Eine Frau putzt sich mit einem Taschentuch die Nase (Quelle: dpa)

In Berlin bereits drei Todesopfer - Grippewelle ist stärker als vergangene Saison

Die Grippeviren breiten sich in Berlin weiter aus. 175 Fälle wurden allein in der jüngsten Meldewoche registriert. Insgesamt sind es im Vergleich zur Vorjahressaison ein Drittel mehr. Die tatsächliche Zahl der Erkrankten dürfte noch höher liegen. Bisher hat die Grippewelle in Berlin drei Todesopfer gefordert.  

Die Grippewelle belastet die Berliner derzeit stärker als in der vergangenen Saison. Wie aus einem Bericht des Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso) hervorgeht, wurden allein in der jüngsten Meldewoche rund 175 Influenza-Fälle bekannt. Damit wurden zwischen Oktober und Mitte Februar 780 bestätigte Fälle gezählt - ein Drittel mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Große Mehrheit der Erkrankten ohne Impfung

Den Angaben zufolge hat es in einer Kita allein 15 Kinder erwischt.

Rund 96 Prozent der insgesamt Betroffenen seien nicht gegen Grippe impft gewesen, heißt es. Die tatsächliche Zahl der Erkrankten dürfte noch höher liegen, da nicht alle Patienten bei entsprechenden Symptomen getestet werden. Bisher hat die Grippewelle in Berlin drei Todesopfer gefordert.

Schwere Verläufe relativ selten

Die aktuelle Grippewelle trifft nach Erkenntnissen des Robert Koch-Instituts (RKI) Menschen mittlerer Altersgruppen häufiger und schwerer als in den Vorjahren. Ursache sei wohl die aktuelle deutliche Dominanz des erst seit 2009 zirkulierenden Virus A (H1N1) pdm09, sagte die RKI-Influenzaexpertin Silke Buda der Deutschen Presse-Agentur bereits Anfang Februar.  

"Das Virus scheint auch bei jüngeren Erwachsenen und Personen ohne chronische Vorerkrankung mehr schwere Krankheitsverläufe zu verursachen als das A(H3N2)-Virus, das im Vorjahr verbreitet war." Schwere Verläufe seien dennoch relativ selten, und der Impfstoff "passe bisher", so Buda. Ärzte müssten Patienten zwischen 15 und 59 nun verstärkt im Fokus haben.

Influenza beginnt meist abrupt mit Kopf- und Gliederschmerzen oder Fieber, bevor Halsschmerzen oder Husten einsetzen. Die Viren, die Influenza beim Menschen auslösen, verändern sich genetisch von Saison zu Saison.

Das könnte Sie auch interessieren