In der U-Bahn sitzende Menschen, eine davon trägt eine Mausmaske (Quelle: rbb)

- Musikerin Masha Qrella bezaubert Polen

Geboren in Ostberlin, aufgewachsen in den Plattenbauten von Marzahn und Lichtenberg. Die Eltern sind Russen und so pendelte sie als Kind schon zwischen Ost und West. Sie hat sich selbst Gitarre beigebracht, Bass, Saxophon und Keyboard - und als ihre Stimme dazu kam, horchte die internationale Pop-Welt auf: Masha Qrella singt englisch und mit ihren melancholischen Liedern trifft sie das Lebensgefühl vieler junger Menschen. Gerade ist sie auf dem besten Weg, auch ihr polnisches Publikum zu verzaubern.

Mein Name ist Masha Qrella ...
Ich bin aus Berlin und bin glücklich,
heute hier in Warschau zu spielen.
Mein erster Song heißt "Ticket to my heart".

Masha Qrella
"Ich bin aus Ost-Berlin, ich bin in Lichtenberg und Marzahn groß geworden und meine Eltern sind Russen. Und ich bin schon als Kind durch Polen durchgefahren nach Russland. Und irgendwie war Warschau immer so ein Transitpunkt in meiner Kindheit. Danach war ich auch immer wieder mit Konzerten hier und habe Józek kennengelernt."

Józek Jóźwicki
Plattenlabel JAZZBOY
"Masha habe ich zum ersten Mal 2001 gesehen. Als sie Support für STEREOLAB spielte. Ich war da mit Freunden und sie hatte meine ganze Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Sie hat mich sehr beeindruckt, wie auch ihre Band Mina. Ich habe erst eine Single gekauft, dann eine Platte, dann ein T-Shirt, nur um ein bisschen Zeit mit ihr zu verbringen."

Masha Qrella
"Meine ersten beiden Bands waren Instrumentalbands. Und ich hatte, als ich angefangen habe, mit denen zu spielen, eigentlich überhaupt kein Instrument gespielt. Irgendwie bin ich da so reingerutscht. Also ich habe in der einen Band Bass gespielt, in der anderen Keyboard und habe mir diese Instrumente beigebracht. Diese ersten beiden Bands waren komplett instrumental. Das lag unter anderem auch daran, dass damals in der Zeit, in den 1990’ern in Berlin, die Musik viel instrumental war. Man ging dann zu Drum’n’Bass-Veranstaltungen oder zu Sessions in irgendwelchen Hinterhöfen. Viel Jazz, viel Funkmusik. Und das war eine sehr schöne Zeit, weil die auch so unbeschwert war und weil ich da sehr bei mir war."

Józek Jóźwicki
Plattenlabel JAZZBOY
"Ich war Fan ihrer ersten Platte. Ich war verzaubert, die war verdammt gut. Und ihre dritte Platte war dann ganz anders. Und am wenigsten mag ich ihre vierte Platte. Und in diesem Winter meldete sich Masha bei mir ... Und schrieb mir einen langen Brief, dass es Veränderungen in ihrem Leben gibt. Und dass sie eine neue Platte ganz allein aufgenommen hätte. Ich hatte Angst, mir die Platte anzuhören, weil ich die letzte nicht so gut fand. Ich hab mich abends mit Kopfhörern hingesetzt, hörte rein und konnte es kaum glauben. Ich glaube, das ist ihre beste Platte."

Masha Qrella
"Die Ratte ist ein Zitat aus einem Video. In dem Video zu KEYS fahre ich als Ratte mit der U-Bahn aus Berlin Mitte nach Wedding und sitz mit der Rattenmaske zwischen zwei Typen, die mich total ignorieren. Die sitzen so da, als wär es das Normalste der Welt, dass man in dieser U-Bahn sitzt und eine Ratte neben sich hat. Und ich liebe einfach diese zweite Identität ... Und wir gehen halt mit den Masken auf die Bühne - wir spielen hier gerade echt große Bühnen und das sind superviele Leute - und das ist eine furchtbar große Aufregung, die man da hat vorher, und tatsächlich helfen die Masken total."

Józek Jóźwicki
Plattenlabel JAZZBOY
"In unserem Land verändert sich gerade viel. Es gibt eine neue Tendenz in der Kunst, die Dinge besser zu machen. Wir haben bessere Interpreten und das Publikum ist auch offener für sie."

Biljana Bakic
Plattenlabel JAZZBOY
"Und als Józek mit Masha kam, dachte ich: Sie passt gut zu uns. So entstand die Idee einer gemeinsamen Tour. Masha als Special Guest von Kortez."

Józek Jóźwicki
Plattenlabel JAZZBOY
"Wir glauben, das ist total logisch. Auch wenn sie total unterschiedliche Künstler sind, sie haben eine Menge gemeinsam."

Masha Qrella
"Als ich die Einladung bekommen habe, die ganzen Konzerte mitzuspielen, habe ich erst gedacht: Mein Gott, super! Sehr gern, aber was denkt Kortez?"

Kortez
Polnischer Shooting Star
"Wenn Masha spielt, gehe ich einfach sehr oft hinein. Und höre ihr einfach zu ...  Es geht da um die Tagträume. Es gibt sie, weil die Sehnsucht so groß ist."

Autorin Diana Naecke

weitere Themen der Sendung

Riesige Schrift auf einem Platz in Warschau: Kocham Warszawe; Deutsch: Ich liebe Warschau (Quelle: rbb)

Warschau im Wandel - Wola

Der Stadtteil Wola war in Warschau schon immer Arbeiterbezirk und Industriestandort. Nach der Wende gingen viele sozialistische Betriebe Pleite, doch bald wurde der Bezirk neu entdeckt – von internationalen Investmentfirmen. Sie schufen z.B. das Warsaw Spire, mit 220 Metern das höchste Bürogebäude Polens. Gleich um die Ecke existieren  immer noch die kleinen Handwerksbetriebe und Arbeitersiedlungen wie die Wawelberg-Kolonie. Der Künstler Andrzej Chybowski, hat die Veränderungen in seinem Kiez dokumentiert.

Software zur Spracherlernung (Quelle: rbb)

Arabisch lernen mit polnischer Hilfe

In Hoyerswerda entwickelte ein polnischer Ingenieur, der seit den 70er Jahren dort lebt, einen Arabisch-Schnellsprachkurs für deutsche Betreuer, die Asylbewerbern in der Gegend ehrenamtlich helfen.

Polnische Obdachlose in Berlin (Quelle: rbb)

Polnische Obdachlose in Berlin

Der Anzahl der Obdachlosen aus Polen in Berlin steigt. Einige kamen hierher, um zu arbeiten, andere hatten bereits in Polen kein Dach über dem Kopf. Der Berliner Künstler Jemek Jemowit hat sein letztes Musikprojekt den polnischen Obdachlosen gewidmet. Jemek nimmt uns mit auf eine Reise durch die Berliner Nacht, auf der wir ein polnisches Obdachlosenpaar treffen.

Unterirdischer Bahnhof mit gepanzertem Zug (Quelle: rbb)

Das Geschäft mit dem Goldzug

Mit großem finanziellen Engagement haben die Schatzsucher in Niederschlesien nach dem sagenumwobenen Zug mit dem Nazigold gesucht - vergeblich. Sławomir Suchorowski ging einen anderen Weg - er hat ganz einfach den Panzerzug und die Goldbarren nachgebaut, und verdient mit der Legende gutes Geld.