Bildergalerien aus Kultur und Leben

RSS-Feed
Die Schauspielerin Gisela May, aufgenommen am 20.03.2009 vor einer Feier im Studiofoyer der Akademie der Künste in Berlin (Quelle: dpa/Arno Burgi)

Trauerfeier in Berlin - Abschied von Gisela May

Sie war die große Dame der Bertolt-Brecht-Stücke. Nun haben Freunde und Wegbegleiter von der Schauspiel-Ikone Gisela May Abschied genommen. Ihren Abschied hatte sie vorher genauestens geplant. Es war eine bewegende Zeremonie. Von Petra Gute.

Durch unterschiedlich beleuchtete Fenster ist auf einer Fassade der Elbphilharmonie am 31.10.2016 in Hamburg das Wort "Fertig" zu lesen (Foto: dpa)

Eröffnung der Elbphilharmonie - Hamburg hat fertig

Sie ist etwas Einzigartiges - und sie ist fertig. Zur Eröffnung der Elbphilharmonie sagen wir voller Anerkennung, doch nicht ohne Neid: Herzlichen Glückwunsch, Hamburg! Und blicken etwas verschämt auf unser Sorgenkind.

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Der Regisseur Volker Schlöndorff (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)

    Programm nimmt Formen an 

    Schlöndorff und "Trainspotting"-Sequel im Berlinale-Wettbewerb

    Rund 20 Filme des Berlinale-Wettbwerbsprogramms stehen nun fest. Freuen können sich die Zuschauer auf die Arbeiten von Volker Schlöndorff, auf die "Trainspotting"-Fortsetzung von Danny Boyle und auf Josef Haders Regiedebüt.

  • Der Sänger David Bowie ist am 07.04.2016 in Berlin bei der 25. Verleihung des Deutschen Musikpreises Echo auf einer Leinwand zu sehen.

    Todestag von David Bowie jährt sich 

    "Danke für die Musik. Sie wird weiterleben."

    Der Tod einer ihrer größten Ikonen traf die Musikwelt unerwartet: Vor einem Jahr starb David Bowie in New York. Von seiner Krebserkrankung wusste die Öffentlichkeit nichts. Umso bewegender waren die Beileidsbekundungen - auch in Berlin.  

  • Zum 20. Jahrestag der Reichstags-Verhüllung steht der Künstler Christo in Berlin vor einem Modell des Gebäudes. (Quelle: imago/Christian Ditsch)

    Verhüllungskünstler diskutiert mit Filmnachwuchs 

    Christo kommt zur Berlinale

    Die Berlinale kann alljährlich mit vielen Filmstars aufwarten. In diesem Jahr kommt auch ein Star der Kunstszene zu den Filmfestspielen: Verhüllungskünstler Christo wird im Rahmen der "Berlinale Talents" mit Nachwuchs-Filmschaffenden über deren Arbeit diskutieren.

  • Ein monumentaler Stummfilm "Metropolis" des deutschen Expressionismus, dreht in den Jahren 1925 bis 1926 von Fritz Lang. (Quelle: Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, Wiesbaden)

    Interview | Vor 90 Jahren feierte Fritz-Lang-Klassiker Premiere 

    Von "Metropolis" aus dem Kinosessel geworfen

    Kein Rundfunksinfonieorchester, kein Buffet und keine Kulturstaatsministerin - es wird ein kleines Jubiläum: "Metropolis" wird 90. Für den Filmkritiker Peter Claus ist der Stummfilm immer noch ein Knaller voller Dramatik, Emotionalität und tricktechnischer Raffinesse.  

  • Eine bemalte Maske aus dem Museum wird mit Handschuhen vorsichtig angehoben (Quelle: dpa)

    Programm zum Museumsumzug ins Humboldt-Forum 

    Die Exoten verabschieden sich aus Dahlem

    Kostbare Masken, asiatische Teezeremonien, Reisen entlang der Seidenstraße - all das gab es am Wochenende letztmalig in Berlin-Dahlem. Bald ziehen die außereuropäischen Museen ins Stadtschloss nach Mitte. Zum Endspurt lockte noch einmal ein besonderes Programm.

  • Berlinale-Preisträger Nazif Mujic mit Silbernem Bären (Quelle: imago/Pixsell)

    Aus Geldnot 

    Berlinale-Preisträger Mujic verkauft Silbernen Bären

    In dem Film "Aus dem Leben eines Schrottsammlers" spielte Nazif Mujic sich selbst - und wurde auf der Berlinale 2013 mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet. Den verkauft er jetzt. Der 47-jährige Angehörige der Roma lebt verarmt mit seiner Familie in Bosnien.

  • Die fünf Kandidaten für deutschen ESC-Vorentscheid stehen fest Levina (Quelle: NDR)

    Fünf Kandidaten im deutschen Vorentscheid 

    Berlinerin Levina singt für ESC 2017 in Kiew vor

    Zwei Mal auf dem letzten Platz: Nach zuletzt desaströsen ESC-Ergebnissen setzt Deutschland in diesem Jahr auf junge Durchstarter. Denn alle fünf Kandidaten des Vorentscheids sind (noch) weitgehend unbekannt. Darunter die in Berlin lebende Levina.

  • Kunstmuseum Dieselkraftwerk in Cottbus (Quelle: dpa/Patrick Pleul)

    Fusion von Dieselkraftwerk und Museum Junge Kunst  

    Schau "Schlaglichter" schickt Kunstwerke auf Reisen

    Ab Sommer sollen die Museen "Dieselkraftwerk" in Cottbus und das "Museum Junge Kunst" in Frankfurt (Oder) zusammen gehören. Ende Januar startet mit "Schlaglichter" eine erste Ausstellung, die der Fusion vorgreifen könnte. Doch über die will derzeit niemand reden.

  • Die Crew des Films Hot Dog mit Matthias Schweighöfer und Til Schweiger (Quelle: PANTALEON Films GmbH)

    Dreharbeiten zur Actionkomödie "Hot Dog"  

    Schweiger und Schweighöfer drehen bei Neuruppin

    Til Schweiger und Matthias Schweighöfer befreien in Brandenburg die Tochter des moldawischen Botschafters: Das ist der Plot des Films "Hot Dog", der gerade bei Neuruppin, aber auch in Berlin gedreht wird.

  • Das Deckengemälde im Vestibül des Schlosses Sanssouci wurde 2016 aufwendig saniert

    Erhalt historischer Bauten in Brandenburg 

    36 Millionen ausgegeben - und immer noch bröckelt Putz

    Schlösser, Kirchen oder auch moderne Architektur - in Brandenburg sind einzigartige Baudenkmäler zu finden. Für die Restaurierung und Entstandsetzung gab das Land im vergangenen Jahr fast 36 Millionen Euro aus. Viel Geld, aber noch nicht genug.

  • "Django" von Etienne Comar (Quelle: Berlinale/ Roger Arpajou)

    Biopic über den berühmten Gitarristen 

    Weltpremiere von "Django" eröffnet Berlinale 2017

    "Django", ein Film über den weltberühmten Gitarristen und Komponisten Django Reinhardt eröffnet die diesjährige Berlinale. Es ist die ergreifende Überlebensgeschichte eines genialen Musikers.

  • Das Bodemuseum auf der Berliner Museumsinsel (Quelle: imago/snapshot)

    Das Berliner Kulturjahr 2017 

    Drei Neustarts und ein Jubiläum

    In Berlin stehen 2017 einige Umbrüche an: Gleich drei große Bühnen bekommen neue Intendanten. Zudem wird man genau beobachten, wie sich Klaus Lederer als Kultursenator macht. Und dann wäre da noch das große Reformationsjubiläum. Von Fabian Wallmeier

  • Die Aktionskünstler des Zentrum für Politische Schönheit starten eine neue Aktion Flüchtlinge fressen (Quelle: Imago/Christian Mang)

    Das Kulturjahr 2016 in Berlin 

    Tiger, Theatergrößen, Temperamente

    Das scheidende kulturpolitische Gespann Müller/Renner sorgte in Berlin für anhaltende Debatten: Das Staatsballett protestierte, die Volksbühne auch. Im Sommer dagegen galt die allgemeine Aufmerksamkeit einem Käfig vorm Maxim Gorki Theater. Von Fabian Wallmeier

  • Eine Bronze-Skulptur der Victoria von Calvatone, Nike auf Globus schwebend (Quelle: © Staatliche Museen zu Berlin, Antikensammlung, Fotoarchiv)

    Sensationeller Fund in Russland 

    Victoria ist wieder da

    Bis 1939 gehörte die "Victoria von Calvatone" zu den bedeutendsten Stücken der Berliner Antikensammlung - doch seit dem Kriegsende galt sie als verschollen. Jetzt ist die fast 1.900 Jahre alte Bronze-Skulptur wieder aufgetaucht - in der Eremitage in St. Petersburg.

  • Das Museum für zeitgenössische Kunst im iranischen Teheran (Quelle: imago/Oliver Kern)

    Kommentar | Absage der Teheran-Ausstellung 

    Ein politisches Desaster

    Von Picasso bis Jackson Pollock: 60 Gemälde aus dem Teheraner Museum der Moderne hätten in Berlin zu sehen sein sollen - erstmals gemeinsam. Doch der Iran gab keine Ausfuhrgenehmigung. Das könnte drei Gründe haben, kommentiert Maria Ossowski.

  • Die Gemäldegalerie am Berliner Kulturforum (Quelle: imago/Schöning)

    Keine Ausfuhrgenehmigung von iranischer Seite 

    Teheran-Ausstellung in Berlin abgesagt

    Eigentlich sollte die Sammlung zeitgenössischer Kunst bereits seit Anfang Dezember in der Berliner Gemäldegalerie zu sehen sein. Doch um die Sammlung Teheran gab es einiges politisches Hin und Her, die Schau wurde verschoben - und jetzt ganz abgesagt.

  • Chris Tall als Casper (Quelle: Clemens Baumeister)

    Interview | Chris Tall über Gutes Wedding, schlechtes Wedding  

    "Alle anderen sind cool - bis auf ihn"

    Der Schauspieler Chris Tall steht normalerweise als Standup-Comedian auf der Bühne. Für die Sitcom "Gutes Wedding, schlechtes Wedding", die ab 27.12. im rbb Fernsehen zu sehen ist, schlüpft er in die Rolle des Waldorfschülers Casper. Wie es dazu kam, erzählt er im Interview.

  • Schauspieler Sebastian Koch spielt wieder Otto Düring in Honeland Staffel 6 (Quelle: dpa/Bernd von Jutrczenka)

    Preisgekrönte US-Serie 

    Sebastian Koch auch in neuer "Homeland"-Staffel dabei

    Er spielte in der fünften Staffel von "Homeland" den smarten Otto Düring, der die Ex-CIA-Agentin als Sicherheitschefin engagierte. Sebastian Koch hat dem Publikum offenbar gut gefallen, denn auch in Staffel sechs ist er wieder mit dabei.

  • Archivbild: Der Sänger Max Giesinger steht auf der Bühne bei der 22. Jose Carreras Gala am 14.12.2016 in Berlin. (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)

    Solidaritätsveranstaltung am Brandenburger Tor 

    Musiker geben sechsstündiges Gedenkkonzert in Berlin

    Sie wollen der Opfer vom Berliner Breitscheidplatz gedenken und Zusammenhalt demonstrieren: Berliner Musiker geben unter dem Motto "Together Berlin" am Freitag vor dem Brandenburger Tor ein sechstündiges Konzert.

  • Chris Dercon (dpa/Rainer Jensen)

    Erste Interviews zum Programm 

    Dercons Volksbühne setzt auf Beckett und zwei Wochen Tanz

    Lange hat Chris Dercon nichts Konkretes über seine erste Spielzeit als Intendant der Berliner Volksbühne verlauten lassen. Jetzt gab er dazu gleich zwei Zeitungen ausführliche Interviews. Los geht es demnach im September auf dem Tempelhofer Feld.

  • Deutsches Theater; © imago/F. Berger

    Berliner Bühnen nach dem Anschlag 

    "Lasst uns gegen die Angst anspielen"

    Mit Schweigeminuten sollten am Dienstagabend viele Theater- und Musikvorstellungen eröffnet werden - aber der Spielbetrieb weitergehen. Eine ganz bewusste Entscheidung, wie der Intendant des Deutschen Theaters betont. Von Maria Ossowski

  • Linken-Politiker Klaus Lederer, Berlins Kultursenator (Quelle: dpa / Klaus-Dietmar Gabbert)

    Volksbühnenintendanz in der Debatte 

    Lederer sieht unter Dercon die "Volksbühnen-DNA" gefährdet

    Berlins neuer Kultursenator Klaus Lederer hat seine Kritik am künftigen Volksbühnenintendanten Chris Dercon erneut bekräftigt. Der "Süddeutschen Zeitung" gegenüber sprach er davon, dass er den Charakter des Hauses unter Dercon gefährdet sieht.

  • Vorpremiere von "Peng Peng Boateng" im Heimathafen Neukölln (Quelle: Verena Eidel)

    "Peng! Peng! Boateng!" im Heimathafen 

    Die Boatengs spielen jetzt auch auf der Theaterbühne

    Drei Brüder. Zwei werden Fußballstars. Einer bleibt auf der Strecke. Das Stück auf der Probebühne des Heimathafen Neukölln ist nicht die eine, die wahre Boateng-Geschichte. "Peng! Peng! Boateng!" erzählt, wie es vielleicht gewesen sein könnte.  

  • Horst Krause (Horst Krause) und Kriminalhauptkommissarin Olga Lenski (Maria Simon) begutachten die Absturzstelle des Flugzeugs; Quelle: rbb/Oliver Feist

    Einstiger "Polizeiruf"-Kommissar 

    Horst Krause verzichtet auf die große Party zum 75. Geburtstag

    Der Kopf zu groß für den Helm, die Uniform zu klein für den Bauch: Als kauziger Dorfpolizist ist der Schauspieler Horst Krause im "Polizeiruf 110" bekannt geworden. Am Sonntag wurde er 75 Jahre alt. Statt großer Partie suchte Krause allerdings das Weite.

  • In dieser Ausgrabungsstelle in Altlandsberg wurde der Münzschatz gefunden. (Quelle: rbb | Albrecht)

    Tausende Gold- und Silbermünzen unter der Erde 

    Münzschatz in Altlandsberg entdeckt

    Archäologen haben im brandenburgischen Altlandsberg einen Schatz gefunden: rund 8.000 Gold- und Silbermünzen. Am Mittwoch wird der Münzschatz präsentiert. Derweil geht die Suche nach weiteren Schätzen in Altlandsberg weiter.   

  • Das Fast Food Restaurant Whit Trash in Berlin. (Quelle: imago | stock&people)

    Gläubiger entscheiden mit klarer Mehrheit 

    "Festsaal Kreuzberg" kann "White Trash" kaufen

    Im April hatte die Konzerthalle White Trash Insolvenz angemeldet. Seitdem stritten sich zwei Parteien um die Location. Jetzt haben die Gläubiger entschieden: Der Festsaal Kreuzberg kann das White Trash übernehmen.

  • Schauspieler Peter Simonischek spielt Toni Erdmann mit diesen Zähnen (Quelle: dpa/EPA/Julien Warnand)

    Film von Berlinerin auf der Shortlist 

    "Toni Erdmann" könnte einen Oscar holen

    Maren Ades Erfolgsfilm "Toni Erdmann" um eine knallharte Unternehmensberaterin und ihren frei drehenden Alt-68er Vater könnte am 26. Februar einen Oscar als bester fremdsprachiger Film holen, wenn er es unter die letzten fünf Nominierten schafft.

  • Richard Gere und Penélope Cruz (Quelle: imago/Independent Photo Agency/Future Image)

    Erste Wettbewerbsfilme vorgestellt 

    Berlinale zeigt Filme mit Richard Gere und Penélope Cruz

    In knapp zwei Monaten findet die 67. Berlinale statt und damit das Rennen um die Bären. Die ersten zehn Wettbewerbsfilme stehen bereits fest. Mit dabei sind unter anderem Richard Gere und Penélope Cruz. Aber auch ein deutscher Regisseur hat Bären-Chancen.

  • Kampf um Location in Berlin-Treptow 

    Tausende Unterschriften für den Erhalt des "White Trash"

    Wird das "White Trash" in Berlin-Treptow zum neuen Festsaal Kreuzberg oder bleibt es, was es ist? Die Entscheidung fällt am Freitag. Zum moralischen Druckaufbau auf die Gesellschafter gibt es eine tausendfach unterschriebene Online-Petition zum Erhalt des "White Trash".  

  • Schauspieler Louis Hofmann (Quelle: dpa/Monika Skolimowska)

    Deutscher Nachwuchsschauspieler 

    Louis Hofmann ist Shooting Star der 67. Berlinale

    Louis Hofmann hat bereits den Bayerischen und den Deutschen Filmpreis gewonnen. Nun wird der 19-jährige Schauspieler bei der 67. Berlinale als europäischer Shooting Star geehrt.

  • Chris Dercon (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)

    Gewerke eines produzierenden Theaters bleiben erhalten 

    Dercon verspricht Aufbau eines neuen Volksbühnen-Ensembles

    Was hat Chris Dercon eigentlich genau an der Volksbühne vor? Darüber wird in der Berliner Kulturszene seit seiner Ernennung spekuliert. Jetzt hat der Belgier etwas mehr verraten: Bekannte und weniger bekannte Künstler sollen Teil eines neuen, festen Ensembles werden.

  • Senatorin will Bundesmittel für Wiederaufbau nicht 

    Lompscher lehnt Kolonnaden vor dem Stadtschloss ab

    Keine Debatte in Berlin: Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat den Wiederaufbau der historischen Kolonnaden vor dem Berliner Stadtschloss kürzlich fast geräuschlos  durchgewinkt. Doch nun regt sich deutlicher Widerstand.

  • Szene aus "Der Auftrag" am Gorki Theater (Quelle: dpa/Claudia Esch-Kenkel)

    Theaterkritik | "Der Auftrag" am Gorki Theater 

    Nackt, blutig, schleimig - und wenig mehr

    Der Kampf für Freiheit und Gleichheit in Zeiten rechtspopulistischer Machtübernahmen - ein hochaktuelles Thema. Das Berliner Gorki Theater greift es mit "Der Auftrag" von Heiner Müller auf. Doch ein Aufrütteln bleibt aus, meint Susanne Bruha.

  • Regisseurin Maren Ade (m.), Schauspielerin Sandra Hüller (l.) und Schauspieler Peter Simonischek halten am 10.12.2016 ihre Auszeichnungen in den Händen (Quelle: dpa/Jacek Turczyk)

    Fünf Nominierungen - fünf Trophäen 

    "Toni Erdmann" räumt beim Europäischen Filmpreis ab

    Mit fünf Nominierungen galt "Toni Erdmann" als großer Favorit beim Europäischen Filmpreis im polnischen Breslau. Und am Ende räumte der Film von der Berliner Regisseurin und Autorin Maren Ade nicht nur den Preis für den besten Spielfilm ab.

  • Kreuzberg Amerika CO Berlin; Foto: Gregor Baron

    Zum 40. Geburtstag der Kreuzberger Institution 

    C/O Berlin zeigt Fotos der "Werkstatt für Photographie"

    Vor 40 Jahren schrieb Kreuzberg Foto-Geschichte: Die einflussreiche "Werkstatt für Photographie" wurde gegründet. Jetzt befasst sich eine neue Ausstellung in der Galerie C/O Berlin mit Verbindungen in die USA.