Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch die Stadt (Bild: dpa)
Video: Brandenburg aktuell | 12.11.2015 | Beate Tyron

21-Jährige von Jugendlichen gestoßen und getreten - Schwangere Asylbewerberin in Bad Belzig angegriffen

Drei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren sollen in Bad Belzig eine hochschwangere Somalierin angegriffen haben. Die 21-Jährige trug gerade ihre Einkäufe vom Supermarkt nach Hause, als die Täter sie stießen und auf sie eintraten. Die Asylbewerberin kam vorübergehend ins Krankenhaus, gegen die Jugendlichen wird ermittelt.

Drei Jugendliche sollen im brandenburgischen Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark) eine hochschwangere Somalierin angegriffen haben. Die 21-Jährige trug gerade ihre Einkäufe auf dem Rückweg vom Supermarkt in ein Asylbewerberheim, als die Täter sie attackierten, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Es handele sich bei den Verdächtigen um zwei Jungen im Alter von 14 und 15 Jahren sowie um ein 14-jähriges Mädchen. Gegen sie wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Die Angreifer hätten der Somalierin am Mittwoch einen Sack Kartoffeln, den sie auf dem Kopf trug, heruntergestoßen und die Frau zu Fall gebracht, so die Polizei. Einer der Täter habe auf die Schwangere eingetreten, dann sei die Gruppe geflohen.

21-Jährige aus Krankenhaus entlassen

Die junge Frau, die im achten Monat schwanger ist, wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Sie sei "so nicht weiter verletzt worden", sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag dem rbb. Die Asylbewerberin wurde am Tag nach dem Angriff aus dem Krankenhaus entlassen. Sie und ihr ungeborenes Kind seien wohlauf, erklärte die Polizei am Freitag.

Ob die Täter die 21-jährige Somalierin aus rassistischen Motiven angriffen, werde
geprüft, so die Polizei in Brandenburg. Sie sollen in den nächsten Tagen vernommen wreden. Offenbar besuchen die drei Jugendlichen eine Oberschule in der Nähe des Tatorts.

Die Bürgermeisterin von Bad Belzig, Hannelore Klabunde-Quast (parteilos), zeigte sich erschüttert über den Vorfall. "Bad Belzig ist bunt, unter diesem Motto hatten wir erst vor wenigen Wochen eine Picknick-Veranstaltung , die von Schülern organisiert worden war. Ich bin um so trauriger, dass jetzt so etwas passiert ist", sagte die Bürgermeisterin.

Oderbrücke in Frankfurt (Oder) (Quelle: rbb/ Haase-Wendt)

Studio Frankfurt

Vom Landkreis Oder-Spree bis zur Uckermark: Das rbb-Regionalstudio Frankfurt (Oder) mit Nachrichten, Reportagen und Hintergründen aus der Region.  

Das könnte Sie auch interessieren

Rüdiger Weida von der "Kirche der fliegenden Spaghettimonster" steht neben seinem Schild "Nudelmesse" in Templin (Brandenburg) und im Hintergrund ist das Schild der katholischen und evangelischen Kirche zu sehen (Quelle: dpa/Patrick Pleul)

Spaghettimonster legen Berufung ein - Krieg der Schilder geht in die nächste Instanz

Seit fast zwei Jahren dauert der Streit an: Die "Kirche des fliegenden Spaghettimonsters" will genauso wie die etablierten Kirchen in Templin Schilder für ihre Messen aufhängen – und ist dafür sogar vor Gericht gezogen. Die Niederlage will der Vorsitzende nicht akzeptieren und legt Berufung ein. Doch nicht nur das: Er stellte auch Strafanzeige. Von Anika Hüttmann