Der KZ-Überlebende Petr Mischtschuk gedenkt dem 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Sachsenhausen. (Bild dpa/Maurizio Gambarini)

Gedenken an Befreiung der KZs Ravensbrück und Sachsenhausen - Gegen das Vergessen

Zehntausende Menschen wurden in den Brandenburger Konzentrationslagern Ravensbrück und Sachsenhausen von den Nazis ermordet. 70 Jahre später ist der Opfer gedacht worden. Auch knapp 90 KZ-Überlebende kamen nach Ravensbrück. Ministerpräsident Woidke rief vor dem Hintergrund der Nazi-Verbrechen zu Mitmenschlichkeit und Toleranz auf.

Raed Saleh und Michael Müller besuchen Moschee (Bild dpa/Britta Pedersen)

Abendschau | 19.04.2015 | Boris Hermel - Das Ringen um einen Staatsvertrag mit den Muslimen

Hamburg und Bremen haben ihn schon: den Staatsvertrag mit den muslimischen Verbänden. Der Berliner SPD-Chef Raed Saleh will das auch für die Hauptstadt erreichen. Doch vieles im Zusammenleben mit den muslimischen Gemeinden ist bereits geregelt. Warum also ein Staatsvertrag? In der Abendschau erklärt Saleh, warum der Vertrag aus seiner Sicht dennoch nötig ist.

Thema

BUGA 2015

Blumen blühen am 18.04.2015 in Brandenburg an der Havel (Brandenburg) auf dem Packhof Gelände der Bundesgartenschau 2015. (Quelle: dpa)

Buga 2015 öffnet ihre Standorte - Politische Prominenz zur Eröffnung der Blumenschau

Fünf Veranstaltungsorte in zwei Bundesländern - Brandenburg und Sachsen-Anhalt. "Mut zum Risiko" nannte Bundespräsident Joachim Gauck dieses neue Konzept einer Bundesgartenschau. Nach der feierlichen Eröffnung der Buga 2015 im Havelland am Samstagabend in Brandenburg/Havel folgten am Sonntag die Festprogramme an den anderen vier anderen Veranstaltungsorten: Havelberg, Stölln, Rathenow und Premnitz.

54 Beiträge
Abwasser-Projekt Schöneiche (Bild Brandenburg aktuell)

Brandenburg aktuell | 19.04.2015 | Michel Nowak - Die Abwasser-Posse von Schöneiche

Die Abwasser-Anschlüsse sind für viele Brandenburger ein heiß diskutiertes Thema. Besonders dann, wenn Haushalte an das zentrale Netz angeschlossen werden sollen, obwohl sie über eine eigene Kläranlage verfügen. Diesen Anschluss-Zwang bekommen jetzt auch die Bewohner eines ökologischen Vorzeigeprojekts in Schöneiche zu spüren.  

Mehr zum Thema

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Bürgermeisterwahl in Birkenwerder geht in die Stichwahl

    Bei der Bürgermeisterwahl in Birkenwerder (Oberhavel) hat sich am Sonntag kein Kandidat durchsetzen können. Die meisten Stimmen bekamen der Kandidat von "Bürger im Fokus", Stephan Zimniok, und der parteilose amtierende Bürgermeister Jens Kruse. Die beiden müssen sich nun am 10. Mai einer Stichwahl stellen. Den bisherigen Bürgermeister Norbert Hagen (parteilos) hatten die Bürger im November abgewählt. Ihm war Vorteilnahme im Amt vorgeworfen worden.

  • Andrea Petkovic mit Sabine Lisicki und Julia Goerges beim Fed Cup 2015 (Quelle: imago/Paul Zimmer)

    - Fed Cup: Lisicki verpasst Einzug ins Finale

    Die deutschen Tennis-Damen haben den Einzug in das Fed-Cup-Finale verpasst. Die DTB-Auswahl verlor das Halbfinale gegen Russland mit 2:3. Die Berlinerin Sabine Lisicki und Andrea Petkovic mussten sich im entscheidenden Doppel am Sonntag in Sotschi Anastasia Pawljutschenkowa und Jelena Wesnina mit 2:6, 3:6 geschlagen geben. Petkovic und Angelique Kerber hatten in ihren Einzeln nach dem 0:2 am Eröffnungstag noch für den Ausgleich zum 2:2 gesorgt. Petkoviv hatte im Einzel Lisicki ersetzt, die am Vortag Pawljutschenkowa unterlag.

  • - Turbine gegen Leverkusen torlos

    In der Fußball-Bundesliga der Frauen hat sich Turbine Potsdam zu einem 0:0 gegen Bayer Leverkusen gequält. Am Sonntag musste Turbine im Karl-Liebknecht-Stadion die letzten 20 Minuten mit einer Spielerin weniger auskommen, weil das Auswechselkontingent erschöpft war. Die verletzte Asano Nagasato konnte nicht ersetzt werden. Potsdam hatte die beste Chance durch Genoveva Anonma (11.) - sie traf jedoch nur die Latte. 

  • - Zwei Brände in der Nacht in Schöneberg

    Innerhalb einer halben Stunde hat es nachts in Berlin-Schöneberg zuerst in einem Rohbau und dann im Innenhof eines Wohnhauses gebrannt. In beiden Fällen werde wegen Brandstiftung ermittelt, teilte die Polizei mit. Zunächst brannten in der Nacht zum Sonntag Baumaterialien und Bauschutt in einem Rohbau am Barbarossaplatz. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Wenig später gab es einen lauten Knall im Hof eines Wohnhauses in der Rosenheimer Straße. Ein an einem Fallrohr angeschlossener Kinderwagen und ein Müllcontainer brannten. Verletzt wurde niemand.

  • - Betrunkener verursacht Unfall mit vier Schwerverletzten

    Ein betrunkener Fahrer hat auf der Autobahn 11 bei Bernau nördlich von Berlin (Landkreis Barnim) einen Unfall mit vier Schwerverletzten verursacht. Der 61-Jährige kam am Sonntagvormittag mit seinem Auto von der Spur ab und berührte seitlich einen anderen Wagen, wie ein Polizeisprecher berichtete. Das zweite Auto geriet von der Fahrbahn und überschlug sich mehrmals in einem Graben. Alle vier Insassen mussten mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen werden. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Ein Vortest ergab bei ihm einen Atemalkoholwert von mehr als 1,0 Promille.

  • - Wasserrettungsplan des Senats wird noch geprüft

    Vier Monate nach dem Sturz eines Autos in den Fluss Dahme, bei dem zwei junge Leute starben, prüft der Berliner Senat weiter den entsprechenden Wasserrettungsplan. Die Prüfung des Einsatzkonzeptes Wasserrettung der Feuerwehr sei noch nicht abgeschlossen, antwortete die Senatsinnenverwaltung auf eine Anfrage des SPD-Abgeordneten Tom Schreiber. Ein zweiter Standort für Rettungstaucher - im Osten Berlins - ist offenbar weiterhin nicht geplant: In den Haushaltsberatungen sei das Thema nicht vorgesehen, so der Senat.  

  • - Räuber mit Machete überfällt Kneipe in Spandau

    Ein mit einer Machete bewaffneter Mann hat eine Kneipe in Berlin-Spandau überfallen. Er bedrohte damit in der Nacht zum Sonntag eine 48-jährige Angestellte in dem Lokal in der Schönwalder Straße und verlangte das Geld aus der Kasse, wie die Polizei mitteilte. Die Frau gab es ihm. Der Räuber fuhr mit einem auf der gegenüberliegenden Straßenseite geparkten Auto davon. Verletzt wurde die Angestellte nicht.

  • - Grenzüberschreitende Rettungseinsätze verdoppelt

    Seit 2010 hat sich die Zahl der Rettungswagen-Einsätze über die deutsch-polnische Grenze hinweg verdoppelt. Laut Gesundheitsministerin Diana Golze (Linke) wurden 2010 knapp 20 Patienten im Rettungswagen über die Grenze gebracht. 2014 seien es bereits fast 40 gewesen. Für die Einsätze könnten derzeit nur deutsche Rettungswagen eingesetzt werden, weil die polnischen Fahrzeuge auf deutschem Gebiet nicht ausreichend haftpflichtversichert seien. Eine Gesetzesänderung sei aber in der Umsetzung.

  • - Schwimmbagger entschlammen Talsperre Spremberg

    Aus den Vorstaubecken der Talsperre Spremberg (Neiße-Spree) wird ab Montag eine große Menge Eisenschlamm entfernt. Damit soll der Verockerung der Spree entgegengewirkt werden. Zwei Schwimmbagger sollen laut dem Bergbausanierer LMBV den Schlamm in dem Vorstaubecken aufsaugen. Er werde auf eine Deponie im sächsischen Lauta gebracht. Bis Ende Juni sollen so rund 30.000 Kubikmeter Schlamm beseitigt werden.

  • - Mehr wissenschaftliches Personal an Hochschulen

    An staatlichen Hochschulen in Brandenburg hat sich die Zahl der wissenschaftlich Beschäftigten deutlich erhöht. Allein zwischen 2006 und 2013 ist die Anzahl laut Wissenschaftsministerin Sabine Kunst (SPD) um mehr als ein Drittel gestiegen. Während 2006 noch gut 3.800 Lehrbeauftragte an staatlichen Hochschulen beschäftigt gewesen, waren es 2013 knapp 5.300. Seit 2007 sei die Nachfrage nach wissenschaftlichem Personal "erheblich gestiegen", weil im Zusammenhang mit dem Hochschulpakt zwischen Bund und Ländern mehr Studienplätze geschaffen worden seien.

Menschen protestieren am 18.04.2015 auf dem Oranienplatz in Berlin gegen Änderungen und Verschärfungen beim Asylrecht. (Quelle: dpa)

Linke Gruppen protestieren gegen geplante Bleiberechts-Verschärfung - Friedliche Flüchtlingsdemo am Oranienplatz

Die Bundesregierung plant, das Bleiberecht für Asylsuchende zu verschärfen. Dagegen hat am Samstag ein Bündnis linker Gruppen in Berlin-Kreuzberg demonstriert - und tausende Menschen für ihren Protest mobilisieren können. Sie forderten ein "bedingungsloses Bleiberecht für alle" und kündigten weitere Proteste an.

Das Ortsschild "Waldstadt, Stadt Zossen, Landkreis Teltow-Fläming", aufgenommen am 05.03.2011 (Quelle: dpa)

Ex-Militärlager Wünsdorf-Waldstadt im Gespräch - Schröter erwägt zweites Erstaufnahmelager für Flüchtlinge

Brandenburg soll eigentlich 9.200 Flüchtlinge in diesem Jahr aufnehmen, doch diese Prognose wird wohl überschritten werden. Das Erstaufnahmelager in Eisenhüttenstadt platzt ohnehin jetzt schon aus allen Nähten. Deshalb soll nun ein zweites her - in einer Stadt, die immer wieder wegen rechtsextremistischer Übergriffe in die Schlagzeilen geraten ist.

"Das Cottbus-Projekt", Euphorie'89 (Quelle: Staatstheater Cottbus/Fotos: Marlies Kross)

Premiere im Staatstheater Cottbus - "Cottbus-Projekt" macht die Wendezeit lebendig

Im Staatstheater Cottbus dreht sich ab Samstag alles um die eigene Stadt: Über ein Jahr haben die Macher des "Cottbus-Projekts" mit Bürgern verschiedenster Generationen gesprochen. Ihre Wünsche, Hoffnungen und Enttäuschungen seit der Wendezeit haben sie dann zu diesem Theaterabend verarbeitet. Von Jana Gebauer

Mehr zum Thema

Polizisten überprüfen mutmaßliche Drogenhändler im Görlitzer Park © dpa

Video: Abendschau | 17.04.2015 | Norbert Siegmund - Polizei-Chef sagt "Görli"-Anwohnern Hilfe zu

So hatten sie sich das nicht vorgestellt am Görlitzer Park - denn nach dem Drogenverbot für den Park selbst, hat sich der Handel mit Haschisch, Gras & Co. nun in die Seitenstraßen verlagert. Viele Anwohner fühlen sich belästigt. Der Berliner Polizeipräsident Klaus Kandt hat Hilfe zugesagt. Mobile Einheiten seien künftig auch in den angrenzenden Straßen unterwegs, sagte Kandt dem rbb am Freitag.

Radreifen einer S-Bahn werden im Werk Wannsee in Berlin von einem Mitarbeiter kontrolliert (Quelle: dpa)

14 Doppelwagen in der Werkstatt - Schäden an S-Bahnen entdeckt

Die Berliner S-Bahn hat wieder Probleme mit einigen Zügen: In Fahrzeugen der Baureihe 480 wurden Risse festgestellt, die Wagen werden nun repariert. Damit fehlen sie aber als Reserve. Verzichten kann die Bahn auf die Züge jedoch nicht: Sie müssen noch bis 2023 durchhalten.

Podium beim Forum "Gegen das Schweigen - Drei Jahre nach dem Mord an Burak und die Konsequenzen aus dem NSU" in Berlin-Kreuzberg (Quelle: rbb / Torsten Mandalka)

Diskussionsrunde zum Mord an Burak Bektas vor drei Jahren - Angehörige kritisieren Berliner Polizei und Staatsanwaltschaft

Wurde Burak Bektas aus rassistischen Motiven ermordet? Diese Frage stand im Mittelpunkt einer Diskussionsrunde in Berlin-Kreuzberg. Ein Unbekannter hatte vor drei Jahren den damals 22-Jährigen erschossen. Dass die Polizei bis heute keinen Fahndungserfolg vorzuweisen hat, lässt diverse Verschwörungstheorien aufkeimen. Von Torsten Mandalka

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutewolkig15 °C
  • MOleicht bewölkt18 °C
  • DIklar20 °C
  • MIleicht bewölkt17 °C
  • DOleicht bewölkt16 °C
  • FRwolkig21 °C
  • SAwolkig, Regenschauer19 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • A 100, Berliner Stadtring Richtung Wedding

          Expandieren

          A 100, Berliner Stadtring Richtung Wedding

          Zwischen Hohenzollerndamm und Tunnel Rathenauplatz ist wegen Reinigungsarbeiten die rechte Spur gesperrt.

          Einklappen
        • Alt-Treptow, Kiefholzstraße

          Expandieren

          Alt-Treptow, Kiefholzstraße

          Zwischen Treptower und Elsenstraße ist in beiden Richtungen abwechselnd nur eine Spur frei. Eine Ampel regelt den Verkehr. (Bis 30.06. 2015)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 115 in Richtung Dreieck Nuthetal

          Expandieren

          A 115 in Richtung Dreieck Nuthetal

          Bis Mitte September (16.9.) ist die Abfahrt Potsdam-Babelsberg auf die Nuthestraße gesperrt.

          Einklappen
        • Berlin
        • U-Bahnlinie 2

          Expandieren

          U-Bahnlinie 2

          Zwischen Olympiastadion und Ruhleben fahren bis 29.5. ersatzweise Busse.

          Einklappen
        • Straßenbahn M10

          Expandieren

          Straßenbahn M10

          Wegen Gleisarbeiten fährt die Tram nur bis Revaler Straße (bis 20.4.).

          Einklappen
        • Bus N7, Charlottenburg

          Expandieren

          Bus N7, Charlottenburg

          In Richtung Spandau fährt die Linie ab Bismarck- über Wilmersdorfer und Zille- zur Richard-Wagner-Straße (b.a.W.).

          Einklappen
        • Nachtbus N9, Charlottenburg-Tiergarten

          Expandieren

          Nachtbus N9, Charlottenburg-Tiergarten

          Der Nachtbus fährt ab Hardenbergstraße über Ernst-Reuter-Platz und Straße des 17. Juni zur Bachstraße (b.a.W.).

          Einklappen
        • Bus 140, Kreuzberg

          Expandieren

          Bus 140, Kreuzberg

          B.a.W. fahren die Wagen in Richtung S- Bhf. Ostbahnhof über Gitschiner, Skalitzer Straße und Kottbusser Tor zur Adalbertstraße.

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Hunderte Vermisste im Mittelmeer 

        Flüchtlingskatastrophe: Die meisten Opfer haben kein Gesicht

        Etwa 700 Menschen haben vermutlich bei dem neuen Flüchtlingsdrama im Mittelmeer ihr Leben verloren. Die Katastrophe entsetzt. Italiens Ministerpräsident Renzi berief sein Kabinett zu einer Sondersitzung ein. Sein Land allein wird die Migranten nicht stoppen können.
      • EU-Flagge

        Erneutes Drama im Mittelmeer 

        EU-Flüchtlingspolitik unter Druck

        Mehr Überwachungsboote, mehr Abstimmung zwischen den EU-Staaten, eine Nachfolge für die Seenotrettungsmission Mare Nostrum - nach dem erneuten Flüchtlingsdrama im Mittelmeer wächst der Druck auf die EU, ihre Flüchtlingspolitik umfassend zu ändern.
      • Teilergebnis der Parlamentswahl 

        Parlamentswahl: Finnland steht vor Regierungswechsel

        Ein Großteil der Stimmen ist ausgezählt, ein Trend ausgemacht. Danach steht Finnland vor einem Regierungswechsel. Der Millionär Sipilä erklärte seine liberale Zentrumspartei zum Sieger. Ministerpräsident Stubb räumte die Niederlage für seine Konservativen ein.
      • Sendungsbild

        Massaker an den Armeniern vor 100 Jahren 

        Armenien-Massaker: Steinmeier spricht nicht von Völkermord

        Nicht nur die Opposition, auch Unionspolitiker fordern von der Bundesregierung, das Massaker an den Armeniern vor 100 Jahren als Völkermord zu bezeichnen. Doch im Bericht aus Berlin verteidigt Außenminister Steinmeier die bisherige Haltung der Regierung.
      • G36-Hersteller kritisiert Bundeswehr 

        G36: Heckler und Koch kritisiert Bundeswehr-Experten

        Im Streit um das G36 hat Heckler und Koch schwere Vorwürfe gegen die Bundeswehr erhoben: Deren Experten hätten das Gewehr "laienhaft geprüft". Für die mangelnde Präzision des G36 sei fehlerhafte Munition verantwortlich. Die Bundeswehr hält an ihrer Kritik fest.
      • Tarifstreit bei der Postbank 

        Unbefristete Streiks bei der Postbank ab Montag

        Die Beschäftigten der Postbank haben laut der Gewerkschaft ver.di mit deutlicher Mehrheit für einen unbefristeten Streik gestimmt. Der Ausstand beginnt am Montag zunächst in Teilen Ostdeutschlands. Gestritten wird vor allem über den Kündigungsschutz.
      • Tarifstreit bei der Bahn 

        Tarifstreit bei der Bahn: GDL streikt zum siebten Mal

        GDL-Chef Weselsky hatte bereits am Freitag auf tagesschau24 Streiks angekündigt, nun ist es offiziell: In der kommenden Woche gehen die Lokführer erneut in den Ausstand. Bis zuletzt hatte die Bahn versucht, die GDL am Verhandlungstisch zu halten.
      • Angebliche Gräueltaten in Libyen 

        IS-Video zeigt angeblich Mord an Dutzenden Christen

        Vieles deutet darauf hin, dass die Terrormiliz "Islamischer Staat" in Libyen erneut Dutzende Christen ermordet hat. Ein offenbar von ihr veröffentlichtes Video zeigt unter anderem Enthauptungen. Die Opfer werden als feindliche "Anbeter der Kreuzes" bezeichnet.
      Das leere Vorfeld des Flughafens BER (Quelle: dpa)

      Chef der Baubehörde hält BER-Start 2017 für möglich - "Dieses Mal glaube ich sogar daran"

      1,1 Milliarden Euro braucht es nach derzeitigem Stand, um den BER fertig zu bauen. Am Freitag beschlossen die Gesellschafter Berlin, Brandenburg und Bund, das Geld herauszugeben. Damit rückt ein möglicher Flughafenstart 2017 näher. Auch der Mann, der 2012 die Eröffnung platzen ließ, glaubt jetzt daran, dass in zwei Jahren die ersten Flieger am BER abheben.

      Berra Ilkan-Boga ist Lehrerin an der Hartnackschule in Berlin. (Quelle: rbb Inforadio/Marie Asmussen)

      Hartnackschule feiert 100. Geburtstag - Babylonien am Berliner Nollendorfplatz

      Vokabeln, Grammatik, Zeichensetzung: Fast 2.000 Menschen nehmen derzeit an der Berliner Hartnackschule Sprachunterricht. Als Paul Emil Hartnack 1915 die Schule gründete, bot er Kurse für Englisch und Französisch an. Heute steht fast ausschließlich Deutsch auf dem Lehrplan - für ausländische Studenten und Flüchtlinge und Zugezogene. Von Marie Asmussen

      Pinguine springen 2009 auf den Südlichen Sandwichinseln nacheinander ins Wasser 2009 (Quelle: C/O Berlin/Sebastião Salgado)

      Fotos von Sebastião Salgado im C/O Berlin - Bilder einer fast unberührten Welt

      Jahrelang dokumentierte er die Schattenseiten der Welt in eindrucksvollen Reportagen. Dann kam der Zusammenbruch des weltberühmten Fotografen Sebastião Salgado - und ein künstlerischer Neuanfang. Sein fotografisches Werk "Genesis" ist auf mehreren Reisen entstanden. Es zeigt die ungewöhnliche Schönheit der letzten unberührten Winkel dieser Erde.   

      Günter Schabowski beim Verlesen (Quelle: NDR/Norbert Kuhröber)

      Quiz - Schabowskis Zettelwirtschaft

      Als SED-Politbüro-Mitglied Günter Schabowski am Abend des 9. November 1989 die Mauer zu Fall bringt, hält er einen handgeschriebenen Zettel in der Hand - mit der neuen Reiseregelung, die nach seinen Worten "sofort, unverzüglich" in Kraft treten soll. So hatte es die SED-Führung aber gar nicht geplant. Jetzt ist der legendäre Zettelirrtum im Original im Bonner Haus der Geschichte zu bestaunen. Doch was hat Schabowski damals eigentlich "falsch" gemacht?

      Bildergalerien

      RSS-Feed

      rbb Fernsehen

      • Die Kommissare Leitmayr (Udo Wachtveitl, 2. von links) und Batic (Miroslav Nemec, rechts) befragen Puch (Josef Baum, 2. von rechts) und Dr. Streif (Christof Arnold). © rbb/BR/Stephen Power

        Tatort: Jagdzeit

        München. Die 32-jährige Tini Bürger kennt nur einen Chef: Teufel Alkohol. Seit ihr Lebensgefährte Lassnik vor zwei Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam, steht sie mit ihrer Tochter Nessi allein da. Depressionen bestimmen die Tage und Nächte vor dem ständig laufenden Fernseher. Ihre 13-jährige Tochter organisiert den Haushalt, das Essen und pflegt für ein paar Euro ihre "angebliche Großmutter". An einem frühen Morgen wird Nessi Zeugin, wie ein Mann an einer Tankstelle erschossen wird. Was genau hat Nessi gesehen?

      • Ein Wolf beobachtet Kolkraben am 08.10.2013 in einem herbstlichen Gehege im Wildpark Schorfheide in Groß Schönebeck (Brandenburg). (Quelle: dpa)

        OZON unterwegs

        Gerissene Schafe, leer gefischte Seen, abgenagte Bäume - wilde Tiere machen Bauern und Fischern das Leben schwer. Wölfe, Biber und Kormorane waren einst fast ausgerottet, nun wandern sie wieder ein und vermehren sich rasant. Auch weil sie in Brandenburg und Berlin kaum noch Gegenspieler haben. Manch betroffener Jäger würde gern die Flinte anlegen, doch diese Arten stehen unter Schutz. Wie aber sind die Konflikte zu lösen? Moderation: Hellmuth Henneberg

      • Die Kommissare Leitmayr (Udo Wachtveitl, 2. von links) und Batic (Miroslav Nemec, rechts) befragen Puch (Josef Baum, 2. von rechts) und Dr. Streif (Christof Arnold). © rbb/BR/Stephen Power

        Tatort: Jagdzeit

        München. Die 32-jährige Tini Bürger kennt nur einen Chef: Teufel Alkohol. Seit ihr Lebensgefährte Lassnik vor zwei Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam, steht sie mit ihrer Tochter Nessi allein da. Depressionen bestimmen die Tage und Nächte vor dem ständig laufenden Fernseher. Ihre 13-jährige Tochter organisiert den Haushalt, das Essen und pflegt für ein paar Euro ihre "angebliche Großmutter". An einem frühen Morgen wird Nessi Zeugin, wie ein Mann an einer Tankstelle erschossen wird. Was genau hat Nessi gesehen?

      • Ein Wolf beobachtet Kolkraben am 08.10.2013 in einem herbstlichen Gehege im Wildpark Schorfheide in Groß Schönebeck (Brandenburg). (Quelle: dpa)

        OZON unterwegs

        Gerissene Schafe, leer gefischte Seen, abgenagte Bäume - wilde Tiere machen Bauern und Fischern das Leben schwer. Wölfe, Biber und Kormorane waren einst fast ausgerottet, nun wandern sie wieder ein und vermehren sich rasant. Auch weil sie in Brandenburg und Berlin kaum noch Gegenspieler haben. Manch betroffener Jäger würde gern die Flinte anlegen, doch diese Arten stehen unter Schutz. Wie aber sind die Konflikte zu lösen? Moderation: Hellmuth Henneberg

      Zum Livestream
      • Krokusse kündigen den Frühling an (Bildquelle: dpa)

        Guten Morgen Brandenburg

        Geweckt werden mit der schönsten Musik und mit allem Wichtigen in den Tag gehen: Wetter, Verkehr, Nachrichten. Von Montag bis Freitag von 5:00 bis 10:00 Uhr und am Wochenende von 6:00 bis 10:00 Uhr.

      • Bilick ins Antenne-Studio (Foto: Antenne Brandenburg)

        Antenne-Gespräch

        Im Antenne-Gespräch geben immer montags von 21:05 bis 22:00 Uhr interessante Zeitgenossen aus Politik, Wissenschaft und Kultur Einblick in ihre spannende Arbeit.

      • Windräder bei Frankfurt (Oder) - Foto: dpa

        Regionaljournal

        Die schönste Musik für Ihren Weg nach Hause oder den Nachmittagskaffee und dazu noch das Wichtigste aus Ihrer Region, der Uckermark, der Lausitz, der Prignitz oder wo immer Sie zu Hause sind - montags bis freitags von 14:00 bis 17:00 Uhr.

      • Filmklappe (Foto: Imago/INSADCO)

        Film-Szene

        Die Sendung "Film-Szene" bietet auf Antenne Brandenburg jeden Dienstag von 21:05 bis 22:00 Uhr die aktuellen Kinofilme, tolle Gewinne und "Blicke" hinter die Kulissen von Film und Fernsehen.

      • Mähdrescher - Getreideernte im brandenburgischen Brück (Foto: dpa)

        Hallo Brandenburg

        Ob zu Hause, unterwegs oder im Büro begleitet Sie die schönste Musik - Service inklusive mit aktuellen Tagestipps, Namensforscher Prof. Udolph und Veranstaltungsempfehlungen (Mo-Fr 10-14 Uhr, Sa 10-13 Uhr).

      • Arbeiter im Gespräch (Foto: dpa)

        Brandenburger Begegnungen

        Auf Spurensuche in Brandenburg: Immer mittwochs von 21:03 bis 22:00 Uhr werden Landschaften und Leute der Region vorgestellt, Geschichte und Geschichten.

      • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

        "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

        Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Kleiner Junge hört Radio (Foto: Imago/Peter Widmann)

        OHRENBÄR

        Radiogeschichten für kleine Leute: Eine literarische Sendereihe für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren und für alle, die sich gerne Geschichten erzählen lassen - täglich ab 19:05 Uhr.

      • Eine Vinyl-Schallplatte wird aus einem Schallplattenregal geholt © dpa-Bildfunk

        Hey Music

        "Hey Music" - das sind die aktuellen Charts mit Jürgen Jürgens. Jeden Montag werden die neuestens Hits der Hörer von radioBERLIN präsentiert und interessante Studiogäste empfangen.

      • Skyline von Berlin (dpa-Archivbild)

        Guten Morgen Berlin

        "Guten Morgen Berlin" - das heißt bei radioBERLIN 88,8 Aktuelles schnell und zuverlässig - begleitet von Musik, die wach macht. Zum täglichen Programm gehören die Presseschau, Live-Reportagen und Interviews.

      • Riesenrad vor Abendhimmel (Bildquelle: dpa)

        Popsterne

        Jeden Dienstag von 19:15 bis 22:00 Uhr wirft Marion Hanel einen Blick auf die Highlights der Woche aus Kunst und Kultur. Prominente Schauspieler, Autoren und Musiker gehören zu ihren Gästen.

      • Eine Tasse Espresso [dpa]

        Ihr Vormittag

        Von 10:00 bis 13:00 Uhr führt Ingo Hoppe werktags mit seiner Personality-Show durch den Vormittag. Bei ihm gibt es tolle Gäste, spannende Interviews und natürlich ganz viel Service.

      • Berlin bei Nacht (Bildquelle: dpa)

        Deutsche Vita

        Wer Heinz-Rudolf Kunze und Silbermond mag und offen ist für neue, vielversprechende Künstler wie Mathilda und Johannes Oerding, der ist jeden Mittwoch ab 19:15 Uhr in "Deutsche Vita: Pop - Made in Germany" mit Heiner Knapp genau richtig.

      • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

        Ihr Nachmittag

        Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Roots

        Musik aus allen Zeiten für alle Zeiten. Hier findet das Ohr die Klänge wieder, die das eigene Leben begleitet haben - immer sonntags um 23:00 Uhr mit Wolfgang Doebeling.

      • Frühstückseier (Bildquelle: dpa)

        Der schöne Morgen

        Die Radioeins Morgenshow informiert unterhaltsam und kompetent mit Kommentaren, Fitness-Tipps, dem Börsenblick sowie Experten- und Korrespondenten-Gesprächen zum aktuellen Zeitgeschehen.

      • Radio Affair (Verstärker) - Imagebild zur Sendung (Foto: Radioeins)

        Radio Affair

        Anja Caspary präsentiert montags von 21:00 bis 23:00 Uhr Musik aus dem weit gefächerten Bereich der Rockmusik, darunter viele Raritäten aus den 70ern. Nicht selten sind auch hochkarätige Gäste zu Besuch. Höhepunkt jeder Sendung ist "Die Lange Rille".

      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Free Falling

        Da trifft die Gitarre auf den Sampler, deutsche Texte auf englische und fette Beats auf zarte Melodien. Jede Woche gibt es neue Songs und Sounds zu entdecken - immer dienstags ab 21:00 Uhr.

      • Blick auf die Bühne einer Konzerthalle (Bildquelle: dpa)

        Freistil

        Alles, was nicht verboten ist, ist erlaubt! Exoten, Extreme, Experimente und dennoch keine postmoderne Beliebigkeit. Musik von den Rändern. Brückenschläge zwischen Tradition und Moderne - immer dienstags um 23:00 Uhr mit Holger Luckas.

      • Heartbeat Radio

        Helmut Lehnert präsentiert mittwochs ab 21:00 Uhr zwei Stunden lang unterschiedlichste Musikstile aus 50 Jahren Pop- und Rockgeschichte. "Heartbeat Radio" ist eine wilde Mischung - von Trash bis Kitsch, von lauten bis zu melancholischen Sounds.

      • Das Elektro-Duo The Chemical Brothers bei einem Konzert (dpa-Archivbild)

        Elektro Beats

        Jeden Mittwoch präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Ambient- und Elektrosounds, gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps. An jedem ersten Mittwoch im Monat ist exklusiv aus London "Mute"-Labelchef Daniel Miller Gast-DJ.

      Zum Livestream
      • Presseschau

        Was schreiben die Zeitungen zu den Themen, die uns alle bewegen? Wie ist die Einschätzung ihrer Kommentatoren zu politischen Debatten oder Ereignissen im In- und Ausland? Der Blick in die Zeitungen - montags bis freitags zwischen 5:00 und 9:00 Uhr.

      • Bakterienkultur in einer Petrischale (dpa-Archivbild)

        Wissenswerte

        Was ist wissenswert in Natur- und Gesellschaftswissenschaft sowie Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und Kollegen Antworten: montags bis freitags um 10:25 und 12:25 Uhr.

      • Skulptur "Molecule Man" in Berlin (Bildquelle: dpa)

        Vis à vis

        Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog - ausführlich und aussagekräftig. In "Vis à vis" kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort - immer montags bis freitags um 10:45 und 12:45 Uhr.

      • Arbeiter bauen vor dem Fernsehturm an einem neuen Kaufhaus (Foto: dpa)

        Wirtschaft aktuell

        Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights - montags bis freitags, stündlich um '35.

      • Sony Center in Berlin (Bildquelle: dpa)

        Nahaufnahme

        Inforadio liefert an jedem Werktag um 9:45 und 11:45 Uhr Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen. Menschen aus Berlin und Brandenburg werden mit ihren ganz persönlichen Anliegen porträtiert. Probleme werden aufgezeigt.

      • Montage zum Thema Gesundheit: Zahnmedizin, Operationsmethoden, Alternative Medizin/Akupunktur (Bildquelle: dpa)

        rbb Praxis

        Aktuell, regional und unterhaltsam - im Ratgeber "rbb Praxis" geht es um Gesundheitsvorsorge, medizinische Entwicklungen und neue Therapieformen - zu hören im Inforadio immer Montag bis Freitag um 14:05 und 15:25 Uhr.

      • Symbolbild: Weltsichten. Eine Menge beleuchteter Globen, davor in zwei Silhouetten. [dpa]

        Weltsichten

        ARD-Korrespondeten berichten über Themen, die die Welt bewegen, über Trends, Kurioses und Alltägliches. Sie schauen über den Tellerrand unserer Nation hinaus und laden Experten zum Gespräch. An Ort und Stelle - sonntags um 8:24, 13:24, 17:24 und 22:24 Uhr. Das große Ganze - sonntags um 8:44, 13:44, 17:44 und 22:44 Uhr.

      Zum Livestream
      • Kulturradio am Morgen - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Kulturradio am Morgen

        Mit Kulturradio Bescheid wissen: in Kultur, Politik und im wirklichen Leben. Jeder Morgen ist anders: Was sich in der Nacht getan hat oder am Tage bevorsteht – Kulturradio informiert von Montag bis Samstag ab 6:00 Uhr.

      • Montage zu den Themen Wissenschaft, Kultur, Politik: Mars-Rover, Filmausschnitt (Charlie Chaplin), Reichstag (Bildquelle: dpa)

        Kulturtermin

        Der Kulturtermin nimmt sich Montag bis Samstag von 19:04 bis 19:30 Uhr Zeit für Hintergründiges. Im Gespräch, als Feature oder Reportage widmet sich Kulturradio den Schwerpunkten Politik, Wissenschaft, Kultur und Zeitgeschichte.

      • Musikstadt Berlin (Philharmonie) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Musikstadt Berlin

        In der Musik-Sendung am frühen Dienstagabend durchstreift Kai Luehrs-Kaiser den Konzert- und Opern-Dschungel Berlins auf der Suche nach den besten Gelegenheiten - zu hören von 18:05 bis 19:00 Uhr im Kulturradio.

      • The Voice - Imagebild zur Sendung (Bildquelle: dpa)

        The Voice

        Die ideale Ruhestrecke, die nach der Aktivität des Tages auf den Abend einstimmt. Programm ist, Montag bis Samstag spannende Vielfalt zu bieten: jeweils ein halbstündiges Sängerporträt quer durch Kontinente und Genres.

      • Märkische Wandlungen (Villa der ART Biesenthal) - Imagebild zur Sendung (Foto: Jürgen Gressel-Hichert)

        Märkische Wandlungen

        Welch kulturelles Leben findet in Brandenburgs Städten und Gemeinden, in den alten Schlössern und am Ufer der schönen Seen statt? Wie leben, lesen, musizieren, bauen, malen und denken die Brandenburger - immer dienstags von 22:04 bis 23:00 Uhr zu hören.

      • Musikfestival von Montreux - Kraftwerk (dpa-Archivbild)

        Musik der Gegenwart

        Im Mittelpunkt stehen zeitgenössische Komponisten und ihre Werke. Auch elektronische Musik, Radiokunst und Neues aus der Off-Szene werden berücksichtigt. Interpreten-Porträts und -Gespräche runden das Angebot montags und mittwochs von 21:04 bis 22:00 Uhr ab.

      • Feature - Imagebild zur Sendung (Foto: gb)

        Feature

        Ob Poetisches oder Provozierendes, ob Politisches oder Persönliches: Mit den Features will Kulturradio die Hörer neugierig machen auf fremde Welten und Kulturen, auf das Leben bekannter und unbekannter Menschen... Im Radio zu hören: Mi 22:04-23:00 Uhr, Sa 9:05-9:35 Uhr und So 14:04-15:00 Uhr.

      Zum Livestream
      • Musikalische Reise: Ein Passagierflugzeug fliegt im Abendhimmel (Foto: rbb)

        Soundgarden - Musikalische Weltreise

        Montagabend, 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch zu verreisen. Der Soundgarden am Montag mit Christoph Schrag blickt hinaus - jede Woche kehrt Fritz vor den Haustüren der Welt.

      • Telefon: Ruft an zum Fritz-Talk! (Bildquelle: dpa)

        Blue Moon

        Der Hörer-Talk auf Fritz: Diskutieren, reden, streiten, lachen, weinen, tanzen - jeden Abend ab 22:00 Uhr. Fritz spricht mit der Hörerschaft über aktuelle Themen. Telefon: 0331 7097110!

      • Rückseite eines Verstärkers aus Holz auf grüner Wiese (Foto: eyelab l photocase.com)

        Soundgarden am Vormittag

        Neueste Musik, neue Künstler, Popnews - alles Wissenswerte aus der Welt des Musikbusiness gibt es Montag bis Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr und am Wochenende von 10:00 bis 14:00 Uhr.

      • DJ am Plattenteller (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Club

        "Tropical" - ein exotischer Mix aus Electro, Techno und House - das ist das Motto des Soundgardens mit Shir Khan. Alle Trends und die aktuellsten Produktionen gibt's immer dienstags von 20:00 bis 22:00 Uhr zu hören.

      • Finger kurz vor dem Betätigen eines Klingelschilds mit der Aufschrift "WÜNSCHE" (Foto: fischde l photocase.com)

        meinFritz

        meinFritz ist die Sendung für eure Musikwünsche. Hier spielt Fritz wochentags von 19:00 bis 20:00 Uhr eure Lieblingssongs. Ruft an und hinterlasst euren Wunsch: 0331 7097110!

      • Fritz-Moderatorin Visa Vie (Bild: rbb/Stefan Wieland)

        Irgendwas mit Rap und Visa Vie

        Die deutsche HipHop-Szene floriert wie nie - und genau deswegen beschäftigt sich RadioFritzin Visa Vie immer mittwochs zwischen 20 und 22 Uhr im Soundgarden nur mit Rap auf Deutsch. Dazu gibt's Studiogäste, neuste Tracks und die eine oder andere Freikarte.

      • Eine Toastbrot-Scheibe mit Butter und roter Marmelade (Foto: suze l photocase.com)

        RadioFritzen am Morgen

        Unter der Woche weckt euch die Fritz-Morgensendung von 5:00 bis 10:00 Uhr (am Wochenende geht’s um 7:00 Uhr los) und geleitet euch in den Tag - mit aktuellen Nachrichten, Verstaltungstipps, Comedy-Serien und Gewinnspielen.

      Zum Livestream
      • Plattenspieler (Bildquelle: dpa)

        Jazzanova Radio Show

        Jazzanova, das DJ- und Produzentenkollektiv aus Berlin, gilt als feste Größe in der internationalen Musikszene. Soul, Afro, House, Latin oder HipHop vermengen Jazzanova mit zurückhaltenden Moderationen zu einem stilsicheren, aufregenden Radiomix.

      • Musik live: Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

        World Live

        "World Live" nimmt Sie Montag bis Freitag mit in ein Konzert von Funkhaus Europa. Lassen Sie sich begeistern von der Atmosphäre in den Clubs und Konzertsälen. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Livemusik.

      • Regenwald (Bildquelle: dpa)

        Dschungelfieber

        Seit 1987 feiert Johannes Theurer in "Dschungelfieber" die globale Musikvielfalt. Klangreisen, Reportagen und Nachdenkliches sind zu hören, Neuerscheinungen, Trends und Perlen.

      • Impression vom Holi Festival in Mumbai (Bildquelle: dpa)

        Cyberjam mit Genetic Drugs

        Was hat ein Mikrochip mit Ahnenkult zu tun? Was ein sibirischer Schamane mit einem Computerfreak aus Manhattan? Die Radiosendung mit Genetic Drugs erforscht und erfindet Schnittstellen zwischen Hi-Tech und Tribal Ethno.

      • Afrikanische Jungendliche spielen Fußball (Bildquelle: dpa)

        Afropop Worldwide mit Georges Collinet

        Georges Collinet aus Kamerun ist einer der berühmtesten und beliebtesten Moderatoren in Afrika. In "Afropop Worldwide" stellt er das Neueste rund um die afrikanische Musik vor.

      • Gemüse auf dem Wochenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Süpermercado - Lifestyle weltweit

        Die Welt wird SÜPER: montags bis samstags öffnet der "Süpermercado" – das Lifestyle-Magazin im Funkhaus Europa mit neuesten Trends und dem SüperSound, der besten Popmusik der Welt.

      • Nachtleben: Ein DJ legt auf (Bildquelle: dpa)

        Die DJ Edu Show

        Der Sound des afrikanischen Undergrounds: Jede Woche zieht DJ Edu in seiner Radioshow durch die Clubs des Kontinents und entdeckt die wildesten Newcomer, besten HipHopper und schärfsten Rapper zwischen Nairobi und Dakar.

      www.wdr.de