Wirtschaftsboom in Berlin - Wer profitiert von den neuen Start-ups?

Elektro-Mietroller oder intelligente Kamerasensoren für Autos – solcherart Start-Ups bescheren Berlin einen Jobboom. Doch profitieren Arbeitssuchende wirklich davon? Studiogespräch mit Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft. 

6443 neue Arbeitsplätze sind im ersten Halbjahr dazugekommen. Auch die Investitionen der Berliner Firmen sind auf 256 Millionen gewachsen. Gute Indikatoren. Die offizielle Arbeitslosenquote liegt nur bei 8,8 Prozent. Allerdings fallen bei dieser Quote viele heraus: Menschen in Weiterbildungen, in Eingliederungsprojekten oder Harz-IV-Aufstocker. Die Frage bleibt, ob ihnen der Boom in der Wirtschafts- und Technologiebranche wirklich mehr Chancen verschafft.

Beitrag von Boris Hermel

weitere Themen der Sendung

Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

Nachrichten I

+++ rund 30.000 Erstklässler werden 2017 eingeschult +++ BVG-Bus fängt auf Fahrt in Konradshöhe Feuer am Reifen +++ Steuereinnahmen des Landes Berlin erhöhen sich um 79,4 Millionen Euro auf über 7,5 Milliarden Euro +++ 

Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

Nachrichten II

+++ Mehr Diebstähle auf Baustellen größerer Unternehmen +++ Aufräumaktion von Flaschen und Plastikmüll auf dem Alex unter dem Motto "Welcome und Picobello" +++ Sorgentelefon der Senatsverwaltung für Schüler und Eltern nach Zeugnisvergabe +++  

Serie: Helden der Szene - Leistungsorientierter Fußball beim SSL Vorspiel

Der Verein „Vorspiel“ wirbt mit Toleranz gegenüber alle sportlich aktiven Bürgern – egal welche sexuelle Orientierung sie haben. Leider wird Homosexualität beim Sport immer noch tabuisiert, obwohl 7-10% der Männer schwul sind, sagt Ronny Volkmann, Trainer einer Mannschaft des SSL Vorspiel.