Heidi Hetzer mit Tränen in den Augen (Quelle: dpa)

Gesundheitliche Probleme - Heidi Hetzer bricht Reise ab - vorerst

Seit mehr als anderthalb Jahren ist die Berliner Rennfahrerin Heidi Hetzer mit ihrem Oldtimer "Hudo" unterwegs auf Weltreise. Nach Problemen mit ihren Begleitern und einer schweren Verletzung im Sommer, kam sie seit Herbst recht gut voran. Doch nun teilte die 78-Jährige mit, dass sie ihren Trip aus gesundheitlichen Gründen unterbrechen muss.

Die Berliner Rallyefahrerin Heidi Hetzer muss ihre Weltreise unterbrechen und nach Deutschland zurückkehren. Als Grund nannte die 78-Jährige auf ihrem Blog gesundheitliche Gründe. Gleichzeitig betonte sie, dass sie die Reise mit ihrem Oldtimer "Hudo" fortsetzen wolle.

"Rost muss weg bevor er die ganze Karosserie befällt"

Hetzer erklärt die Unterbrechung auf ihrem Blog mit einem Gleichnis - einer Autoreparatur: "Einige haben es schon geahnt. Etwas stimmt nicht. Heidi muss nach Deutschland in die Werkstatt. Sie fühlt sich prima, ist aber von bösartigem Rost befallen und benötigt eine Hohlraumsanierung. Der Rost muss weg bevor er die ganze Karosserie befällt, sonst gibt’s keinen neuen TÜV für die Fahrerin."

Es soll eine Reise über fünf Kontinente werden

Die Berlinerin will alle fünf Kontinente bereisen. Zuletzt war Hetzer in Perus Hauptstadt Lima angekommen. Am Montag soll sie mit dem Flugzeug in Berlin landen, wie mehrere Zeitungen berichten. Sie wolle sich dann in ihrer Heimatstadt Berlin von einem Arzt behandeln lassen.

Auf ihrer Weltreise hatte Hetzer immer wieder Probleme. Bei der Reparatur ihres Autos verlor sie zuletzt einen Finger. Hetzers Vorbild ist die Rennfahrerin Clärenore Stinnes, die in den 1920er Jahren als erste Frau die Welt mit einem Auto umrundete.

Videos: Heidi Hetzers wilde Weltreise

Oderbrücke in Frankfurt (Oder) (Quelle: rbb/ Haase-Wendt)

Studio Frankfurt

Vom Landkreis Oder-Spree bis zur Uckermark: Das rbb-Regionalstudio Frankfurt (Oder) mit Nachrichten, Reportagen und Hintergründen aus der Region.  

Das könnte Sie auch interessieren