Luise Heyer und Golo Euler in Fado © missingFilms
Luise Heyer und Golo Euler in Fado © missingFilms

Spielfilm Deutschland 2016, Regie: Jonas Rothlaender - Fado

Der junge Chirurg Fabian bricht kurzentschlossen von Berlin nach Portugal auf, um seine Ex-Freundin Doro zurückzugewinnen. Fabians Eifersucht hat das Paar vor einiger Zeit auseinander getrieben, doch nun soll alles anders werden. In Lissabon sucht er sich eine Wohnung und einen Job, und allmählich kommen sich Fabian und Doro wieder näher. Doch mit der Wiederannäherung kehren auch die alten Probleme zurück.

Das seltsam vertraute Gesicht einer verstorbenen Patientin reißt den jungen Arzt FABIAN (33) aus seiner Lethargie. Kurzentschlossen verlässt er Berlin und fährt nach Lissabon, wo seine Ex-Freundin DORO (31) als Architektin arbeitet. Doro ist von seinem plötzlichen Auftauchen überrascht und weiß zunächst nicht, wie sie damit umgehen soll. Die beiden hatten eine innige, aber auch schmerzhafte gemeinsame Zeit – vor alle wegen Fabians Eifersucht.

Fabian bemüht sich um Doro. Er will ihr zeigen, dass er aus seinen Fehlern gelernt hat. Er findet eine Wohnung in Lissabon, besucht einen Sprachkurs und hat sogar seinen Job in Berlin gekündigt, um sich an Doros Seite eine neue Existenz aufzubauen. Doro verliebt sich wieder in Fabian. Doch schon nach der ersten gemeinsamen Nacht kommen Fabians Ängste wieder hoch. Vor allem Doros Nähe zu ihrem charismatischen Arbeitskollegen FRANCISCO (36) macht ihm zu schaffen. Fabian versucht, seine wachsende Eifersucht zu unterdrücken. Doch irgendwann merkt auch Doro, dass er immer mehr in alte Verhaltensweisen zurückfällt.

Bei einem Ausflug an die Atlantikküste kippt die angespannte Stimmung ins Bedrohliche. Das Paar treibt unaufhaltsam auseinander. Als Fabian endlich realisiert, dass er loslassen muss, um seine Ängste zu besiegen, macht er eine Entdeckung, die ihn mit aller Wucht in einen Albtraum reißt.

Abschlussfilm von Jonas Rothlaender

Spielfilm Deutschland 2016
Kinostart: 01.09.2016

"Fado“ ist eine Koproduktion von StickUp Filmproduktion, Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb), ATARA Film GmbH und Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg.

  • Festivalteilnahmen

  • Preise

  • Darsteller

  • Stabangaben

  • Jonas Rothlaender - Regie und Drehbuch

  • Sebastian Bleyl - Drehbuch

  • Alexander Haßkerl - Kamera

  • Luis Singer - Produzent

  • Tara Biere - Producer