na und Marc sind seit Jahren ein Paar. Ina sah sich nie als Mutter, aber eines Tages ist der Kinderwunsch da. © rbb/MDR

Wenn Frauen über 40 Mutter werden - Alle 28 Tage

Regisseurin Ina Borrmann hat über ihren Kinderwunsch und ihre "Kinderwunschbehandlung" einen ganz persönlichen Film gemacht.

TV-Stars, Pop-Ikonen, Fotografinnen posieren stolz mit ihrem Nachwuchs. Viele sind jenseits des Alters, in dem die Natur das Kinderkriegen vorgesehen hat. Vor Jahren noch die Ausnahme, sind "späte Eltern" heute ein Trend. Erst kommen Job und Karriere, dann das Kind. Die moderne Medizin verspricht spätes Elternglück...

Ina und Marc sind seit Jahren ein Paar. Ina sah sich nie als Mutter, aber eines Tages ist der Kinderwunsch da. Ina Borrmann will Mutter werden. Aber das ist gar nicht so einfach! Was tun, wenn die Natur nicht mitspielt? "Es ist nicht so, dass man miteinander ins Bett geht und super Sex hat und dann entsteht ein Kind."

Helfen soll eine "Kinderwunschbehandlung". Der Schöpfungsakt in der Petrischale ist jedoch eine physische und psychische Tortur. "Dieses immer wieder in die Klinik müssen, die ständigen Termine, das Warten auf die Ergebnisse, das baut einen ungeheuren Druck auf. Immer wieder hofft man, dass es geklappt hat. Und wenn nicht, dann denkt man, wie soll es jetzt weitergehen? Wieviel wird uns das jetzt noch kosten? Wie sieht mein Leben aus ohne Kind?"

Regisseurin Ina Borrmann hat über ihren Kinderwunsch und ihre "Kinderwunschbehandlung" einen ganz persönlichen Film gemacht, humorvoll und schmerzvoll erzählt sie von ihren Hoffnungen, Tiefpunkten und Fragen.

Film von Ina Borrmann

Erstausstrahlung am 27.09.2016/rbb

Besucher im Tropical Islands, Foto: rbb
rbb Presse & Information

Tropical Islands

Neun Fußballfelder könnte man in Tropical Islands, der größten frei tragenden Halle der Welt unterbringen. Gemütliche Routine-Jobs gibt es hier nicht: Höhenkletterer, Rettungsschwimmer, Kellner, Sicherheitsverantwortliche - sie alle sind rund um die Uhr für bis zu 6.000 Gäste täglich da. Eine Woche haben die rbb-Reporter das Treiben begleitet - bei Tag und bei Nacht.

Ein bunter Drachen tanzt über dem Berliner Teufelsberg im Wind, Foto: imago/Uwe Steinert
imago/Uwe Steinert

Herbst in Berlin - Früher waren die Drachen schöner

Wenn sich die Blätter an den Bäumen färbten, begann für die Berliner früher eine geschäftige Zeit. Die neue Regenschirmmode und die aktuelle Ofenkollektion mussten bestaunt, die Umzüge zum Erntedankfest und Sankt-Martins-Tag vorbereitet werden. Ungemütliche Tage verbrachten die Familien mit Gesellschaftsspielen, bei schönem Herbstwetter suchten sie die umliegenden Wälder nach Pilzen ab.

Berliner Pflanzen - der Potsdamer Platz, Foto: rbb
rbb Presse & Information

Die wilde Hauptstadt - Berliner Pflanzen

Pflanzen erzählen Stadtgeschichte. Berlins politische Teilung hat eine ganz besondere Wildflora hervorgebracht. Kann sie überleben?

Umzug in drei Akten - Zweiter Tenor Rolando Villazon, Foto: rbb
rbb Presse & Information

Eine Baustellen-Oper - Umzug in drei Akten

Am 3. Oktober wird die Staatsoper Unter den Linden feierlich wiedereröffnet - im alten Opernhaus, nach sieben Jahren Sanierung. Der Film begleitet Bühnenreiniger und Startenor, Inspizient und Dirigent an diesem besonderen Ort. Ein Film über den Zauber der Musik, das Lebenselixier Kunst, über Menschen in der Oper. Über eine Baustelle, mit der sich Hoffnungen und Sehnsüchte verbinden.

Blick in die Markthalle Moabit [imago/Jürgen Ritter]

Die Markthalle in Moabit - Schrippen, Shrimps und schräge Vögel

Die Arminius Markthalle liegt im Herzen des Berliner Stadtteils Moabit. In den vergangenen Jahren hat sich hier, im Vergleich zu den Berliner Szenekiezen, weniger getan. Doch jetzt hält eine neue, junge Generation Einzug in den Kiez und erschließt sich eines ihrer "Filetstücke": Die Moabiter Markthalle.