Die Sendung im Detail

25 Jahre "Łužyca/Lausitz"

Sorbische Frauen vor Landkarte Brandenburg (Quelle:rbb)

Seit 1992 gibt es die Sendung. Das monatliche Magazin beschäftigt sich mit Alltag, Kultur und Historie der Sorben/ Wenden. Es wird in niedersorbischer Sprache mit deutschen Untertiteln ausgestrahlt.

Sorben/Wenden in Brandenburg

Kontakt zur Redaktion

Computerkeyboard mit e-Mail-Taste (Bild: Colourbox.com)

- Schreiben Sie uns!

Ihre Anregungen, Lob und Kritik nehmen wir gern entgegen.
Pišćo nam Waše póstarcenja, chwalbu a kritiku.

Fotoimpressionen

Dreh beim FUEN-Kongress in Rumänien für die Juni-Ausgabe des Magazins "Łužyca"

Minderheitenvertretung

Erstausgabe

25 Jahre Łužyca: Erster Moderator - Werner Meschkank 1992 (Quelle: rbb)

Prědne serbske "tele-wokno" - Łužyca vom 19.04.1992

Auf Initiative des damaligen ORB-Intendanten Hans-Jürgen Rosenbauer und des Vertreters der Sorben/Wenden im ORB-Rundfunkrat, Klaus-Peter Jannasch, wurde der Wunsch der Minderheit nach einer Fernsehsendung in ihrer Muttersprache Realität. Vor 25 Jahren  - am 19.04.1992 - wurde dann zum ersten Mal ein sorbisches Fernsehmagazin gesendet.

Rückblick

25 Jahre Łužyca: Moderatorin Maria Elikowska-Winkler (Quelle: rbb)

Retrospektive: 25 Jahre "Łužyca"

Der Sendestart vor 25 Jahren markierte einen Meilenstein in der Wahrnehmung der Minderheitenrechte der Sorben und Wenden nach der Neuordnung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in den neuen Bundesländern. Nach regelmäßig ausgestrahlten Hörfunkprogrammen in sorbischer/wendischer Sprache etablierte sich zum ersten Mal eine eigene Fernsehreihe von Sorben für Sorben.

Sorbisches/Wendisches im rbb

Sorben (Quelle: dpa)

Serbski program rbb - Das Sorbische Programm des rbb

Rund 40.000 Sorben/Wenden leben in Deutschland, vor allem in Brandenburg und Sachsen. Über Jahrhunderte haben sie ihre Sprache und Tradition bewahrt und gepflegt. Den Erhalt der sorbischen Sprache und Kultur sieht der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) als einen besonderen Programmauftrag. So werden aus dem Regionalstudio Cottbus das niedersorbische/wendische Fernsehmagazin "Łužyca/Lausitz" und ein niedersorbisches/wendisches Hörfunkprogramm gesendet. Für Hörerinnen und Hörer außerhalb des Programmbereichs stehen die sorbischen Sendungen des rbb auch im Internet als Audio bzw. Video on demand (auf Abruf) zur Verfügung. Hier erfahren Sie mehr

Nacht der kreativen Köpfe 2016: Trachtenpräsentation in der Sorbischen Redaktion (Quelle: rbb/Frank Wenzel)
Videopräsentation

Wie entsteht das sorbische Programm?

Zum sorbischen Hörfunk- und Fernsehprogramm des rbb

Angebote für junge Leute

Fernseh-Workshop des rbb für junge Sorben/Wenden mit Anne und Christian (Quelle: rbb)

Žurnalistiske źěłarnje za młodych Serbow - Workshops für junge Sorben/Wenden

Unter Anleitung der beiden rbb Moderatoren und Reporter Anne Holzschuh und Christian Matthée entstehen bei Hörfunk- und Fernseh-Workshops für junge Sorben/Wenden Beiträge und auch Sendungen für das aktuelle sorbische Hörfunkprogramm des rbb, das wendische Jugendmagazin Bubak und das sorbische Fernsehmagazin "Łužyca" des rbb.
Im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung mit dem Niedersorbischen Gymnasium veranstaltet der rbb auch sorbische Workshops für Schüler und Schülerinnen. Im Seminarkurs beschäftigen sich junge Leute der Klassenstufe 11 mit sorbischem Journalismus.

Workshop-Song

"Jo to dosć/Ist das genug?"

Im letzten Workshop kreierten die Schüler ihr eigenes Lied. Filmemacher Stefan Göbel produzierte mit ihnen dieses Musikvideo.

"Wendische Landschleicherin"

Wendische Landschleicherin in Fehrow - mit A. Ketzmerick auf dem Trecker (Quelle: Filmbüro Potsdam)

Na serbskich slědach w Prjawozu - Auf wendischen Spuren in Fehrow

Anja Koch, Reporterin und Moderatorin beim Sorbischen Programm des rbb, sucht nach wendischen Spuren. Dafür begibt sie sich in Orte in der brandenburgischen Niederlausitz, die dem sorbischen/wendischen Siedlungsgebiet zugerechnet werden. Diesmal ist sie in Fehrow unterwegs. Die Gemeinde liegt im Südosten des Landes Brandenburg.

Auf wendischen Spuren/Na serbskich slědach (Quelle: rbb)

Forschung / Slěźenje - Archiv - Auf wendischen Spuren

Anja Koch, Reporterin und Moderatorin beim Sorbischen Programm des rbb, sucht nach wendischen Spuren in Dörfern der brandenburgischen Niederlausitz, die zum sorbischen/wendischen Siedlungsgebiet gehören. In welchen Orten sie bereits geforscht hat, können Sie hier im Archiv sehen.

Archiv

  • FUEN-Kongress 2017 in Rumänien (Quelle: rbb/Mirko Hoffmann)

    Łužyca vom 17.06.2017

    Anne Holzschuh moderiert die Juni-Ausgabe des Magazins, die sich vor allem dem 62. Kongress der FUEN, der Dachorganisation europäischer autochthoner Minderheiten, widmet. In diesem Jahr war der Kongress zu Gast bei der ungarischen Minderheit in Rumänien.
    Junijowe wudaśe magacina se zaběra w głownem z kongresom FUEN - lětosa pla hungorskeje mjeńšyny w Rumuńskej.

    FUEN-Kongress 2017 in Rumänien (Quelle: rbb/Mirko Hoffmann)

    FUEN-Kongress - Erste Unterschriften für "Minority SafePack"

    Verfolgt wird die feierliche Verabschiedung des sogenannten Minority SafePacks, der Agenda, die die Minderheitenrechte, wie sie durch die EU vertreten werden sollen, formuliert. Vor dem historischen Schloss Bonchida wurden dafür symbolisch die ersten Unterschriften geleistet.

    Łužyca-Team beim FUEN-Kongress 2017 im rumänischen Cluj-Napoca (Quelle: rbb/Mirko Hoffmann)

    FUEN-Kongress - Nationalitätenpolitik am Beispiel Méra

    Eine Stippvisite im kleinen Dorf Méra, 15 km entfernt von der rumänischen Kongresstadt Cluj-Napoca. Hier leben überwiegend Ungarn, die mit 1,2 Millionen Menschen nicht nur die größte Minderheit in Rumänien sind, sondern die zahlenmäßig stärkste autochthone Minderheit in einem europäischen Land überhaupt.

    Beim FUEN-Kongress 2017 in Cluj-Napoca/Rumänien: ungarische Tanzgruppe (Quelle: rbb/Stefan Göbel)

    FUEN-Kongress - Porträt eines Kongressteilnehmers

    Der 17-jährige ungarische Tänzer Pál kann sich ein Leben ohne Tanz nicht vorstellen. Pál gehörte mit seiner Tanzgruppe "Napsugár" (Sonnenstrahl) aus Marosvásárhely zu den Ensembles, die das Rahmenprogramm des FUEN-Kongresses gestalteten. "Bis zu meinem Lebensende werde ich tanzen", erklärte er stolz unserem Łužyca-Team.

    Anja Koch auf wendischen Spuren in Neu Zauche (Quelle: rbb/Günther Trept)

    Landschleicher - Wendisches in Neu Zauche 2

    Die "wendische Landschleicherin" Anja Koch streift ein weiteres Mal durch Neu Zauche, unterhält sich mit Kahnfährleuten und forscht nach Fließnamen mit wendischen Wurzeln.

    Satire "Hausmeister Šybalik" und der FUEN-Kongress (Quelle: rbb/Reiner Nagel)

    Satire "Hausmeister Šybalik" - Minderheiten an der Macht

    Šybalik findet in der Wirklichkeit eine Menge Beispiele, die beweisen, dass Macht ausübende Minderheiten das Leben im positiven Sinne beeinflussen. Er verweist auf das Geschehen im Hühnerstall, in dem ein einziger Hahn für Glück und Wohlstand sorgt.

  • Feierlichkeit "25 Jahre sorb. Fernsehmagazin ŁUŽYCA" am 21.04.2017 im Cottbuser Piccolo Theater: Christian Matthée im Gespräch - Erster Łužyca-Moderator Werner Meschkank und Autor Jurij Koch (re) (Quelle: rbb)

    25 Jahre "Łužyca"

    Im April 1992 startete beim Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg (ORB) zum ersten Mal ein Fernsehprogramm in niedersorbischer Sprache. Nach der Neuordnung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in den neuen Bundesländern wurde im Land Brandenburg die Verpflichtung wahrgenommen, für die sorbisch/wendische Minderheit neben einem regelmäßig erscheinenden Hörfunkprogramm auch eine Fernsehreihe zu produzieren.

  • Christian Matthée beim Ostereiermalen auf dem Rohner Njepila-Hof (Quelle: rbb/Mirko Hoffmann)

    Łužyca vom 22.04.2017

    Auch in der Woche nach Ostern bietet das Magazin durchaus noch Österliches. Moderator Christian Matthée meldet sich diesmal vom Njepila-Hof in Rohne. Er ist beim traditionellen Ostereiermalen dabei, kommt mit Dorfbewohnern ins Gespräch und beschäftigt sich mit dem Phänomen "Kleine Ostern".

    Teke w tyźenju pó jatšach dajo w magacinje hyšći něco jatšownego. Moderator Christian Matthée Was wuwita tenraz z Rownego, źož jo pódla pśi mólowanju jatšownych jajkow na Njepilic dwórje, pśiźo z wejsanarjami do rozgrona a se zaběra z temu "małe jatšy".

  • Łužyca-Dreh von der Hauptversammlung des Domowina-Regionalverbandes Niederlausitz in Tauer (Quelle: rbb/Jan Urbanski)

    Łužyca vom 18.03.2017

    Moderator Christian Matthée meldet sich von der Haupt- und Wahlversammlung des Domowina-Regionalverbandes Niederlausitz in Tauer. Er führt Interviews mit engagierten Sorben/Wenden zu ihrer Vereinsarbeit, zum Stand der Diskussion über das sorbische/wendische Siedlungsgebiet und über geplante Veränderungen im Sorbischunterricht.

    Sorbischunterricht in Peitzer Grundschule (Quelle: rbb/Matthias Ander)

    Änderung der Sorben/Wenden-Schulverordnung geplant - Sorbischunterricht gefährdet?

    Das Brandenburger Bildungsministerium plant, in der neuen Schulverordnung für den Unterricht in niedersorbischer/wendischer Sprache eine Mindestanzahl von 12 Schülern einzuführen. Das würde das Aus für den Sorbischunterricht bedeuten und ist zudem rechtswidrig, sagt der Rat für sorbische/wendische Angelegenheiten des Landes Brandenburg. Eine Elterninitiative hat sich dem Protest angeschlossen und sammelt Unterschriften in einer Petition. Wir haben uns die Situation in der Peitzer Grundschule angeschaut.

    Autorin: Anja Koch

    Jugendporträt: Anna K. aus Tauer (Quelle: rbb/Stefan Göbel)

    Jugend-Porträtserie - Junge Niedersorben/Wenden vorgestellt

    In diesem Monat, begleitet Stefan Göbel die junge Tauerin Anna Kossack. Sie besucht derzeit das Niedersorbische Gymnasium in Cottbus, wird nach dem Sommer eine Ausbildung als Ofensetzerin beginnen. Ihrer Dorfjugend bleibt sie dennoch erhalten und will auch in Zukunft aktiv zum Erhalt des Wendischen im Ort beitragen.

    Landschleicherin Anja Koch auf wendischen Spuren in Burg: historische Tracht einer wendischen Taufpatin (Quelle: rbb/Alexander Huf)

    Landschleicherin unterwegs - Wendisches in Burg 2

    Unsere "Landschleicherin" Anja Koch war diesmal bei der wendischen Jugendfastnacht in Burg. Sie wollte wissen, was den Jugendlichen Fastnacht bedeutet und welche Rolle die wendische Sprache dabei spielt.  

    Łužyca-Satire: Hausmeister Schybalik telefoniert mit seinem "Kumpel" Steinmeier (Quelle: rbb/Reiner Nagel)

    Satire - Hausmeister Schybalik

    Schybalik bietet sich dem neuen deutschen Präsidenten als Redenschreiber an. Er will für ihn einen prächtigen Staatsbesuch in der Lausitz organisieren, bei dem der Präsident reichlich mit Ostereiern beschenkt werden soll.

  • Łužyca-Dreh bei den Pomaken in Bulgarien (Quelle: rbb/Britta Wulf)

    Nationale Minderheiten in Europa - Die Pomaken in Bulgarien

    "Zwischen Stolz und Vorurteilen"

    Zwischen den Rhodopen und dem Piringebirge, eine der ärmsten Gegenden Bulgariens, prägen in manchen Bergdörfern Moscheen statt Kirchen die wunderschöne Landschaft. Hier leben geschätzte 200.000 bulgarische Bergmuslime, auch Pomaken genannt. In den Gebirgsdörfern versuchen sie ihre kulturelle Identität und Religion zu bewahren. Die Autorin Britta Wulf begleitet eine Hochzeit dieser Minderheit, die traditionell im kalten Winter stattfindet und erkundet, wie sich Sprache und Kultur erhalten konnten.

  • Łužyca-Dreh beim Tag der offenen Tür am Niedersorbischen Gymnasium: Vorstellung Fach Musik (Quelle: rbb/Jan Urbanski)

    Łužyca vom 21.01.2017

    Moderator Christian Matthée präsentiert die Sendung vom Tag der offenen Tür am Niedersorbischen Gymnasium in Cottbus. An der Spezialschule gibt es heftige Diskussionen zum Konzept des bilingualen Unterrichts.
    Prezentěrujomy magacin tenraz z Dolnoserbskego gymnaziuma, źož dajo wjele diskusijow wó koncepśe bilingualneje wucby.

    Winter im Spreewald

    Auf Spurensuche - Wendisches in Burg (Spreewald)

    Anja Koch - die "wendische Landschleicherin" - ist unter anderem zu Besuch beim bekannten Burger Fotografen Ingmar Steffen. In seinem Laden unweit vom Spreehafen digitalisiert er fast anderthalb Jahrhunderte fotografierte Burger Geschichte, um sie vor dem Verfall zu retten.

    Łužyca-Satire: Hausmeister Schybalik und Donald Trump (Quelle: rbb/Reiner Nagel)

    Satire "Hausmeister Schybalik"

    An aktuellen Weltereignissen interessiert hat Schybalik herausgefunden, dass Amerikas neuer Präsident sorbischer Herkunft sei.

  • Łužyca im neuen Design (Quelle: rbb/On-Air-Design)

    Łužyca vom 10.12.2016

    "Łužyca" in komplett neuem Design - moderner, frischer, farbenfroher +++
    Moderator Christian Matthée streift durch die Übergangsausstellung des Wendischen Museums in Cottbus. Er spricht mit dem Museumschef Steffen Krestin und den drei Kuratoren über besondere Ausstellungsstücke, neue Konzepte und das Geld für den Umbau des Hauses in der Mühlenstraße.

    Łužyca-Dreh bei der sorbischen Studentenvereinigung "Sorabija" in Leipzig (Quelle: rbb/Jan Urbanski)

    Sorbische Studentenvereinigung - 300 Jahre "Sorabija"

    Am 10. Dezember 1716 haben in Leipzig sorbische Theologiestudenten die Wendische Predigergesellschaft gegründet. Eine Spätfolge der Reformation. Das wichtigste Ziel der Mitglieder ist es gewesen, Predigten in der Volkssprache auch für die Sorben anzubieten.

    Erste wendische Bibel - Handschrift von Mikławš Jakubica (Quelle: rbb/Eliane Rehor)

    Die Lutherbibel auf Sorbisch

    Nicolaus Jakubica hat das Neue Testament als erster ins Niedersorbische übertragen. 1548 vollendet er sein Werk. Doch das Manuskript ist nicht gedruckt worden. Warum nicht?

    Łužyca-Jugendporträt: Chor des Niedersorbischen Kinder- u. Jugendensembles (Quelle: rbb/Stefan Göbel)

    Vorgestellt - Porträts junger Sorben/Wenden

    In unserer Jugendporträtserie stellt Stefan Göbel diesmal die Sängerinnen des Chores des Niedersorbischen Kinder- und Jugendensembles aus Cottbus und dessen künstlerischen Leiter, Gerald Schön, vor.

    Kult-Satire: Hausmeister Schybalik als "Wendenkönig" (Quelle: rbb)

    Satire - Kult-Hausmeister Schybalik

    Schybalik stellt in seinem letzten Auftritt des Jahres fest, dass er wie einst Goethes Faust nach redlichem Bemühen dastehe wie ein Tor. Die Sorben haben seine Ratschläge in den Wind geschlagen.

  • Łužyca: Christian Matthée im Gespräch mit der neuen Landessorbenbeauftragten Ulrike Gutheil (Quelle: rbb)

    Łužyca vom 19.11.2016

    Moderator Christian Matthée begleitet die neue Sorbenbeauftragte des Landes Brandenburg auf ihrem "Antrittsbesuch" in den sorbischen Institutionen in Cottbus. Ulrike Gutheil hat das Amt von Martin Gorholt übernommen.
    Pśewóźujomy nowu zagronitu za nastupnosći Serbow na prědnem woglěźe do serbskich institucijow w Chóśebuzu.

    Filmfestival Cottbus © Thomas Goethe

    FilmFestival Cottbus 2016 - Filme aus der Lausitz und über die Lausitz

    Seit 2014 haben Filme, die sich mit dem sorbischen/wendischen Volk und seiner Sprache befassen, eine eigene Reihe innerhalb des FilmFestivals Cottbus. In diesem Jahr liefen zum Beispiel unter dem Schwerpunkt "Muttersprache" Streifen der Filmemacher Toni Bruk und Michael Börner. Konstanze Schirmer berichtet.

    Fernseh-Workshop des rbb für junge Sorben/Wenden (Quelle: rbb)

    Schülervideo erobert Filmfestival - "Jo to dosć/Ist das genug?"

    Zwölftklässler des Niedersorbischen Gymnasiums haben sich bei einem rbb-Workshop mit Zukunftsfragen der nationalen Minderheit auseinandergesetzt und dabei nach Wegen gesucht, Tradition und Fortschritt zu vereinen. Mit Hilfe des rbb ist ein Musikvideo entstanden, das im offiziellen Programm des Cottbuser Filmfestivals gelaufen ist. "Łužyca" zeigt es erstmals im Fernsehen.

    Buchvorstellung von: "Die Stasi und die Sorben". (Quelle: rbb/Brandenburg aktuell)

    Buchpräsentation - "Sorben im Blick der Staatssicherheit"

    Sechs Jahre lang hat der Historiker Timo Meskank in Archiven Brandenburgs und Sachsens Akten gewälzt um herauszufinden, wie die DDR-Staatssicherheit die Sorben überwacht hat. Seine Ergebnisse hat er in einem Buch zusammengefasst. 134 Sorben haben danach aus Überzeugung als Informanten der Stasi gedient.

    Ein Beitrag von Anne Holzschuh

    Kinder in sorbischer Tracht in Lübben (Brandenburg) (Quelle: dpa)

    Nachrichten - Neues in Kürze

    Auszeichnung für Harald Konzack/pócesćenje Haralda Końcaka +++ Sorbisches Stiftungsjubiläum/jubilej serbskeje załožby +++ Sorbische Sonderausstellung/wósebna serbska wustajeńca
     

    Šybalik im Häuschen - Wendische Maut (Quelle: rbb)

    Satire "Hausmeister Schybalik" - 25 Jahre Stiftung für das sorbische Volk

    Immer wieder gibt es Streit um die Gelder, die die Stiftung für das sorbische Volk verteilt. Die einen bekommen nach Meinung der anderen zu viel, die anderen nach ihrer eigenen Meinung zu wenig und manche gehen völlig leer aus. Diesen Streit möchte der Schybalik schlichten. Seine Idee ist so einfach wie genial - bis die Bundeskanzlerin anruft.

  • Bei den Resianern im italienischen Resiatal in der Region Friaul-Julisch Venetien: historische Tracht (Quelle: Britta Wulf)

    Nationale Minderheiten in Europa vorgestellt - Resiani in Italien

    Einmal im Jahr produziert die Sorbische Redaktion das Porträt einer anderen europäischen nationalen Minderheit.
    Die Resianer sind eine kleine, in der Region Friaul-Julisch Venetien im Nordosten Italiens beheimatete und nach dem Résiatal (auch Resia, slowenisch: Rezija) benannte slowenische Volksgruppe. Ihre Vorfahren ließen sich im 7. Jahrhundert dort nieder.

    Ein Film von Britta Wulf

  • Hahnrupfen in Dissen (Quelle: Enrico Kaiser)

    "Der Hahn ist tot, es lebe der Hahn!"

    Ein wendischer Erntebrauch

    Das Hahnrupfen ist der am weitesten verbreitete Erntebrauch in der Niederlausitz. Mit der Łužyca-Reportage begeben wir uns in das wendische Dorf Dissen. Hier gibt es eine lebendige Dorfjugend, die fest in der Tradition steht und den Brauch ins 21. Jahrhundert geführt hat.
    Wir beobachten die Jugend bei den umfangreichen Vorbereitungen, die Jungen beim Reittraining, die Mädchen beim Girlanden winden und natürlich den Wettbewerb und anschließend das rauschende Fest.

    Ein Film von Anja Koch und Tilman Lingesleben