Angehörige winken am 20.03.2017 in Wilhelmshaven (Niedersachsen) beim Auslaufen der Fregatte «Brandenburg» aus ihrem Heimathafen (Quelle: dpa/ Carmen Jaspersen)

Grundberührung im Hafen von Piräus - Fregatte 'Brandenburg' nicht mehr voll einsatzfähig

Die Fregatte "Brandenburg" kann ihren Einsatz als Flaggschiff des NATO-Einsatzes in der griechischen Ägäis bis auf weiteres nicht mehr vollständig ausführen.

Das teilte ein Sprecher für die Marineeinsätze der Bundeswehr dem rbb am Donnerstag mit. Das Schiff hatte am Ostermontag im Hafen von Piräus Grundberührung. Dabei wurden Ruderanlage und Schiffsschraube beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Fregatte wird in den kommenden Tagen im griechischen Marine-Stützpunkt Salamis in einem Schwimmdock aus dem Wasser gehoben, um das Unterschiff zu untersuchen. Danach entscheiden NATO und Bundeswehr, wie es weitergeht.

Erst Ende März in Wilhelmshaven ausgelaufen

Die Fregatte "Brandenburg" hat als Flaggschiff eine Doppelfunktion: Neben der Patrouille ist sie auch Einsatzzentrale. Diese Aufgabe kann sie auch weiterhin vom Hafen ausüben. Ihren Platz bei der Patrouille müssen nun bis auf weiteres die anderen Schiffe des Verbandes ersetzen. Sie sollen die Seegrenze zwischen der Türkei und den griechischen Ägäis-Inseln überwachen, um das Übersetzen von Migranten und Flüchtlingen zu verhindern.

Die Fregatte "Brandenburg" war erst am 20. März von Wilhelmshaven aus gestartet und hatte ihre Flaggschiff-Aufgabe erst Ende März übernommen. Ihr Einsatz sollte ursprünglich bis September gehen.

Sendung: Brandenburg aktuell, 20.04.207, 19.30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

3 Kommentare

  1. 3.

    @"rbb Gast" - manchmal sind Karten nicht genau, es gibt Strömungen und Wind die das Schiff vertreiben lassen, Probleme mit der Elektronik sind heute auch gern genommen, und so weiter...

  2. 2.

    Bravo! So geht Abrüstung auch. Vielleicht sind Fluchthelfer aktiver Teil der Besatzung ;)
    ... oder chinesische U-Boote schon eingetroffen :)

  3. 1.

    .....im Hafen von Piräus Grundberührung.

    klingt seltsam, Tiefgang des Schiffes u. Hafentiefen sind doch bekannt u. große Steine/ Felsen werden dort nicht liegen . hat man die Seekarte evtl. nicht genau studiert ? und dann noch das Flaggschiff des NATO-Einsatzes , Havarie an Ruder u. Schraube . Peinliche Situation für den Kapitän u. die Marine , ist doch Piräus ist der größte Seehafen Griechenlands und einer der größten im Mittelmeerraum .

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Bühne bei der Messe Tincon am 25.06.2017 (Quelle: Abendschau)

Video | Tincon in Berlin - Digitale Messe nur für Teenager

So eine Art re:publica für alle unter 21 - das ist die Messe Tincon im Berliner Kraftwerk. An diesem Wochenende drehte sich erneut alles um digitale Themen, ob bei Debatten, Workshops oder zwischendurch - beim Whatsappen mit neuen Freunden.