Der deutsche DJ Paul van Dyk legt auf (Quelle:dpa)

Star-DJ sechs Meter tief gestürzt - Viel Liebe und Unterstützung für verunglückten Paul van Dyk

Star-DJ Paul van Dyk hat offenbar großes Glück im Unglück gehabt: Der gebürtige Eisenhüttenstädter stürzte bei einem Festival in den Niederlanden sechs Meter tief von der Bühne - doch sein Zustand ist "stabil", wie DJ-Kollege Dash Berlin schreibt. Das Management kommentiert dies nicht, bedankt sich nur für die vielen guten Wünsche.

Nach seinem schweren Sturz vom Podium bei einem Trance-Festival im niederländischen Utrecht ist offen, wie es dem Star-DJ Paul von Dyk gesundheitlich geht. Das Management des 44-jährigen gebürtigen Eisenhüttenstädters, der in Berlin lebt, machte dazu am Montag keine Angaben.

Auf Twitter zeigten sich Fans am Montag ungeduldig.

Paul liege im Krankenhaus, Einzelheiten über den Unfall und die Art der Verletzungen lägen noch nicht vor, heißt es in Twitter- und Facebook-Postings vom Sonntag. Ein Update werde baldmöglichst geliefert.  Bei den Fans bedankt sich das Management für die "überwältigenden Zeichen von Liebe und Unterstützung für Paul".

Thank you for the overwhelming show of love and support for Paul. As you know there was an accident last night causing...

Posted by Paul Van Dyk on Sonntag, 28. Februar 2016


"Er hat viel Glück gehabt"

Pauls Zustand sei stabil, hatte van Dyks DJ-Kollege Dash Berlin am Sonntag über Twitter mitgeteilt. "Er hat viel Glück gehabt."

Die Bild-Zeitung schreibt, der 44-Jährige sei nach dem Aufprall nicht ansprechbar gewesen. Per Helikopter sei der Star-DJ in eine Klinik im 40 Kilometer entfernten Amsterdam geflogen und dort untersucht worden. Angeblich hat er keine Knochenbrüche erlitten.

Hauptbühne nach Unfall geschlossen

Van Dyk war in der Nacht zum Sonntag beim "A State of Trance"-Festival in Utrecht aufgetreten, als er einige Schritte auf das Publikum zuging und dann aus sechs Metern Höhe von der Bühne stürzte. Er wurde verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Danach sagte der niederländische DJ Armin van Buuren seinen Auftritt ab. "Er ist einer der Helden des 'A State of Trance'-Festivals und daher haben wir die Hauptbühne geschlossen", teilte van Buuren auf Facebook mit.

Van Dyk, der früher bei der rbb-Radiowelle Fritz moderierte, gehört inzwischen zu den weltweit erfolgreichsten DJs elektronischer Musik. Zuletzt machte er von sich reden, als er der Partei Alternative für Deutschland (AfD) untersagte, einen seiner Songs bei Demonstrationen zu spielen.

Das könnte Sie auch interessieren

Collage Künstler des Festivals Pop-Kultur Berlin 2016 (Quelle: pop-kultur.berlin)

Musikalische Subkultur in Reinform - Festival Pop-Kultur in Berlin-Neukölln gestartet

Das Berliner Festival Pop-Kultur ist am Mittwoch in seine zweite Ausgabe gestartet. Im vergangenen Jahr waren Künstler noch im Berghain aktiv, jetzt finden Konzerte, Diskussionen und Installationen in Neukölln statt. Weil Popkultur für Berlin wichtig ist, eröffnete der Regierende den Reigen, obwohl er die meisten Musiker vermutlich nicht kennt.

Ein Fernsehteam steht in Wootz (Brandenburg) in der Prignitz am Rande von Dreharbeiten für den Jugendfilm «Bibi und Tina - Tohuwabohu Total» (Quelle: Jens Kalaene/dpa)

Medienboard-Jahresbilanz - Deutschlands Hollywood liegt zwischen Oder und Elbe

"Homeland", "Babylon", "Tschick": Berlin und Brandenburg stehen nicht nur bei Deutschlands Filmemachern ganz oben, nirgends wird so viel gedreht wie hier. Mehr als 30 Millionen Euro flossen im vergangenen Jahr in die Filmförderung, so das Medienboard Berlin-Brandenburg. Filmcrews und Studios seien nahezu komplett ausgebucht gewesen.