Jan-Philipp Sendker und Christine Thalmann, Quelle: rbb
Bild: rbb

- Jan-Philipp Sendker - Am anderen Ende der Nacht

Dieser Roman beginnt mit einem Albtraum: Paul ist mit seinem Sohn in den Norden Chinas gereist, doch auf einmal verschwindet das Kind. Weg, entführt von einem mächtigen Chinesen, der das Kind seiner Freundin zum Geschenk machen will, wie einen kleinen Hund.

Eindrücklich und spannend bis zur letzten Seite beschreibt Jan-Philipp Sendker ein Land, das er selbst als Auslandskorrespondent kennengelernt hat: China.

Max Moor und Laura Tonke im Café im Gespräch über Bücher, Quelle: rbb
rbb

Laura Tonke

Max Moor spricht mit der Schauspielerin Laura Tonke über Lieblingsbücher und die Leidenschaft zur Literatur. Die rbb-Literaturredakteurin Christine Thalmann stellt wieder drei Neuerscheinungen vor: Wladimir Kaminer: Meine Mutter, ihre Katze und der Staubsauger +++ Terézia Mora: Die Liebe unter Aliens +++ Jan-Philipp Sendker: Am anderen Ende der Nacht

Der 200-Wörter-Roman ist von Tom Liehr.

Christine Thalmann und Terézia Mora, Quelle: rbb
rbb

Terézia Mora - Die Liebe unter Aliens

Terézia Moras Texte können atemlos sein, wie ein Marathonläufer oder konzentriert wie eine Fotografin kurz vor dem Auslösen. Das macht Spaß - eine Geschichte lang, dann kommt schon die nächste.

Autor Tom Liehr liest (Quelle: rbb)

Der 200-Wörter-Roman von Tom Liehr

Mit diesem Ende hatten sie nicht gerechnet. Deshalb herrschte für einige Sekunden Schweigen, nachdem der Bestsellerautor die letzten Worte seines neuesten Manuskripts vorgelesen hatte. Er setzte sich lächelnd, während ihn die Programmkonferenzteilnehmer anstarrten, als wüchse ihm in diesem Augenblick ein Horn aus der Stirn.