Der Schädel des Tyrannosaurus Rex namens "Tristan Otto" mit den spitzen Zähnen des Dinos ist im Naturkundemuseum in Berlin ausgestellt. (Quelle: dpa)
Video: Abendschau | 24.02.2016 | Georg Berger

Weltpremiere von "Tristan erwacht" - Jurassic Park-Grusel im Naturkundemuseum

Tristan ist der Superstar im Berliner Naturkundemuseum. Vor allem Kinder wollen den Tyrannosaurus Rex sehen - oder vielmehr das, was von ihm übrig blieb. Seit Mittwochabend ist die Schau noch um eine Attraktion reicher: Tristan ist zum Leben erwacht. Dafür sollte man allerdings starke Nerven mitbringen.

Im wahren Leben, vor ungefähr 66 Millionen Jahren, war Tristan ein riesiger, mordlustiger Fleischfresser. Jetzt steht der Tyrannosaurus Rex - skelettiert und friedlich - auf seinem Podest im Berliner Naturkundemuseum und lässt sich von Schulklassen bestaunen.

Doch seit Mittwochabend ist Schluss mit dem Frieden. Denn seitdem ist der vier Meter hohe Tristan zum Leben erwacht: Das Skelett überzieht sich mit Haut, der gefährliche Raubsaurier steigt vom Podest und macht sich auf die Jagd - all das aber zum Glück nur virtuell.

Soundeffekte aus Hollywood

Entwickelt wurde die 360-Grad-Animation mit 3D-Grusel-Effekt in wochenlanger Arbeit von einem Grafikdesign-Büro in Berlin-Lichtenberg - im Auftrag von radioBerlin 88,8 vom rbb.

Der vier Meter hohe, zwölf Meter lange Tristan verbreitet in der Animation nicht nur durch seine bloße Körpergröße Entsetzen - auch die Geräusche, die er von sich gibt, sind alles andere als beruhigend. Dafür haben sich die Entwickler in Hollywood bedient, und im Soundstudio haben sie noch ordentlich Bässe dazugepackt. "Man kann ja leider nicht in den Tierpark oder den Zoo gehen, um Sauriergeräusche aufzunehmen", meint Grafiker Sebastian Simmert. Also zieht ein bisschen Jurassic-Park-Feeling ins Berliner Naturkundemuseum ein.

"Tristan erwacht" auf dem Smartphone

Wer die Nerven hat, im Museum neben einem "lebendigen" Raubsaurier zu stehen, braucht die App mit dem Film "Tristan erwacht" fürs Smartphone. Außerdem: eine spezielle Brille, die man sich im Naturkundemuseum ausleihen kann. Den Film kann man sich später auch zu Hause mit der ganzen Familie anschauen. Dann aber ohne den speziellen 360-Grad-3D-Grusel.

Weltpremiere von "Tristan erwacht"  war am Mittwochabend. Normale Museumsbesucher können ab Donnerstag den "lebendigen" Tristan erleben.

Oderbrücke in Frankfurt (Oder) (Quelle: rbb/ Haase-Wendt)

Studio Frankfurt

Vom Landkreis Oder-Spree bis zur Uckermark: Das rbb-Regionalstudio Frankfurt (Oder) mit Nachrichten, Reportagen und Hintergründen aus der Region.  

Das könnte Sie auch interessieren

Dunkle Gewitterwolken und starker Wind nahe Sieversdorf (Quelle: Patrick Pleul/dpa)

Feuerwehr im Dauereinsatz - Hitzewelle endet mit Gewittern

Nach den Rekordtemperaturen vom Freitag ist auch am Samstag das Thermometer vielerorts in Berlin und Brandenburg noch einmal über die 30-Grad-Marke geklettert. Doch nun kommt der Wetterwechsel: Schwere Gewitter sorgten für viele Feuerwehreinsätze. Für Berlin und weite Teile Brandenburgs wurde eine Unwetterwarnung herausgegeben.