Aylin Tezel in "Am Himmel der Tag" (Quelle: rbb/Beda Mulzer/ALINFilmproduktion)

Zweites Jahr der gemeinsamen Nachwuchsförderung von rbb und Medienboard - LEUCHTSTOFF

Unter dem Label LEUCHTSTOFF unterstützen der rbb und das Medienboard Berlin-Brandenburg seit 2013 Kinofilme aus der Region, vom Debütfilm bis hin zum "großen" Spielfilm erfahrener Regisseure.

Im Rahmen von "LEUCHTSTOFF - Hochschulfilme" werden seit 2013 in Zusammenarbeit mit den beiden Filmhochschulen Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) und Filmuniversität Babelsberg "Konrad Wolf" jährlich Abschlussfilme junger Berlin-Brandenburger Nachwuchsfilmer gefördert.

Drehstart für zwei neue Leuchtstoff-Hochschulfilme

Vivie (Britta Hammelstein) und ihr Vater (Detlev Buck); Quelle: Nicolai Mehring

Abschlussfilm von Bernadette Knoller - Ferien

Die junge Jura-Absolventin Vivie (Britta Hammelstein) fährt über's Wochenende ans Meer, um sich zu erholen. Doch dann sucht sie sich einen Job und ein Zimmer und bleibt einfach auf der Insel - bis ihre Vermieterin plötzlich abhaut und Vivie sich zwischen fremden Kindern, Aalen und neuen Problemen wiederfindet.

Mohammed (Hussein Eliraqui, vorne) und sein Bruder (Oktay Özdemir) auf dem Motorrad; Quelle: credo: film GmbH

Abschlussfilm von Aline Fischer, 70 min - Meteorstraße

Der 18-jährige Palästinenser Mohammed lebt alleine mit seinem älteren Bruder in Berlin, seit seine Eltern abgeschoben wurden. Er träumt davon, zu ihnen zu ziehen, soll jedoch seine Ausbildung beenden und gerät in dem Versuch sich zu behaupten gegen einen strengen Chef, einen unberechenbaren Bruder und ein misstrauisches Umfeld auf einen einsamen Weg.

Der neue Film von Sylke Endres - Ab 18.09.14 im Kino!

Julia Jendroßek, Daniel Sträßer Flughafen Schönefeld; Quelle: Claudia Rorarius

Schönefeld Boulevard

Der neue Film von Sylke Enders ("Kroko", "Mondkalb", "Du bist dran") erzählt  die tragikomische Geschichte der 18-jährigen Cindy, deren Hoffnungen wie der Bau des geplanten Großflughafens still stehen.

Noa (Neta Riskin); Quelle: rbb/Noa Magger

Spielfim von Ester Amrami - Anderswo

Im Mittelpunkt des Spielfilms steht Noa (Neta Riskin). Sie ist Anfang 30, lebt seit acht Jahren in Berlin und steckt in einer Krise. Wo gehört sie hin? Zu Jörg (Golo Euler), ihrem deutschen Freund, bei dem sie gerade eingezogen ist, oder nach Israel zu ihrer Familie und ihren alten Freunden?

Nachthelle - (vlnr.) Marc (Kai Ivo Baulitz), Bernd (Benno Fürmann), Anna (Anna Grisebach) und Stefan (Vladimir Burlakov); Quelle: Patryk Witt

Spielfilm von Florian Gottschick - Nachthelle

Anna (41) und Bernd (43) treffen sich für ein Wochenende in Begleitung ihrer Partner Stefan (32) und Marc (41) in dem Dorf ihrer Kindheit, das jetzt vom Abriss bedroht ist. Sie räumen Möbel und Erinnerungstücke aus dem Haus ihrer gemeinsamen Jugend, um dem Tagebau Platz zu machen.

Vom Blog zum Film

Die neuesten Einträge auf Facebook!

Weitere LEUCHTSTOFF-Filme

Union fürs Leben - Fans im Stadion; Quelle: Weltkino Filmverleih

Dokumentarfilm von Frank Marten Pfeiffer - Union fürs Leben

"Union fürs Leben" erzählt über den 1. FC Union Berlin, der mehr ist als eine Fußballmannschaft. Der Verein und seine treuen Anhänger haben über viele Jahrzehnte einen Mythos geschaffen, der heute lebendiger ist denn je. Das Stadion An der Alten Försterei im Osten Berlins wurde für viele Menschen ein echtes Stück Heimat, ein verlässlicher Anker im Auf und Ab ihrer Biografien, eben eine "Union fürs Leben".

Anderson im Tonstudio (Quelle: rbb)

Dokumentarfilm von Annekatrin Hendel - Anderson

Der Schriftsteller Sascha Anderson, in den 1980ern Fixstern und Popstar des kreativen DDR-Undergrounds, wird 1991 als Stasizuträger ersten Ranges enttarnt. Ein Skandal. Vom Nachnamen blieb nur noch das "A" und nicht wenige ergänzten: "rschlosch".

Aylin Tezel in "Am Himmel der Tag" (Quelle: rbb/Beda Mulzer/ALINFilmproduktion)

Am Himmel der Tag

Lara (Aylin Tezel) ist 25 und weiß nicht, was sie will. Sie wird bald das Architekturstudium abschließen, das sie nicht interessiert. Mit ihrer Freundin Nora zieht sie durch die Nachtclubs, aber auch daran hat sie schon lange keinen Spaß mehr. Sie würde gerne anders leben, aber wie?

Brian Ngopan aus Kamerun in Bad Belzig; Quelle: rbb/Marcus Winterbauer

Dokumentarfilm von Antje Kruska und Judith Keil - Land in Sicht

Abdul ist ein Scheich aus dem Jemen, Farid kommt aus dem Iran, Brian aus Kamerun - nun sind sie in Brandenburg gestrandet, als Flüchtlinge. Aufgebrochen in der Hoffnung auf ein besseres Leben, finden sie sich wieder im abgelegenen Asylbewerberheim in Bad Belzig.

Weitere LEUCHTSTOFF-Produktionen