Dirk Jacobs (Quelle: rbb/Gundula Krause)
Bild: rbb

Moderation - Dirk Jacobs

Dirk Jacobs gehört seit September 2015 zum Abendschau-Team und spricht die Nachrichten im Studio. Er ist zudem als Reporter und Moderator für die rbb Sportredaktion tätig.

Dirk Jacobs wurde 1970 in Dortmund geboren und wuchs in der Nachbarstadt Witten an der Ruhr auf. Wenige Monate nach seinem Abitur fiel die Berliner Mauer, und bei ihm der Entschluss, die Nähe zum besten Fußball-Stadion Deutschlands gegen ein Leben in der alten und neuen Hauptstadt einzutauschen. An der Humboldt-Universität zu Berlin studierte er  dann Volkswirtschaft, mit dem Diplom-Abschluss 1998.

1996 begann Dirk Jacobs als redaktioneller Mitarbeiter beim ZDF-Morgenmagazin, Ressort Sport, für das er in den Folgejahren als Reporter in der Fußball-Bundesliga und bei zahlreichen Welt- und Europameisterschaften sowie bei Olympischen Spielen unterwegs war.

Seit 2001 moderiert er zudem das deutschsprachige Nachrichtenjournal der Deutschen Welle, das inzwischen „DW-Nachrichten“ heißt und mehrmals täglich in einer Länge von 15 oder 30 Minuten produziert und gesendet wird.

2010 verlagerte Dirk Jacobs seine Tätigkeit im ZDF: als Reporter für allgemeine und politische Themen im „Morgenmagazin“, als redaktioneller Chef vom Dienst für die dreieinhalbstündige Live-Sendung am Morgen, und als Fußball-Bundesliga-Reporter für das „Aktuelle Sportstudio“ und die „Sportreportage“.

2012 fing er dann in der Sportredaktion des RBB an, als Reporter unter anderem für den „Sportplatz“ und auch für die ARD-„Sportschau“.

Seit September 2015 ist er auch bei der „Abendschau“ und präsentiert die Nachrichten, zudem moderiert er nun auch häufiger die Sport-Sendungen im RBB. Damit kann Dirk Jacobs weiterhin seinen beiden großen journalistischen Interessensgebieten Sport und Nachrichten/Politik nachgehen.

Außerhalb der Redaktionsräume steht für ihn seine Familie an erster Stelle – aber auch in der Freizeit ist er sportlich unterwegs: unter anderem mit einem Basketballteam in der Berliner Bezirksliga.

Dirk Jacobs lebt  nun mehr als die Hälfte seines Lebens in Berlin. Und wenn die Stadt ihn fragen würde: „Könnte ich noch irgendetwas verbessern für Dich?“ Dann würde er sagen: „Rück´ doch etwas näher an die Alpen heran, so dass ich häufiger und mit geringerem Aufwand zum Skifahren oder Wandern dort sein könnte, und sei doch nicht so ablehnend gegen kölsche Lieder und Kölner Karneval“. Aber das muss auch nicht. Bleib so, ist schon gut so.