Archiv: Die Schauspielerin Maja Maranow am Montag (15.09.2008) am Rande der ZDF- Dreharbeiten zu "Ein starkes Team" in Groß Glienicke bei Potsdam während einer Drehpause. (Quelle: dpa)

Mit 54 Jahren - Schauspielerin Maja Maranow ist tot

Die Schauspielerin Maja Maranow ist überraschend im Alter von nur 54 Jahren gestorben. Die Fernsehzuschauer kannten sie vor allem aus der ZDF-Serie "Ein starkes Team", in der sie eine Berliner Kripo-Kommissarin spielt.

Die Schauspielerin Maja Maranow ist tot. Sie starb bereits am vergangenen Samstag im Alter von 54 Jahren, wie das ZDF bestätigte. Maranow war vor allem aus der ZDF-Krimiserie "Ein starkes Team" bekannt. An diesem Samstag wird die Folge ausgestrahlt, in der sie zum letzten Mal als Kommissarin Verena Berthold zu sehen ist.

Ihr Tod wurde am Freitagabend durch eine Todesanzeige öffentlich, wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet

"Rivalen der Rennbahn" und Mehrteiler mit Wedel

Die aus dem niedersächsischen Nienburg stammende Schauspielerin hatte nach dem Besuch der Hamburger Schauspielschule zunächst Theater gespielt. Im Fernsehen übernahm sie dann kleinere Rollen, unter anderem in "Derrick" und im "Tatort". Der Durchbruch gelang ihr 1989 mit der ZDF-Serie "Rivalen der Rennbahn".

Maranow gehörte zum festen Ensemble des Regisseurs Dieter Wedel, mit dem sie die Mehrteiler "Der Schattenmann" (1994), "Der König von St. Pauli" (1997) und "Die Affäre Semmeling" (2002) drehte. Auch der Berliner Regisseur Matti Geschonneck holte sie mehrfach vor die Kamera, zuletzt für das Alzheimer-Drama "Eine Frau verschwindet" (2012).

Florian Martens und Maja Maranow (Quelle: imago/Raimund Müller9
Florian Martens und Maja Maranow

Seit 1994 "Ein starkes Team"

Seit 1994 war Maranow regelmäßig an der Seite ihres früheren Lebenspartners Florian Martens als "starkes Team" im ZDF zu sehen. Die Serie um zwei Ermittler der Berliner Kriminalpolizei kam bisher auf 62 Folgen. Im vergangenen August kündigte Maranow ihren Ausstieg aus der Serie an, ihre Nachfolgerin wird Stefanie Stappenbeck.

Zuletzt hatte sie angekündigt, sich demnächst wieder verstärkt Einzelfilmen zu widmen. Maja Maranow lebte in Berlin.

Oderbrücke in Frankfurt (Oder) (Quelle: rbb/ Haase-Wendt)

Studio Frankfurt

Vom Landkreis Oder-Spree bis zur Uckermark: Das rbb-Regionalstudio Frankfurt (Oder) mit Nachrichten, Reportagen und Hintergründen aus der Region.  

Das könnte Sie auch interessieren

Filmproduzent Thomas Kufus freut sich am 27.05.2016 in Berlin bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises, der Lola, über die Auszeichnung in der Kategorie "Bester Spielfilm". Die Gala der Verleihung des 66. Deutschen Filmpreises, der mit insgesamt knapp drei Millionen Euro höchstdotierten Kulturauszeichnung Deutschlands, verfolgen rund 1800 prominente Gäste im Berliner Palais am Funkturm. (Quelle: dpa)

Deutscher Filmpreis in Berlin verliehen - Sechs Lolas für den Staatsanwalt

Überrascht hat es wohl niemanden, dass "Der Staat gegen Fritz Bauer" der große Abräumer bei der diesjährigen Filmpreis-Verleihung war. Lars Kraumes Justizthriller ging als Favorit ins Rennen und mit sechs Lolas als Sieger nach Hause. Es war ein glanzvoller Abend mit hohem Unterhaltungsfaktor - zu dem nicht nur die Preisträger beitrugen. Von Ula Brunner