Kessler am Steuer eines Autos (Quelle: rbb/Oliver Ziebe)

Unterwegs im Namen der Intendantin - Michael Kessler

Michael Kessler war "Klausi" in "Manta Manta", "Günther Jauch" in der "Wochenshow" und "Peter Kloeppel" in "Switch". Er wohnte im "Männerhort" und in der "Schillerstraße", kümmert sich um "Pastewka", fuhr die "Berliner Nacht-Taxe" und geht auf "Kesslers Expedition". Mit "Kesslers Knigge" sorgt er weltweit für gutes Benehmen.

Der gelernte Schauspieler beweist seine Wandlungsfähigkeit nicht nur als Schauspieler und Komiker, sondern auch als charmanter Talker, Improkanone, Sprecher, Autor und Regisseur. 2008 wird er als "Bester Schauspieler" mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet. Für "Switch Reloaded" erhält er den Deutschen Fernsehpreis und den Adolf-Grimme-Preis.

Rückblick auf Kesslers Expeditionen

  • Michael Kessler mit Pony Kassandra; Quelle: Wieduwilt Film & TV Production

    Mit vier Hufen an der Neiße (1)

    Der Winter klopft an, aber Michael Kessler ist schon weg. Auf seiner neunten Expedition für den Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) ist Michael Kessler wieder unterwegs in den brandenburgischen Heimatgefilden bis tief nach Sachsen.

    Kessler und sein Pony posieren für die Kamera (Quelle: rbb)

    Von Pusack bis nach Zittau - Mit vier Hufen an der Neiße (2)

    Das hat Michael Kessler nicht erwartet: Nachdem er monatelang für den rbb auf Fan-Tournee durch die Metropolen Brandenburgs unterwegs war, soll "Herr Keller" jetzt auch noch die bezaubernde Ponydame Kassandra wieder zurück nach Zittau bringen. Er selber darf sich immerhin auf einem schlecht gefederten Sulky ziehen lassen.

  • Michael Kessler auf der Donau; Quelle: rbb/Roland Albrecht

    Mit dem Roller an der Donau (1)

    Kanutour, Eselwanderung, Floßfahrt, Husky-Tour, Klappradreise und Rasenmäherfahrt liegen hinter Michael Kessler, als im Frühjahr 2013 unverhofft seine Flucht auf der Schiene quer durch Europa folgt. Doch Kessler will zurück zum rbb.

    Michael Kessler; Quelle: rbb/Roland Albrecht

    Mit dem Roller an der Donau (3)

    In der dritten und vierten Folge seiner Donau-Expedition rollert Michael Kessler über die Grenze von Österreich nach Deutschland. Passau, Regensburg und Ulm sind die Stationen, es geht entlang am Rande des Schwarzwaldes und bis tief hinein ins Schwabenland. Immer Richtung Quelle der Donau.

    Fußballmannschaft; Quelle: rbb/Roland Albrecht

    Mit dem Roller an die Donau (4)

    Die Tour geht weiter! Auf einem Hof bei Plattling trifft er Susi und Matthias, die noch immer mit den Aufräumarbeiten nach dem jüngsten Hochwasser beschäftigt sind. In Zukunft wollen sie alle wertvollen Einrichtungsteile in den ersten Stock verlegen – aber wegziehen kommt nicht in Frage.

  • Michael Kessler in der Bahn; Quelle: rbb/Wieduwilt Film & Tv Production GmbH

    Unterwegs auf der Schiene (3/4)

    Im dritten Teil von Michael Kesslers Expedition auf der Schiene geht es vom Bodensee über Köln bis nach Amsterdam. In Konstanz eröffnen sich dem Flüchtigen ganz neue Karrieremöglichkeiten. Eine Laienspielgruppe aus der Pfalz stellt ihm eine Rolle in ihrem neuesten Stück in Aussicht. Allerdings erst nach erfolgreichem Casting ...

  • Michael Kessler vor dem rbb (Quelle: rbb/Sören Meyer)

    Mit dem Rasenmäher auf den Brocken (1)

    Anfang Oktober startete die Tour mit dem umweltfreundlichen Elektro-Gefährt. Kessler hat gemäht, wo er konnte und genoss die "Höchstgeschwindigkeit".

    Mit dem Rasenmäher auf den Brocken (2)

    Mit der atemberaubenden Geschwindigkeit von 6 Kilometern pro Stunde erreicht Michael Kessler den Schlosspark in Petzow. Dort will sich das örtliche Gartenbauamt über seine tatkräftige Mäh-Unterstützung nur widerwillig freuen.

    Michael Kessler auf dem Rummel in Magdeburg; Quelle: rbb/Roland Albrecht

    Mit dem Rasenmäher auf den Brocken (3)

    Am sechsten Tag seiner gewagten Reise mit dem Rasenmäher von Berlin bis auf den Brocken, erreicht Michael Kessler das schnuckelige Dorf Deetz.

  • Kessler auf dem Klapprad mit Anhänger (Bild: rbb)

    Mit dem Klapprad von Kopenhagen nach Berlin (1)

    Es hätte so schön werden können, dachte sich Michael Kessler: Mit Kameramann Sören gemeinsam in den Urlaub nach Kopenhagen. Entspannen, amüsieren im Tivoli, schäkern mit der kleinen Meerjungfrau ...

    Michael Kessler erreicht den Rostocker Hafen und verlässt die Fähre (Bild: rbb)

    Mit dem Klapprad von Kopenhagen nach Berlin (2)

    In der zweiten Folge dieser Expedition heißt es für Michael Kessler Abschied nehmen von Dänemark. In Gedser besteigt er die Fähre, die Kurs nimmt auf Rostock.

    Kessler streichelt eine Robbe (Bild: rbb)

    Mit dem Klapprad von Kopenhagen nach Berlin (3)

    Über 300 Kilometer hat Kessler nun im Sattel verbracht und inzwischen stellt sich die Frage: Mit welchem Körperteil hat der Langstreckenradler die größten Probleme? Den Handgelenken? Der Oberschenkelmuskulatur? Den Waden? Richtig – mit dem Hintern! Und er stellt fest: Eine Radlerhose mit entsprechender Polsterung hilft gegen Schmerzen!

    Kessler auf seinem Klapprad am Brandenburger Tor (Bild: rbb)

    Mit dem Klapprad von Kopenhagen nach Berlin (4)

    Michael Kessler ist auf der Zielgeraden seiner Klappfahrradtour. Doch der Bruch der Radaufhängung bei seinem ungeliebten Anhänger zwingt ihn zu einem ungeplanten Boxenstopp. Es ist Sonntag und die Geschäfte sind geschlossen. Was nun?

    Michael Kessler mit Klapprad; (Bild: rbb/Max Kohr)

    Die Route

    Michael Kessler war vom 20. Juli bis zum 1. August 2012 unterwegs. Die Strecke mit einem 30 Jahre alten Klapprad führte über 630 Kilometer. Die Route führte über Kopenhagen --> Greve Strand --> Rødvig --> Stege --> Gedser --> Rostock --> Krakow am See --> Waren/Müritz --> Neustrelitz --> Neuglobsow --> Zehdenick --> Birkenwerder bis Berlin, Brandenburger Tor.

  • Kessler mit seinen vier Huskys (Quelle: rbb)

    Die Route

    Mit den Bildern aus Jack London Romanen im Kopf startete der Schauspieler und Comedian am 2. Januar 2012 auf eine Schlittentour mit vier sibirischen Huskys durch Brandenburg: Die Route führte ihn von Potsdam --> Nuthetal --> Parforceheide (letztes größeres zusammenhängenden Waldgebiet in der Region Berlin/Brandenburg) --> Großbeerener Graben --> Naturpark Dahme-Heideseen --> Spreewald in die Nieder- und Oberlausitz.

    Kessler mit Hunde-Gespann; Quelle: rbb/Peter Scholl

    So weit die Huskys laufen (4)

    "Kesslers Expedition" geht ins Finale. Zum Auftakt der vierten und letzten Etappe startet Kessler mit seinen Huskys in Burg. Es geht über Cottbus und dem lausitzer Bohsdorf zum kältesten Ort Brandenburgs.

    Kessler hockt bei den Huskys (Quelle: rbb/Peter Scholl)

    So weit die Huskys laufen (1)

    Nach drei Expeditionen zwischen Früh- und Hochsommer, nach Kanutour auf der Spree, Eselwanderung an die Ostsee und Floßfahrt auf der Havel schickte der rbb Michael Kessler im Januar 2012 auf seine vierte Expedition - zum ersten Mal war es eine Winterreise.

    Kessler mit seinen vier Huskys (Quelle: rbb)

    So weit die Huskys laufen (2)

    In der zweiten Folge macht Michael Kessler zusammen mit Sibirien-Husky Kiran einen Spaziergang durch Trebbin. Eine gute Wahl. Denn von den vier Huskys ist Kiran der anhänglichste.

    Kessler mit Huskys; Quelle: rbb/Peter Scholl

    So weit die Huskys laufen (3)

    In der dritten Folge ist Michael Kessler sehr stolz auf sich. Immerhin hat ihn Hundeführer Elmar gelobt. Zumindest manchmal hören die Hunde auch auf sein Kommando.

  • Michael Kessler auf gepackten Koffern, Quelle: rbb/Stefan Wieduwilt

    Mit dem Floß auf der Havel (1)

    Nach den außergewöhnlichen Abenteuern auf der Spree und in der Uckermark geht Michael Kessler in diesem Sommer erneut auf Expeditions-Kurs für den Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb).

    Kessler an Bord; Quelle: rbb/Stefan Wieduwilt

    Mit dem Floß auf der Havel (2)

    Michael Kessler fährt mit seinem Floß 64 Kilometer von Himmelpfort nach Bernöwe. Schon nach wenigen Kilometern trifft er auf Andrea und Ines. Beide entspannen sich beim Angeln und führen Michael Kessler in die Kunst des Angelns ein.

    Michael am Steuer seines Floßes (Quelle: rbb)

    Mit dem Floß auf der Havel (3)

    In der dritten Folge tuckert Kapitän Michael Kessler mit seinem schwimmenden Schuhkarton von Bernöwe nach Potsdam.

    Michael im Regenschauer unter der Havelbrücke von Brandenburg , Quelle: rbb/Stefan Wieduwilt

    Mit dem Floß auf der Havel (4)

    Michael Kessler bewegt sich mit einer Höchstgeschwindigkeit von 8 Stundenkilometern von Potsdam nach Brandenburg. 67 Kilometer liegen vor ihm und seinem MF Schuhkarton.

    Kessler und der Pirat vom Plauer See; Quelle: rbb/Stefan Wieduwilt

    Mit dem Floß auf der Havel (5)

    Michael Kessler biegt mit seinem MF Schuhkarton in die Zielgerade. Von Brandenburg geht es nach Havelberg. Die letzten 69 Kilometer!

    Michael im Regenschauer unter der Havelbrücke von Brandenburg , Quelle: rbb/Stefan Wieduwilt

    Die Route

    Obwohl er seine Wanderschuhe nach dem Weg mit Esel Elias an die Ostsee gerade erst ausgelüftet hat, zieht es Michael Kessler wieder in die Natur. Auf den Spuren von Tom Sawyer und Huckleberry Finn fährt er diesmal mit einem Floß von der Quelle bis zur Mündung. Nicht des Mississippi, sondern der Havel.

  • Michael Kessler und Esel Elias, Quelle: Oliver Ziebe / rbb

    Mit einem Esel an die Ostsee (1)

    Michael Kessler wandert mit Esels Elias von Berlin quer durch die Schorfheide und die Uckermark bis an die Ostsee: Auf dem knapp 200 km langen Weg trägt der 7-jährige Wallach Kesslers Gepäck.

    Michael Kessler und Esel Elias ruhen sich auf der Wiese aus, Quelle: rbb/Stefan Wieduwilt

    Mit einem Esel an die Ostsee (2)

    Schauspieler und Comedian Michael Kessler ist mit Esel Elias von Berlin aus unterwegs nach Ahlbeck an der Ostsee. Unterwegs kommt Eifersucht auf ...

    Michael Kessler und Esel Elias machen Station am Grimnitzsee, Quelle: rbb/Stefan Wieduwilt

    Mit einem Esel an die Ostsee (3)

    In der einsamen Uckermark machen Elias und Michael Bekanntschaft mit Schlangen, Fröschen und Wildgänsen.

  • Michael Kessler im Boot, Quelle: rbb/Stefan Wieduwilt

    Auf der Spree nach Berlin (1)

    Michael Kessler freute sich nach vielen Jahren in der "Berliner Nacht-Taxe" auf die große Samstagabend-Show … Doch der rbb hat anderes mit ihm vor! Er schickt ihn auf Expedition.

    Michael Kessler im Boot; Quelle: rbb/Stefan Wieduwilt

    Auf der Spree nach Berlin (2)

    In der zweiten Folge der Spreereise bepaddelt Michael Kessler das südliche Brandenburg. Er freut sich auf die Talsperre in Spremberg - eines der größten Gewässer des Landes, wenn da nicht gerade Ebbe wäre.

    Michael Kessler im Boot; Quelle: rbb/Stefan Wieduwilt

    Auf der Spree nach Berlin (3)

    In der letzen Folge der Spreereise startet Kessler vom Schwielochsee nach Berlin. Der See ist ein Camping-Paradies. Gleich eine ganze Gruppe von Dauercampern schließt ihn ins Herz und versorgt ihn mit einer warmen Mahlzeit: Leipziger Allerlei.

Social Media

Die neuesten Einträge von Michael auf Facebook!