Der Fraktionsvorsitzende der SPD im Abgeordnetenhaus, Raed Saleh (l), und der Regierende Bürgermeister von Berlin und Vorsitzende der Berliner SPD, Michael Müller, kommen am 05.12.2016 in Berlin zum Landesparteitag ihrer Partei (Quelle: dpa/Klaus-Dietmar Gabbert)

Auf Landesparteitag - Berliner SPD stimmt Koalitionsvertrag zu

Die Partei-Basis der Berliner SPD hat dem rot-rot-grünen Koalitionsvertrag am Montagabend zugestimmt. Bei einem Parteitag in Mitte votierten 213 der anwesenden 243 Delegierten für das Regierungsprogramm. Damit fehlt nur noch das Votum der Linken.

RSS-Feed
  • - Tauchsieder löst kleinen Brand in JVA Moabit aus

    In der JVA Moabit ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Ein Tauchsieder geriet in einem Haftraum unerwartet in Brand, die Ursache ist noch nicht bekannt. Die Angestellten konnten das kleine Feuer schnell löschen. Die alarmierten Feuerwehrleute musste nicht eingreifen. Verletzt wurde niemand.

  • - ICE aus Köln bleibt an Berliner Stadtgrenze stehen

    Ein ICE aus Köln ist am Montagabend in Berlin-Staaken außerplanmäßig stehengeblieben. Die Ursache war nach Angaben der Deutschen Bahn ein defekter Stromabnehmer. Es müssten rund 750 Passagiere in einen Ersatzzug umsteigen, sagte eine Unternehmenssprecherin. Die Evakuierung des Zuges Nummer 941 dauerte bis etwa 20 Uhr. Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr waren vor Ort.

  • - Konferenz in Cottbus zu zerstörtem Welterbe

    Wissenschaftler und Experten aus verschiedenen Ländern diskutieren in dieser Woche in Cottbus, wie kriegszerstörte Kulturstätten wieder aufgebaut werden können. Die jährliche Konferenz zu Kulturerbe-Stätten findet im Wechsel in Kairo und Cottbus statt und ist Teil eines Master-Studiengangs. Die Cottbuser Universität hat seit vielen Jahren einen guten Ruf was das Fachwissen über Welterbestätten angeht. Die Konferenz dauert noch bis Mittwoch.

  • - Jugendliche mit Waffen und Böllern erwischt

    Bundespolizisten haben bereits am Samstag in Frankfurt (Oder) fünf Jugendliche mit Waffen und illegaler Pyrotechnik erwischt. Die Gruppe fiel den Beamten auf dem Bahnhof auf, weil sie mit prall gefüllten Rucksäcken unterwegs waren, wie ein Sprecher am Montag sagte. Die Polizisten fanden Messer, eine Machete, Schlagringe, einen Elektroschocker und neun Kilo verbotene Pyrotechnik. Gegen die 16- und 17-Jährigen aus Berlin und Falkensee wird wegen Verstoßes gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz ermittelt.

  • - Berliner Spitzenhotels kochen für Obdachlose

    Berliner Spitzenhotels bekochen zum Nikolaustag am 6. Dezember Bedürftige der Berliner Bahnhofsmission. 150 Gäste würden von den Hotelmanagern persönlich bedient, teilte die Berliner Stadtmission als Träger der Einrichtung am Montag am Bahnhof Zoo mit.Serviert wird Hähnchen-Curry mit Mandel-Duftreis oder vegetarisches Gemüse-Curry mit Mandel-Duftreis. Dazu gibt es Couscous Salat und gebackene Fladenbrote. Die Bahnhofsmission am Zoo ist 24 Stunden am Tag für Menschen in Not da.

  • - Müller gratuliert Berliner Tierschutzverein

    Berlins Regierender Bürgermeister Müller hat dem Berliner Tierschutzverein zu dessen 175-jährigem Bestehen gratuliert. Der Verein sei ein eindrucksvolles Beispiel für bürgerliches Engagement, sagte Müller am Montag. Die Überzeugung, dass Tiere ein Recht auf eine gute und artgerechte Behandlung haben, sei im Gründungsjahr 1841 noch nicht sehr verbreitet gewesen. Mit rund 15.000 Mitgliedern und rund 600 Ehrenamtlern hat Berlin den größten und aktivsten Tierschutzverein Deutschlands.

  • - Zweimal Gold für Berliner Wasserspringer

    Bei den Junioren-Weltmeisterschaften der Wasserspringer im russischen Kasan hat der Nachwuchs vom TSC Berlin zwei Titel geholt. Patrick Kreisel und Lou Massenberg gewannen überraschend im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett vor den favorisierten Chinesen. Elena Wassen sicherte sich Gold vom Turm. Die 16-Jährige hatte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro bereits als Halbfinalistin für Furore gesorgt.

  • - 140-Tonnen-Geräte fahren durch Frankfurt

    Die Deutsche Bahn transportiert ab Mittwoch insgesamt fünf 140 Tonnen schwere Geräte durch Frankfurt (Oder).  Die Bahnstromumformer sollen vom Umspannwerk zum Containerterminal gefahren werden, von wo aus sie nach Schweden gebracht werden, wie die Bahn am Montag mitteilte. Für den Transport auf dem Tieflader müsse etwa eine Ampel gedreht werden. Die Geräte, die Strom in die von der Bahn benötige Frequenz umwandeln, wurden durch Modernisierung überflüssig.

  • - Verletzter nach Streit im Flüchtlingsheim

    Bei einem Streit zwischen drei Asylbewerbern in Großbeeren (Teltow-Fläming) ist einer der Männer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei vom Montag wurde der 22-Jährige mit einer Schnittwunde an der Schulter ins Krankenhaus gebracht. Womit die Verletzung zugefügt wurde ist unklar, weil kein Messer gefunden worden sei, hieß es. Der Grund des Streits ist nicht bekannt.

  • - Gemeine Keiljungfer ist die "Libelle 2017"

    Die Libelle des Jahres 2017 ist die Gemeine Keiljungfer (lateinisch: Gomphus vulgatissimus). Das gaben am Montag in Berlin der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland und die Gesellschaft deutschsprachiger Odonatologen bekannt. Die Gemeine Keiljungfer stehe stellvertretend für eine Gruppe von Libellenarten, die sehr stark von intakten Fließgewässern abhängig seien. Von 81 heimischen Libellenarten seien 36 bedroht, erklärte Libellenforscher Jürgen Ott. Grund sei unter anderem der schlechte Zustand der Fließgewässer.

BVG-Mitarbeiterin liest fiese Tweets vor (Quelle: BVG/Youtube)

BVG mit Kampagne gegen Hass-Kommentare - "Ich kack gleich in die Tram"

"Ich hasse BVG", "BVG, fickt eure unnützigen Leben", "Ich kack gleich in die Tram" – was sich BVG-Mitarbeiter auf Twitter anhören müssen, geht oft deutlich unter die Gürtellinie. Mit einer Youtube-Serie wehrt sich das Unternehmen: Sie liest die "schönsten Perlen" vor.

Mehr zum Thema

Adventskalender Teaserbild (Quelle: rbb|24/Mitya)

rbb|24: Der Adventskalender - Schlau durch den Advent

Statt Schokolade haben wir für Sie hinter jedem Türchen Portionen mit Wissen über Berlin und Brandenburg versteckt: von total überflüssig bis zum nützlichen Mitreden im Fahrstuhl. rbb|24 wünscht eine frohe Weihnachtszeit.

Mehr zum Thema

Dominique Johnson, Trainer Ahmet Caki redend / / Basketball / Eurocup Herren / Saison 2016/2017 / 02.11.2016 / ALBA Berlin vs.Lietuvos Rytas Vilnius (Quelle: imago).

Basketball | Vertrag mit US-Guard aufgelöst - Dominique Johnson verlässt Alba Berlin schon wieder

Vom Hoffnungsträger zum Missverständnis: Nach nur vier, größtenteils enttäuschenden Monaten bei Alba Berlin verlässt Dominique Johnson den Klub. Beide Seiten hatten mehr voneinander erwartet. Ersetzen soll ihn ein 35-Jähriger Kanadier - er wäre schon die dritte Nachverpflichtung dieser turbulenten Saison.

Videos

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutebedeckt, leichter Schneefall2 °C
  • MIwolkig3 °C
  • DOwolkig10 °C
  • FRbedeckt9 °C
  • SAbedeckt9 °C
  • SObedeckt, leichter Regen9 °C
  • MOwolkig, leichter Regen6 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Freier Verkehr
        • Staugefahr
        • Stau
        • Sperrung

        Stand: {{time}} Uhr – in Kooperation mit der VMZ Berlin. Daten nur für Berlin.

        • U-Bahn
        • U 2

          Expandieren

          U 2

          Bis 16.12. entfallen sonntags bis donnerstags, jeweils ab 22 Uhr, die Züge zwischen Zoologischem Garten und Bismarckstraße. Es fahren ersatzweise Busse.

          Einklappen
        • U 7

          Expandieren

          U 7

          Kein Halt am Bahnhof Zitadelle in Richtung Rudow. Fahrgäste aus Richtung Rathaus Spandau fahren bis Haselhorst und von dort zurück. Fahrgäste ab Zitadelle Richtung Rudow fahren bis Altstadt Spandau und steigen dort um. (Bis 10.02.2017)

          Einklappen
        • S-Bahn
        • S 2

          Expandieren

          S 2

          Bis Freitag, 9. Dezember, ist die Linie zwischen Blankenburg und Karow jeweils von 22:00 bis 01:30 Uhr wegen Bauarbeiten unterbrochen. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet.

          Einklappen
        • S 3

          Expandieren

          S 3

          Bis Mittwoch, 7. Dezember, 1:30 Uhr fahren keine Züge zwischen Ostkreuz und Erkner. Danach ist der Zugverkehr bis Montag, 12. Dezember, 1:30 Uhr, zwischen Ostkreuz und Köpenick unterbrochen. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet.

          Einklappen
        • Regionalbahn
        • RE 1

          Expandieren

          RE 1

          Bis Freitag, 9. Dezember fallen Züge auf verschiedenen Abschnitten zwischen Berlin Ostbahnhof und Frankfurt (Oder) aus. Es fahren Ersatzbusse.

          Einklappen
        • RE 4

          Expandieren

          RE 4

          Bis Sa. 10.12. 20:30 fahren die Züge aus/in Richtung Jüterbog/Ludwigsfelde nur bis/von Berlin Hauptbahnhof und die Züge aus/in Richtung Rathenow nur bis/von Charlottenburg, der Bahnhof Berlin Jungfernheide wird nicht angefahren. Hier können Sie auf die S-Bahn umsteigen. Am Wochenende 03. und 04. Dezember 2016 gibt es keine Einschränkungen.

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen
        • B 112 Eisenhüttenstadt Richtung Frankfurt / Oder kurz vor Brieskow Finkenherd

          Expandieren

          B 112 Eisenhüttenstadt Richtung Frankfurt / Oder kurz vor Brieskow Finkenherd

          Einklappen
        • Brandenburg / Havel Krakauer Landstraße stadteinwärts

          Expandieren

          Brandenburg / Havel Krakauer Landstraße stadteinwärts

          Einklappen
        • in Fürstenwalde/Spree auf der Doktor-Wilhelm-Külz-Straße

          Expandieren

          in Fürstenwalde/Spree auf der Doktor-Wilhelm-Külz-Straße

          Einklappen
        • auf der B 5 zwischen Perleberg und Premslin

          Expandieren

          auf der B 5 zwischen Perleberg und Premslin

          Einklappen
        • in Lindow auf der Bahnhofstraße

          Expandieren

          in Lindow auf der Bahnhofstraße

          Einklappen
        • Zwischen Burg und Vetschau in Suschow

          Expandieren

          Zwischen Burg und Vetschau in Suschow

          Einklappen

      Politik

      Marode Straße (Quelle: JOKER/Karl-Heinz Hick )

      Bericht des Landesrechnungshofs - Steuergeld neben der Spur

      Schluderei bei Brandenburgs Radwegen, Gehalt für einen entlassenen Mitarbeiter, Filmförderung nach gusto: Der Landesrechnungshof hat in seinem Jahresbericht erneut aufgelistet, wo die Regierung Steuergelder vergeudet. Und er stellt Forderungen.

      Mehr Politik

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Sitzung des UN-Sicherheitsrats

        - Russland und China blockieren UN-Resolution zu Aleppo

        Erneut hat sich der UN-Sicherheitsrat nicht auf eine Syrien-Resolution einigen können. Diesmal scheiterte ein Entwurf, der eine Waffenruhe für Aleppo forderte, am Widerstand Russlands und Chinas. Scharfe Töne folgten. Von Kai Clement.
      • - Amnesty wirft Türkei Vertreibung Hunderttausender vor

        Schätzungen zufolge sind etwa 500.000 Menschen im Südosten der Türkei vor den dortigen Kämpfen geflohen. Amnesty International macht dafür das "brutale Vorgehen" der türkischen Behörden verantwortlich und wirft ihnen Vertreibung vor.
      • Die türkischen Militärs werden nicht in ihre Heimat ausgeliefert.

        - Griechenland liefert türkische Militärs nicht aus

        Die griechische Justiz hat die Auslieferung von drei türkischen Armeeangehörigen abgelehnt. Zur Begründung hieß es, die Sicherheit der drei Türken wäre in ihrer Heimat bedroht. Sie waren nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei nach Griechenland geflohen.
      • Brasiliens Senatspräsident Calheiros

        - Brasiliens Senatspräsident Calheiros abgesetzt

        Er würde Staatschef werden, falls der Präsident zurücktritt. Doch nun muss Brasiliens Senatspräsident Calheiros sein Amt ruhen lassen. Der Oberste Gerichtshof suspendierte ihn vorläufig wegen des Verdachts der Veruntreuung.
      • - Prozess gegen US-Polizisten nach Todesschüssen geplatzt

        Als Walter Scott die tödlichen Schüsse aus der Polizeiwaffe in den Rücken trafen, filmte ein Handy die Szene. Dieser Fall von Polizeigewalt gegen Schwarze sorgte weltweit für Aufsehen. Nun endete der Prozess gegen den damaligen Polizisten: ohne Urteil. Von Martin Ganslmeier.
      • Atomkraftwerk Grohnde

        - Entschädigung für die Atomkonzerne? - Karlsruhe urteilt

        Nach der Fukushima-Katastrophe vollzog die Bundesregierung eine Wende beim Atomausstieg. Die AKW-Betreiber fühlen sich enteignet und verlangen Entschädigung. Heute entscheidet das Bundesverfassungsgericht. Von F. Bräutigam und K. Schwartz.
      • CDU-Spitze vor Beginn des Essener Parteitags

        - CDU-Parteitag beginnt mit Vorstandswahlen

        Auf dem CDU-Parteitag stellt sich Kanzlerin Merkel heute zur Wiederwahl als Parteichefin. Mit ihrer Rede will sie nicht nur die Delegierten überzeugen, sondern den Kurs für den Wahlkampf 2017 aufzeigen. Am Leitantrag gab es in letzter Minute noch Änderungen - vor allem in der Flüchtlingspolitik.
      • Merkel

        - Merkel: "Ich rechne mit einem ehrlichen Ergebnis"

        Alternativlos? Niemand sei unersetzlich, sagt CDU-Chefin Merkel. Beim Parteitag will sie wiedergewählt werden - "mit einem hoffentlich ehrlichen Ergebnis." Im tagesthemen-Interview warnt sie mit Blick auf den Mordfall in Freiburg vor Pauschalurteilen.
      Auf einer Karte sind einzelne Weihnachtsmärkte in Berlin verortet (Quelle: rbb/Rahel Fuchs)

      Weihnachtsmarkt-Saison - Hier geht's zum Glühweinglück

      Der Rummel hinterm Alexa ist aufgebaut, in Potsdam zieht Glühweinduft durch die Altstadt: In Berlin und Brandenburg sind viele Weihnachtsmärkte gestartet. Auch in diesem Jahr ist mit verstärkten Sicherheitsmaßnahmen zu rechnen.

      Mehr zum Thema

      Datenprojekt Wohnen - Grafik Wanderungsbewegungen (Quelle: rbb)

      Datenanalyse - Suche Mitte, finde Stadtrand

      Berlin wächst, das macht auch das Wohnen teurer. Alle Berliner Parteien haben sich das Thema bezahlbarer Wohnraum vor der Abgeordnetenhauswahl ganz oben auf die Agenda gesetzt. Aber wie sieht die Lage auf dem Mietwohnungsmarkt eigentlich genau aus? Eine Daten-Recherche von Jana Göbel, Götz Gringmuth und Dominik Wurnig

      Mehr zum Thema