Symbolbild (Quelle: Daniel Reinhardt, dpa)

Versteckte Kamera - Erzieherinnen wurden auf Kita-Toilette ausspioniert

Die Erzieherinnen der Kindertagesstätte "Blausternchen" im Ort Dahlewitz (Landkreis Teltow-Fläming) sollen mit einer versteckten Kamera auf der Personaltoilette ausspioniert worden sein. Die Staatsanwaltschaft ermittele gegen einen Verdächtigen wegen der "Verletzung des höchst persönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen", sagte Behördensprecher Markus Nolte am Montag auf Anfrage.

Zuerst hatte die "Märkische Allgemeine" (MAZ) am Samstag über den Fall berichtet. Bei einer Verurteilung droht dem Täter eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren oder eine Geldstrafe. Kinder seien nicht betroffen gewesen, betonte Nolte. Einige Erzieherinnen hätten zunächst vermutet, die Kommune habe sie mit der Kamera überwachen wollen, schreibt die MAZ. Das sei jedoch nicht so gewesen. Alle Mitarbeiterinnen seien nach der Entdeckung der Kamera psychologisch betreut worden.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

1 Kommentare

  1. 1.

    Es ist einfach unglaublich wenn man als Eltern durch Arbeitskollegen erfaehrt das es in der Kita des eigenen Kindes einen solchen Vorfall gegeben hat und die Kitaleitung einfach schweigt! Es haetten genauso gut unsere Kinder betroffen sein koennen! Fassungslos!!!

Das könnte Sie auch interessieren