Abendschau Archiv

    Cathrin Böhme vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    - Abendschau 28.06.2016 19:30

    Henkel plant Soko zu Linksextremismus +++ Verhaftungen nach Rolex-Raub +++ Mehr Geld für Radverkehr in Berlin +++ Aushängeschild für die Gesundheitsforschung +++ Zu wenig Zollbeamte in Tegel +++ Start der Fashion-Week +++ Die neue Freude an Island +++ Serie: Familien in Berlin +++

    Polizisten und Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdienstes stehen am 22.06.2016 am Eingang zur Rigaer Straße 94. (Quelle: imago/ZUMA Press)

    Henkel plant Soko zu Linksextremismus

    Der Berliner Innensenator Henkel erhöht den Druck auf links-extremistische Gewalttäter. Nach rbb-Informationen lässt er eine Sonderkommission einrichten, die die Vorfälle der vergangenen Tage aufklären soll.

    Geschäft für Luxusuhren am Berliner Kurfürstendamm (Quelle: dpa)

    Verhaftungen nach Rolex-Raub

    Bereits letzten Mittwoch haben die Ermittler zwei Männer verhaftet, die an dem Raub auf das Rolex-Geschäft am Kurfürstendamm Anfang Juni beteiligt gewesen sein sollen. Die Ermittlungen befinden sich laut Staatsanwaltschaft in einer heißen Phase.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ Gesetzlicher Mindestlohn wird erhöht +++ Neue Plattenbauten für Flüchtlinge +++ U-Bahneingang Hauptbahnhof wird abgerissen +++ Protest gegen neues Teilhabegesetz für Menschen mit Behinderung +++

    Ein Fahrradfahrer fährt am 09.09.2015 in Berlin über den Radweg am Moritzplatz. (Foto: dpa / Britta Pedersen)

    Mehr Geld für Radverkehr in Berlin

    Der Vorschlag des Bundes für Umwelt und Naturschutz, deutlich mehr Geld für den Radverkehr in Berlin auszugeben, stößt beim Senat auf ein positives Echo. Ein Sprecher der Stadtentwicklungsverwaltung sagte am Dienstag dem rbb, man unterstütze den Vorschlag des BUND, die Mittel von jetzt 15 Millionen Euro auf 40 Millionen Euro jährlich aufzustocken.

    Quelle: imago/Jürgen Ritter

    Aushängeschild Berliner Institut für Gesundheitsforschung

    Berlin will sich als Medizinstandort mit bedeutenden Forschungsinstituten profilieren. Eines davon ist das Berliner Institut für Gesundheitsforschung (BIG). Die Forscher des Instituts widmen sich unter anderem Erbkrankheiten von Kindern, Krebs und chronischen Erkrankungen.

    Blick auf den Flughafen Tegel April 2016 (Quelle:dpa)

    Zu wenig Zollbeamte in Tegel

    Die Zoll-Kontrollen am Berliner Flughafen Tegel sind offenbar lückenhaft. Nach Recherchen des rbb fehlt es an mindestens 30 Beamten. Der Bundesgeschäftsführer der Zoll-Gewerkschaft, Stechmann, sagte, auf ausgeschriebene Stellen hätten sich kaum Bewerber gemeldet.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ Abschleppen von Falschparkern wird teurer +++ Berliner FDP stellt Wahlkampagne für Abgeordnetenhaus vor +++ Zentralrat der Juden kritisiert Al-Kuds-Demonstration +++ Amazon eröffnet neues Verteilzentrum in Reinickendorf +++ 1.FC Union verpflichtet Philipp Hosiner +++

    Mercedes-Benz Fashion Week: Das Model Rebecca Mir wird geschminkt. (Quelle: dpa)

    Start der Fashion-Week

    Zweimal jährlich wird Berlin zur Bühne für Mode und Lifestyle: Bei der Fashion Week treffen sich Modebegeisterte, Einkäufer, Fachbesucher und Journalisten auf Shows und Awards, informieren sich auf Fachmessen, besuchen Ausstellungen und Events. Wir haben uns im Erika-Heß-Stadion und im mecollectors room umgesehen, wo die Fashion Week in diesem Jahr stattfindet.

    Isländische Fans © imago/Colorsport

    Die neue Freude an Island

    Auch die Berliner Isländer feiern den 2:1- Sensationssieg ihrer Nationalmannschaft gegen England im Achtelfinale der Fußball-Europameisterschaft. Wir haben uns umgehört: in einem isländischen Reisebüro, in einem isländischen Burgerladen und bei dem isländischen Künstler Egill Saebjörnsson.

    Serie: Familien in Berlin

    Die Abendschau stellt eine Woche lang die unterschiedlichsten Familienkonstellationen vor: Von der alleinerziehenden Mutter über Mutter-Vater-Kind bis zum Mehrgenerationenhaushalt. Am Dienstag besuchen wir eine Familie mit einem behinderten Kind.