Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Ein Hase sprintet über die Pisten des Flughafens BER in Schönefeld (Quelle: dpa/Hirschberger)

    Zunahme des Flugverkehrs 

    Berliner SPD ist sich uneins über Begrenzung des BER-Ausbaus

    Schon bei Eröffnung wird der BER zu klein sein. Trotzdem wollen einige Berliner SPD-Politiker einen weiteren Ausbau verhindern. Die Opposition ist entsetzt - und auch in der SPD sind längst nicht alle einverstanden.

  • Blick auf das Hauptgebäude und den Tower des Flughafens Tegel (Bild: dpa/Jörg Carstensen)

    Offenhaltung angeblich kein Problem 

    Tegel-Befürworter wärmen altes Gutachten wieder auf

    Die Tegel-Anhänger freuen sich: Der alte West-Berliner Flughafen könnte weiter in Betrieb bleiben. So sagt es zumindest ein Gutachten, über das am Freitag der "Spiegel" berichtet. Allerdings ist das Papier schon älter - und ein wichtiger Punkt wird unterschlagen.

  • Flughafen BER-Baustelle (Quelle: imago/Christian Ditsch)

    Aufklärung nach B.Z.-Bericht gefordert 

    Ist der Milliarden-Kredit für den BER gesichert?

    6,5 Milliarden Euro stehen für die Fertigstellung des Flughafens BER zur Verfügung. Viel Geld kommt von der Europäischen Investitionsbank. Sie rechnete allerdings mit einer Eröffnung 2017. Geht das Geld Mitte 2018 aus? Die Freien Wähler in Brandenburg verlangen Aufklärung.

  • Jörg Marks (l.), Boris Schucht und Christoph Bretschneider (r.) (Quelle: imago/Bernd Friedel/Metodi Popow; cbrp.de)

    Aufsichtsrat wieder komplett 

    BER-Personalrochade findet vorläufiges Ende

    Hin und Her am BER: Der zwischenzeitlich entlassene Technikchef Marks ist wieder auf seinem Posten. Sein Ersatz Christoph Bretschneider muss nach nur einem Monat gehen. Und auch der neue Aufsichtsrat scheint nun wieder komplett.

  • Der neue Geschäftsführer der Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH (FBB), Engelbert Lütge Daldrup (r), und BER-Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider (Quelle: Soeren Stache/dpa)

    Wann eröffnet der Flughafen BER? 

    Auch die neuen Chefs haben keine guten Nachrichten

    Stühlerücken am Flughafen BER: Ein Brandenburger ist jetzt Aufsichtsratschef der Flughafengesellschaft, ein Berliner der Geschäftsführer. Ein neues Eröffnungsdatum gibt es dagegen nicht - nur die Hoffnung auf 2018.

  • RCHIV - Ein Arbeiter trägt eine Leiter am 12.10.2016 in einem Gebäude des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) in Schönefeld (Brandenburg). (Quelle: dpa/Pleul)

    Umfrage unter Aktivisten 

    Warum geht niemand wegen der BER-Pannen auf die Barrikaden?

    Demos gehören in Berlin zum Stadtbild. Aber regelmäßige große Proteste gegen den BER? Fehlanzeige - die gibt es schlichtweg nicht. Experten sehen dafür unterschiedliche Gründe - zum Beispiel einen ganz praktischen: Der BER ist einfach zu weit weg vom Zentrum.

  • Der leerstehende Flughafen BER bei Nacht. (Quelle: imago/Roland Owsnitzki)

    Vor der Sitzung am Freitag 

    Berlin schickt Preuss, Woop und Sudhof in BER-Aufsichtsrat

    Einen Tag vor der nächsten Aufsichtsratssitzung der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg hat sich das Land Berlin am Donnerstag auf drei neue Kandidaten für das Kontrollgremium festgelegt. Das geht aus Informationen hervor, die dem rbb vorliegen.

  • Das Terminal des neuen Flughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) in Schönefeld (Brandenburg) am 20.08.2013. (Foto: dpa / Patrick Pleul)

    Grund: Medienberichte über BER-Firmengeheimnisse 

    Flughafengesellschaft stellt Anzeige wegen Geheimnisverrats

    Die Flughafengesellschaft hat Anzeige gegen Unbekannt gestellt. Anlass sollen unliebsame Medienberichte über den BER sein. Gegen die internen Quellen der Journalisten will der neue Flughafen-Chef Lütke Daldrup nun offenbar vorgehen.

  • Die BER-Baustelle (Bild: dpa)

    Gutachten von Roland Berger 

    BER-Eröffnung 2018 ist nur mit Notmaßnahmen zu halten

    Bis zum Sommer will der neu ernannte Flughafenchef Lütke Daldrup einen neuen Terminplan für den BER vorlegen. Doch laut einem Gutachten muss bereits in den nächsten Wochen umgesteuert werden. Sonst könnte sich die BER-Eröffnung noch einmal deutlich verzögern.

  • Rainer Bretschneider (SPD), Flughafenkoordinator in der Brandenburger Staatskanzlei (Quelle: dpa/Bernd von Jutrczenka)

    Chef für Flughafen-Aufsichtsrat gesucht 

    Bretschneider könnte Chefkontrolleur des BER werden

    Der nächste Chef des Flughafen-Aufsichtsrates könnte aus Brandenburg kommen: Rainer Bretschneider würde zumindest gerne den Posten von Michael Müller übernehmen. Woidkes Rückendeckung hat er schon. Kritik gibt's hingegen am neuen Flughafen-Chef Lütke Daldrup.

  • Der neue Flughafenchef am BER Engelbert Lütke Daldrup (Quelle: dpa/Ole Spata)

    Führungskrise beendet 

    Neuer Flughafenchef Lütke Daldrup startet schon am Dienstag

    Er soll es richten: Engelbert Lütke Daldrup übernimmt den Chef-Posten bei der BER-Flughafengesellschaft. Der gefeuerte Technikleiter Marks soll ebenfalls wieder an Bord kommen. Gemeinsam wollen sie bis Sommer einen Eröffnungstermin erarbeiten.

  • Staatssekretär Engelbert Lütke Daldrup wird neuer BER-Geschäftsführer (Quelle: dpa/Maurizio Gambarini)

    Nach Führungswechsel beim BER 

    Flughafen-Chef Lütke Daldrup bastelt an neuem Terminplan

    Bis zum Sommer soll ein neuer Terminplan für den BER stehen - das hat der neue Flughafenchef Lütke Daldrup erklärt. Unterdessen zeichnet sich ab, dass der Brandenburger Flughafenkoordinator Rainer Bretscheider neuer Vorsitzender des FBB-Aufsichtsrats wird.

  • Karsten Mühlenfeld , Engelbert Lütke Daldrup und Michael Müller kommen am 7.2.2017 zu einer FBB-Aufsichtsratssitzung (Quelle: G. Fischer/dpa)in nach einer Sondersitzung des Aufsichtsrates der Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH

    Kommentar | BER mit neuem Chef 

    Viel bewegt, nichts gebaut

    Mühlenfeld ist als Flughafen-Chef abserviert, Lütke Daldrup aufgetischt. Der geschasste Marks ist wieder Technikchef, dafür fehlt ein Aufsichtsratsvorsitzender. Geht's ums Personal sind die BER-Eigner grad emsig wie nie - nur um die Baustelle kümmert sich keiner. Von Thomas Rautenberg

  • Engelbert Lütke Daldrup, aufgenommen am 07.02.2017 (Quelle: imago/Reiner Zensen)

    Porträt | Neuer Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup 

    Müllers Macher soll den BER retten

    Der Maschinenbauer geht - ein Stadtplaner kommt: Nach Karsten Mühlenfeld soll nun Engelbert Lütke Daldrup als Flughafen-Chef den BER an den Start bringen. Lange Jahre war Wohnungsbau das Metier des 60-Jährigen. Seit zwei Jahren aber fuchst er sich beim Pannenflughafen ein. Von Susanne Gugel

  • Karsten Mühlenfeld, ehemals BER-Chef, am 07.02.17 bei einer Pressekonferenz (Quelle: dpa/Gregor Fischer)

    Lütke Daldrup soll Nachfolger werden 

    Flughafenchef Mühlenfeld geht vorzeitig

    Der vorzeitige Abgang von Flughafenchef Mühlenfeld scheint perfekt. Wie am Montag aus Aufsichtsratskreisen verlautete, hat er eine Vertragsauflösung unterschrieben. Nachfolger dürfte Berlins Flughafenkoordinator werden.

  • Quelle: dpa-Zentralbild

    Mögliche Abberufung  

    Brandenburg geht auf Abstand zu BER-Chef Mühlenfeld

    Bisher hatten sich Brandenburgs Vertreter im BER-Aufsichtsrat gegen eine Abberufung des umstrittenen Flughafenmanagers ausgesprochen. Am Sonntag aber hat sich das nicht mehr so bestimmt angehört - dem Tag, bevor sich Karsten Mühlenfelds Zukunft als BER-Chef entscheidet.

  • Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (l, SPD), und der Vorsitzende der Geschäftsführung der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB), Karsten Mühlenfeld (Bild: dpa/Klaus-Dietmar Gabbert)

    Michael Müller droht mit Rückzug aus dem Aufsichtsrat 

    Brandenburg will Mühlenfeld behalten - Berlin nicht

    Der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft hat sich vertagt, ohne die BER-Führungskrise gelöst zu haben. Am Montag wollen die Aufsichtsräte erneut über die Zukunft von Flughafenchef Mühlenfeld beraten. Berlins Regierender Bürgermeister richtet drohende Worte in Richtung Brandenburg.

  • Karsten Mühlenfeld (Quelle: dpa)

    Vor Sondersitzung von BER-Aufsichtsrat 

    Airlines sprechen sich für Verbleib Mühlenfelds aus

    Am Mittwochabend kommt der Aufsichtsrat des BER zu einer Sondersitzung zusammen. Es wird spekuliert, dass die Position von BER-Chef Karsten Mühlenfeld zur Diskussion steht. Müsste dieser gehen, wäre das fatal für den Zeitplan, finden deutsche Fluglinien.

  • Der damalige BER-Technikchef Jörg Marks bei einem Rundgang über die Flughafen-Baustelle im Oktober 2016. (Quelle: imago/Bernd Friedel)

    Vor Sondersitzung des Aufsichtsrats 

    Tauziehen um Rückkehr von BER-Technikchef Jörg Marks

    Könnte der gerade entlassene BER-Technikchef Jörg Marks zurückgeholt werden? Diese Möglichkeit sondiert vor allem das Land Berlin als einer der drei Flughafengesellschafter, wie der rbb erfuhr. Wegen des Rauswurfs steht Geschäftsführer Karsten Mühlenfeld in der Kritik.

  • Flughafenchef Karsten Mühlenfeld während einer Sitzung des BER-Sonderausschusses im Brandenburger Landtag am 18. Juli 2016 (Quelle: Archivbild dpa/Martin Müller)

    Mühlenfeld unter Druck 

    BER-Kontrolleure entscheiden am Mittwoch über Flughafen-Chef

    Der Druck auf Flughafen-Chef Karsten Mühlenfeld wächst: Der Bund hat für Mittwoch eine Sondersitzung des Aufsichtsrats beantragt. Dort soll der Manager seinen Alleingang bei der Entlassung des Technikchefs Marks erklären.

  • Archiv - Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH, Karsten Mühlenfeld, verlässt am 07.02.2017 die Pressekonferenz in Berlin (Quelle:dpa/Gregor Fischer)

    CDU greift Müller an 

    Karsten Mühlenfeld droht Absetzung als BER-Chef

    Flughafenchef Karsten Mühlenfeld steht unter Druck: Berlin und der Bund kreiden ihm einen Alleingang bei der Absetzung des Technikchefs Jörg Marks an. Rückendeckung bekommt Mühlenfeld nun im rbb-Inforadio von CDU-Generalsekretär Stefan Evers.

  • Ein Passagierflugzeug befindet sich im Landeanflug über den Dächern von Häusern im Ort Sielow unweit dem Flughafen Schönefeld, aufgenommen am 18.08.2011. (Foto: dpa / Patrick Pleul)

    Unterlagen der Fluglärmkommission 

    Tausende Anwohner von geänderten BER-Flugrouten betroffen

    Aus Sicherheitsgründen sollen die Flugrouten am künftigen Flughafen BER verändert werden. Das bedeutet zusätzlichen Lärm für tausende Anwohner. Außerdem bekommt die bereits am stärksten von Fluglärm betroffene Gemeinde noch mehr ab.

  • Der Aufsichtsratsvorsitzende der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg, Berlins Bürgermeister Michael Müller (SPD, r) und Flughafenchef Karsten Mühlenfeld (Quelle:

    Sondersitzung beantragt 

    Bund trommelt nach Marks' Rauswurf Aufsichtsrat zusammen

    Die Entlassung von BER-Technikchef Marks sorgt offenbar für Aufruhr: Der Bund hat eine Sondersitzung des Aufsichtsrates beantragt. Dabei wird Flughafenchef Mühlenfeld seine Entscheidung möglicherweise noch einmal erklären müssen.

  • Archivbild: örg Marks, Geschäftsleiter Technik und Bau der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, erklärt am 12.10.2016 Journalisten die Baustelle des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) in Schönefeld (Brandenburg) (Quelle: dpa/Patrick Pleul)

    Flughafen Berlin Brandenburg 

    BER-Technikchef Jörg Marks gefeuert

    Seit Sommer 2014 war Jörg Marks Technikchef auf der Großbaustelle des BER. Die Probleme des Pannenflughafens bekam auch er nicht in den Griff. Jetzt wurde Marks entlassen und sogleich sein Nachfolger präsentiert.

Hintergründe

Gewitter über dem Terminal des BER (Quelle: dpa)

Mehr zum Thema

Unkraut wächst in den Betonfugen auf dem Willy-Brandt-Platz vor dem Terminal des neuen Flughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) in Schönefeld (Quelle: dpa)

BER-Chronologie - Der lange Weg zum neuen Flughafen

Im Jahr 2010 wird die Eröffnung des Flughafen BER erstmals verschoben - es gebe technische Probleme, heißt es. In der Folge gibt der Aufsichtsrat mehrfach neue Eröffnungstermine heraus, ohne dass der BER seinen Betrieb aufnehmen kann. Unterdessen kämpft der Flughafen auch mit finanziellen Schwierigkeiten und Korruptionsaffären.

Prozessakten im Bundesverwaltungsgericht Leipzig zum Bau des Flughafen Berlin Brandenburg (BER) (Quelle: dpa)

Der Flughafen vor Gericht - Die Akte Schönefeld

Seit Beginn der ersten Planungen beschäftigt der BER die Justiz: Anwohner klagten gegen den Standort in Schönefeld, dann gegen die Flugrouten und Lärmbelastung. Mittlerweile geht es auch um Schadenersatz - und um Korruptionsfälle. Eine Chronologie der Gerichtsentscheidungen.

Die Routen der Flugzeuge

Berlins Flughäfen

  • Rosinenbomber in Tempelhof (Bild:dpa)

    Geschichte - Steckbrief Tempelhof

    1923 nahm der Flughafen Tempelhof den Linienverkehr auf - er war damit einer der ersten Verkehrsflughäfen Deutschlands. Berühmt wurde Tempelhof durch die Luftbrücke. Inzwischen ist der Betrieb eingestellt und statt Flugzeugen rasen Inline-Skater über die Pisten der "Tempelhofer Freiheit".

  • Besucher besichtigen am Samstag (17.09.2011) während des Flugplatzfestes auf dem ehemaligen Flugplatz Berlin-Gatow ein Flugzeug Antonov An-2 "FMU". (Bild: dpa)

    Geschichte - Steckbrief Gatow

    Entstanden als "Kaderschmiede" für die Luftwaffe der Nazis wurde Gatow nach Kriegsende zum wichtigen Brückenglied der Versorgung Berlins. Später landete hier die Queen gerne zum Staatsbesuch.

  • Der Flugpionier Robert Thelen (l) in einem Albatros-Doppeldecker auf dem Flugplatz Johannisthal (undatiert). (Bild: dpa-Report)

    Geschichte - Steckbrief Johannisthal

    Der ehemalige Flugplatz Johannisthal wurde 1909 als einer der ersten Flugplätze Deutschlands eröffnet. Auf einer überdachten Tribüne konnten Zuschauer die ersten Flugschauen erleben.

  • Geschichte - Steckbrief Schönefeld

    Von der Eröffnung 1946 bis zur zur Wende war Schönefeld "Zentralflughafen" der DDR. Angeflogen wurden Dutzende Staaten - für DDR-Bürger jedoch meist nur die im Osten. 

  • Flughafen Tegel (dpa, 1975)

    Aus dem Archiv - Berlins Flughäfen in historischen TV-Berichten

    Das waren noch Zeiten, als der Flugverkehr von und nach Berlin von Korridoren bestimmt war und Politiker für Tegel in einer fernen Zukunft von zehn Millionen Passagieren pro Jahr träumten. Berlins Flughäfen in historischen TV-Berichten aus dem Rundfunkarchiv von SFB und rbb.