Bild zum Film: Tatort: Katz und Mäuse, Quelle: rbb
Bild: rbb

Tatort Classics - Tatort: Katz und Mäuse

Volker Brandt als Kommissar Walther in einem Film von Eberhard Itzenplitz („Bambule“). 

Zwei junge Leute, Arne und Sophie, beobachten Kommissar Hassert, der in Sophies Nachbarschaft wohnt, um herauszufinden, ob er ein wichtiger Mann bei der Kripo ist. Die beiden planen eine fingierte Entführung von Sophie, bei der ihre Chefin, die Immobilienmaklerin Heike Witkamp, genug Lösegeld bezahlen soll, damit sich das Pärchen in den Süden auf eine Insel absetzen kann. Ihre Beobachtungen wollen sie für ihren Plan nutzen. 

Bild zum Film: Tatort: Katz und Mäuse, Quelle: rbb

In den folgenden Tagen konkretisieren Sophie und Arne ihr Vorhaben weiter: Sophie soll sich während der Entführung in einem leer stehenden Haus verstecken. Auch die Geldübergabe wird von den beiden detailliert geplant. Zunächst scheint der Plan aufzugehen, aber Heike ahnt etwas. Arne kommt zwar zu dem Lösegeld, erfährt jedoch wenig später von einer unerwarteten und schlimmen Wendung des Falles. Kommissar Walther lässt sich nicht zu voreiligen Schlüssen verführen. 

Tatort: Katz und Mäuse
Fernsehfilm Deutschland 1981

Kommissar Walther (Volker Brandt)
Assistent Hassert (Ulrich Faulhaber)
Arne Hirsch (Peter Seum)
Sophie Schulte (Susanne Uhlen)
Heike Witkamp (Astrid Jacob
Tilla Münch (Kerstin de Ahna) u.a.

Kamera: Gérard Vandenberg
Buch: Joachim Nottke, Karl Heinz Knuth
Regie: Eberhard Itzenplitz 

Tatort Classics - Hier geht's zurück zur Übersicht.