Abendschau Archiv

    Sascha Hingst vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    - Abendschau 27.05.2015 19:30

    +++ Deutschland misshandelt seine Kinder +++ Opposition kritisiert Czaja +++ Frühchenvierlinge sind wohlauf +++ Serie Mietenentscheid: Wohnraumförderfonds +++ Wiedereröffnung der Berlinischen Galerie +++ Sex, Gewalt und Nazis an der Volksbühne +++ Moderation: Sascha Hingst

    Eine Frau geht an einem Jugendamt vorbei (Quelle: dpa)

    Deutschland misshandelt seine Kinder

    Mehr als 200.000 Kinder werden pro Jahr Opfer von Gewalt durch Erwachsene – zu viele Menschen und Institutionen schauen weg. Ein Jahr nach der Veröffentlichung ihres Buches klagen die Rechtsmediziner Michael Tsokos und Saskia Guddat wieder an: Kindesmisshandlung werde weiterhin in Krankenhäusern, Jugendämtern und Gerichten ignoriert.

    Berlins Gesundheitssenator Mario Czaja (Bild dpa/Maurizio Gambarini)

    Flüchtlinge: Opposition kritisiert Czaja

    Sozialsenator Mario Czaja (CDU) gerät in der Affäre um Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe von Flüchtlingsheimen unter Druck - wegen einer Aussage im Sozialausschuss. Die Opposition hält ihm vor, dass sein Staatssekretär die Abgeordneten nicht wahrheitsgemäß über einen Prüfbericht unterrichtet habe.

    Grafik: Nachrichten bei der Abendschau, Quelle: rbb

    Nachrichten I

    +++ Schlichtung zwischen GDL und Deutscher Bahn begonnen +++ Tarifkonflikt zwischen Bahn und EVG beigelegt +++ Wende im Rockerprozess nach zurückgezogener Aussage möglich +++ Senat will Programme gegen gewaltbereite Islamisten einen +++ Berliner Piraten schließen 1800 Mitglieder wegen nichtgezahlter Beiträge aus +++

    Frühchenvierlinge sind wohlauf

    Den Vierlingen einer 65-jährigen Berlinerin geht es eine Woche nach der Geburt den Umständen entsprechend gut. Die Charité machte am Mittwoch aber zugleich deutlich, dass es sich um "Hochrisikopatienten" handele.

    Start Berliner Mieten-Volksentscheid Start der Unterschriftensammlung für einen Volksentscheid über soziales Wohnen: Am Samstag beginnen Aktivisten der Initiative Mietenvolksentscheid e.V. an vier Orten in Berlin Unterschriften für einen geplanten Mietenvolksentscheid (für ein Gesetz über die Neuausrichtung der sozialen Wohnraumversorgung in Berlin) zu sammeln (Quelle: imago/Christian Mang)

    Serie Mietenentscheid: Wohnraumförderfonds

    Der Wohnungsmarkt in Berlin, über den es lange auch aus der Politik unisono hieß, er sei sehr entspannt und von moderaten Mieten bestimmt, zeichnet sich mittlerweile durch große Nachfrage und wenig Angebot aus. Die Folge: explodierende Mieten. Nun soll ein Volksbegehren dem Einhalt gebieten - die wohl teuereste damit verbundene Forderung ist der sogenannte Wohnraumförderungsfonds.

    Grafik: Nachrichten bei der Abendschau, Quelle: rbb

    Nachrichten II

    +++ Haftstrafe gegen Feuerwehrmann wegen Missbrauch und Vergewaltigung +++ Fanfest am Breitscheidplatz zum DFB-Pokalfinale wohl wegen Sicherheitsbedenken abgesagt +++ Feuer bei Autohändler in Tempelhof +++ Mehr Petitionen zum Ausländerrecht +++ Elisabeth Wiedemann gestorben +++

    Ein Besucher geht am 27.05.2015 in Berlin in der Berlinischen Galerie durch die Ausstellung "Radikal Modern - Planen und Bauen in Berlin der 1960er Jahre" an dem Modell "Breitscheitplatz 1985" vorbei (Quelle: dpa)

    Wiedereröffnung der Berlinischen Galerie

    Mit einer Architekturausstellung feiert die Berlinische Galerie, das Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, am Freitag ihre Wiedereröffnung. Wegen der Sanierung der Sicherheits- und Brandschutztechnik war das Haus für zehn Monate geschlossen.

    Sex, Gewalt und Nazis an der Volksbühne

    Das Buch "Die 120 Tage von Sodom" des französischen Schriftstellers Marquis de Sade ist 230 Jahre alt – und es strotzt nur so von Sex und Gewalt in allen Spielarten. Die Verfilmung von Pasolini vor 40 Jahren wurde in etlichen Ländern sofort verboten. In der Volksbühne wird jetzt eine modernisierte Tanztheaterfassung des Skandalstoffes gezeigt: freigegeben ab 18 Jahren.