Eine Violine (Bild: dpa)

NachtKultur/NachtMusik

Die NachtKultur, immer Donnerstagabend gegen 23:30 Uhr, ist DER Platz für Musik im rbb Fernsehen. Sie finden dort Porträts großer Solisten wie Sol Gabetta, Murray Perahia, Jascha Heifetz, Jochen Kowalski oder Herbert von Karajan, aber auch Dokumentationen mit ganz besonderen Fragen: Warum ist Beethovens kleines Klavierstück "Für Elise" so berühmt? Was treibt einen brandenburgischen Chor nach Detroit? Welche Probeme haben die Musikschulen im Kosovo? Was passiert, wenn DJs aus dem Berghain auf Tänzer des Staatsballetts treffen? Die Themenvielfalt ist unendlich! Natürlich gibt es auch herausragende Konzerte -  dann heißt die Sendung NachtMusik - wie zum Beispiel das Waldbühnen-Highlight der Berliner Philharmoniker oder Bach-Motetten mit dem fantastischen RIAS-Kammerchor. Kurzum: ob Dokumentation, Dokumentarfilm oder Konzert: Musik steht im Mittelpunkt. Zu entdecken gibt es genug.

Die Sendungen der nächsten Wochen im Überblick

art_140209_0045_60170463_masse_-_techno-ballett_aus_berlin.jpg

Masse - Techno-Ballett aus Berlin

Das Projekt löste schon im Vorfeld einen gewaltigen Hype aus und wurde dann auch zu einem Kulturhighlight Berlins im Frühjahr 2013: "Masse". Das Staatsballett Berlin tanzt im Berghain, dem wohl bekanntesten Technoclub Europas. 30 Tänzer, drei Choreographen waren dabei, ebenso der Malerstar Norbert Bisky, der zum ersten Mal ein Bühnenbild gestaltete. Die Musik kam von fünf DJs, die regelmäßig in dem ehemaligen Heizkraftwerk auftreten. Regisseurin Nicola Graef begleitete die Künstler bei ihrem Wagnis, dieses ambitionierte Projekt umzusetzen, denn Techno und Ballett sind keine natürlichen Verbündeten.