        Ob Poetisches oder Provozierendes, ob Politisches oder Persönliches: Mit den Features will Kulturradio die Hörer neugierig machen auf fremde Welten und Kulturen, auf das Leben bekannter und unbekannter Menschen... Im Radio zu hören: Mi 22:04-23:00 Uhr, Sa 9:05-9:35 Uhr und So 14:04-15:00 Uhr.

      • Hörspiel (begehbares Hörspiel / Installation Paul Plamper) © dpa

        Hörspiel

        Augen zu. Film ab. Jeden Freitag von 22:04 bis 23:00 Uhr sendet Kulturradio die neuesten rbb-Produktionen und hörenswerte Hörspiele aus der ganzen ARD.

      • Klassik nach Wunsch (CD-Regal) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Klassik nach Wunsch

        Gestalten Sie das Kulturradio-Programm mit! Immer samstags von 15:04 bis 17:00 Uhr werden Ihre Musikwünsche präsentiert. Wie kommt Ihr Wunsch ins Radio? Einfach anrufen: 030 30107010!

      • JazzFest Berlin 2011/Hauptbühne im Haus der Festspiele; Foto: gb

        Late Night Jazz

        Ulf Drechsel präsentiert samstags aktuelle Konzertmitschnitte von Jazz-Festivals und aus Berliner und Brandenburger Jazzklubs. Sonntags informiert er über aktuelle Trends der Jazz- und Blues-Szene.

      zum Livestream
      • Salwa Houmsi und Christoph Schrag (Fotos: Stefan Wieland, Montage: Fritz)

        Beste Musik: Neu und gut

        Der Anfang der Woche steht im Zeichen brandneuer Musik. Genre- und szeneübergreifend. Diese Neuheiten finden verlässlich den Weg ins Fritz-Programm und werden im wöchentlichen Wechsel von Christoph Schrag und Salwa Houmsi präsentiert.

      • Ein ramponiertes schwarzes Telefon auf blauem Grund (Foto: Stefan Kuhnigk l photocase.com)

        Blue Moon

        Der Hörer-Talk auf Fritz: Diskutieren, reden, streiten, lachen, weinen, tanzen - jeden Abend ab 22:00 Uhr. Fritz spricht mit der Hörerschaft über aktuelle Themen. Telefon: 0331 7097110!

      • Rückseite eines Verstärkers aus Holz auf grüner Wiese (Foto: eyelab l photocase.com)

        Soundgarden am Vormittag

        Neueste Musik, neue Künstler, Popnews - alles Wissenswerte aus der Welt des Musikbusiness gibt es Montag bis Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr und am Wochenende von 10:00 bis 14:00 Uhr.

      • Claudia Kamieth (Foto: Stefan Wieland)

        Beste Musik: Urban Tunes mit Claudia Kamieth

        Was gibt es Besseres, als den Arbeitsalltag abzuhaken und sich voller Vorfreude in den Feierabend zu stürzen? Ganz einfach, wenn das Ganze noch mit feinstem Soul, R'n'B und HipHop kombiniert wird. Genau das ist der Auftrag von RadioFritzin Claudia Kamieth, der Fachfrau für die neusten Urban Tunes.

      • Ein Bürgersteig, auf den jemand "Auch schön" gesprüht hat (Foto: Martin Bliedungl photocase.com)

        meinFritz

        meinFritz ist die Sendung für Eure Musikwünsche. Hier spielt Fritz wochentags von 19:00 bis 20:00 Uhr die Lieblingssongs der Hörer. Ruft an und hinterlasst Euren Wunsch: 0331 7097110!

      • Fritz-Moderatorin Visa Vie (Bild: rbb/Stefan Wieland)

        Beste Musik: Irgendwas mit Rap und Visa Vie

        Die deutsche HipHop-Szene floriert wie nie - und genau deswegen beschäftigt sich RadioFritzin Visa Vie immer mittwochs zwischen 20:00 und 22:00 Uhr im Soundgarden nur mit Rap auf Deutsch. Dazu gibt's Studiogäste, neuste Tracks und die eine oder andere Freikarte.

      • Eine Toastbrot-Scheibe mit Butter und roter Marmelade (Foto: suze l photocase.com)

        RadioFritzen am Morgen

        Unter der Woche weckt Euch die Fritz-Morgensendung von 5:00 bis 10:00 Uhr (am Wochenende geht’s um 7:00 Uhr los) - mit der neuesten Musik, den heißesten Themen, den schnellsten Infos und den bestaussehendsten Radiomoderatoren!

      • Ein Mikrofon und ein Scheinwerfer (Foto: dpa)

        Sechs Sprachensendungen täglich

        Die Sprachensendungen von COSMO starten online first und sind montags bis freitags von 18:00 bis 18:30 Uhr und sonntags von 18:00 bis 19:00 Uhr gleichzeitig im Livestream zu hören. Anschließend stehen sie on demand und als Podcast zur Verfügung. Ab 20:00 Uhr werden sie dann im Radio ausgestrahlt.

      • Refugee Radio (Bild: wdr)

        Refugee Radio

        Nachrichten, Informationen und Service für Flüchtlinge auf Arabisch. Immer montags bis freitags in der Sendung "Al-Saut Al-Arabi" - 18:00 Uhr im Livestream und 22:30 Uhr im Radio.

      • Eine Hand hält einen Globus (Bild: colourbox.com)

        COSMO

        Tagsüber sendet das junge, europäische Kulturradio COSMO auf Deutsch für alle das Tagesprogramm mit dem gleichnamigen Titel - montags bis freitags von 6:00 bis 18:00 Uhr, am Wochenende bis 20:00 Uhr. Immer vielfältig und international - und natürlich mit viel Global Pop.

      • Lautsprecher (Bildquelle: imago)

        Soundcheck

        Der Sound der Welt: Von Latin über Reggae bis Afrobeat - Musik steht bei COSMO montags bis freitags von 18:00 bis 20:00 Uhr ganz im Mittelpunkt.

      • Gentleman & Ky Mani Marley (Quelle: WDR/Thomas von der Heiden)

        COSMO Live

        Global Pop live: COSMO nimmt Sie immer freitags um 23:00 Uhr mit in Konzerte, die das Radioprogramm präsentiert hat. Erleben Sie interessanteste, innovativste und dynamischste Künstler, die auf der Bühne ihre ganze Kraft entfalten. Zwei Stunden Livemusik pur!

      • DJ hinter Plattentellern, Party, tanzen, feiern © dpa

        Selektor - Mixtapes & DJ-Sets

        Der Mix macht's! "Selektor" ist die Global-DJ-Mix-Sendung mit den neuesten und heißesten Clubsounds. Jeden Samstagabend von 20:00 bis 1:00 Uhr.

      • Schwarz zu blau

        Die Nacht steht bei COSMO komplett im Zeichen der weltweiten Musik und wird "Schwarz zu blau". Die Global Pop Lounge für Nachtschwärmer startet um 23:00 Uhr (Freitag- und Samstagnacht um 1:00 Uhr) und läuft bis 6:00 Uhr.

      zum Livestream