Sascha Hingst vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

Abendschau 29.09.2014 19:30Preiserhöhungen bei der Bahn +++ Tempo 30 auf dem Spandauer Damm +++ Wissen Sie noch, wie man Leben rettet? +++ Umstrittenes Bauvorhaben am Kleistpark +++ Serie Inklusion: Arbeitsmarkt +++ Monopoly à la DDR: Bürokratopoly
 
Moderation: Sascha Hingst
Video starten

Moderation:
Sascha Hingst

Die Sendung im Detail

Im Parlament

Serie

Service

Abendschau App auf einem Smartphone, Quelle: Jörg Pitschmann

Die Abendschau als App

Fernsehen live von unterwegs, aktuelle Meldungen, Verkehr, Wetter und als Zuschauer sogar die Sendung mitgestalten - Die kostenfreie App der Abendschau macht's ab sofort möglich.
Einfach für iPhone oder Android herunterladen!

Zeitzeugen gesucht! 25 JAhre nach dem Mauerfall

Sommerinterviews mit dem Senat

Das Wetter in Berlin

  • Heutestark bewölkt, leichter Regen20 °C
  • MIwolkig20 °C
  • DOwolkig20 °C
  • FRwolkig19 °C
  • SAsonnig18 °C
  • SOheiter19 °C
  • MOwolkig20 °C
Wetterkarte und Aussichten

Social Media

Nachrichten aus Berlin

RSS-Feed
  • Quote auch in Brandenburg rückläufig 

    - Weniger als 200.000 Arbeitslose in Berlin

    Die Arbeitslosenzahl in Berlin ist auf 198.000 gesunken. Das ist die niedrigste Zahl, die die Hauptstadt seit mehr als 20 Jahren in einem September aufweisen konnte. Auch in Brandenburg geht der Trend weiter nach unten: Hier waren um September 115.422 Menschen arbeitslos gemeldet. Mit dem Rückgang der Zahlen liegt die Region im Bundestrend.
  • Gewalt durch Sicherheitskräfte in Flüchtlingsheimen 

    - "Ausschließen kann man das natürlich nie"

    In Nordrhein-Westfalen sollen Wachschützer in Flüchtlingsheimen Bewohner misshandelt haben. Die Beschuldigten sind offenbar vorbestraft. In Berlin seien die Kontrollen deutlich besser, sagt der Chef des Landesamtes für Gesundheit und Soziales, Allert. Ein polizeiliches Führungszeugnis mussten Beschäftigte hier bisher aber wohl auch nicht vorlegen.  
  • Reichstagsgebäude attackiert  

    - Polizei vermutet Rechtsextremisten hinter Brandanschlag

    Der Brandanschlag auf das Berliner Reichstagsgebäude hat vermutlich einen politischen Hintergrund. Darauf deuten Flugblätter mit rechtsextremistischem Inhalt hin, die am Tatort gefunden wurden. Ein Unbekannter hatte in der Nacht zu Montag eine Flasche mit brennbarer Flüssigkeit auf die Stufen des Gebäudes geschleudert: Der Molotowcocktail richtete nur geringen Schaden an.  
  • Nach Überfall am Apple-Shop 

    - Wieder Geldtransporter in Charlottenburg ausgeraubt

    Nur anderthalb Wochen nach dem Überfall auf einen Geldtransporter auf dem Kurfürstendamm sind in Berlin-Charlottenburg wieder Geldboten ausgeraubt worden. Auch diesmal machten die Täter Beute. Und wie schon bei zwei anderen Überfällen, die sich kürzlich ereigneten, ließen die Räuber ihr Fluchtfahrzeug brennend zurück.
  • Nach Tumulten bei letzter Sitzung 

    - Polizisten wachen künftig über die Kreuzberger BVV

    Die letzte Versammlung der Bezirksverordneten von Friedrichshain-Kreuzberg fand ein vorzeitiges Ende, weil lautstarke Besucher nicht zur Ordnung gerufen werden konnten. Polizisten im Saal sollen jetzt helfen, dass das nicht noch einmal vorkommt, kündigte BVV-Vorsteherin Jaath an.
  • AfD-Kennenlerntreffen in Berlin 

    - Speeddating für Politikverdrossene

    Die Alternative für Deutschland (AfD) ist auf Werbetour: Der Landesverband Berlin umgarnt eifrig neue Mitglieder und veranstaltet alle zwei Wochen Kennenlerntreffen für Neugierige. Sie kommen mit dem Wunsch, dass sich endlich etwas ändert. Wie, das ist erstmal nicht so wichtig. Von Tina Friedrich
  • Heidi Hetzers Weltumrundungs-Soap 

    - Gute Zeiten, schlechte Zeiten

    Seit knapp zwei Monaten kämpft sich die Berliner Opel-Händlerin Heidi Hetzer mit ihrem Oldtimer durch Osteuropa und Asien: mit dem großen Ziel, die Welt zu umrunden. Da bleiben kleine und große Dramen nicht aus. Von Trennungen, technischen Problemen, verfluchten Visa und einem vorläufigen Ende der Reise. Von Friederike Schröter
  • Neuköllner Integrationsprojekt feiert zehnten Geburtstag 

    - "Die Stadtteilmütter sind ein Exportschlager"

    Sie begleiten Einwanderer-Familien zu Behörden, gehen in die Kitas und Schulen: Die Neuköllner Stadtteilmütter leisten seit 2004 wertvolle Integrationsarbeit in den Kiezen. Am Montag feiert das Projekt seinen zehnten Geburtstag. Die Arbeit der Stadtteilmütter hat sich herumgesprochen: Immer wieder bekommt die Projektleiterin Anfragen aus dem In- und Ausland.
  • Bürgermeister-Kandidat Jan Stöß präsentiert Programm 

    - "Das eigentliche Herz Berlins schlägt in den Bezirken"

    Ein neuer Stil im Umgang mit den Berliner Bezirken, mehr Geld im öffentlichen Dienst, für Wohnungen und Kitas - außerdem ein Festhalten an einer Fusion mit Brandenburg: Jan Stöß, Anwärter auf den Posten des Regierenden Bürgermeisters, hat am Montag bei der Vorstellung seines Programms vieles versprochen. Zum Beispiel auch einen Infrastruktur-Staatssekretär, der vom Roten Rathaus aus ein Auge auf den BER hat.
  • Innensenator Frank Henkel:  

    - Fünf Berliner Polizisten sind im Auslandseinsatz unterwegs

    Deutsche Polizei bildet in verschiedenen Ländern einheimische Sicherheitskräfte aus und arbeitet mit am Aufbau von Polizeistrukturen. Aus Berlin sind derzeit fünf Beamte in internationalen Friedensmissionen eingesetzt: Unter anderem in Afghanistan und im Südsudan.
  • Designpreis für Karl Clauss Dietel 

    - Er formte den Wartburg 353

    Karl Clauss Dietel gehörte zu den wichtigsten Produktgestaltern der DDR. Er formte den Wartburg 353, die Motorräder von MZ und die Erika-Schreibmaschinen. Für sein Lebenswerk wurde der 79-Jährige am Donnerstag mit dem Designpreis der Bundesrepublik Deutschland geehrt - als erster ostdeutscher Produktgestalter überhaupt. Im Interview erzählt er, wie viel Dietel tatsächlich im Wartburg steckt. Von Thomas Rautenberg
  • Hilfsfonds "Heimerziehung in der DDR" 

    - Mehr als 20.000 Anträge an Heimkinder-Fonds

    In wenigen Tagen läuft die Frist ab: Ehemalige DDR-Kinder können noch bis Dienstag ihren Antrag auf Entschädigung stellen. Bereits jetzt liegen tausende Anmeldungen für Hilfen vor. Aufgrund der großen Zahl Betroffener müssen Bund und Länder den Fonds vermutlich deutlich aufstocken.
  • Beteiligungsverfahren für das Tempelhofer Feld gestartet 

    - Jetzt reden die Bürger

    Die Pläne des Berliner Senats für das Tempelhofer Feld haben die Bürger per Volksentscheid krachend in die Tonne getreten. Nun sind sie selbst am Zug. Mehrere Monate lang haben alle interessierten Berliner Gelegenheit, über die Zukunft des früheren Flughafen-Areals mitzureden. Beim Auftakttreffen ging es um die Entscheidung, wie überhaupt entschieden werden soll. Von Vanessa Klüber
  • Technikchef schreibt BER-Brandbrief 

    - Und noch eine Mängelliste für den BER

    Unzureichende Baubesprechungen, häufig wechselnde Zuständigkeiten – Jörg Marks, neuer Technikchef des BER, redet Klartext. Nach acht Wochen will er mit einer langen Mängelliste alle Beteiligten aufrütteln. Auf fünf Seiten zählt er die Probleme des Projekts Hauptstadtflughafen auf. Und kommt zu einer nicht ganz neuen Erkenntnis.
  • Nach Protest gegen Kürzungen 

    - Berlins Schulen bekommen Geld für zusätzliche Schulhelfer

    An Berliner Schulen lernen immer mehr Kinder mit erheblichem Förder- und Betreuungsbedarf - unter anderem, weil mit der beschlossenen Inklusion jetzt mehr Schüler mit Behinderungen an Regelschulen unterrichtet werden. Doch bisher gab es scharfe Kritik an deren Betreuung. Jetzt lenkt die Bildungsverwaltung ein und stockt den Etat auf - für zusätzliche Schulhelfer.
  • Zeitzeugen über Zeit vor der Wende 

    - "Es muss ja nur einer durchdrehen und die Knarre benutzen"

    Im Herbst 1989 wurde mit dem Fall der Mauer plötzlich alles anders. Zuvor hatten die DDR-Bürger scharenweise das Land verlassen, andere waren auf die Straße gegangen, um für Reisefreiheit, Meinungsfreiheit und Pressefreiheit zu demonstrieren. Ein Blick zurück auf bewegte und bewegende Monate. Von Ulrike Bieritz
  • Umfrage 25 Jahre nach dem Mauerfall 

    - Junge Ostdeutsche schätzen Einheit am meisten

    Überwiegend positiv bewerten die Deutschen 25 Jahre nach dem Mauerfall die Einheit. Besonders im Osten sehen viele mehr Vorteile als Nachteile. Am größten ist die Zustimmung bei denen, die von der DDR nur noch wenig oder gar nichts direkt erlebt haben: junge Ostdeutsche unter 29 Jahren.
  • Jahresbericht zum Stand der Deutschen Einheit 

    - Erstmals mehr Zuzug gen Osten - dank Berlin

    Jahrzehntelang schien der Osten unaufhaltsam auszubluten. Nun scheint der Trend auf den ersten Blick gestoppt, denn im vergangenen Jahr zogen erstmals mehr Leute von West nach Ost als umgekehrt. Doch verantwortlich dafür ist allein die Anziehungskraft Berlins. Landkreise in der Fläche schrumpfen dagegen weiter.
  • Minderjährige Flüchtlinge in Berlin 

    - Nach der Flucht träumen sie vom Abitur

    Krieg, Armut, Perspektivlosigkeit sind nur einige Gründe, weshalb Eltern Kinder aus ihrer Heimat wegschicken. Wenn minderjährige Flüchtlinge allein nach Berlin kommen, kümmern sich die Jugendämter um sie. Nina Amin hat eine Gruppe Jugendlicher getroffen, die am Albrecht-Dürer-Gymnasium Deutsch lernen und hoffen, in Berlin vielleicht sogar Abitur machen zu können.
Thema

Jubiläum

55 Jahre Abendschau alter und neuer Look (Quelle: rbb)

55 Jahre Abendschau

Am 1. September 1958 wurde die Abendschau zum ersten Mal ausgestrahlt; 2013 feierte die traditionsreiche Informationssendung des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) ihr 55. Jubiläum.

70 Beiträge

Serien in der Abendschau

  • Ausflugstipps

  • Gleich nebenan

  • Die Sonntagsfrage

14 sehenswerte Routen mit dem Fahrrad

Abendschau-Archiv

  • Sascha Hingst vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    Abendschau 29.09.2014 19:30

    Preiserhöhungen bei der Bahn +++ Tempo 30 auf dem Spandauer Damm +++ Wissen Sie noch, wie man Leben rettet? +++ Umstrittenes Bauvorhaben am Kleistpark +++ Serie Inklusion: Arbeitsmarkt +++ Monopoly à la DDR: Bürokratopoly

    Moderation: Sascha Hingst

    Preiserhöhungen bei der Bahn

    Für zehn Euro von Berlin ins Rheinland fahren, mit an Bord eine WLAN-Verbindung: Mit dem Fernbus ist das Reisen sehr günstig. Bei der Bahn wird nun wieder an der Preisschraube gedreht – doch teurer wird es nur für die erste Klasse und im Nahverkehr.

    Tempo 30 auf dem Spandauer Damm

    Der Spandauer Damm ist eine der Hauptverkehrsadern Berlins. Täglich sind hier unzählige Autos und Lastwagen unterwegs. Die Belastung der Fahrbahn macht sich schon durch Risse im Asphalt bemerkbar. Der Bezirk hat jetzt die Notbremse gezogen und das Tempolimit auf 30 begrenzt.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ Czaja erwartet für das Jahr 2014 11.500 Flüchtlinge +++ Unbekannter verübt Brandanschlag auf den Reichstag +++ SPD-Landeschef Jan Stöß kündigt, für den Fall seiner Wahl zum Bürgermeister, deutlich mehr Investitionen an +++

    Wissen Sie noch, wie man Leben rettet?

    Herz- und Kreislaufkrankheiten sind die häufigste Ursache für stationäre Krankenhausaufenthalte in Berlin. Doch wer kennt noch die Erste-Hilfe-Maßnahmen, die bei einem Herzinfarkt nötig sind?

    Umstrittenes Bauvorhaben am Kleistpark

    Am U-Bahnhof Kleistpark gibt es ein unbebautes Eck, für das schon länger nach einer Lösung gesucht wird. Nachdem die Idee für einen Discounter wieder vom Tisch ist, will ein Investor nun ein sechsstöckiges Gebäude bauen. Die Bürgerinitiative Kleistpark will genau das verhindern.

    Serie Inklusion: Arbeitsmarkt

    In der neuen Wochenserie der Abendschau dreht sich alles um die Inklusion von Menschen mit Behinderung. Zum Auftakt geht es um die Inklusion am Arbeitsmarkt. Wir zeigen anhand von zwei Beispielen, dass diese sehr gut funktionieren kann und erklären dabei auch, was der Unterschied zwischen Inklusion und Integration ist.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ In der Berliner Justizvollzugsanstalt Tegel wurden Kinderpornos aus dem Internet heruntergeladen +++ Berliner Polizei unterstützt internationale Friedensmissionen mit fünf Beamten +++ Neuköllner Stadtteilmütter feiern zehnjähriges Bestehen +++

    Monopoly à la DDR: Bürokratopoly

    Im DDR-Museum wird ein Lehrspiel vorgestellt. Das Ziel ist es, vom einfachen Arbeiter zur obersten Figur im Staat aufzusteigen und Generalsekretär der SED zu werden. Dazu ist jedes Mittel recht: Lug, Wahlbetrug, Meuterei und vieles mehr.

  • Cathrin Böhme vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    Abendschau 28.09.2014 19:30

    +++ Weltrekord beim Berlin-Marathon +++ Letzter Blick auf den Pergamonaltar +++ Neues Rezept gegen Jugendarbeitslosigkeit +++ Projekt gegen Alkoholmissbrauch unter Druck +++ Die Sonntagsfrage +++ Flashmob an der Weltzeituhr +++

    Dennis Kimetto aus Kenia gewinnt am 28.09.2014 auf der Straße des 17. Juni den 41. Berlin-Marathon mit einer Weltrekordzeit (Quelle: dpa)

    Weltrekord beim Berlin-Marathon

    Mit neuer Weltrekordzeit hat der Kenianer Dennis Kimetto den 41. Berlin-Marathon gewonnen. Für die gut 42 Kilometer lange Strecke benötigte er 2 Stunden 2 Minuten und 57 Sekunden. Der 30-jährige Kimetto blieb damit als erster Mensch unter der magischen Grenze von 2 Stunden 3 Minuten.

    Touristen besichtigen am 05.09.2014 den Altar des Pergamon-Museums in Berlin (Quelle: dpa)

    Letzter Blick auf den Pergamonaltar

    Der Pergamon-Altar auf der Berliner Museumsinsel war am Sonntag zum letzten Mal für mindestens fünf Jahre zu sehen. Grund sind dringende Sanierungsarbeiten im Pergamon-Museum, die sich voraussichtlich noch bis zum Jahr 2025 hinziehen.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ Mehr als 20.000 Meldungen für Hilfsleistungen aus DDR-Heimkinderfonds +++ Erntedankfest im Evangelischen Johannesstift +++ Mehrheit der Türken in Deutschland fühlt sich hierzulande daheim +++ Erstes Sonntagstreffen der "Sunday Assembly" +++

    Der Metallbaumeister Andreas Schmidt (r) erklärt einem Lehrling in Götz bei Brandenburg/Havel die Arbeitsweise an einem Schnörkelbieger zur Herstellung eines Geländer-Teils (Quelle: dpa)

    Neues Rezept gegen Jugendarbeitslosigkeit

    In Berlin sollen Jugendberufsagenturen eröffnet werden, die für einen schnellen Übergang von der Schule ins Berufsleben sorgen. In Hamburg gibt es diese Einrichtungen schon seit zwei Jahren. Welche Erfahrungen wurden dort gemacht?

    Getrübte Optik auf ein Schnapsglas. Quelle: imago

    Projekt gegen Alkoholmissbrauch unter Druck

    Das "Projekt HaLT" bietet Unterstützung für Jugendliche, die wegen riskanten Alkoholkonsums auffallen. Schon in Rettungsstellen von Krankenhäusern wird Betreuung und Beratung geboten – nicht nur für die Jugendlichen, sondern auch für deren Eltern.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ Jugendlicher zu Fuß auf der Stadtautobahn unterwegs und lebensgefährlich verletzt +++ Motorradfahrer bei Unfall mit Fahrerflucht verletzt +++ Brand in Kreuzberger Wohnhaus +++ FC Augsburg - Hertha BSC 1:0 +++

    Flashmob an der Weltzeituhr

    Verkleidete Menschen, so genannte Cosplayer, haben sich heute am Alexanderplatz eingefunden. Etwa einhundert als japanische Mangafiguren Kostümierte kamen zum Flashmob an der Weltzeituhr.

  • Cathrin Böhme vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    Abendschau 27.09.2014 19:30

    +++ Demonstration gegen IS-Terror +++ Bürger planen Zukunft des Tempelhofer Feldes +++ Sammeln für Syrien +++ Berlin von oben +++ Kinder und Skater beginnen Berlin-Marathon +++ Gleich nebenan: Ulis Fahrradladen +++

    Demonstration gegen IS-Terror

    Aus Solidarität mit der Bevölkerung in der syrischen Grenzstadt Kobane haben Berliner Kurden am Samstag gegen den Terror der Miliz Islamischer Staat (IS) demonstriert. In Kobane selbst hatten vom IS eingeschlossene kurdische Kämpfer am Samstagmorgen um Hilfe gerufen.

    Zahlreiche Drachen fliegen aim September 2014 über dem Tempelhofer Feld in Berlin (Quelle: dpa)

    Bürger planen Zukunft des Tempelhofer Feldes

    Die Pläne des Senats für das Tempelhofer Feld wurden Ende Mai vom Volksentscheid gestoppt. Jetzt sollen Bürger, Verbände und Organisationen gemeinsam die Freifläche gestalten. Stadtentwicklungssenator Michael Müller hat das Verfahren in die Hände des unabhängigen Koordinators Tilmann Heuser, Geschäftsführer des BUND Berlin gelegt.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ Wieder Fehlalarm in "Mall of Berlin" +++ Tausende Besucher beim Publikumstag der Schienenfahrzeugmesse inno trans +++ Europäische Luftsicherheitsbehörde erlaubt Handys und elektronische Geräte an Bord +++ Protest gegen Schließung von Verkehrsschule +++

    Sammeln für Syrien

    Rund 10 Millionen Syrer sind nach Schätzungen des UN-Flüchtlingswerk mittlerweile auf der Flucht. Mehr als die Hälfte von ihnen innerhalb von Syrien. Sie brauchen Hilfe: Essen, medizinische Versorgung, Kleidung. Doch was die großen Hilfsorganisationen schicken, reicht bei weitem nicht.

    Wochenserie - Berlin von oben

    Im sechsten Teil unserer Serie begeben wir uns zum Fesselballon am Potsdamer Platz. Mit Seilen am Boden gesichert, steigt er regelmäßig auf 150 Meter auf. Befüllt wird der Ballon mit unbrennbarem Helium. Bis zu 30 Personen kann die Gondel aufnehmen.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ Pergamon-Altar ab Montag für fünf Jahre nicht mehr zugänglich +++ Erste Gondel für IGA-Seilbahn in Marzahn vorgestellt +++ Mann bei Trinkgelage getötet +++ Union Berlin - Darmstadt 1:1 +++ Regionale Lebensmittel auf dem "Pro Regio-Markt" +++

    Inlineskater fahren am 27.09.2014 am Brandenburger Tor in Berlin vorbei. (Quelle: imago)

    Kinder und Skater beginnen den Berlin-Marathon

    Bevor am Sonntag über 40.000 Teilnehmer beim 41. Berlin-Marathon auf die Strecke gehen, sind am Samstag Kinder und Jugendliche beim Mini-Marathon gestartet. Dabei musste ein Zehntel der Marathonstrecke – also 4,2195 km – geschafft werden.

    Gleich nebenan - Ulis Fahrradladen

    Wer in Ulis Fahrradladen in der Spandauer Neustadt kommt, gerät an einen echten Fahrrad-Enthusiasten. Überall hängen und stehen Fahrräder, vor allem historische. Auch Ersatzteile hat er für Fahrrad-Klassiker.

  • Cathrin Böhme vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    Abendschau 26.09.2014 19:30

    +++ Ebola-Verdacht bestätigt sich nicht +++ Seniorentreff erneut vor dem Aus +++ Mammutstudie zu Volkskrankheiten +++ Auf der Suche nach Lenin +++ Berlin von oben +++ Berliner Plätze +++ Berlin-Marathon im Social TV +++ Kranichtage in Wanninchen +++

    Ebola-Verdacht bestätigt sich nicht

    Auf dem Flughafen Schönefeld ist am Freitagnachmittag eine Maschine gelandet, die einen Patienten mit Ebola-Verdacht an Bord hatte. Der Verdacht habe sich aber nach einer Untersuchung durch die Amtsärztin nicht bestätigt, teilte die Amtsleiterin des Ordnungsamtes Dahme-Spreewald, Silvia Enders, dem rbb mit.

    Protestbanner vor dem Seniorentreff "Stille Straße" in Berlin Pankow - Foto: rbb Inforadio/Dominik Lenz

    Seniorentreff erneut vor dem Aus

    Dem Seniorentreff "Stille Straße" in Berlin-Pankow droht erneut das Aus. Die Lottostiftung Berlin habe kein Geld bewilligt, sagte der Geschäftsführer der Volkssolidarität, André Lossin. Die Chancen, den Treff zu erhalten, stünden damit schlecht. Das Geld werde dringend zur Sanierung gebraucht - so wie es der Bezirk Pankow verlange.

    Arzt und Patient bei der Durchführung eines Belastungs-EKG. Quelle: imago

    Mammutstudie zu Volkskrankheiten

    Die größte Gesundheitsstudie Deutschlands geht in ihre Hauptphase: Über einen Zeitraum von 20 bis 30 Jahren werden 200.000 Menschen in insgesamt 18 bundesweiten Studienzentren medizinisch untersucht – auch an der Charité. Ziel ist es, neue Erkenntnisse über die Entstehung von Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Demenz oder Krebs zu gewinnen.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ Berlin und Brandenburg bei Übergriffen in Nahverkehrszügen bundesweit Spitze +++ Flüchtlinge und Sympathisanten besetzen DGB-Zentrale in Schöneberg +++ Sozialsenator fordert Hilfe vom Bund, um Flüchtlingsstrom zu bewältigen +++

    Abriss des Lenindenkmal am Leninplatz an der Leninallee 1991

    Auf der Suche nach Lenin

    Das Lenindenkmal am ehemaligen Berliner Leninplatz – heute Platz der Vereinten Nationen – wurde nach dem Fall der Mauer abgebaut und vergraben. Nun interessiert sich die Zitadelle Spandau anlässlich der Ausstellung "Berlin und seine Denkmäler" für den Granitkoloss.

    Wochenserie - Berlin von oben

    Im fünften Teil unserer Serie begeben wir uns ins Europa-Center am Breitscheidtplatz. Der Mercedesstern auf dem Dach ist wohl jedem ein Begriff. Von hier sieht man nicht nur die Gedächtniskirche und die City West, sondern auch den Fernsehturm im Ostteil der Stadt.

    Brunnen am Viktoria-Luise-Platz in Berlin-Schöneberg (Foto: dpa)

    Vorgucker - Berliner Plätze

    Im Sommer hat die Abendschau in einer Wochenserie über die Plätze Berlins berichtet. Am Samstag können Sie diesen Plätzen und den Menschen erneut begegnen: Um 18.32 Uhr, also noch vor der Abendschau, zeigt der rbb sie in der Reihe rbb-Reporter. Hier schon einmal ein kleiner Eindruck.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ Kabeldiebe stören S-Bahn-Verkehr +++ Tag der Zahnheilkunde in Wilmersdorf +++ Berliner Startup "Rocket Internet" zieht Börsengang um eine Woche vor +++ Ausstellung zur Geschichte der Globalisierung im Museum für Kommunikation +++

    Die Läufer starten am 29.09.2013 auf der Straße des 17. Juni in Berlin beim 40. Berlin-Marathon und passieren die Siegessäule. Die Strecke führte auf einem Rundkurs durch die Stadt an zahlreichen markanten Punkten vorbei. Foto: Hannibal/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

    Berlin-Marathon im Social TV

    Am Sonntag ist es wieder soweit: Beim Berlin-Marathon messen sich die besten Läufer der Welt. Der rbb sendet nicht nur live, sondern bietet auch im Internet ein umfangreiches Begleitprogramm: Die Zuschauer können miteinander chatten, Fragen an den Laufexperten Dieter Baumann stellen und den Live-Blog der Reporter mitverfolgen.

    Foto: Ralf Donat / Heinz Sielmann Stiftung

    Ausflugstipp - Kranichtage in Wanninchen

    Wanninchen liegt im Naturpark Niederlausitzer Landrücken ganz in der Nähe des Spreewalds. Hier entsteht nach jahrzehntelangem Kohleabbau ein Naturparadies mit bizarren Dünen, neuen Wäldern, Wiesen und ausgedehnten Seen. Im Herbst rasten hier tausende Kraniche und Gänse – ein ganz besonderes Naturschauspiel.

  • Cathrin Böhme vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    Abendschau vom 25.09.2014

    +++ "Mall of Berlin" für Publikum eröffnet +++ Anbieterwechsel kann Heizkosten sparen +++ Berlins Kampf ums Geld +++ Ärger für Hauskäufer in Marzahn +++ Wochenserie: Berlin von oben +++ Das Marathon-Wetter +++

    Besucher gehen durch die "Mall of Berlin" am Leipziger Platz (Quelle: dpa)

    "Mall of Berlin" für Publikum eröffnet

    Am Donnerstag ist am Leipziger Platz die "Mall of Berlin" eröffnet worden. Nachdem der Komplex bereits am Mittwoch im Rahmen einer feierlichen Voreröffnung vorgestellt wurde, steht das Areal ab sofort allen Besuchern offen.

    Heizkörper Thermostat © dpa

    Anbieterwechsel kann Heizkosten sparen

    Stiftung Warentest hat für die Oktober-Ausgabe ihrer Zeitschrift test Vergleichsportale für Gas, Heizöl und Holzpellets getestet und gibt Spartipps, mit denen die Heizkosten gesenkt werden können. Die Abendschau stellt die Ergebnisse vor.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ Ein vermutlich 22-jähriger Mann aus Sierra Leone flüchtete am Vormittag bei einer Untersuchung aus dem Institut für Rechtsmedizin der Charité +++ Einstiges Kunsthaus Tacheles für 150 Millionen Euro verkauft +++ 

    Das Wort "Finanzen" an einer Wand bei den Gesprächen zum Länderfinanzausgleich (Bild: DPA)

    Berlins Kampf ums Geld

    3,3 Milliarden Euro bekommt Berlin jedes Jahr von finanzkräftigen Bundesländern überwiesen - damit ist die Hauptstadt der größte Profiteur des Länderfinanzausgleichs. Weil der neu geregelt werden soll, treffen sich die Finanzminister der Länder mit Bundesfinanzminister Schäuble. Worum geht es genau und was steht für Berlin auf dem Spiel?  

    Ärger für Hauskäufer in Mahlsdorf

    Auf einer ehemaligen Brache im Bezirk Mahlsdorf wächst eines der größten Bauprojekte mit Ein-und Zweifamilienhäusern im Bezirk. Doch das vermeintliche Glück in den eigenen vier Wänden hat sich in ein Ärgernis gewandelt. Die Abendschau mit weiteren Einzelheiten. 

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ Mutmaßliche Regionalzug-Schläger stellen sich +++ Karl Claus Dietel mit Deutschem Designpreis ausgezeichnet +++ 

    Blick aus dem Fernsehrturm auf die Berliner S-Bahn. (Copyright: Deutsche Bahn AG)

    Wochenserie - Berlin von oben

    Donnerstag melden wir uns aus Deutschlands höchstem Bauwerk, dem Fernsehturm am Alexanderplatz. Von hier aus lässt sich die möglicherweise beste Aussicht auf die Stadt genießen.

    Berlin-Marathon, Foto: dpa-bildfunk

    Das Marathon-Wetter

    Kurz vor dem Marathon-Wochenende zeigt unsere Wetterreporterin, wie sich Teilnehmer in der letzten Phase vorbereiten. Außerdem verrät sie die Aussichten für die kommenden Tage.

  • Cathrin Böhme vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    Abendschau vom 24.09.2014

    +++ Bahn will Nachtzüge streichen +++ Forderung nach mehr Bürgerbeteiligung +++ Prozess gegen Rocker eröffnet +++ "Mall of Berlin" wird eröffnet +++ Vorbereitungen auf den Marathon +++ Serie: Berlin von oben +++ Zeitzeugenaufruf zum 9. November +++ Das Wetter +++

    Logo der Deutschen Bahn am Potsdamer Platz, Quelle: rbb

    Bahn will Nachtzüge einstellen

    Die Bahn plant, mit dem Fahrplanwechsel zum Dezember die Nachtzüge nach Paris, Amsterdam und Kopenhagen aufgrund zu hoher Betriebskosten zu streichen. Doch gegen diese Entscheidung regt sich Protest.

    Ein Wähler steckt einen Stimmzettel in eine Wahlurne (Quelle: imago)

    Forderung nach mehr Bürgerbeteiligung

    Die Linksfraktion will die direkte Demokratie stärken. Für die mögliche Olympia-Bewerbung Berlins lehnt die Partei eine Volksbefragung ab. Senat und Parlament sollten die Chance nutzen, substanzielle Verbesserungen für mehr direkte Bürgerbeteiligung zu erreichen.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ 150 Mitarbeiter der GlobeGround-Tochter APSB haben am Flughafen Tegel ihre Kündigung erhalten +++ Bund soll Ausverkauf von Berliner Wohnungen zu hohen Preisen stoppen +++

    Illustration: Rechtssprechung, Gerechtigkeit - Die Statue einer Justitia (Bild: imago)

    Prozess gegen Rocker eröffnet

    Gut ein Jahr nach den tödlichen Schüssen auf einen Türsteher vor einem Club auf dem Gelände der Berliner Kulturbrauerei ist am Mittwoch der Prozess gegen die mutmaßlichen Täter eröffnet worden. Die Abendschau berichtet vom ersten Verhandlungstag.

    Visualisierung einer Verkaufsetage der "Mall of Berlin" (Quelle: HGHI Centermangement GmbH)

    "Mall of Berlin" wird eröffnet

    Mehrfach wurde die Eröffnung verschoben, doch jetzt ist es so weit: Am Mittwochabend öffnet das neue Einkaufscenter am Leipziger Platz seine Pforten - zunächst exklusiv für Prominente aus Politik und Kultur. Die Abendschau meldet sich live von dem Event.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ In Charlottenburg haben Unbekannte ein 30 Zentimeter großes Hakenkreuz in das geparkte Auto einer jüdischen Familie geritzt +++ Große Nachfrage vor Börsengang des Berliner Unternehmens "Rocket Internet" +++

    Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Berlin-Marathons am Fehrbelliner Platz (Foto: Vanessa Machemer/rbb)

    Vorbereitungen auf den Marathon

    Die Vorbereitungen entlang der Strecke des Berlin-Marathons, der am kommenden Sonntag stattfindet, laufen auf Hochtouren. So wurde in der Nacht zum Mittwoch die Ideallinie des Berlin-Marathons als Streifen auf die Straßen gestempelt.  

    Pyramide Marzahn bei Nacht, Quelle: imago

    Wochenserie - Berlin von oben

    Teil drei unserer Serie führt uns in den Nordosten der Stadt nach Marzahn. Hier bietet sich in luftiger Höhe von der Pyramide ein ganz besonderer Blick auf Berlin. Wir melden uns live aus dem Gebäude, das als markantes Wahrzeichen Marzahns gilt.

    Zeitzeugenaufruf - Waren Sie dabei?

    Der rbb braucht Ihre Hilfe! Waren Sie in jener Nacht des 9. November 1989 in Berlin, als die Mauer fiel? Oder erkennen Sie jemanden aus unserem Videoclip?

    Archivbild: Passanten laufen zwischen dem Paul-Löbe-Haus und dem Reichstagsgebäude in Berlin über die Straße, die Bäume tragen rote Blätter (Quelle: dpa)

    Das Wetter

    Auch zur Wochenmitte zeigte sich der beginnende Herbst größenteils von seiner freundlichen Seite. Wie sich das Wetter in den kommenden Tagen entwickelt, zeigen die Aussichten für die kommenden Tage.