Seiten aus dem Original-Manuskript zu "Der Prozess" von Franz Kafka (Quelle: dpa/Sophia Kembowski)

Video | Jahrhundertwerk - Gropiusbau zeigt Kafka-Manuskript

Von Freitag an ist im Berliner Gropiusbau das Originalmanuskript von Kafkas "Prozess" zu sehen. Seite für Seite wird eines der bedeutendsten Bücher der jüngeren deutschen Literatur vor den Augen der Besucher aufgeblättert. In unmittelbarer Nähe stand einst das Hotel Askanischer Hof. Dort löste die Berlinerin Felice Bauer ihre Verlobung mit Kafka auf.

Bildergalerien aus Kultur und Leben

RSS-Feed
Harry Potter Film (Quelle: imago/Warner Bros)

Testen Sie Ihr Wissen! - Das "20 Jahre Harry Potter"-Quiz

Unfassbar: Der Junge mit der Blitznarbe auf der Stirn - kein Geringerer als Harry Potter ist gemeint - wird 20 Jahre alt. In diesem Quiz können Sie in 20 Fragen Ihr Wissen über den Zauberschüler und seine Welt beweisen. Viel Erfolg!

Caleb Followill, Sänger der Band Kings of Leon, gibt am 28.05.2017 in Hull, Großbritannien, ein Konzert. (Quelle: dpa | Danny Lawson)

Kings of Leon in der Waldbühne - Nicht mehr so ganz "on fire"

Die Kings of Leon haben sich ihren Ruf als eine der intensivsten Live-Rock-Bands redlich erspielt - die drei Söhne eines Wanderpredigers und ihr Cousin sind Superstars. Ihre Show am Sonntag in der Berliner Waldbühne war Hendrik Schröder aber ein bisschen zu abgeklärt.

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Brecht-Weigel-Haus in Buckow (Quelle: imago/Schöning)

    Streit um geplanten Betonquader  

    Bau-Drama im Brecht-Paradies

    Es ist das perfekte Ausflugsziel von Berlin aus: 50 Kilometer östlich der Haupstadt liegt der frühere Landsitz von Bert Brecht und Helene Weigel. Ein traumhaftes Sommerhaus am See in malerischem Garten. Doch ein geplanter Betonquader sorgt für ein Bau-Drama. Von Thomas Rautenberg

  • Pressefotografie Ausstellung DHM (Quelle: imago/IPON)

    Deutsches Historisches Museum 

    Goldstücke aus den Anfängen der Pressefotografie

    Fotos aus den frühen Jahren der Pressefotografie um 1900 bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges – rund fünf Millionen lagern im Ullstein-Archiv. Führende Fotografen arbeiteten damals für den Berliner Verlag. Das Deutsche Historische Museum zeigt den Foto-Schatz. Von Simone Reber

  • Tausende wollten das Musikfestival "Second Horizon" besuchen - und müssen jetzt wieder abreisen. (Quelle: rbb)

    Noch rund 700 Besucher am Kiekebuschsee 

    "Second Horizon"-Festival fällt aus

    Mehrere tausend Menschen waren angereist, um vier Tage am Kiekebuschsee in Schönefeld zu feiern. Doch die Gemeinde hat das Musikfestival "Second Horizon" untersagt. Jetzt reisen die Besucher ab: Am Morgen waren noch etwa 700 auf dem Festival-Gelände.

  • Burgtheater Wien Kartonage von Yade Yasemin Önder (Quelle: Reinhard Werner/Burgtheater)

    Theaterkritik | Lange Nacht der Autorinnen 

    Flucht, Krieg und Marillenmarmelade

    Drei Stücke sind am Freitagabend am Deutschen Theater Berlin uraufgeführt worden, in Kooperation mit Wien und Zürich. Sprachlich höchst unterschiedlich, doch thematisch teils nah beieinander: Es geht um Flucht – und um schauerliche Spießerhöllen. Von Fabian Wallmeier

  • Radfahrer fährt an einem Plakat mit der Garnisonkirche in Potsdam vorbei. (Quelle: imago/Martin Müller)

    Umstrittenes Bauprojekt in Potsdams Mitte 

    Bau des Garnisonkirchturms soll im Oktober starten

    Eigentlich sollte der Turm der Potsdamer Garnisonkirche schon in diesem Jahr, zum 500. Reformationsjubiläum, stehen. Nun gilt die Finanzierung einer Grundvariante als gesichert, die Bauarbeiten sollen im Oktober beginnen. Trotzdem hofft die Stiftung weiter auf Spenden.

  • Dave Gahan, Sänger von Depeche Mode (Quelle: dpa/Soeren Stache)

    Donnerstagabend im Olympiastadion 

    Depeche Mode trotzen Starkregen, Blitz und Donner

    Unwetterwarnungen vor dem Konzert, erhöhte Sicherheitsvorkehrungen, endlose Wartezeiten am Einlass. Egal. Depeche-Mode-Fans sind nicht kleinzukriegen. Sie feierten die britische Poplegende im ausverkauften Olympiastadion. Von Nadine Kreuzahler

  • ESC-Party im Schwuz (Quelle: rbb Aktuell)

    Interview | Berlins ältester queerer Club 

    "Ich hätte nie gedacht, dass das SchwuZ 40 wird"

    Das Berliner SchwuZ ist Deutschlands größter und ältester Club für queere Menschen. Club-Chef Florian Winkler-Ohm und Archivar Heiner Beißwenger über bewegte Nächte, aktuelle Rassismus-Vorwürfe und noch ungenutzte Keller.

  • 48 Stunden Neukoelln Das Kunstfestival DEU, Deutschland, Germany, Berlin, 28.06.2014 Plakat mit Logo auf dem Kunstfestival 48 Stunden Neukoelln unter dem Motto Courage in der Passage in Berlin-Neukoelln. (Quelle: imago)

    Kunstfestival am Wochenende 

    "48 Stunden Neukölln" feiert die Schattenseiten

    Am Wochenende senken sich kunstvolle Schatten auf den Hipster-Bezirk im Südosten Berlins: Das Festival "48 Stunden Neukölln" setzt in diesem Jahr schwerpunktmäßig auf düstere Themen - in Kellergewölben und auf dem Friedhof. Von Andrea Handels

  • Die Außenansicht der Berliner Staatsoper, aufgenommen am 22.06.2017 (Quelle: dpa/Monika Skolimowska)

    Rückkehr ins Opernhaus Unter den Linden 

    Staatsoper startet mit neuem Programm in neuem Haus

    So spät wie nie veröffentlicht die Berliner Staatsoper ihr Programm für die neue Spielzeit. Der Grund: Die anhaltenden Renovierungsarbeiten des Stammhauses Unter den Linden. Intendant und Generalmusikdirektor zeigen sich zuversichtlich, dass das Opernhaus rechtzeitig fertig wird.

  • Gunter Gabriel 2012 (Quelle: dpa/ Daniel Reinhardt)

    Interview | Gunter Gabriel kurz vor seinem Tod 

    "Ich habe immer Glück gehabt"

    Hamburg sei seine Frau, Berlin seine Geliebte: Das sagte Gunter Gabriel einmal über seine zeitweilige Wahlheimat Berlin. Der Sänger ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Erst vor zwei Wochen hatte er im Interview erzählt, wie dankbar er für sein Leben sei - mit all seinen Höhen und Tiefen.

  • Eine Theatervorführung von ACT e.V. in Berlin (Quelle: ACT e.V/Lukas Oertel)

    Interview | Dokfilm von Rosa von Praunheim 

    Sie führen Regie über das eigene Leben

    Beim Jugendtheaterprojekt ACT in Neukölln führen Jugendliche Regie. Und natürlich spielen sie auch. Rosa von Praunheim hat darüber einen Dokumentarfilm gemacht, der ab Donnerstag in den Kinos läuft. Ein Gespräch über Sitzenbleiber, Sinnlichkeit und Theater als Familie.

  • Depeche Mode sind gerade mit dem Album Spirit auf Tour (Quelle: Imago/Peter Hartenfelser)

    Hohe Sicherheitsvorkehrungen beim Konzert 

    Nur kleine Handtaschen bei Depeche Mode erlaubt

    Das Berliner Olympiastadion wird voll sein, wenn Depeche Mode ihr Konzert geben. Die 70.000 Besucher müssen sich auf verschärfte Sicherheitsvorkehrungen einstellen und mehr Zeit mitbringen. Das wird bei Großveranstaltungen inzwischen mehr und mehr die Regel.  

  • Gebhard Ullmann, rbb/Ole Jensen

    Ab 20 Uhr im Video-Livestream 

    Saxofonist Gebhard Ullmann erhält Jazzpreis Berlin

    Der Saxofonist Gebhard Ullmann zählt zu den ganz Großen der Berliner Jazz-Szene. Am Abend bekommt er als erster den neu ausgelobten Jazzpreis Berlin vom rbb-Kulturradio und dem Land Berlin. Verleihung und Konzert laufen im Video-Livestream auf rbb|24.

  • Band spielt bei Fete de la Musique in Berlin 2017 (Quelle: dpa/Gregor Fischer)

    "Diese unwürdige Bettelei muss ein Ende haben" 

    Zukunft der Berliner Fête de la Musique ungewiss

    Auf fast 100 Bühnen wurde gerade erst die Fête de la Musique gefeiert - jetzt steht das Festival vor dem Aus. Denn die Organisatorin hat ihren Rückzug angekündigt. Der Grund: der Berliner Kultursenat gewähre keinerlei Planungssicherheit.

  • Illustration: Debatte um den Kuppelschmuck des Berliner Stadtschlosses: Kreuz, Mikroskop oder geteiltes Religionssymbol? (Foto: imago/Jochen Tack, Symbole: Colourbox)

    Entscheidung zum Berliner Stadtschloss  

    Es wird ein ... Kreuz

    Der Streit über das auf dem neuen Berliner Stadtschloss geplante Kuppelkreuz ist offenbar entschieden. Der Stiftungsrat hat wohl schon am Montagabend entschieden, dass das Humboldt Forum von einem Kreuz gekrönt werden soll.

  • Musiker tragen im Rahmen der Fete de la Musique in Berlin ihre Instrumente über einen Gehweg (Quelle: dpa/Gregor Fischer)

    Fête De La Musique in Berlin  

    Großartige Musiker an jeder Ecke

    Auf knapp 100 Bühnen haben die Berliner die Fête De La Musique gefeiert. Das kostenlose Musikfest gibt es seit 1995 in der Hauptstadt und neben Profis auf großen Bühnen sind hier auch Laien und Amateurkünstler gern gesehen. Von Jakob Bauer

  • Der texanische Psychedelic-Folk-Sänger Devendra Banhart mit seiner Band bei einem Konzert in der Berliner Columbiahalle am 20. Juni 2017 (Foto: imago / Martin Müller)

    Devendra Banhart in der Columbiahalle 

    Lustiger Vogel und Antithese zum Bühnenmackertum

    Sie spielen so sanft wie sie aussehen: Der texanische Psychedelic-Folk-Sänger Devendra Banhart und seine Musiker sorgen in der Berliner Columbiahalle für WG-Atmosphäre. Ein seltsamer Typ - den viele wohl gerne mitgenommen hätten. Von Hendrik Schröder

  • Musiker tragen am 21.06.2017 im Rahmen der Fete de la Musique in Berlin ihre Instrumente über die Warschauer Brücke. (Quelle: dpa/Gregor Fischer)

    Fête de la Musique zur Mittsommernacht 

    Kommt rum!

    Die kürzeste Nacht des Jahres ist in Berlin und Potsdam inzwischen nicht mehr nur mit Helligkeit, sondern auch mit jeder Menge Musik verbunden: Die Fête de la Musique. Es wird gesungen, getanzt und diesmal sogar in einer finnischen Sauna stilecht geschwitzt.

  • Medienboard ehrt Kinomacher 

    48 Programmkinos in Berlin und Brandenburg ausgezeichnet

    Das Medienboard Berlin-Brandenburg hat die besten Programmkinos der Region ausgezeichnet. Insgesamt erhielten 48 Filmtheater eine Ehrung, darunter auch Häuser in Templin, Fürstenwalde und Buckow.

  • Die Ausstellung All Included (Quelle: Jugend Museum Berlin)

    "All Included" des Jugend Museums 

    Berliner Museumsprojekt erhält Preis für kulturelle Bildung

    Das Projekt "All Included" des Jugend Museums Berlin gilt als herausragendes Beispiel dafür, wie gute Museumsarbeit und kulturelle Vermittlung funktionieren. Am Dienstagabend wurde es mit einem Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro ausgezeichnet. Von Anna Pataczek

  • Neues Palais, Potsdam (Quelle: Colourbox)

    Preußische Schlösserstiftung bekommt mehr Geld 

    40 Millionen Euro für Preußische Schlösser und Gärten

    Die Preußen haben in Berlin und Brandenburg überall ihre Spuren hinterlassen. Um ihr bauliches Erbe kümmert sich unter anderem die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten. Die bekommt nun mehr Geld zum Erhalt der Prachtbauten und Parks.

  • Jan Wagner; Foto: Gregor Baron

    Wichtigster deutscher Literaturpreis 

    Lyriker Jan Wagner erhält Georg-Büchner-Preis

    Seine Gedichte wurden in rund 30 Sprachen übersetzt, nun bekommt er die höchste literarische Ehrung, die Deutschland zu vergeben hat: Der Berliner Lyriker Jan Wagner erhält den Georg-Büchner-Preis - 16 Jahre nach seinem ersten Band "Probebohrung im Himmel".

  • Archivbild: King Gizzard & The Lizard Wizard spielen am 18.04.2017 live auf der JBL Soundstage in Las Vegas, USA. (Quelle: imago/Jessica Alexander)

    King Gizzard And The Lizard Wizard in Berlin  

    Band der Stunde spielt psychedelische Rockmusik von früher

    Sie sind eine der produktivsten Rockbands der Welt: King Gizzard And The Lizard Wizard. Allein dieses Jahr wollen die Australier fünf Alben veröffentlichen. Und trotzdem haben sie noch Zeit, Konzerte zu geben, wie im Festsaal Kreuzberg. Von Jakob Bauer

  • Der Sänger Samy Deluxe steht beim Benefiz-Konzert «Peace x Peace» zugunsten von Kriegs- und Flüchtlingskindern am 18.06.2017 auf der Waldbühne in Berlin. (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)

    "Peace by Peace" Benefiz Festival 

    Pop-Elite singt in Berliner Waldbühne für guten Zweck

    Das "Peace by Peace"-Benefiz Festival in der Berliner Waldbühne spielte im vergangenen Jahr über 400.000 Euro für einen guten Zweck ein. Wegen des großen Erfolgs gab es am Sonntag die zweite Runde mit Grönemeyer und Kalkbrenner. Von Hendrik Schröder

  • Ein Besucher läuft am 15.06.2017 im Museum Barberini in Potsdam (Brandenburg) an einem Gemälde von Adolph Gottblieb mit dem Titel "Tagundnachtgleiche" vorbei (Quelle: dpa/Ralf Hirschberger)

    Neue Ausstellung in Potsdam 

    Museum Barberini zeigt Amerikas Weg in die Moderne

    Nach den französischen Impressionisten kommen nun die Nordamerikaner ins Potsdamer Museum Barberini. Die Schau "Von Hopper bis Rothko - Amerikas Weg in die Moderne" zeigt 68 Werke - einige sind erstmals in Deutschland zu sehen. Der erwartete Andrang blieb am Samstag aber aus.

  • Schnatterinchen und Pittiplatsch (Quelle: Hubert Link/dpa)

    55. Geburtstag von Pittiplatsch 

    Faszination Kulleraugen-Kastanie

    Wenn eine Person mit schlohweißen Rastazöpfen ihren 55. Kindergeburtstag feiert, lohnt es sich, genauer hinzuschauen. Wer ist das? Woher kommt er? Und wieso mag mein Kind diesen Exzentriker so gern, der selbst im Sommer Fäustlinge trägt?

  • Ein Banksy-Werk "Kate Moss" (Quelle: imago/ZUMA Press)

    Street-Art Künstler nicht involviert  

    Banksy wird im Berliner Adlon ausgestellt

    Er ist ein Mysterium: Der britische Streetart-Künstler Banksy sprüht überall in der Welt und hat mit seinen ironischen politischen Statements viele Fans. Aber er zeigt sich nicht. Seit Freitag sind einige seiner Werke in Berlin zu sehen, aber ohne seine Einwilligung.

  • Blue Noses An Epoch of Clemency 2005 C-Print 100 x 130 cm Courtesy DIEHL, Berlin

    Bröhan-Museum nimmt sich den Kuss vor 

    Denn zum Küssen sind sie da ...

    Er ist nicht nur leidenschaftlich, romantisch, erotisch oder freundschaftlich: Ein Kuss kann politisch sein und gefährlich, obsessiv, falsch, gleichgültig, sogar ein Todesbote. Nicht umsonst hat dieser ganz besondere Lippenkontakt die Kunst inspiriert. Von Maria Ossowski

  • Besucherin des Musikfestivals "Haltestelle Woodstock" in Küstrin, Polen (Quelle: Archivbild imago von 2015/ZUMA)

    Haltestelle Woodstock 

    "Wenn sie mich fragen, kann das Festival stattfinden"

    "Haltestelle Woodstock" - so heißt das größte Rockfestival in Polen. Auch in diesem Jahr werden in Kostrzyn hunderttausende Musikfans erwartet. Die rechtskonservative Regierung will das Event an der Oder am liebsten verbieten, doch die Veranstalter halten dagegen.   

  • Volker Ludwig, Leiter des Grips-Theaters, im Foyer des Theaters (Quelle: imago/Christian Kielmann)

    Zum 80. Geburtstag von Grips-Gründer Volker Ludwig 

    "Es darf keine Langeweile herrschen"

    Dieser Mann hat einen Sensor für Stoffe, die in der Luft liegen - und schreibt aus ihnen Theaterstücke, die Groß und Klein begeistern. Am Dienstag wird Volker Ludwig, der Gründer des Berliner Grips-Theaters, 80 Jahre alt. Ute Büsing hat ihn getroffen.

  • Das Haus des ehemaligen Ethnologischen Museums in Dahlem (Quelle: Imago)

    Stiftung Preußischer Kulturbesitz 

    Neue Pläne für alte Dahlemer Museumsbauten

    Der Museumsstandort Dahlem ist verwaist. Nur das Museum Europäischer Kulturen ist hier noch geöffnet. Das Ethnologische Museum und Museum für Asiatische Kunst bereiten sich auf den Einzug ins Humboldt-Forum vor. Für die alten Häuser gibt es jetzt neue Pläne.

  • Ulrich Matthes in einer Szene von "Der Mensch erscheint im Holzaen" am Deutschen Theater. (Quelle: imago/DRAMA-Berlin.de)

    Ulrich Matthes will Berlin treu bleiben 

    "Noch mit 80 Jahren am Deutschen Theater spielen"

    Seit mehr als zehn Jahren ist der Schauspieler Ulrich Matthes fest am Deutschen Theater in Berlin engagiert. Das soll auch so bleiben, mindestens bis 2021 - und wenn es nach Matthes geht, noch bis ins hohe Rentenalter.

  • Der Künstler Hiwa K. steht am 07.06.2017 auf der documenta in Kassel (Hessen) vor seiner Installation aus 20 Kanalröhren. (Quelle: dpa/Boris Roessler)

    Start der Documenta in Kassel 

    Künstler rekonstruiert das Leben im Abwasserrohr

    Die Installation des in Berlin lebenden Künstlers Hiwa K ist prominent vor der Haupthalle aufgebaut und schon vor dem Start der Documenta 14 am Samstag ein Publikumsmagnet. In Abwasserrohren, wie er sie nachgebaut hat, lebten Flüchtlinge in Griechenland wochenlang. Von Cora Knoblauch

  • "Kreatur" von Sasha Waltz (Bild: sashawaltz.de/Ute Zscharnt)

    Sasha Waltz zeigt "Kreatur" 

    Tänzer schälen sich aus stählernen Kokons

    Die Spannung war groß vor Sasha Waltz' erster Berlin-Premiere seit zehn Jahren. rbb-Kritikerin Anna Pataczek ist nach der Urauführung des düsteren Tanzstückes "Kreatur" beindruckt von starken Momenten der Ohnmacht – aber es gab auch Längen.

  • Zwei Schulbücher liegen auf einem Tisch (Quelle: rbb)

    Viadrina-Preis an Schulbuchkommission übergeben 

    Hartnäckigkeit für deutsch-polnisches Schulbuch belohnt

    Mehr als 40 Jahre Arbeit an einer Schulbuchreihe sind am Freitag in Frankfurt mit dem Viadrina-Preis gewürdigt worden. Die Deutsch-Polnische Schulbuchkommission arbeitet seit 1972 an einem Geschichtsbuch für beide Länder, 2016 erschien der erste Band.