Polizeifahrzeug mit Blaulicht in der Dämmerung (Quelle: imago/Seeliger)

Täter gefasst - Berliner Polizei sucht Opfer und Zeugen zweier brutaler Überfälle

Es geht um zwei brutale Überfälle in Hellersdorf und Kreuzberg - die Polizei sucht eines der Opfer und Zeugen für die Taten. Die Verdächtigen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren sind bereits gefasst. Menschen, die einen der Vorfälle beobachtet haben, können sich bei der Polizeidirektion im Plänterwald melden.

Die mutmaßlichen Täter sind geschnappt, nun fehlen der Polizei noch Zeugen für zwei brutale Überfälle im Januar. Auch eines der Opfer sucht die Polizei noch. Die Verdächtigen sind im Alter zwischen 16 und 18 Jahren und sollen am 19. Januar mehrere Menschen in Hellersdorf und Kreuzberg überfallen haben.

Überfall im U-Bahnhof Hellersdorf

Eines der Opfer wurde laut Polizei am frühen Morgen des 19. Januar am U-Bahnhof Hellersdorf brutal geschlagen und getreten. Die Tat wurde von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Dies ist der Vorfall, für den die Polizisten noch auf der Suche nach dem Opfer des Angriffs sind.

Überfälle auf Schüler und Erwachsene

Zeugen werden außerdem für mehrere Überfälle und Diebstähle gesucht, die die gleiche Gruppe am selben Tag in der Zossener Straße und in der Luckenwalder Straße in Kreuzberg begangen haben soll. Dort wurden am 19. Januar Schüler und Erwachsene zum Teil erheblich verletzt und bestohlen.

Wer sich mit Hinweisen an die Polizei wenden möchte, kann dies bei der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 6 in der Bulgarischen Straße 55 in Plänterwald persönlich oder telefonisch tun. Die Nummern: 030/4664 673 210 (innerhalb der Bürodienstzeiten) sowie 030/4664 671 100 (außerhalb der Bürodienstzeiten). Auch andere Polizeidienststellen nehmen Hinweise entgegen.

Oderbrücke in Frankfurt (Oder) (Quelle: rbb/ Haase-Wendt)

Studio Frankfurt

Vom Landkreis Oder-Spree bis zur Uckermark: Das rbb-Regionalstudio Frankfurt (Oder) mit Nachrichten, Reportagen und Hintergründen aus der Region.  

Das könnte Sie auch interessieren