Cathrin Böhme vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

Abendschau vom 22.09.2014+++ Polizei nimmt mutmaßlichen IS-Terroristen in Berlin fest +++ Piraten benennen Übergangschef +++ Proteste bei Osram +++ Kein Geld in Friedrichshain-Kreuzberg +++ Prozessauftakt um Mord an Juwelier +++ Social Media Week in Berlin +++ Wochenserie: Berlin von oben +++ Das Wetter +++ Video starten

Demonstration vor der Vivantes-Zentrale (Quelle: dpa)
Moderation:
Cathrin Böhme

Die Sendung im Detail

Im Parlament

Serie

Service

Abendschau App auf einem Smartphone, Quelle: Jörg Pitschmann

Die Abendschau als App

Fernsehen live von unterwegs, aktuelle Meldungen, Verkehr, Wetter und als Zuschauer sogar die Sendung mitgestalten - Die kostenfreie App der Abendschau macht's ab sofort möglich.
Einfach für iPhone oder Android herunterladen!

Zeitzeugen gesucht! 25 JAhre nach dem Mauerfall

Sommerinterviews mit dem Senat

Das Wetter in Berlin

  • Heuteleicht bewölkt15 °C
  • MIwolkig17 °C
  • DOwolkig, Regenschauer15 °C
  • FRwolkig18 °C
  • SAwolkig17 °C
  • SOleicht bewölkt20 °C
  • MOwolkig20 °C
Wetterkarte und Aussichten

Social Media

Nachrichten aus Berlin

RSS-Feed
  • Analyse | Piratenpartei nach Austrittswelle 

    - Löschen oder aktualisieren?

    Für einen Neustart brauchen die Piraten mehr als eine Tastenkombination. Nach den Austritten von Christopher Lauer, Anke Domscheit-Berg und anderen ist die Partei auf dem besten Weg, sich selbst zu zerstören. Aus der Berliner Fraktion könnte danach eine neue Partei entstehen. Von Tina Friedrich
  • Hanke argumentiert mit Bestattungsgesetz 

    - Bezirk Mitte verbietet "Körperwelten"-Museum

    Die umstrittenen Pläne des Anatomen Gunther von Hagens für ein "Körperwelten"-Museum in Mitte stehen laut einem Medienbericht offenbar vor dem Aus. Demnach widerspricht die Ausstellung mit präparierten Leichen dem Berliner Bestattungsgesetz, sagt Bezirksbürgermeister Hanke.
  • Nach Überfall auf dem Ku'damm 

    - "Deutsche Geldtransporte sind die sichersten Europas"

    Nach dem Überfall auf einen Geldtransporter auf dem Berliner Kurfürstendamm gibt es noch keine Spur von den Tätern. Doch trotz des spektakulären Raubs: Die Geldtransporte in Deutschland seien die sichersten in Europa, sagt der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der deutschen Geld- und Wertdienste, Harald Olschok. Dafür sorge unter anderem, dass die Transporte bewaffnet sind.
  • Top-Mannschaften unterstützen Olympia-Bewerbung 

    - Sechs Clubs für die fünf Ringe in Berlin

    Hertha BSC und Union Berlin machen eher selten gemeinsame Sache. Doch dieses Mal sind sie sich offenbar einig - und haben noch vier weitere Top-Clubs der Hauptstadt mit ins Boot geholt: Zusammen mit Alba, den Eisbären, den Volleys und den Füchsen setzen sie sich für Olympische Spiele in Berlin ein - und sind auch gleich mit Forderungen zur Stelle.
  • Nach Brand am Donnerstag 

    - Hütten auf der Cuvry-Brache abgerissen

    Zwei Jahre lang hatten Aussteiger, Flüchtlinge und Roma-Familien in selbst gebauten Hütten und Zelten auf der Cuvry-Brache in Berlin-Kreuzberg gelebt. Doch erst hat sie ein Feuer verjagt und am Montag sind die Bagger angerückt, um die Hütten dem Erdboden gleich zu machen. Denn hier, im beliebten Wrangelkiez, sollen Luxuswohnungen entstehen.  
  • Barbara John zu Brand auf Cuvry-Brache 

    - "Da kommt keine Idylle heraus, sondern eine halbe Hölle"

    Nach dem Brand auf der Cuvrybrache suchen mehrere Roma-Familien eine neue Bleibe – doch der Bezirk Kreuzberg sieht sich außerstande, sie unterzubringen. Die ehemalige Berliner Flüchtlingsbeauftragte Barbara John meint im rbb-Interview: Kreuzberg muss zwar aufhören, an "ideale Verhältnisse" zu glauben – aber lösen lassen sich die Probleme mit den Roma nur auf europäischer Ebene.
  • In Syrien an der Waffe ausgebildet 

    - Mutmaßlicher IS-Terrorist in Berlin festgenommen

    Eine Spezialeinheit der Berliner Polizei hat ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) festgenommen. Der 40-jährige Mann mit türkischem Pass und Wohnsitz in Berlin-Wedding wurde bereits am Freitag verhaftet, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der Vorwurf: Er soll von in Syrien für eine schwere, staatsgefährdende Gewalttat ausgebildet worden sein.
  • 283 Stellen sollen in Berlin wegfallen 

    - Hunderte Osram-Beschäftigte protestieren gegen Stellenabbau

    Tausende Stellen will der Leuchtmittel-Hersteller Osram in den nächsten Jahren weltweit streichen, 283 davon am Standort Berlin. Die Beschäftigten sind in großer Sorge - doch noch streiken sie nicht. Am Montag sind die Berliner Osram-Mitarbeiter erst einmal bei einem Aktionstag auf die Straße gegangen und haben ihrem Unmut Luft gemacht.
  • Konzern baut keine Hausgeräte mehr 

    - Siemens trennt sich von Bosch

    Beim Technologiekonzern Siemens bleibt kaum ein Stein auf dem anderen. Das hatte Vorstandschef Joe Kaeser bereits im Frühjahr angekündigt. Nun wurde bekannt: Siemens will für knapp sechs Milliarden Euro den amerikanischen Kompressoren-Hersteller Dresser-Rand übernehmen. Gleichzeitig zieht sich der Konzern aus dem Hausgerätegeschäft komplett zurück - davon sind auch Standorte in der Region betroffen. Von Karsten Zummack
  • Neues Album "Rock Legenden" 

    - Puhdys, Karat und City touren gemeinsam

    Gemeinsame Geschichte, gemeinsames Album: Die Berliner Bands Puhdys, City und Karat touren im Herbst zusammen durch die Lande, um ihr neues Album zu bewerben. Auf "Rock Legenden" covern die Bands ausgewählte Songs ihrer Musikerkollegen.
  • Alternative zum Flüchtlingsheim 

    - Wenn Privatpersonen Flüchtlingen ein Heim bieten

    Bisher sind es nur Einzelfälle: Privatpersonen bieten spontan Hilfe an und nehmen bei sich zu Hause Flüchtlinge aus Syrien oder anderen Krisengebieten auf. Der ehemalige Oberbürgermeister von Frankfurt (Oder) will sich nun dafür einsetzen, die private Unterbringung von Flüchtlingen bundesweit zu regeln. Die zuständigen Stellen in Berlin und Brandenburg sind bisher zurückhaltend.
  • Innsenator Henkel in der Kritik 

    - Anwälte der Flüchtlinge fordern erneute Einzelfallprüfung

    Der Streit über die Umsetzung des Einigungspapiers zwischen Senat und den Flüchtlingen vom Oranienplatz ebbt nicht ab. Ihre Anwälte erheben erneut deutliche Vorwürfe. Besonders Innensenator Henkel steht im Mittelpunkt ihrer Kritik: Sein Verhalten könne nur als "zynisch" beschrieben werden.
  • Abstimmung über Wowereit-Nachfolger 

    - SPD-Kreischef sieht Stöß, Saleh und Müller gleichauf

    Die Berliner SPD-Mitglieder müssen sich bald entscheiden, ob sich Jan Stöß, Raed Saleh und doch eher Michael Müller am besten als Regierender Bürgermeister eignet. Stefan Komoß, SPD-Kreischef in Marzahn-Hellersdorf, äußerte sich skeptisch, ob einer der Kandidaten im ersten Wahlgang die notwendige Mehrheit bekommt. Eine aktuelle Forsa-Umfrage zeichnet da ein anderes Bild.
  • Ein Beamter leicht verletzt 

    - Polizei schnappt Intensivtäter nach Verfolgungsjagd

    In einer wilden Verfolgungsjagd hat die Berliner Polizei einen Intensivtäter fassen können. Der 21-Jährige fiel den Beamten durch stark überhöhte Geschwindigkeit auf. An der Gneisenau- Ecke Zossener Straße stieß der Flüchtige mit einem Polizeiwagen zusammen und schob dann sechs weitere Autos zusammen. Drei Personen wurden verletzt, eine davon schwer.
  • Kulturschatz wegen Sanierung 5 Jahre lang nicht zu sehen 

    - Noch mal Schlangestehen für den Pergamon-Altar

    Wer den Pergamon-Altar noch sehen will, muss sich beeilen. Denn nur noch bis Sonntag kann Berlins berühmtester Tempel besucht werden. Dann wird dieser Teil des Pergamon-Museums wegen Sanierungsarbeiten geschlossen - und zwar für fünf Jahre. Das Museum hat extra seine Öffnungzeiten verlängert - dennoch sind lange Besucherschlangen zu erwarten.
  • Kolumne 

    - Union-Protest gegen "Kunstverein"

    Der 1. FC Union Berlin hat am Sonntag in der 2. Liga 2:1 gegen RB Leipzig gewonnen. Die Union-Fans protestierten während des Spiels mit schwarzen Plaste-Ponchos für Fußball-Kultur und gegen die Totengräber des Fußballs. Von Thomas Kroh
  • Fußball | 2:1-Heimsieg in Köpenick 

    - Union verhagelt Leipzig den Sprung an die Tabellenspitze

    Union Berlin hat erstmals in dieser Saison drei Punkte eingefahren - und das auch noch gegen RB Leipzig. Die Eisernen setzten sich in der ausverkauften Alten Försterei mit 2:1 gegen den ambitionierten Aufsteiger durch. Union-Fans protestierten schwarz gekleidet gegen den "Tod der Fankultur".
  • Aktion "Berlin tüt was"  

    - Umweltschützer knacken Plastiktüten-Weltrekord

    Tüt das Not? Diese Frage sollten wir uns viel öfter stellen, bevor wir im Supermarkt zur Plastiktüte greifen - meinen die Veranstalter der Aktion "Berlin tüt was". Mehr als 1.000 Menschen folgten ihrem Aufruf und bildeten auf dem Tempelhofer Feld eine 9 Kilometer lange Plastiktüten-Kette - laut den Veranstaltern ist das Weltrekord.
  • Ausstellung "Berlin und seine Denkmäler" 

    - Lenins Kopf wird nun doch ausgegraben

    Erst lehnte der Senat die Pläne der Ausstellungsmacher ab, nun gibt es doch noch grünes Licht: Der Kopf der Lenin-Statue, die in Ost-Berlin auf dem damaligen Leninplatz stand, wird Kernstück einer Ausstellung. Dafür muss Lenins Schädel nun ausgebuddelt werden - aus einem Wald am Müggelsee.  
  • Neubau oder Sanierung? 

    - Widerstand gegen neues Bäderkonzept

    Viele Schwimmbäder in der Hauptstadt müssen dringend ausgebessert werden. Weil Sanierungen kostspielig sind, will der Chef der Berliner Bäderbetriebe das Geld lieber in neue attraktivere Schwimmstätten investieren. In einem Konzept hat er das schon vor Monaten dargelegt. Das Papier liegt aber bislang auf Eis, weil es im Senat Widerstände gibt. Das sorgt für Unmut. Von Zonya Dengi  
Thema

Jubiläum

55 Jahre Abendschau alter und neuer Look (Quelle: rbb)

55 Jahre Abendschau

Am 1. September 1958 wurde die Abendschau zum ersten Mal ausgestrahlt; 2013 feierte die traditionsreiche Informationssendung des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) ihr 55. Jubiläum.

70 Beiträge

Serien in der Abendschau

  • Ausflugstipps

  • Gleich nebenan

  • Die Sonntagsfrage

14 sehenswerte Routen mit dem Fahrrad

Abendschau-Archiv

  • Raiko Thal vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    Abendschau 21.09.2014 19:30

    Größte Klima-Demo der Welt +++ Nummernschild-Scans gegen Autodiebe +++ Kirchenasyl: Flucht in den Schoß der Kirche +++ Der Turm am Scholzplatz +++ Zeitzeugenaufruf zum 9. November 1989 +++ Sonntagsfrage: Warum hängen noch so viele DDR-Straßenschilder im Ostteil der Stadt?

    Moderation: Raiko Thal

    Größte Klima-Demo der Welt

    Von Delhi über Rio bis nach New York haben am Sonntag Hunderttausende für die Rettung des Klimas demonstriert. In Berlin hat es gleich drei Demos gegeben: Von Fahrradfahrern, lautlosen Tänzern und Kindern mit ihren Familien.

    Nummernschild-Scans gegen Autodiebe

    Hinter dem Kürzel ASOG verbirgt sich Brisantes: Im neuen "Allgemeinen Sicherheits- und Ordnungsgesetz" will Innensenator Henkel festschreiben, dass Nummernschilder von Autos ohne das Wissen der Halter auf der Straße gescannt werden können.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ Piratenpartei verliert weitere prominente Mitglieder +++ Finanzsenator Nußbaum verklagt Flughafengesellschaft wegen Sanierungskosten der Altlastschäden in Tempelhof +++ Flüchtlinge und Obdachlose kehren an Cuvrybrache zurück +++

    Kirchenasyl - Flucht in den Schoß der Kirche

    Flüchtlinge und deren Chancen auf Asyl in Deutschland – dieses Thema bewegt die Gemüter schon seit längerer Zeit. Auch die Kirchen werden mit den Asylsuchenden immer wieder konfrontiert, und so stellt sich für diese auch die Frage nach dem Umgang mit den Flüchtlingen.

    Der Turm am Scholzplatz

    Das höchste Gebäude in Berlin? Klar, das ist natürlich der Funkturm. Das zweithöchste fällt nicht jedem sofort ein – aber auch dort wird gesendet. Es ist der Sendemast, von dem auch die Sendungen des rbb ausgestrahlt werden.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ Mann in Siemensstadt zusammengeschlagen und lebensgefährlich verletzt +++ Großes Fest zum Weltkindertag am Potsdamer Platz +++ 2. Fußballbundesliga: Union Berlin besiegt Leipzig mit 2:1 +++ Berlin Art Week: Spaziergang als Kunstwerk +++

    Demo mit Stil: der Tweed Day

    Edle Lederschuhe mit Gamaschen, Knickerbocker und Schimmütze – und das alles am liebsten aus Tweed Stoff. Findet sich dann noch ein altes Vintage-Fahrrad, ist die Ausrüstung für den Tweed Day perfekt. Doch es geht hier nicht nur um eine stylische Verkleidung.

  • Sascha Hingst vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    Abendschau 20.09.2014 19:30

    Die Cuvrybrache nach dem Brand und der Schließung +++ Versammlung beim SPD-Kreisverband Mitte: Ringen um das Amt des Regierenden Bürgermeisters +++ Erster bundesweiter Straßenkinderkongress: Erst die Gewalt, dann die Straße +++ Überfall auf Geldtransporter am Ku’damm +++ Serie: Mieten in Berlin – Sozialwohnungen +++ Party und Protest: 40 Jahre Gripstheater +++ Gleich nebenan: Kaffee mit Katzen

    Moderation: Sascha Hingst

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    Rund 6.000 Menschen beteiligen sich am sogenannten "Marsch für das Leben" und demonstrieren gegen Abtreibung und aktive Sterbehilfe +++ Leiche in einem Koffer in Berlin-Spandau entdeckt +++ Tödlicher Sturz einer 17-Jährigen von Hochhaus-Balkon geschah ohne Fremdverschulden +++ Amerika-Gedenkbibliothek leistet sich Umbau zum 60. Geburtstag +++ Fußball-Bundesliga: Hertha BSC nach 2:2 gegen Freiburg weiter ohne Sieg

    Polizei-Blaulicht (Bild: dpa)

    Überfall auf Geldtransporter am Ku‘damm

    Drei maskierte, von denen einer eine Schusswaffe hatte, haben am Samstag einen Geldboten vor dem Apple Store am Kurfürstendamm überfallen und eine Geldkassette gestohlen. Die Täter flüchteten mit einem Auto über die Meineckestraße.

    Serie: Mieten in Berlin – Sozialwohnungen

    Güler Eris hat Arthrose in den Händen und kann deshalb nicht mehr arbeiten gehen. Ihre Sozialwohnung ist so teuer, dass sie kaum Geld zum Leben hat. Mit 6,11 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter zahlt sie mehr als die Durchschnittsmiete einer normalen Wohnung, die bei 5,54 Euro liegt.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    Polizei findet Wasserleichen in Kreuzberg und Tempelhof +++ Siemens kann immer noch nicht mit Verkabelung der Brandschutzanlagen im neuen Flughafen BER beginnen +++ Lenin-Kopf soll nun doch ausgegraben und in der Zitadelle Spandau ausgestellt werden +++ Sternfahrt zum Brandenburger Tor soll zu mehr Radfahren anregen +++ Historische Lokomotiven auf Eisenbahnfest in Schöneweide ausgestellt

    Party und Protest: 40 Jahre Gripstheater

    Bereits seit vier Jahrzehnten führt das Kindertheater Grips Stücke vor, in denen die Kleinen ganz groß sind. Geschickt werden die Sorgen und Nöte der jungen Generation thematisiert – und das wissen die jungen Zuschauer zu schätzen. Doch zum Jubiläum des Hauses wurde nicht nur gefeiert.

    Gleich nebenan: - Kaffee mit Katzen

    Das Café "Pee Pee" in der Neuköllner Thomasstraße hat ein ganz besonderes Konzept: Hier kann man Kaffee trinken und Katzen streicheln. Pelle und Caruso, die beiden pelzig-putzigen Geschwister, wurden von der Betreiberin aus dem Tierheim gerettet.

  • Sascha Hingst vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    Abendschau 19.09.2014 19:30

    Nach dem Brand auf der Cuvrybrache: Ein neues Zuhause für Obdachlose gesucht +++ Kundgebung der muslimischen Verbände: Aktion gegen Terror und Extremismus +++ BER-Aufsichtsratsitzung: Der Pannenflughafen und seine ungewisse Zukunft +++ Serie: Mieten in Berlin – Das Mietshäusersyndikat +++ Das Dvořák-Experiment +++ Parking Day – Parkplätze als Mini-Erholungsgebiet +++ Ausflugstipp: Herbstfest im Jagdschloss Stern +++ 96 Stunden – Hilfe für Obdachlosenambulanz am Bahnhof Zoo

    Moderation: Sascha Hingst

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    17-Jährige bei Sturz aus dem 7. Stock eines Spandauer Hochhauses ums Leben gekommen +++ Gesetzesänderung: Migrantenkinder dürfen in Zukunft zwei Pässe haben +++ Asylrechtsreform löst Protest von Menschenrechtsaktivisten aus +++ Blitzermarathon: 3.800 Temposünder erwischt +++ SPD bekommt 254 neue Mitglieder in Berlin

    Serie: Mieten in Berlin – Das Mietshäusersyndikat

    In Berlin steigen die Mieten sehr zügig. Oft sind die Vermieter Investoren, die vor allem Gewinn machen wollen mit ihrem Wohnraum. Aber es gibt auch die Möglichkeit, Mieter einer Mietergemeinschaft und des Mietshäusersyndikats zu werden. Zum Beispiel in einem Plattenbau in Lichtenberg.

    John Goldsby, Bassist der WDR Big Band, zeigt im Rahmen des "Dvorak-Experiments" an rund 360 Schulen einem Schüler sein Instrument. (Quelle: WDR/Ines Kaiser)

    Das Dvořák-Experiment

    Der rbb hatte im Rahmen des bundesweiten Musikvermittlungsprojekts der ARD 500 Kinder in sein Berliner Fernsehzentrum eingeladen. Sie durften sich in einer Konzertübertragung Musik des tschechischen Komponisten Antonin Dvořák anhören.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    Anschnall-Pflicht für Taxifahrer wieder eingeführt +++ Mann bei Wohnungsbrand in Lichtenberg ums Leben gekommen +++ Im Falle eines Zuschlags für die Olympischen Spiele in Berlin sollen die Paralympischen Spiele doch nicht vorgezogen werden +++ Radfahrer bei Zusammenstoß auf Tempelhofer Feld verletzt +++ Polizei will Berliner zu mehr Engagement zur Verhinderung von Einbrüchen anregen

    Parking Day – Parkplätze als Mini-Erholungsgebiet

    Am Freitag hat der ökologische Verkehrsclub VCD eine Aktion zum internationalen Parking Day durchgeführt. Dabei wurden Parkplätze zu einer Art Erholungszone umgebaut. Damit soll darauf hingewiesen werden, wie viel öffentlicher Raum von parkenden Fahrzeugen besetzt wird.

    Ausflugstipp - Herbstfest im Jagdschloss Stern

    Backsteinarchitektur, wenige Ornamente, große Fenster und hohe Giebel: Das Jagdschloss Stern erinnert an das Potsdamer Holländische Viertel. Das ist kein Zufall, denn es ist der Probe-Bau für das Viertel gewesen. Am Samstag, den 20. September findet dort das Herbstfest statt.

  • Sascha Hingst vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    Abendschau 18.09.2014 19:30

    Aktuelle Stunde im Abgeordnetenhaus +++ Berlin erwartet mehr Flüchtlinge +++ Prozess gegen den Kreuzberg-Ripper +++ Letzter Gang zum Pergamon-Altar +++ Serie: Mieten in Berlin +++ Auf der Berliner Kunstwoche +++ Moderation von Sascha Hingst

    Klaus Wowereit verfolgt die Debatte im Abgeordnetenhaus, im Hintergrund Senatskanzlei-Chef Björn Böhning (Quelle: dpa)

    Zwischen Stillstand und Neuanfang

    Thema der Aktuellen Stunde im Abgeordnetenhaus war am Donnerstag der Länderfinanzausgleich. Grüne und Linke wollten jedoch auch über ihre mögliche Neuwahlen sprechen. Nach der Rücktrittsverkündung Wowereits sieht die Opposition den Senat als nicht handlungsunfähig an.

    Berlin erwartet mehr Flüchtlinge

    Die Situation der Flüchtlinge in Berlin wird sich in den kommenden Monaten noch verschärfen. Mehr Menschen als bislang suchen Zuflucht und Asyl  in Deutschland und somit auch Berlin.  

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ Beim Leuchtmittel-Hersteller Osram formiert sich Widerstand gegen den geplanten Stellenabbau +++ Der Konkurrent der Deutschen Bahn, Abellio, verlagert seine Unternehmenszentrale von Essen nach Berlin +++  

    Illustration: Rechtssprechung, Gerechtigkeit - Die Statue einer Justitia (Bild: imago)

    Prozess gegen den Kreuzberg-Ripper

    Vor dem Landgericht begann am Donnerstag der Prozess gegen einen 30-jährigen wohnungslosen Briten, der versucht haben soll, vier Männer mit Messerstichen in den Hals zu töten. Ferner soll er in der Zugtoilette einer Regionalbahn eine Frau sexuell genötigt haben.

    Der Pergamon Altar im Pergamonmuseum (Quelle: dpa)

    Letzter Gang zum Pergamon-Altar

    Ende September wird ein Teil des Pergamon-Museums wegen Sanierungsarbeiten geschlossen. Zwar sind Exponate wie das Ischtartor oder das Markttor von Milet weiterhin zugänglich, doch der weltberühmte Altar ist dann bis 2020 nicht mehr zu besichtigen.

    Baustelle eines Wohnungsneubaus in Berlin (Bild dpa)

    Serie: Mieten in Berlin

    Kein anderes Thema brennt den Berlinern so auf den Nägeln wie die Frage: wie lange kann ich mir meine Wohnung noch leisten, woher kommt neuer, bezahlbarer Wohnraum? In acht Beiträgen beschreibt die Reihe in der Abendschau aktuelle Missstände und sucht nach Lösungen.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ Knapp eine halbe Million Euro hat ein Mann aus Geldautomaten gestohlen +++ Der  Online-Modehändler Zalando hat den Startschuss für seinen Börsengang gegeben +++Die Straßenarbeiten nach dem Ölunfall in der Schönhauser Allee sind abgeschlossen +++

    Werke des Künstlers Fioravanti sind auf der Kunstmesse "Berliner Liste" am 17.09.2014 im Postbahnhof in Berlin zu sehen. (Quelle: dpa)

    Auf der Berliner Kunstwoche

    Einen Einblick in neue Entwicklungen der internationalen Gegenwartskunst geben bei der Berlin Art Week die beiden Messen abc (Art Berlin Contemporary) und Positions Berlin. Die abc ist bereits zum dritten Mal Partner der stadtweiten Kunstwoche. 

    Das Wetter

    Annie Dunkelmann war am Donnerstag in der Rummelsburger Bucht und hat die aktuellen Wetteraussichten für die kommenden Tage.

  • Sascha Hingst vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    Abendschau 17.09.2014 19:30

    Schönhauser Ecke Danziger Straße gesperrt +++ Parteizentrale der Grünen besetzt +++ Berlin, die Cannabis-Hauptstadt +++ Cisco plant Innovationszentrum +++ Serie: Mieten in Berlin +++ 60 Jahre Gedenkbibliothek +++ Vorschau: Mauerfall: Moderation: Sascha Hingst +++

    Schönhauser Ecke Danziger Straße gesperrt

    In Berlin-Prenzlauer Berg sind am frühen Mittwochmorgen rund 400 Liter Öl auf der Schönhauser Allee ausgelaufen. Grund war ein geplatzter Hydraulikschlauch eines Schleifmaschinenfahrzeugs.

    Etwa 50 Unterstützer und Flüchtlinge besetzen die Bundesparteizentrale der Grünen in Berlin. (Foto: Björn Kietzman)

    Parteizentrale der Grünen besetzt

    Mehr als 30 Menschenrechtsaktivisten und Flüchtlinge haben am Mittwoch aus Protest gegen die geplante Asylrechtsreform die Berliner Parteizentrale der Grünen besetzt. Die Gruppe von über 30 Menschen forderte die Grünen auf, bei der Abstimmung im Bundesrat am Freitag das umstrittene Gesetz der schwarz-roten Regierung zu sicheren Herkunftsländern abzulehnen.

    Symbolbild - Cannabis Pflanzen, aus denen auch Marihuana hergestellt wird (Quelle: dpa)

    Berlin, die Cannabis-Hauptstadt

    In Berlin wird immer mehr Cannabis angebaut. Die Zahl der beschlagnahmten Pflanzen hat sich in den letzten Jahren verdreifacht. Zu spüren ist das besonders am Görlitzer Park: Immer mehr Anwohner beschweren sich über die stetig steigende Zahl von Dealern und deren Kunden.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    Bei einem schweren Verkehrsunfall kurz vor dem Tunneleingang am Adenauerplatz ist am Nachmittag ein Mann lebensgefährlich verletzt worden +++ Ein 25-jähriger, der einen Freund erstochen hat, muss für fünfeinhalb Jahre hinter Gitter +++ Die Berliner Stadtreinigung bekommt eine neue Chefin +++

    Gasometer in Berlin-Schöneberg (Quelle: dpa)

    Cisco plant Innovationszentrum

    Der amerikanische Internetriese Cisco gehört zu den weltweit führenden IT-Anbietern. Nun hat sich die Firma für Berlin als Standort für sein neues Innovationszentrum entschieden. Schon 2015 soll die Ideenschmiede in den Euref-Campus am Gasometer in Schöneberg einziehen.

    Enstehung neuen Wohnraums im Berliner Bezirk Mitte. (Quelle: dpa)

    Serie: Mieten in Berlin

    Es war so gut gemeint: das Gesetz zum Zweckentfremdungsverbot. Wohnraum sollte nicht mehr für Ferienwohnungen und sonstige Gewerbe genutzt werden.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ Wer unerlaubt Nacktfotos von Kindern macht und diese verbreitet, kann künftig hart bestraft werden +++ Der Neubau des U-Bahnhofes am Bayerischen Platz ist fertig +++  

    Die Amerika-Gedenkbibliothek in Berlin (Bild: dpa)

    60 Jahre Gedenkbibliothek

    Am 17. September 1954 wurde die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) am Blücherplatz eröffnet. Als Geschenk der Vereinigten Staaten an Berlin war sie als sogenannte Public Library konzipiert – ein Haus für die breite Bevölkerung.

  • Sascha Hingst vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    Abendschau 16.09.2014 19:30

    +++ Betrügerische Spendensammler vor Gericht +++ Senat will Musikszene in Berlin weiter fördern  +++ Der Weg des Stroms +++ Serie: Mieten in Berlin +++ Hitlers Vorkosterin  +++ Der 1. Weltkrieg in 3D und Farbe +++  Moderation: Sascha Hingst

    Illustration: Rechtssprechung, Gerechtigkeit - Die Statue einer Justitia (Bild: imago)

    Betrügerische Spendensammler vor Gericht

    Vor dem Landgericht fand am Dienstag der Betrugsprozess gegen drei Angeklagte aus Rumänien statt, die betrugsmäßig Gelder für einen nicht existierenden Verband behinderter und taubstummer Kinder sammelten. Erhaltene Spendengelder hatten sie für sich verwendet.

    Archivfoto - Das Publikum jubelt beim Berlin Festival 2011 auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof (Quelle: dpa)

    Senat will Musikszene in Berlin weiter fördern

    Der Senat will Berlin als Musikstandort weiter voranbringen. Wie Staatsekretär Björn Böhning (SPD) am Dienstag mitteilte, soll dazu das vor eineinhalb Jahren gegründete "Music Board" umgebaut werden.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ Der Taxi-Konkurrent Uber darf vorerst wieder Fahrgäste an private Fahrer vermitteln +++ Der Senat lässt städtische Straßen filmen, um den Zustand von Fahrbahnen, Rad- und Gehwegen sowie Brücken zu erfassen +++

    Illustration: Erneuerbare Energie - Eine Sonnenblume vor einer Photovoltaik-Anlage (Bild: dpa)

    Der Weg des Stroms

    Woher kommt eigentlich unser Strom? Vom brandenburgischen Solarpark bis zur Berliner Steckdose haben wir seinen Weg von der Energieerzeugung bis hin zum Endabnehmer verfolgt.

    Enstehung neuen Wohnraums im Berliner Bezirk Mitte. (Quelle: dpa)

    Serie: Mieten in Berlin

    Kein anderes Thema brennt den Berlinern so auf den Nägeln wie die Frage: Wie lange kann ich mir meine Wohnung noch leisten, woher kommt neuer, bezahlbarer Wohnraum?

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ Der Koordinationsrat der Muslime ruft für Freitag zu einem bundesweiten Aktionstag gegen Hass und Terrorismus auf +++ Die Stiftung Warentest kritisiert die Banken für ihre zu hohen Dispozinsen +++

    Hitlers Vorkosterin - Das Leben der Margot Woelk; © rbb/Achim Hippel

    Hitlers Vorkosterin

    Jeder Bissen hätte vergiftet sein können. Margot Woelk musste – zusammen mit anderen Frauen – Speiseproben für das Führerhauptquartier "Wolfsschanze" vorkosten. Die Berlinerin war zwangsverpflichtet.

    Erster Weltkrieg in 3D (Quelle: mm filmpresse)

    Der 1. Weltkrieg in 3D und Farbe

    Seit 1880 bis zum Ende des 1. Weltkriegs wurde mit der handkolorierten Stereofotografie, der wohl ältesten 3D-Technik der Welt, eine riesige Bilderflut produziert. Ein bis heute unveröffentlichter Schatz, den der Dokumentarfilm „Im Krieg – Der 1. Weltkrieg in 3D“ in den Mittelpunkt stellt.