Dirk Platt (Quelle: rbb)

Moderation - Dirk Platt

VIER FRAGEN AN DIRK PLATT

Wie wird man eigentlich BRANDENBURG AKTUELL Moderator?

Ich wurde eines Tages von meiner Chefin, der BRANDENBURG AKTUELL Redaktionsleiterin Bärbel Wichmann, gefragt ob ich mir vorstellen könnte die Sendung zu moderieren. Das war 2008, ist also schon ein paar Jahre her. Damals war ich bereits acht Jahre als Autor und Reporter im ganzen Land für BRANDENBURG AKTUELL unterwegs. Außerdem hatte ich auch immer wieder für die Tagesschau und die Tagesthemen hier aus Brandenburg berichtet. Erste Erfahrungen vor der Kamera konnte ich auch schon vorweisen: Von 2001 bis 2003 war ich an der Seite von Carla Kniestedt der Co-Moderator der Sendung „Vor Ort“ im damaligen ORB.
Als mich meine Chefin also damals fragte, musste ich nicht lange überlegen und habe zugesagt. Moderator im Studio von BRANDENBURG AKTUELL ist eine spannende Aufgabe, eine große Herausforderung und natürlich macht der Job großen Spaß.

Was machen Sie, wenn sie mal nicht im Studio stehen und einen Tag frei haben?

Ganz wichtig ist mir Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Außerdem habe ich viele Hobbys, Segeln zum Beispiel. Leider komme ich viel zu selten dazu. Dabei ist es von zu Hause in Potsdam bis zum nächsten See nur ein Katzensprung. Im Winter gehe gerne in den Bergen Skifahren. Außerdem schaue ich mir gerne Fußballspiele an und treffe mich mit Freunden.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, jede Sendung mit den Worten „Guten Abend Brandenburg“ zu beginnen?

Meine Begrüßung ist wie so eine Art persönliches Markenzeichen. Ich habe mir vor meiner ersten Sendung im Dezember 2008 lange überlegt, mit welchen Worten ich beginnen soll. „Guten Abend, meine Damen und Herren“ - das fand ich zu steif. Irgendwann kam dann die Idee zu „Guten Abend Brandenburg!“ Mir gefällt diese Begrüßung immer noch gut, weil ich damit jeden einzelnen Brandenburger quasi persönlich begrüße und ich glaube auch, dass so ein Satz auch Identifikation für das Land stiften kann. Übrigens bekomme ich immer wieder mal Zuschriften von Zuschauern aus anderen Bundesländern, die unglücklich sind, weil nur die Brandenburger begrüßt werden. Ich schreibe dann immer zurück, dass sich jeder, der sich mit Brandenburg identifiziert oder sich sogar als Brandenburger fühlt, selbstverständlich auch angesprochen fühlen darf.

Bekommen sie als Mann auch vor der Sendung eine Maske?

Klare Antwort: Ja! Make Up, Puder, Wimperntusche. Das volle Programm!
Ich bin dann aber auch froh, wenn das ganze Zeug nach der Sendung wieder runter kommt.