Abendschau Archiv

    Sascha Hingst vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    - Abendschau vom 23.05.2017

    +++ Kamera in Umkleidekabine versteckt +++ Trauer um Opfer von Manchester +++ Kirchentag und Sicherheit +++ Generalprobe für den Kirchentag +++ Stimmungsbarometer Sonntagsfrage +++ Parkwächter für den Görli +++ Auf der Jagd nach Müllsündern +++ Roger Moore gestorben +++ Moderation: Sascha Hingst

    Ein Kreuz steht am 23.05.2017 in Berlin vor der Kulisse des abgesperrten Brandenburger Tores. (Quelle: dpa/Ralf Hirschberger)

    100.000 Besucher in Berlin erwartet - Generalprobe für den Kirchentag

    Der Kirchentag startet am Mittwoch in Berlin - am Dienstag gab es bereits einen dazugehörigen Gottesdienst, quasi als Generalprobe. Zehntausende Besucher werden erwartet, wenn schließlich bis zum Sonntag Diskussionen, Gottesdienste und christliches Beisammensein im Jahr der Reformation gefeiert werden.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ Razzien bei Daimler +++ Amri-Untersuchungsausschuss soll vor der Sommerpause beginnen +++ Haftbefehl nach Schießerei bei Weddinger Kneipe +++ Taxikorso gegen "zu lasche Regeln" im Taxigewerbe +++

    Ein Spaziergänger führt seinen Hund an der Leine durch den Görlitzer Park (Quelle: rbb/ Ute Zauft)

    Neuer Job im Görli - Parkwächter für den Görlitzer Park

    Es ist ein Park mit besonderer Klientel: Drogendealer und Drogenabhängige, Obdachlose, Prostituierte - um nur einige zu nennen. Die Polizei hat in Sachen Ordnung und Sicherheit längst vor Ort kapituliert - nun soll es ein Einzelner richten: der Görli-Parkwächter.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ Wohnungen in Berlin dürfen nicht mehr zu Tagessätzen an Flüchtlinge und Asylbewerber vermietet werden +++ Woidke und Müller legen sich nicht mehr auf BER-Eröffnung 2018 fest +++ Berlin und Brandenburg gegen Offenhaltung von Tegel +++ Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin +++ 20 Jahre Zentrum Demokratische Kultur +++

    Altpapier (Bild: imago/blickwinkel)

    Müllsheriffs in Berlin unterwegs - Auf der Jagd nach Müllsündern

    Allein in Neukölln: 9000 Kubikmeter illegaler Sperrmüll. Nicht nur ein Neuköllner Problem, nahezu überall in Berlin wird weggeworfen, was nicht weggeworfen werden sollte - oder zumindest nicht an den Stellen, wo der Müll dann liegt. In Neukölln sollen nun "Müllscheriffs" für Ordnung sorgen.