Abendschau Archiv

    Sascha Hingst vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    - Abendschau vom 29.03.2017

    +++ Urteil zur Mietpreisbremse +++ Totes Baby in Lichtenberg: Aufruf zu DNA-Tests +++ Brexit-Vertriebene Unternehmen in Berlin +++ Filmpremiere und Diskussion: "Die nervöse Republik" +++ Junge Forscher: Johannes  Holtz +++ Der letzte "Ring des Nibelungen" +++ Moderation: Sascha Hingst

    Urteil zur Mietpreisbremse - Landgericht Berlin entscheidet zugunsten der Mieter

    Im Streit über die gesetzliche Mietpreisbremse hat auch das Landgericht Berlin zugunsten des Mieters entschieden. Die Zivilkammer 65 hat die Berufung einer Vermieterin zurückgewiesen, wie das Gericht am Mittwoch mitteilte. Damit muss die Frau ihrem Mieter für einen Zeitraum von fünf Monaten rund 1.105 Euro zuzüglich Zinsen zurückzahlen.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ Türkischer Geheimdienst hat offenbar auch angebliche Anhänger der Gülen-Bewegung in Berlin ausspioniert +++ Verfassungsschutz aus NRW kritisiert Berliner LKA im Zusammenhang mit der Beobachtung von Anis Amri +++

    Totes Baby in Lichtenberg - Aufruf zu DNA-Tests

    Gut ein Jahr nach dem Fund eines toten Säuglings in Lichtenberg haben die Ermittler 1600 Frauen und Mädchen mit südosteuropäischer Herkunft in Berlin zu Speichelproben aufgerufen. Hintergrund seien aufwendige Untersuchungen, die eine Herkunft der Mutter aus dieser Region vermuten ließen. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. 

    Austritt aus der EU - Brexit-Vertriebene Unternehmen in Berlin

    Am Mittwoch ist der Brexit mit dem Antrag Großbritanniens auf Austritt aus der EU offiziell geworden. Schon im vergangenen Herbst sind einige britische Unternehmen vorsorglich nach Berlin gekommen, um weiterhin nach EU-Regeln arbeiten zu können. Wir haben nachgefragt, wie es bisher für sie gelaufen ist und warum der Brexit für sie so bedrohlich ist.

    Szene aus "Nervöse Republik" | Quelle: rbb/NDR/ECO Media/Steffen Bohnert

    Filmpremiere und Diskussion - "Nervöse Republik"

    Am Mittwoch wurde im Babylon-Kino der Dokumentarfilm "Die nervöse Republik" von Stephan Lamby gezeigt. Anschließend moderiert Anne Will eine Diskussionsrunde mit dem Autor und einigen Protagonisten des Films.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg will das neue Kreuzberger Zentrum kaufen +++ Diskussion um Nachfolge des Berlinale-Direktors Dieter Kosslick +++ Alte Nationalgalerie stellt "Kleine Meisterwerke" aus +++ Antennenfernsehen erfolgreich auf DVB-T2 umgestellt +++ Ausstellung "Bahnbrechende Natur" erzählt Geschichte des Schöneberger Südgeländes +++

    Wochenserie: Junge Forscher - Johannes Holtz

    Crashtests werden durchgeführt, um herauszufinden, wie sich ein Fahrzeug bei einem Unfall verhält und was den Insassen passiert. Auch Kindersitze werden getestet, natürlich mit einem Dummy. Dass Crashtests und Dummys irgendwann der Vergangenheit angehören, fällt in den Aufgabenbereich von Johannes Holtz von der Technischen Universität Berlin.

    Deutsche Oper - Der letzte "Ring des Nibelungen"

    Götz Friedrichs legendärer Ring des Nibelungen wird im April zum allerletzten Mal an der Deutschen Oper aufgeführt. Die Inszenierung sorgt bereits seit 1984 für ein ausverkauftes Haus, wenn sie auf dem Spielplan steht.