Raiko Thal vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

Abendschau vom 31.10.2014 +++ Gute Geschäfte am Reformationstag +++ Kältehilfe braucht mehr Schlafplätze +++ Umdenken beim Verkauf landeseigener Grundstücke +++ Kündigung für Hilfseinrichtungen +++ Serie „Die Ostdeutschen“ – Die Kommunistin +++ Ausflugstipp: Biotürme in Lauchhammer +++
 
Moderation: Raiko Thal
Video starten

Rund eine Million Menschen feierten in der Nacht des 3. Oktober 1990 in Berlin die deutsche Einheit. (Quelle: dpa)
Moderation:
Raiko Thal

Die Sendung im Detail

25 JAhre nach dem Mauerfall

Logo Grenzenlos 25h Mauerfall; Quelle: rbb

Grenzenlos - 25 Stunden Mauerfall

Der rbb macht den 25. Jahrestag des Mauerfalls zum 25-stündigen Medienereignis. Unter dem Titel "Grenzenlos - 25 h Mauerfall" steht das Programm des rbb Fernsehens, der rbb-Radiowellen und von rbb-online am 9. /10. November 2014 ganz im Zeichen des Jahrestages des Mauerfalls.

Fragen Sie uns!

Service

Abendschau App auf einem Smartphone, Quelle: Jörg Pitschmann

Die Abendschau als App

Fernsehen live von unterwegs, aktuelle Meldungen, Verkehr, Wetter und als Zuschauer sogar die Sendung mitgestalten - Die kostenfreie App der Abendschau macht's ab sofort möglich.
Einfach für iPhone oder Android herunterladen!

Das Wetter in Berlin

  • Heuteleicht bewölkt17 °C
  • SOleicht bewölkt17 °C
  • MOwolkig18 °C
  • DIwolkig16 °C
  • MIwolkig14 °C
  • DOwolkig11 °C
  • FRwolkig13 °C
Wetterkarte und Aussichten

Im Parlament

Eine Lehrerin schreibt das Wort Inklusion an die Wandtafel; Quelle: colourbox, Sergey A.Khakimull

16. Oktober 2014 - 54. Sitzung des Berliner Abgeordnetenhauses

In der Aktuellen Stunde wurde über Inklusion an Berliner Schulen diskutiert. Die Opposition warf dem Senat Planlosigkeit und eine Blockadehaltung vor. Im Grundsatz stimmte das Abgeordnetenhaus einer Bewerbung für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 oder 2028 zu.

Social Media

Nachrichten aus Berlin

RSS-Feed
  • Vorwürfe des DGB an Baufirmen 

    - Bauarbeiter der "Mall of Berlin" wurden teilweise nicht bezahlt

    Über fünf Jahre lang wurde am Leipziger Platz in Berlin das neue Riesen-Einkaufscenter gebaut. Ende September eröffnete die "Mall of Berlin" mit großem Pomp. Doch nicht allen ist nach Feiern zumute: Der DGB wirft zwei Firmen vor, 18 Bauarbeitern bislang nur einen Bruchteil ihres Lohnes gezahlt zu haben, insgesamt 33.000 Euro stünden noch aus. Laut DGB sind solche Fälle in der Stadt kein Einzelfall.
  • Fußball | Zweite Liga 

    - Mini-Serie von Union ist schon wieder gerissen

    Zweimal hintereinander hatte der FC Union drei Punkte holen können, doch gegen Greuther Fürth ist die Serie gleich wieder gerissen. Nach einem frühen Tor verloren die Berliner am Freitagabend nicht nur das Spiel mit 0:1, sondern zu allem Überfluss auch noch Sören Brandy durch eine Rote Karte nach grobem Foulspiel.
  • Fußball | Vor dem Spiel in Paderborn 

    - Personalsorgen bei Hertha

    Nach der Pokalschlappe gegen den Drittligisten Arminia Bielefeld will Hertha für Wiedergutmachung sorgen. Für das Spiel beim SC Paderborn am Sonntag brauche das Team "einen komplett anderen Auftritt", fordert Manager Preetz. Doch bei der langen Verletztenliste dürfte das nicht gerade einfach werden.  
  • Eishockey | Auswärts in Straubing 

    - Eisbären kassieren dritte Niederlage in Folge

    Es ist die fünfte Niederlage im siebten Spiel - die sportliche Lage bei den Eisbären spitzt sich immer weiter zu. Am Freitagabend verlor der DEL-Rekordmeister beim abgeschlagenen Tabellen-Schlusslicht Straubing mit 3:5. Für das Team von Trainer Jeff Tomlinson war es bereits die dritte Niederlage in Folge.
  • Veranstalter korrigiert Teilnehmerzahl nach oben 

    - 10.000 Hooligans in Berlin erwartet

    Für eine am 15. November in Berlin geplante Hooligan-Demonstration hat der Veranstalter rund 10.000 Teilnehmer angemeldet. Zunächst war gegenüber der Polizei nur von 1.000 Demonstranten die Rede gewesen. Sie wollen sich unter dem Motto "Gegen Salafisten, Islamisierung und Flüchtlingspolitik" auf dem Pariser Platz am Brandenburger Tor versammeln.
  • Biolandwirte verdienen weniger 

    - Grün, idealistisch, arm

    Bio-Lebensmittel boomen - doch viele Bio-Landwirte in Brandenburg haben nur wenig davon. Laut einer neuen Studie verdienen sie im Schnitt rund zwei Drittel weniger als konventionelle Bauern. Selbst ein Bio-Insider räumt ein: Wer ohne Pestizide und Dünger langfristig erfolgreich sein will, muss extrem scharf kalkulieren. Von Robin Avram
  • Rekordernte und Importstopp 

    - Brandenburger Obstbauern roden ihre Plantagen

    Für die Brandenburger Obstbauern wird dieses Jahr zur wirtschaftlichen Katastrophe. Der russische Importstopp und eine Rekordernte in der EU lassen die Preise in Bodenlose stürzen – viele Betriebe stehen vor dem Aus, denn Beihilfen gibt es bislang nur auf dem Papier. Von Jörn Kersten
  • Senat droht mit Enteignung 

    - Letzte Mieter müssen Ausbau der A100 weichen

    Sie sollen raus, aber sie weigern sich: Dem Ausbau der Berliner Stadtautobahn A100 stehen noch zwei Häuser in Treptow im Weg. Sie werden abgerissen, die meisten Mieter sind bereits ausgezogen. Sieben Wohnungen aber sind noch belegt - wenn ihre Bewohner bis zum Freitagabend nicht gehen, will der Senat ihnen nun das Mietrecht entziehen lassen.  
  • Gesetz sieht Recherche im Internet nicht vor 

    - Auf Offline-Suche nach illegalen Ferienwohnungen

    Es ist wie Navigieren ohne Kompass, wie Radfahren ohne Pedale: Recherche ohne Internet. Eigentlich will Berlin illegalen Ferienwohnungen auf die Schliche kommen, doch die Bezirksämter dürfen dort, wo diese Wohnungen angeboten werden – im Internet – nicht suchen. Das Zweckentfremdungsverbot schließt Internetrecherche aus.
  • Mehr als 50 Stellen bedroht 

    - Neuköllner Stadtteilmütter kämpfen um ihre Jobs

    Sie machen eine gute Arbeit, bekommen viel Lob und wurden sogar ausgezeichnet - trotzdem haben sie keine Chance. Für dutzende Stadtteilmütter in Neukölln ist am Freitag Schluss, weil Förderprogramme des Bundes auslaufen. Nun tragen sie ihren Protest auf die Straße.
  • Mehrere Vorfälle in U- und S-Bahn 

    - Mann auf S-Bahnhof durch Messerstiche verletzt

    Auf dem viel genutzten S-Bahnhof Warschauer Straße ist am Freitagmorgen ein Mann durch einen Messerstich verletzt worden. Offenbar hatte er vorher selbst mit einem Messer rumgefuchtelt. Und auch bei der U-Bahn in Kreuzberg kam es zu einem Vorfall, bei dem BVG-Mitarbeiter verletzt wurden.
  • Pläne für neues Kreativzentrum 

    - Investorensuche für Ex-Offiziershotel in Tempelhof endet

    Erst war es das Haus der Deutschen Lufthansa, die 1926 in Tempelhof gegründet wurde, dann ein Hotel für US-Offiziere: Das Columbia-Haus am Flughafen Tempelhof. Heute bröckelt der Putz, das Gebäude steht leer. Doch in Zukunft soll hier Raum für kreative Unternehmer geschaffen werden. Nur noch bis heute können sich interessierte Investoren anmelden. 
  • 25 Jahre Großelterndienst Berlin 

    - Wenn Wunschomas sich "fit enkeln"

    Familie kann man sich nicht aussuchen? Von wegen! Seit 25 Jahren vermittelt der Berliner Großelterndienst Wunschomas an Wunschenkel. Auch ohne Blutsverwandtschaft finden sich hier Familien - und das hat auch einen Effekt auf die Fitness der vermittelten Großeltern. Von Danica Bensmail
  • Wiedereröffnung der Fotogalerie C/O 

    - Es wurde Licht

    Die Galerie C/O Berlin gilt als eine der wichtigsten Adressen für Fotokunst, nicht nur in der Hauptstadt, sondern in ganz Deutschland. Nach fast zwei Jahren Bauzeit ist das Ausstellungshaus am Donnerstag am neuen Standort im Amerika Haus am Bahnhof Zoo wiedereröffnet worden - mit einem Besucheransturm. Von Anna Pataczek
  • 10 Jahre Drogenkonsumraum in Berlin-Moabit 

    - Hier wird jeder mit seiner Sucht akzeptiert

    Illegale Drogen unter medizinischer Aufsicht nehmen – das ist im Drogenkonsumraum in Berlin-Mitte seit zehn Jahren möglich. Die Birkenstube in Moabit soll Drogensüchtige von der Straße holen. Laura Will  hat einen Tag in der Anlaufstelle für Drogenabhängige verbracht.
  • Mindestens sieben Mädchen missbraucht 

    - Feuerwehrmann wegen Zuhälterei verhaftet

    Ein Berliner Feuerwehrmann soll mindestens sieben Mädchen sexuell missbraucht haben. Der 49-Jährige steht außerdem wegen Menschenhandels und Zuhälterei unter Verdacht. Seine Opfer soll er über soziale Netzwerke im Internet gefunden haben.
  • Streit zwischen Veranstalter und Bezirk 

    - Das Schweigen der Balkone

    Die "Nacht der Singenden Balkone" war letztes Jahr eine ganz besondere Nachbarschafts- Veranstaltung in Berlin-Friedrichshain: Jeder der Lust hatte, konnte auf dem eigenen Balkon ein Ständchen zum Besten geben. In diesem Jahr bleiben die Balkone aber stumm, denn die Veranstaltung wurde kurzfristig abgesagt. Ein Dramolett aus Friedrichshain von Annika Klügel.
  • Basketball | In der Euroleague gegen Tel Aviv 

    - Alba kassiert dritte Euroleague-Niederlage hintereinander

    Alba hat wahrlich ein schweres Los erwischt: In der Euroleague setzte es am Donnerstag in eigener Halle die dritte Niederlage in Folge. Kleiner Trost: Mit Maccabi Tel Aviv spielten die Berliner gegen den aktuellen Titelverteidiger - entsprechend deutlich fiel das Ergebnis aus.
  • Bezirk setzt auf Einsicht der Besetzer 

    - Keine Räumung der Hauptmann-Schule am Freitag

    Die Gerhart-Hautmann-Schule in Berlin-Kreuzberg wird am Freitag nicht geräumt. Derzeit spreche man noch mit den Flüchtlingen in der Schule, sagte ein Bezirkssprecher. Sie hätten bis Freitag um Mitternacht Zeit, das Haus zu verlassen und andere Angebote anzunehmen. Unterstützer habe jedoch inzwischen Widerstand gegen eine mögliche Räumung angekündigt.
  • 50. Jazzfest Berlin 

    - Vom Jazzfest-Fahrer zum Produktionsleiter

    Im Berliner Herbst ist es eine Institution: Am Donnerstag startet das Jazzfest Berlin - und zwar zum 50. Mal. Besondere Bedeutung hat die Jubiläumsausgabe für Ihno von Hasselt: Nach 33 Jahren ist es das letzte Jazzfest, das er als Produktionsleiter bestreitet. Wie er das findet und wie sich die Jazz-Szene über die Jahre entwickelt hat, verrät er im Interview.
Thema

Jubiläum

55 Jahre Abendschau alter und neuer Look (Quelle: rbb)

55 Jahre Abendschau

Am 1. September 1958 wurde die Abendschau zum ersten Mal ausgestrahlt; 2013 feierte die traditionsreiche Informationssendung des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) ihr 55. Jubiläum.

70 Beiträge

Serien in der Abendschau

  • Ausflugstipps

  • Gleich nebenan

  • Die Sonntagsfrage

14 sehenswerte Routen mit dem Fahrrad

Abendschau-Archiv

  • Raiko Thal vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    Abendschau vom 31.10.2014

    +++ Gute Geschäfte am Reformationstag +++ Kältehilfe braucht mehr Schlafplätze +++ Umdenken beim Verkauf landeseigener Grundstücke +++ Kündigung für Hilfseinrichtungen +++ Serie „Die Ostdeutschen“ – Die Kommunistin +++ Ausflugstipp: Biotürme in Lauchhammer +++

    Moderation: Raiko Thal

    Gute Geschäfte am Reformationstag

    Am Freitag haben sich die Brandenburger am Reformationstag erfreut, da dieser in Brandenburg ein Feiertag ist. In Berlin wurde ganz normal gearbeitet – und für den Einzelhandel war das ein gutes Geschäft.

    Kältehilfe braucht mehr Schlafplätze

    Am 1. November öffnet die vor 25 Jahren gegründete Kältehilfe wieder ihre Räume für Notübernachtungen – und startet gleichzeitig einen Hilferuf, da noch nicht genügend geeignete Quartiere vorhanden sind, vor allem für Familien mit kleinen Kindern.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ 10.000 Teilnehmer zu Hooligan-Demo am 15. November angemeldet +++ Bäderbetriebe bieten in sechs Hallen Warmbaden für einen Zuschlag an +++ Kreuzberger Stadtteilmütter demonstrieren gegen Ende der Förderprogramme +++

    Umdenken beim Verkauf landeseigener Grundstücke

    In traumhafter Kreuzberger Lage, direkt an der Spree, liegt der Viktoriaspeicher samt Grundstück. Dieses gehört nach einem geplatzten Verkauf nun wieder dem landeseigenen Unternehmen Behala – und soll nun doch nicht, wie ursprünglich geplant, an den Meistbietenden verhökert werden.

    Kündigung für Hilfseinrichtungen

    Die "Zwiebel" ist eine Einrichtung, in der 14 Frauen mit Suchtkrankheiten oder Essstörungen betreut werden. Nach einem Hauseigentümerwechsel hat wurde der "Zwiebel" zum 31. Dezember gekündigt – dank einer Gesetzeslücke, die von den Immobilienhändlern eiskalt ausgenutzt wird.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ Wegen Zuhälterei und Menschenhandels festgenommener Feuerwehrmann soll mehr Mädchen missbraucht haben als angenommen +++ 35-jähriger Mann bei Wohnheimbrand in Kreuzberg ums Leben gekommen +++

    Serie "Die Ostdeutschen" – Die Kommunistin

    Ingrid Bayer ist 87 Jahre alt und wurde noch zu Zeiten der Weimarer Republik geboren. Sie ist Kommunistin, wie es ihre Eltern schon vor ihr waren. Für die DDR-Bürgerin war die Wende nicht so willkommen, wie für viele andere Ostdeutsche. Wir haben sie in Lichtenberg besucht.

    Ausflugstipp - Biotürme in Lauchhammer

    Sie sind das Einzige, was von einer 1952 in Betrieb genommenen Kokerei in Lauchhammer geblieben sind: die Biotürme. Nach der Schließung der Kokerei wurden sie restauriert und dienen heute als Aussichtsplattform und Veranstaltungsorte.

  • Raiko Thal vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    Abendschau vom 30.10.2014

    +++ Polizeiaktion gegen Kinderprostitution +++ Fotoausstellung im Amerikahaus +++ Weniger Arbeitslose in Berlin +++ Die deutsche Teilung bei den Löhnen +++ Fixerstube feiert Jubiläum +++ Lücke im Gesetz zur Zweckentfremdung von Wohnraum +++ Mauerfall-Projektion zum Jubiläum +++ Serie "Die Ostdeutschen" – Doppelkopfrunde +++ Berliner Jazzfest wird 50 Jahre alt +++ Das Brandenburgwetter +++

    Moderation: Raiko Thal

    Polizeiaktion gegen Kinderprostitution

    Am Donnerstagmorgen hat die Polizei in einer groß angelegten Aktion Wohnungen in Tegel, Kreuzberg und Zehlendorf durchsucht. Dabei ging es um den Verdacht der Zwangsprostitution von Minderjährigen.

    Besucherinnen der Fotogalerie C/O Berlin (Quelle: rbb)

    Fotoausstellung im Amerikahaus

    Am Donnerstag hat die Fotogalerie C/O Berlin ihr neues Quartier im Amerikahaus eröffnet. Begleitet wird die Eröffnung von insgesamt vier Ausstellungen, wo unter anderem Werke berühmter Fotografen der Agentur Magnum ausgestellt – und Selfies aus dem Fotoautomaten.

    Ein Mann verlässt ein Büro der Agentur für Arbeit (Bild: DPA)

    Weniger Arbeitslose in Berlin

    Die Arbeitslosenzahlen sind in diesem Oktober bundesweit auf dem niedrigsten Niveau seit drei Jahren – in Berlin sind sie sogar auf den niedrigsten Stand seit 1997 gesunken.

    Die deutsche Teilung bei den Löhnen

    Wer im Osten arbeitet, der verdient weniger. Auch 25 Jahre nach dem Mauerfall dauert die deutsche Teilung bei den Löhnen an. Besonders in Berlin führt das zu kuriosen Situationen.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ Mehr Studienplätze in Berlin +++ Lichtinstallation zeigt zum Jubiläum des Mauerfalls den ehemaligen Mauerverlauf +++ Kirsten Niehuus bleibt für weitere fünf Jahre Chefin der Filmförderung Berlin-Brandenburg +++

    Fixerstube feiert Jubiläum

    Seit zehn Jahren gibt es den "Drogenkonsumraum" in der Birkenstraße. Gibt es Grund zum Feiern? Was hat die Fixerstube gebracht? Haben sich die anfänglichen Bedenken der Anwohner zerstreut? Und was sagen die betroffenen Fixer?

    Lücke im Gesetz zur Zweckentfremdung von Wohnraum

    Das Zweckentfremdungsverbot, das seit etwa einem halben Jahr in Kraft ist, soll verhindern, dass immer mehr normale Wohnungen zu Ferienwohnungen umgewandelt werden. Doch ein Schlupfloch in den Bestimmungen erschwert es, die regelwidrigen Wohnungen zu finden.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ S-Bahnausfälle wegen Kabeldiebstahl auf Linien S2 und S8 +++ Umzug der Sicherungsverwahrten in den Gefängnis-Neubau in Tegel beginnt mit Pannen +++ Berliner Einzelhändler erwarten Umsatzplus am Reformationstag +++ Weihnachstmannbüro in der Mensa der TU eröffnet +++

    Mauerfall-Projektion zum Jubiläum

    Zum 25. Jahrestag des Mauerfalls sendet das rbb Fernsehen 25 Stunden nonstop und informiert gründlich über die historischen Geschehnisse von damals.

    Serie "Die Ostdeutschen" – Doppelkopfrunde

    Sie kennen sich schon seit einer gefühlten Ewigkeit: Mulle, Fossy, Krien und Tchekov sind dicke Freunde und treffen sich gerne mal für eine Runde Doppelkopf. Aufgewachsen sind sie in Berlin, haben die Mauer und ihren Fall hautnah miterlebt. Wir stellen sie in unserer Serie vor.

    Berliner Jazzfest wird 50 Jahre alt

    Am Donnerstag hat das Jazzfest Berlin mit dem Eröffnungskonzert im Haus der Berliner Festpiele begonnen, das in diesem Jahr bereits zum 50. Mal stattfindet und zu einem der ältesten Jazzfestivals in Europa zählt.

    Das Wetter

    Die aktuellen Aussichten für die kommenden Tage hat Anni Dunkelmann für uns herausgefunden - und war in Berlin unterwegs, um einen Blick auf die ansässige Straßengastronomie zu werfen.

  • Abendschau Logo 2007 708 px

    Abendschau 29.10.2014 19:30

    +++ Polizei schützt Bezirksamt +++ Opposition gibt Senat Schuld am Scheitern der S-Bahn-Ring-Ausschreibung +++ Stadtteilmütter wollen nicht ins Aus +++ Fotokunst im Amerika-Haus +++ Die Ostdeutschen: Der Ossimacher +++ Leuchtstelen für Berlin +++

    3 Polizisten (Quelle: rbb)

    Polizei schützt Bezirksparlament

    In der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg haben Tumulte keinen Seltenheitswert - aber die letzte Sitzung wurde deshalb erstmals abgebrochen. Besucher hatten mit Zwischenrufen und Beschimpfungen gestört. Am Mittwoch tagte das Bezirksparlament deshalb mit Polizeischutz.

    S-Bahn-Ring-Plan (Quelle: dpa)

    Opposition gibt Senat Schuld am Scheitern der S-Bahn-Ring-Ausschreibung

    Mit scharfer Kritik hat die Opposition im Abgeordnetenhaus auf das absehbare Scheitern der Ausschreibung für den Berliner S-Bahn-Ring reagiert. Ziel sei es offensichtlich gewesen, andere Anbieter als die Deutsche Bahn aus dem Verfahren zu drängen, warf Stefan Gelbhaar (Grüne) dem zukünftigen Regierenden Bürgermeister Michael Müller vor.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ Chef des Olympiastadions abberufen +++ Polizeigewerkschaft sieht gute Chancen für Verbot von Hooligan-Demo +++ Bürgermeister von Tokio in Berlin +++ Olympia-Gegner formieren sich +++ Berlin und Brandenburg bauen gemeinsames Krebsregister auf +++

    Nuriye Sayman (rechts) im Gespräch mit Yildiz Cicek (Name geändert) im Berliner Stadtbezirk Neukölln (Foto vom 10.07.07) (Quelle: imago)

    Stadtteilmütter wollen nicht ins Aus

    Sie gehören zu einem preisgekrönten Vorzeigeprojekt – die 110 Stadtteilmütter aus dem Berliner Bezirk Neukölln. Seit zehn Jahren helfen die Migrantinnen anderen Einwanderinnen, sich in Deutschland zurechtzufinden und zu integrieren. Doch zum Monatsende soll für rund die Hälfte der Frauen die Arbeit beendet sein.

    Eine Fotowand steht am 10.11.2013 in Berlin an dem mit einer Plane verhängtem ehemaligen Amerika-Haus an der Hardenbergstraße. Dort wird die c/o-Galerie Berlin im kommenden Jahr ihr neues Domizil eröffnen (Quelle: dpa).

    Fotokunst im Amerika-Haus

    Die Galerie C/O Berlin ist international bekannt und gilt als die wichtigste private Adresse für Fotokunst in der Stadt. Eineinhalb Jahre nach dem Auszug aus dem Postfuhramt in der Oranienburger Straße eröffnet sie jetzt neu im geschichtsträchtigen Amerika-Haus in Charlottenburg, das frisch saniert wurde.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ Berliner Vergabekammer sucht Richter zur Prüfung von Bauaufträgen +++ Immer noch keine Spur nach Geldtransporter-Überfall +++ Sondersendung für radio eins-Musikchef Peter Raszuhn +++

    Robert Schneider, Chefredakteur der Zeitschrift Super Illu, (Quelle: rbb/Markus Wächter)

    Die Ostdeutschen - Der Ossimacher

    Wie ist die Befindlichkeit der Ostdeutschen 25 Jahre nach dem Mauerfall? Diese Frage ergründet eine Reihe von persönlichen Porträts, die ab dem 3. November im rbb Fernsehen zu sehen sind. Die Abendschau stellt die Protagonisten schon vorher vor.

  • Raiko Thal vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    Abendschau 28.10.2014 19:30

    +++ 10 Jahre Terrorabwehrzentrum +++ Verstöße bei Kreisel-Sanierung +++ Kann Müller auch Kultur? +++ Dragonerareal in Kreuzberg verkauft +++ Unsichtbar unterwegs +++ Die Ostdeutschen: Der Garten des Glücks +++ Indian Summer in Berlin +++

    Symbolbild: ISIS-Dschihadisten - Ein Auge mit der Flagge der ISIS (Bild: imago)

    10 Jahre Terrorabwehrzentrum

    Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 wurde deutlich, dass sich die deutschen Sicherheitsbehörden enger verzahnen müssen, um der Bedrohung durch islamistischen Terror wirkungsvoll begegnen zu können. Vor 10 Jahren wurde deshalb das "Gemeinsame Terrorismusabwehrzentrum" in Berlin-Treptow geschaffen.

    Vorkehrungen zur Gebäudesanierung am Steglitzer Kreisel, 27.10.2014 (Quelle: rbb/Sascha Adamek)

    Verstöße bei Kreisel-Sanierung

    Für gut 20 Mio. Euro will das Land Berlin den Steglitzer Kreisel asbestsanieren lassen - innen und außen, um ihn dann zu verkaufen. Doch bei der Vergabe der Aufträge kam es zu Rechtsverstößen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Verantwortlichen der "Berlin Immobilien Management GmbH" wegen Preisabsprachen, Bestechlichkeit und Falschaussage.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ Bahn bleibt Betreiberin der Ringbahn +++ Deutschland bewirbt sich mit Berlin oder Hamburg um die Olympischen Spiele 2024 oder 2028 +++ Deutsche nehmen zu viele Antibiotika +++ Verkehrsbehinderungen wegen Syrien-Konferenz in Berlin +++

    Michael Müller (SPD), Stadtentwicklungssenator von Berlin, im Gespräch mit der dpa im Roten Rathaus in Berlin [Foto: picture alliance / dpa - Laurin Schmid]

    Kann Müller auch Kultur?

    Michael Müller soll spätestens am 11. Dezember vom Berliner Abgeordnetenhaus zum neuen Regierenden Bürgermeister gewählt werden. Dann übernimmt er von Klaus Wowereit auch das Kulturressort im Senat.

    Dragonerareal in Kreuzberg verkauft

    Das begehrte Dragonerareal – gleich hinter dem Finanzamt Kreuzberg – ist von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) für 36 Mio. Euro verkauft worden. Der Investor Arne Piepgras plant auf dem fünf Hektar großen Gelände ein Grosz-Museum, Künstlerateliers und vor allem Gewerbeansiedlungen.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ Berlin stellt 1.700 neue Lehrer ein +++ Demonstration gegen Tieropferfest in Indien +++ Ungenügender Jugendschutz beim Alkoholkauf +++ Busbrand auf der Stadtautobahn +++ Foto-Ausstellung zur Friedlichen Revolution +++  

    Radfahrer ohne Beleuchtung auf der Straße (Quelle: rbb)

    Unsichtbar unterwegs

    Radfahrer, die ohne Licht unterwegs sind, gefährden sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer. Trotzdem gibt es sehr viele von ihnen auf Berliner Straßen. Wir haben einige angesprochen und sie gefragt, ob sie sich der Gefahr bewusst sind.

    Die Ostdeutschen - Der Garten des Glücks

    Doris und Peter Derfling lernten sich im Garten der Oma kennen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Bis zum Zusammenbruch der DDR arbeitete sie als Außenhandelsökonomin, er als Einsatzleiter im Güterkraftverkehr in Berlin. Im September 1990, unter den neuen wirtschaftlichen Bedingungen, riskierten sie gemeinsam einen Neuanfang.

    Indian Summer in Berlin

    Bald verlieren die Bäume ihre Blätter, aber heute konnte man noch einmal richtig die Verfärbung des Laubes genießen. Goldenes Herbstwetter wie aus dem Bilderbuch. Wir haben die Bilder für Sie eingefangen.

  • Raiko Thal vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    Abendschau 27.10.2014 19:30

    +++ Air Berlin streicht weiter Stellen +++ Strafbefehl gegen Ex-BER-Technikchef Großmann  +++ Berliner Hooligans bei Krawallen in Köln  +++ Olympia-Diskussionen im Netz + Neue Serie: Die Ostdeutschen +++ Moderation: Raiko Thal

    Wolfgang Prock-Schauer, Vorstandschef von Air Berlin (Bild: dpa)

    Air Berlin streicht weitere Stellen

    Air Berlin-Chef Prock-Schauer rechnet nicht vor 2017 mit einer Eröffnung des BER. Dem hohen Schuldenberg will Deutschlands zweitgrößte Airline im Zuge des Konzernumbaus mit dem erneuten Abbau von 200 Jobs in den Griff bekommen.

    Ex-Technikchef am BER-Flughafen, Jochen Großmann (Quelle: Grafik, rbb-Fernsehen)

    Strafbefehl gegen Ex-BER-Technikchef Großmann

    Das Amtsgericht Cottbus hat gegen den ehemaligen BER-Technikchef Jochen Großmann Strafbefehl wegen Bestechlichkeit erlassen. Dieser sieht eine Haftstrafe von einem Jahr auf Bewährung vor, sowie eine Geldstrafe von 200.000 Euro.

    Demonstranten werfen in Köln (Nordrhein-Westfalen) ein Polizeiauto um. (Bild dpa)

    Berliner Hooligans bei Krawallen in Köln

    Am Sonntag randalierten mehr als viertausend Hooligans in Köln. Dutzende Polizeibeamte wurden dabei verletzt. Aus ganz Deutschland reisten Menschen an, zu der als Demonstration angemeldeten Aktion "Hooligans gegen Salafisten". Experten sprachen von einer neuen Qualität der Gewalt.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ Innensenator Henkel will eine Beratungsstelle für Opfer von Islamisten und Aussteiger aus der Salafistenszene einrichten lassen +++ Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei jetzt nach Zeugen für den Überfall auf einen Juwelier +++

    Eine Hand nimmt eine Euro-Münze aus einem Geldbeutel, in dem sich weitere Münzen befinden. (Quelle: dpa)

    Kreuzberg streicht Zuschüsse

    Die Haushaltssperre, die der Bezirk Friedrichshain/Kreuzberg wegen der hohen Kosten durch die Besetzung der ehemaligen Gerhard-Hauptmann-Schule verhängt hat, ist mittlerweile auf der Straße angekommen. Der Bezirk streicht bestimmte Zuschüsse für Obdachlose und im Jugendhilfebereich.

    Spatenstich A 100 altes Schild (Quelle: dpa)

    Mieter müssen für A 100 weichen

    Der Countdown für die Mieter eines Hauses in der Beermanstraße in Treptow ist bereits angelaufen. Am Ende dieser Woche müssen die letzten verbliebenen zwölf Mietparteien ihre bisherige Wohnung aufgeben. Auch ihr Haus soll abgerissen werden, um Platz für die verlängerte Stadtautobahn A100 zu schaffen.

    Blauer Nachthimmel senkt sich am 08.08.2014 in Berlin über das Olympiastadion (Quelle: dpa)

    Olympia-Diskussionen im Netz

    Eine offene Diskussion im Internet über die Olympia-Bewerbung Berlins – das haben sich die zwei ungleichen Partner, der Bund für Umwelt und Naturschutz und der Landessportbund, zum Ziel gesetzt.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ Um lange Wartezeiten künftig zu verhindern, sollen Berlins Bürgerämter neu aufgestellt werden +++ Bei der S-Bahn gibt es wieder Behinderungen durch Bauarbeiten +++ Wieder hat es einen brutalen Überfall auf dem Alexanderplatz gegeben +++

    Neue Serie: Die Ostdeutschen

    Wie ist die Befindlichkeit der Ostdeutschen 25 Jahre nach dem Mauerfall? Diese Frage ergründet eine Reihe von persönlichen Porträts, die ab dem 3. November im rbb Fernsehen zu sehen sind.

  • Cathrin Böhme vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    Abendschau vom 26.10.2014

    +++ Mehr Einbrüche in Berlin +++ WLAN für alle – kostenlos +++ Baufortschritt Berliner Schloss +++ Kultveranstaltung: Varieté in der Urania +++ Mein 9. November: Mauerfall in Super 8 +++ Sonntagsfrage: Wie viele Kanaldeckel gibt es in Berlin? +++

    Moderation: Cathrin Böhme

    Mehr Einbrüche in Berlin

    Die Zahl der Einbrüche ist nach einem leichten Rückgang im vergangenen Jahr wieder deutlich angestiegen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum waren es bis September etwa 13 Prozent mehr, sagte ein Sprecher der Polizei.

    WLAN für alle – kostenlos

    Der erste Vorstoß zu kostenlosem und kabellosen Internet in Berlin kam vor sieben Jahren – leider wurde aus der damals noch wegweisenden Idee nichts. Doch jetzt soll das Berliner WLAN-Netz endlich kommen, allerdings nicht mehr flächendeckend.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ CDU-Chef Henkel fordert vom designierten Regierenden Bürgermeister Müller (SPD) einen Neuanfang für Berlin +++ Mehr als 1.000 Menschen demonstrieren in Neukölln gegen Terrororganisation Islamischer Staat +++

    Baufortschritt Berliner Schloss

    Lange wurde darum gestritten, mittlerweile steht der Rohbau: Das Berliner Stadtschloss nimmt sichtbar Formen an. Die Abendschau hat die Baustelle besucht, das Dach erklommen und herausgefunden, wie es mit dem Bau weitergeht.

    Kultveranstaltung: Varieté in der Urania

    Bereits seit sechs Jahrzehnten organisiert der 91-jährige Musikjournalist Erich Richter ein buntes Varieté-Programm. Als er in Rente gegangen ist, hat er damit einfach weitergemacht. Für viele Senioren ist die Veranstaltung einer der Höhepunkte des Jahres.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ In der Korruptionsaffäre am Flughafen BER drohen ehemaligem Technikchef Jochen Großmann juristische Konsequenzen +++ Junger Mann aus Syrien in Friedrichshain rassistisch beschimpft und zusammengeschlagen +++

    Serie - Mein 9. November - Klaus-Peter Elle

    Seit 40 Jahren wohnt der Nachrichtentechniker und Hobbyfilmer Klaus-Peter Elle an der Bernauer Straße. Als die Mauer abgebaut wurde, hat er mit seiner Super-8-Kamera alle drei Sekunden ein Bild gemacht, und so den Mauerabbau im Zeitraffer festgehalten.