Vom historischen Palmyra sind am 27.03.2016 nur noch Ruinen übrig. Die Terrormiliz IS zerstörte das UNESCO-Weltkulturerbe. (Quelle: dpa/TASS)

rbb wissen - Die Hüter verlorener Schätze

Die Angriffe von Terrorgruppen auf Tempel und Paläste in Syrien, Afghanistan oder Nordafrika erschüttern in besonderer Weise Altertumsforscher in Berlin. Denn sie haben nicht nur befreundete Kollegen verloren, sondern kennen die zerstörten Schätze des Weltkulturerbes aus eigener Forschung.

Schmetterling auf Blüte. Quelle: Guido Kilbert/rbb

rbb wissen - Das leise Sterben der Bienen und Schmetterlinge

Als der Imker Reiner Gabriel aus Glienick bei Zossen in diesem April seine Bienenkästen öffnete, waren dreißig Prozent seiner Völker tot. Seit Jahren schaffen es viele Honigbienen nicht über den Winter. Krankheiten und Parasiten wie die Varroa-Milbe haben die fleißiger Bestäuber anfällig gemacht.

Männer mit Helm im Bergwerk. Quelle: Guido Kilbert/rbb

rbb wissen - Geheimnisse der Tiefe

Eine Reise in die Unterwelt ist eine Fahrt in die Tiefen der Erdgeschichte. Unter den mächtigen Sedimenten der Eiszeit stoßen wir erstaunlicherweise auf Schätze im Boden, für die der märkische Sand kaum bekannt ist.

rbb wissen - Lilienthals Luftschloss

Die faszinierende Biografie "des anderen Lilienthal" steht bis heute zu Unrecht im Schatten seines früh verstorbenen großen Bruders. Kleine Steine aus Ton haben Kinderzimmer in aller Welt erobert, aber kaum einer kennt die Erfinder der "Anker-Steinbaukästen".

Web-Specials

Titelbilder mehrerer Webdokus des rbb (Montage: Ullrich Nicklisch/rbb)

Im Überblick - rbb Webdokus

Fernsehbilder brennen sich ins Gedächtnis, tolle Stimmen im Radio lösen Gänsehaut aus und die richtigen Worte in der Zeitung bringen zum Nachdenken. Das Schöne am Internet: hier kommt endlich alles zusammen und jede Geschichte lässt sich multimedial erzählen - mit Audios, Videos, Bildern und Texten.

Großer Refraktor am Telegrafenberg (Quelle: rbb/Matthias Gabriel)

Wissenschaftsfilme

Die Wissenschaftsfilme im rbb Fernsehen zeigen neue Entwicklungen aus Naturwissenschaft, Technik und Medizin sowie aus Natur und Umwelt. Sie sollen nicht nur neue Erkenntnisse vermitteln, sondern auch eine Vorstellung von der Faszination wissenschaftlicher Arbeit geben, dabei einfach und verständlich, spannend und unterhaltsam sein. Der Tierfilm gehört dazu ebenso wie der Expeditionsbericht oder die aktuelle Reportage.

Rückblick

RSS-Feed
  • Ungelogen. Sascha Hingst im Studio. Quelle: rbb/DOKfilm

    Ungelogen - Die ganze Wahrheit über die Lüge

    Größere und kleinere Lügen sind in unserem Alltag verankert. Ganz gleich, ob es sich dabei um Floskeln des täglichen Gebrauchs handelt oder gar bewusste Täuschungen des sozialen Umfelds. Woher aber kommt des Menschen Neigung, seinesgleichen etwas vorzuflunkern? Warum wird gelogen? Warum belügen wir uns auch selbst? Sascha Hingst sucht Antworten auf diese Fragen.  

  • Andreas Ofenbauer mit Mikroskop. Quelle: Filmbüro/rbb

    Mit Herz und Verstand 

    Die jungen Forscher

    Sie forschen mit Herz und Verstand. Vier junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und Brandenburg. Was treibt sie an? Vor welchen Herausforderungen stehen sie? Bleibt neben der Karriere Zeit für eine Familie?

  • Hilft Hungern heilen? 

    Weniger essen - länger leben

    Niemals zuvor gab es so viele Menschen mit Übergewicht wie in unserer Zeit. Die Folgen wie Diabetes, Bluthochdruck, Herzkreislauferkrankungen liegen in den Krankheitsstatistiken auf den vordersten Plätzen.

  • Lebensmittel. Quelle: rbb/Angelika Wörthmüller

    Kann man sich gesund essen? 

    Was uns nährt

    "Hauptsache satt werden!" - Über Generationen bestimmte dieser Leitsatz, was auf den Tisch deutscher Familien kam und von ihnen gegessen wurde. Heute weiß man, dass Hippokrates, der berühmte Arzt des Altertums, mit seiner Forderung recht hatte: Die Nahrung sollte unsere Medizin sein. Denn die richtige Auswahl an Lebensmitteln, so scheint es, kann viele Krankheiten verhindern oder heilen.

  • Buchenwald Grumsin; Quelle: Michael Egidius Luthardt

    Leben mit dem Wald 

    Vom Fläming in die Schorfheide

    Der Film von Heike Raab und Maren Schibilsky zeigt Menschen, die mit dem Wald leben und dabei vor neuen Herausforderungen stehen.

  • Boccadasse, ein Fischerviertel in Genua. Quelle: Christian Zecher

    Wo unser Wetter entsteht (2) 

    Wie das Meer unser Wetter macht

    In Folge 2 nimmt ARD-Wettermann Sven Plöger uns mit zu den Meeren, die unser Wettergeschehen bestimmen. Ein Etappenziel ist das Mittelmeer, genauer: Genua.

  • Sven Plöger steht vor Kamera. Quelle: Christian Zecher/SWR

    Wo unser Wetter entsteht (1) 

    Die Heimat der Hochs und Tiefs

    Islandtief. Genuatief. Azorenhoch: Wie sieht es dort eigentlich aus, wo unser Wetter entsteht? ARD-Wettermann Sven Plöger nimmt die Zuschauer mit zu den Orten, die unser Wettergeschehen bestimmen.

  • art_130411_2215_676d2bd8_koennen_tiere_denken.jpg

    Können Tiere denken?

    Lange Zeit galten Tiere als instinktgesteuerte Automaten, die nach simplen Reiz-Reaktions-Schemata funktionieren. Erst die Primatenforschung stellte diese Ansicht in Frage.

  • Weißstörche (Quelle: Thomas Krmunacker)

    Große Rast am Roten Meer 

    Das Geheimnis der Zugvögel

    Jedes Frühjahr ist Israel Schauplatz eines einzigartigen Spektakels: Viele Millionen Zugvögel passieren die Landbrücke zwischen Afrika, Asien und Europa.

  • Ein Vulkan (Quelle: rbb)

    Risiko Vulkan - Der Feuerberg von Java

    Er wird zu den zehn gefährlichsten Vulkanen der Welt gezählt und hat immer wieder sein tödliches Potential bewiesen: Merapi, der Feuerberg von Java. Allein in den vergangenen hundert Jahren forderte er über 1500 Opfer. Das Risiko eines erneuten, schweren Ausbruchs ist hoch und diese Eruption könnte sogar global spürbare Folgen haben.

  • Quelle: Jutta Schiller/rbb

    Nerven und Nerven lassen - Was uns auf die Palme bringt

    Alltägliche Nervereien scheinen einen immer größeren Einfluss auf unser Leben zu nehmen.

    Film von Daniel Remsperger

  • Verladen der Expeditionsausrüstung in den Hubschrauber Mi8 (Quelle: Volkmar Kochan / rbb)

    Expedition in die sibirische Arktis 

    Geheimnisse im Eis der Erde

    Das ewige Eis bröckelt – am deutlichsten in der Arktis. Nahezu unbemerkt vom Rest der Welt verändert sich auch der seit Jahrtausenden dauerhaft gefrorene Boden der Tundra.

  • Versorgungsschiff am nördlichsten Hafen der Welt; Quelle: rbb/Felix Krüger

    Am nördlichen Ende der Welt - Mit Polarforschern auf Spitzbergen

    Ein Kamerateam des rbb besuchte Wissenschaftler des Potsdamer Alfred-Wegener-Instituts in Ny Ålesund auf Spitzbergen, dem letzten Dorf vor dem Nordpol. Seit 20 Jahren betreiben sie hier Polarforschung.

  • Wie Menschen das Glück suchen (Quelle: rbb)

    Wie Menschen das Glück suchen

    Früher standen Tugenden wie Fleiß und Gehorsam ganz oben in der Werteskala der Deutschen. Heute gibt es quer durch alle Schichten der Gesellschaft einen auffallend breiten Konsens: Nichts ist wichtiger als Glück.

  • Der Gläserne Mensch

    Datenfluss ohne Grenzen 

    Der gläserne Mensch

    Der Film verfolgt eine Reihe von technischen Innovationen im Verhältnis von Mensch und Computer, reflektiert das Ringen von Wissenschaftlern um völlig neue Kommunikationsansätze.

    Film von Britta Wulf

  • Kamerteam dreht eine Szene vor einem Haus (Quelle: WTS Mixed Media Berlin/Armin Raab)

    Tatort Berlin - Werner G. - Der Kopf der Gladowbande

    Es ist die Geschichte von Werner Gladow, dem berüchtigten Berliner Bandenchef, der im Alter von 17 Jahren eine der "erfolgreichsten" und erbarmungslosesten Verbrecherbanden der Nachkriegszeit anführte.

  • Nachgestellte Szene - Tatort Berlin, Foto: rbb/ Armin Raab

    Tatort Berlin - Willi Kimmritz - Schrecken der Wälder

    Der Film zeigt die Geschichte des Vergewaltigers und Mörders Willi Kimmritz, der in den Jahren 1946 bis 1948 in den Wäldern rings um Berlin sein Unwesen trieb.

  • Bruno Lüdke, Berlin-Köpenick, Polizeifoto aus dem Jahr 1945

    Tatort Berlin - Der Massenmörder Bruno Lüdke

    Der geistig behinderte Bruno Lüdke galt als schlimmster Serienmörder Deutschlands: Nach Angaben der Polizei hat er in Berlin und ganz Deutschland 53 Menschen brutal ermordet.

  • Paul Orgozow (Nachstellung), Quelle: rbb

    Tatort Berlin - Der S-Bahnmörder von Rummelsburg

    An Originalschauplätzen, in historischen S-Bahnzügen, mit Experten und Augenzeugen, die im verdunkelten Berlin die Angst vor dem S-Bahn-Mörder erlebten, wird der Fall Paul Ogorzow und seine Bedeutung für die kriminalistische Fahndung und die Polizeiforschung in Europa aufgerollt und dargestellt.

  • Panorama Spreewald (Quelle: Archiv des Biosphärenreservats)

    ARD-Themenwoche "Heimat" | Landschaften für die Zukunft 

    Brandenburgs Tafelsilber

    Am 3. Oktober 1990 machte die untergehende DDR dem wieder vereinigten Deutschland ein besonderes Geschenk: ein europaweit einmaliges Nationalparkprogramm, das 14 der schönsten ostdeutschen Landschaften mit einem Mal vor dem Zugriff einer ungebremsten Marktwirtschaft sichert - das "Tafelsilber der Deutschen Einheit".

  • Kamerateam vor einem Monitor, Quelle: rbb/Tandem

    Reden ohne Worte - Wenn der Körper spricht

    Begleitet werden Großstadt-Singles bei einem einzigartigen Flirt-Experiment. Was beweist die Analyse der sogenannten Mikromimik, also der kleinsten Bewegungen der Gesichtsmuskulatur?

  • Wie Wasserbüffel die Mark erobern 

    Zurück in den Sümpfen

    Der Film erzählt die erstaunliche Geschichte der Rückkehr der Wasserbüffel an verschiedene Schauplätze in Brandenburg.

  • Bei den Dreharbeiten zum Film auf dem "Friedhof der Namenlosen" in Berlin. © rbb/Armin Raab,

    Schatzsuche im Grunewald

    Die Millionenbeute der Gebrüder Sass
    Der Film geht einem der spektakulärsten Bankeinbrüche der Kriminalgeschichte nach.

  • Das Alter ändert sich jeden Tag

    Wenn Menschen in die Jahre kommen 

    Das Alter ändert sich jeden Tag

    Die Dokumentation geht der Frage nach, wie die Wirklichkeit des Alters und des Älterwerdens in einer Gesellschaft aussieht, die auf der einen Seite auf das Jungsein fixiert ist und andererseits demografisch immer älter wird.

  • Laufen am Strand (Quelle: rbb)

    Wie Bewegung gesund macht 

    Der Krankheit davonlaufen

    Die meisten Zivilisationskrankheiten sind auf einen Mangel an körperlicher Betätigung zurückzuführen. Das Rezept zur Heilung ist dabei manchmal verblüffend einfach.

  • Lebensmittel. Quelle: rbb/Angelika Wörthmüller

    Kann man sich gesund essen? 

    Was uns nährt

    "Hauptsache satt werden!" - Über Generationen bestimmte dieser Leitsatz, was auf den Tisch deutscher Familien kam und von ihnen gegessen wurde. Heute weiß man, dass Hippokrates, der berühmte Arzt des Altertums, mit seiner Forderung recht hatte: Die Nahrung sollte unsere Medizin sein. Denn die richtige Auswahl an Lebensmitteln, so scheint es, kann viele Krankheiten verhindern oder heilen.

  • Buchenwald Grumsin; Quelle: Michael Egidius Luthardt

    Leben mit dem Wald 

    Vom Fläming in die Schorfheide

    Der Film von Heike Raab und Maren Schibilsky zeigt Menschen, die mit dem Wald leben und dabei vor neuen Herausforderungen stehen.

  • Versorgungsschiff am nördlichsten Hafen der Welt; Quelle: rbb/Felix Krüger

    Am nördlichen Ende der Welt - Mit Polarforschern auf Spitzbergen

    Ein Kamerateam des rbb besuchte Wissenschaftler des Potsdamer Alfred-Wegener-Instituts in Ny Ålesund auf Spitzbergen, dem letzten Dorf vor dem Nordpol. Seit 20 Jahren betreiben sie hier Polarforschung.

  • Verladen der Expeditionsausrüstung in den Hubschrauber Mi8 (Quelle: Volkmar Kochan / rbb)

    Expedition in die sibirische Arktis 

    Geheimnisse im Eis der Erde

    Das ewige Eis bröckelt – am deutlichsten in der Arktis. Nahezu unbemerkt vom Rest der Welt verändert sich auch der seit Jahrtausenden dauerhaft gefrorene Boden der Tundra.

  • Nachgestellte Szene - Tatort Berlin, Foto: rbb/ Armin Raab

    Tatort Berlin - Willi Kimmritz - Schrecken der Wälder

    Der Film zeigt die Geschichte des Vergewaltigers und Mörders Willi Kimmritz, der in den Jahren 1946 bis 1948 in den Wäldern rings um Berlin sein Unwesen trieb.