Ein Taucher der Feuerwehr schwimmt in Berlin im Landwehrkanal (Quelle: dpa)

Fahrer kann sich selbst befreien - Auto stürzt in Berliner Landwehrkanal

In Charlottenburg ist am Sonntagmorgen ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug in den Landwehrkanal gefahren. Er konnte sich noch vor Eintreffen der Rettungskräfte selbst befreien.

Ein Mann ist am Sonntagmorgen in Berlin-Charlottenburg mit seinem Auto in den Landwehrkanal gefahren. Der Fahrer habe sich selbst aus seinem Wagen befreien können, sagte eine Polizeisprecherin. Er sei mit Unterkühlungen ins Krankenhaus gebracht worden.

Die Ursache für den Unfall sei noch unklar, hieß es. Es bestehe aber der Verdacht, dass
der Mann angetrunken war.

Auto duchbrach Balustrade

Der Mann sei gegen 6.45 Uhr mit seinem BMW auf der Fasanenstraße Richtung Straße des 17. Juni unterwegs gewesen, so die Polizei. In der Kurve zur Müller-Breslau-Straße soll der Wagen geradeaus gefahren sein, eine Balustrade durchbrochen haben und eine Böschung hinunter ins Wasser gestürzt sein. 

Der mutmaßliche Fahrer, ein durchnässter und nach Alkohol riechender 31-Jähriger, wurde wenig später von Polizisten auf der Straße des 17. Juni aufgegriffen und ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde ihm auch Blut für eine Alkoholkontrolle abgenommen. Das Auto wurde mittlerweile von der Feuerwehr aus dem Landwehrkanal geborgen.

Oderbrücke in Frankfurt (Oder) (Quelle: rbb/ Haase-Wendt)

Studio Frankfurt

Vom Landkreis Oder-Spree bis zur Uckermark: Das rbb-Regionalstudio Frankfurt (Oder) mit Nachrichten, Reportagen und Hintergründen aus der Region.  

Das könnte Sie auch interessieren

Screenshot der Twitterseite der Berliner Polizei: Der Chef mit Kaffee in der Hand zur Aktion #24hPolizei (Quelle: Polizei Berlin)

Polizei-Twitter-Aktion #24hBerlin - "Mit 'Blaulicht' zum 'Rotlicht'"

Ob eine Arien singende Nachbarin, ein Mundräuber, der Restaurantgästen die Pizza vom Teller klaut, oder ein sich in einem Schnellrestaurant langsam entkleidender Mann – die Polizei ist zur Stelle. Zum dritten Mal twitterte sie ihre Einsätze unter #24hPolizei, und das wie gewohnt mit Augenzwinkern.