Baustopp auf der Großbaustelle der Genossenschaft Möckernkiez (Quartier Möckernkiez) am Gleisdreieck-Park in Berlin-Kreuzberg. Die Baustelle ist am 21.05.2015 in Stillstand (Quelle: imago/Jürgen Hanel)

rbb exklusiv | Bauprojekt in Kreuzberg - "Möckernkiez" kann offenbar zu Ende gebaut werden

Seit mehr als einem Jahr liegt die Baustelle des "Möckernkiezes" nahe der Yorckstraße brach - die Mitglieder des größten genossenschaftlichen Wohnungsbauvorhabens in Berlin hatten sich verkalkuliert. Doch nun hat die Genossenschaft nach rbb-Informationen den rettenden Kreditgeber gefunden - der aber stellt Bedingungen.

Das Projekt der Wohnungsgenossenschaft "Möckernkiez" in Berlin-Kreuzberg kann nun offenbar doch zuende gebaut werden. Das erfuhr der rbb am Freitag aus Vorstandskreisen der Genossenschaft. Nach monatelangen Verhandlungen habe man ein Bankenkonsortium gefunden, das der Genossenschaft ein Darlehen "über einen hohen zweistelligen Millionenbetrag geben werde", hieß es. Bei voraussichtlichen Gesamtkosten von rund 120 Millionen Euro wären das etwa 80 Millionen Euro. Diese Zahl wurde aber bislang offiziell nicht bestätigt.

Die Banken stellen aber mehrere Bedingungen: Dazu zählt der Verkauf von Flächen, auf denen die Genossenschaft ein Hotel und einen Bio-Supermarkt bauen wollte. Für beide Projekte gibt es Interessenten, die Banken wollen aber zuerst die Kaufverträge sehen, bevor sie den Darlehensvertrag unterzeichnen. Dies könnte spätestens im Mai der Fall sein, rechnet man in Vorstandskreisen. Die Mitglieder der Genossenschaft seien über die neue Entwicklung bereits informiert worden.

Vorstand rechnet damit, dass die Bauarbeiten ab Mai weitergehen könnten

Mit rund 400 barrierefrei und nach hohen ökologischen Standards geplanten Wohnungen ist der "Möckernkiez" nahe des U- und S-Bahnhofs Yorckstraße das größte genossenschaftliche Wohnungsbauprojekt Berlins. Obwohl die Gesamtfinanzierung noch nicht gesichert war, hatte die Genossenschaft schon mit dem Bauen begonnen. Seit rund 16 Monaten ruhen nun die Arbeiten auf der Baustelle. Auch ein Scheitern des Projekts war nicht ausgeschlossen. Der Vorstand der Genossenschaft zeigte sich nun optimistisch, dass sich die Baukräne im kommenden Mai wieder drehen werden. Einen Generalunternehmer, der das Projekt vollenden wird, hat die Genossenschaft bereits gefunden.

Oderbrücke in Frankfurt (Oder) (Quelle: rbb/ Haase-Wendt)

Studio Frankfurt

Vom Landkreis Oder-Spree bis zur Uckermark: Das rbb-Regionalstudio Frankfurt (Oder) mit Nachrichten, Reportagen und Hintergründen aus der Region.  

Das könnte Sie auch interessieren