Der chinesische Künstler Ai Weiwei, aufgenommen am 06.08.2015 in seinem Atelier im Prenzlauer Berg in Berlin (Quelle: dpa)

Ai Weiwei in der Berliner Philharmonie - "Ich spreche nicht für das Regime"

Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt in Deutschland hat der chinesische Künstler Ai Weiwei seine umstrittenen Äußerungen relativiert. Er wolle nicht so verstanden werden, dass er für das Regime spreche, sagte der 58-Jährige in der Podiumsdiskussion mit dem chinesischen Exil-Autor Liao Yiwu in der Berliner Philharmonie. Von Ruth Kirchner

Bildergalerien aus Kultur und Leben

RSS-Feed
Der Dirigent Sir Simon Rattle während eines Konzertes der Berliner Philharmoniker. (Bild: dpa)

Sir Simon Rattle zum Start des Musikfests Berlin - "Die Philharmoniker sind ein bisschen wie eine Familie"

In den kommenden beiden Wochen sind beim Musikfest Berlin hochrangige Orchester aus der ganzen Welt zu Gast. Eine "wunderbare Paarung", sagt Sir Simon Rattle zum Fokus des Festivals auf die Komponisten Arnold Schönberg und Carl Nielsen. Drei Jahre bleibt Rattle als Chefdirigent der Philharmoniker dem Berliner Publikum noch erhalten. Doch er wird hier mehr als nur einen Koffer lassen, wie er im Gespräch verrät.

Shawny Sander, Still aus dem Video "Daddy's Girl"

Porträt | Buckower Sängerin Shawny Sander - Vom Laufsteg auf die Rock-Bühne

Vor drei Jahren wäre Shawny Sander aus dem brandenburgischen Buckow fast "Germany's Next Topmodel" geworden, schied dann aber aus. Trotzdem flog die damals 18-Jährige um die ganze Welt und verdiente mit Modeln viel Geld. Aber ihr wurde langweilig, und sie widmete sich ihrer großen Leidenschaft: Musik. Am Dienstag tritt sie nun im Berliner "Privatclub" auf. Von Hendrik Schröder

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Festival-Eingang auf dem Lollapalooza Festival 2015 im Grant Park Chicago (Quelle: Imago)

    Legendäres Festival am Tempelhofer Feld 

    Der Lollapalooza-Hype hält Einzug in Berlin

    Das amerikanische Alternative-Rock-Festival Lollapalooza steuert erstmals auf Europa zu. Nach Ablegern des Chicagoer Events in Südamerika ist jetzt Berlin dran. Am 12. und 13. September kommen Bands wie Seeed, Beatsteaks, The Libertines oder Muse nach Tempelhof. Die Tickets sind fast alle weg. Von Anke Fink  

  • Israels Kultusministerin schreibt Brandbrief  

    Barenboim bestätigt Konzertpläne in Teheran

    Der Dirigent Daniel Barenboim will gemeinsam mit der Staatskapelle Berlin in der iranischen Hauptstadt Teheran ein Konzert spielen. Weil Barenboim aber auch ein israelischer Staatsbürger ist, bekommt die Bundesregierung einen Protestbrief zu diesem Auftritt zugestellt, weil er sich damit "wieder einmal anti-israelisch verhält".

  • Das radioeins Bier © radioeins

    Radioeins Parkfest: Kostenlos und draußen  

    Remmidemmi zum 18. Geburtstag

    Sie senden nicht mehr nur für Erwachsene, jetzt sind sie es sogar selbst. Radioeins hat 18. Geburtstag und lädt deshalb von Donnerstag an elf Tage zur Party am Gleisdreick. Das Parkfest bestreitet in diesem Jahr bereits seine vierte Ausgabe. Es wird live moderiert, live musiziert und live meditiert. Das Line up ist prallgefüllt.

  • Der Schauspieler Samuel Finzi kommt am 04.12.2014 in Berlin zur Medienboard Vorweihnachtsparty in das Kraftwerk Berlin (Quelle: dpa)

    Kritikerumfrage von "Theater heute" 

    Samuel Finzi zum Schauspieler des Jahres gewählt

    2014 dominierte das Maxim Gorki Theater die Umfrage der Fachzeitschrift "Theater heute". In diesem Jahr schneidet Berlin insgesamt schlechter ab - die meisten Preise gehen ans Wiener Burgtheater. Doch auch das Deutsche Theater kann sich über eine Auszeichnung freuen: Samuel Finzi wurde für eine Rolle im Hause zum besten Schauspieler gekürt.

  • "Victoria", Szenenbild (Quelle: Senator Film Verleih)

    Berlin-Film bräuchte Ausnahmegenehmigung 

    "Victoria" spricht zu viel Englisch für die Oscars

    Einen silbernen Bären und sechs Lolas hat "Victoria" schon in der Tasche. Was läge also näher, als den gefeierten Berlin-Film auch ins Rennen um den Auslands-Oscar zu schicken? Doch eine formale Hürde steht den Hollywood-Weihen im Wege: Im Film wird mehr Englisch gesprochen, als die Academy eigentlich erlaubt.

  • Archivbild: Der Künstler Owen Pallet bei einem Konzert in Lissabon (Quelle: Imago/GlobalImagens)

    Drei Tage Festival der Pop-Szene 

    Auf Pop-Kultur-Tour im Berghain

    Pop, Berghain und kein Türsteher – was eigentlich nach Gegensätzen klingt, vereint sich ab Mittwoch für drei Tage erstmalig in Berlin: Das Festival "Pop-Kultur" widmet sich neben der Musik auch wissenschaftlichen Diskursen, Literatur und Lyrik. Um den Einlass in den Szene-Club muss man sich ausnahmsweise nicht sorgen. 

  • Bücher stehen in einem Regal in einer Buchhandlung, Themenbild (Quelle: imago/Eibner)

    Ai Weiwei und Salman Rushdie besuchen die Hauptstadt 

    Literaturfestival Berlin setzt Schwerpunkt Flüchtlinge

    Es ist bereits das 15. Internationale Literaturfestival in Berlin, das im September in mehreren Locations der Stadt gefeiert wird. 200 Autoren aus rund 50 Ländern werden erwartet. Schwerpunktthema wird die Situation der Flüchtlinge sein. Hinzu kommt vorher und nachher mit Ai Weiwei und Salman Rushdie richtige Prominenz zu Besuch.

  • Blick auf die Freifläche zwischen Neuer Nationalgalerie (l) und Berliner Philharmonie (Quelle: dpa)

    Ex-Senatsbaudirektor Stimmann: "Politische Lyrik" 

    Experte zweifelt am Zeitplan für das Museum der Moderne

    Das Geld ist da, die Kreativen planen schon: Das Museum der Moderne kann, das glaubt zumindest Kulturstaatsministerin Grütters, voraussichtlich schon 2021 öffnen. Der frühere Senatsbaudirektor zweifelt daran. Die Bebauung des Areals sei nicht eingeplant. Auch die Besitzverhältnisse sind noch gar nicht geregelt.

  • Das Berliner Stadtschloss im Bau, Quelle: imago stock&people

    Petition im Internet 

    Stadtschloss-Fans wollen mehr Historie

    "Ein funktionaler Zweckbau ohne jegliche Erinnerung an seine kunsthistorischen bedeutenden Räume": Die Gesellschaft Berliner Schloss fordert, mehr historische Elemente in dem entstehenden Stadtschloss nachzubilden. Nur so werde der Bau für Besucher auf Dauer attraktiv. Eine spätere Rekonstruktion historischer Elemente koste aber mehr Geld und Zeit.

  • Der Dirigent Daniel Barenboim (Quelle: Musikfest Berlin 2015/Berliner Festspiele, © Holger Kettner)

    Programm des Musikfests Berlin vorgestellt 

    Schönberg, Mahler, Nielsen und Orchester aus aller Welt

    Die Berliner Festspiele laden im September für zweieinhalb Wochen hochrangige Orchester ein: Beim Musikfest Berlin spielen unter anderem Gäste aus den USA, Israel und Dänemark. Den Eröffnungsabend hat Daniel Barenboim mit seiner Staatskapelle Arnold Schönberg gewidmet. Dem Österreicher gilt aber nicht der einzige Schwerpunkt des Festivals.

  • "Wanda"-Frontmann Michael Marco (Quelle: imago / STAR-MEDIA)

    Kritik zum Konzert im Waschhaus Potsdam 

    Wanda versetzen ihr Publikum in Liebestaumel

    Popmusik mit Wiener Schmäh? Die fünf Jungs der österreichischen Band Wanda beweisen seit rund einem Jahr, dass man damit Clubs ausverkauft bekommt und nach jedem Konzert ein beseeltes Publikum zurücklassen kann - so auch am Samstag in Potsdam. Von Susanne Bruha  

  • Kataryna Riabova vom Young Euro Classic Friedensorchester (Quelle: Stilbruch/rbb)

    Video: Stilbruch | 20.08.2015 | Birgit Wolske 

    Ein musikalisches Zeichen für den Frieden

    Zum Abschluss der Young Euro Classics am Sonntag will der Orchesternachwuchs ein Zeichen setzen: Im neu gegründeten Young Euro Friedensorchester spielen junge Musiker aus Russland und der Ukraine neben Armeniern und Deutschen. Zwei von ihnen erzählen, ob Politik bei den Proben auch eine Rolle gespielt hat.

  • Romina Power in einem weißen Kleid und Albano Carrisi im Jackett singen gemeinsam in ein Mikrofon während des Konzerts in der Waldbühne. (Quelle: dpa)

    Kritik | Al Bano und Romina Power in der Waldbühne 

    Pathos, Kitsch und ganz viel Felicitá

    Vor 30 Jahren waren sie das Traumpaar des Italo-Pops, mit weltweiten Hits: Al Bano und Romina Power. Dann verschwand ihre Tochter, die Beziehung zerbrach. Jetzt feiert das Ex-Paar sein Comeback. Zum ersten Mal seit 20 Jahren spielten sie in der Waldbühne vor einem deutschsprachigen Publikum. Von Nadine Kreuzahler

  • Foto: Christiane Timper

    C/O Berlin zeigt Fotos von Rudi Meisel 

    Mit kurzer Brennweite nah an den Menschen

    Er möchte, dass man seinen Standpunkt sieht. Sehen, wo er steht im Leben und beim Fotografieren. Die Galerie C/O Berlin hat dem Fotografen Rudi Meisel eine Ausstellung gewidmet. Seine Bilder sind Milieu- und Alltagsstudien, die verblüffende Ost-West-Vergleiche ermöglichen. Von Jürgen Gressel-Hichert

  • Augen auf! 100 Jahre Leica - Buch und Leica M2 (Foto Christiane Timper)

    Ausstellung | 100 Jahre Leica Fotografie 

    Eine Kamera schreibt Geschichte

    Klein, robust und superscharf: Die Leica war eine Revolution. Weltberühmte Foto-Agenturen wie Magnum haben den Ruhm der Kamera mitbegründet, sie wurde zum selbstverständlichen Handwerkszeug eines jeden Foto-Profis. In einer neuen Ausstellung präsentiert das C/O Berlin Arbeiten von renommierten Leica-Fotografen.

  • Szene aus "Spuk unterm Riesenrad" (Quelle: SpukTheaterBerlin e.V.)

    Premiere "Spuk unterm Riesenrad" 

    Im Berliner Plänterwald spukt es wieder

    Um die Zukunft des Spreeparks im Berliner Plänterwald wird noch immer gerungen, doch nun dient das Gelände wieder als Theaterkulisse für "Spuk unterm Riesenrad". Ende der 1970er Jahre hatte die gleichnamige Fernsehserie in der DDR Kultstatus. Bei der Theaterversion unter freiem Himmel spielt auch das Riesenrad eine tragende Rolle.

  • Joerg Thadeusz; Quelle: rbb/Gundula Krause

    "Toleranz"-Interview auf der rbb-Welle Radioeins 

    Jörg Thadeusz für Deutschen Radiopreis nominiert

    Wie weit kann die Toleranz eines Moderators und seines Publikums gehen? In der ARD-Themenwoche "Toleranz" testete Jörg Thadeusz bei der rbb-Welle Radioeins seine Grenzen und interviewte den konfrontativen Autor Akif Pirincci. Dieses Interview ist nun für den Deutschen Radiopreis 2015 nominiert.

  • Königin Augusta von Preußen, geb. von Sachsen-Weimar-Eisenach, auf einem Gemälde aus dem Jahr 1859 (Quelle: Roland Handrick/ © SPSG)

    Ausstellung "Frauensache" im Berliner Schloss Charlottenburg 

    Ohne Frauen keine Hohenzollern-Dynastie

    Anfang des 15. Jahrhunderts kamen sie nach Brandenburg und nach Berlin und bestimmten von hier aus 500 Jahre lange die Geschicke der Region, des Landes und ganz Europas: die Dynastie der Hohenzollern. Erstmals beleuchtet nun eine Ausstellung im Schloss Charlottenburg, welche Rolle die Frauen dabei spielten.

  • Bücher stehen in einem Regal in einer Buchhandlung, Themenbild (Quelle: imago/Eibner)

    Berliner Autoren auf der Longlist des Deutschen Buchhandels 

    Juristin, Regisseurin, Psychologe, Diplomschriftstellerin

    Sie haben Chancen, zum besten deutschsprachigen Roman des Jahres gekürt zu werden: Aus 167 Büchern sind jetzt 20 Titel für die Longlist zum Deutschen Buchpreis ausgewählt worden, darunter diejenigen von bekannten Autoren wie Clemens J. Setz, Feridun Zaimoglu und Ilija Trojanow. Fünf der Nominierten sind Berlin sehr verbunden.

  • Die Direktorin des Bucerius Kunstforum Ortrud Westheider zeigt am 17.02.2015 in Hamburg am Rande einer Pressekonferenz zum Jahresprogramm 2015/2016 einen Entwurf der neuen Fassade des Gebäudes (Quelle: Daniel Reinhardt/dpa)

    Kunsthistorikerin wechselt von Hamburg nach Potsdam 

    Ortrud Westheider wird neue Leiterin des Museums Barberini

    Bislang leitet sie das Bucerius Kunst Forum in Hamburg. Im nächsten Frühjahr wechselt Ortrud Westheider aber nach Potsdam und wird neue Leiterin des Museums Barberini. Bis sie in dem Potsdamer Museum, dessen Bau von Mäzen Hasso Plattner finanziert wird, ihre erste Ausstellung eröffnen kann, wird es allerdings noch etwas dauern.  

  • Impression des Atonal Festivals im Kraftwerk Mitte (Quelle: Actual PR)

    Berlin Atonal 2015  

    Klingendes Experiment im Heizkraftwerk

    Eines der ungewöhnlicheren Events im Berliner Veranstaltungskalender ist das Atonal-Festival, das experimentelle elektronische Musik, audiovisuelle Kunstprojekte, Performances und tanzfreudige Menschen an einem Ort zusammenbringt. Ab 19. August ist das Kraftwerk in Berlin Mitte dafür wieder fünf Tage lang Gastgeber - und Projektionsfläche. Von Doris Hellpoldt

  • Die drei Atonal-Festivaldirektor (v.l.n.r.) Laurens von Oswald, Harry Glass, Paulo Reachi (Quelle: Actual PR)

    Interview | Festival-Direktor des Berlin Atonal 

    "Der richtige Ort und die richtige Musik"

    Beim Atonal Berlin spielt das Kraftwerk als Veranstaltungsort eine ebenso wichtige Rolle, wie die Künstler, die hier auftreten. Viele Performances wurden speziell für das ehemalige Heizkraftwerk entwickelt. Festival-Direktor Laurens von Oswald über den Zusammenhang von Architektur und Musik und seine heimlichen Favoriten im Festivalprogramm.

  • Ein pink beklebtes Straßenschild in der Grünberger Straße (Quelle: rbb/Melanie Manthey)

    Kunstprojekt zu Straßen mit polnischen Ortsnamen 

    Polnische Berliner Straßen auf Deutsch werden Pink

    Grünberger, Krossener oder Proskauer Straße: Neun Straßen gibt es in Berlin-Friedrichshain, die nach Orten in Polen benannt sind - und die früheren deutschen Namen tragen. Eine Künstlergruppe rückt dieses Thema farbenfroh ins Blickfeld. Offenbar gefällt das nicht allen. Und Umbenennungen könnten auch Thema werden. Von Annette Bräunlein

  • Der Künstler Shed sitzt auf einer Bank (Quelle: nowt.de) )

    Interview | Shed auf dem Festival Atonal 

    "DJ ist so inflationär"

    Der Berliner Musiker Shed bewegt sich nicht nur stilistisch zwischen verschiedenen Extremen wie Techno, House und Hardcore. Er bedient sich dazu auch ganz verschiedener Pseudonyme: EQD, WK7 oder Head High. Bei der diesjährigen Ausgabe des Berliner Atonal Festivals ist Shed am 22. August live im Kraftwerk zu erleben.

  • Die Marienkirche in Prenzlau / Uckermark am 21.02.2015 (Quelle: Wikimedia / CC-Lizenz / Molgreen).

    Sanierung bis 2018 

    Prenzlauer Marienkirche wird kräftig geliftet

    675 Jahre ist Prenzlaus berühmteste Dame alt, die Marienkirche ist das Wahrzeichen der Stadt. Nun spendiert ihr der Bund eine Frischzellenkur, bis 2018 bekommt St. Marien ein neues Gewölbe, eine neue Empore und eine neue Orgel. Das Besondere: Die Kirchengemeinde muss dafür nichts zahlen.

  • ArcelorMittal Eisenhüttenstadt (Quelle: ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH/Ramona Behrend)

    65 Jahre Eisenhüttenstadt 

    So schön sollte Sozialismus sein

    Vor 65 Jahren stampfte das Politbüro der DDR an der polnischen Grenze eine ganze Arbeiterstadt aus dem Boden - nach einem ausgefeilten Plan. Bis zum Mauerfall war das heutige Eisenhüttenstadt die sozialistische Vorzeigestadt der Republik. Heute sorgt sich die ehemalige "Stalinstadt" um die zahlreichen Flüchtlinge - und die eigene Existenz. Von Friederike Schröter

  • Anja Caspary (Quelle: ARD Foto)

    Nachfolge von Peter Radszuhn  

    Anja Caspary wird Musikchefin von Radioeins

    Es war ein ziemlicher Schock für die Musik- und Radiowelt als im vergangenen Jahr der langjährige Musikchef von Radioeins, Peter Radszuhn, überraschend starb. Jetzt steht fest, dass eine Kennerin des Senders seine Nachfolge antritt. Anja Caspary, die von Beginn an zum Team gehört, wird neue Musikchefin.

  • Marten Laciny alias Marteria bei einem Konzert am 15. August 2015 in der Kindl-Bühne Wuhlheide in Berlin (Foto: imago / Martin Müller)

    Hip-Hopper Marteria in der Wuhlheide 

    Mit Machotum das Hirn durchgepustet

    Er staunt über seinen eigenen Erfolg: Der brachte den Musiker Marten Laciny alias Marteria aus Rostock in den vergangenen Jahren vom Privatclub bis in die Wuhlheide. Die Arena war am Samstagabend für das Konzert des 32-Jährigen mit 17.000 Fans ausverkauft. Doch Macho-Gehabe und Aggression überdeckten Materias Qualitäten. Von Susanne Bruha

  • Aufbau Verlag, Haus am Moritzplatz, Berlin-Kreuzberg; Foto: © imago/Schöning

    Der Berliner Aufbau Verlag wird 70 

    Mit Fallada-Neuauflagen zum Millionenumsatz

    Nur drei Monate nach Kriegsende wurde in Ost-Berlin der Aufbau Verlag gegründet. Nach der Wende konnte er sich auch auf dem gesamtdeutschen Buchmarkt behaupten. Am Sonntag feiert der heute in Kreuzberg ansässige Verlag seinen 70. Geburtstag. Ein Blick in die Geschichte - und auf die Gegenwart des Hauses. Von Ute Büsing

  • Wim Wenders zum 70. Geburtstag 

    Zwischen Engeln und Herumtreibern

    Seit einem halben Jahrhundert ist er dabei - Wim Wenders. Ein Erneuerer, ein Meister des deutschen Films und einer der wenigen deutschen Regisseure, die sich international einen Namen gemacht haben. Bei aller Neugier und Entdeckerlust ist Wenders jedoch immer seinem ganz eigenen Stil treu geblieben. Am Freitag wurde er 70 Jahre alt. Von Ula Brunner

  • Mitglieder der "Lucinda Childs Dance Company" tanzen am 04.08.2015 in Hamburg auf der Fotoprobe von "Available Light" (Quelle: Markus Scholz/dpa)

    Kritik | Eröffnung von "Tanz im August" 

    Wie auf unsichtbaren Linien

    Zum Auftakt des Berliner Sommerfestivals "Tanz im August" gab es am Donnerstag ein Gesamtkunstwerk: Licht, Architektur, Musik und Tänzer formen zusammen "Available Light". Doch das Stück ist mehr als 30 Jahre alt – und man muss die Neuerungen, die der Abend bietet, geradezu mit der Lupe suchen. Von Anke Schaefer

  • Sceenshot der Homepage von "Unsigned" von fritz.de

    Fritz-Sendung "Unsigned" für Radiopreis nominiert 

    Vom Probenkeller ins Rampenlicht

    Es geht um junge Bands, um neue Musik und die Hoffnung, groß rauszukommen: Der rbb-Radiosender Fritz stellt allwöchentlich am Sonntagabend in "Unsigned" Bands vor, die schwer um einen Plattenvertrag kämpfen. Nun rücken die Macher der Fritz-Sendung in den Fokus.

  • "Available Light" von John Adams, Lucinda Childs, Frank O. Gehry beim Festival "Tanz im August" 2015 (Foto: Craig T. Mathew)

    27. Festival "Tanz im August" 

    Wenn die Kunst aus der Reihe tanzt

    Stars und Newcomer des modernen Tanzes aus mehr als 20 Ländern sind seit Donnerstag beim "Tanz im August" in Berlin zu sehen. Zur Eröffnung warteten die Veranstalter mit ungewöhnlichen Projekten auf: So präsentierte etwa ein Kunstsammler eine Ausstellung auf der Theaterbühne und ein Künstlerpaar bespielt 24 Stunden lang das HAU.

  • Der Regisseur Harry Kupfer in der Staatsoper Dresden bei der Hauptprobe zu "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny" von Bertolt Brecht und Kurt Weill (Archivfoto vom 03.05.2005). (Quelle: dpa)

    Opernregisseur Harry Kupfer ist 80 

    "In der DDR war man notwendig"

    Harry Kupfer gilt als einer der profiliertesten Opernregisseure. Der gebürtige Berliner war mehr als 20 Jahre lang künstlerischer Leiter der Komischen Oper. Er hat auf eine Karriere in der DDR gebaut - obwohl er bespitzelt wurde. Am Mittwoch wurde er 80 Jahre alt. Ein Rückblick mit Kupfer-Zitaten von Maria Ossowski.

  • Patti Smith spielte am Dienstag, den 11. August 2015, in Berlin zum 40-jährigen Bühnenjubliäum im ausverkauften Tempodrom ihr Album Horses (Quelle: imago/Christian Ditsch)

    Kritik | Patti Smith im Berliner Tempodrom 

    Anklagend, politisch aufrührerisch und dringlich aggressiv

    Exakt 40 Jahre nach ihrer ersten Platte "Horses" geht die "Godmother of Punk" Patti Smith mit eben dieser Platte noch einmal auf Tour. Am Dienstagabend war sie im Berliner Tempodrom – und bewies, dass die Songs von damals heute noch genau so dringlich sind wie damals. Von Susanne Bruha