Frau zeigt Mikroskopaufnahmen von Zellen auf PC-Bildschirmen (Quelle: Frank Bierstedt, DKFZ)

- Können wir Krebs besiegen?

Der Film unternimmt eine Reise zu Wissenschaftlern, die neue Therapien entwickelt haben und zeigt deren Anwendung in der Praxis. Er stellt Patienten aus Berlin und anderen Städten Deutschlands vor – Menschen, die es bereits geschafft haben, ihre Erkrankung zu überwinden und andere, die gerade auf dem Weg sind, die Herausforderung Krebs zu bewältigen.

Gebäude vom Deutschen Krebsforschungszentrum (Quelle: Tobias Schwerdt/Deutsches Krebsforschungszentrum)
Gebäude vom Deutschen Krebsforschungszentrum (Quelle: Tobias Schwerdt/Deutsches Krebsforschungszentrum)

Die Diagnose Krebs löst Angst aus. Die meisten Menschen denken zuerst an den Tod und nicht an die Möglichkeit zur Heilung. Doch die Fortschritte in der Krebsmedizin sind beachtlich. Viele Patienten erfahren, dass auch Metastasen oder Rückfälle kein Todesurteil sind. Und immer mehr Menschen schaffen es auch, die Erkrankung völlig zu überwinden. Die Medizin hat in den letzten zehn Jahren Großartiges geleistet: Wissenschaftler in den USA entwickelten neue Medikamente, die einstmals unheilbaren schwarzen Hautkrebs stoppen können.

Inzwischen gibt es neue Medikamente gegen Brustkrebs, die ihre Wirkstoffe auf einzigartige Weise in die Tumorzelle einschleusen. Forscher der Universität San Francisco fanden eine Therapie gegen Prostata-Krebs, bei der die Patienten allein durch eine Veränderung der Lebensgewohnheiten den Tumor erfolgreich in Schach halten oder auch vollständig überwinden können.  

Film von Angelika Wörthmüller

Erstausstrahlung am 01.06.15/ rbb