Trödel in den Prinzessinnengärten
Bild: rbb/ Anna Bilger

- Die tollsten Berliner Märkte

Manche stehen in jedem Reiseführer, andere sind noch immer ein Geheimtipp: Auf den Märkten Berlins trifft sich die Stadt - hier kaufen Alteingesessene und Touristen, Hipster und Bauern, Kreative und Prominente. Mehr als 250 Märkte soll es in Berlin geben, die Sendung stellt die schönsten unter ihnen vor. Ein Stadtspaziergang - und ein Film übers Einkaufen, Verkaufen, Essen und Entdecken.

Blumengroßmarkt Beusselstraße.

Auf dem Blumengroßmarkt an der Beusselstrasse beginnt der Tag schon morgens um 4 Uhr, damit ein paar Stunden später Rosen und Gladiolen die Stände am Winterfeldtmarkt schmücken. Der Wilmersdorfer Preußenpark verwandelt sich an jedem Wochenende in die Thaiwiese – dann kann man dort frisch zubereiteten Papaya-Salat, Currys und gefüllte Teigtaschen probieren.

Kolja Kleeberg.

Und wo geht ein Sternekoch einkaufen? Kolja Kleeberg zeigt in der Sendung bei welchen Bauern er auf dem Karl-August-Markt in Charlottenburg einkauft. Trödel, alte Schätze und Nippes gibt es auf den Flohmärkten der Stadt – und der Markt am 17. Juni ist die Mutter aller Flohmärkte in Berlin. Ein Blick in die Vergangenheit und die Archive rundet die Sendung ab.

 

Ein Film von Anna Bilger

(Erstausstrahlung 15.09.2017, 20.15 Uhr)