Das Brandenburger Tor am Pariser Platz in Berlin wird zum jährlichen Lichtkunst-Festival Festival of Lights in bunten Farben angestrahlt (Quelle: dpa/Yannick Tylle)
Video: Abendschau | 07.10.2016 | Arndt Breitfeld

"Festival of Lights" und "Berlin leuchtet" - Balsam für Berlins verregnete Seele

"Berlin leuchtet" seit fast einer Woche: Abends und nachts sind viele Bauwerke der Stadt in magisches Licht getaucht, in Bildgeschichten und Farbwunder. Nun wird es noch bunter, denn zusätzlich strahlt das "Festival of Lights" durch den regengrauen Oktoberhimmel.

Schon seit dem 30. September setzt das Lichterfest "Berlin leuchtet" viele Bauwerke der Hauptstadt in magisches Licht. Nun kommen noch mehr Lichtquellen hinzu: Seit Freitag strahlt sich zusätzlich das alljährliche "Festival of Lights" in die wettergeprüften Herzen der Berliner. Bis zum 16. Oktober setzen beide Lichtfeste Gebäude der Stadt in Szene - teils in Geschichten und Bilder, aber auch durch abstrakte emotionale Farbeffekte. Bei Touren mit Bus, Schiff, Velotaxi oder auch zu Fuß können Besucher die leuchtende Hauptstadt erkunden.

Im Rahmen des Lichtfestivals "Berlin leuchtet" stehen auf dem Ernst-Reuter-Platz zahlreiche angestrahte, gelbe Plexiglasteller auf langen Metallstäben. (Quelle: rbb/Katrin Veuskens)
"Berlin leuchtet" schon seit 30. September

Auch der rbb ist beim "Festival of Lights" dabei

Mit dabei beim "Festival of Lights" sind auch in diesem Jahr unter anderem wieder das Brandenburger Tor, der Funkturm, die Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika und das rbb-Fernsehzentrum. Insgesamt wirken Lichtkünstler aus zehn Ländern, darunter Deutschland, den USA und China an der 12. Ausgabe des Festivals mit. Es werden hierbei längst nicht mehr nur Gebäude in Licht getaucht, sondern vielfach auch Videos an die Fassaden projiziert.

Genau wie im vergangenen Jahr findet auch 2016 wieder der "Festival of Lights Award" statt. Die Künstler bespielen hierfür unter dem Motto "Art & Nature" den Schaft des Fernsehturms am Alexanderplatz mit ihren Videomappings.

Der rbb bietet im Rahmen des "Festival of Lights" eine "Nacht der offenen Türen" im Fernsehzentrum in der Masurenallee an. Am Samstag (8. Oktober) können Besucher bei den einstündigen Touren hinter die Kulissen blicken. Höhepunkt wird eine Lichtshow mit Musik im Fernsehstudio A sein. Anmeldung beim rbb-Besucherservice telefonisch unter (030) 97 993 - 12 497

"Berlin leuchtet" schon seit einer Woche

Schon seit einer Woche illuminiert "Berlin leuchtet", dessen Macher zuvor zum "Festival of Lights" gehört hatten und denen dieses Festival zu kommerziell geworden war,  unter anderem den Französischen Dom, die Siegessäule, das Elefantentor am Zoo, das Technikmuseum und die Mall of Berlin.

Letztgenannte sorgte im Vorfeld des Lichterfests bereits für Gesprächsstoff. Im Zuge eines Testlaufs hatten die Veranstalter dort in der Nacht zum 26. September das Kunstprojekt des Lichtdesigners Andreas Boehlke ausprobiert: Adolf Hitlers Konterfei wurde überlebensgroß an ein Gebäude projiziert und per Lautsprecher Geschrei des einstigen Reichspropaganda-Ministers Goebbels abgespielt, der "Wollt Ihr den totalen Krieg" rief. Doch die hinzugerufene Polizei konnte klären, dass es sich hierbei um eine genehmigte Show mit klarem geschichtlichem Kontext handele, so die Zeitung Berliner Morgenpost. Aufgrund der historisch-künstlerischen Einbettung greife Paragraf 86 a, der das Zeigen verfassungsfeindlicher Symbole verbietet, hier nicht.

Popart am Dom und Gorbi an der Mall

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

2 Kommentare

  1. 2.

    Soweit ich weiß gibt es dieses Jahr zwar eine Lichtshow aber ohne Musik, zumindest ist mir nichts in diese Richtung bekannt und zumindest vor 10min war noch kein Tontechniker im Studio.

    Gruß vom Lichttechniker der heute die Lichtshow in Studio A betreut.

  2. 1.

    Berlin leuchtet. Ist dies Berlins Beitrag zum Klimawandel, damit er sich schneller und heftiger vollzieht?

Das könnte Sie auch interessieren