Stau auf der A9 (Quelle: rbb/Brandenburg aktuell)
Video: Brandenburg aktuell | 19.05.2017 | Stephanie Teistler

Lkw musste geborgen werden - A9 nach stundenlanger Sperrung wieder frei

Nach einem Lkw-Unfall ist die Autobahn 9 am Freitag in Richtung Leipzig für mehrere Stunden gesperrt worden. Ein Sattelschlepper war am frühen Morgen aus ungeklärter Ursache nahe der Ausfahrt Brück (Potsdam-Mittelmark) in den Graben rechts neben der Fahrbahn gefahren, wie die Polizei in Potsdam mitteilte. Für die Bergung mussten extra Kräne organisiert werden.

Wegen der Bergung des verunglückten Lastwagens wurde der Verkehr in südlicher Richtung ab 13.30 Uhr ab Beelitz umgeleitet. Bei Brück könnten die Fahrzeuge wieder auf die Autobahn, hieß es. Allerdings staute sich der Verkehr bis hinter das Dreieck Potsdam zurück, zumal die Autobahn wegen Bauarbeiten an dieser Stelle bereits seit Wochen eingeengt ist. Durch den Rückstau kam zudem ein zweiter Kran, der den Lastwagen heben sollte, nicht durch.

Am Spätnachmittag war das Hindernis schließlich entfernt. Der Stau löste sich aber bis in die Abendstunden nur langsam auf. Der Fahrer des Lastwagens blieb unverletzt. Der Schaden liegt laut Polizei bei 40.000 Euro.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

3 Kommentare

  1. 3.

    IMMER WIEDER LKW-UNFÄLLE!!!, ob BAB 2; BAB 9; BAB 10 oder BABA 12. Wann tut der Staat endlich etwas dagegen?

    Vorschläge: Ausbau der Achsen mit den meisten LKW´s von 3 auf 5 Fahrspuren(mit einer breiten Standsprur-die im Notfall als Fahrspur genutzt werden kann
    - in Verkehrsarmen Zeiten können Spuren gesperrt werden(Vorbild Niederlande)
    - Ausbau der frühzeitigen Informationsmitteilung(über Unfälle, Baustellen Wetter)an diesen Strecken - NICHT ÜBER APPS-darf lt. Gesetz das Handy nicht aus Halterung nehmen - in Tschechien ist das System schon vorhanden(da werden Vorkommnisse 30-50km davor mitgeteilt, in D gibts nur den Verkehrfunk der Sender
    - veränderliche Schilder( kaum vorhanden z.B. auf der BAB 9 oder BAB 24)

  2. 2.

    Das ist doch nicht normal. Müssen die Einsatzkräfte nicht überlegen oder nachdenken? Wie kann man auf die dämliche Idee kommen, am Freitagnachmittag die A9 Richtung Leipzig voll zu sperren? Und das mitten im einsetzenden Berufs-& Wochenendreiseverkehr! Der Sattelzug lag ordentlich und sicher im Graben neben der Autobahn und stellte keine Gefahr für den Verkehr dar. Die Bergung hätte man auch auf den Abend, z.B. ab 20.00 Uhr verschieben können, wo nicht mehr so los ist.

    Dann wäre viele um einiges Entspannter an ihr Ziel gekommen. Und Einige LKW-Chauffeure hätte sich vielleicht dann nicht ihre restliche Lenkzeit mit im Sinnlos im Stau stehen kaputt gemacht!

    Total unverantwortlich, was da gemacht wurde!

  3. 1.

    Hat das mit dem Bau der Grünbrücke bis 2018 zu tun? Wenn ja, prognostiziere ich Tote bei dieser Art von Verkehrsplanung. Wegen einer Grünbrücke??? Die Planer sind zu beglückwünschen! Hoffentlich klagt jemand.

Das könnte Sie auch interessieren