Jagdschloss Glienicke in Steglitz-Zehlendorf (Quelle: imago/Schöning)

- Steglitz-Zehlendorf

Wie sieht die Lage nach der konstituierenden Sitzung der BVV aus?

Das Bezirksamt, also die Bürgermeisterin und die vier Stadträte, sollen erst am 9. November gewählt werden. Am Donnerstag (27.10.) hat sich lediglich die BVV konstituiert.

CDU und Grüne wollen ihre Zählgemeinschaft fortsetzen und Cerstin Richter-Kotowski (CDU) zur Bürgermeisterin wählen. Sie soll auch das begehrte Ressort Stadtplanung übernehmen. Auch ihr Parteikollege Frank Mückisch soll Stadtrat bleiben. Die Grüne Maren Schellenberg übernimmt die Ressorts Bauen und Umwelt. Die weiteren Ressortzuschnitte befinden sich noch in Absprache mit der SPD. SPD-Mann Karnetzki hatte sich zuletzt nicht sehr begeistert gezeigt über den Zuschnitt der Ressorts durch CDU und Grüne.  

Wahlergebnis 2016

BVV Steglitz (Quelle:rbb|24)

Wer hat bisher im Bezirk regiert?

Norbert Kopp (CDU), Bezirksbürgermeister und Leiter der Abteilung Personal, Finanzen und Wirtschaftsförderung

Michael Karnetzki (SPD), stellvertretender Bezirksbürgermeister und Leiter der Abteilung Immobilien und Verkehr

Christa Markl-Vieto (Grüne), Bezirksstadträtin für die Abteilung Jugend, Gesundheit, Umwelt und Tiefbau

Frank Mückisch (CDU), Bezirksstadtrat für die Abteilung Soziales und Stadtentwicklung

Cerstin Richter-Kotowski (CDU), Bezirksstadträtin für die Abteilung Bildung, Kultur, Sport und Bürgerdienste

Das ist eine der Mammut-Aufgaben im Bezirk:

Lichterfelde-Süd ist eines von Berlins größten Bebauungsvorhaben. Noch in diesem Jahr soll der Bau von 2.500 Wohnungen für bis zu 10.000 Einwohner konkretisiert werden. Der Bebauungsplan muss allerdings noch von der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) abgesegnet werden. Eine Bürgerinitiative hatte im vergangenen Jahr Unterschriften gegen die Bebauung gesammelt, aber nicht genug Unterstützer für ein Bürgerbegehren zusammenbekommen. Die SPD im Bezirk fordert vor allem bezahlbares Wohnen. Die CDU übt Kritik an den sechsgeschossigen Häusern, die der Siegerentwurf des Architektenwettbewerbs vorsieht. Den Grünen geht es um die Schaffung eines Landschaftsschutzgebietes neben den Wohnungen, aber auch um bezahlbaren Wohnraum.

Das ist eines der Aufreger-Themen im Bezirk:

Das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf hat sich mit einem Hundeverbot am Schlachtensee und an der Krummen Lanke mit den Hundehaltern im Bezirk angelegt: Bereits zum zweiten Mal wurde das Verbot im Juni  vom Verwaltungsgericht Berlin gekippt. Das Gericht folgte den Eilanträgen eines Hundebesitzers, der nun seinen Vierbeiner wieder an der Leine auf den Uferwegen ausführen kann. Geklagt hatte er gegen ein temporäres Hundeverbot von Mitte April bis Mitte Oktober. Dieses hatte das Bezirksamt erlassen, nachdem es bereits mit einem ganzjährigen Verbot gescheitert war.

Rückblick: Ergebnis der Wahl 2011

Sitzverteilung BVV und Postenverteilung Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf (Quelle: Landeswahlleiterin/rbb|24/Mitya)

Mit Informationen von David Donschen