Michael Kessler mit Klapprad vor dem Brandenburger Tor (Quelle: rbb)

Von Waren nach Berlin - Mit dem Klapprad von Kopenhagen nach Berlin (4)

Michael Kessler ist auf der Zielgeraden seiner Klappfahrradtour. Doch der Bruch der Radaufhängung bei seinem ungeliebten Anhänger zwingt ihn zu einem ungeplanten Boxenstopp. Es ist Sonntag und die Geschäfte sind geschlossen. Was nun?

Zum Glück gibt es in Wesenberg viele freundliche und hilfsbereite Menschen. Zum Beispiel Matthias. Der packt sein Schweißgerät aus dem Schuppen und fixiert die Achsaufhängung wieder so, dass sie bestimmt noch weitere zehn Touren hält.
Michael Kessler mit der "Kurfürstin von Brandenburg" in Oranienburg (Bild: rbb)
Michael Kessler mit der "Kurfürstin von Brandenburg" in Oranienburg

Zufällig wohnt im selben Haus auch ein Masseur. Der wird von allen nur "Schalke" genannt. Klar, der Fußballverein ist seine große Leidenschaft. Doch der Hobbyfußballer "Schalke" hat nicht nur eine bemerkenswerte Schusstechnik, er hat auch starke Hände. Mit denen spendiert er Michael Kessler eine gründliche Massage. Und erzählt ganz nebenbei seine schwierige Lebensgeschichte...

Kessler mit seinem Gespann kurz vor der Ziellinie (Bild: rbb)
Das Ziel zum Greifen nah ...

Bei Dannenwalde macht Michael Kessler Bekanntschaft mit einer Gruppe Spaniern. Die sind ebenfalls auf den Radfernweg Berlin - Kopenhagen unterwegs. Schon zum zweiten Mal besuchen sie Deutschland mit dem Rad - und sind begeistert...

Kessler kniet und ein Kind graturliert ihm (Bild: rbb)
Erschöpft aber glücklich am Brandenburger Tor

Ankunft am Brandenburger Tor

In Berlin-Spandau erklärt Rentner Manfred Michael Kessler, was es mit der "Bürgerablage" auf sich hat und warum es hier schöner ist als in Spanien. Nach 12 Tagen und 630 Kilometern erreicht Michael Kessler sein Ziel: Das Brandenburger Tor! Dort erwarten ihn die gespannte Weltpresse und viele treue Fans...

Erstausstrahlung 07.09.2012/rbb

Weitere Folgen dieser Staffel

Michael Kessler macht Pause (Quelle: rbb)

Von Rødvig nach Warnemünde - Mit dem Klapprad von Kopenhagen nach Berlin (2)

In der zweiten Folge dieser Expedition heißt es für Michael Kessler Abschied nehmen von Dänemark. In Gedser besteigt er die Fähre, die Kurs nimmt auf Rostock. Bevor Michael Kessler in Rostock ankommt, trifft er mit seinem Klapprad auf Menschen, die in Dänemark ihren Lebenstraum verwirklichen.

Michael Kessler mit Klapprad; Quelle: rbb/Max Kohr
rbb/Max Kohr

Von Warnemünde nach Waren - Mit dem Klapprad von Kopenhagen nach Berlin (3)

Preisfrage: Mit welchem Körperteil hat der Langstreckenradler Michael Kessler die größten Probleme? Den Handgelenken? Der Oberschenkelmuskulatur? Den Waden? Richtig - mit dem Hintern! Über 300 Kilometer hat Michael Kessler nun im Sattel verbracht. Und festgestellt: eine Radlerhose mit entsprechender Polsterung hilft gegen Schmerzen.