Porträt Nadine Heidenreich (Bild: rbb/Gundula Krause)

Moderation - Nadine Heidenreich

Nadine Heidenreich ist 1981 in Bad Saarow geboren und in Cottbus aufgewachsen. "Ich hatte einen verdammt guten Start ins Leben", sagt die Moderatorin. "Wir wohnten gegenüber einer Keksfabrik." Ihre künstlerische Laufbahn begann sie mit sechs Jahren beim Cottbuser Kindermusical. Mit dem landesweit bekannten Ensemble trat sie singend und tanzend auch im DDR-Fernsehen auf. Nach dem Abitur lernte sie aber "etwas Vernünftiges" und machte eine Ausbildung zur Physiotherapeutin. Danach folgte sie wieder ihrer wahren Leidenschaft und studierte Schauspiel, Gesang und Tanz an der Stage School Hamburg sowie am renommierten Lee Strasberg Institute New York.

Vielseitigkeit ist die Stärke der Brandenburgerin, die inzwischen in Berlin lebt. Nadine Heidenreich moderierte diverse Formate und Events, singt in einer Funk- & Soul-Band, ist als Schauspielerin aktiv (Gastrolle in der Serie "Rote Rosen") und als Synchronsprecherin gefragt (Rolle der Piper Chapmann in der Netflix-Serie „Orange is the new black“). Zu ihrer neuen Aufgabe beim rbb sagt sie: "Eine Cottbusserin in der Hauptstadt moderiert "zuhause in berlin & brandenburg". Das ist doch wie Latsch und Bommel!"