Ein Geldtransporter (links) steht am 03.05.2017 in Berlin am Abend hinter einer Absperrung auf der Schönhauser Allee. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
Video: Abendschau | 04.05.2017 | Rainer Unruh

Schönhauser Allee - Geldbote bei Raubüberfall in Prenzlauer Berg angeschossen

Raubüberfall auf der Schönhauser Allee: Unbekannte haben am Mittwochabend im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg versucht, einen Geldtransporter zu überfallen. Ein Geldbote wurde dabei angeschossen.  

Bei einem Überfall auf einen Geldtransporter in Berlin-Prenzlauer Berg ist am Mittwochabend einer von zwei Geldboten angeschossen worden.

Wie die Polizei dem rbb bestätigte, versuchten die Täter gegen 21.40 Uhr in der Schönhauser Allee Geld zu erbeuten, als die Sicherheitsmitarbeiter gerade den Geldautomaten einer Bank füllten.

Augenzeugen zufolge sollen drei teilmaskierte Männer in den Automatenraum gestürmt sein und die beiden Geldboten mit einer Schusswaffe bedroht haben. Dabei wurde einer der beiden Geldboten angeschossen, wie Polizeisprecher Michael Maas dem rbb sagte. Die Täter sollen dann mit einem dunklen Pkw in Richtung des Gleimtunnels geflüchtet sein.

Täter flüchten ohne Beute

Der verletzte Sicherheitsmitarbeiter wurde ins Krankenhaus gebracht und an der Schulter operiert. Die Schussverletzung soll nicht lebensgefährlich gewesen sein.

Die Täter konnten bei dem Überfall kein Geld erbeuten.  

Die Polizei sperrte den Tatort zunächst weiträumig ab. Am Donnerstagmorgen war die Spurensuche aber abgeschlossen. Die Ermittlungen des Raubkommissariats dauern weiter an.

1 Kommentare

  1. 1.

    Die Politik sollte endlich ihre Terrorhysterie aufgeben, da macht sie doch nur Nachbearbeitung, aber keine Verhinderung. Die Polizei gehört zu unserem Schutz mehr auf die Straße, dann erwischt sie auch mal Kriminelle, bevor sie im Wedding abtauchen.

Das könnte Sie auch interessieren