Diese Schlangen vor Bürgerämtern sollen der Vergangenheit angehören (Quelle: imago)

Wohnsitz in Berlin schneller anmelden - Melde-Hotline soll Stau beim Bürgeramt bekämpfen

Termine beim Bürgeramt in Berlin sind Mangelware. Es hatte sich bereits ein Schwarzmarkt dafür im Internet gebildet. Eine Hotline soll nun etwas Abhilfe schaffen, zumindest bei Meldeangelegenheiten. Dahinter steckt allerdings auch politischer Wille: Die Berlin-Wahl im September wirft ihre Schatten voraus.

Im Kampf gegen lange Wartezeiten bei Berlins Bürgerämtern gibt es nun eine Hotline für Meldeangelegenheiten. Wer eine Wohnung an-, um- oder abmelden will, kann künftig eine Servicenummer anrufen und soll innerhalb weniger Tage einen Termin bekommen. Wie die Innenverwaltung am Montag mitteilte, können Berliner montags bis freitags zwischen 7.00 Uhr und 20.00 Uhr anrufen.

Für An-, Ab- & Ummeldung von Wohnungen gilt jetzt die Sondernummer: (030) 9024990.  

Reger Schwarzmarkt für Bürgeramtstermine

Den Angaben gehören Meldeangelegenheiten zu den gefragtesten Dienstleistungen bei den Bürgerämtern. Ein weiterer Grund für die Hotline ist demnach die Abgeordnetenhauswahl am 18. September: Um wählen zu können, müssen Berliner sich drei Monate vorher offiziell in der Stadt angemeldet haben.

Weiterhin möglich ist es, über das Internet und vor Ort Melde-Termine zu buchen. Über diesen Weg gibt es aber wegen des großen Zuwachses an Einwohnern nun seit Monaten Schwierigkeiten. Oft stehen gar keine Termine zur Verfügung - oder aber erst in vielen Wochen. 

Zuletzt waren die Bürgerämter immer wieder in die Kritik geraten. Für Termine bei Ämtern hatte sich sogar ein reger Schwarzmarkt entwickelt. 


Das könnte Sie auch interessieren