Das Hausprojekt in der Brunnenstraße 7 (Quelle: rbb)

Hausprojekt kämpft erfolgreich gegen Mieterhöhung - "Miethaie ins Klo, unser Brunnen bleibt dreckig!"

Die Brunnenstraße 7 ist eines der größten alternativen Hausprojekte in Berlin, knapp 100 Menschen leben dort. Jetzt hat das Amtsgericht entschieden: Die Eigentümer dürfen die Mieten nicht erhöhen. Für die Bewohner ging es bei dem Prozess um die Zukunft ihres Zuhauses, aber nicht nur. Hanna Metzen hat sie vor Gericht begleitet.

Eine Besucherin begutachtet beim Tag der Offenen Tür am 02.02.2015 im Wohncontainerdorf für Flüchtlinge in Berlin-Köpenick einen Wohnraum (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)

Private Heimbetreiber in Berlin - Flüchtlinge als Geschäftsmodell

Etwa die Hälfte der Flüchtlingsheime in Berlin werden mittlerweile von Privatunternehmen betrieben. Denn das Landesamt für Gesundheit und Soziales hat nicht die Kapazitäten, die Flüchtlingsversorgung komplett zu stemmen. Einige der Privatbetreiber haben in der Vergangenheit allerdings für negative Schlagzeilen gesorgt. Von Oliver Soos / Ein Rechercheprojekt von Inforadio und Zeit online.

Mehr zum Thema

Bombenentschärfung in Potsdam

Erneut Fliegerbomben entdeckt - Bombe im Potsdamer Forst muss gesprengt werden

Nach der Bombe ist vor der Bombe: Erneut sind in einem Potsdamer Wald drei Sprengsätze aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Zwei von ihnen sollen am Vormittag entschärft werden. Einer ist zu marode, so dass er vor Ort gesprengt wird. Deshalb kommt es zu Behinderungen im Bahnverkehr.

Mauerpark Neubau Symbolbild (Quelle: dpa)

Streit um 700 Wohnungen am Parkrand - Senat zieht Mauerpark-Verfahren an sich

Seit Jahren wird über die Bebauungspläne für den Mauerpark gestritten. Die Anwohner wehren sich gegen das Vorhaben, am Rand des Areals 700 Wohnungen zu errichten. Nun hat der Berliner Senat die Geduld verloren und das Verfahren vom Bezirk Mitte übernommen. Das Projekt könne nicht in der Nachbarschaft entschieden werden, meint Stadtentwicklungssenator Geisel. Die Opposition moniert, mit der Entscheidung würde die Bürgerbeteiligung ausgehebelt.

Kurznachrichten

RSS-Feed
  • - Potsdam beschließt Bürgerhaushalt

    In Potsdam wird voraussichtlich die Zweitwohnsitzsteuer von 15 auf 20 Prozent angehoben. Dieses Ziel enthält der Bürgerhaushalt 2015/16, den die Stadtverordneten am Mittwochabend beschlossen. Bereits umgesetzt würden Vorschläge zur Senkung der Kitagebühren oder auch zu einer besseren technischen Ausstattung von Schulen, teilte die Stadtverwaltung mit. Mit dem Bürgerhaushalt können die Potsdamer Vorschläge zur Haushaltsplanung einbringen.  

  • - Netzhoppers starten mit Heimsieg in Pre-Playoffs

    Die Netzhoppers aus Königs Wusterhausen haben am Mittwoch einen Schritt in Richtung Viertelfinale der deutschen Volleyball-Meisterschaft gemacht. Im Hinspiel der Pre-Playoffs gewann die Mannschaft von Trainer Mirko Culic zu Hause mit 3:1 gegen die VSG Coburg/Grub. Das Rückspiel in Coburg findet am Sonntag statt. Sollten die Netzhoppers dort gewinnen, käme es im Viertelfinale zum Nachbarschaftsduell mit den Berlin Volleys.

  • - "Common Ground" für Dramatikerpreis nominiert

    Yael Ronens Rechercheprojekt "Common Ground" ist für den 40. Mühlheimer Dramatikerpreis nominiert worden. Für das Stück fuhr die Regisseurin mit ihrem Ensemble, das größtenteils aus Schauspielern aus dem ehemaligen Jugoslawien besteht, nach Bosnien. Es feierte im März 2014 am Berliner Maxim Gorki Theater Premiere. Anfang Februar war es bereits zum Berliner Theatertreffen eingeladen worden. Die Mülheimer Theatertage finden vom 16. Mai bis zum 6. Juni statt.

  • - Olympiastadion bekommt neuen Rasen

    Im Berliner Olympiastadion wird der ramponierte Rasen gegen einen neuen ausgetauscht. Bis Sonntag sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, wie Hertha BSC am Mittwoch mitteilte. Damit kann der Verein die restlichen Saisonspiele auf neuer Unterlage in Angriff nehmen. Auch die Teilnehmer des Pokalendspiels (30. Mai) und des Champions-League-Finals am 6. Juni dürfen sich über den neuen Rasen freuen.   

  • - Bahnbetreiber NEB beklagt Vandalismusschäden

    Die Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) beklagt enorme Vandalismusschäden in Ostbrandenburg. Unbekannte hätten in den ersten beiden Monaten des Jahres mit Pyrotechnik mehrere Fahrkartenautomaten gesprengt und dabei geschätzt 60.000 Euro Schaden angerichtet, teilte eine NEB-Sprecherin am Mittwoch mit. Die Automaten sollen nun speziell gesichert werden. So werden etwa Ausgabeschächte nachts verschlossen. Die NEB hatte im Dezember das Streckennetz in Ostbrandenburg von der Ostdeutschen Eisenbahn (Odeg) übernommen.

  • - Geldautomaten am Potsdamer Platz gesprengt

    Drei unbekannte Männer haben in der Nacht zu Mittwoch am Potsdamer Platz in Berlin-Mitte zwei Geldautomaten in die Luft gesprengt und Bargeld erbeutet. Die Täter nahmen die Geldkassetten aus den Automaten mit, die im Untergeschoss eines Einkaufscenters standen. Die Polizei war auf den Fall aufmerksam geworden, weil durch die Explosion die Brandmeldeanlage ausgelöst wurde. Die maskierten Männer wurden von einer Überwachungskamera gefilmt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

  • - Reichstagskuppel wird gesperrt

    Touristen in Berlin müssen in der kommenden Woche auf eine beliebte Aussicht über das Regierungsviertel verzichten: Die Reichstagskuppel in der Hauptstadt ist vom 9. bis 13. März für Besucher gesperrt. In dieser Zeit werde die Glaskuppel gereinigt, teilte die Pressestelle des Deutschen Bundestags am Mittwoch mit. Dachterrasse und Restaurant bleiben jedoch für das Publikum geöffnet.  

Herthas Julian Schieber (Bild: dpa)

Fußball | Ausfall bei Hertha BSC - Schieber am Knie operiert

Nach dem 1:0-Sieg gegen Augsburg hat sich Hertha BSC im Abstiegskampf etwas Luft verschafft. Pal Dardai sieht bereits einige gute Ansätze im Spiel seiner Mannschaft, so der Trainer im rbb-Interview. Doch auf seinen bisher erfolgreichsten Torschützen muss Dardai in den kommenden Wochen verzichten: Am Mittwoch wurde Julian Schieber am Knie operiert.

Mit Plakaten und Ortsschildern protestieren am 04.03.2015 in Potsdam (Brandenburg) Mitglieder der Volksinitiative gegen Massentierhaltung vor dem Landtag. Die Parlamentarier beraten über eine gemeinsame Position aller Parteien zu den Forderungen der Volksinitiative (Quelle: dpa/Bernd Settnik)

Agrarausschuss im Brandenburger Landtag - Volksinitiative gegen Massentierhaltung abgelehnt

Die Volksinitiative gegen Massentierhaltung ist im Potsdamer Landtag in der ersten Runde gescheitert. Sowohl die Regierungsparteien als auch die Opposition von CDU und AfD lehnten die Initiative im Agrarausschuss ab. 34.000 Menschen hatten für eine Neuausrichtung der Tierhaltung und Landwirtschaft unterschrieben. Doch die Initiative gibt nicht auf.

Mehr zum Thema

Eingang zur Brandenburgklinik in Bernau (Quelle: Archivbild dpa)

Verdi fordert Haustarifvertrag - Mitarbeiter der Brandenburgklinik im Ausstand

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit - das soll auch für die Brandenburgklinik in Bernau gelten. Dort versucht Verdi seit Monaten, einen Manteltarifvertrag für die rund 600 Beschäftigten auszuhandeln. Doch bislang weigert sich das Unternehmen. Deshalb sind die Mitarbeiter am Mittwoch in einen unbefristeten Streik getreten. Für die Patienten gibt es eine Notbesetzung. Von Björn Haase-Wendt

Thema

ITB 2015

15 Beiträge
Ein Biber knabbert die Rinde von Weidenästen ab (Quelle: dpa)

Richter verbieten das Töten von Tieren im Oderbruch - Lang lebe der Biber!

Biber stehen unter Naturschutz. Trotzdem erlaubte der Landkreis Märkisch-Oderland, an mehr als 1.000 Gewässerabschnitten Biber zu fangen und zu töten. Dagegen klagte der Naturschutzbund in Brandenburg - erfolgreich. Am Mittwoch bestätigte das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg ein früheres Urteil. Zu 100 Prozent sicher fühlen können sich die Nager aber nicht.

Filmstarts der Woche

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutewolkig8 °C
  • FRwolkig9 °C
  • SAwolkig12 °C
  • SOleicht bewölkt16 °C
  • MOleicht bewölkt14 °C
  • DIleicht bewölkt14 °C
  • MIwolkig12 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Berlin
        • B 2, Richtung Berlin

          Expandieren

          B 2, Richtung Berlin

          Im Bereich Blankenburger Pflasterweg stockender Verkehr.

          Einklappen
        • Alt-Hohenschönhausen, Weißenseer Weg

          Expandieren

          Alt-Hohenschönhausen, Weißenseer Weg

          Zwischen Konrad-Wolf- und Fritz-Lesch-Straße pro Richtung nur eine freie Spur. (Bis 20.03.2015)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 2, Berlin Richtung Magdeburg

          Expandieren

          A 2, Berlin Richtung Magdeburg

          Der Anschluss Brandenburg ist gesperrt. Umleitungen sind beschildert. (Bis 31.03.2015, 18 Uhr)

          Einklappen
        • Berlin
        • U-Bahn

          Expandieren

          U-Bahn

          Zwischen den U-Bhfn. Rathaus Spandau und Rohrdamm fahren die Züge der U7 von So. bis Do. jeweils ab 22 Uhr bis Betriebsschluss im 20-Minuten-Takt (bis 6.3.). Ein barrierefreies Umsteigen auf dem U-Bhf. Rohrdamm wird durch mobile Rampen ermöglicht.

          Einklappen
        • Bus N9, Charlottenburg

          Expandieren

          Bus N9, Charlottenburg

          Die Nachtlinie wird b.a.W. von der Hardenbergstraße über Ernst-Reuter- Platz und Straße des 17. Juni zur Bachstraße umgeleitet.

          Einklappen
        • Bus N7, Charlottenburg

          Expandieren

          Bus N7, Charlottenburg

          In Richtung Spandau fährt die Linie ab Bismarck- über Wilmersdorfer und Zille- zur Richard-Wagner-Straße (b.a.W.).

          Einklappen
        • Bus 140, Kreuzberg

          Expandieren

          Bus 140, Kreuzberg

          B.a.W. fahren die Wagen in Richtung S- Bhf. Ostbahnhof über Gitschiner, Skalitzer Straße und Kottbusser Tor zur Adalbertstraße.

          Einklappen
        • Bus 197 und X54, Marzahn

          Expandieren

          Bus 197 und X54, Marzahn

          Die Linien werden über die Eisenacher zur Gothaer Straße und in Richtung Prerower Platz über Zossener Straße zur Landsberger Allee umgeleitet. Die Expresslinie X54 bedient die Stationen der Linie 197 zwischen Blumberger Damm und Kaulsdorfer Straße (b.a.W.).

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen
        • A 2 zwischen Brandenburg an der Havel und Wollin,

          Expandieren

          A 2 zwischen Brandenburg an der Havel und Wollin,

          Einklappen
        • B 169, in Hörlitz, Richtung Schwarzheide

          Expandieren

          B 169, in Hörlitz, Richtung Schwarzheide

          Einklappen
        • Berlin: A 115 Höhe Hüttenweg

          Expandieren

          Berlin: A 115 Höhe Hüttenweg

          Einklappen
        • Lichtenrade, auf der Groß-Ziethener-Straße

          Expandieren

          Lichtenrade, auf der Groß-Ziethener-Straße

          Einklappen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Fiery Cross Reef auf einer Satellitenaufnahme im Januar 2015. Schwimmbagger spülen weiteres Land auf.

        Streit um die Spratly-Inseln 

        Spratly-Inseln: Chinas Bagger schaffen Fakten

        Die meisten der Spratly-Inseln sind eher Riffe, die kaum aus dem Wasser ragen. Dennoch beanspruchen mehrere Staaten das Gebiet - wegen der strategischen Lage und möglicher Bodenschätze. China schafft nun mit schwimmenden Baggern Tatsachen.
      • Premier Li eröffnet Volkskongress 

        Volkskongress: Chinas Wirtschaft soll langsamer wachsen

        Zum Auftakt des diesjährigen Volkskongresses hat Chinas Premier Li die Wachstumsziele seines Landes erneut gesenkt. Für 2015 geht die Führung in Peking von sieben Prozent Wachstum aus - 2014 waren es 7,4 Prozent. Die Ausgaben für Rüstung sollen aber weiter steigen.
      • Der Tod des unbewaffneten schwarzen Jugendlichen Michael Brown löste in den USA eine neue Rassismus-Debatte aus.

        US-Justizministerium über Polizei-Rassismus 

        US-Justizministerium: Polizei in Ferguson handelt rassistisch

        Als im vergangenen August ein weißer Polizist im US-amerikanischen Ferguson den schwarzen unbewaffneten Jugendlichen Michael Brown erschoss, löste dies eine neue Rassismusdebatte in den USA aus. Das Justizministerium kritisiert nun rassistische Muster der Polizei.
      • Nur zwölf Sekunden später gab es eine zweite Explosion.

        Prozess zum Boston-Anschlag 

        Boston-Prozess: Verteidigung will Todesstrafe verhindern

        Der Prozess zum Anschlag auf den Boston-Marathon hat gerade erst richtig begonnen. Doch schon jetzt zweifelt kaum jemand an der Schuld des Angeklagten Zarnajew - auch nicht seine Anwältin. Sie versucht nun, ihn vor der Todesstrafe zu retten.
      • Die zerstörte Stadt Aleppo.

        Schwere Gefechte im syrischen Aleppo 

        Rebellen greifen Geheimdienstzentrale in Aleppo an

        Rebellen haben im syrischen Aleppo einen Anschlag auf die Geheimdienstzentrale verübt. Danach lieferten sie sich Kämpfe mit Truppen der Regierung. Fällt das Gebäude in die Hand der Rebellen, könnte sich Kräfteverhältnis in der Stadt verschieben.
      • Rettungsfahrzeuge vor dem Unglücksbergwerk

        Nach Explosion in ostukrainischer Kohlegrube 

        Ostukraine: Zahl der toten Bergleute steigt auf 24

        Nach der Explosion in einer Kohlegrube in der Ostukraine werden noch neun Bergleute vermisst. Die Zahl der Toten ist auf 24 gestiegen. Die Regierung in Kiew kritisierte, die Rebellen verhinderten den Zugang von Bergungsexperten zu der Zeche.
      • Eine Drohne des Versandhändlers Amazon: In den USA hat die Flugsicherheitsbehörde FAA Regeln für Drohnen entworfen.

        EU-Expertenkonferenz zur Nutzung von Drohnen 

        EU-Expertenkonferenz in Riga: Ein Himmel voller Drohnen?

        Sie liefern spektakuläre Videos aus der Luft oder kontrollieren Brücken auf Risse. Drohnen werden nicht nur militärisch genutzt: Ein riesiger Markt, auf dem auch die EU mitmischen will. In Riga sollen Experten nun Chancen und Risiken der Technik erkunden.
      • Verteidigungsministerin von der Leyen vor dem Transporthubschrauber NH90.

        168 neue Hubschrauber für die Bundeswehr 

        Haushaltsausschuss billigt Hubschrauber-Deal

        Der Haushaltsausschuss hat einen milliardenschweren Rüstungskauf bewilligt. Für neun Milliarden Euro werden 168 Hubschrauber angeschafft. Der Deal ist umstritten: Die Opposition bemängelt, von der Leyen habe schlecht verhandelt.
      Hunderte Rathenower gehen am 15.10.2014 in Rathenow (Brandenburg) über die neugebaute Weinberg-Brücke. Sie verbindet das zukünftige Gelände der Bundesgartenschau (BUGA) 2015, das rings um den Bismarckturm am Weinberg entsteht, mit dem Optikpark. (Quelle: dpa)

      Brandenburg präsentiert die BUGA 2015 auf der ITB - Zusammenraufen entlang der Havel

      80 Kilometer, fünf Standorte, zwei Bundesländer: Die Bundesgartenschau (BUGA) 2015 ist ein Novum. Sie findet dezentral in der Havelregion in Brandenburg und Sachsen-Anhalt statt. Bei der Planung habe es viel Auf und Ab gegeben, hieß es bei der Vorstellung des Mammutprojekts auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) am Mittwoch. Doch das Motto "Einfach zusammenraufen" scheint funktioniert zu haben. Von Jürgen Hänig

      Windpocken-Pusteln auf Hals und Schulter eines Jungen (Quelle: imago)

      240 Neuerkrankungen in zwei Monaten in Berlin - Gesundheitsamt relativiert Windpocken-Zahlen

      Seit Wochen wird über den Sinn und Unsinn von Impfungen debattiert. Grippewelle und Maserninfektionen haben den Streit befeuert. Und nun wurde bekannt: 240 Menschen sind seit Jahresbeginn in Berlin an Windpocken erkrankt - allein in der letzten Woche wurden 22 Fälle registriert. Eine Steigerung sei das allerdings nicht, relativiert das Landesamt für Gesundheit die Zahlen.  

      Eine junge Frau zieht an einem Joint. (Quelle: dpa)

      In Brandenburg nur fünf Cannabis-Schmerzpatienten - 18 Berliner kiffen legal

      Im Mai 2005 erlaubte das Bundesverwaltungsgericht Schmerzpatienten unter bestimmten Bedingungen den Konsum von Cannabis. Jetzt hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte aktuelle Zahlen vorgelegt. Demnach erhalten zur Zeit 18 Berliner legal das Rauschmittel - aber nur fünf Brandenburger. Insgesamt liegt der Osten deutlich hinter dem Westen.

      Nicola Rost, Frontfrau der Band Laing (Quelle: dpa)

      ESC-Vorentscheid in Hannover - Drei Berliner wollen nach Österreich

      Platz 10, 8, 21 und 18: Seit dem Sieg von Lena läuft es beim Eurovision Song Contest nicht mehr für Deutschland. Dieses Jahr soll das anders werden - am Donnerstag findet der deutsche Vorentscheid in Hannover statt. Unter den acht Finalisten sind auch drei Berliner Künstler. Haben sie Chancen in Österreich? Von Hanna Metzen

      Mehr zum Thema

      Vater mit Kindern, Diakonie Kreuzberg, Berlin, Foto und Copyright: rbb/Freiberg

      Überforderte Städte: Kein Platz für Flüchtlinge - Die Not ist immer einen Schritt voraus

      Sie kommen aus Syrien, dem Irak, aus Mali und vielen anderen Ländern - und sie suchen Zuflucht in Berlin. In diesem Jahr werden 20.000 weitere Flüchtlinge in Berlin erwartet, das Land stellt voraussichtlich aber nur 5.000 neue Plätze bereit. Und auch die zuständige Behörde - das LaGeSo - ist offenbar völlig überfordert. Von Wolf Siebert | ein Rechercheprojekt von Inforadio und Zeit online

      Flughafengebäude Tempelhof (Quelle: imago/Hoch Zwei Stock/Angerer)

      Zukunft der Flughafengebäude - Senat dementiert Umzugspläne für Tempelhof

      Bausenator Geisel (SPD) hat einen Bericht zurückgewiesen, wonach weitere Behörden in den denkmalgeschützten Flughafen Tempelhof umziehen sollen. Der "Tagesspiegel" hatte über eine Auflösung des Polizeistandorts in der Jüterboger Straße in Kreuzberg spekuliert. "Das ist schlichtweg falsch", meint Senator Geisel.  

      Szene aus "Nach Wriezen": Imo und seine Freundin Steffi im Kettenkarrussell (Quelle: rbb/Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf)

      Auch Spielfilm "Bornholmer Straße" geehrt - rbb-Dokumentation erhält Grimme-Preis

      Der rbb kann sich in diesem Jahr über zwei Grimme-Preise freuen: Die Dokumentation "Nach Wriezen" erhielt einen Preis in der Kategorie "Information und Kultur". Den ebenfalls ausgezeichneten Spielfilm "Bornholmer Straße" hat der rbb koproduziert. Die Filmchefin des Senders, Cooky Ziesche, wurde zudem für das Buch zu einem Spielfilm mit Corinna Harfouch geehrt.

      Mehr zum Thema

      Conchita Wurst bei der Stonewall Gala im Deutschen Theater (Quelle: imago stock&people)

      Interview | Autobiographie in Berlin vorgestellt - Sind Sie größer als der ESC, Frau Wurst?

      Conchita Wurst war Siegerin und Sensation zugleich beim letzten Eurovision Song Contest. Nun stellt die Österreicherin mit gerade einmal 26 Jahren ihre Autobiographie "Ich, Conchita - Meine Geschichte. We are unstoppable" in Berlin vor. Ein Gespräch über den Weg vom homosexuellen Jungen aus der Steiermark zur bärtigen Drag Queen von Weltruhm.  

      rbb Fernsehen

      • Sprung ins Leben

        Die Diagnose ist ein Schock. Katharina weigert sich zu akzeptieren, dass ihr 17-jähriger Sohn Basti nach einem Verkehrsunfall im Rollstuhl sitzen wird. Unermüdlich fährt sie mit ihm von einem Arzt zum nächsten und merkt nicht, wie sich Basti immer mehr von ihrer Fürsorge erstickt fühlt. Das ändert sich, als Katharina durch Zufall mit Janik endlich wieder einen Mann kennenlernt, der Basti versteht. In "Sprung ins Leben" muss Simone Thomalla als Mutter lernen, ihren Sohn loszulassen und zu akzeptieren, dass dieser sein eigenes Leben leben will.

      • Max Moor (li.) und Matthias Platzeck (Quelle: rbb/kobalt productions)

        Bauer sucht Kultur

        Max Moor ist diesmal unterwegs in der Uckermark und trifft dort den Ex-Ministerpräsidenten Matthias Platzeck. Die Bildhauerin Inge Mahn führt durch ihr "Stallmuseum", zwei junge Software-Entwickler zeigen ihre neueste Erfindung und zum Abschluss empfängt uns Volker Koepp, der berühmte Dokumentarfilmer, in seinem wunderschönen Garten in Herrenstein.

      • Die 30 schönsten Urlaubsziele

        Der eine sucht im Urlaub Aufregung und Action, der andere will die Seele baumeln lassen. Den wenigsten reicht dafür der eigene Balkon oder Garten. Und so verschlägt es die Berliner und Brandenburger zum Urlauben gern auch in andere Gefilde unseres Landes: an die Strände von Ost- und Nordsee, in die bayerischen Berge, die Lüneburger Heide, in den Schwarzwald, oder zu den Weinbergen an Rhein, Saale oder Mosel. Die Sendung präsentiert die 30 beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland.

      • Sprung ins Leben

        Die Diagnose ist ein Schock. Katharina weigert sich zu akzeptieren, dass ihr 17-jähriger Sohn Basti nach einem Verkehrsunfall im Rollstuhl sitzen wird. Unermüdlich fährt sie mit ihm von einem Arzt zum nächsten und merkt nicht, wie sich Basti immer mehr von ihrer Fürsorge erstickt fühlt. Das ändert sich, als Katharina durch Zufall mit Janik endlich wieder einen Mann kennenlernt, der Basti versteht. In "Sprung ins Leben" muss Simone Thomalla als Mutter lernen, ihren Sohn loszulassen und zu akzeptieren, dass dieser sein eigenes Leben leben will.

      • Max Moor (li.) und Matthias Platzeck (Quelle: rbb/kobalt productions)

        Bauer sucht Kultur

        Max Moor ist diesmal unterwegs in der Uckermark und trifft dort den Ex-Ministerpräsidenten Matthias Platzeck. Die Bildhauerin Inge Mahn führt durch ihr "Stallmuseum", zwei junge Software-Entwickler zeigen ihre neueste Erfindung und zum Abschluss empfängt uns Volker Koepp, der berühmte Dokumentarfilmer, in seinem wunderschönen Garten in Herrenstein.

      • Die 30 schönsten Urlaubsziele

        Der eine sucht im Urlaub Aufregung und Action, der andere will die Seele baumeln lassen. Den wenigsten reicht dafür der eigene Balkon oder Garten. Und so verschlägt es die Berliner und Brandenburger zum Urlauben gern auch in andere Gefilde unseres Landes: an die Strände von Ost- und Nordsee, in die bayerischen Berge, die Lüneburger Heide, in den Schwarzwald, oder zu den Weinbergen an Rhein, Saale oder Mosel. Die Sendung präsentiert die 30 beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland.

      Zum Livestream
      • Namensforscher Professor Jürgen Udolph (Bildquelle: dpa)

        "Examen für Namen" mit Namensforscher Prof. Jürgen Udolph

        Er ist Deutschlands prominentester Namensforscher. Prof. Jürgen Udolph geht den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund - immer von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr.

      • Klassik-Konzert im Kloster Chorin (Foto: dpa)

        Kultur-Szene

        Die schönsten Dinge des Lebens im Radio: Bücher, Theater, Kabarett, Musik und vieles mehr immer donnerstags von 21:05 bis 22:00 Uhr bei Antenne Brandenburg.

      • Kleines Mädchen hört Radio (Foto: Imago/blickwinkel)

        Zappelduster

        Die Sendung mit dem Geräusch: täglich um 19:03 Uhr für große und kleine Antenne-Hörer. Hier kommen Schnabeltiere, Zauberer, Prinzessinnen ohne Krone, Meckertanten und andere Leute zu Wort.

      • Mikrofon auf Bühne mit Scheinweferlicht im Hintergrund (Bildquelle: Imago)

        Antenne Schlager-Hitparade

        Eine Stunde lang deutscher Schlager. Karsten Minnich präsentiert jeden Freitag von 21:00 bis 22:00 Uhr Ihre Top 10 und stellt drei Schlager-Neuerscheinungen vor. Hören Sie rein!

      • Eine junge Frau liegt auf einer Wiese mit Löwenzahn und bläst in eine Pusteblume (dpa-Archivbild)

        Yesterday Charts

        Samstags von 13:00 bis 15:00 Uhr präsentiert Ihnen Thomas Froese die Hörer-Charts mit den schönsten Songs aus den vergangenen Jahrzehnten. Sie wählen Ihre Lieblingstitel und können Ihre Hits von gestern vorschlagen.

      • Zwei Radfahrer unterwegs auf dem Oderdeich in Brandenburg (Foto: dpa)

        Antenne - Das Wochenende

        Hier verpassen Sie kein sportliches Highlight, ob Fußball-Bundesliga, Formel 1 oder Olympia. Zur Entspannung gibt’s dazwischen Buntes aus aller Welt und natürlich: Musik! Zu hören Samstag und Sonntag von 15:00 bis 19:00 Uhr.

      • Schlagersänger Bernhard Brink bei einem ARD-Shooting (Foto: Imago/Andre Poling)

        Sonntagsvergnügen

        Entertainer, TV-Moderator und Schlagerstar Bernhard Brink moderiert immer sonntags von 13:00 bis 15:00 Uhr die Sendung bei Antenne. Gespielt wird die schönste Musik für Brandenburg - abwechslungsreich und charmant.

      Zum Livestream
      • Per Schlauchboot über den Berliner Landwehrkanal (Bildquelle: dpa)

        Ihr Nachmittag

        Hier gibt es garantiert viel Unterhaltung, immer die letzten Tickets für die besten Veranstaltungen in der Stadt und natürlich ganz viel Musik. Zu hören montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

      • Cupcakes - süß wie Popmusik (Bildquelle: dpa)

        Pop Life

        radioBERLIN präsentiert immer donnerstags Hits und Raritäten aus der gesamten Bandbreite der Popmusik. Dazu gibt es Interessantes aus der Vita der jeweiligen Künstler und Bands, ergänzt durch bekannte Live-Aufnahmen oder auch seltene Konzertmitschnitte.

      • Abendstimmung in Berlin (dpa-Archivbild)

        Ihr Feierabend

        radioBERLIN bringt Sie werktags mit einer angenehmen Mischung aus Information und Unterhaltung von der Arbeit nach Hause. Ab 18:00 Uhr gibt es eine kompakte Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Berlin.

      • Gitarrist (Bildquelle: dpa)

        Rock Dreams

        "Rock Dreams" - das sind Pop-Fantasien und -geschichten im Radio. Mal zart, mal hart, so wie unsere Träume sind. Immer freitags ab 19:15 Uhr.

      • Eine Frau hält einen Telefonhörer in der Hand. - Foto: dpa

        Die Expertenrunde

        Sie haben die Fragen, die radioBERLIN-Experten die Antworten - kompetent und direkt! Natascha Cieslak führt immer samstags durch die Sendung von 10:00 bis 13:00 Uhr. Telefon: 030 3032888100!

      • Bunte Luftballons fliegen gen Himmel (Bildquelle: dpa)

        Pop ab!

        "Pop ab!" - das ist der Hit-Mix am Samstagabend: die besten Songs aus den 60ern, 70ern und 80ern. Dazu gibt es die aktuellen Hits aus den Charts.

      • Sonnenschein in Berlin: Ein Mann spaziert an der Spree vor der Museumsinsel entlang (Bildquelle: dpa)

        Berlin am Sonntag

        Das Kulturmagazin auf radioBERLIN empfängt immer sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr interessante Studiogäste und gibt Buch-, Kunst-, Kino- und Musik-Empfehlungen sowie Ausflugs- und Veranstaltungstipps.

      Zum Livestream
      • Radioeins-Studio im Berliner Admiralspalast (Bild: rbb/Jenny Sieboldt)

        Radioeins live aus dem Admiralspalast

        Was ist derzeit los in der Stadt? Partys, Theater, Konzerte - Radioeins weiß alles und ist live dabei. Sie wissen noch nicht, wohin es heute Abend gehen soll? Radioeins bringt montags bis freitags Licht ins Dunkel der Nacht.

      • Himmel voller Gitarren (Bildquelle: dpa)

        HappySad

        HappySad sucht und porträtiert donnerstags ab 21:00 Uhr die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg suchen.

      • Berlin-Impression: Spree-Idylle (Bildquelle: dpa)

        Die Schöne Woche

        Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt Radioeins die Hörerschaft immer freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr zu wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information, die wichtigsten Ereignisse der Woche betreffend.

      • Die Moderatoren Volker Heise (li.) und Volker Gunske (Foto: rbb/Thomas Ecke)

        Große Themen, keine Meinung

        Doku-Regisseur Volker Heise und Filmkritiker Volker Gunske bilden sich immer freitags eine prägnante Meinung zum "Thema der Woche". Erst zu Beginn der Sendung erfahren sie, um welches Thema es sich handelt. Innerhalb einer Stunde entwickeln die beiden dann einen klaren Standpunkt.

      • Eine Reihe von Kopfhörern (Bildquelle: dpa)

        Soundcheck

        Vier Musik-Journalisten besprechen jeden Freitag von 21:00 bis 23:00 Uhr vier neue Alben. Produktionen großer Stars aber auch die Alben unbekannter Bands werden geprüft. Die Meinungen sind subjektiv, euphorisch und polemisch.

      • Forschender Wissenschaftler (Quelle: dpa)

        Die Profis

        Wie funktioniert eigentlich, warum ist, wieso hat? Das Wissenschaftsmagazin auf Radioeins beantwortet Fragen über Fragen, die jeden Samstag von 9:00 bis 12:00 Uhr gestellt werden.

      • Haupteingang zum Filmstudio Babelsberg in Potsdam (Bildquelle: dpa)

        Zwölf Uhr mittags

        "Zwölf Uhr mittags" ist die einzige Kinosendung, die direkt aus der Traumfabrik Babelsberg kommt. Für Knut Elstermann ist kein Kino zu stickig, kein Filmfest zu weit und kein Thema zu spröde.

      Zum Livestream
      • Symbolbild: Weltsichten. Eine Menge beleuchteter Globen, davor in zwei Silhouetten. [dpa]

        Weltsichten

        ARD-Korrespondeten berichten über Themen, die die Welt bewegen, über Trends, Kurioses und Alltägliches. Sie schauen über den Tellerrand unserer Nation hinaus und laden Experten zum Gespräch. An Ort und Stelle - sonntags um 8:24, 13:24, 17:24 und 22:24 Uhr. Das große Ganze - sonntags um 8:44, 13:44, 17:44 und 22:44 Uhr.

      • Dreharbeiten zu "Der Rote Baron" (Bildquelle: dpa)

        Abgedreht

        Hier dreht sich alles um Kinofilme und ihre Macher. Filmkritiken, Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern sowie Hintergrundberichte zur Filmpolitik - immer donnerstags, moderiert von Reiner Veit und Alexander Soyez.

      • Wassertröpfchen hängen an einem Grashalm (Bild: dpa)

        Hundert Sekunden Leben

        Hundert Sekunden Leben - das sind hundert Sekunden Aufmerksamkeit auf Medienphänomene und Stilblüten, auf die Gipfel, Randgänge und tiefen Täler der Unterhaltungsindustrie (Mo-Fr 5:25, 6:25 und 8:05 Uhr, Sa 7:25 und 9:05 Uhr).

      • Montage zum Thema Kultur: Bücher, Dirigent, Street Art (Bildquelle: dpa)

        Kultur

        "Kultur" ist der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft. Das Wichtigste aus Theatern, Opern, Kinos, Konzertsälen, Museen und anderen Kulturräumen - montags bis samstags immer um '55, sonntags um 8:10, 10:10 und 12:10 Uhr.

      • Moderator Jörg Thadeusz (Foto: rbb/Oliver Ziebe)

        THADEUSZ

        Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen einzigen Gast, dem er sich ganz widmen kann. So entsteht ein meinungsfreudiger Dialog - immer samstags um 10:24, 14:24 und 19:44 Uhr im Inforadio.

      • Gedeckter Tisch (Bildquelle: dpa)

        Aufgegabelt

        Von der Warenkunde bis zum Restaurant-Tipp, von Kochratschlägen bis zum Kräuteralphabet, von den Weinregionen dieser Welt bis zur Weinempfehlung aus dem Supermarkt - samstags um 6:44, 10:44, 14:44 und 19:24 Uhr dreht sich alles um kulinarische Genüsse.

      • Inforadio-Moderator Ingo Kahle (Foto: rbb/Anna-Katharina Schulz)

        Zwölfzweiundzwanzig

        Zu Gast bei Ingo Kahle. In interessanten Gesprächen mit Prominenten aus Politik und Gesellschaft beleuchtet die Sendung immer samstags Themen in möglichst vielen Facetten.

      Zum Livestream
      • Classic Open Air am Gendarmenmarkt (Bildquelle: dpa)

        Klassik für Einsteiger

        Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten und nie zu fragen wagten. Donnerstags geht Stephan Holzapfel auf Entdeckungsreise. Es gibt Wissenswertes und Verblüffendes aus der Welt der klassischen Musik.

      • Flamenco-Tänzerinnen (Bildquelle: dpa)

        Musik der Kontinente

        Die Sendung ist eine Begegnung mit Musik aus anderern Kulturen und macht deren Vielfalt sinnlich erfassbar - immer dienstags und donnerstags ab 21:04 Uhr.

      • Perspektiven (Buddhistischer Mönch schaut Richtung Tibet) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Perspektiven

        In der Reihe ist der Name Programm. Es geht darum, die Horizonte und Hintergründe aktueller Themen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu erörtern. Motto: Nachdenken, um Zukunft zu verstehen - immer donnerstags von 22:04 bis 23:00 Uhr.

      • Hörspiel (begehbares Hörspiel / Installation Paul Plamper) © dpa

        Hörspiel

        Augen zu. Film ab. Jeden Freitag von 22:04 bis 23:00 Uhr sendet Kulturradio die neuesten rbb-Produktionen und hörenswerte Hörspiele aus der ganzen ARD.

      • DJane Silke Mannteufel rundet den Kulturradio Klassik-Lounge-Abend im Berliner Watergate mit einem erstklassigen DJ-Set ab (Foto: Kulturradio)

        Nachtmusik

        Am Anfang war es eine fixe Idee: Kann man die Sets, die bei den Kulturradio Klassik-Lounges aufgelegt werden, nicht auch im Radio senden? Kulturradio sagt: Ja, man kann. Klar funktioniert das nicht eins zu eins. Club ist nicht Radio. Die Sets, die sich Kulturradio ausgedacht hat, sind vor allem etwas für Nachtmenschen und -schwärmer - montags bis freitags von 23:35 bis 0:00 Uhr.

      • Klassik nach Wunsch (CD-Regal) - Imagebild zur Sendung (Foto: JGH)

        Klassik nach Wunsch

        Gestalten Sie das Kulturradio-Programm mit! Immer samstags von 15:04 bis 17:00 Uhr werden Ihre Musikwünsche präsentiert. Wie kommt Ihr Wunsch ins Radio? Einfach anrufen: 030 30107010!

      • JazzFest Berlin 2011/Hauptbühne im Haus der Festspiele; Foto: gb

        Late Night Jazz

        Ulf Drechsel präsentiert samstags aktuelle Konzertmitschnitte von Jazz-Festivals und aus Berliner und Brandenburger Jazzklubs. Sonntags informiert er über aktuelle Trends der Jazz- und Blues-Szene.

      Zum Livestream
      • Metal-Fans bei einem Konzert (Bildquelle: dpa)

        Soundgarden - Hard'n heavy

        Donnerstags, ab 20:00 Uhr: die wöchentliche Gelegenheit, musikalisch der härteren Gangart zu fröhnen. RadioFritze Jakob Kranz gibt Einblicke und Ausblick auf Musik zwischen Metal und Hardcore. Also immer schön festhalten!

      • Aufschrift "DANGER" auf dem Zugang zu einem fahrenden Karussel (Foto: michaket l photocase.com)

        Nightflight

        Der Nightflight ist der Soundtrack zu euren Träumen und nächtlichen Auto- oder U-Bahnfahrten. Jede Nacht der Woche gibt’s neue Musik aus allen Bereichen: von Techno und Elektro über Indie bis Metal und zurück.

      • Claudia Kamieth (Foto: Stefan Wieland l rbb)

        Soundgarden - Urban

        Was gibt es Besseres als den Arbeitsalltag abzuhaken und sich für's Partywochenende aufzubrezeln? Das Ganze kombiniert mit feinster Booty-Shaker-Mucke. Das ist der Auftrag von RadioFritzin Claudia Kamieth - immer freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr. 

      • Blick auf einen Computer-Arbeitsplatz (Bildquelle: dpa)

        Trackback - Die Show mit Internet und so.

        Die Blogosphäre ist informativ, provokativ, unübersichtlich und oft banal. "Trackback" ist die erste regelmäßige Radioshow im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die sich exklusiv der Blogosphäre widmet.

      • Club-Nacht: Tanzen, feiern, Spaß haben (Bildquelle: dpa)

        Dance Under The Blue Moon

        Zwei Stunden lang präsentiert Fritz samstags neue Musik aus den Clubs, dazu gibt es aktuelle Tipps für die Nacht und begehrte Gästelistenplätze für die heißesten Partys.

      • Rot-braune Wand mit Schild "Ausfahrt freihalten" (Foto: cydonna l photocase.com)

        Unsigned

        Unsigned spielt Musik von hier und aus der Gegend, die nicht im Laden zu finden und trotzdem mehr als hörenswert ist. Egal welche Musik - klingen muss sie und das Glück haben, vertragslos zu sein! Immer sonntags mit Christoph Schrag.

      • Kopfhörer und CD-Regal (Foto: Imago/Schöning)

        Indie-Soundgarden mit Maurice Gajda

        Indie-Rock, Indie-Folk, Indietronic, Indie-Pop, alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist, wird als "Indie" bezeichnet. Zum Glück gibt es den Soundgarden am Sonntag. RadioFritze Maurice Gajda pickt die Rosinen aus dem großen Indiekuchen und macht Lust auf mehr.

      Zum Livestream
      • Moderator Gilles Peterson (Bildquelle: Funkhaus Europa)

        World:Wide mit Gilles Peterson

        Gilles Peterson begann seine Radiokarriere mit einem eigenen Piratensender. Heute produziert das ehrwürdige BBC Radio 1 seine aktuelle Show - im Funkhaus Europa zu hören freitags von 0:00 bis 2:00 Uhr.

      • Eisdiele: verschiedene Eissorten in der Auslage (Bildquelle: dpa)

        Café Mondial

        Werktags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr öffnet das "Café Mondial" - ein unterhaltsames Nachmittagsmagazin mit Service- und Spielelementen. Geboten werden u.a. Tipps in Sachen Mode, Trends und Lifestyle. Und Hörer-Musikwünsche werden auch erfüllt.

      • Kinder vor Bob-Marley-Plakaten auf Jamaika (Bildquelle: dpa)

        Soulfood - Beats, Vibes & Power

        Ein raffinierter Mix aus Soul, Reggae, HipHop und weiteren Zutaten der schwarzen Musik. "Soulfood" am Samstagnachmittag ist Nahrung für die Seele, Futter für den Dancefloor, saftige Grooves aus der Karibik und den USA, Afrika und Europa.

      • Blick über den Canal Grande der italienischen Lagunenstadt Venedig (Bildquelle: dpa)

        La Dolce Vita

        Musik von und aus Italien! Anna-Bianca Krause stellt samstags Neuheiten und Klassiker, Entdeckungen und Legenden vor. "La Dolce Vita" widmet sich der Musik des mediterranen Raums und ihren weltweiten Ablegern.

      • Über den Wolken: Flugzeug (Bildquelle: dpa)

        Indigo - Late check out

        Sonntags zwischen 12:00 und 14:00 Uhr sendet Funkhaus Europa fein ausgewählte Songs, die eine thematische Einheit bilden. "Indigo" präsentiert zeitgenössische, entspannte und urbane Sounds.

      • Eine Wand mit Globen (Bildquelle: dpa)

        5Planeten

        Die Sendung lädt Sie immer Sonntagnachmittag ein zu einem Abenteuer. Francis Gay, Weltreisender in Sachen Musik, entführt Sie auf eine einzigartige Soundreise durch die Barios, Favelas, Casbah, Medina, Mahala, Townships und Banlieues dieser Welt.

      • Plattenspieler (Bildquelle: dpa)

        Jazzanova Radio Show

        Jazzanova, das DJ- und Produzentenkollektiv aus Berlin, gilt als feste Größe in der internationalen Musikszene. Soul, Afro, House, Latin oder HipHop vermengen Jazzanova mit zurückhaltenden Moderationen zu einem stilsicheren, aufregenden Radiomix.

      www.wdr.de