Michael Kessler mit Mops Frida; Quelle: rbb/Thorsten Klauschke

- Mit Mops ans Meer (1)

Wenn Michael Kessler eines nicht gebrauchen kann, dann ist es Reizklima. Und Hunde haben ihm auch nicht gefehlt. Doch was tut man nicht alles, um endlich die große Samstagabendshow zu bekommen! Und so bricht er mit Frida, einer hüstelnden Mopsdame, zu seiner elften Expedition für den rbb auf. Frida soll zur Kur an die Nordsee.

Die Möpsin ist eine echte Herausforderung: Sie schnarcht wie ein Holzfäller, ist wasserscheu und will dauernd getragen werden.

In der ersten Folge reisen Michael Kessler und Frida mit dem Linienbus vom Zentralen Omnibusbahnhof Berlin direkt nach Hamburg.

Dort angekommen wird erstmal eingekauft: Der Mops benötigt dringend Futter, Strandartikel und Schwimmweste - Michael Kessler gute Ratschläge und brauchbare Ohrstöpsel.

Nach der ersten gemeinsamen Nacht steht am zweiten Tag der Reise das Hamburger Touristenprogramm an: Michel-Besuch und Hafenrundfahrt. Wie immer inklusive spontaner Begegnungen: eine junge Altenpflegerin, ein ehemaliger Modedesigner und eine Gruppe topfitter Parcours-Läufer.

Am dritten Tag geht's mit dem Speed-Katamaran nach Helgoland. Die wackelige Anreise wird dort durch wunderbare Natur entschädigt. Dazu kommt eine neue Erfahrung: Schlagerfreund Michael Kessler lernt ein Punk-Rock-Festival direkt auf der Helgoländer Düne kennen.

Mit der Cessna fliegen Frida und er am nächsten Morgen weiter nach Sankt Peter-Ording. Dort trifft Michael Kessler einen einsamen Flamenco-Gitarristen und scheitert beim Versuch, mit dem Kitebuggy auf dem Strand vorwärts zu kommen.

An Tag 5 der Expedition fahren Michael Kessler und Frida mit der Bahn nach Husum. Dort lernt er am Hafen ein Ehepaar kennen, das seit 60 Jahren gemeinsam durch dick und dünn geht. Mit ihnen sinniert der Schauspieler über Theodor Storms "Schimmelreiter".

Auf der Insel Pellworm wiederum wird's richtig windig, nass und plattdeutsch. Zum Glück sind Comedian und Mops gut gerüstet und werden schon direkt am Hafen sehr freundlich auf die Besonderheit der Insel hingewiesen: Pellworm macht süchtig. Vor allem für Menschen, die die Ruhe suchen. Was aber wahrscheinlich für alle Inseln gilt.

In der zweiten Folge erkunden Mann und Mops die Insel Pellworm, die Halligen Gröde und Langeneß, Amrum und Föhr. Nach rund 800 Kilometern, bewältigt mit der Hilfe von Bussen, Fähren, einem Katamaran und einem Propellerflugzeug, erreichen Michael Kessler und Frida nach 14 Tagen Sylt, wo die Expedition am nördlichsten Punkt Deutschlands endet.

Die Dreharbeiten fanden im Frühjahr 2015 statt. Während sich Michael Kessler wieder über viele ungeplante Begegnungen und Gespräche freute, kam Frida durch viele spontane Leckerlies auf ihre Kosten.

Erstausstrahlung: 26.06.2015 / rbb Fernsehen

So geht es weiter

Frida und Michael Kessler am Strand von Sankt Peter-Ording; Quelle: Wiedulwilt Film & TV Produktion/Thorsten Klauschke

Mit Mops ans Meer (2)

Gutgelaunt und mit einem Lied auf den Lippen erkundet Michael Kessler gemeinsam mit Frida zu Beginn der zweiten Folge die Insel Pellworm. Dort begegnen ihnen drei Männer. Einer, der das Leben trotz schwerer Schicksalsschläge liebt, einer, der sagenumwobene Schätze sammelt und einer, der nur plattdüütsch snackt.