Twitteraccount der Berliner Polizei (Quelle: dpa/Sophia Kembowski)

Aus Hort in Adlershof verschwunden - Siebenjähriger Berliner Junge wieder zu Hause

Der siebenjährige Junge, der am Montag in Berlin als vermisst gemeldet wurde, ist wieder zu Hause. Der Junge war mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf Tour durch Berlin gegangen, sagte er der Polizei. Eine Sprecherin erklärte am Dienstag, dass es derzeit keine Hinweise auf eine Straftat gebe. Der Siebenjährige aus Weißensee kehrte am Montag gegen 20.30 Uhr nach Hause zurück.

Der Junge war am Morgen gegen 8.20 Uhr unbemerkt aus einem Hort in der Pfingstberggasse in Adlershof verschwunden. Die Berliner Polizei hatte unter anderem über soziale Medien um Hinweise zum Aufenthaltsort des Jungen gebeten.  

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Eihebung eines Dora-Zugs in die U55 (Quelle: BVG/Oliver Lang)

BVG reaktiviert Wagen aus 50ern - Kommt 'ne U-Bahn geflogen

Die D-Reihe der U-Bahn fährt derzeit nur noch in der Hauptstadt Nordkoreas. Doch die BVG hat die Wagen aus den 50ern jetzt aus dem Ruhestand gehievt. Nun fahren die Uralt-Züge auch wieder in Berlin - aus dem selben Grund wie in Pjönjang: Versorgungslücken.