Die Luftrettung im Einsatz (Quelle: rbb)
Bild: rbb

4. Staffel - Auf Leben und Tod - Das Unfallkrankenhaus Berlin (2/9)

Wenn für schwerkranke Patienten die Zeit für einen Transport auf der Straße zu knapp ist, übernimmt die Heli-Crew. Ob in der Luft oder am Boden - Notarzt Janssen behält stets die Nerven. Pflegedienstleiter Stefan Wollschläger hat auf der Rettungsstelle die Übersicht.

Der nächste Flug geht nach Schwedt. Das Team mit Notarzt Hans-Joachim Janssen bringt eine Patientin von dort zur Bypass-OP in die Charité. Die Jungs sind immer unterwegs. In Brandenburg an der Havel machen sie Pause und werden von Kindern bestaunt, die überlegen, ob sie mal Piloten werden wollen.

Der Kardiologe Dr. Bruch und seinTeam behandeln eine ältere Dame: Per Kathetertechnik wird ihre Herzklappe mit einem so genannten Mitral-Clip "repariert". So kann ihr ohne Operation am offenen Herzen geholfen werden. Der neunjährige Max übt mit einer Prothese laufen. Seit einem Unfall hat er nur noch ein Bein und freut sich über die praktischen Tipps von Willi Struwe. Der ehemalige Lokführer hat selbst ein Bein verloren und hilft gern als Patientencoach.
Für Amal Khalife, die nach dem Attentat in Nizza im Unfallkrankenhaus behandelt worden ist, beginnt eine mehrwöchige Reha. Das soll ihr das Leben weiter erleichtern.

Geschichten aus dem Unfallkrankenhaus - unter der Regie von Jana von Rautenberg - mit den Autoren Susanne Faß, Marcus Groß, Ulrike Licht, Johannes Mayer, Svenja Weber und Ursula Stamm.

Erstausstrahlung 18.09.2017/rbb

Weitere Folgen

Sinan Bakir und Dr. Stephanie Schneider auf der Rettungsstelle (Quelle: rbb)
rbb

4. Staffel - Auf Leben und Tod - Das Unfallkrankenhaus Berlin (3/9)

Immer wieder wird Dr. Ingo Schmehl von Patienten gebeten, sich ihren verzwickten Fall genauer anzuschauen. Einen Tag begleiten die Reporter den Klinikchef für Neurologie, ebenso wie den zehnjährigen Max, der zum Prothesentraining gekommen ist.

Enrico Schumacher hofft darauf, seine Hände nach der OP besser bewegen zu können. (Quelle: rbb)
rbb

4. Staffel - Auf Leben und Tod - Das Unfallkrankenhaus Berlin (4/9)

Nach dem Attentat in Nizza ist Amal Khalife mehrmals operiert worden. Sie kommt zur Nachuntersuchung. Kann sie ihren linken Arm wieder bewegen? Enrico Schumacher trifft das erste Mal auf "seine" Handchirurgin, Frau Dr. Richarda Böttcher.

Hartmut K.(re.) mit Ergotherapeut Stefan Krüger (Quelle: rbb)
rbb

4. Staffel - Auf Leben und Tod - Das Unfallkrankenhaus Berlin (6/9)

Vor einigen Jahren hatte Hartmut Kaupat mehrere Schlaganfälle. Mit der Unterstützung seines Ergotherapeuten Stefan Krüger gelingt es ihm, sich im Alltag besser zu orientieren. Neurologe Dr. Ingo Schmehl behandelt einen Patienten mit Polyneuropathie und die Hubschrauberbesatzung ist wieder im Einsatz.

Michael M. in der Prothesenwerkstatt betreut (Quelle: rbb)
rbb

4. Staffel - Auf Leben und Tod - Das Unfallkrankenhaus Berlin (7/9)

Wilfried Hellmich kommt mit Schwindel und Schmerzen im Auge zu Dr. Björn Riecke, aber seine größten Ängste bestätigen sich nicht. Sinan Bakir hat Nachtdienst auf der Rettungsstelle und nach einem Jahr stellt sich Michael Mross, der bei einem Unfall in Sri Lanka schwer verletzt wurde, zur Nachuntersuchung in der Prothesenwerkstatt vor.