Michael Kessler auf der romantischen Straße (Quelle: Roland Albrecht)
Bild: Roland Albrecht

- Mit der Droschke nach Neuschwanstein (1)

Michael Kessler kommt einfach nicht zu seiner Samstagabendshow. Nach seiner abenteuerlichen Alpenüberquerung wird's dafür aber jetzt hemmungslos romantisch! Denn Michael Kessler bereist mit einer Droschke die berühmte "Romantische Straße". Kesslers Droschke ziehen aber keine romantischen Pferde, sondern ein unromantischer Elektromotor.

Michael Kessler: "Auf keiner Expedition ging es um so viel Gefühl"

In der ersten Folge erlebt er einen traumhaften Abend in Würzburg. Auf der alten Mainbrücke begegnet er einer illustren Damentruppe und einer aufstrebenden Autorin. In Tauberbischofsheim wird er spontan von einer Zahnärztin zur Karies-Kontrolle gebeten und lernt ein verliebtes Paar kennen, das sich über eine Zeitungsannonce kennengelernt hat.

Bevor er an der altehrwürdigen Musikakademie in Weikersheim eine Lehrstunde in klassischer Musik miterleben darf, besucht  Michael Kessler in Lauda-Königshofen die Moschee der türkisch-islamischen Gemeinde. Das weltbekannte mittelalterliche Stadtbild von Rothenburg o. d. Tauber begeistert ihn durch viele internationale Begegnungen. In Schillingsfürst trifft er auf eine Osteoporose-Selbsthilfegruppe, die ihre gute Laune nicht verloren hat.

Am Ende der ersten Folge erfährt Michael Kessler, warum das romantische Dinkelsbühl eine der am besten erhaltenen Städte Deutschlands ist und Karpfen und Biber wohl nie Freunde werden.

Michael Kesslers dreizehnte Expedition für den Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) führt ihn 450 Kilometer auf einer der bekanntesten Ferienstraßen Deutschlands von Würzburg bis zum Schloss Neuschwanstein. "Auf keiner Expedition ging es um so viel Gefühl", sagt Kessler im Rückblick.