Ein europäischer Hase springt über ein Stoppelfeld. (Quelle: imago | blickwinkel)
Video: Brandenburg aktuell | 24.03.2016 | Julia Baumgärtel

Ostern in Berlin und Brandenburg - Mit Volldampf in die Feiertage

Viel Sonne und Temperaturen um die 17 Grad - damit dürften die Feiertage warm genug sein, um sie im Freien zu verplanen. Die besten Tipps dafür - wo die Dampflok in den Osterhasenwald abfährt und wann Straußeneier bemalt werden - gibt es hier.

Auch wenn es nicht immer und überall sonnig wird - über die Osterfeiertage steht freundliches Wetter ins Haus. Höhepunkt des Wochenendes ist der Sonntag, mit warmem Wind aus Richtung Süden. Angenehmes Wetter und freie Zeit? Wie man die in Berlin und Brandenburg verbringen kann, lesen Sie hier.

Mit Volldampf in den Osterhasenwald

Im Barnim fährt über die Feiertage eine Dampflok in den Osterhasenwald. Der Prignitzer Kleinbahnbahnmuseums Verein Lindenberg bietet über die Ostertage 20-minütigen Zugfahrt von Lindenberg nach Brünkendorf an. Dort angekommen können sich kleinere Passagiere im Osterwald auf Eiersuche machen. Normalerweise fährt auf der Strecke eine Diesellok, der Verein betont aber, dass "kein Dampfzuschlag erhoben" würde.

In Berlin treffen sich Dampflok und Osterhase bei der Parkeisenbahn in der Wuhlheide. An den Feiertagen fahren die Züge zwischen 11 und 13 Uhr sowie zwischen 14 und 17 Uhr ihre Runden im Park. Zur Ostereiersuche am Sonntag bittet die Parkeisenbahn um Anmeldung.

Zwei Jungen vergnügen sich an einem Osterfeuer. (Quelle: dpa)
Zwei Jungen an einem Osterfeuer

Feuer für gutes Wetter

Falls das Wetter am Wochenende doch nicht so frühlingshaft wird, wie angekündigt, könnten die traditionellen Osterfeuer am Samstagabend dafür sorgen, dass der Sonntag schön wird. Denn schon seit Jahrhunderten werden an den Feiertagen Feuer entfacht, um die dunkle und kalte Jahreszeit zu vertreiben. 

Im christlichen Kontext symbolisiert das Feuer die Auferstehung Jesu. Eines der größten Osterfeuer Brandenburgs brennt am Samstagabend in Basdorf (Barnim) und in Berlin auf dem Hof der Kulturbrauerei.

Sorbisch wendische Ostersängerinnen. (Quelle: imago | Rainer Weisflog)
Sorbisch-wendische Ostersängerinnen

Wach werden mit den Ostersängerinnen

Richtig früh stehen am Ostersonntag die Ostersängerinnen auf. Traditionell zieht bei Sonnenaufgang eine kleine Gruppen von Frauen singend von Haus zu Haus und verkündet so die Auferstehung Jesu.

Die Tradition verschwand zwar in den 50er Jahren, in Jänschwalde (Spree-Neiße) trällern die Ostersängerinnen seit 2011 aber wieder ab ca. sechs Uhr am Ostersonntag vor der Kirche in Jänschwalde-Dorf.

Nach sorbischer Tradition verzierte Ostereier. (Quelle: imago | Rainer Weisflog)
Nach sorbischer Art verzierte Ostereier

Smalltalk-Munition für den Osterbrunch

Genug Smalltalk-Munition, um unangenehme Gesprächslücken beim Osterbrunch zu überbrücken, gibt es im Deutschen Historischen Museum in Berlin-Mitte. Dieses bietet an den Feiertagen spezielle Osterführungen an.

Antworten gibt es dabei ab 14 Uhr auf alle österlichen Fragen: Welche Bedeutung haben Osterei, Osterlamm und Osterhase? Was wird an Ostern überhaupt gefeiert und warum liegt Ostern jedes Jahr an einem anderen Tag?

Feiern mit dem lebensgroßen "Mister Bunny"

Wer um Ostern in Feierlaune ist, findet in Berlin über die Ostertage genug Volksfeste und Ostermärkte, um das Tanzverbot am Karfreitag wieder auszugleichen. Beim Osterspaß im Britzer Garten gibt es am Samstagabend zum Beispiel Line Dance und beim Ostermarkt am Breitscheidplatz am Kurfürstendamm ist der lebensgroße "Mister Bunny" unterwegs um mit den Kindern zu feiern.

Ein lebensgroßer Osterhase auf einem Fest. (Quelle: imago | Karina Hessland)
Ein lebensgroßer Osterhase auf einem Fest mit Kindern

Ein bisschen besinnlicher ist der Ostermarkt im Kloster Chorin, mit Ausstellungen, Konzerten und Theater.

Galopp statt HopHop

Am Ostersonntag schon keine Lust mehr auf Hasen, Lämmer und Küken? Andere Tiere gibt es auf der Rennbahn Hoppegarten zu sehen. Dort eröffnet am Sonntag um 14 Uhr die aktuelle Saison mit dem ersten Galopprennen des Jahres. Ganz ohne Ostern kommt die Rennbahn aber nicht aus. Auch hier findet Osterbasteln, Kinderschminken und Schoko-Ostereiersuche im Strohhaufen statt. 

Kratzen, ätzen, wachsen - Eierwerkstatt im Spreewald

Wem die unifarbenen Ostereier aus dem Supermarkt zu langweilig sind, kann sich Inspiration in Burg im Spreewald holen. In der Osterwerkstatt des Haus der Begegnung zeigen Künstler sorbische und wendische Techniken des traditionellen Ostereierverzierens in der Lausitz. Dabei werden am Freitag und Samstag Tauben-, Hühner-, Gänse- oder Straußeneier mit Wachs-, Bossier-, Ätz-, und Kratztechniken verziert. Am Sonntag gibt es buntes Bühnenprogramm für Familien auf dem Festplatz.

Anhänger der Pastafari-Kirche in Brandenburg halten eine Nudelmesse ab (Quelle: rbb)
Drei Pastafari-Mitglieder bei einer Nudelmesse

Blaudonnerstag und Garfreitag

Ostern mal ganz anders konnte man am Karfreitag in der Tradition der Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters, die einen Ableger in Templin (Uckermark) hat, feiern. Dort begannen die Feiertage mit dem "Blaudonnerstag",  an dem nur Nahrungsmittel aus dem "blauen Meer" verzehrt werden.

Darauf folgte der "Garfreitag". An diesem Tag wurde laut Tradition der Pastafaris - wie sich die Gemeinschaft nennt - zum ersten Mal eine Nudel "al dente", also bissfest, gekocht. Statt Ostern feiern die Pastafaris, wie sich die Gemeinschaft nennt, dann "Passtah" - ein Tag im Zeichen der Nudel, die an diesem Tag in großen Mengen verspeist wird. Die Nudelmesse am "Garfreitag" ist zwar schon vorbei - aber es gibt ja noch ein Leben nach Ostern.

Oderbrücke in Frankfurt (Oder) (Quelle: rbb/ Haase-Wendt)

Studio Frankfurt

Vom Landkreis Oder-Spree bis zur Uckermark: Das rbb-Regionalstudio Frankfurt (Oder) mit Nachrichten, Reportagen und Hintergründen aus der Region.  

Das könnte Sie auch interessieren