Abendschau Archiv

    Sascha Hingst vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    - Abendschau vom 18.02.2017

    +++ Silberner Bär für "Ghost Hunting" +++ Zunahme der Gewalt von Rechtsextremen +++ Im Sommer ziehen Pandabären nach Berlin +++ Ungewisse Zukunft des Berlinalepalastes +++ Friedirch als "Bester Darsteller" +++ Ausgleich in der Nachspielzeit auf 1:1 +++ Kreuzbergs Perlen in Hinterhöfen +++ Großer Jurypreis an Drama "Félicité"+++ Moderation: Sascha Hingst

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ Unter dem Motto „Berlin bleibt bunt“ demonstrieren mehrere hundert Menschen gegen Rechtsextremismus in Neukölln +++ wegen eines Streits stürzt 24-Jähriger auf ein U-Bahngleis am Richard-Wagner-Platz und verliert dabei sein Bein +++

    Straße zur Berlinale 2017, Potsdamer Platz, Berlinale Palast, am 10.02.17 in Berlin (Quelle: imago / STPP).

    50 Wochen Leerstand im Jahr - Ungewisse Zukunft des Berlinalepalastes

    Nach dem Filmfest wird der Berlinalepalast wieder leer stehen. Festivalleiter Dieter Kosslick bleibt optimistisch. Er hat noch einen Vertrag für zwei Festspiele im „Palast“ und hofft für danach auf eine gute Lösung. Michael Müller setzt auf Investoren für das Gebäude und bringt ein Filmhaus ins Spiel.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ 150 Demonstranten gegen 20. Europäischen Polizeikongress mit Kritik an „Aufrüstung der Sicherheitsbehörden“ +++ Unbekannte zünden vor Eingang der Kriminalpolizei im Plänterwald Autoreifen an +++

    Annis Entdeckung - Kreuzbergs Perlen in Hinterhöfen

    Mit Hilfe von Berta Heide entdeckt Anni Sehenswürdigkeiten in Kreuzberg. Die Bloggerin Heide verdient ihr Geld damit, Touristen und Berliner auf die „Perlen“ an unbekannten Kreuzberger Straßen und Hinterhöfen aufmerksam zu machen.