Heute werden 300 neue Fahrrad-Doppelstockparkplaetze am S- und U-Bahnhof Pankow feierlich eingeweiht. Der S-Bahn-Chef Peter Buchner testet mit einem Rad die Funktions- faehigkeit der oberen Etage. Sie sind nicht ueberdacht und noch unbewacht. (Quelle: imago/PEMAX)

Doppelstockparkplätze in Betrieb genommen - In Pankow stapeln sich jetzt die Fahrräder

Am S-Bahnhof Pankow können Pendler jetzt ihre Fahrräder doppelstöckig unterbringen. Das spart Platz - wenn das Parken in der oberen Etage auch ein wenig anstrengender sein dürfte als in der unteren. Das neue Aufbewahrungssystem wurde drei Monate lang getestet und für gut befunden: Am Montag ging es offiziell in Betrieb.

Berlin hat nun offiziell seine ersten Doppelstockparkplätze für Fahrräder. Am S-Bahnhof Pankow wurde eine solche Anlage nach dreimonatigem Testlauf am Montag in Betrieb genommen. Sie ist die erste ihrer Art in Berlin und soll nach Angaben der Deutschen Bahn Platz für mehr als 300 Fahrräder bieten.

Teleskopartiger Auszug auf Leichtlaufrollen

Der Doppelstockparkplatz wurde von einem Anbieter aus Biebesheim in Hessen hergestellt und und wird bereits in Erfurt, Basel und Malmö eingesetzt. Er verfügt über einen teleskopartigen Auszug auf Leichtlaufrollen, auf dem die Fahrräder auf der oberen Etage geparkt werden können.  

"Doppelstocksysteme sind platzsparende Abstellsysteme, die einfach in der Handhabung sind und gleichzeitig Schutz vor Diebstahl und Beschädigung bieten", sagte Christian Gaebler (SPD), Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt. "Aufgrund dieser Eigenschaften leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur Bewältigung der Fahrradabstellproblematik in der Stadt."

Bahnhof Pankow hat die drittmeisten Fahrradstellplätze

Wie es in einer gemeinsamen Mitteilung der Bahn, der Stadtentwicklungsverwaltung und des Bezirks heißt, gehört der S-Bahnhof Pankow nach seiner jetzigen Erweiterung mit 408 Stellplätzen zu den Top 3 unter Berlins Fahrradparkplätzen. Auf Platz 2 liegt der S-Bahnhof Adlershof mit 428 Plätzen. Spitzenreiter ist der S-Bahnhof Schönhauser Allee mit 468 Abstellplätzen.  

"Ich freue mich, dass es letztlich gemeinsam gelungen ist, das Angebot an Fahrradabstellanlagen an diesem wichtigen Pankower Umsteigeknoten deutlich zu erweitern", sagte Bezirksstadtradt Jens-Holger Kirchner (Grüne). "Dies kann aber nur der Anfang sein – zukünftig werden noch viele weitere Stellplätze dieser Art im Bezirk Pankow benötigt, um so dem stetig wachsenden Bedarf gerecht zu werden."

Oderbrücke in Frankfurt (Oder) (Quelle: rbb/ Haase-Wendt)

Studio Frankfurt

Vom Landkreis Oder-Spree bis zur Uckermark: Das rbb-Regionalstudio Frankfurt (Oder) mit Nachrichten, Reportagen und Hintergründen aus der Region.  

Das könnte Sie auch interessieren

Tierärztin und Pferdebesitzerin unterhalten sich über den vierbeinigen Patienten (Quelle: imago/Westend61)

Infektionskrankheit Druse in Brandenburg - Die Pferdeseuche geht um

Brandenburg ist Pferdeland. Das klingt romantisch, ist es aber nicht mehr für alle Reiter. Denn es gibt eine hochinfektiöse Pferdekrankheit, die Druse, die der Romantik den Garaus macht. Statt in Reitsachen gehen die Besitzer betroffener Pferde nämlich wochenlang im Seuchenanzug in den Stall und kümmern sich um eitrige Abszesse. Von Sabine Krüger