Annette Hauschild fotografiert in Rumänien, rbb/Mark Reichert
Bild: rbb Presse & Information

ARD-Themenwoche "Zukunft der Arbeit" - Foto: Ostkreuz

Es ist eine erstaunliche Erfolgsgeschichte: Mit dem Zerfall des Ostblocks gründet sich in Berlin die Fotoagentur OSTKREUZ. Der Grundgedanke: Ein Kollektiv - unter Wahrung des Autorenprinzips - kann auf dem Markt besser agieren als Einzelkämpfer.

In einer Zeit des Umbruchs tun sich sieben ostdeutsche Fotografen zusammen, um gemeinsam Möglichkeiten wie Technik, Reisen und Aufträge zu erschließen. Bald wird die Agentur zur wichtigsten und bekanntesten Fotoagentur Deutschlands, zu den Kunden zählen Magazine wie Newsweek, Stern, GEO oder die New York Times.

Längst ist OSTKREUZ keine Ostberliner Fotoagentur mehr. Mittlerweile zählt sie 18 Mitglieder, die künstlerisch, persönlich und biografisch eine bunt gemischte Gruppe europäischer Erkunder bilden. Ihr ehrliches und respektvolles Menschenbild prägt heute auch das Bild unserer Welt in den visuellen Medien. Für OSTKREUZ kann nur fotografieren, wer die Menschen mag.

Regisseur und Fotograf Maik Reichert im Haus des Rundfunks; Foto: © Carsten Kampf
Maik Reichert

OSTKREUZ – das ist Fotografie von der Würde des Menschen. Sie sagt uns, dass die Probleme tief unter der Bild‑Oberfläche liegen.

Dokumentarfilm von Maik Reichert

Erstausstrahlung am 01.11.2016

ARD-Themenwoche "Zukunft der Arbeit". Hier gehts zurück zur Übersicht.
Tag und Nacht herrscht Betrieb in der Notaufnahme der Charité © rbb/Manfred Pelz
rbb/Manfred Pelz

24h Charité

Tag und Nacht herrscht Betrieb im größten Universitätsklinikum Europas – jährlich werden hier etwa 130.000 Patienten behandelt. Die Charité ist berühmt für ihre wissenschaftlichen Leistungen, aber auch für die Behandlung fast aussichtsloser Fälle. 24 Stunden beobachten rbb-Teams Patienten, Ärzte und Wissenschaftler an traditionsreichen und neuen Standorten der Charité.

Das Ensemble des Wandertheaters Ton und Kirschen, links David Johnston und Margarete Biereye in roter Jacke - die Gründer des Theaters
rbb/Jean-Pierre Estournet

Theater unterm Himmelszelt

Seit nunmehr 25 Jahren begeistert das Wandertheater "Ton und Kirschen" die Zuschauer ‑ zumeist unter freiem Himmel an wunderschönen Sommerorten in Brandenburg. Eine bunte Truppe hat sich da zusammengefunden: Schauspieler und Musiker aus Deutschland, Frankreich, England und Kolumbien. Die rbb Reporter begleiten die Nomaden‑Künstler durch den Brandenburger Sommer.

Wolken über der Unterhavel (Quelle:dpa/Paul Zinken)
dpa/Paul Zinken

Die Hauptstadt von oben - Berlin am Wasser

Die Dokumentation ist ein filmischer Sommerspaziergang in luftiger Höhe und erzählt von Menschen, die an und mit dem Wasser Berlins leben.

Die Pracht von Babelsberg, Quelle: rbb
rbb Presse & Information

Pücklers Paradies an der Havel - Die Pracht von Babelsberg

Hermann von Pückler gestaltete den Park Babelsberg als "begehbares Gemälde". Der Gartenkünstler inszenierte den weitläufigen Park mit großen Effekten. Er schuf ein gärtnerisches Gesamtkunstwerk, das die Besucher heute noch erleben können.