Stromausfall am Kotti (Quelle: rbb/Tim Schwiesau)

Stromausfall nach Kabelschaden - 2.200 Haushalte in Kreuzberg ohne Licht und Strom

Am Kottbusser Tor und an der Oranienstraße war es am Donnerstagabend plötzlich duster: Gegen 18 Uhr kam es mitten in Kreuzberg zu einem massiven Stromausfall. Nach Angaben von Vattenfall war ein Kabelschaden verantwortlich.

Rund 2.200 Haushalte in Berlin-Kreuzberg sind am Donnerstagabend vorübergehend von einem Stromausfall betroffen gewesen. Wie Netzbetreiber Vattenfall auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa mitteilte, war ein Kabelschaden dafür verantwortlich, dass kurz vor 18.00 Uhr unter anderem in der Oranienstraße und der Adalbertstraße am Kottbusser Tor die Lichter ausgingen. Auch Ampeln und Laternen fielen für mehr als eine Stunde aus. Die Reparatur werde voraussichtlich innerhalb weniger Stunden abgeschlossen sein, sagte eine Vattenfall-Sprecherin.

Nach rbb-Informationen floss zumindest rund um das Kottbusser Tor bald wieder der Strom. Dagegen twitterten Anwohner der Oranienstraße, dass es noch nach 19 Uhr kein Licht gab.

An den stark befahrenen Straßen gab es nach Angaben der Polizei zunächst keine Zwischenfälle. Dort befinden sich zahlreiche Lokale und Geschäfte.

1 Kommentare

  1. 1.

    Wie ein Wunder am Kotti: alle Verkehrsteilnehmer achten aufeinander, Fußgänger, Radfahrer, Busfahrer, LKW-Fahrer, Autofahrer, Lieferanten, ... alles etwas langsamer - doch viel mehr im Fluß. Ohne Ampeln und ohne Polizei, nur der Wachschutz parkt vor der Bank. Einen Moment fühlt es sich an wie Paris oder Indien. Viele Nachbarn verweilen, quatschen miteinander und beobachten die Szenerie. Immer mehr Menschen kommen aus den dunklen Häusern und wollen wissen, was los ist. Der Mitarbeiter vom Stromnetz sagt, ein 10.000 Volt Kabel sei kaputt gegangen.

Das könnte Sie auch interessieren